Kundenrezensionen


301 Rezensionen
5 Sterne:
 (124)
4 Sterne:
 (54)
3 Sterne:
 (40)
2 Sterne:
 (29)
1 Sterne:
 (54)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Vergleich zum Smartband von Sony und dem Miband von Xiaomi
Ich hatte schon ein paar Fitnesstracker hier. Das Smartband SWR10 von Sony und das Miband von Xiaomi. Aufgrund es meiner Meinung nach mangelndem Herzfrequenzmessers und fehlenden Höhenmessers haben ich mich aber gegen beide entschieden. Das Withings Pulse O2 (bzw. seit neustem das Pulse OX) hat mich schon seit längerem gereizt und so habe ich es mir einfach mal...
Vor 2 Monaten von Stefan veröffentlicht

versus
98 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ....mit Schwächen, leider kaputt
Ich habe meinen Pulse 02 seit 2 Tagen in Benutzung, davor hatte ich den Fitbit Force, Up und Nike Fuelband. Das Fitbit Fuel (via USA Amazon bestellt) wurde leider zurückgerufen und hatte bis dato die beste Gesamtleistung und war 6 Monate dauernd mein Begleiter.

Der Pulse O2 ist kompakt gebaut und macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Die Idee den...
Vor 12 Monaten von Oliver Herbert veröffentlicht


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

98 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ....mit Schwächen, leider kaputt, 24. April 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker (Ausrüstung)
Ich habe meinen Pulse 02 seit 2 Tagen in Benutzung, davor hatte ich den Fitbit Force, Up und Nike Fuelband. Das Fitbit Fuel (via USA Amazon bestellt) wurde leider zurückgerufen und hatte bis dato die beste Gesamtleistung und war 6 Monate dauernd mein Begleiter.

Der Pulse O2 ist kompakt gebaut und macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Die Idee den Tracker in das Armband einzuschieben ist eine gute Idee. Hier kommen wir zum ersten Mangel dem mitgelieferten Armband, Kautschuk in reinster Form ohne Qualität. Ich tausche diesen nun gegen ein handelsübliches Lederarmband, am Arm macht das mitgelieferte Band keinen guten und angenehmen Eindruck.

Da ich bereits über eine Withings Waage und ein Blutdruckgerät verfüge fügt sich der Tracker 100% in die Datenwelt ein, eine stimmige Gesamtlösung.

Er trackt Schritte, gelaufene Meter, Höhenmeter, Kalorien, Puls/Sauerstoff im Blut und den Schlaf. Hier macht der Tracker einen sehr guten Job und ist präzise und umfassend. Zweiter negativer Punkt ist die Ablesbarkeit des Displays in der Sonne, ist wohl nicht gedacht zum ablesen unter Sonne:-).

Er synchronisiert sehr gut und auch eigenständig über den Tag. Die Datenverbindung ist stabil und sehr schnell.

Die Akkuleistung muss ich erst noch testen, ich ergänze bei neuen Erkenntnissen hier in der Bewertung.

Im ersten Eindruck ein sehr reifes Gerät mit sehr viel Stärken und sehr wenigen (verschmerzbaren) Schwächen.

Nachtrag 3.05:
Leider ist das Gerät seit gestern kaputt, Display bleibt schwarz, auch am Ladekabel geht nichts mehr
Nach einer Woche Nutzung noch folgende Nachträge
- Display ist eher schwach, im Sonnenlicht nicht ablesbar
- Schlaftracking ist sehr gut
- Gerät sitzt eher locker im Band, das ist nicht für die Ewigkeit gemacht
- Warum ist der Pulsmesser an der Unterseite des Gerätes? Zum Messen muss ich ihn jedesmal rausnehmen, nicht optimal gelöst.
- Der Tracker ist nicht wasserdicht, die Frage ist ob man nicht für den offenen USB Steckeranbnschluss einen Gummistopfen hätte anbieten können?
Leider muss ich sagen das der Pulse in der Form nicht zu meinen Dauerbegleitern werden wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Vergleich zum Smartband von Sony und dem Miband von Xiaomi, 16. Februar 2015
Von 
Stefan - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker (Ausrüstung)
Ich hatte schon ein paar Fitnesstracker hier. Das Smartband SWR10 von Sony und das Miband von Xiaomi. Aufgrund es meiner Meinung nach mangelndem Herzfrequenzmessers und fehlenden Höhenmessers haben ich mich aber gegen beide entschieden. Das Withings Pulse O2 (bzw. seit neustem das Pulse OX) hat mich schon seit längerem gereizt und so habe ich es mir einfach mal bestellt. Wie ich es finde und wo die Unterschiede zu den anderen beiden liegen erfahren sie im folgendem....

Design
Das Design des Withings Pulse O2 ist im Vergleich zu den anderen Smartbändern auf jedenfall eher praktisch veranlagt. Optisch vor allem mit dem Standartband finde ich es sogar hässlich weswegen ich es mir lieber an die Hosentasche klippe. Das Smartband von Xiaomi und von Sony sind da durchaus eleganter und lassen sich optisch besser modifizieren. Da das aber alles reine Geschmackssache ist werde ich es in die Bewertung nicht mit werten. Man kann sich übrigens bei allen Smartbändern auch für andere Bandfarben und Clipfarben entscheiden.
--> 3/5 da ich der Meinung bin dass das Design irgendwie unglücklich gewählt ist

Tragegefühl:
Das Pulse O2 trägt sich egal wie immer ganz angenehm. Das Gummiband fürs Handgelenk schmiegt sich wirklich gut an die Hand. Ein noch angenehmeres Tragegefühl hatte ich bis jetzt nur beim Smartband von Sony. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, wie oben schon erwähnt den "Core" also den Teil des Smartbandes mit den technischen Funktionen zu entnehmen und in einen "Clip" zum befestigen an der Kleidung zu stecken. Das gibt es meines Wissens nur hier und bei den anderen Smartbändern nicht. Ich finde es überaus angenehm das Smartband mit dem in dem Lieferumfang enthaltenen Clip irgendwo zu befestigen (ich mach das an der Hose) und so fällt er praktisch nicht auf. Außerdem gibt es noch ein extra "Band" für die Nacht welches etwas angenehmer am Handgelenk zu tragen ist. Man muss nämlich für ein gutes Schlaftracking den Core am Arm tragen.
--> 5/5 das ist prima gelöscht

Funktionen:
Kommen wir nun zum eingemachten. Das Pulse O2 kann denn Puls sowie die Sauerstoffsättigung messen, Höhen wahrnehmen, Schritte zählen, aus den Schritten eine Entfernung errechnen, den Schlaf tracken, die Uhrzeit anzeigen und die verbrannten Kalorien anzeigen. Ich hoffe ich hab nichts vergessen denn es kann praktisch alles was theoretisch ein Smartband auf dem Papier können muss. Schauen wir uns jetzt aber mal alle Punkte genauer an denn es gibt große Unterschiede zu anderen Smartbändern.

-> Puls und Sauerstoffsättigung: Funktioniert nur wenn sie den Core immer wieder, bei jeder Messung aus dem jeweiligen Befestigungssystem nehmen und an ihr Finger halten. Es gibt z.B. das Gear Fit dass den Puls direkt am Handgelenk misst. Das geht hier nicht!. Sie haben auch im beiliegendem Band sowie auch in allen käuflichen Bändern KEINE Aussparung damit sie den Puls am Handgelenk messen können! Das hätte man besser lösen können!

-> Schrittzähler, Entfernungmessung und Kalorienanzeige: Diese Sachen sind eigentlich bei allen Smartbändern ohne GPS gleich. Sie funktionieren auch bei allen Smartbändern ähnlich oder gleich gut. Beim Sony und beim Xiaomi Smartband kann man aber die Schrittanalyse besser einstellen. Das Sony Smartband kann dadrüber hinaus auch erkennen ob sie rennen oder gehen oder schnell laufen. Das können die anderen nicht.

-> Schlaf tracking: Ich finde auch das bei diesem Smartband unglücklich gelöst. Denn sogar das 20€ Smartband von Xiaomi kann automatisch erkennen ob ich schlafe oder nicht. Das von Sony ebenfalls. Das Pulse O2 aber nicht. Ich muss ihm manuell über eine Einstellung mitteilen das ich jetzt evtl gleich Schlafe.

-> Höhen messen: Klappt hier ausgezeichnet und wird von den anderen beiden Smartbändern nicht unterstützt Das neusten Smartband von Sony das SWR30 kann dies aber, hat aber keinen Pulsmesser.

Alles in allem haben sie hier einen guten Funktionsumfang der wirklich von sehr wenigen Smartbändern erreicht wurde, jedoch sind viele Funktionen nicht ausreichend gut umgesetzt. Ich denke die nächste Version von diesem Schrittzähler wird dann aber bombe!
--> 4/5 da es hier noch ein paar Sachen zum nachbesseren gibt. Dennoch ist der Funktionsumfang groß!

Akkulaufzeit:
Der Akku des Withing Pulse O2 bietet soweit wie ich das feststelle ca 4-7 Tage Akkulaufzeit. Das Smartband von Sony ist auch in diesem Bereich. Das Miband ist da aber absoluter meister mit 30 Tagen.
--> 4,5/5 die Akkulaufzeit ist meiner Meinung ganz gut, denn ca. eine Woche reicht.

Sonstiges:
Im Gegensatz zu anderen Smartbändern hat dieses Smartband ein Display. Man könnte jetzt denken das man sich hier super toll seine verpassen Anrufe oder Nachichten anzeigen lassen kann. Nein geht nicht. Man könnte jetzt auch denken das man sich hier super toll mittels Vibration aufmerksam machen kann auf Anrufe etc. Nein geht auch nicht. Zumindest der letzte Punkt geht aber bei den anderen Smartbändern vor allem sehr gut beim Sony Smartband welches immer Vibriert wenn etwas verpasst wurde.
--> 3/5 habe hier wirklich mehr erhofft.

Die Withings App:
Kurzum sie ist wirklich großartig und bietet eine optimale Übersicht über ALLES was man überhaupt irgendwie tracken kann. Ich empfehle hier aber einfach das sie sich evtl mal falls sie interesse haben einen Account auf der Seite machen und es sich selbst ansehen denn ein Review dazu würde den Rahmen dieser Rezension sprengen. Ich bin aber alles in allem absolut begeistert und kenne keine bessere Übersicht!
---> 5/5

Die Funktion des Pulse O2:
Durch einen Knopf und mithilfe des Touchscreens navigieren sie sich durch die einzelnen Menüs. Das ist alles in allem wirklich gut gelöst und hier wirkt wirklicht nichts trägt. Das Display lässt sich aber draußen im Freien doch relativ schwer ablesen habe ich heute festgestellt da man die Helligkeit nicht variieren kann. Sie können auch festlegen welche Startseite sie haben wollen wenn sie das erste mal auf den Knopf drücken. Mit jedem weiteren Druck öffnet sich eine von ihnen ausgewählte Reihenfolge von Menüs. 1. Druck Uhrzeit, 2. Druck Puls, 3. Druck Höhenmeter etc..
--> 5/5 Die Bedienung ist wirklich extrem gut durchdacht und lässt keine Wünsche offen

Fazit?
Falls sie mit der Bedienbarkeit und mit dem Design klar kommen kann ich das Withings Pulse O2 wirklich empfehlen. Es bietet eine ganze Menge und es gibt glaub ich nur 1-2 Bänder die Funktionstechnisch hier mitspielen können. Eins wäre das neuste Fitbit Smartband. Die dazugehörige App und die Webside veranschaulichen ihre Trainingserfolge wirklich optimal und lassen sich sogar mit anderen Apps koppeln wie MyFitnessPal (Kalorienzähler-App)! Ich kann ihnen zwar keine uneingeschränkte Kaufempfehlung geben aber wenn ihnen die Nachteile eher unwichtig sind sind sie hier trotzdem gold richtig und werden auch auf dauer Glücklich mit diesem Smartband!

Hoffe ich konnte ihnen mit meiner Rezension helfen. Falls sie fragen haben melden sie sich ruhig, ich habe mich hier ja relativ kurz gefasst ;). Ich antworte so schnell wie es geht :) Ich würde mich bei gefallen gerne über eine Bewertung freuen, denn ich habe viel Mühe in diese Rezension gesteckt um ihnen ein möglichst guten Eindruck bieten zu können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


53 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Techn. keine Unterschiede zum Vorgängermodel, 26. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker (Ausrüstung)
Länge:: 0:59 Minuten

Das Gerät ist wertig verarbeitet, nur das Display lässt aus meiner Sicht zu wünschen übrig:
- Im Vergleich zu den gängigen Produktbildern ist eine Unschärfe auf dem ganzen Display. Dies hat meine Erwartungen enttäuscht und daher der Punkt Abzug.
- Außerhalb von geschlossenen Räumen im Sonnenlicht ist das Display schlecht bis überhaupt nicht ablesbar. Ein schattiges Plätzchen zum ablesen ist Pflicht...

Noch eine wichtige Anmerkung bzgl. der Unterschiede zum bisherigen Withings Pulse:
- Der Withings Pulse O2 misst den Sauerstoffgehalt im Blut. Dies tut laut einem Bericht auf Heise.de auch das bisherige Model mit dem Firmware-Update vom 15. April. (UPDATE: Firmwareupdate funktioniert, beide Modelle sind identisch!)
- Dem Pulse O2 liegt ein schönes, gut zu tragendes Kunststoffarmband bei und nicht mehr das Stoffarmband des Vorgängermodells. Das neue Armband kostet im Einzelkauf bei Withings 14,95 EUR und aktuell kursieren im Internet sogar Promo-Codes, mit den man es für 10 EUR inkl. Versand bekommen kann.
Daraus kann man schließen, dass es sinnvoll ist - solange das Vorgängermodell für 99 EUR bei Amazon noch verfügbar ist - dieses zu kaufen und das Kunststoff-Armband separat zu erstehen. So spart man immerhin noch ein paar EUR, hat zusätzlich das Stoffarmband und keine weiteren Unterschiede zum neuen Pulse O2.

Die SmartSync-Funktion des Pulse ist für meinen Geschmack noch nicht ganz ausgereift. Gerade wenn man häufiger mal die App verwendet, sind die Daten nicht immer aktuell. Da ich auch seit 1 ' Jahren das Nike Fuelband verwende, habe ich andere Erwartungen an Bluetooth 4.0. Gefühlt muss man den Sync des Pulse regelmäßig manuell starten. Auf der Supportseite von Withings habe ich dann folgende Begründung gefunden:

"Bei der automatischen Synchronisierung ist festgelegt, wann der Pulse versucht, eine Synchronisierung selbstständig durchzuführen (also keine manuelle Synchronisierung). Dafür gibt es verschiedene Auslöser.
Es gibt folgende „Smart sync triggers“ (Pulse Firmware 871 und höher):
- Sie haben seit dem letzten Synchronisierungsversuch mehr als 1000 Schritte gemacht, gefolgt von einer Minute mit weniger als 50 Schritten;
- Sie haben das „10.000-Schritte am Tag“-Ziel erreicht;
- Der letzte Synchronisierungsversuch liegt mehr als 6 Stunden zurück.
Bitte beachten Sie, dass es auch verschiedene Fälle gibt, in denen eine terminierte automatische Synchronisierung nicht ausgeführt wird:
- Das Display des Pulse ist eingeschaltet;
- Der Pulse hat zu oft versucht, eine Synchronisierung durchzuführen (mehr als 10-mal);
- Die Batterie ist zu schwach und Ihr Pulse ist nicht am Stromnetz angeschlossen;
- Der Schlafmodus ist eingeschaltet;
- Seit dem letzten Synchronisierungsversuch wurden keine Schritte gezählt."

Das alles spart sicherlich Akkulaufzeit, ein Sync getriggert durch das öffnen der App (wie beim Nike Fuelband) wäre aus meiner Sicht aber wünschenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Insgesamt nicht zufrieden., 9. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Pulse ist mein zweiter Tracker und er ist technisch weitaus interessanter, als das andere Gerät, ein Polar Loop.
Er ist angenehm verarbeitet und die Idee mit den unterschiedlichen Halterungen hatte mich überzeugt.
Leider liegen aber gerade in der Usability seine größten Schwächen. Zum einen ist das Armband
bei meinem (durchschnittlichen) Männerarm viel zu kurz. Um den Tracker halbwegs angenehm am Arm tragen zu können,
muss ich den Schließdorn ins vorletzte Loch des Armbandes stecken. Die Lasche ist dann bereits zu kurz um sie seriös in der vorgesehenen
Halterung führen zu können. Um einen Tracker angenehm tragen zu können, sollte sich die Schließe und der Tracker beim geschlossenen Armband,
wie bei einer Armbanduhr, räumlich gegenüber stehen. Dann bleibt auch der Tracker auf der Arm-Oberseite beim Tragen immer mittig.
Hier stimmen aber aufgrund des zu kurzen Armbands die Proportionen nicht mehr, so dass der Tracker seitlich zu "wandern" beginnt.
So wie es aussieht, gibt es zwar Ersatzarmbänder (sogar in Leder), aber keine Modelle mit längeren Bändern.

Was mir auch nicht gefällt, ist die Tatsache, dass er nicht wasserfest ist.
Für ein Gerat, dass mich zu mehr sportlicher Bewegung anspornen soll, ist das schon etwas blöd.
Der Loop von Polar kann ebenfalls mittels USB Kabel geladen werden, hat aber am Tracker eine Magnetverbindung als Übergabe
(ähnlich dem Apple Magsafe) und das Gerät bleibt somit Wasserdicht.

Noch etwas: Keine, der Halterungen ist wirklich "rausfallsicher". Von der Klemmhalterung haben schon genug berichtet,
aber selbst am Armband hält der Tracker nicht wirklich befriedigend fest und rutscht mit der Zeit aus der Halterung heraus.
Das "Ausleiern" hat bei mir ganze 2 Tage gedauert. Man könnte mich jetzt fragen, warum ich das Ding eigentlich auch ständig
aus der Halterung nehmen müsse. Ganz einfach: Das ist nötig, will man die Herzfrequenz messen.

Mich enttäuscht das Produkt doch sehr, denn eigentlich wollte ich mit der Zeit das ganze System erwerben.
Also den Tracker zusammen mit Waage und Blutdruckmesser.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Netter Aktivitätstracker - wenn man ihn nicht verliert., 5. Oktober 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker (Ausrüstung)
Meine Kaufentscheidung fiel nach längeren Recherchen auf den Whithings Pulse O2, da ich einen Aktivitätstracker mit Display haben wollte. Da ich bereits eine Waage von Withings hatte, welche qualitativ überzeugt und ebenfalls in die Withings App eingebunden ist, fiel die Wahl final auf den Pulse O2.

Die Rezessionen auf Amazon deuteten bereits auf die etwas "gefährliche" Halterung hin. Daher habe ich den Aktivitätstracker eigentlich immer mit bedacht getragen und auch ab und an mal kontrolliert ob er noch vorhanden ist. Trotz aller Vorsicht war der Tracker eines Tages nach einem Spaziergang in der Stadt weg. Es gibt keine Ortungsfunktion und man kann auch keinen Sync vom Handy anstoßen um zu sehen ob der Tracker noch in Reichweite ist (dies hätte die Suche erheblich erleichtert!)

Wenn der Tracker funktioniert ist er wirklich gut. Das Display was häufig als Kritikpunkt genannt wurde, finde ich sehr angenehm. Es ist kein Farbdisplay und kann nur Blau darstellen - was für mich völlig OK ist. Den Tracker kann man super als Uhr benutzen und einfache Wischgesten erlauben das wechseln durch die Menüs.

Warum nur 2 Sterne... ganz einfach. Das Produkt kostet über 100 € und fällt einfach aus der Halterung. Da der Tracker nicht sehr schwer ist, merkt man das ganze auch nicht. Selbst wenn man weiß, dass dies passieren kann, ist es eines Tage so weit. Sehr ärgerlich.

Zusammenfassung
++ Genaues Schlaftracking
++ Gutes Tracking der Schritte (auf Höhenmeter habe ich nicht geachtet)
++ 7-10 Tage Akkulaufzeit
+ Gut ablesbares Display
+ App funktioniert, könnte aber "schöner" sein
-- Die Halterung ist eine Katastrophe
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Prima Lifetracker, gute App, 4. August 2014
Von 
Abraxandria - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker (Ausrüstung)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Lifetracking ist ja vielleicht mal ein ganz interessanter Trend und die Beschaffung des Withings Pulse möglicherweise ein Hebel, um mal etwas fitter zu werden und Fortschritte zu merken. Was das angeht bin ich als adipöser Büromensch sicherlich der richtige Kandidat. Das Versprechen der Life- oder auch Healthtracker ist einfach und Withings macht da keine Ausnahme: zähle Deine Schritte, überwache Deinen Schlaf, miss Deinen Puls und es wird dir besser gehen.

Das Withings Pulse besteht hauptsächlich aus einem Minicomputer in der Größe meines halben Daumens. Man kann es in das mitgelieferte Armband einsetzen, oder in den ebenfalls beiliegenden Gürtelclip. Beide Zusatzteile sind aus Plastik, das Armband sieht leider dadurch ein wenig billig aus, obwohl der Aufnahmeplatz selbst aus Metall ist, im Sommer schwitzt man darunter erheblich. Der Gürtelclip dagegen ist nach kurzer Zeit schon ausgeleiert. Dabei ist beides eine gute Idee: man muss zum Laufen bspw. das Pulse nicht am Arm tragen (zum Schlafaufzeichnen allerdings schon), sondern kann das Gerät sogar einfach in die Hosentasche stecken. Die beste Lösung ist wohl, das Plastikarmband auszutauschen, gegen ein besseres Lederarmband beispielsweise.

Was das Pulse also macht, ist Schritte zählen. Zusätzlich zeichnet es daraus die gegangene Gesamtentfernung an einem Tag, sowie die überwundenen Höhenmeter auf. Man kann damit außerdem seinen Schlaf überwachen, anhand der Körperbewegungen während des Schlafs nimmt das Gerät an, ob man tief oder leicht schläft, oder eben gar nicht. Als drittes wichtiges Feature misst das Pulse den Puls. Dafür muss man es allerdings aus dem Armband nehmen, und einen Finger auf den Sensor auf der Rückseite legen, mit anderen Worten, der Puls wird nicht dauerüberwacht, sondern nur wenn man das gerade will. Diese ganzen Daten jedenfalls werden auf dem Gerät, ebenso wie die Uhrzeit, per Knopfdruck angezeigt, aber das alleine bringt es natürlich nicht. Deswegen braucht man zwingend ein iPhone oder Androidphone, auf dem man die kostenlose Withings-App laufen lassen kann.

Und die App ist tatsächlich eine sehr gute. Es sammelt per Bluetooth die Daten regelmäßig ein und stellt sie gut aufbereitet und übersichtlich in der App dar. In der Timeline werden die aktuell gesammelten Daten, beispielsweise das Schlafdiagramm der letzten Nacht, chronologisch dargestellt. Im Dashboard kann man sich eine Überblick anhand der Themen Aktivität, Herz, Schlaf und Gewicht verschaffen. Eventuelle Fortschritte beim Gewicht kann man per Hand eingeben. Oder man nutzt die intelligente Waage von Withings, deren Daten dann auch in der App auflaufen. Es gibt auch ein Blutdruckmessgerät. Wenn man auch sonst viel Sport treibt, kann die Withings App auch mit anderen Apps kombinieren, bspw. mit Runkeeper, in dem man dann Jogging, Radfahren, Schwimmen und anderen Betätigungen trackt. Alles zusammen läuft dann in der App auf.

Mein Pulse hat alle diese Dinge ohne Probleme aufgezeichnet, ist nicht abgestürzt o.ä. Die App ist wirklich hervorragend und das große Plus der Withings-Tracker. Und dort entstehen auch, weniger als durch den Schrittzähler selbst, die Erfolge des Geräts. Durch die Aufzeichnung nämlich merkt man ganz gut, wie viel, oder wie wenig, man sich durchschnittlich bewegt. Als Büromensch können das weniger als 4000 Schritte am Tag sein. Wenn einem das Pulse dann zeigt, dass man besser 10000 Schritte tun sollte, geht man abends halt noch mal um den Block. Und das das dann wiederum Wirkung zeigt, sieht man in der App (wenn man sich traut sein Gewicht einzugeben). Der Mensch vergleicht sich am effektivsten mit sich selbst, hierbei helfen die Fitnesstracker ungemein. Hinzu kommen kleine Belohnungen (bspw. der Suez-Kanal-Badge, den man für das Zurücklegen eines Gesamtstrecke von 200km bekommt), oder freundliche Nachfragen: was war los? Gestern nur 5000 Schritte? Die App bleibt aber immer freundlich.

Zusammengefasst: der Withings Pulse hat bei mir funktioniert, ich achte dadurch wesentlich mehr auf meine Fitness. Das Gerät ist gut, das Armband jedoch Müll, die (Android-) App ist hervorragend. Ich bin vollauf zufrieden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gutes Produkt zum relativ guten Preis., 6. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker (Ausrüstung)
Ich tracke nun auch schon einige Tage. Und bisher kann ich nur sagen, das es ein sehr gutes und ordentliches Produkt ist. Es wird auch recht ordentlich getrackt. Das Armband, gut.. Es mag sich für manch einen vielleicht mindertig anfühlen, aber es ist nun mal sportlich ausgelegt. Es ist leicht und die Aufnahme ist aus ganz leichten Aluminium gefertigt. Es trägt sich gut wie ich finde.

Bei mir war es auch so, das der Tracker leicht raus rutschte, aber nachdem ich diese etwas quetschte um den Widerstand zu erhöhen, im Bereich von einem halben Milimeter vielleicht, sitzt er nun perfekt und rutscht auch nicht mehr. Das einzige was ich am Band auszusetzen hätte ist, das die Bandlänge etwas zu klein geraten ist. Bei mir geht das gerade noch so, aber für jemanden der festere Knochen hat, dem wird das Band vielleicht nicht passen. Vielleicht ist der Tracker so wie er ist eher für die Frauenwelt ausgelegt könnte man vermuten, aber wer weiß =)

Desweiteren. Die Bedienbarkeit ist gut wie ich finde, der kleine Touchscreen arbeitet bislang auch ohne Beschwerde, die Ablesbarkeit ist leicht difus, ganz leicht verschwommen, als wie wenn noch eine Schutzfolie darauf kleben würde. Ist aber OK... Beim Puls messen ist auch alles tutti, kann ich mit Arbeiten, so auch alle weiteren Funktionen. Die Übertragung ist auch recht flott. So brauch der Tracker ca. 6 Sekunden um sich mit dem Handy via Blutooth zu Verbinden und weitere 35-45 Sekunden (Je nach Datenmenge) um alle Daten in die App zu Übertragen.

Das Tracken macht hier sehr viel Spaß wie ich finde. Kann jedesmal kaum erwarten, die Daten zu Übertragen.. :)) Auch im Schlaf zeichne ich mit. Tadellos..!

Zudem benutze ich ebenfalls noch die Waage und als nächstes werde ich mir auch noch das Blutdruckgerät holen. So auch das Withings Aura.

Rundheraus bin ich bisher sehr zufrieden! Was die Batterie so macht wird sich die nächste Zeit auch zeigen. Aber ich kann dieses Gerät jedenfalls empfehlen.

::::EDIT::::

Es ist nun schon der 23.August 2014 und ich kann keine nennenswerten Kritiken weitergeben. Der Pulse arbeitet immer noch zuverlässig, die Batterie hält in etwa 4-6 Tage wobei das Aufladen in ca. 20-30 Minuten erledigt ist. Im Vergleich mit dem Blutdruck-Messgerät das ich mir mittlerweile gekauft habe, ist der Puls an sich ein etwas anderer, sprich um die 6-8 Schläge unterschiedlich. Da ich aber finde das der Pulse sowieso nur Richtwerte liefert und keine exakten Daten, ist das für mich absolut in Ordnung! Ich tracke seither 3-4 mal täglich mit ihm. Ein immer noch empfehlenswertes Gerät!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Klobiges Teil, 3. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker (Ausrüstung)
Zuerst zu dem optischen:

Es sieht wirklich klobig und häßlich am Handgelenk aus.
Dadurch, das der Tracker nicht gewölbt ist, passt dieser sich nicht ans Handgelenk an.
Ich denke, Frauen werde damit nicht glücklich.

Die Anzeige ist gut zu lesen, auch die Schritte sind - wenn man es einstellt - korrekt.

Ein absolutes KO ist, das man jedesmal das Gerät abmachen muss, wenn man mit Wasser in Berührung kommt.
Bei einem Activitytracker sollte das nicht sein. Auch die dazugehörige APP finde ich nicht so den Hit.
Das man die Herzfrequenz damit messen kann finde ich toll.
Da gibt es bessere.
Aber mittlerweile gibt es auch unzählige funktionierende APPs dafür, ohne das man so ein Gerät dafür braucht.

Ich bin enttäuscht - besonders vom Tragekomfort - und empfehle es deshalb nicht.
Wer es am Clip trägt und es nur bei schönem Wetter (also keinen Regen) benutzt, für den mag es gut sein.
Die Aufzeichnungen jedenfalls macht das Gerät ordentlich, da kann ich echt nicht meckern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genialer Fitness Tracker, 22. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker (Ausrüstung)
Ich nutze den Withings Pulse Ox bereits seit längerem und bin sehr zufrieden. Für meine Verhältnisse das optimale Gerät um seine Alltagsaktivität zu überwachen denn für meine sportlichenaktivitäten nutze ich einen anderen Fitness-Tracker.

Der Pulse O2 kann bequem am sich im Lieferumfang befindlichen Armband getragen werden oder in der Hosentasche mit dem Träger, der ebenfalls im Lieferumfang ist. Einmal konfiguriert mit der Smartphone App: Health Mate kann es losgehen. Die Health Mate App ist ebenfalls im Amazon App-Shop erhältlich und somit auch für BlackBerry Nutzer erhältlich. Ich nutze den Withings Pulse Ox mit einem BlackBerry Q10 (SQN100-3) mit der Software Version: BlackBerry OS 10.3.1.2243. Es ist nur notwendig in den App Berechtigungen der Health Mate App Ausführen, wenn Minimiert zu deaktivieren. Ansonsten bekommt man zuerst im BlackBerry Hub die Mitteilung, dass die Healt Mate App über Bluetooth synchronisieren will und man diese öffnen soll was zu lange dauert dem Pulse Ox. Hat man Ausführen, wenn minimiert deaktiviert, kann man ganz einfach Bluetooth am BlackBerry Smartphone aktivieren die Healt Mate App öffnen und den einzigen physikalischen Knopf am Pulse Ox drücken das Bluetooth Symbol auf dem Touchscreen erscheint und schon wird synchronisiert. Die Synchronisation dauert etwas aber es funktioniert definitiv.

Über den einfarbigen (blaufarbigen) Touchscreen und dem einen physikalischen Knopf lässt es sich bequem durch die Menüs des Pulse Ox navigieren. Der Großteil macht allerdings die App: Healt Mate aus und die ist wirklich gut programmiert. Damit ich auf dem Q10 alles lesen kann musste ich das Erscheinungsbild der App auf verkleinert Vollbild umstellen. Wer ein reines Touchscreen BlackBerry Smartphone hat wird dies eventuell nicht tun müssen. Über die die Withings Homepage hat man einen detaillierteren Einblick in die gespeicherten Daten ich nutze neben der Healt Mate App auch noch zwei andere Apps, die sich alle drei ergänzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Am clip sehr genaue werte, 29. Januar 2015
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Withings Pulse Ox Aktivitäts- und Gesundheits-Tracker (Ausrüstung)
Habe heute meinen neuen puls getestet.
Was ich zuerst bemerkt habe, dass der schrittzähler ( während es am arm getragen wird ) wunschwerte ausspuckt, wie auch bei den meisten anderen fittness trackern.
So sind in einer gemütlichen halbe stunde pause mit essen, kaffe trinken und rauchen ( ja ist nicht gesund^.^) doch einige meter zusammengekommen.
Das ist aber beim jawbone up24 nicht anders.

Spitze und sehr genau ist allerdings der schrittzähler wenn er mit klip am gürtel hängt, da somit die armbewegungen für kleinigkeiten nicht mitberechnet werden.

Das armband ist also wirklich nur für die schlafanalyse in der nacht gedacht ( welche ich aber eh nicht nutze, habe auch keine lust zwischen klip und armband zu wechseln )

Pulsmesser funktioniert meiner meinung nach sehr gut, nur bei meiner Freundin ( starke sportlerin und recht dünn ) konnte der puls keinen puls messen... Ihrer liegt bei ca 40-45 im Ruhezustand.

Über die akkulaufzeit kann ich bisher nix sagen jedoch dauert die ladezeit nur ca 20min was super ist.

Was fehlt ist die einzustellbare schrittlänge, denn dadurch verfälscht es etwas die meterzahl.

Ein manko ist allerdings, dass er nicht wasserdicht oderspritzwassergeschützt ist. Bekommt der micro usb slot also nen tropfen ab, verabschiedet es sich höchstwahrscheinlich.
Groben schutz bietet allerdings der gummiklip und ich hab mir noch eine abdeckung bestellt von samsung handys damit der port auch so geschützt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen