Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intensiv und unglaublich facettenreich ...
Dawn Evander, die beste Agentin von Duke & Salomon Publishing, wird mit dem Spezialauftrag nach Irland geschickt, den erfolgreichen Schriftsteller Ulysses C. Darkwater dazu zu bringen, sein seit 5 Monaten überfälliges Manuskript zu vollenden. Auf Achill Island erwartet sie jedoch nicht wie erwartet ein alter Kauz, sondern ein sonderbarer, gut aussehender junger...
Vor 1 Monat von Marny "fantastische-bueche... veröffentlicht

versus
2.0 von 5 Sternen Nicht verstanden
Um was es überhaupt in dem Buch geht.
Es tut mir leid das zu sagen aber irgendwie ist es verwirrend, natürlich ist das nur meine Meinung und ich möchte die Autorin nicht beleidigen, aber mir ist das lesen dieses Buches sehr schwer gefallen.
Vor 1 Monat von khachikian karineh veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intensiv und unglaublich facettenreich ..., 29. Juli 2014
Von 
Marny "fantastische-buecherwelt.de" (Wolfsburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Muse (Kindle Edition)
Dawn Evander, die beste Agentin von Duke & Salomon Publishing, wird mit dem Spezialauftrag nach Irland geschickt, den erfolgreichen Schriftsteller Ulysses C. Darkwater dazu zu bringen, sein seit 5 Monaten überfälliges Manuskript zu vollenden. Auf Achill Island erwartet sie jedoch nicht wie erwartet ein alter Kauz, sondern ein sonderbarer, gut aussehender junger Mann, der von ihrem Eindringen in seine Privatsphäre überhaupt nicht begeistert ist. Nachdem Dawn seine bisher erschienenen Bücher gelesen hat, ist sie völlig fasziniert und gerät in den Bann des Autors und seiner Figuren. Sie beschließt, seine Muse zu werden und in die Rolle ihrer Lieblingsfigur zu schlüpfen, damit er diese nicht sterben lässt.

Die Geschichte wird als erotische Novelle verkauft, was jetzt ja nicht unbedingt mein Genre ist. Das Thema Musen finde ich allerdings so reizvoll, dass sich meine Neugier (mit etwas Nachhilfe) durchgesetzt hat. Glücklicherweise, denn sonst hätte ich einen wunderbaren Roman verpasst, der mich sehr bewegt hat! Ja, es gab ein paar Szenen, bei denen ich – als bekennendes Weichei – kurz zurückgezuckt bin. Aber das waren nur einzelne, kurze Momente, die Geschichte bietet so viel mehr.

Das Buch verbreitet eine dichte Atmosphäre, mit der ich mich gleich wohlgefühlt habe. Vielleicht auch, weil mich die Geschichte sofort “am Haken” hatte und mir der Schreibstil so gut gefiel. Die teilweise poetische Sprache hat mich einfach verzaubert und intensive Bilder transportiert.
Die kleinen Details rund um die Buch- und Autorenwelt haben mich natürlich auch angesprochen, immerhin ist das etwas, was einfach mit zu meinem Leben gehört. Und es gab auch ein paar Anspielungen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben.

Die Geschichte hat eine phantastische Ebene, die sich für mich vor allem bei der Verbindung zwischen Dawn und ihrer Lieblingsfigur zeigt. Ich mag diese Seite der Novelle sehr, sicherlich auch, weil mir meine Lieblingsfiguren oft sehr nah sind und ich mir daher diese spezielle Verbindung gut vorstellen kann.
Es gibt aber auch eine sinnliche Szene, die mich sehr beeindruckt hat – auch weil sie einiges bewirkt, für Einsichten und Veränderung sorgt. Ich muss oft daran denken und frage mich manchmal auch, wie es mir in so einer Situation ergangen wäre, in welche Richtung meine Gedanken gegangen wären.

Ich mag die Tiefe der Geschichte, denn es geht auch darum, wie man mit den Wunden, die einem das Leben beibringt, umgeht. Wie flüchten wir? Und wie können wir Heilung finden? Die Entwicklung von Dawn hat mich da besonders begeistert, vielleicht weil sie als eher kühle Figur eingeführt wird und wir nach und nach die wahre Dawn kennenlernen, die sich öffnet und verändert.
Die Schnipsel aus den Büchern liebe ich einfach! Natürlich sprechen sie mich inhaltlich an, aber vor allem fasziniert mich der Stil. Fesselnd, stimmungsvoll und einfach in einer Sprache geschrieben, die etwas in mir zum Klingen bringt und mich sehr berührt. Ich habe mich sogar schon bei dem Gedanken erwischt, dass es wirklich schade ist, dass es diese Bücher nicht wirklich gibt. ;)

“Die letzte Muse” war für mich eine intensive und unglaublich facettenreiche Lektüre, bei der ich mir bis zur letzten Seite nicht sicher war, wie die Geschichte enden würde. Sehr emotional und mitreißend, oft überraschend, phantasievoll und tiefgründig. Und ein Beweis dafür, dass Schubladen manchmal ein völlig falsches Bild vermitteln, auch wenn sie wohl unumgänglich sind. Also schön neugierig bleiben! :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein bemerkenswertes Debüt, das mich sehr überrascht hat., 4. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Muse (Taschenbuch)
Inhalt:
Der irische Autor U. C. Darkwater hat bisher zwei phänomenale Buchbände abgeliefert. Auflagen in Millionenhöhe. Doch nun scheint er seinen Abgabetermin nicht einhalten zu können. Der Verlag schickt seine “Geheimwaffe” Dawn nach Irland. Sie konnte bis jetzt noch jeden Autor aus seiner Schreibblockade holen. Doch dieser Mann ist völlig anders. Sie bekommt ihn einfach nicht zu “packen”. Am liebsten würde sie unverrichteter Dinge zurück nach New York fliegen. Doch dann liest sie die beiden Bücher, die sie bisher noch nicht kannte und sie wird sofort in den Bann des Autors, seiner Figuren und seiner Geschichten gezogen.

Meine Meinung:
Ich muss zugeben, dieses Buch hat mich in mehrfacher Hinsicht sehr überrascht. Als die Autorin mich fragte, ob ich es lesen wolle, war ich zunächst nicht sonderlich überzeugt, denn sie beschrieb es als “erotische Novelle” und da gibt es nicht so sehr viele, die mir wirklich gut gefallen. Allerdings hat mir der Schreibstil in der Leseprobe sehr gut gefallen.
Und tatsächlich: bereits auf den ersten Seiten, hat mich dieser Schreibstil in das Buch gezogen. Eigentlich wollte mal kurz rein lesen, aber dann ging es mir wie Dawn, ich konnte nicht mehr aufhören. Und das obwohl ich manches nicht nachvollziehen konnte und auch Darkwater mir nicht wirklich gefallen hat. Ich kann auch gar nicht so genau sagen, was mich dennoch so an dieses Buch gefesselt hat. Es muss die Mischung aus diesem Schreibstil und der Geschichte sein. Klar, dass ein Buch über einen Autor und seine Geschichte einen Vielleser fasziniert. Die wechselnden Szenen, in denen ich das Gefühl hatte, das Dawn und Darkwater ganz normale Menschen sind und dann aber auch wieder dachte “Also nee, das kann gar nicht sein. So was gibt es nicht – wie weit soll das denn noch gehen?” Bis hin zu dem Spiel mit dem Apfel und der Ziffer – dessen Sinn sich mir übrigens bis jetzt noch nicht erschlossen hat ;-)
In der Kurzbeschreibung steht

Zitat:
” Sie taucht ein in eine Welt der Sinnlichkeit, der Phantasie und Begierden.”

Ich persönlich habe es nicht als besonders sinnlich empfunden. Geschmack und Empfindungen sind nun mal sehr individuell. Aber viel Phantasie und Begierde waren auf jeden Fall vorhanden. Und stellenweise wurde ich dann wieder überrascht, dass sogar romantische Elemente zu finden waren. Eigentlich müsste man sagen, das passt gar nicht zusammen. Aber es hat alles zusammengepasst. Auch das Ende war eine Überraschung, bis zum letzten Satz habe ich eine ganze Weile gegrübelt, ob oder ob nicht. Und dann war es trotzdem wieder eine stilistische Glanzleistung.

Mein Fazit:
Ein bemerkenswertes Debüt! Ein Buch, das mich stark gefesselt hat ohne mir zu verraten warum das so ist. Eine Mischung aus einem interessanten Schreibstil, einer Story, die mich stellenweise den Kopf schütteln lies und die mich trotzdem von Anfang an nicht losgelassen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwer beeindruckt....., 29. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Muse (Kindle Edition)
Es ist wahrlich keine leichte Kost und man muss sich auf dieses Buch einlassen. Was recht schwerelos beginnt entwickelt sich in ungeahnte Richtungen. Ich konnte nicht aufhören zu lesen und musste einige Male schon recht tief Schlucken. Dies ist keine Lektüre zum Kopf freimachen im Gartenstuhl, sondern es gibt einem schon zu denken und ist auch keinesfalls jugendfrei. Wer breit ist sich auf tiefe Gefühle einzulassen, sollte diese Buch unbedingt lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Juwel unter den Büchern, 26. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Muse (Kindle Edition)
Das Buch ist für mich mit Worten einfach nicht zu beschreiben, das so einzigartige Eindrücke hinterlässt.
Man muss es lesen, fühlen, spüren und selbst in die Welt des scheinbar sonderbaren, aber interessanten Schriftstellers und seiner total gegensätzlichen Muse eintauchen, sich von dem Wirken und dem Verlauf der Geschichte treiben und in den Bann ziehen lassen, um es zu verstehen.

Selbst die Buchbeschreibung und der Titel lassen in keiner Weise darauf schließen, um was es sich hier für ein meisterliches Werk handelt. Es ist weitaus so viel mehr als nur ein sinnlicher Roman. Es ist Kunst, Poesie, Mystik, Fantasie, mit viel Sensibilität, Scharfsinn, Seele und Tiefgründigkeit.

Die Geschichte hat so viel zu bieten. Realität und Fiktion vermischen sich, in dem die Protagonisten teils die Identität der Romanfiguren annehmen und dabei ungeahntes zum Vorschein kommt. Eine Befreiung von ungelebter und befangener Vergangenheit, aufrüttelnden Gefühlen, erkennen, fühlen und lieben lernen. Eindrucksvoll mystisch, undurchschaubar und dermaßen fesselnd, vor allem durch die traumhafte und so wortgewandte Sprache der Autorin, die mich sehr begeistert hat.

Es ist eine Bereicherung, dieses ungewöhnlich schöne Buch zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Atemberaubend, 24. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Muse (Kindle Edition)
... dieses einzige Wort beschreibt dieses Buch nicht annähernd und doch ist es das treffendste.

Wie die beiden Charaktere aufeinander treffen, das Spiel zwischen Fantasie und Wirklichkeit - fesselnd bis zum letzten Wort.

Ich habe das Buch in kürzester Zeit verschlungen und kann es nur jedem empfehlen. Viel Spaß mit etwas einzigartigem ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... man kann es nicht mehr aus der Hand legen..., 21. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Muse (Kindle Edition)
Das Buch erzählt eine wunderschöne Geschichte die ein überraschendes Ende für den Leser bereit hält.
Die Autorin hat es geschafft mich zu fesseln und das Buch entwickelte und übte eine nicht zu leugnende Faszination auf mich aus. Man kann das Werk einfach nicht aus der Hand legen.
Absolut lesenswert!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rausch zwischen Phantasie und Wirklichkeit, 17. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Muse (Kindle Edition)
Der erfolgreiche Schriftsteller Ulysses C. Darkwater ist mit seiem neuen Buch seit fünf Monaten in Verzug und Sir Duke von Duke & Salomon Publishing schickt seine Mitarbeiterin Dawn Evander nach Irland, um dem Schriftsteller anzutreiben. In aller Vorstellungen ist Darkwater ein alter Kauz, aber er entpuppt sich als junger, gutaussehender Eigenbrötler, der überhaupt nicht begeistert ist von ihrem Eindringen in seine Welt.
Nach einer Weile wird spürbar, dass beide ihre Vergangenheit als Bürde mit sich herumtragen. Das Papier, auf dem der Roman entstehen soll, ist noch unbeschrieben. Dawn verändert sich innerlich und äußerlich und wird zur blauen Königin um das Buch doch noch entstehen zu lassen. Sie erlebt einen Rausch der Begierde und schwebt zwischen Phantasie und Wirklichkeit.
Die Geschichte ist wundervoll und poetisch erzählt, der Schreibstil voller schöner Metaphern. Das Buch hat eine magische Wirkung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein fesselndes Buch, 16. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Muse (Kindle Edition)
Als ich die ersten Zeile las, dachte ich, es wäre wieder eins der unendlichen kitschigen Romane..Spätesten nach dem Dawn nach dem Autor fragte und sein Haus bei Dunkelheit erreichte, habe ich beschlossen, dass Buch zu Ende zu lesen... Es ist der wenigen Bücher, die den Leser etwas verwirren und dann gleich den Ausweg zeigen, man muss dem nur folgen.. am schönsten fand ich, dass diese Geschichte doch ein Happy End hat, das dem Leser eine gewisse Befriedigung verleiht, dass nicht jede tragische Story automatisch tragisch enden soll.
Die Handlung ist schön aufgebaut, seht gut erzählt. Die dem Leser zu vermittelnden Emotionen sind berauschend, man lebt mit Dawn mit und man freut sich mit ihr.. Auch eine schöne dezente erotische Note ist dabei, die für ein gewisses Prickeln verantwortlich ist.

Ein Dankeschön für die wunderbaren Stunden an die Autorin und eine klare Weiterempfehlung an die Leser!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mich hat's umgehauen....., 15. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Muse (Kindle Edition)
Was passiert, wenn ein Roman in dein Leben tritt und alles verändert? Wenn du mehr darin siehst, als bloße Worte oder eine Geschichte? Dies ist der Grundkern von "Die letzte Muse".
Zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, prallen aufeinander. Dawn Evander, eine abgebrühte Agentin, die sich hinter ihrer Arbeit verschanzt und Ulysses C. Darkwater, der sich vor der Welt versteckt und nur noch durch seine Romanfiguren das Leben zu spüren scheint.
Was dann passiert lässt sich schwer in Worte fassen, ohne dabei allzuviel zu verraten. Was mit den beiden geschieht, ist wohl der Traum eines jeden Künstlers. Die Vermischung der grauen Realität mit den leuchtenden Farben der Phantasie.
Dies ist sicher nicht der erste Roman über dieses Thema, jedoch habe ich selten so viele Abgründe darin erlebt wie hier. Die Erotik hat dunkle Züge und die Leidenschaft der beiden etwas wunderbar Hemmungsloses. Absolut Lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Nicht verstanden, 4. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzte Muse (Kindle Edition)
Um was es überhaupt in dem Buch geht.
Es tut mir leid das zu sagen aber irgendwie ist es verwirrend, natürlich ist das nur meine Meinung und ich möchte die Autorin nicht beleidigen, aber mir ist das lesen dieses Buches sehr schwer gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die letzte Muse
Die letzte Muse von Rebecca Vali
EUR 2,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen