Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (20)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Renaissance des Poser-Metals...
Das ist sie nun also, die dritte Scheibe von Steel Panther? Bereits mit dem ersten Eindruck hatte die CD gewonnen. Das Artwork, mit der Nachstellung des letzten Abendmahls und der Songtitel *You're Beautiful When You Don't Talk* sorgten bereits für Lacher, als ich noch keinen einzigen Ton von der Scheibe gehört hatte. Köstlich.

Der erste Eindruck...
Vor 11 Monaten von Markus Schmidl veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so gut wie die beiden ersten Werke!
Habe das Album jetzt schon 10 mal gehört und finde es immer langweiliger. Fand den Vorgänger Balls out ( leider aus bekannten Gründen nicht mehr erhältlich) viel besser! Hier auf dem aktuellen Werk gibt es nur 2 bis 3 gute Songs wie die Single Auskopplung aber sonst regiert die Langeweile. Alle Songs durch zieht das gleiche Schema immer nur Lieder...
Vor 8 Monaten von Clark Kent veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht so gut wie die beiden ersten Werke!, 22. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: All You Can Eat (CD+Dvd) (Audio CD)
Habe das Album jetzt schon 10 mal gehört und finde es immer langweiliger. Fand den Vorgänger Balls out ( leider aus bekannten Gründen nicht mehr erhältlich) viel besser! Hier auf dem aktuellen Werk gibt es nur 2 bis 3 gute Songs wie die Single Auskopplung aber sonst regiert die Langeweile. Alle Songs durch zieht das gleiche Schema immer nur Lieder über die schönste Nebensache der Welt ( nicht Fussball) ist eben nur Langweilig. Es kann für mich leider nur 3 Sterne geben. Schade nächstes mal besser bei Motley Crue klauen dann wird es auch besser!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Renaissance des Poser-Metals..., 31. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: All You Can Eat (Audio CD)
Das ist sie nun also, die dritte Scheibe von Steel Panther? Bereits mit dem ersten Eindruck hatte die CD gewonnen. Das Artwork, mit der Nachstellung des letzten Abendmahls und der Songtitel *You're Beautiful When You Don't Talk* sorgten bereits für Lacher, als ich noch keinen einzigen Ton von der Scheibe gehört hatte. Köstlich.

Der erste Eindruck vervollständigte sich mit dem ersten Hördurchgang. Das Feeling der 80er Jahre wird authentisch rübergebracht und die Songs rocken was das Zeugs hält. Scheiben diese Art waren in der 1980ern genau richtig, um sich die Gehörgänge, nach viel zu viel Thrash-, Power- und Heavy-Metal-Genuß, freizuballern. Und was noch wichtiger war: die Satire lebte und sie funktionierte.

Bereits nach der ersten Scheibe hatte ich die Befürchtungen das die Rezeptur die Michael Starr, Satchel, Lexxi Foxxx und Stix Sadinia da zusammengebraut hatten sehr schnell wieder zu Tode laufen würde. Der Nachfolger *Balls Out* (steht auf dem Index) konnte das bereits widerlegen und nun legten die Stahl Panther ein weiteres Mal nach und stellten die beiden Vorgänger einfach mal locker in den eigenen Schatten. So muss sauguter Hardrock der Extraklasse sein. Keine Regeln, keine Grenzen und keine Kompromisse.

Es gäbe jetzt genügend Superlativen um die Mucke auf einen eigenen Sockel zu heben. Ich belasse es einfach bei der Feststellung, das sich die Band an dieser Scheibe in Zukunft selbst messen lassen wird. Musikalisch ausgefeilte Spielfreude, mit allen Versatzstücken des Glam-Rockes, treffen auf komplett überzeichnete Lyrics und ein übersteuertes Macho-Bewußtsein und nimmt keine Rücksicht auf den oft beschworenen guten Geschmack. So könnte man die Scheibe knapp zusammenfassen. Dazu gibt es saugute Riffes und saugute Hammersongs.

Meine Überschrift mag zwar arg überzeichnet wirken, weil die Metal-Szene meilenweit davon entfernt ist eine NewWaveOfAmericanGlamRock aus der Taufe zu heben. Aber es reicht mir persönlich schon völlig, wenn dieser alte Glam-Style immer noch existiert und sich eine starke Band gefunden hat, die Bock hatte mal wieder ordentlich zu posen, was ohne Selbstironie wohl kaum so genial funktioniert hätte. Das man hier und da die Riffs bekannter 1980er-Jahre-Größen verbrät lässt den Witz noch eine Ecke greifbarer werden, denn diese Kollegen meinten es noch Ernst, als sie ihren Schwülst auf Vinyl bannten.

Anspieltipps (der Vollständigkeit halber): ALLES - aber Achtung: Metal-Fans, die zum Lachen in den Keller gehen (sprichwörtlich) sollten lieber die Finger vom Stahl Panther lassen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erwartungen bei weitem untertroffen, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
sound wie immer bombe, musik ok. Im Gesamteindruck fällt diese Platte jedoch weit zurück gegenüber Feel The Steel. Und auch den Vorgänger fand ich um Welten besser. Schade....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "PARTY-FEHLZÜNDUNG IN DRITT-AUFLAGE", 2. Dezember 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: All You Can Eat (Audio CD)
Drittes Studio-Album der amerikanischen Glam-Metal-Formation von 2014, daß nach wie vor bewußt auf extrem sexistische und frauenfeindliche Texte setzt und erneut rockige Partykracher im Funkonzept in der Drittauflage präsentiert. War das Folgealbum ihres furiosen Debuts "Feel the steel" bereits eine Klasse schwächer, zündet der Klon der Neuveröffentlichung zu keiner Zeit. Was bleibt ist eine musikalische Mittelmäßigkeit, wo der Spaßfaktor größtteils fehlt, und somit nur noch der purer Zynismus der Songtexte bleibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Hair-Metal im Stile der 80ziger!, 4. Januar 2015
Von 
marcolino1107 (Filderstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: All You Can Eat (Audio CD)
Mit ihrem 3. Output "All you can eat" bedienen die vier Kalifornier ihre Fangemeinde in gewohnter Manier. Feinster Hair/Glam-Rock und die gewohnten textlichen "Anzüglichkeiten" sind auch dieses Mal wieder Programm. Musikalisch erinnert das Album an die großen Zeiten das Hair-Metal in den 80zigern - was auch durchaus gewollt ist. Im Gegensatz zu "Feel the steel" und "Balls out" ist dieses Album jedoch eindeutig schwächer und reicht nicht an seine Vorgänger heran. Auch finde ich das sich das Konzept langsam abnützt und die durchweg anstößigen Texte nicht mehr ganz so "witzig" rüberkommen.
Trotz dieser kleinen Schwächen ist "All you can eat" ein gelungenes Album geworden und die vier Jungs aus L.A. haben ihre Vormachtstellung im Bereich Hair/Glam/Party-Metal unterstrichen. Die Songs sind musikalisch durchweg auf sehr hohem Niveau, die Texte sind zwar Geschmackssache allerdings dürfte sich die Fangemeinde nicht wirklich daran stören!
Für mehr als 4 Sterne reicht es für mich aber nicht, sind doch die beiden Vorgänger meiner Meinung nach stärker!
Fazit: Für Fans dieses Genre eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterstück, die Dritte..., 1. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: All You Can Eat (CD+Dvd) (Audio CD)
Ein weiteres Mal (von hoffentlich noch vielen Kommenden) beweist dieses authetische und sausympathische Quartett von perfekt inszenierten Glamrockern seine grandiose musikalische und "lyrische" ;-) Genialität. Der durch und durch perfekte Hairmetal, der seinesgleichen selbst in der eigentlich schon vergangenen Ära desselben sucht, kann eigentlich schon gar keine Angriffsfläche für etwaige Kritiker der "anstößigen" Texte mehr bieten, denn diese Musik nicht zu genießen, ist praktisch unmöglich.
Noch ein Schüppchen an Dynamik draufgelegt haben die Herren im Vergleich zu den Vorgängeralben (was dieselben keinesfalls schmälern soll). Keiner der Songs muss befürchten beim hören übersprungen zu werden. Jeder einzelne birgt - wird er mit der nötigen Art von Humor gehört und verstanden - reichlich Gelegenheit zum schmunzeln oder auch zu schallendem Gelächter. So leidet man (tränenlachend) in "Gangbang at the old folks home" schon fast mit dem dezent überforderten und (in doppelter Hinsicht) reizüberfluteten Protagonisten mit. Auch wie man sich derart lyrisch mit der monatlichen Periode der Frau auseinandersetzen kann und dies obendrein noch mit einem Mäntelchen aus feinstem Heavy Metal kleiden kann, nötigt mir ein hohes Maß an Respekt ab. Genauso, wenn man im "Gloryhole" sogar noch eine soziale und sentimentale Komponente beleuchtet: "Feel somebody new at the Gloryhole, feel someone with you at the Gloryhole" - herrlich! :-)
Und im Zusammenhang einer Bukkake-Session von "There was so much love on your face" zu sprechen unterstreicht nur ein weiteres Mal die von mir so sehr geschätzte Lyrik und den Wortwitz dieser Herren.
"Beautiful when you don't talk" hatte schon im Vorfeld bei mir gewonnen, obwohl ich lediglich diesen einen kleinen Teil aus dem "Steel Panther Blog" kannte.
Immer mit der nötigen Selbstironie in allem, was sie tun und sagen und wie sie sich präsentieren, dürfen diese Jungs mit Fug und Recht behaupten " It's a burden beeing wonderful like me"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ziemlich Crank, 13. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: All You Can Eat (CD+Dvd) (Audio CD)
Die Überschrift bezieht sich Hauptsächlich auf die beiliegende DVD. Was man da teilweise zu hören (rote Ohren) und zu sehen (Titt....)bekommt ist schon ziemlich bekloppt!
Die Mucke spricht für sich. Wie die jüngeren Brüder von Motley Crüe pflügen Steel Panther durch 12 Glam/Hair Metal Songs ohne grosse Inovationen und versauten Texten!
Fazit: Wem diese Art Musik gefällt, der hört hier RICHTIG!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen So lala, 12. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: All You Can Eat (Audio CD)
Leider die bisher schwächste Steel Panther,...
Aber rocken tust immer noch, und ein Grund, der diesjährigen Europa Tour fernzubleiben ist die Scheibe dann doch auch nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Faster ! Harder ! Louder!, 19. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: All You Can Eat (CD+Dvd) (Audio CD)
Wer auf 80er Jahre hard Rock und frauenverachtende Texte steht,ist hier genau richtig!😊
Steel Panther hat alles richtig gemacht mit "AYCE" !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rock!, 19. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: All You Can Eat (CD+Dvd) (Audio CD)
Wieder geile Riffs, rockiges Schlagzeug, fetter Bass und die Stimme von Michael ergänzt zur Perfektion. Es ist einfach wirklich eine der besten Bands (instrumental) die ich kenne. Abwechslungsreich, stimmig, melodisch. Echt nichts zu meckern.

Einzig der Sterneabzug wegen den Texten. ich weiß das gehört zur USP von der Band aber ich finde es echt mühsam, dass in jedem Lied es immer um F*** oder artverwandte Themen geht. Gerade die 80er bieten mehr Persiflage als nur Sex. Insofern würde ich Steel Panther auch eher als Porno Rock Band bezeichnen und nicht als reine Verarsche der 80er.

Dennoch: 4 verdiente Sterne. Sie können Musik machen und deswegen wird die nächste Platte sicher auch gekauft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

All You Can Eat [Explicit]
All You Can Eat [Explicit] von Steel Panther
MP3-Album kaufenEUR 8,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen