Kundenrezensionen


58 Rezensionen
5 Sterne:
 (47)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


41 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Acht seeeeeehr lange Beine...
Nachdem 1954 in "Formicula" Riesenameisen die Leinwand heimgesucht hatten, legte Jack Arnold 1955 mit seinem Klassiker "Tarantula" noch einen nach.

Eigentlich wollte der von Leo G. Carroll dargestellte Wissenschaftler in bester Absicht das Welthungerproblem lösen, indem er ein Wachstumspräparat entwickelte. Leider flüchtet eine bereits...
Veröffentlicht am 29. Juni 2007 von Mario Mittwollen

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen blu-ray in mittelmäßiger Bildqualität
Tarantula (SW) - Einer riesigen Tarantel gelingt die Flucht aus einem privaten Versuchslabor. Während sie durch die Arizona-Wüste streift und sie - genau wie ihr Appetit - ins Unermeßliche wächst, verwandelt sie Mensch und Tier in für sie schmackhaftes Flüssigfleisch...

Dieser Monsterklassiker liegt auf blu-ray im Originalformat...
Vor 2 Monaten von Frank the fossil veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Acht seeeeeehr lange Beine..., 29. Juni 2007
Von 
Mario Mittwollen (Oldenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tarantula! (DVD)
Nachdem 1954 in "Formicula" Riesenameisen die Leinwand heimgesucht hatten, legte Jack Arnold 1955 mit seinem Klassiker "Tarantula" noch einen nach.

Eigentlich wollte der von Leo G. Carroll dargestellte Wissenschaftler in bester Absicht das Welthungerproblem lösen, indem er ein Wachstumspräparat entwickelte. Leider flüchtet eine bereits hundgroße Tarantel jedoch in die Wüste und fängt an, sich von Rindern und dergleichen zu ernähren. Auch Menschen werden natürlich nicht verschmäht. Schnell ist die Spinnenkreatur ein wahres Monster vom Formate eines mehrstöckigen Hauses.

Riesenmonster haben`s nicht leicht, und nachdem schon weiland King Kong sich mit Flugzeugen rumplagen musste, wird auch Tarantula davon nicht verschont... Einer der Piloten, nicht erkennbar unter der Atemmaske und dem Helm, ist übrigens der junge Clint Eastwood, der sich hier seine Statisten-Sporen verdient.

Jack Arnold, ein sehr fähiger B-Film-Regisseur, ist verantwortlich für eine ganze Reihe von SciFi-Klassikern der Fünfziger, wobei neben "Tarantula" "Die unglaubliche Geschichte des Mr.C" und "Der Schrecken vom Amazonas" die bekanntesten (und wichtigsten) sein dürften. Arnold verwendet als Darstellerin der Riesen-Tarantel eine echte Spinne, die vergrößert sauber und einwandfrei in die Landschaft einkopiert wurde. Nur an ein oder zwei Stellen kann man sehen, dass eines der Beine nicht ganz genau mit einem Hügelkamm abschließt, ansonsten hat man hier hervorragende und tricktechnisch einwandfreie Arbeit geleistet. Arnold weiß zudem als Regisseur die Wüste gut als bedrohlichen Hintergrund zu nutzen und in Szene zu setzen. Das Ergebnis ist ein klasse Film, der noch heute Anerkennung verdient.

Wie so viele Klassiker wird auch "Tarantula" im Titelsong der "Rocky Horror Picture Show" erwähnt. Dort heißt es: "I know Leo G. Carroll was over a barrel when Tarantula took to the hills."

Genug der Worte. Film kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen blu-ray in mittelmäßiger Bildqualität, 8. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Tarantula [Blu-ray] (Blu-ray)
Tarantula (SW) - Einer riesigen Tarantel gelingt die Flucht aus einem privaten Versuchslabor. Während sie durch die Arizona-Wüste streift und sie - genau wie ihr Appetit - ins Unermeßliche wächst, verwandelt sie Mensch und Tier in für sie schmackhaftes Flüssigfleisch...

Dieser Monsterklassiker liegt auf blu-ray im Originalformat (4:3) und in 16:9 vor. Die aufgezoomte und an den Rändern zerschnittene Breitbild-Version sollte man sich erst gar nicht ansehen: sie wirkt in punkto Auflösung reduziert und stärker vergrieselt. Die Originalversion sieht besser aus, allzu hohe Erwartungen darf man aber auch in sie nicht setzen: Auflösung und Schärfe erreichen zwar grundsätzlich gute Werte, aber das Bild ist die meiste Zeit mit leichtem bis mittelstarkem Grieseln behaftet, was vor allem auf homogenen Flächen wie Wänden oder dem Himmel auffällt. Zwischendurch gibt es immer wieder fragmentarische Störungen in Form von Kratzern oder Pixelfehlern. Eine handvoll Außenaufnahmen und Nachtszenen sind unscharf oder besonders stark verunreinigt. Absolut störungsfreie HD-Optik wird leider nur sehr selten geboten.

Die deutsche Mono-Tonspur (DTS HD-Master 2.0) gibt zwar nicht allzu viel her, klingt aber sauber und rauschfrei - Lautstärkeschwankungen gibt es keine auffälligen. Das Bonusmaterial umfaßt Trailer, Bildergalerie und ein 26-minütiges Interview mit Regisseur Jack Arnold in non-HD, deutscher Sprache und Farbe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Laut veröffentlichendem Label die weltweite Erstveröffentlichung dieses Filmklassikers von 1955 auf Blu ray, 26. Juni 2014
Von 
DVD-Rezensionen - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 10 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tarantula [Blu-ray] (Blu-ray)
Tarantula [Blu-ray]

Ich kann mich noch recht gut daran erinnern, wie ich als kleiner Steppke diesen in den USA im Jahr 1955 in die dortigen Kinos gekommenen Film mit weit aufgerissenen Augen zum allerersten Mal im Fernsehen sah. Auch wenn inzwischen so einige Jahre in das Land gezogen sind, habe ich diesen Film mit seiner wunderbar trashigen Geschichte, die ebenso fantastische wie Elemente des Horrors in sich eint, nie ganz vergessen.

Als ich dann kürzlich sah, dass vom Label "Koch Media", in einer laut eigenen Aussage weltweiten Erstveröffentlichung, dieser Film auf Blu ray erscheint, musste ich nicht lange überlegen und bestellte mir diese. Ich muss zugeben, dass ich dann doch schon etwas skeptisch war, ob es sich überhaupt lohnen würde, ein derart betagtes Werk auf Blu ray zu veröffentlichen. Aber um es kurz zu machen, jetzt, nachdem ich den unter der Regie von Filmlegende Jack Arnold (1912-1992) abgedrehten Film von der Blu ray angesehen habe, kann ich für mich feststellen, absolut nicht enttäuscht worden zu sein.

Nicht nur, dass der Film selbst nichts von seinem einzigartigen und ganz besonderem Charme und Flair verloren hat, auch die Bearbeitung und Umsetzung für die Blu ray-Veröffentlichung ist wirklich gelungen. So bietet die Blu ray neben der von ihr zu erlebenden, wohl bestmöglich und machbar bearbeiteten Bild- und Tonqualität zudem auch noch einige wirklich sehenswerte Extras an.

Auch wenn es sich genaugenommen, wie auch Regisseur Jack Arnold in den Extras betont, bei "Tarantula" um ein sogenanntes B-Movie handelt, hat es der Film inzwischen längst in die Liga der Kultfilme und Klassiker vergangener großer Tage der Leinwand geschafft. Das liegt wohl neben den für einen Film diesen Genres insgesamt doch recht aufwendigen Aufnahmen, z. B. in der kalifornischen Wüste und den für die damalige Zeit spektakulären Filmtricks auch an der Besetzungsliste des Films. Neben Darstellern wie John Agar, Mara Corday, Leo G. Carroll u. a. mehr hat hier auch der noch junge Clint Eastwood einen kleinen Auftritt.

Die in dem Film erzählte Geschichte spiegelt ganz den damaligen Zeitgeschmack des Kinopublikums wieder. Nach einer Reihe von Filmen über Außerirdische und der Bedrohung aus dem Weltall sorgte das als "Creature-Feature" bezeichnete neue Filmgenre für volle Kinokassen.

Als in der Wüste der von furchtbaren Deformierungen verunstaltete Leichnam eines Mitarbeiters von "Professor Deemer" (Leo G. Carroll) gefunden wird, glaubt "Dr. Matt Hastings" (John Agar) nicht an die von Professor Deemer gemachten Angaben zur Todesursache. Als er wenig später "Steve" (Mara Corday), die neue Assistentin des Professors, kennenlernt und Einblicke in die von dem "Professor Deemer" in einem abgelegenen Labor inmitten in der Wüste durchgeführten Experimente erhält, verstärken sich seine Zweifel noch.

Der Professor forscht an einem Wachstumsserum, das den Welthunger beenden soll. Allerdings ist dieses Serum, das die Versuchstiere binnen weniger Tage zu wahren Giganten mutieren lässt, nicht ungefährlich. Als bei einem Handgemenge und anschließendem Brand eine mit dem Serum behandelte Tarantel die Flucht aus dem Labor gelingt, ist das der Anbeginn einer nun folgenden, nervenaufreibenden und spannenden Jagd nach dem zum Monster erwachten Spinnentier in der Größe eines Hauses. Wird es gelingen, die monströse und in deren Appetit auf Fleisch unersättliche Tarantel zu stoppen, bevor sie in die in der Nähe liegende Stadt einfällt?

Der um die 80 Minuten laufende Film kann von der Blu ray wahlweise im 1,33:1 Vollbild oder als 1,78:1 Breitbild wiedergegeben werden. Qualitativ bin ich, wie bereits erwähnt, zufrieden. Die Bearbeitung für die Veröffentlichung auf Blu ray erfolgte mit Feingefühl und hat das Bild nicht "verschlimmbessert". Die Schärfe als auch der Kontrast zeigen sich in gut gesetzten Werten und bieten ein wunderbar lebendig und frisch wirkendes s/w-Bild. Kleinere mechanische Beschädigungen oder teilweise auch Verschmutzungen im Bild von der Blu ray sind kaum auffällig. Bisweilen macht sich ein leicht verstärktes Filmkorn im Bild bemerkbar.

Nach Auswahl des gewünschten Bildformats kann über "Filmstart" direkt mit der Wiedergabe begonnen werden. Außer eines separat aufrufbaren Kapitelmenüs gelangt man aus dem Hauptmenü der Blu ray auch noch zu den "Extras" und unter "Setup" angebotenen audiovisuellen Optionen.

Neben einer ca. acht Minuten laufenden "Super 8-Fassung" und um die drei Minuten dauernden "Normal 8-Fassung des Films finden sich noch der deutsche Vorspann sowie ein englischer und deutscher Trailer als Bonus auf der Blu ray. Sehr interessant ist das gut sechsundzwanzig Minuten lange Interview aus den Achtzigern mit dem Regisseur Jack Arnold. Auch die "Bildergalerie", mit zahlreichen Plakaten, Aushangfotos usw., sollte man sich auf keinen Fall bei den Extras entgehen lassen.

Tonbewertung:

Neben der von der "Berliner Synchron" erstellten deutschen Fassung bietet die DVD auch den englischen Originalton an. Beide Varianten bieten eine stets gute Verständlichkeit aller Darsteller und präsentieren sich als DTS HD-Master Audio 2.0 von der Blu ray. Sehr schön ist, dass zu beiden Sprachen auf Wunsch gut lesbare deutsche oder englische Untertitel zugeschaltet werden können. Bei dem unter den Extras zu findenden Interview mit Jack Arnold kann der Ton im englischen Original oder mit auf den Ton gelegter deutscher Sprache wiedergegeben werden.

Gesamteindruck:

Ich denke, man merkt es meiner Rezension an, dass mich die hier von "Koch Media" an den Start gebrachte Blu ray-Veröffentlichung von sich überzeugt hat. B-Movie hin oder her, ein einfach toller und spannend in Szene gesetzter Film, der es auch heute noch mühelos schafft, perfekt zu unterhalten. Daher von mir auch ganz klar eine Empfehlung für diese Blu ray mit derem Film und "Urvater des Creature Features".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TARANTULA - Der B-Movie-Klassiker von Jack Arnold weltweit erstmals auf Blu-ray, 29. Juni 2014
Von 
j.h. "corleone29" (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tarantula [Blu-ray] (Blu-ray)
Der mysteriöse Wissenschaftler Deemer (Leo G. Carroll) experimentiert in seinem in der Wüste Arizonas gelegenen Laboratorium an Tieren mit wachstumsbeschleunigenden Stoffen. Durch ein misslungenes Experiment am eigenen Körper kommt sein Mitarbeiter schrecklich deformiert zu Tode, wodurch die Aufmerksamkeit des jungen Arztes Matt Hastings (John Agar) auf die Forschungen des Professors gelenkt wird. Als bei einem Handgemenge des Wissenschaftlers mit seinem Assistenten das Laboratorium in Brand gerät, werden scheinbar alle Tiere getötet. Doch eine Tarantel entkam unbemerkt - und die Katastrophe nimmt ihren Lauf ...

Jack Arnold (1912-1992) drehte 1955 mit geringem Budget, diesen im Lauf der Jahre zum Kultfilm gewordenen Horrorfilm, dessen mit einfachen Mitteln realisierte Tricksequenzen noch heute verblüffen. So wurden einige Szenen mit einer echten Vogelspinne in einer Miniaturlandschaft realisiert. Hintergründig ist TARANTULA durchaus als Warnung vor außer Kontrolle geratenden Forschungen im beginnenden Atomzeitalter zu sehen. Der zum deutschen Kinostart 1956 mit einer FSK 18-Freigabe versehene Film zeigt Clint Eastwood in einer seiner ersten Filmrollen als Bomberpilot.

KOCH MEDIA veröffentlicht mit TARANTULA einen weiteren Titel aus dem UNIVERSAL-Back-Katalog weltweit erstmals auf Blu-ray. Bild- und Tonqualität des fast 60 Jahre alten Films sind sehr gut. Alternativ sind die originale Vollbildfassung (4:3) oder eine den modernen Sehgewohnheiten angepasste Breitwandversion anwählbar, wobei die Vollbildfassung wegen des deutlich saubereren und zoomverlustfreien Bildes vorzuziehen ist. Englischer Originalton und deutsche Originalsynchronisation von 1956 (Berliner Synchron) liegen in DTS-HD MA 2.0 vor. Optional sind deutsche und englische Untertitel enthalten. In den umfangreichen Extras befindet sich ein Interview mit Jack Arnold (26 min), in dem dieser einige Produktionstricks von TARANTULA verrät und seine desillusionierte Sicht auf das von branchenfremden Großkonzernen dominierte Studiosystem Hollywoods des Jahres 1983 darlegt. Die Interviewausschnitte wurden der 1983 vom 3. Programm des WDR produzierten Reihe "Jack Arnold erzählt" entnommen, die TV-gerecht mit deutschem Voice-Over ausgestattet war. Neben den Original-Kinotrailern (deutsch und englisch) und dem deutschen Kinovorspann ist eine Bildergalerie (137) mit seltenem Werbematerial, Szenenfotos und Arbeitsskizzen enthalten. Nostalgische Andenken an den frühen Heimkinomarkt sind die Super-8-Fassung (8 min, deutscher Ton) und Normal-8-Fassung (3 min, deutsche Untertitel), die den Klassiker in actionbetonten Kurzfassungen präsentieren. Die Blu-ray wird in einem dekorativen O-Card-Schuber (FSK rückstandslos ablösbar) sowie mit Wendecover ohne FSK in der Amaray-Hülle ausgeliefert.

Eine sehr empfehlenswerte Veröffentlichung für filmhistorisch orientierte Sammlungen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jack Arnold erzählt, 14. Juni 2014
Von 
Highlightzone - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Tarantula [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein Film über eine Riesenspinne muss nicht zwangsweise Mega-Trash sein. Dies bewies 1955 der vielbeschäftigte Regisseur Jack Arnold mit “Tarantula“. Er drehte nicht nur, wie seinerzeit bei B-Pictures üblich, im Studio sondern auch in der kalifornischen Wüste. Dort baute er sorgfältig eine bedrohliche Atmosphäre auf und schuf sympathische Charaktere, die sich dem durch missglückte Tierversuche entstandenen Untier stellen müssen.

Die Blu-ray-Edition ist der DVD-Version deutlich überlegen (auch wenn sie nicht über ein 3D-Wackelcover verfügt). Wer mag, kann den Film in einer 16:9-Fassung mit oben und unten beschnittenen Bild betrachten, doch auch die Originalversion im Vollbildformat ist auf der Scheibe enthalten. Eine schöne Ergänzung zum Film ist zudem noch eine umfangreiche Bildergalerie.

Außerdem enthält diese Edition auch endlich die zugehörige deutsche TV-Kurzdokumentation “Jack Arnold erzählt“, die in den Achtziger Jahren in den dritten Programmen gezeigt wurde. Hier erzählt der Regisseur recht launig aus der Blütezeit der Filmfabrik Universal Studios. Damals waren die Produzenten zwar auch in erster Linie am Profit interessiert, aber sie verstanden mindestens ebensoviel vom Filmemachen wie vom Geschäft. Es ist zu hoffen, dass weitere Jack-Arnold-Klassiker ebenfalls in dieser optimalen Form veröffentlicht werden.

Bonusmaterial der Blu-ray:
Interview mit Jack Arnold (26:10 min), zwei Folgen der deutschen Reihe "Jack Arnold erzählt" in der eine deutsche Tonspur die interessanten Statements des Regisseurs übersetzt.
Deutscher Original-Vorspann (2:24 min)
Eine kompakte Super-8-Heimkino-Kurzfassung in deutscher Sprache (8:14 min)
Eine stumme Normal-8-Kurzfassung mit deutschen Untertiteln (2:16 min)
US-Trailer (1:53 min)
Deutscher Trailer (1:51 min)
Galerie mit 137 Bildern, Werberatschlägen und Plakaten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen sweet transfer, 21. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tarantula [Blu-ray] (Blu-ray)
great transfer from Koch Media GmbH - DVD ,a lot of care the folks of this companyhave put into this release and it shows ,thx
and thx goodness they have left the grain intact so this looks just awesome:)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne Aufmachung, 3. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Tarantula! (DVD)
Der Film an sich ist ein zeitloses Meisterwerk, soviel sei mal klar. Entweder man mag ihn oder man hasst ihn.
Zu der Story will ich nichts sagen, ich bewerte die DVD an dieser Stelle.

Es gibt von der Bildqualität her eindeutig schlechtere S/W-Filme. Der Film hat eine schöne Qualität.

Mir ist aufgefallen, dass der deutsche Ton sogar noch ein bisschen klarer ist als der englische O-Ton, sowas hab ich bisher glaub ich noch nie gehört!

Es gibt leider keine Specials, das hätte die DVD vollends perfekt gemacht.

Es gibt auch ein Wendecover, das dürfte für die meisten von euch am interessantesten sein.

Die DVD bekommt von mir 4 Sterne, der Preis stimmt auch. Allerdings hab ich den Film in Kaufland für nen Euro billiger gesehen ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gruselklassiker erster Güte, 9. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: Tarantula [VHS] (Videokassette)
Ein Gruselklassijer erster Güte.
Vor vielen Jahren sah ich diesen Film schon mit Begeisterung. Nun endlich ist dieser Streifen auf Video erschienen. Warum nicht auf DVD ?
Ich möchte hier nichts über den Film selbst schreiben, da jeder Tip ein Stück Spannung nehmen würde. Nur soviel sei verraten, ein großer Schauspieler ist hier in einer seiner ersten Nebenrollen zu sehen.
Leider nur in s/w. Leider?
Nein, wer schon mal die neuen und die "eingefärbten" Edgar Wallace Filme gesehen hat, weiß, nichts geht über das Original. Das zu Zeiten der s/w Filme die heute üblichen Specialeffects noch nicht möglich waren tut diesem Film nichts. Auch wenn man hin und wieder die "Specialeffects" leicht erkennt macht das gar nichts. Hier sorgt die Spannung des Films für ein einzigartiges Erlebnis.
Ein Klassiker des Gruselgenres mit Spannung von Anfang bis Ende und das auch nach dem x-ten Male.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der genialsten, makabersten und besten Science-Fiction-Horror-Filme der 50er Jahre ENDLICH auf BluRay!!, 12. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Tarantula [Blu-ray] (Blu-ray)
Eine Riesenspinne bedroht die Bevölkerung einer Kleinstadt in Arizona. Jack Arnold's düsterer Tier-Horror-Film hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren.

Zum Film: Der Wissenschaftler Prof. Deemer (Leo G. Carrol "Der unsichtbare Dritte") experimentiert in seinem Labor in der Wüste Arizonas mit einem Wachstumsserum an Tieren, mit dem ZIel, irgendwann den Hunger in der Welt zu bekämpfen. Das das Serum bei Menschen verheerende Folgen hat, haben seine zwei Wissenschaftskollegen am eigenen Leib erfahren. Nachdem der eine mit schweren körperlichen Deformierungen tot aufgefunden wurde, rächt sich der andere - bevor er stirbt - an Prof. Deemer, indem er diesem in einem Kampf im Labor das Serum injiziert. Während des Kampfes der beiden kann eine bereits zu diesem Zeitpunkt schon sehr große giftige Tarantel entkommen. Einge Zeit später wird der Arzt Dr. Hastings (John Agar) auf dem Land mit makabren und mysteriösen Todesfällen an Tieren und an Menschen konfrontiert. Dr. Hastings und die Polizei stehen vor einem Rätsel. Erst als Prof. Deemer Erklärungen über seine Forschungen und seiner Objekte abgibt, wird allmählich klar, das eine Riesentarantel ihr Unwesen treibt. Und schon bald beginnt ein erbitterter Kampf gegen eine inzwischen gigantische Riesenspinne, die die Bevölkerung bedroht...

Die Blu Ray bietet den Film in zwei Bildformaten an: im Originalen-Format von 1.33:1 und im Breitwandformat von 1.78:1. Ich habe mir zeitweise das 1.78:1 Format angesehen, um die Unterschiede beim Bildausschnitt zu überprüfen und man merkt beim Breitwandformat zeitweise, das hier künstlich reingezoomt wurde, um einen vollen Bildschirm präsentieren zu können. Aber es kann hier jeder für sich entscheiden, welches Format er bevorzugt. Eine Anmerkung: Die Auswahl, welches Bildformat die Blu Ray zeigen soll, muss man wählen, BEVOR man noch zum Hauptmenü kommt. Ein Wechsel zwischen den Bildformaten im Hauptmenü ist nicht möglich!

Zur Bildqualität - im 4:3 Format: Großteils wird ein sehr gutes HD-Bild geboten. Kleinere Verschmutzungen in Form von Dropouts sind gelegentlich wahrzunehmen, stören aber nicht das Gesamtbild. Die Schauspieler, deren Kostüme und die Requisiten sind in einer angenehmen Schärfe zu sehen. Panorama-Aufnahmen der Wüstenlandschaften weisen ebenfalls eine gute Schärfe und Detailzeichnung auf. Filmkorn wird immer wieder - mal mehr, mal weniger - sehr gut gezeigt - also hier wurde - meiner Meinung nach - nichts "glattgebügelt". Filmrauschen konnte ich nirgends sehen. Der Schwarzwert und der Kontrast geben ebenfalls keinen Anlass zur Kritik. Fazit: eine sehr gute HD-Veröffentlichung diese Klassiker von Jack Arnold.

Da ich - wie oben geschrieben - auch die Breitwand-Fassung teilweise angesehen habe: Hier ist die Bildqualität etwas schlechter, es gibt mehr Verschmutzung und mehr Filmkorn in Form von Bildgrieseln zu sehen. Also ich werde generell die 4:3 Fassung bevorzugen.

Zum Ton: Die Tornformate sind in Deutsch und Englisch DTS HD Master Audio 2.0 zu hören. Der Ton war recht klar zu hören.

Zum Bonusmaterial: Es gibt ein Interview mit Jack Arnold (Dauer 26 Minuten), in dem er - im Anzug an einem Schreibtisch sitzend - über die Hintergründe seines Filmes erzählt, und wie einzelne Szenen mit der Tarantel enstanden sind, und seine Meinung über die Filme der damaligen Zeit. Es gibt bei dem Interview keine deutschen Untertitel, ein deutscher Backoff-Sprecher übersetzt das ganze, außerdem gibt es noch einen deutschen und einen amerikanischen Kinotrailer, eine Super-8-Fassung des Films (Dauer ca. 6 Minuten), eine Normal-8-Fassung (Dauer 3 Minuten), einen deutschen Kinovorspann und eine Bildergalerie mit seltenem Werbematerial

Was den FSK-Flatschen betrifft: Es gibt ein Wendecover!

Für diesen Kult-Klassiker schreibe ich eine KLARE Kaufempfehlung aus!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warten, warten, warten, 14. August 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tarantula [VHS] (Videokassette)
Warum nur gibt es diesen Film nicht (endlich!) mal auf DVD?
Das ist um so unverständlicher da es sich hier eindeutig um einen der besten Filme handelt, die in diesem Genre je gedreht wurden.
Es wird wirklich Zeit, dass Jack Arnold angemessen gewürdigt wird.
Formicula,welcher thematisch und zeitlich eng mit Tarantula verbunden ist, ist bereits seit langem auf DVD erschienen.
Tarantula ist ein absoluter Klassiker, ein must have, ein nehm ich auf die Insel mit Film.
Wer Formicula mag wird Tarantula lieben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tarantula [Blu-ray]
Tarantula [Blu-ray] von Jack Arnold (Blu-ray - 2014)
EUR 12,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen