Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen VR vs RL, 22. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Real Life 2 (Kindle Edition)
Es geht weiter mit Jojo...
Nach ihrem Suizid Versuch ist sie in einem Krankenhaus. Dem für sie zuständige Arzt-Tom- gelingt es, ihr Vertrauen zu gewinnen.
Ihr Therapeut animiert sie zu einem eigenen Char in dem MPOG, das sie mit ihrem Mann gemeinsam spielt (Bisher teilte sie sich einen Char mit Toby ).
Eigentlich logisch, denn nur so, kann sie endlich "sie selbst" sein.
Johanna gestaltet ihren ersten eigenen Char, den sie "Jorden" nennt, so, wie sie selbst gern aussehen würde. Ihr neues virtuelles Leben ist reich an Abenteuern, sozialen Kontakten und die Beziehung zu Shen verändert sich. Jojo lebt zwei Leben, real mit Toby verheiratet, den sie auf ihre Art liebt, der ihr den Halt gibt, den sie so dringend braucht; ingame ihre Hinneigung zu Shen, ihrem seelischen Zwilling, mit ständigen "Auf und Abs".

Real verlässt sie die Wohnung möglichst nicht, ingame durchstreift sie risikofreudig dunkle Wälder, geheimnisvolle Schluchten und Berge, sowie zauberhafte Landschaften mit gefährlichen Bewohnern. Sie hat keine Angst und viele Freunde.
Das Leben eines Gamers ist richtig Stress. Morgens früh aufstehen, lange "Arbeitszeiten", sozialer Druck, Verabredungen zu gemeinsamen Kämpfen, Freundschaften, Feindschaften, Mobbing, Hilfe- alles dabei.
Ein reales Treffen der "Gilde" steht an und Jojo, die die Wohnung fast nie verlässt bekommt Panik. Eigentlich möchte sie die Menschen hinter den ihr vertrauten Gildenchars gar nicht kennenlernen- oder vielleicht doch? Ihr Therapeut hilft ihr und das auf ziemlich ungewöhnliche Weise (vor allem die letzte Aufgabe...)
Hier schreibt jemand, der sich mit der Materie auskennt und der die innere Zerrissenheit einer Borderlinerin und Vollzeit- Spielerin glaubhaft vermittelt. Auch die Szenen im Krankenhaus, die Beschreibung der Mitpatienten, besonders die von "Anto", fand ich gelungen.
Das Game lernt man vor allem durch Beschreibungen der Landschaft und "Chatverläufe" kennen. Beim "Chat" die dabei eigenen RS- Regeln. Je aufgeregter, desto kreativere Buchstabenanordnung. Die nervigen Kiddis, wie auch die coolen und besonneneren unter den Spielern.
Wer das (kostenpflichtige) "Spiel" selbst kennenlernen will, lernt, das er täglich mindestens 3-4 Stunden dafür einplanen kann, am Wochenenden sogar noch mehr. (Ausschlafen ist da nicht mehr drin). Sogar die Essens und Hygienezeiten werden untereinander abgestimmt, denn wenn sich gerade alle aufeinander verlassen, kann sich keiner mal für eine Weile ausklinken (und wenn doch, ist man beim nächsten Mal allein...).
Gelungen finde ich das Ende, einfach perfekt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd mit Suchtpotential, 17. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Real Life 2 (Kindle Edition)
Jojo ist nach einer Krisensituation und Selbstmordversuch in einer Klinik gelandet. Nun erfährt man viel von ihrem Vorleben, ihren Problemen und ihrer Krankheit.

Die Konturen zwischen dem Computer online Spiel und dem Real Life verwischen immer mehr. Durch das Computerspiel knüpft Jojo soziale Kontakte und nimmt ihre Umgebung auch außerhalb der Wohnung vermehrt wahr.

Die Geschichte entwickelt sich rasant, ist sehr spannend und enthält den gleichen Suchtfaktor wie das Computerspiel. Man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen und identifiziert sich mehr und mehr mit dem Leben der Protagonisten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schonungslos ehrlich, jeder Satz ein Schlag ins Gesicht!, 25. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Real Life 2 (Kindle Edition)
- Inhalt -
Teil 2 von "Real Life" geht nahtlos dort weiter, wo Teil 1 aufhörte. Jojo ist am Ende ihrer Kräfte, nah am Abgrund und auf dem Weg zu einer Klinik denn Jojo hatte sich fast das Leben genommen. Wieder mal. Ihr Mann Toby fährt sie ins Krankenhaus und von da an beginnt ein weiter schwerer Weg für Jojo denn sie soll den Weg aus der Depression zurück ins Leben finden.

Sie verbringt einige Zeit in einer psychatrischen Klinik und versucht dort wieder klarzukommen. Das gelingt zum Teil auch, doch trotzdem zieht es sie gedanklich immer wieder zu ihrer Online-Bekanntschaft Shen, in den sie sich hoffnungslos verliebt zu haben scheint. Als ihr Therapeut ihr dann auch noch vorschlägt, sie solle sich doch wieder online in ihrem Lieblingsspiel blicken lassen um sich den Dingen zu stellen, beginnt aber eigentlich alles wieder von vorne. Wieder verrennt sie sich in der Online-Welt, sieht sich mit Shen konfrontiert und für Jojo dreht sich alles um ihr virtuelles Leben.

Doch Shen regt sie dazu an ihre Vergangenheit aufzuarbeiten, ihm alles zu erzählen und so setzt sie sich mit sich selbst auseinander. Als es dann auch noch zu einem echten Treffen der Mitspieler kommen soll, stellt sich für Jojo die Frage ob sie sich dem gewachsen fühlt.

- Meine Meinung -

Jojo ist kaputt. Sie ist ein zerbrochener Mensch, der schon sehr viel durchgemacht hat und nach mehreren Selbstmordversuchen immer noch atmet. An ihrer Seite hat sie ihren Mann Toby und der arme Kerl versucht alles um sie aus dem Sumpf ihrer Gefühle zu holen. Klappt nur leider nicht so richtig.

Jojo ist einige Zeit in der Klinik und nimmt dort alles nicht so richtig ernst. Als ihr Therapeut ihr aber eröffnet, sie solle sich doch wieder im Online-Spiel blicken lassen, nimmt sie das sehr ernst. Am Tag ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus ist ihre erste Amtshandlung sich von Toby einen neuen Computer - einen für sie ganz alleine - besorgen zu lassen, damit sie wieder voll einsteigen kann. Ob das wirklich so eine gute Therapie-Methode ist wage ich zu bezweifeln.

Ich war Hauptdarsteller in meinem ganz persönlichen Ambivalenz-Armageddon: Ich war Chaos und Kosmos. - Seite 3

Online trifft sie wieder auf Shen, der schon in Teil 1 eine sehr wichtige Rolle gespielt hat. Die beiden spielen ein Katz-und-Maus-Spiel und ich dachte mir beim lesen mehr als ein Mal "Jetzt reißt euch doch endlich mal zusammen!". Doch leichter gesagt als getan.

Shen bringt Jojo doch nach und nach dazu ihre Vergangenheit vor ihm auszubreiten, was für den Leser bedeutet, dass er sehr viel mehr Einblick in Jojos Handlungen und Entscheidungen erhält. Ihre Persönlichkeitsstörung kommt nicht von ungefähr und ich kann sie sehr gut verstehen wenn ich mir ihre Vergangenheit vor Augen halte. Ich schwankte beim lesen stets zwischen Mitleid, Fremdschämen und dem Wunsch, zu helfen.

Mein Herz zerbrach augenblicklich. Ich hörte es klar und deutlich: Knack. - Seite 128

Wohin das Spielchen mit Shen führen würde war mir früh klar und es war auch meiner Meinung nach unumgänglich und realistisch. Nur der arme Toby tat mir wirklich leid und ich hab mich nicht nur ein Mal gefragt, wieso er es überhaupt noch mit Jojo aushält. Er rückt auch immer mehr in den Hintergrund und wird zu einer unerwünschten nichtigen Nebensächlichkeit. Das ist wohl auch leider eine sehr realistische Entwicklung.

Wenn ich mir wehtun konnte, fühlte ich mich im Gleichgewicht. - Seite 366

Ich bin mir sehr sicher, dass vieles in diesen beiden Büchern autobiographischer Natur ist und das machte das lesen einerseits sehr interessant, andererseits aber auch noch schrecklicher. Auch wenn einige Gedanken von Jojo absolut kein Neuland für mich sind und ich mich da teilweise gut drin wiederspiegel, finde ich es dennoch erschreckend wie sehr man sich selbst kaputt machen kann und es auch so will. Hass und Liebe liegen nahe beieinander.

Keine Angst, ich bin kein Rassist. Ich bin Misanthrop. Ich hasse alle gleich. - Seite 496

Das Ende war absolut perfekt für dieses Buch und ein würdiger Abschluss für die beiden Teile "Real Life". Ich werde die Autorin weiterhin im Auge behalten, auch wenn ich nicht denke dass da noch mal ein Buch nachkommen wird.

Alles in allem kann ich es so zusammenfassen: Schonungslos ehrlich, furchtbar realistisch und jeder Satz ein Schlag ins Gesicht. Ich habe "Real Life 2" sehr gerne gelesen und kann dafür überzeugte 5 von 5 Sternen vergeben. Es sollte mehr solcher Bücher geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wem der erste Teil gefallen hat wird den 2. Teil lieben, 11. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Real Life 2 (Kindle Edition)
Natürlich ist dieses Buch nicht für jeden etwas. Leetspeak, Chatjargon, Nerdsprache... Die Autorin nimmt den Leser mit auf die Achterbahnfahrt der Gefühle der Protagonistin Jojo. Man erfährt etwas mehr über die Vorgeschichte von Jojo und im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich mit Hilfe von "Silent Bob" weiter.
Das Ende ist überraschend, aber stimmig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I'm addicted! Buchsüchtig: Ich will wissen, wie es weitergeht...., 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Real Life 2 (Kindle Edition)
Dieses "Ende" lasse ich nicht auf mir sitzen, das ist doch ein Hook für die nächste Fortsetzung, habe ich recht?

In Teil 1 wird die Protagonistin zwar als Antiheldin vorgestellt, aber sie wird in all ihren Facetten beschrieben und nicht einfach auf eine Diagnose reduziert, indem man diese voranschickt. Dies geht in Teil 2 verloren, da dieser in der Klinik beginnt und das obligatorische Ich-erkläre-euch-meine-Krankheit dort eingebaut ist. Wo ich Teil 1 noch sehr authentisch fand, habe ich hier den Eindruck, dass dies nicht autobiographisch sein kann, denn eine Klinik, in der ein tätlicher Angriff auf den Therapeuten trotz vorherigem aggressivem Verhalten nicht nur möglich ist, sondern ohne Konsequenzen wie Fixierung bleibt, kann doch nur Wunschdenken sein. Falls nicht: Her mit der Adresse!
Die Diskussion über das Für und Wider des Zockens zog sich für meinen Geschmack etwas in die Länge und deckte dann auch die schon früher erwartete Warnung vor der Spielsucht ab.

Wer den ersten Teil nicht kennt, der sei darauf hingewiesen, dass es gelegentliche Schreibfehler gibt. Manchmal fehlen auch Wörter oder es sollten welche gestrichen werden. Ein Korrektorat wäre ganz nett gewesen.
Da aber ohnehin ein großer Teil des Textes aus Chatgesprächen mit typischer Kleinschreibung und Tippfehlern oder Wortvergewaltigungen (siehe Geri) besteht und man eine diesbezügliche Toleranz entwickelt hat, sollte das nicht weiter ins Gewicht fallen.
Ich erwähne das nur, weil ich den ersten Teil gratis runterladen konnte und für diesen hier trotzdem bereit war, 6,- Euro zu berappen. Es lohnt sich.

Wenn man die Protagonistin einmal ins Herz geschlossen hat, fiebert man unweigerlich weiter mit. Es ist faszinierend, ihre Entwicklung zu beobachten.
Und es ist echt schwer, das Buch mal aus der Hand zu legen, um sich um sein eigenes RL zu kümmern. ^^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wie im RL!, 15. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Real Life 2 (Kindle Edition)
Sensationell!!! Sehr gut geschrieben, sowohl Band 1 wie auch dieser; ich konnte es kaum weglegen; man fiebert mit Jojo & Co mit, das Ende war überraschend und ich hoffe, es gibt noch einen Abschluß-Band und weitere Bücher der Autorin!
Eine absolute Kauf- und Leseempfehlung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Real Life 2
Real Life 2 von Diana Rautenberg
EUR 0,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen