Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mission erfüllt!
Wenn man sich einem solch ehrgeizigen Projekt widmet, muss man natürlich damit rechnen, dass die Erwartungshaltungen entsprechend hoch sind und man von dem ein oder anderen Kritiker und Frankie/Propaganda-Fan "Prügel" bezieht.

Aber es ging meines Erachtens nicht darum, das Rad neu zu erfinden sondern Mixe zu kreieren, die dem Spirit der...
Vor 4 Monaten von dingel veröffentlicht

versus
18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht das Gelbe vom Ei
Ich verstehe im Moment diese überschlagende Lobhudelei leider nicht ganz.
Sicherlich sind die Versionen vom Klang genial, da haben Blank & Jones richtig was herausgeholt.
Aber die Mixe selbst...mir fehlt da die Dynamik, die Frankie ausgezeichnet hat.
"Rage hard" ist im Refrain aggresiv oder nach der Bridge geht der Song im Original richtig...
Vor 4 Monaten von freak242 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht das Gelbe vom Ei, 27. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich verstehe im Moment diese überschlagende Lobhudelei leider nicht ganz.
Sicherlich sind die Versionen vom Klang genial, da haben Blank & Jones richtig was herausgeholt.
Aber die Mixe selbst...mir fehlt da die Dynamik, die Frankie ausgezeichnet hat.
"Rage hard" ist im Refrain aggresiv oder nach der Bridge geht der Song im Original richtig ab.
Verglichen mit der neuen Version ein riesiger Unterschied (z.B. 8:00 min. der neuen Version).
Bei einer Version ist das für mich noch okay, aber auch "Relax" und "Two tribes" leiden unter den gleichen Symptomen. Siehe 7.22 min bei Relax als Beispiel.
Nicht nur Frankie hat es erwischt, auch "Dr. Mabuse" hat nicht ansatzweise die Power vom Original.
Das zieht sich durch die meisten Songs, die sind "weichgespült" und z.T. einfach künstlich lang gezogen. Die eh schon recht lange 12" Version von "Power of love" mit 9.30 min nochmal 2 Minunten zu verlängern, hat dem grandiosen Song nicht unbedingt geholfen.

Da wäre mir fast eine Entstaubung der Original-Versionen lieber gewesen. Die mit dem Klang, das wäre ein Brett gewesen.
Auf Grund des Klangs und der Genialität der ursprünglichen Songs gebe ich noch 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mission erfüllt!, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn man sich einem solch ehrgeizigen Projekt widmet, muss man natürlich damit rechnen, dass die Erwartungshaltungen entsprechend hoch sind und man von dem ein oder anderen Kritiker und Frankie/Propaganda-Fan "Prügel" bezieht.

Aber es ging meines Erachtens nicht darum, das Rad neu zu erfinden sondern Mixe zu kreieren, die dem Spirit der Originale entsprechen und die ein oder andere Mix-Überraschung einzubauen. Hierzu sollte wohl ausschließlich Original-Material verwendet werden und keine Remix-Eskapaden entstehen.

Diese Mission wurde meines Erachtens erfüllt.

Ich glaube auch nicht, dass man sich mit Trevor Horn und seinem Team messen wollte.

Weiterhin ist es natürlich schwierig, Remixe von Songs zu kreieren, die fast jeder gefühlte millionenmal gehört hat und sich einzelne Originalmixe bereits ins Hirn gebrannt haben.

Einziger Kritikpunkt meinerseits ist halt die Länge der Mixe, die für meinen Geschmack etwas zu lang geraten sind. Darüber hinaus finde ich die Propaganda-Mixe nicht ganz so gelungen.

Aber egal!

Fazit: Nörgler wird es immer geben und jedem kann man es sowieso nicht recht machen. Blank & Jones sollten sich aber hierdurch nicht unterkriegen und beirren lassen.

Ich freue mich auf weitere so80s-Projekte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Originale immer noch unerreicht, 29. April 2014
Die neuen Versionen funktionieren für mich nur bedingt. Durch das teilweise extrem in-die-Länge-ziehen verlieren die meisten Songs an Spannung und Dynamik. Es plätschert ermüdend dahin und man hat das Schema ziemlich bald durchschaut: Beginnen mit Spur 1, Spur 2 dazu, Spur 1 pausieren, Spur 3 dazu, ab und zu ein Sprachsample beigemischt und so weiter und so fort. Die Originale sind unerreicht. Positiv zu bewerten ist die umwerfende Soundqualität - wie immer bei Blank & Jones - und die Tatsache, dass nur Original-Elemente benutzt wurden. Kann dieses Album nur den ganz grossen ZTT-Fans empfehlen. Alle anderen halten sich besser an die Originale. Leider.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Masterpiece, 1. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also wer Remixe im Stile von Rob Searle oder Peter Rauhofer usw erwartet, braucht sich diese CD nicht kaufen. Wer dagegen in den 80er Jahren und später voller Faszination jedes kleine Detail in einem Warriors Twelve Wild Disciples Mix entdeck hat, wer sich jede einzelne 12" von Two Tribes zusammengesammelt hat und wer den Unterschied zwischen Hibakusha und Hibakush-ah kennt, der wird über diese CD unendlich begeistert, wenn nicht gar gerührt sein. Die Reconstructions von Blank & Jones sind einmalig da sie Original Material neu zusammensetzen, und dabei unglaublich clever, kreativ und gefühlvoll vorgegangen sind. Allein für die 12 Minuten Version von Duel lohnt sich die Anschaffung der CD: was für ein treibender Start, was für eine Veredelung des Oringalmaterials weit über jeden Erwartungen die man hätte haben können - wir bekommen die Duel Extended Version geschenkt, die man sich schon 1985 gewünscht hätte als 12 XZTAS8. Oder noch faszinierender Warriors: nach all dem grossartigen vorliegenden Originalmaterial aus 1986 legen B&J knapp 30 Jahre später eine triumphale Version hin die Trevor Horn und Stephen Lipson würdigt aber gleich auch noch überholt: man erfreut sich grad noch an dem genialen Start, da wird man bei 4:35 nochmal reingeschleudert und das Momentum wird volle 11 Minuten durchgehalten. Sehr clever arbeiten B&J einige der schon bekannten interview/text snippets ein, die auf anderen ZTT Kompilation teilweise sinnlos eingereiht werden, hier aber einen grossartigen Kontext bekommen, und oft sehr heiter eingebaut sind (zum Bsp. Rage Hard und Watching the Wildlife). Jeder track ist ein Erlebnis: bei den meisten haben B&J enorm kreativ und erfrischend gearbeitet, andere plätschern so leicht aufgewertet vor sich hin (e.g. Welcome To The Pleasuredome). Hinzu kommt ein herrliches Booklet in dem die B&J credentials im original 12" Cover Design eingearbeitet sind. Eine in jeder Hinsicht einmalige CD - Vielen Dank Blank & Jones für diese liebevolle Arbeit. Wie wäre es schön, wenn man jetzt noch die leider fehlende P-Machinery Reconstruction auf MCD oder 12" releasen würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als hätten die Mixe seit Jahrzehnten in den Archiven geschlummert, 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sicherlich gibt es immer wieder Menschen (und dazu gehöre zugegebenermaßen auch ich) die die Art und Weise kritisieren wie ZTT seine Archive ausschlachtet und den Geldbeutel von uns Musikliebhabern und im speziellen den der ZTT-Fans teils überstrapaziert, aber diese Kritik ist hier nicht angebracht.
Diese Compilation präsentiert uns keine Mixe die in irgendwelchen Archiven geschlummert haben (auch wenn sie tatsächlich so klingen) und man muss diese Zusammenstellung als Fan nicht nur wegen 2 oder 3 Mixen ordern die man noch nicht in seiner Sammlung hat, denn auf dieser Doppel-CD ist quasi alles neu!

Interessanterweise ist es so das nicht Blank & Jones mit der Bitte um die Rechte für diverse Titel bei ZTT ran getreten sind, sondern ganz in Gegenteil die Herren von ZTT bei Blank & Jones angefragt haben ob sie keine Interesse daran hätten zum Jubiläum von ZTT etwas in ihrer So80s-Reihe zu machen ... für Piet und Jaspa sicherlich ein kleiner Ritterschlag.

Wer nun befürchtet hier irgendwelche Neu-Mixe im modernen Sound auf die Ohren gedrückt zu bekommen kann beruhigt werden.
Die Mixe klingen allesamt wie original aus den 80ern, denn sie basieren komplett auf den original Audiospuren die von Piet und Jaspa neu zusammengesetzt wurden.
Hierfür standen den beiden eben diese 13 Multi-Track-Songs die auf dieser Compilation zu hören sind zur Verfügung, wodurch sich dann auch die Tracklist erklärt und warum ausgerechnet diese Songs für diese Zusammenstellung ausgewählt worden sind.

Mit wie viel Freude, Spaß und Enthusiasmus die beiden ans Werk gegangen sind kann man glaube ich auf den beiden Videos die Piet und Jaspa bei der Arbeit zeigen (zu finden bei Facebook und Youtube) durchaus erkennen.

ZTT und Trevor Horn waren ja schon in den 80ern bekannt für ihre genialen Sounds und ihre herrlich langen Maxiversionen, und eben diese Tradition setzen Blank & Jones mit dieser Zusammenstellung fort.
Die Mixe klingen dabei trotz vieler altbekannter Loops absolut frisch und man entdeckt immer wieder neue, bislang unbekannte Elemente.

Selbst Holly Johnson persönlich, der sich ja eigentlich bislang selten oder nie über irgendwelche Neuauflagen oder Remixe äußerte, zeigte sich von dieser Zusammenstellung begeistert und das sagt sicherlich einiges oder gar alles über die Qualität und Güte dieser Doppel-CD aus!

Diese Compilation ist absolut genial und sicherlich vielleicht die bisherige Krone der So80s-Reihe und somit komme ich nicht darum herum für diese Zusammenstellung grandioser Mixe megaglatte 5 Sterne zu geben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Harmlos zirkulierend und doch gut, 26. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hmmm...
Liebevoll aus original-Versatzstücken neu zusammengeschraubte Versionen einiger cooler ZTT-Tracks.
Ich bin hoch erfreut, dass Blank&Jones nicht einfach irgendwelche fiesen Up-Beats drübergeschmiert oder gar alles durch den Preset-Remix-Wolf gedreht haben.

Die kraftvollen Songs sind im Laufe der letzten drei Jahrzehnte remix-technisch gut ausgelotet (und 2000 auch ganz fürchterlich verunglimpft) worden. Doch es ist mir immer wieder eine helle Freude, neue Facetten aufgezeigt zu bekommen.

Meine Hörgewohnheiten sind allerdings von den Herren Horn, Langan, Lipson und Jeczalik sowie von Frau Dudley maßgeblich geprägt und verwöhnt worden; daher bin ich recht anspruchsvoll und vielleicht auch kritisch.

Hier meine höchst subjektive Beurteilung der so80s-ReMixe:

FGTH - Relax
Zirkuliert etwas ohne Höhepunkt (?!) vor sich hin. Bobby Orlando lässt grüßen.

FGTH - Rage hard
Teilweise neue Vocals, die sehr gut passen. Doch, wenn sichs grad musikalisch zuspitzt und pointierte Akzente gesetzt werden, laufen die ins leere, weil der Rhythmus im Hintergrund einfach weiter klappert. Ich kann diesem etwas wahllosen hin und her der Musikdichte nicht ganz folgen. Tut mir leid. Und ich finde Rage Hard sonst sehr gut.

FGTH - Two Tribes
Auch hier ist mein Eindruck, dass sich die Musik grad verdichtet, und dann verliert sich die Dramatik plötzlich wieder.

p: - Duel
Hier merke ich, dass es wohl das Konzept von Jasper&Piet zu sein scheint und genau hier passt es; die Propaganda-Tracks funktionieren in meinen Ohren AUCH als Loop (Sound-Tapete).

FGTH - San Jose
Herrlich! Ich liebe Stilbrüche. Ein gutgelauntes Trallalla Stück zwischen zackiger 8ziger-Elektronik die sich durch abgezählte Beats auszeichnet.

FGTH - Warriors of the Wasteland
Sehr schöne (mir) neue zusätzliche Vocals. Hier gehörts eh zum Plot des Songs, dass mal zum Angriff geblasen (?!) und dann wieder nur streckenweise gerannt wird (Beats ohne Melodie).

p: - Dr. Mabuse
Der erste Mix auf dieser Zusammenstellung, der mir richtig gut gefällt.
"Warum schmerzt es, wenn mein Herz den Schlag verpasst?!", die Textzeile, die in der Original* 12" Version rückwärts unter die Maschinengewehrsalven-artigen Beats gelegt wurde. (* Das Testament des Mabuse: The third Side - The World 10:14 Min.) DANKE dafür an Blank&Jones!
(M)Abuse ist ganz genau die unsterbliche Hymne, die Michael Mertens immer komponieren wollte (wie auf der Duel 12" steht: "Michael's ambition is to compose an immortal Hymn").

FGTH - The Power of Love
Kaum verändert, oder?

AoN - Moments in Love
Der (gefühlt) 911. Remix... und B&J haben es tatsächlich geschafft, dem Track etwas neues abzugewinnen und ihn noch einmal anders schimmern zu lassen. Wunderbar! Mein zweiter Lieblingstrack von dieser Zusammenstellung. Grund genug für mich, diese Compilation hier zu mögen, auch wenn nicht jeder Mix in meinen Ohren ein Feuerwerk ist.

FGTH - Black Night White Light
Ach ja, der Song, der sich so anhört, als ob Wham! doch noch in den Stimmbruch gekommen sind...

FGTH - Watching the Wildlife
Harmlos.

p: A Dream within a Dream
Neu eingesprochene Vocals (Live?) von Suzanne Freytag.
Man sieht den Rhythmus förmlich dahinticken... Gut gemacht.

FGTH - Welcome to the Pleasuredome
Ein weiterer Teil der endlosen Folge guter Remixe dieses Songs... the Story continues.
Ob ich in 30 Jahren immer noch weitere Remixe und ReReleases kaufen werde? Bis dahin hab ich sicher aufgehört zu konsumieren.

Ich hab Respekt vor Eurer Arbeit, aber bitte entschuldigt Jungs - die Originale sind pointierter, erzählen auch mal Geschichten, zerfasern auch mal eine Komposition in ihre Einzelteile, führen sie aber auch wieder zusammen - die alten Mixe haben Spannungsbögen wo sich Eure ReMixe verlieren.

Trotzdem gibts von mir die volle Punktzahl, denn auch die Covergestaltung ehrt die alte Grafik und... Als Soundtrack für den Alltag (Tapete eben) sind diese neuen langen und längeren Versionen gut geeignet. Und wenn ich tanzen will, werden die Originale abgefeiert.

Eine gute Bereicherung für meine umfangreiche ZangTumbTuum-Collection.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zahnlos, 28. April 2014
Auf den ersten Blick bieten Blank & Jones alles Erforderliche auf, um dieses "Experiment" zum Erfolg zu führen: die Original-Multitracks, Respekt vor dem Material und dem Schaffen der ursprünglichen Künstler und Mixer, Hingabe zum Artwork. Fans der Originale erleben auf So8os pres. ZTT mithin die Erstveröffentlichung von Snippets aus den Archiven, die bislang nicht Eingang in die Remixe gefunden hatten. Und das eventuell aus gutem Grund!
Nahezu allen Neuversionen fehlt es an Biss und Talent! Allein 80er bzw. Trevor Horn-Fan zu sein macht eben noch keinen Trevor Horn v2.0. So einfach ist das! Und so versöhnlich irgendwie. Es gibt echtes musikalisches Produktions-Genie, wie Trevor Horn und sein ZTT-Team seinerzeit bewiesen haben. Und es gibt Blank & Jones. Zwei Welten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feel the 80s, 1. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin sehr Beeindruckt ,das es B & J meiner Meinung nach geschafft haben den Spirit der 80 er und auch dieser Songs in dieser reconstruction zu erhalten bzw. sogar neu zu entfachen. Welcome to the Pleasuredome,Two tribes und Dr.Mabuse sind für mich extrem gelungen....Über die Soundqualität muss man eigentlich nichts mehr schreiben, denn der hohe Standard von B & J wird hier beibehalten.....jedem seine Meinung und Geschmack......ich bin Begeistert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastomenal :-D, 28. Juni 2014
Ich persönlich kann es nicht nachvollziehen, was hier teilweise rezensiert wird. ''B&J hätten keine besonders originellen Mixe abgeliefert?!'' Wenn ich mir so einige 12'' Mixe aus den Achtziger anschaue, dann waren einige von denen auch nicht sonderlich originell gemixt. Erst ein wenig die instrumental Version, dann die Original-Version; welche dann oft nur ein wenig abgewandelt war. Wie es zB bei 'The Power Of Love' von FGTH der Fall war. Einfach vor der Album-Version eine Instrumental-Version davor setzten, ein paar Streicher hinzu und fertig wars! Oder der 12 Minuten Mix von 'Rage Hard'. Da erzählt und eine nette Frauenstimme ca. 7 Minuten welche Instrumente gespielt werden. Oder diverse andere Mixe von FGHT, welche ähnlich aufgebaut sind.... ABER, hey! Die Mixe sind allesamt einfach nur genial und super arrangiert :-D
Ach ja, und langweilig sollen die Mixe teilweise auch sein?! Weil sie sooo extrem in die Länge gezogen wurden? Oh ja, der 'Sex Mix' von 'Relax' ist über 16 Minten Spannung pur?! Das ist auch “nur“ eine Instrumental-Version in der lediglich einige Vocal-Samples hinein gemixed wurden... Ach was solls, es wird wohl immer Leute geben, die meckern müssen....-.-

Meiner persönlichen Meinung nach haben B&J etwas großartiges hier abgeliefert. Ihre Mixe sind genauso gut und gleichwertig wie die “Original-Mixe“ aus den Achtziger!! Ich bin den beiden Herren jedenfalls sehr sehr dankbar für diese außergewöhnlich guten Mixe. Ganz besonders freue ich mich über die Mixe von Propaganda!!!!! Ja, schade dass p:Machinery nicht neu gemixed wurde ^^

Auch enthält das Album zwei ganz besondere Leckerlies: 'San Jose' und 'Black Night White Light'. Beide sind einfach gigantisch abgemixed!!!! <3
Doch einen Track hätte ich mir von FGTH noch als neuen Mix gewünscht: 'Happy Hi' ^^ Vielecht gibt es ja noch einen Teil Zwei :-D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen nicht zu 100% überzeugend, 2. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So80S (So Eighties) Presents ZTT [Explicit] (MP3-Download)
nach intensivem Durchhören kann ich folgendes Fazit geben: die Frankie Songs werden sicherlich auch in den kommenden Jahren immer mal wieder für Remixe freigegeben, da sie einfach zeitloses Potential besitzen. Was der Remixer dann daraus macht, ist eine andere Sache. Die Blank & Jones Remixe zeichnen sich dadurch aus, dass ausschließlich original Sounds verwendet werden. Wie der Name schon sagt...Rekonstruktion. Gut, der ein oder andere Sound wurde neu eingespielt, aber man bleibt dabei dem 80er Jahre Stil treu. Kirmes-Mixe gab es ja schon genug in den 90ern davon.

Mir fehlt leider auch die Dynamik in den Mixen. Es drückt nicht im Gesicht, so wie man es von den Original Versionen her kennt. Ich hab alle möglichen Settings meiner Anlage ausprobiert, aber es kommt kein Volldampf-Feeling auf. Trotzdem ist es sehr angenehm die Klassiker in einer neuen Zusammensetzung zu hören, da man die Originale ja im Schlaf nachsingen kann.

Jedenfalls gut gemacht von B&J...und alle, die hier nur rummeckern: Fresse halten und besser machen! Soundtüfteleien sind nämlich kein Zuckerlecken...dabei geht verdammt viel Zeit drauf! Bin auf weitere Projekte dieser Art von B&J gespannt. Vielleicht dürfen sie in Zukunft mal die heiligen Werke von Depeche Mode oder New Order bearbeiten...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen