Kundenrezensionen


135 Rezensionen
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (27)
3 Sterne:
 (30)
2 Sterne:
 (21)
1 Sterne:
 (12)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Topaktuelles Thema der totalen Vernetzung in einem Film der zum Nachdenken anregt.
Ich habe mir den Film gestern auf BluRay angesehen und ich finde ihn absolut nicht langweilig. Ich denke, dass die Rezensenten die ihn negativ bewertet haben (wegen Langweile, keine Story etc) den Film absolut nicht verstanden oder ihn mit falschen Erwartungen angeschaut haben. Es ist definitiv kein seelenloser Actionkracher oder reiner Thriller sondern ein Film mit einer...
Vor 2 Monaten von Deckard veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Topaktuell, aber nervender Johnny Depp
Ein Film, der nachdenklich macht: Ein sterbender Wissenschaftler lässt seinen Geist auf eine Festplatte hochladen, welche dann von seiner sehnsüchtigen Frau fatalerweise online gebracht wird. Aus Johnny Depp wird nun quasi ein "Gott des Internets", der, und damit wird es nun wirklich ethisch interessant: nur Gutes tun will - nämlich alle Menschen...
Vor 4 Tagen von Taklamakan veröffentlicht


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Topaktuelles Thema der totalen Vernetzung in einem Film der zum Nachdenken anregt., 2. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Transcendence (DVD)
Ich habe mir den Film gestern auf BluRay angesehen und ich finde ihn absolut nicht langweilig. Ich denke, dass die Rezensenten die ihn negativ bewertet haben (wegen Langweile, keine Story etc) den Film absolut nicht verstanden oder ihn mit falschen Erwartungen angeschaut haben. Es ist definitiv kein seelenloser Actionkracher oder reiner Thriller sondern ein Film mit einer sehr philosophischen Botschaft der die Zuseher zum Nachdenken anregen will. Mein Mann und ich haben nach dem Film noch eine Weile über das Szenario, das "was wäre wenn", Nanotechnologie und die Geschichte diskutiert. Natürlich fanden wir auch gewisse Dinge nicht ganz schlüssig (zb.: fliegende Nanopartikel) aber das kommt in fast jedem Film vor ;). Dass er keine Handlung hätte, wie einige schreiben ist absolut falsch! Der Film hat spannende Wendungen und die Entwicklung der Maschine ist sehr gut dargestellt (vom Experiment zum Selbstläufer). Auch die Entwicklung der Personen und die Hintergründe der Personen die man nach und nach erfährt um deren Motive besser zu verstehen ist gut gelungen- vor allem bei der Terrorgruppe die man am Anfang absolut verachtet und mit Fortlaufen des Films immer mehr auf deren Seite kommt (ebenso wie die einstigen Befürworter der KI Technologie). Ausnahme ist natürlich die Ehefrau die durch die Entwicklungen in ein absolutes Gefühlchaos gerät und die sich trotz der Erkenntnis das die Maschine zu weit geht, durch ihre Gefühle nicht davon trennen kann. Auch das ist ein ethisch interessanter Ansatz wo Rationalität und Erkenntnis/Vernunft den menschlichen Gefühlen gegenübersteht (thematisiert auch bei Robotern die wie Menschen aussehen zb. im Film A.I.) und das die Frage aufwirft ob der Mensch mit seiner Schöpfung überhaupt umgehen kann.
Interessant ist auch die Frage, ob der menschliche Geist im Computer menschlich ist bzw. die Person repräsentiert oder nicht- ich würde sagen nein da zu einem Idividuum ein Geist und ein biologischer Körper gehört der die Kapazität begrenzt. Weiters ist spannend zu sehen zu was diese Maschine fähig ist und die Überlegung wie man diese Überlegenheit nutzen könnte wenn man sie kontrollieren könnte etc...
Im Vordergrund des Films steht definitiv die Botschaft und die Überlegung wie weit technologie und Vernetzung führen können und nicht die Action (wenn auch vorhanden). Für Leute die auch mal Lust auf einen Science Fiction Film haben, der zum Nachdenken anregt absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Positiv überrascht., 7. September 2014
Von 
Frank Linden (Troisdorf) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Transcendence [Blu-ray] (Blu-ray)
Will und Evelyn Caster nebst den Kollegen Max Waters und Joseph Tagger sind Experten was künstliche Intelligenz angeht.
Das stößt auf Widerstand der Anti-Technologie Terroristen von RIFT.
Sie verüben zeitgleich mehrere Anschläge was der Forschung in diesem Gebiet den Todesstoß versetzen soll.
Auch Will wird Opfer, überlebt aber nur leicht verletzt....denkt man.
Die Kugel war allerdings Radioaktiv verseucht was für Will einen langsamen, qualvollen Tod bedeutet.
Das können Evelyn und Max nicht akzeptieren und sie setzen alles daran die Forschung eines getöteten Kollegen zu beenden.
Das soll ermöglichen Will's Geist in ein Computersystem zu übertragen.
Tatsächlich gelingt ihnen dieses Wunder.....aber ist das Wesen im Computer wirklich noch Will....und was passiert wenn er Online geht und somit Zugriff auf alle vernetzten Rechner, Systeme und Kommunikationsnetze hat?

Da ich vorab viel negatives über Transcendence gelesen hatte waren meine Erwartungen nicht sonderlich hoch.
Um ehrlich zu sein tendierten sie gen Null.
Was für eine Überraschung!
Der Film ist in meinen Augen ein absoluter Volltreffer.

Ich wurde über die gesamte Laufzeit bestens Unterhalten was zum einen an der spannenden, interessanten Story und der stimmigen Atmosphäre liegt und zum anderen am gut aufgelegten Cast und den ansehnlichen Effekten.
Keine Ahnung warum der Film wohl weltweit nicht so gut ankam.
Als Fan von Filmen wie z.b. Killer im System oder Virtuosity sowie der Akte X Folge Kill Switch bin ich vielleicht etwas voreingenommen da mich die Thematik interessiert und ich sowieso kein Actionfeuerwerk oder ähnliches erwartet hatte....eventuell liegt es daran das mir Transcendence so zusagt.

Ist aber alles Geschmackssache.
Hier und da hapert es etwas mit den Dialogen aber das ist zu verschmerzen wie ich finde.
Darsteller sind u.a.: Johnny Depp, Paul Bettany, Rebecca Hall, Morgan Freeman, Kate Mara, Cilian Murphy, Clifton Collins Jr. und Cole Hauser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Topaktuell, aber nervender Johnny Depp, 19. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transcendence (DVD)
Ein Film, der nachdenklich macht: Ein sterbender Wissenschaftler lässt seinen Geist auf eine Festplatte hochladen, welche dann von seiner sehnsüchtigen Frau fatalerweise online gebracht wird. Aus Johnny Depp wird nun quasi ein "Gott des Internets", der, und damit wird es nun wirklich ethisch interessant: nur Gutes tun will - nämlich alle Menschen mittels Nanotechnologie von Krankheiten heilen und gleichzeitig miteinander vernetzen, so dass Böses nicht mehr stattfinden kann, da er ja die Kontrolle über alles und jeden hat.
Die Grundidee des Films ist so schlecht nicht: Kann es falsch sein, uns ewiges Leben zu schenken, den völligen Frieden und den Verlust aller Leiden, um den Preis totaler Kontrolle und Aufsicht "von oben", so dass unsere Freiheit nur noch im Rahmen gewisser Erlaubnisse stattfindet?
Unfrei, aber dafür gesund?
Bevormundet, aber dafür ohne Krieg?
Also, das Thema ist gut gewählt, die optische Umsetzung brilliant, jedoch: die Schauspieler allesamt miserabel, weil starr und deprimierend anzuschauen. Ich schlief drei Mal ein beim Schauen des Films, wohl vor allem wegen der nölenden Depri-Stimme von Johnny Depp.
Der Regisseur entschied sich bewusst für eine Art Suspense-Stil anstelle von Turbulenz und überzogener Action. Das ist durchaus positiv zu bewerten, jedoch in der Umsetzung irgendwie zu öde geworden.
Dennoch empfehle ich diesen Film allen, eben weil hier ein aktuelles Thema utopisch hochgerechnet wird.

Noch eine Bemerkung am Rande: Die im Film gezeigten Abschirmungsmassnahmen gegen Funkwellen (Maschendraht) würden in der Praxis niemals funktionieren, da hierzu ein Faradayscher Käfig nötig wäre mit einer Maschenweit unter 1mm!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend gut, 11. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Transcendence (DVD)
Ich würde in keinen Film gehen, nur weil Johnny Depp mitspielt. Auch nicht weil 100 Millionen Dollar investiert wurden, Sci-Fi muss auch nicht sein und Weltrettungsszenarien gehen mir meistens auf den Geist.
Dieser Film aber ist genial. Er ist ein Kunstwerk, er verbindet Action, Inhalt und schauspielerische Leistungen auf eine Art, die selten auf die Leinwand kommt. Schon in den ersten Minuten habe ich mich gewundert, wie leise der Film ist. Dass überhaupt Dialoge stattfinden, der Text offenbar eine Rolle spielt zum Verständnis der Handlung. Das ist bei vielen erfolgreicheren Filmen dieses Genres ja eher nicht der Fall.
Transcendence ist aber durchaus in der Lage zu begeistern. Nur nicht durch hirnlose Kampfszenen und beliebig aneinander gereihte blutspritzende Verstümmelungen. Gleichzeitig bietet er technisch alles, was in diesem Berich heute möglich ist. Er wagt es, nicht deklamierend und belehrend daherzukommen, sondern spannend, actionreich und durchaus auch mal übertrieben albern. Die Charaktere und die Story haben aber einen so glaubwürdigen Kern, dass all diese Szenen zur Umrahmung, Unterhaltung und Ausgestaltung dienen, ohne der eigentlichen Message zu schaden.
Trotz einer klaren Positionierung für die Mitmenschlichkeit wird das ewig langweilige Gut/Böse-Schema aufgebrochen und die Beantwortung der Frage, wieviel Technologie noch vom Menschen steuerbar ist, als unlösbares Problem im Raum stehen gelassen. Der Film macht deutlich, dass jeder Mensch die Verantwortung hat, seine emotionalen und rationalen Fähigkeiten einzusetzen und er lässt nicht darüber hinweg sehen, dass dies in unserem Jahrtausend wichtiger ist denn je. Je mehr Macht sich auf wenige konzentriert, umso verantwortungsvoller müssen diese damit umgehen.
Nebenbei ist sogar die Lovestory glaubwürdig, gerade weil sie nicht verläuft wie erwartet.
Insgesamt ein Film, der auf vielen Ebenen spielt und alle hervorragend miteinander verbindet. Einfach nur zur Unterhaltung oder mehr, wie man mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse Film!, 27. September 2014
Von 
M. Hack "nursenova" (Kaiserslautern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transcendence (DVD)
Gute und relativ neue Umsetzung bekannten Genres. Schauspielerisch erste Sahne! Die Story (für mich et al) absolut nachvollziehbar. Am Schluss hängt man ein wenig in der Luft, Hirn an und dann passts! Ein Film der Detailreich ist und den man auch locker noch 2-3x sehen kann und neue Facts entdeckt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Toller Thriller über eine Künstlich-Menschliche Intelligenz, 2. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Transcendence (DVD)
Filmbeschreibung:
ACHTUNG SPOILER!

Am Anfang vom Film ist eine Szene die 5 Jahre später spielt.Im Film geht es um Dr. Will Caster und seine Frau Evelyn.Eine Gruppe die die Forschung an Hochintelligenten Computern Stoppen will verübt einen Tödlichen Anschlag auf Caster.Um ihn zu Retten lassen seine Frau und sein Freund Max Waters ihn mit dem Computer verschmelzen,er Stirbt dabei lebt aber im Computer weiter.Um sich vor der Gruppe zu Schützen geht seine Frau in eine kleine Ortschaft dort bauen sie ein Riesiges Labor auf in dem er z.b. Schwerverletzte heilt,neue Technologien entwickelt usw.Währendessen überlegt die Gruppe wie sie ihn Aufhalten kann und finden heraus dass sie in sein System ein Virus freisetzen sollten das gelingt ihnen mithilfe von seiner Frau auch.Später gelingt es ihm auch seinen Körper wiederherzustellen.Leider Sterben er und seine Frau zum Schluss.Im Film ist sehr wenig Aktion nur am Anfang und am Ende was mich aber nicht stört.Die DVD kommt in einer Plastik DVD Box und darum ist eine Glanz Pappe.Die Videoqualität ist gut-sehr gut und die Tonqualität ist sehr gut.Teils kommen auch sehr schöne Aufnahmen vor.Der Film hat mir gut gefallen ist aber an einigen Stellen Unlogisch.Es sind einige Extras vorhanden.

Guter Film aber wegen dem Ende und den Logiklöchern 4 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Zukunft?, 26. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transcendence (Amazon Instant Video)
Transcendence ist ein Film, der mir besonders gut gefallen hat. Es gibt nicht viel Action und eine Story, die sich langsam und stetig entwickelt. Das zentrale Thema ist die Transzendenz, die Fähigkeit über unsere Limits als Menschen hinaus zu wachsen. Dabei ist dieser Film nicht polarisierend. Er zeigt zu den Vorteilen auch die Gefahren der Veränderung auf. Viele Menschen haben Angst vor Technologie und deren Fähigkeiten. Derzeit entwickelt das US-Militär Nanosonden, die Wunden von Soldaten deutlich besser heilen können, als der menschliche Körper - eine im Film gezeigte Technologie, die jetzt noch sehr futuristisch ist.

Ganz klar werden wir in spätestens 50 Jahren vor denselben Fragen stehen, die dieser Film stellt: Ist es möglich, den Menschen zu einem besseren und höheren Wesen zu machen? Wollen wir das? Ist die Veränderung so stark, dass danach das Verständnis für die jetzige Existenz noch besteht? Kann man mit "Allmacht" wirklich umgehen?
Ich glaube wenigstens die Frage, ob Transzendenz möglich ist, wird abschließend geklärt werden. Darüber hinaus kann ich nur spekulieren.

Abschluss:
Ganz klar zeigt dieser Film ein plausibles Szenario für die Zukunft und wird aufgrund seiner prophetischen Aussage sicher nicht vergessen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein fast perfekter SiFi-Streifen, der vielleicht auf die Zukunft vorbereiten "soll"., 31. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transcendence (Amazon Instant Video)
Eine wahrhaft komplexe Thematik, sehr gut umgesetzt. Gleich mehrere interessante Themen werden behandelt:

1. Künstliche Intelligenz mal anders herum. Nicht der Mensch benutzt die Maschine, sondern die Maschine bedient sich des menschlichen Geistes und es entsteht eine Sumbiose. Und: Was macht einen Menschen aus, das eine Maschine nicht imitieren kann.
2. Welche Gefahren birgt Omnipotenz, auch wenn nur das Gute beabsichtigt ist.
3. Technologischer Fortschritt und Verantwortung gegenüber der Freiheit des Menschen
4. Sind Naturalismus und Reduktionismus die letzten Wahrheiten der Wissenschaft? Oder ist es möglich, auf der Basis von Quantenphysik, Nanotechnologie und mit schöpferischer Kraft in die natürlichen Vorgänge einzugreifen? Und wenn das stimmt, warum ist die These eines Schöpfergottes so abwegig?
5. Die Vernetzung der Welt durch den Menschen ist ein Daten- und Informationsnetz auf der Ebene des Geistes. Die Natur aber ist seit je her über alle Ebenen miteinander vernetzt und alles geschieht in fast perfekter Abstimmung (siehe Krankheiten usw.). Wer hat's erfunden? Hoffentlich nicht die Schweizer! :)
6. Der Wunsch des Menschen nach einer perfekten Welt (Himmel auf Erden).

Guter Film, der zum Weiterdenken anregt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend und unterhaltsam, 17. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transcendence (Amazon Instant Video)
Kurz und knapp: Spannend, unterhaltsam und clever. Eine gleichermaßen besorgniserregende wie faszinierende Zukunftsvision. Sehr zu empfehlen - auch wenn die Story an der ein oder anderen Stelle etwas weit hergeholt scheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll gemacht, stimmt nachdenklich, 20. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transcendence (Amazon Instant Video)
Klasse Darsteller, irre Effekte, und das Thema stimmt schon nachdenklich, wenn man sich die technische Entwicklung ansieht, auch wenn das Ganze natürlich im Film aus momentaner Sicht überzogen dargestellt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 214 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Transcendence [Blu-ray]
Transcendence [Blu-ray] von Wally Pfister (Blu-ray - 2014)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen