Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bühne frei für das neue Streetfighterkonzept
Hier ist er also der neue Street Fighter Film, der es endlich auch nach Deutschland geschafft hat.
Basierend auf einer Miniserie, die man zuerst nur auf youtube bestaunen konnte, wurden alle entstandenen Folgen nun zu einem Gesamtwerk zusammengefügt.
Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und macht Hunger auf noch viel, viel mehr Streetfighter, dieser...
Vor 1 Monat von Pappa(M+J) veröffentlicht

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen geht so
Street Fighter" ist ein tolles Beat Em Up der achtziger Jahre des 20. Jahrhunderts und hat viele Fortsetzungen nach sich gezogen! Die 1994erRealfilm Veröffentlichung mit Jean-Claude Van Damme war nicht das Gelbe vom Ei. Es folgten in den letzten Jahren einige mir unbekannte Animes.
Nun gibt es wieder eine Blu-ray Veröffentlichung namens: "Street...
Vor 1 Monat von Thorsten veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bühne frei für das neue Streetfighterkonzept, 10. September 2014
Hier ist er also der neue Street Fighter Film, der es endlich auch nach Deutschland geschafft hat.
Basierend auf einer Miniserie, die man zuerst nur auf youtube bestaunen konnte, wurden alle entstandenen Folgen nun zu einem Gesamtwerk zusammengefügt.
Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und macht Hunger auf noch viel, viel mehr Streetfighter, dieser Art.

Handlung:
In einem abgelegenen Dojo, in den Bergen Japans trainieren der unbeherrschte Ken und der strebsame Ryu mit ihrem Mentor Gouken. Sie wollen erfolgreich dessen Kampftechnik, den schwer erlernbaren Kampfstil Ansatsuken trainieren.
Nach und nach wird den Männern bewußt, wieviel Macht damit einhergeht.
Schritt für Schritt nähern sie sich ihrem Trainingsziel und werden dabei auch mit der dunklen Vergangenheit ihres Meisters konfrontiert.

Bitte, bitte dreht mehr davon, kann ich nur sagen.
Denn das neue Konzept, Streetfighter in Serie, ist nicht nur innovativ, sondern geht auch auf wie der Hefezopf im Ofen.
Hier wurde nahezu alles richtig gemacht.
Setting, Darsteller, Drehstil - alles passt.
Das Drehbuch nimmt sich Zeit, die berühmten Capcomkämpfer vorzustellen und gibt ihnen auch den nötigen Raum zur Entfaltung.
Actionszenen werden hier nicht sinnlos aneinandergewürfelt, sondern tragen die Handlung mit.
Also ich bin hellauf begeistert und hoffe nun inständig das man auch von den anderen Figuren demnächst etwas sehen wird.
Es gibt ja noch jede Menge zu berichten.
Ein Anfang ist gesetzt und dieser hat es auch wirklich in sich.

Fazit: beste Live-Action-Videospiel Adaption, die ich bisher sehen konnte
Wird hoffentlich mit der geplanten Fortsetzung Street Fighter World Warrior (mit Chun-Li und Colonel Guile) noch getoppt werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen von Fans für Fans, und die die es werden wollen, 18. August 2014
Von 
Y. Sari (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Habe den Film bereits im Englischen Original gesehen.

Was den Zuschauer hier erwartet ist die Story von Ryu, Ken und deren Meister Goken.

Goken lehrt den Waisenjungen Ryu die Kampftechnik Assassins Fist und Ken kommt später hinzu um durch das Training Disziplin zu lernen. Doch diese Kampftechnik birgt auch seine Gefahren.... soviel zur Story von mir da ich nicht zuviel verraten möchte, es ist jedenfalls spannend bis zum Schluss!

Ich wundere mich wie viel Story hier in den 2 Stunden stecken, da können sich Hollywood Produzenten eine Scheibe abschneiden.

Unterhaltung pur!

Die Fans bekommen genau das was sie erwarten, eine solide Story mit sehr viel Action. Die Kampftechniken sind 1:1 aus den Games, die Bewegungen stimmen überein, die Effekte und Musik sind durchgehend auf hohem Niveau und lassen das Herz der Fans höher schlagen.

Außerdem ist dieser Film der bisher beste Street Fighter Film der gedreht wurde, also eine klare Empfehlung von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Street Fighter durch und durch...., 29. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Street Fighter - Assassin's Fist - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition] (Blu-ray)
Erstmal zum Vorwort:Wer hier einen Hollywood Actionprügler erwartet wird gnadenlos enttäuscht.Es handelt sich hierbei eher um eine Erzählung in welcher die Prügeleien eher unterschwellig und zweitrangig sind.Also zur Sache:

Assassins Fist erzählt die Geschichte von Gouken,seinem Bruder und dessen Schülern Ryu und Ken.Kern der Serie,bzw. des Filmes ist die Entstehung des Kämpfers bzw. Mörders Akuma,den Spieler bereits aus den Spielen kennen.Die Geschichte der Anfänge von Ryu und Ken wird parallel dazu erzählt.Es geht beiden um das erlernen des Hadou,welches sie in die Lage versetzt das Chi im Körper zu kontrollieren und in manifestierter Form zu unschlagbaren Attacken zu formen.So entstehen die bekannten Attacken wie das Hadouken oder Shoryuken.Abseits des Hadou gibt es noch das Satsui no hado,welches leichter Erfolg verspricht,dafür unkontrollierbar ist,den Anwender zerfrisst und somit zu einer mordlüsternen Bestie macht,oder aber im schlimmsten Fall tötet,was wiederum zur Entstehung vom Akuma ,zu deutsch,Dämon gehört..

Das ganze richtet sich an Fans der Serie.Das geht wie bereits erwähnt entsprechend ruhiger von statten.Ist weder mit überdiemsnionalen Effekten versehen,noch mit irgendwelchen banalen Kämpfen gestreckt.Wer Street mag und sich für Ryu und Ken,sowie Akuma und die Kunst des Hadou interessiert,bekommt hier eine tolle Geschichte erzählt,in toller Qualität,mit tollen new Comern in der Schauspielerei und vor allem mit einer authentischen Struktur und Erzählung.

Ich kann diesen Film jedem Fan der Street Fighter Marke nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich eine gute Verfilmung, 30. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach den letzten beiden, mehr als schlechten Verfilmungen, des Kult Spiels aus meiner Jugend, war es eine große Freude diesen Film zu sehen.

Es wurde sich hier endlich mal an die Story des Spiels gehalten.

Auch wenn es hier nicht um alle Charaktere geht, finde ich die Umsetzung mehr als gelungen.

Allein die Tatsache, dass beim Casting endlich mal darauf geachtet wurde, dass die Schauspieler den Spielfiguren ähnlich sehen, zeigt mir, dass es des Filmemachern um mehr geht, als nur aus reinem Profit etwas auf den Markt zu klatschen.

Auch die Spezialeffekte wurden sehr gewählt eingesetzt. Nicht zu viel und nicht zu wenig, auch wenn das Spiel, wie wir wissen, nur so davon strotzt.

Über eine Fortsetzung würde ich mich sehr freuen.

Alles in allem kann ich Fans des Kult-Spiels, aber auch Street Fighter Neulingen diesen Film sehr ans Herz legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Street Fighter as it should be, 10. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Street Fighter - Assassin's Fist - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition] (Blu-ray)
Wir alle, oder zumindest Serien- wie Game-Fans, dass Street Fighter bereits in der Vergangenheit mit einer Realverfilmung "bedacht" wurde. Doch leider blieb der Film mit Jean Claude Van Damme in der Rolle des Cpt. Guile weit hinter den Erwartungen zurück. Dementsprechend skeptisch war die Fan-Gemeinde. Wird hier erneut die liebgewonnene Beat'em-up-Reihe in den Dreck gezogen oder zu einem billigen Klamaukfilmchen verwurstet?

Nun, mitnichten! Street Fighter - Assassin's Fist ist genau das, was sich Fans der Serie gewünscht haben. Eine durchweg authentische Erzählung der Hintergrundgeschichte der wichtigsten Charaktere von Street Fighter: Ken und Ryu. Es ist der Serie deutlich anzumerken, dass sich Regisseur und Show-Runner Joey Ansah mit der Materie auskennt. Der Fokus liegt eindeutig auf den Kämpfen, doch bietet die Serie genügend Spielraum für sowohl Christian Howard (Ken) als auch Mike Moh (Ryu) um auch ihr schauspielerisches Talent unter Beweis zu stellen.

Für alle Street-Fighter-Fans ein absoluter Pflichtkauf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ha Do Ken, 23. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Besser als erwartet... Wo alle anderen Streetfightverfilmungen scheiterten strahlt dieser Film.... Er ist zwar stellenweise auch ungewollt comisch aber der Freund der Spielserie wird hier nicht enttäuscht.... Man sollte trotzdem besser den Kopf beim anschauen auf durch zu stellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Worauf viele Street Fighter Fans gewartet haben, 6. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Street Fighter - Assassin's Fist (DVD)
STORY:
Der Amerikaner Ken Masters und der Japaner Ryu Hoshi trainieren seit Kindheitstagen tief in den japanischen Wäldern bei ihrem Meister Gouken, um die Perfektion der Kampfsportart Ansatsuken zu erreichen. Beide werden in dessen längst vergessenen Kampfstil unterrichtet, der auf die gesammelte Chi-Energie aufbaut. Dadurch ist es ihnen möglich, ungeahnte Kräfte freizusetzen und mit ihrem Chi einen Energiestrom namens Hadou zu erzeugen. Mit dieser großen Kraft ist jedoch auch eine große Verantwortung verbunden.

Während ihres harten Trainings, lernen die Zwei immer mehr die geheimnisvolle Vergangenheit ihres Meisters Gouken kennen. Gokuen und sein Bruder Gouki wurden einst von ihrem Meister Goutetsu unterrichtet. Sie galten als eine der letzten Schüler der Kampftechnik Ansatsuken. Neben der Erlernung des Hadou gibt es auch eine verbotene, dunkle Technik und zwar das dunkle Hadou. Dadurch erhält der Anwender große Kraft, jedoch auch den Drang zu töten. Gouki wurde immer mehr von dem Drang des dunklen Hadou besessen und wendete letztendlich die verbotene Technik an.

Ken und Ryu werden schon bald mit dem dunklen Hadou und dem wahren Dämon aus der vergangenen Zeit konfrontiert. Besonders Ryu verbindet ein gewisses Band zur Dunkelheit. Können die Zwei das wohl unausweichliche Schicksal doch noch umgehen und den Drang zur Dunkelheit bezwingen?

MEINUNG:
Lange ist es her, als damals im Jahr 1987 die Beat-’em-up-Videospielreihe Street Fighter von Capcom ihre Premiere feierte. Viele Jahre sind seither vergangen und Street Fighter hat sich zu eines der erfolgreichsten Beat-’em-up Games in der großen Spielewelt etabliert. Das Franchise wuchs schnell enorm an und es folgten unzählig Fortsetzungen und Spin-offs auf den unterschiedlichsten Konsolen, Handhelds oder PC. Nach der Eroberung des Spielemarktes, folgten die ersten Schritte in Richtung Anime und Live-Action/Realfilm Adaptionen.

Street Fighter II – The Animated Movie erschien erstmals im Jahr 1994 als Anime Adaption in Japan unter der Führung von Group TAC. Noch im gleichen Jahr folgte eine Hollywood Produktion namens Street Fighter: The Movie (Street Fighter – Die entscheidende Schlacht) mit dem Martial Arts Star Jean-Claude Van Damme und Kylie Minogue. Hollywood-typisch gab es bei diesem Film nur wenig Bezug zur Videospielreihe. Immerhin kamen die wichtigsten Charaktere wie Bison Ken Masters oder Ryu Hoshi vor.

Nach dem ersten Realfilm kam erneut eine Hollywood Produktion 2009 in die US-amerikanischen Kinos. Diesmal schlüpfte Kristin Kreuk in die Rolle von Chun-Li im Film Street Fighter: The Legend of Chun-Li (Street Fighter – Die Legende von Chun-Li). Leider wurde auch dieser Film, der sich nur auf die Geschichte von Chun-Li konzentriert, von den Kritikern stark bemängelt. Somit sind alle bisherigen Realfilme kaum gelungen und überzeugten nur wenige. Kann daher ein dritter Film die damaligen Misserfolge der Vergangenheit vergessen lassen?

Ursprünglich als Live-Action Web TV-Serie produziert, startete Street Fighter: Assassin's Fist am 23. Mai 2014 auf der YouTube Video Plattform unter Machinima. Auf ausgelaugte Regisseure und bekannte Darsteller, die sowieso keinen Bezug zu Street Fighter haben, wurde verzichtet. Stattdessen kommt das Werk von den zwei Newcomern Joey Ansah und Christian Howard. Die zwei Kampfsportkünstler sind große Fans von Street Fighter und veröffentlichten bereits 2010 den Kurzfilm Street Fighter: Legacy. Auf der Comic-Con 2012 in San Diego wurde von den Seiten des offiziellen Herstellers Capcom die Zusage für ein neues Projekt bekannt gegeben. Street Fighter: Assassin's Fist wurde geboren.

Neben Joey Ansah und Christian Howard, die nicht nur schauspielern, ihre Choreografie planen und selbst Regie führen, stammt die Musik von Patrick Gill. Der Engländer Christian Howard schlüpfte selbst in die Rolle von Ken Masters. Für Ryu Hoshi wurde der Koreaner Mike Moh mit an Bord geholt. Dieser konnte sich bereits schauspielerische Erfahrungen im Jackie Chan Film Robin-B-Hood sichern. In Street Fighter: Assassin's Fist liegt der Fokus erstmals auf die zwei Kampfsportler Ken sowie Ryu, wie sie gemeinsam bei ihrem Meister Gouken trainieren. Dabei entdecken sie nicht nur das Gute, sondern auch die Geheimnisse der dunklen Künste.

Die Web TV-Serie umfasst insgesamt 12 Episoden mit je 11-12 Minuten und erhielt eine durchwegs positive Fan-Resonanz. Nach der Veröffentlichung auf YouTube wurde das Projekt in 6 Episoden zu je 21–22 Minuten zusammengefasst und im amerikanischen TV ausgestrahlt. Am 29. August 2014 folgte eine DVD sowie Blu-ray Veröffentlichung im deutschsprachigen Raum durch Polyband. Hier wurden alle Episoden zu einem Film zusammengefügt und mit einer deutschen Synchronisation ausgestattet.

Der Film protzt mit seinen sauberen Kampfchoreographien und dem engen Bezug zur Videospielreihe von Capcom. Auch wenn die schauspielerischen Fähigkeiten der Mitwirkenden nicht immer das Gelbe vom Ei sind, so sind die packenden Kämpfe unserer Darsteller hin und wieder atemberaubend. Die Kämpfe wirken keinesfalls unrealistisch, auch wenn das Hadouken (Die gesammelte Kraft des Chi, die einen Energieball erzeugt) oder das Shoryuken (Uppercut in der Verbindung mit einem hohen Sprung) mit etwas CGI verfeinert wurde.

Street Fighter: Assassin's Fist ist keine typische Hollywood Produktion. Also ist der Film nur für Hardcore Fans der Street Fighter Serie? Ich finde nicht! Die Darsteller Christian Howard als Ken und Mike Moh als Ryu machen ihre Aufgabe unglaublich gut. Das Setting greift vorweg auf abgelegene Orte und ganz klassisch-japanische Häuser zurück. Dort, fernab der turbulenten Städte, ergibt sich eine grüne Pracht aus Wäldern und Flüssen.

Wie man es aus Capcoms Original kennt, passt das Setting wie die Faust aufs Auge. Die Kamerafahrten gehen gut von der Hand und wirken nicht zu überhastig. So verliert man gerade in den Kämpfen nie den Überblick. Bei einigen Schnitten merkt man zum Teil den plötzlichen Szenen-Wechsel. Gerade die Sprünge in Meister Goukens Vergangenheit sind etwas verwirrend.

Die Handlung orientiert sich sehr nahe an Capcoms Werk und gibt den wichtigen Charakteren genügend Zeit zum Entfalten. Mit einer Laufzeit von ~146 Minuten hat man hier auch genügend Zeit. Auf mich wirkte der Beginn etwas zäh und die teils attraktiven Szenen lassen auf sich zu lange warten. Trotz allem ist der Einstieg für jene, die Street Fighter nicht kennen, optimal. Es wird alles bis ins kleinste Detail erklärt.

Die Story ist ab der ersten Eingewöhnungszeit sehr interessant und hält sein Limit bis zum Schluss. Street Fighter: Assassin's Fist schafft es auch, sich vom typischen Ruf eines Martial Arts Filmes abzuheben. Die Kämpfe sind nicht stumpf aneinandergereiht, sondern passen sich der Handlung an. Dabei ist die Kampfchoreographie ein Genuss für alle Martial Arts Fans. Ein besonderes Highlight für mich ist u.a. der erste Kampf zwischen Ken und Ryu.

Die deutsche Sprachausgabe ist für meinen Geschmack sehr gelungen. Auch wenn die vereinzelten Sprecher durchaus mehr Emotionen in ihre Stimme stecken könnten. Eine sehr gute Arbeit leistet Florian Hoffmann, der dem Charakter Ken seine Stimme leiht. Neben der deutschen Sprache, gibt es noch die englische Version mit zuschaltbarem deutschem Untertitel.

Der Ton ist dabei immer in DTS-HD 5.1. Das Bild 16:9 - 1.77:1 ist für die Standard Qualität einer DVD sehr gut. Die Farben sind nicht zu sehr verwaschen. Einzig, die regnerischen Szenen in der Nacht sind für meinen Geschmack zu dunkel. Die Blu-ray Ausgabe 16:9 - 2.40:1 schraubt die Bildqualität noch um einiges höher. Da man für ein deutlich besseres Bild nur 3€ auf Amazon draufzahlen muss, tendiere ich eher zur Blu-ray Version.

Beim Bonusmaterial der DVD sowie Blu-ray wird auch nicht gegeizt. So findet man u.a. ein Videotagebuch von Christian Howard, ein Making of Video "Behind the Scenes", Regisseur-Kommentare, vier gestrichene Szenen, witzige Outtakes, Trailer und einen exklusiven Epilog. Die restliche Verarbeitung von Polyband ist sehr gut gelungen. Das Cover mit Gouken, Ryu und Ken spricht mich sehr an.

Capcom entwickelte für ihr Werk Street Fighter eine recht stolze Anzahl an Charakteren. Street Fighter: Assassin's Fist beschränkt sich dabei auf die Kämpfer wie Ryu, Ken, ihren Meister Gouken, dessen Meister Goutetsu und natürlich Gouki bzw. Akuma. Aktuell wird an einem zweiten Projekt mit dem Namen Street Fighter: World Warrior gearbeitet. In der neuen Live-Action-Serie, die ebenfalls auf der Comic-Con für Ende 2015 / Anfang 2016 angekündigt wurde, wird die kriminelle Organisation Shadaloo eingeführt mit dem Bösewicht M. Bison, Guile, Sagat und Chun-Li.

FAZIT:
Wer hier eine typische Hollywood Blockbuster Kost, die mit ihren überhäuften CGI Effekten nur stupide um sich werfen und bekannten Schauspieler Promis, mit ihren zig Stuntmans und Doubles erwartet, der wird schnell eines Besseren belehrt. Street Fighter: Assassin's Fist setzt sich von der Mainstream Masse ab und bietet gerade für passionierte Street Fighter Fans eine Realfilm Adaption, die man sich schon lange gewünscht hat. Mit einem Spott Preis auf Amazon von ~10€ für die DVD und ~13€ für die Blu-ray wird man hier bestens unterhalten. Für alle Street Fighter / Martial Arts Fans und jene, die Deutsch gegenüber dem Englischen bevorzugen, ein absoluter Pflichtkauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine echte Überraschung und..., 19. September 2014
...eine richtig konsequente Umsetzung ist hier entstanden. Ich kannte die Mini-serie vorher gar nicht und habe den Film nur durch Zufall entdeckt (2 Tage vorm Release).
Also erstmal den Trailer geschaut, schon dort kam deutlich rüber: das ist keine "normale" Umsetzung des Games, wie man das vielleicht erwartet hätte. Was solls, die Blu Ray gekauft, es gab auch schon einige sehr gute Bewertungen hier bei Amazon (und ja, die waren mit der Grund warum ich dann doch einfach zugeschlagen hab). Lange Rede, kurzer Sinn: ein Wahnsinnsfilm !!!
Genau die richtige Dosis Street Fighter. Die Charaktere werden sehr ausführlich eingeführt und beleuchtet, diverse Rückblenden helfen einige am Anfang nicht verständliche Sachen zu erklären.
Der Film macht genau das richtig, was der "van Damme-sche" eben falsch gemacht hat: Er ist einfach nicht zu überladen. Im ersten Street Fighter Film wurde versucht alle Charaktere (Kämpfer) irgendwie unterzubringen, auch wenn man dann einige nur ein paar Sekunden sieht ! "Der Typ kommt auch im Game vor, also muß der irgendwie in die Handlung geschrieben werden..." So in etwa müssen wohl die Drehbuchautoren damals gedacht haben.

Zum Glück ist das hier anders, man merkt das Herzblut, was hier von den Machern (Danke Joey Ansah und Christian Howard dafür... ;-) ) reingesteckt wurde. Die sehr gut choreographierten Kampfszenen, Die Drehorte, die Musik (wer sich den Soundtrack besorgt, soll mal bitte beim Track "Rising Dragon ab 0:59 genau hinhören und überlegen ob Erinnerungen an einen anderen Film mit Van Damme wach werden... ist in keinster Weise negativ gemeint, im Gegenteil), die Schauspieler (die sehen auch aus wie im Spiel und haben auch die nötige Martial Arts Erfahrung,...) und und und... das passt einfach alles. Und was für ein überraschendes Ende, da denkt man: jetzt gehts aber nochmal richtig zur Sache. Pustekuchen. Ich fands jedenfalls passend. So geht der 2. Teil dann dementsprechend los... xD

An die Macher: bleibt dem Konzept treu, nicht zuviel auf einmal, dann wird der 2. Teil hoffentlich genauso gut, ich jedenfalls kann es kaum erwarten (Round 2: 2016 glaube ich gehört zu haben)... Eine der besten Game-zu-Film-Umsetzungen die ich kenne, wenn nicht die beste bis jetzt. Oder: ein echt guter Film, auch (oder besonders) ohne Street Fighter Vorkenntnisse empfehlenswert...

P.S.: Ich habe mich doch echt erwischt und habe das Spiel (Street Fighter 4, PS3) danach eingelegt und habe mir die Bewegungsabläufe angeschaut und war wieder überrascht: die Bewegungen im Film sind aber sowas von getreu übernommen, selbst die "Special Moves" stimmen exakt überein.

Ein paar kurze Worte zur Qualität der Blu Ray:

- Sehr gutes Bild, sehr detailreich (der guten Kameraarbeit sei dank)
- recht druckvoller Sound, der Basswürfel bekommt gut was zu tun in den entsprechenden Stellen, Stimmen aber jederzeit klar verständlich (DTS-HD Master Audio sei Dank).

Und nicht vergessen: schaut euch den Abspann an !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen geht so, 23. September 2014
Von 
Thorsten (daheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Street Fighter" ist ein tolles Beat Em Up der achtziger Jahre des 20. Jahrhunderts und hat viele Fortsetzungen nach sich gezogen! Die 1994erRealfilm Veröffentlichung mit Jean-Claude Van Damme war nicht das Gelbe vom Ei. Es folgten in den letzten Jahren einige mir unbekannte Animes.
Nun gibt es wieder eine Blu-ray Veröffentlichung namens: "Street Fighter - Assassin's Fist". Das war eigentlich eine Webserie und wirkt auf der blauen Scheibe wie eine aneinander gereihte Mini TV Serie im perfekten Bild.
Auch dieser Streifen spielt in den 80s. In Japan werden die Teenies Ryu und Ken vom Meister Göken in einem abgelegenen Dojo in der Natur Japans in die geheime Kampfsportart Hado eingewiesen. Das hat was von "Karate Tiger" und "Rocky", wobei in Rückblicken noch die Geschichte des jungen Göken erzählt wird als er mit seinem Bruder Akuma bei ihrem Meister diese gefährliche Kampfkunst lernte. Sein Bruder mutiert dank dem Ehrgeiz und verbotener Schriftrollen zu einem Art Dämon und Darth Vader des Kampfsportes. Am Ende der etwas zähen und langen Geschichte kommt dieser wieder und dann.. ist der Film aus! Ja, liebe Leser: vor dem Showdown.
Der fassungslose Zuschauer kann sich noch ein paar gut gemachte Hintergrundinfos anschauen und frustriert im Sessel sitzen bleiben. Dabei hätte man einiges der 146 Minuten kürzen können, da im Grunde nichts passiert!
Dafür überzeugen Bild und Landschaft, während die Kämpfe etwas lasch und die Langhaarfrisur von Ken sehr lächerlich und nach Perücke aussieht. Zumindest hier hätte man der Spielfigur etwas mehr Echtheit genehmigen müssen!
Fazit: nur für beinharte "Street Fighter" Sammler!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr schöne partielle Annäherung an den Stoff, 29. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Story: Eine sehr stimmige, zur Vorlage passende Handlung, die offensichtlich von Enthusiasten umgesetzt wurde.

Choreographie, Wirework und Spezialeffekte: Natürlich kommt eine Verfilmung dieses Stoffes nicht ganz ohne Wirework und auch nicht ohne Spezialeffekte aus. Man hat aber den Eindruck, dass diese im genau richtigen Maße genutzt wurden. Die Kampfszenen sind sehr schön und durchaus zur Vorlage passend choreographiert.

Internetserie: Laut Cover gibt es auf der Blu-Ray einen zusätzlichen Epilog. Wie lang dieser ist kann ich nicht beurteilen, da ich die ursprüngliche Internetserie nicht gesehen hatte. Nur gegen Ende des Films merkt man an 2-3 Stellen, dass dort wohl das Ende einer Episode war. Vielleicht gibt es auch 1-2 Rückblenden mehr, als man in einem Film üblicherweise erwartet, aber ansonsten fällt dies nicht auf.

Sound: Die Titelmelodie des Spiels wurde sehr schön adaptiert und überhaupt wirkt die unterlegte Musik sehr stimmig.

Bildqualität: Die HD-Bildqualität ist sehr gut und kommt besonders in den schönen Landschaftsaufnahmen toll zur Geltung. Es wird auch schön mit Licht und Schatten gespielt.

Bonusmaterial: Ist ganz nett anzusehen, beschränkt sich aber auf ein paar sehr kurze Interviews, deletes Scenes u.Ä. .

Fazit: Zunächst war ich überrascht, dass in ca. 2,5 Stunden nur so wenige Charaktere aus der Serie dargestellt werden. Dies hat mir aber sehr gut gefallen, da es sehr viel Raum für die Entwicklung dieser Charaktere gibt.
Man darf (wie im Bonusmaterial angekündigt) also darauf hoffen und damit rechnen, dass es noch einige Nachfolger geben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Street Fighter - Assassin's Fist - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen