holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen4
4,3 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. April 2014
... aber es ist uns wurscht! Nun ja, da kann man, so wie ich, auch der größte Doom-Freak sein - die "überoffensichtlichen" Parallelen zu Candlemass führen hier definitiv zu einer Abwertung! Auch die meisten Gesangslinien sind hier von "Epicus Doomicus Metallicus" oder "Nightfall" übernommen worden, denn Sänger Zeb versucht hier, einen Messiah Marcolin zu imitieren - nicht schlecht, aber da fehlt schon noch einiges!

Technisch gesehen hervorragende Musiker, die Stimmung passt auch - mal flotter, wie bei "Ghost Of A Shepard" - dann mal wieder megaslow wie beim Titelstück, ...
Ich muss hier gar keine einzelnen Songs anführen - wer die ersten Candlemass-Scheiben hat, kennt praktisch ALLE Songs dieser Scheibe, viele "Candlemass-Parts" wurden hier einfach irgendwie zusammengebastelt, und ergeben nun den "Stil" von Below! Die in anderen Reviews angesprochenen "King Diamond" Einflüsse kann ich eigentlich nirgends erkennen, na ja.

Da lobe ich mir den Hauch der Eigenständigkeit von Ultratumba, die 1997 alleine schon durch den eigenständigen Gesang einen richtigen Klassiker vorweisen konnten! Durch die "Schrägheit" der Melodien waren da auch noch einige Parallelen zu "Confessor" erkennbar.

Eine Band wie Below ist heute nicht mehr unbedingt von Nöten, und deshalb gibt es hier auch nur schlappe drei Sterne!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wenn das kein klassische Metalcover ist: Der Fährmann bringt einen Mann über den Fluss ins Reich der Toten, im Wasser sind Knochenhände zu sehen. Auch das Rude haben die Kreaturen im Griff, wird das Schiff ankommen?
Das sind Fragen die ich mir beim Album "Across The Dark River" von Below stelle. Below machen Doom Metal, glücklicherweise mit genügend Metal drin wie bei Solitude Aeturnus oder Candlemass. An letztere erinnern die Schweden mich sogar ein bißchen mehr. Das mag vielleicht auch die "Schuld" des Sängers Zeb liegen der dem von Andy La Roque zeitgemäß produzierten Debüt formidabel seinen Stempel aufdrückt. Warum im Info was von King Diamond steht, kann ich nicht sagen den Mann höre ich hier werder gesanglich noch musikalisch. Da Candlemass nur noch live auftreten und seit Jahren sich von Messiah Marcolin getrennt haben ist dies aber eine nette Alternative wobei Below noch nicht die "Hits" der Doom Legende fehlen. Aber wer hat das bei einem Debüt erwartet?
Freunde des gepflegten Doom Metals ohne Okkult, Keyboard und Teufelsgedöns sind hier aber wirklich richtig!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2014
one of the best albums this year. the boys of Below deliver a very clean sounding doom, vocals are great. top points to "the whitechaappel murderer" . a song wich defines this band so far
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2014
Nach langer Zeit wieder eine runde Perle am Doom-Horizont die mir vom Gesamteindruck sofort ins Ohr ging. Musikalisch wird den Vorbildern gefrönt, aber die grandiose Stimme des Sängers ist m.M.n. allen Candlemass-Sängern überlegen ... episch!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden