Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Acer Switch 10 32GB
JA das ist es! Ich erlaube mir mal meine subjektive Meinung zum Ausdruck zu bringen.

Hinweis: Das Gerät wurde mit den zur Zeit aktuellsten Treibern ausgeliefert. Einzig das Bios war 2 Wochen alt
und es gab eine neue Version.

Habe bei einem großen Elektronik Markt mal das ASUS T100TA und dieses Gerät im dirketen Vergleich...
Vor 26 Tagen von P. Wolf veröffentlicht

versus
34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr schönes Notebook...aber noch mit Kinderkrankheiten
Auf der Suche nach einer günstigen Alternative zum Microsoft Surface bin ich auf das Acer Aspire Switch 10 gestossen. Hier meine Erfahrungen nach 1 Woche:

Pro:
- magnetischer Dockingmechanismus ist sehr gut umgesetzt. Fast so gut wie beim Microsoft Surface. Glatte 1 Plus an Acer dafür
- Sehr schönes Design. Rückseite des Tablets...
Vor 3 Monaten von laramy_7 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr schönes Notebook...aber noch mit Kinderkrankheiten, 20. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire Switch 10 SW5-011 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Notebook (Intel Atom Z3745, 1,3GHz, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Win 8.1) grau (Personal Computers)
Auf der Suche nach einer günstigen Alternative zum Microsoft Surface bin ich auf das Acer Aspire Switch 10 gestossen. Hier meine Erfahrungen nach 1 Woche:

Pro:
- magnetischer Dockingmechanismus ist sehr gut umgesetzt. Fast so gut wie beim Microsoft Surface. Glatte 1 Plus an Acer dafür
- Sehr schönes Design. Rückseite des Tablets ist ein Kunststoff mit Aluminium Aussehen. Sieht und fühlt sich klasse an
- Tastatur sehr gut nutzbar, große Tasten und drückt sich nicht durch.
- Tablet lässt sich im Notebook Modus weit nach hinten klappen. Sehr nützlich im Flugzeug
- Bildschirm sehr hell und blinkwinkelstabil. Auflösung reicht zwar nicht an die Retina Qualität eines IPad Air heran, jedoch ist diese für Windows 8.1 absolut ausreichend.
- Lautsprecher sind vorne angeordnet und klingen sehr klar
- MS Office 2013 ist kostenlos mit dabei, ebenso wie Windows 8.1. Eine Lizenz in Papierform wird beigelegt.
- für Office Anwendungen ausreichend schnell. Leichte Adventure Games wie Walking Dead können auf niedriger Auflösung gezockt werden.

Neutral:
- nach Start sind ca. 50GB noch frei bei der 64GB Version. Der Rest teilt sich in OS und einer versteckten Partition auf, in der ein Recovery Medium hinterlegt ist.
- Netzteil besteht aus einem Spezialstecker. Leider kein Micro USB. Dies erhöht unnötig die Anzahl der Netzteile zu Hause
- der adaptive Helligkeitssensor reagiert relativ träge
- es wird viel Acer Bloatware mitgeliefert, die sich jedoch alle nach 10 Minuten komplett deinstallieren lässt.

Contra:
- das Touchpad friert nach einigen Minuten willkürlich ein. Um das Problem zu beheben, muss das Tablet aus und dann wieder eingedockt werden. Selbst mit dem neuesten Update auf der Homepage ist der Bug noch vorhanden. wenn man eine externe Maus USB anschließt, verhält sich das Notebook jedoch ganz normal
- Die Akkulaufzeit beträgt im Realbetrieb (office, Internet) nur ca. 4h. Beworben werden hingegen 8h. Selbst in niedrigsten Helligkeitseinstellungen konnte ich diesen Wert nicht erreichen
- ab und an funktioniert die Auto Rotation von Landschafts in Portätmodus nicht
- leider nur USB 2.0 Port. Es wird kein USB 3.0 unterstützt

Fazit:
Alles in Allem hätte das Acer Switch 10 die Überraschug für dieses Jahr werden können. Schönes Design, heller Bildschirm, ein cleverer magnetischer Dockingmechanismus und ein vollständiger Windows 8 PC. Getrübt wird das ganze von Qualitätsproblemen am Touchpad und einer Akkulaufzeit, die nur auf dem Papier eingehalten wird. Alles in allem vergebe ich 3 Sterne. Wenn die Bugs im Laufe der Zeit gefixt werden könnt ihr aus den 3 Sternen 5 Sterne machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Acer Switch 10 32GB, 1. August 2014
Von 
P. Wolf "Marvin" (Beteigeuze) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
JA das ist es! Ich erlaube mir mal meine subjektive Meinung zum Ausdruck zu bringen.

Hinweis: Das Gerät wurde mit den zur Zeit aktuellsten Treibern ausgeliefert. Einzig das Bios war 2 Wochen alt
und es gab eine neue Version.

Habe bei einem großen Elektronik Markt mal das ASUS T100TA und dieses Gerät im dirketen Vergleich
angeschaut.
Beide haben ihre für und wieder.....
Letztendlich habe ich mich für das Switch 10 entschieden. USB 2.0 is zwar nicht der Kracher (ASUS hat 3.0 ...)
aber der Rest hat mich überzeugt.

Ich weiss auf was ich mich bei einem so "kleinen" Gerät einlasse.
Mir war es wichtig ein win 8.1 Tablet mit Office zu erwerben.

Das Acer ist schon in der Erscheinung mit dem Metallgehäuse sehr schick.
Fingerabdrücke oder schlieren sind nicht zu sehen.

Klein, handlich und der Manget-Dock ist einfach Klasse.

Das Display ist schön knackig und der Preisklasse absolut entsprechend.
Gorillaglas - aber Hallo.
Extra Windows-Button, Lautsprecher an der Front und egal wie das Tablet gehalten wird,
sie werden nicht verdeckt. Fein.

Die Magneten im Dock haben richtig "Schmackes". Bei aufstecken klackt es hörbar und rastet
fest ein. Das Lösen des Tablets vom Dock ist einfach hat aber einen kleinen Wiederstand. Gut, da fällt es
nicht "aus versehen" ab.

Die Tastatur lässt sich gut bedienen und das Touchpad hat einwandfrei funktioniert.

Software
Office muss aktiviert werden.
Ansonsten WIN 8.1 vom feinsten.

Leider hat Acer eine Menge "toller" Software mitgeliefert. Die liese sich teilweise gar nicht deinstallieren.

Persönlicher Stresstest
Uralt-Billig :-) USB-Hub angeschlossen (2.0) 2! USB Festplatten, 1 USB Maus, 3 USB Sticks.
Alles kein Problem. Alle Geräte wurden erkannt und waren betriebsbereit.

3 Word und 2 Excel Dokumente plus 3 PDF Dateien.
Erst als ich noch ein HD Video (ohne Ton-siehe unten) zuschaltete, fing das Ruckeln an.
--und das ist nicht negativ!! Im Gegenteil.
Bei 2 GB Arbeitsspeicher ist das absolut vertretbar.
Wer bei so einer Machine erwartet dass die so viele geöffnete Dokumente da keine große
Auswirkungen hat, sollte die Finger von sowas lassen...... ;-)

Tja aber leider trübte sich die Begeisterung als ich zum testen Musik abspielte.
Ähh ja nichts.... also die Lautsprecher haben keinen Ton von sich gebgeben.
Kopfhöhrer angeschlossen WUMM satter Sound.

Gerät zurückgesetzt - half nichts.
Habe offenbar ein kleines Montagsgerät erwischt.

Trotzdem 5 Sterne, weil bis auf die Lautsprecher die Maschine richtig Spass macht.

Also zurückgeschickt und hoffentlich kommt das Ersatzgerät recht schnell....

NACHTRAG:
Ersatzgerät kam Amozon-like superschnell und funktioniert einwandfrei.
Lautsprecher funktionieren und haben dnen richtig guten (also für son kleines Gerät) Klang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Touchpad-Bug und unzureichender Support, 27. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire Switch 10 SW5-011 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Notebook (Intel Atom Z3745, 1,3GHz, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Win 8.1) grau (Personal Computers)
Ich hab mich schon vor dem Release total auf den neuen Acer gefreut und ihn nach ausgiebiger Recherche gleich mal vorbestellt. Endlich angekommen (Lob an Amazon, da er früher ankam als erwartet) hab ich ihn dann gleich in Betrieb genommen und schon beim ersten Eingeben des Computernamens funktionierte die Tastatur nicht...Da half nur das Abnehmen des Tablets von der Tastatur. Danach funktionierte diese - vorerst. Beim Einrichten des Tablet-PCs fielen mir dann auch die bereits bekannten Touchpad-Fehler auf, die wirklich vermehrt aufgetreten sind (ca 3x pro Minute!!) Ich hörte natürlich davon, dass Acer dies mit einem Update beheben wollte und habe solang eine USB - Maus benutzt. Auch die komplette Tastatur hat nicht mehr reagiert, nachdem sich das Touchpad aufgehängt hat. Dann kam 2 Tage später schließlich das Update, ich dachte anfangs "Super, ich kann das gute Stück doch behalten!" doch leider traten die Touchpadaussetzer erneut auf, nur nicht so häufig wie anfangs. Dies war der tragende Grund, warum ich mich entschlossen habe, den Acer zurück zu schicken.

Zur Akkulaufzeit: Natürlich habe ich den Acer sofort voll aufgeladen und bei einer Displayhelligkeit von ca 45% ein bisschen getestet und dazwischen immer wieder auf Standby gestellt. Bereits nach 4 Stunden war der Akku leer und ich muss sagen, ich habe keine aufwendigen Programme laufen lassen (Word, ab und zu Browser). Leider bin ich von den versprochenen 8 Stunden weit entfernt gewesen.

Gehäuse: An der Hardware dieses Tablets hab ich absolut nichts auszusetzen. Die Verarbeitung ist spitze, das Material fühlt sich hochwertig und stabil an, die Tastatur selbst besteht aber aus Plastik und wirkt dadurch empfindlicher. Auch das Magnetscharnier hält bombenfest. Allerdings kippt das ganze Netbook nach hinten, sobald es weiter als 110° aufgeklappt wird, da die Tastatur im Verhältnis zum Tablet selbst ziemlich leicht ist. Das Schreiben längerer Texte funktioniert auf den eher kleinen und scharfkantigen Tasten aber wunderbar.

Trotz allem haben mich die Touchpad-Probleme und die geringe Akkulaufzeit dazu veranlasst, das Tablet wieder zurück zu schicken, da ich es nicht akzeptieren kann, dass einem als Konsument bereits am ersten Tag der Inbetriebnahme solche Fehler und Probleme aufgehalst werden, das spricht nicht gerade für Qualität. Laut Acer Support wisse man von keinen weiteren Problemen, das Update sollte diesen Bug behoben haben, andernfalls sollte man das Gerät zur Reparatur einschicken...das wurde mir zu viel, ich will nicht riskieren mich die nächsten 2 Jahre auf diesen PC zu verlassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Hybrid, jedoch löst sich die Farbe, 2. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire Switch 10 SW5-011 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Notebook (Intel Atom Z3745, 1,3GHz, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Win 8.1) grau (Personal Computers)
Da ich in der IT arbeite, benötigte ich ein Tablet mit Win8 und Tastatur.
Das Acer Spire Switch ist wirklich gelungen was die Haptik, die Geschwindigkeit, die Anschlußmöglichkeiten, etc. angeht.

Einziges Manko (daher nur vier Sterne) ist das beim Tastaturdock der länge nach die Farbe abgeht. Genau der Streifen an dem im zusammengefalteten Zustand der Bildschirmrand aufliegt. Ich hoffe hier einen Austausch zu erhalten, da das zwar nicht die Arbeit, jedoch das Gesamtbild, herabsetzt.

Es fehlen einfache kleine Gumminoppen auch vorne (an der Seite die kleinen Grauen genügen nicht), die den Bildschirm etwas sicherer in Abstand halten. Man packt ja die Tastatur nicht getrennt irgendwo ein wenn man das Acer Aspire Switch transportiert.

Ansonsten ist es eine klare Kaufempfehlung.
Tipp: besorgt Euch einen Adapter für den USB Anschluß des Tablets.... so bleibt Euch die Maus, Surfstick, Festplatte, CD Player... auch im Tabletmode erhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trotz vermeintlicher Touchpadprobleme bestellt und erleichtert ., 11. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire Switch 10 SW5-011 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Notebook (Intel Atom Z3745, 1,3GHz, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Win 8.1) grau (Personal Computers)
Das Gerät kam pünktich und ohne Beschädigungen bei mir an.

Habe das Gerät natürlich sofort ausgepackt, laut Anleitung an die Stromleitung gehangen und gebootet
da man im Netz nachlesen kann das Probleme bei der benützung des Touchpad's auftreten können habe ich einmal trotz großer

Vorfreude und Zwang das Gerät zu erforschen abgelassen und zuerst alle (wirklich alle ) möglichen updates gemacht ob des acer updaters, windows updates oder die auf der Acer Homepage vorhandenen dies hat dann schone seine Gute Stunde gedauert .

Das Gerät ist fertig eingerichtet und läuft ohne weitere Probleme vor sich hin (ohne touchpad Probleme!) oder sonstiges ...

Nun die Pros und Cons meinerseits :

Pro :.
Das Gerät ist dank lüfterloser konstruktion nicht zu hören ( es gibts nichts zu hören )
Die Tastaturdock läuft ohne Akku muss also nie aufgeladen werden.

Neutral :.
Die Frontkamera,die einzige am Gerät macht rauschende Bilder und Videos ( Mir ist das relativ egal brauch ich nicht )
Der Stromanschluss zum Aufladen wackelt und fällt leicht heraus ! (wenn man das Gerät am Tisch stehen hat hält es auch ,aber

wenn man es ins Bett zum Surfen mitnimmt ist das ne wackelige Angelegenheit also vorher aufladen dann mit ins Bett nehmen ;))
Die Akklaufzeit ist etwas kurz mit im durchschnitt 5 stunden bei Musikhören auf youtube (Video läuft im hintergrund) und

nebenbei Surfen da ich das gerät auch nur für das benutze und ich eigentlich immer eine Steckdose zur Hand habe auch nicht so schlimm.

Con :.
Wer auf dem Gerät "Zocken" möchte und eher spiele älterer Generationen Lieben gelernt hat kann ohne Probleme Age of Empire und dergleichen spielen. Auch League of Legends läuft meistens ohne Ruckler und wenn dann nur 1-2 Sekunden dann gehts wieder.
Da ich das Gerät hauptsächlich zum Musikhören und Surfen verwende habe ich noch nicht mehr Spiele ausprobiert .

Wer überlegt sich das Gerät zu kaufen obwohl es anscheinend viele Probleme gibt sollte Trotzdem auf Risiko einkaufen da diese Montagsgeräte sicher im Umlauf sind .

Wer sich nun doch dazu entscheidet das Gerät zu kaufen, installiert alle vorhandenen updates (oben lesen)
das dämmt womöglichen etwaige Probleme ein.

Wer davon ablässt, das Asus Transformer Book T100 ist ein ähnlicher konkurent mit etwas weniger Leistung aber auch weniger Problemmeldungen !

Fazit :
lest euch meine Rezension durch und bildet euch eins :D

Ich kann das Gerät nur weiterempfehlen (Das Risiko lebt meine Mitmenschen :D )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideal als temporäres Arbeitstier, 5. August 2014
Ich habe mir das Gerät als mobilen Begleiter für lange Reisen mit dem Zug gekauft. Ich habe meine Arbeitsumgebung in einer Virtuellen Maschine laufen und habe diese auf der separat georderten Speicherkarte eingerichtet. So habe ich auf dem PC und auf dem Laptop immer das aktuelle und Gleiche Arbeitsumfeld.
Was soll ich sagen, ich bin ganz begeistert!!! Das Gerät hat meine Erwartungen mehr als erfüllt, ja, sogar weit übertroffen. Von den bei vielen Rezensionen zu lesenden Hardwareproblemen kann ich keinesfalls berichten, alles läuft super und einwandfrei (aktuelle Patches installiert). Der Preis ist unschlagbar, dafür bekommt man ein produktiv zu nützendes Arbeitsgerät mit Windows als Oberfläche und kein wie ich finde (und getestet habe) "Spielzeugtablet" mit iOS oder Android welche zumindest meinen Bedürfnissen nicht gerecht wurden. Ein echtes Highlight ist die Tastatur mit welcher ich ohne Probleme im 10-Fingersystem schreiben kann. Weiter hat mich die hohe Arbeitsgeschwindigkeit doch sehr überrascht (Was liest man immer von schwachen Atom Prozessoren, dass kann ich, zumindest in meinem Fall nicht bestätigen, bzw. erwarte ich für knapp über 300 Euro keine Maschine welche die neuesten Games flüssig darstellen kann). Aufgrund der geringen Displaygröße ist das Gerät temporär, für ein paar Stunden, sehr gut für mich zum arbeiten geeignet. Fazit: Ich kann das Produkt ohne Einschränkungen empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schickes Convertible mit einer Schwäche, 14. Mai 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire Switch 10 SW5-011 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Notebook (Intel Atom Z3745, 1,3GHz, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Win 8.1) grau (Personal Computers)
Vorab, da es hier nicht verfügbar war ging ich zu MM. Dort war es zum gleichen Preis erhältlich.

Nun zum Tablet selbst. Ohne Tastatur gesehen ist das Switch 10 ein sehr schönes Win8 Tablet mit hellem Display.
Programm öffnen sich schnell und ohne gefühlte Wartezeiten. Etwas nervig sind die vielen Programme die von Acer mit ausgeliefert werden. Wer braucht schon zusätzliche Bildbetrachtungsprogramme oder den hundertsten Cloud Dienst? Aber scheinbar gehört es heute zum guten Ton diese Dienste mit anzubieten.

Bei der Tastatur hatte ich erst das Gefühl im Karton wäre ein Dummy beigelegt worden. Das Tablet ist auf der Rückseite aus Metall, die Tastatur hingegen kommt im Plastik und fühlt sich ungewohnt leicht an. Doch dafür gibt es nicht den Abzug, sondern dafür, dass das Keyboard inkl Touchpad ohne ersichtlichen Grunde einfach nicht mehr funktioniert. Erst wenn man die beiden Teile voreinander getrennt und wieder verbindet arbeitet sie wieder.

Dies wurde auch in einigen Tests, die ich nun gelesen, habe festgestellt. Hoffentlich liefert hier Acer ein Update. Dann gibt es auch die vollen 5 Sterne.

##########################Update 19.05.2014#################################################

Auf der Acer Homepage gibt es nun ein Patch (Dank an Der Doeke). Nun ist der Fehler nicht mehr vorhanden. Volle 5 Sterne!
[...]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fünf minus zwei, evtl. plus eins oder minus zwei ..., 13. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire Switch 10 SW5-011 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Notebook (Intel Atom Z3745, 1,3GHz, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Win 8.1) grau (Personal Computers)
Es fällt mir ausgesprochen schwer, das Gerät zu bewerten.

Vom technischen Gesamtkonzept her würde ich ihm glatt 5 Sterne geben!

Es weist jedenfalls keine grundsätzlichen Design-Fehlgriffe auf, wie etwa der sonst viel besser bewertete Asus T100TA, bei dem die Konstrukteure auf die absurde Idee gekommen sind, dass der einzige am Tablet vorhandene USB-Port gleichzeitig als Ladebuchse dienen muss; und den sie mit einem Ladegerät versehen haben, das es bei eingeschaltetem Gerät gerade noch schafft, den Ladestand zu halten, so dass zum Laden des Akkus auf die Nutzung des Gerätes verzichten muss. Wie kommt man heutzutage bloß auf sowas???

Ein Minuspunkt ist natürlich, dass nur USB-2.0-Ports eingebaut sind. Ein um ein paar Euro höherer Preis und dafür USB-3.0 (auch am Tablet) wäre hier eindeutig eine geniale Entscheidung gewesen. Dafür ziehe ich einen halben Stern ab.

Die Akkulaufzeit, die nicht den Versprechungen des Herstellers entspricht, ist der zweite halbe Stern.

Damit kommen wir zum Dock-Problem, von dem hier aus schon ausführlichst berichtet wurde. Da wird es schwierig.

Für die Art, wie der Hersteller mit diesem Bug umgeht, müsste man diesem eigentlich alle Sterne entziehen! Das ist einerseits ein typischer Fall von Konsumentenverachtung, wie ich das nenne. Und andererseits ein Beispiel für das völlig missachtete Phänomen in der heutigen Marktwirtschaft, dass nämlich bei weitem nicht überall rationales Streben nach Profit im Vordergrund steht, wie allgemein angenommen und behauptet wird, sondern oft ganz absurde Mechanismen im Spiel sind, die diesem diametral entgegengesetzt sind; sonst würde ein Markenhersteller wie Acer nicht die desaströsen Schlechtbewertungen aufgrund eines gravierenden Bugs einfach so in Kauf nehmen und ignorieren, sondern würde blitzartig reagieren und dafür sorgen, dass die Rechnung auch tatsächlich aufgeht. Tut er aber nicht.

Ich bin vorläufig gnädig und ziehe dafür nur einen Stern ab. Damit sind wir bei meinen 3 Sternen. Als vorläufiger Bewertung!

Ich gehe aufgrund meiner bisherigen Beschäftigung mit dem Dock-Bug nämlich davon aus, dass es sich im Endeffekt um ein Treiberproblem handelt (ich kann mich natürlich irren), das demnächst zu beheben sein wird. Danach werde ich das konsumentenverachtende Verhalten des Herstellers gnadenhalber vergessen (die sind ja eh alle gleich!) und die Bewertung auf 4 Sterne erhöhen. (Andernfalls wird es natürlich nur mehr ein Stern sein, auch nur gnadenhalber.)

In diesem Sinne füge ich hier meinen Beitrag zur Lösung des Dock-Problems an und hoffe, dass andere Mitkämpfer hier einen Durchbruch schaffen.

***

An alle, die mit den Dock-assoziierten Problemen bei Switch 10 kämpfen:

Ich gehe hier von dem Bild aus, das ich an meinem Gerät beobachten kann, und bin nicht sicher, ob damit alle Probleme abgedeckt sind. Bei mir treten die Probleme in folgenden drei Formen auf:

(I) Gelegentlich fällt die Funktionalität von Touchscreen und/oder Dock (Tastatur und/oder Touchpad, Mauszeiger …) aus. (Manchmal auch nur teilweise: Es kommt z.B. vor, dass verschiedene Berührungen des Touchscreens funktionieren, nicht aber Verschieben und Schließen von Fenstern.) Manchmal geht es nach einiger Zeit oder nach mehreren Versuchen wieder, ein Ab-/Anstecken des Docks hilft aber immer sofort.

(II) Die Dock-Tastatur scheint sich zu deaktivieren, wenn man nach einem Tastenanschlag mehr als ca. 8 Sekunden verstreichen lässt. Der nächste Anschlag wird dann „verschluckt“, d.h. er bewirkt nur die Aktivierung der Tastatur, nicht aber eine Eingabe, so dass man also die Taste noch einmal betätigen muss. Dies ist gelegentlich exakt reproduzierbar, gelegentlich verschwindet aber das Problem auch.

(III) Bei Wechsel in den Energiesparmodus per Ein-/Aus-Knopf wacht der Rechner gelegentlich nach ein paar Sekunden wieder auf. Nach Ab-/Anstecken des Docks verschwindet das Problem.

Für mich steht es fest, dass alle diese Probleme mit dem Dock zu tun haben.

Ich habe alle verfügbaren Tipps und Lösungsvorschläge ausprobiert (Deinstallieren der Synaptics-Treiber, Einstellung „Keine Verzögerung“ bei Touchpad, Patches D09 und D10 sowie Treiber-Update „Master Installer“, ...). Ohne Erfolg!

Was ich aber entdeckt habe, ist Folgendes:

Bei einigen relevanten Geräten im Gerätemanager ist die Option „Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen“ vorhanden und aktiviert.

Durch Deaktivieren dieser Option bei dem ersten der beiden USB-Eingabegeräte unter Eingabegeräte (HID) wird bei mir das Problem (II) komplett behoben (bisher exakt reproduzierbar)!!!!!!

Das Problem (I) scheint sich dadurch zu bessern, es verschwindet aber nicht. Bei weiteren Versuchen habe ich die obige Option auch noch bei dem zweiten USB-Eingabegerät deaktiviert (und vorsichtshalber so belassen). Deaktivierung bei I2C HID-Gerät und Treiber für GPIO-Tasten hat definitiv nichts gebracht. Bei anderen Geräten unter Eingabegeräte (HID) ist die Option nicht vorhanden.

Jetzt habe ich diese Option auch noch bei USB-Root-Hub unter USB-Controller deaktiviert, habe aber noch keine brauchbaren Ergebnisse. Unter USB-Controller gibt es dann noch weitere Geräte, bei denen eine Deaktivierung möglich ist ...

-------------------------

UPDATE 23. 6. 2014:
Ich habe dem Gerät ursprünglich die drei Sterne gegeben, in der Hoffnung, dass Acer endlich reagieren und sich eine Lösung zum Dock-Bug ergeben wird. Das war leider zu blauäugig. Mein Gerät ging bereits an Amazon zurück.
Also tritt die oben beschriebene Neubewertung in Kraft: Ein Stern (weil 0 Sterne nicht möglich ist).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Perfekt - doch nicht, 16. Mai 2014
Von 
Santo Toscano (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire Switch 10 SW5-011 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Notebook (Intel Atom Z3745, 1,3GHz, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Win 8.1) grau (Personal Computers)
Eigentlich bin ich in das Apple Lager gewechselt. Auf der Suche nach einem mobilen, vollwertigen Rechner eignet sich jedoch ein "Convertable" am Besten. So etwas gibt es von Apple (noch) nicht und wenn, dann würde es preislich wahrscheinlich über einem MacPro liegen. Zudem bin ich von MacOs X alles andere als begeistert. Es ist anders als Windows, nicht besser.

Zurück zu diesem. Zuerst hatte ich mich für das Asus T100 entschieden. Als ich aber vovom Acer erfahren habe, war die Wahl klar. Pluspunkte sind das Design und die genialen Aufstellungsmöglichkeiten.

Gestern kam er nun an. Die Ersteinrichtung war nach fünf Minuten erledigt. Das Deinstallieren der Acer eigenen Programme dagegen brauchte 20 Minuten. So eingerichtet musste ich mich erst mal mit Win 8.1 vertraut machen. Die Kachelansicht ist halt doch ganz was anderes. Man gewöhnt sich aber ziemlich schnell dran. Ich denke aber, dass diese Art Windows wirklich nur Vorteile für Touch bietet. Mit der "normalen" Maus und Tastatur bewegt es sich in der klassischen Ansicht gewohnter und einfacher.

Aber ich will ja nicht über Windows reden sondern über dieses Tab/Notebook.

Verarbeitung: Entgegen anderer Meinungen ist die Haptik keinesfalls Aluminium. Ich finde man merkt recht deutlich, dass es Plastik ist. Schön aussehen tut es. Hochwertig ist es nicht.
Was ein bißchen nervt: Im Notebook Modus, wenn man den Bildschirm etwas nach hinten klappt, liegt die Tastatur nicht mehr plan auf. So wackelt es ein wenig und rutscht. Damit kann man aber leben. Ansonsten gibt es nichts zu bemängeln.

Gewicht:
Abgedockt hat es die Gewichtsklasse wie mein iPad 3. Es liegt nicht ganz so schön in der Hand. Dies liegt aber eher an der 16:9 Ausrichtung. Zusammen mit der Tastatur kommt es über ein Kg. Damit ist es sehr gut zu transportieren.

Geschwindigkeit und Software:
Das war bis jetzt der Hauptgrund warum ich iPads seit der ersten Stunde habe. Der ganze Android Mist war so langsam, wie kann man das nur mit einem iPad vergleichen? Ganz andere Liga. Anders hier dieses Tab mit Windows 8.1 Da flitzt alles. Keinerlei Verzögerungen. Selbst das Hochfahren aus dem komplett ausgeschaltetem Zustand dauert nur 10 Sekunden. Viel schneller sogar als das iPad. Programme öffnen instant. So wie es sein soll. Hinzu kommt, dass Office 2013 dabei ist. Top. Wenn man es braucht und bedenkt was Office alleine kostet .....

Akku: Kann ich noch nichts sagen. Abwarten.

Display: Die automatische Helligkeitsanpassung nervt (muss ich noch schauen wo ich das besser einstellen kann). Spiegelt das Display? Nicht mehr als andere.

Probleme:
Einige Käufer von Media Markt 32GB Geräten berichten von einem Fehler, dass nach einiger Zeit das Touchpad und die Tastatur nicht mehr funktionieren. Erst nach lösen des Bildschirms von der Tastatur und wiederverbinden klappt es. Acer arbeitet wohl an einem Update.
Ich habe hier bei Amazon die 64GB Variante bestellt und kann dieses Problem nicht bestätigen.

Fazit: Man muss ein Produkt immer nach dem Preis/Leistungsprinzip bewerten. Ich kann bei 400 Euro kein Unibody Alu Gehäuse und i7 mit Geforce Grafikkarte erwarten. Die Verarbeitung, Geschwindigkeit und Optik, sowie die raffinierten Aufstellmöglichkeiten sind top. Daher bin ich (erstmal) voll des Lobes. Zugreifen.

UPDATE 1:
Ich habe jetzt das Gerät ein paar Tage in Gebrauch.
Der Tastaturbug taucht nun auch hin und wieder auf. Auch nach dem Update. Das nervt.
Die Akkulaufzeit ist bei mir max 4 Stunden. Das ist doch deutlich weg von den beworbenen acht.

Diese beiden Punkte trüben den guten ersten Eindruck doch sehr. Daher muss ich leider auf drei Sterne abwerten. Ich denke auch nicht, dass ich das Teil behalte. Auch wenn in der nächsten Zeit mit einer Lösung für den Tastaturbug kommen sollte, ist doch die geringe Akkulaufzeit ein echtes Ärgernis. Da wurde was ganz anderes versprochen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überragendes Teil!, 1. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire Switch 10 SW5-011 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Notebook (Intel Atom Z3745, 1,3GHz, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Win 8.1) grau (Personal Computers)
Habe erst überlegt ob ich mir das Ding holen soll oder nicht, weil die Rezensionen nicht gerade berauschend waren. Hab mir nach der Bestellung gleich mal die ganzen Patches auf der Acer-Seite installiert, und ich muss sagen bis jetzt (immerhin gut ein Monat) funktioniert alles einwandfrei - kein Bug mehr bei der Tastatur!! Das einzige was ich etwas bemängeln muss sind die USB-Anschlüsse - hier sind lediglich ein normaler an der Tastatur und ein Mini am Tablet angebracht. 1-2 mehr wären schon ziemlich wünschenswert. Alles in allem aber ein Top Gerät, werde auch noch eins für die Family bestellen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen