Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Kamera für kleines Geld
Vorausschicken muss ich, daß ich gelegentlich Auftragsfotografie betreibe, dabei Reportage und anderes mehr mache. Demzufolge habe ich eine "grosse" Ausrüstung, die leistungsmässig an die Anforderungen angepasst ist.

Die kleine Samsung dient nur als Taschenkamera, eine RX 100II ist zudem auch vorhanden.
Und den Job als Taschenkamera...
Vor 8 Monaten von Cavolo veröffentlicht

versus
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolle Kamera, untoller Preis
Seit ein paar Wochen teste ich die Samsung NX Mini Smart Systemkamera. Zuerst möchte ich mitteilen, dass ich eine reine Freizeitknisperin bin, die aber gerne schöne und tolle Schnappschüsse als Erinnerung macht und zwar in vielen Situationen. Als diese Art der "Fotografin" bewerte ich im Folgenden die NX Mini von Samsung.

Das Handling mit...
Vor 12 Monaten von Steff veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Kamera für kleines Geld, 14. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorausschicken muss ich, daß ich gelegentlich Auftragsfotografie betreibe, dabei Reportage und anderes mehr mache. Demzufolge habe ich eine "grosse" Ausrüstung, die leistungsmässig an die Anforderungen angepasst ist.

Die kleine Samsung dient nur als Taschenkamera, eine RX 100II ist zudem auch vorhanden.
Und den Job als Taschenkamera macht die NX Mini ganz hervorragend.
Handlich, klein, noch einigermassen gut zu halten, sehr gut zu bedienen. Ich fotografiere zumeist in Zeitautomatik -A- und wähle Blende und ISO-Wert sowie Belichtungskorrektur -falls erforderlich- gerne selbst, überlasse das nicht der Kamera.
Und genau das geht selbst ohne dedizierte Einstellräder bei der NX Mini erstklassig. Bildschirm antippen, jeden beliebigen Parameter einstellen und auslösen. Selbst ein AE-Lock ist auf eine Taste legbar. Klasse!
Die Bildergebnisse sind bis 800 ISO sehr gut, bis 1600 einschl. noch gut nutzbar, ab 3200 dann nur noch für kleine Ausdrucke.
Die NX Mini steht bildqualitativ nicht hinter der RX 100II zurück.

Das Kitobjektiv 9-27 ist bereits bei Offenblende sehr gut, zeigt keinen Randabfall.

Hervorzuheben bei der kleinen Samsung ist ihr unglaublich gutes Preis-/Leistungsverhältnis, da mit der Kamera ein zusätzlicher kleiner Blitz (Ergänzung zum eingebauten Blitz) und Photoshop Lightroom 5 mitgeliefert wird (allein PS Lightroom hat schon einen Wert von über 100,-€).

Der Akku der Kamera ist für ca. 600 Aufnahmen gut und -sensationell !- kostet als original von Samsung gereade mal 14,--€. Wenn man vergleicht mit den Preisen für Originalakkus bei Canon, Nikon, Sony und Co. dürfte das freudige Grinsen über diese kleine Samsung noch breiter werden. Tolle Kamera mit hervorragender Leistung zum Winzigpreis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Kamera für jeden und immer, 18. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Samsung NX Mini Smart Systemkamera (20 Megapixel, 2-fach opt. Zoom, 7,5 cm (2,9 Zoll) Display, Full HD Video, bildstabilisiert, inkl. 9mm Objektiv) mint (Elektronik)
Ich fotografiere seit ca. 3 Wochen mit der Samsung NX Mini und bin total begeistert.
Durch ihre Größe und Gewicht, kann man sie überall mitnehmen - egal wie groß oder klein die Handtasche ist, sie passt immer rein. Die Kamera ist auch nicht nur für Profis geeignet sondern auch für Hobbyfotografen und Anfänger. Zunächst hat man eine Vielzahl von Programmen als Voreinstellungen zur Auswahl. Und auch wenn man dann mal Lust hat, manuelles Fotografieren auszuprobieren, ist die Samsung NX Mini auch hier wirklich geeignet. Sie lässt sich sehr leicht bedienen und auch der Touch-Bildschirm reagiert sehr gut auf jede Berührung. Mit den Programmen hatte ich wirklich sehr viel Spaß, so ist beispielweise auch der Kindermodus nicht nur für Kleinkinder geeignet, sondern auch wir Studenten hatten damit viel Spaß. Auch der 180° drehbare Bildschirm, den man dann quasi "nach oben klappt" und so wunderbare Selfies oder auch Selbstporträts machen kann, begeistert mich. Die Suche nach Touristen, die von einem ein schönes Bild machen könnten, wird durch diesen Bildschirm eindeutig beendet. Was ich auch super finde, ist, dass der Bildschirm wirklich gut robust ist, also man hat beim Hochklappen nicht das Gefühl, dass er gleich bricht und ich habe auch nicht festgestellt, dass er wackelig wird. Auch von der Akkulaufzeit war ich überrascht. Ich dachte bereits nach 2 Tagen durchgehendem Fotografieren und Bilder anschauen, bearbeiten auf der Kamera und auf das Handy übertragen, ich hätte keinen Akku mehr. Aber von wegen, der Akku ist wirklich spitze und hält eine gefühlte Ewigkeit. Die Übertragungsmöglichkeit der Bilder aufs Handy via W-LAN und einer kostenlosen App finde ich auch ganz toll, so kann man die Bilder viel leichter mit Freunden und Bekannten teilen und sie auch fix in Facebook, Twitter & Co. posten. Und wenn man auch unterwegs keinen Platz mehr auf der Speicherkarte hat, kann man die Bilder fix auf das Handy übertragen.
Abschließend lässt sich nur sagen, ich bin total von der NX mini begeistert und würde sie am liebsten nicht mehr hergeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleine Kamera...kleines Wunder :-), 21. Juli 2014
Die Samsung NX mini hat mich überzeugt als kleine Kamera für super Schnappschüsse und Selfies für unterwegs !
Die verschiedenen Funktionen sind vielfältig und leicht anwendbar, die Bilder in einer tollen Qualität. Die Funktion das die Bilder direkt an den PC übertragen werden können ist eine tolle Arbeitserleichterung.
Was mir nicht so gut gefällt ist das für das Objektiv keinen Schutzdeckel hat wenn es auf der Kamera sitzt und der Objektivwechsel an sich ist mir persönlich zu umständlich unterwegs.
Aber wer eine kleine Kamera als Alternative für gute Fotos unterwegs schnell gemacht sucht, der hat hier die Richtige gefunden !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leicht aber stark – Die Samsung NX mini, 31. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Samsung NX Mini Smart Systemkamera (20 Megapixel, 2-fach opt. Zoom, 7,5 cm (2,9 Zoll) Display, Full HD Video, bildstabilisiert, inkl. 9mm Objektiv) mint (Elektronik)
Ich habe die Samsung NX mini Digitalkamera in den letzten Wochen ausgiebig getestet und muss sagen, ich bin wirklich begeistert!

Superdünne und leichte Digitalkamera mit hoch klappbaren Display für kinderleichte und gelungene Selfies,
mit einigen Extras wie Auslöser per Blinzelkommando.
Schickes Design, in meinem Fall mintgrün
Starker Akku: Bei mir 3 Wochen nach täglich bisschen rumknipsen inkl. 3 längeren Einsätzen bei Tagesausflügen
Und natürlich den Wechselobjektiven + Blitzaufsatz.

Zoom und Weitwinkel-Objektiv machen beide wirklich tolle Fotos und kommen im Alltag meiner Spiegelreflex von Canon schon sehr nahe. Das hätte ich so nicht gedacht! Leider ist bei dem Weitwinkel-Objektiv kein Schutzdeckel dabei?! Ohne Kameratasche sollte man also vorsichtig damit umgehen, aber das ist nur ein mini Minuspunkt.

Gestochen scharfe Fotos, sehr schöne und getreue Farbgebung, Serienbilder mit 9 Aufnahmen pro Sekunde auch nicht zu vergessen und Videos in Full-HD!

Die Kamera ist etwas für jedermann! Für Fotoanfänger genauso wie für Fortgeschrittene die keine Lust haben jedes Mal die schwere und umfangreiche Spiegelreflex mit sich rum zu schleppen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schlechtes Handling, 21. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für eine kleine Kompaktkamera relativ gute bis sehr gute Bildqualität. Doch zum schnellen Einsatz für Schnappschüsse und zum Festhalten schöner Augenblicke nicht zu gebrauchen. Denn: Objektiv muss vor dem Fotografieren manuell durch drücken auf die Objektivvorderseite gegen den Body entsperrt werden. Danach oder auch davor ist der Objektivdeckel zu entfernen und zu verstauen. Alles sehr umständlich. In dieser Zeit sind die schönsten Motive schon dahin, bevor die Kamera zum Einsatz kommt.
Da das Objektiv seitlich angeordnet ist, also nicht symetrisch in der Mitte sitzt, und dazu der Body der Kamera sehr leicht und dünn ausfällt, wird die Kamera linkslastig (in Colorfoto richtig beschrieben!). Das ist sehr ungünstig beim Fotografieren. Überhaupt hat man ständig das Gefühl, die superglatte Kamera fällt einem gleich aus der Hand. Man fühlt sich nicht sicher beim Fotografieren und muss sich zu sehr auf das Handling konzentrieren, was natürlich ablenkt von der eigentlichen Aufgabe.
Eine Selbstauslöser Aufnahme ist nur bedingt möglich da der dünne Bady dazu mit den kopflastigen Objektiv nicht einfach auf eine flache Ebene hingestellt werden kann. Die Kamera kippt sofort nach vorn!
Und nervig ist auch die Fummelei mit der winzigen Miro-SD.Die sicher auch daran schuld ist, dass sich die Kamera immer mal aufhängt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleine Knipse für Unterwegs die endlich mal das tut was man erwartet, 4. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Version mit 9-27mm Objektiv

Rein Subjektive Beurteilung ;)

Ich wollte eine simple Knipse mit Mehrwert genau dafür wo ich Spiegelreflex/Objektiv Koffer nicht mitschleppe.(Angst,Gewicht):
- passt in meine Hosentasche
- Kostet weniger als 300€
- Knipse = Schnelle Photos und intelligenter Automatik Modus
- Mehrwert durch Objektiv Wechsel und Einstellungen wie ich es von den Großen gewohnt bin
- Freunde können sie bedienen ohne Erklärungen

Bekommen habe ich eine die den Spiegelreflex ebenbürtig ist und wo es mir preislich nicht wehtut wenn ich sie demoliere.

Details:

Pos.:
Photo:
- Auto Modus liefert gute Bilder und taugt als schnelle Knipse, ~1 von 10 Bildern ist sogar besser als ich es manuell hin bekomme.
- Manuell: Einstellmöglichkeiten sind alle vorhanden wie bei den großen und hab mich intuitiv sofort zurecht gefunden.
- Einige sehr schöne Photos sind mir gelungen die ich nicht erwartet habe sowohl manuell als im Auto Modus.
Ausprobiert habe ich bisher Raum mit verschiedenen Kunst Lichtern, Landschaft bei Nacht/Nebel und einige sehr gute Bilder aus düster/dunklen Lokalen.
Iso 1600 und iso3200 sind meist sogar besser als mit meinen unter 1k€ Spiegelreflex von Sony, Nikon und Canon und sonst ebenbürtige Ergebnisse.
Video:
Traumhafte Videos wobei das möglichst durchgehend Scharf stellen in dunkleren Umgebungen hab ich noch nicht so ganz heraußen
Zubehör:
- Photoshop Lightroom ist dabei,
Ich habe die beiliegende Version nicht ausprobiert, da ich schon eine neuere Version habe, aber ja das ist definitiv ein gutes Programm wo sich mit ein bisschen Einarbeitungszeit "Wunder" bewirken lassen.

Neg.:
Ist mir nichts aufgefallen bis jetzt außer Kleinigkeiten die ich mal "Allgemeine Faulheit-Punkte meinerseits" taufe.

- Die Funktion den Blitz ein und auszuschalten ist mir zu Zeitaufwändig, viel. gibts auch kurzwahl Tasten.
- Der integrierte Blitz liefert logischer Weise einen Schatten wenn man das Objektiv ausfährt, man muss das Bild leicht schräg aufnehmen.
Da hilft der aufsteckbare Blitz, den habe ich aber nicht immer mit.
- Im Auto Modus mit aktiviertem Blitz und bescheidenden Licht Verhältnissen meckert die Kamera manchmal 2-5 Sekunden bis sie ein Photo machen will.
Da hatte ich noch keine Zeit herauszufinden wie ich das umgehen kann, wobei da war ich "geistig" nicht top fit ;)
- Das 9-27mm Objektiv macht die Kamera um ~2 cm dicker, sollte man als "Mann" berücksichtigen wenn man das in der vorderen Hosentaschen herumtragen will ;)

Haltbarkeit-Erster Eindruck nach 1 Monat Gebrauch:
- Ich habe keine Schutzhüllen verwendet, Kratzer sind trotzdem noch keine vorhanden.
- Das Gehäuse liegt gut in der Hand, extra Handgriff hat sie keinen dementsprechend wie bei jeder Knipse wackelt man deutlich mehr.
- Das 9-27mm Objektiv muss manuell ausgefahren werden.
Das Objektiv wirkt so als sollte man die Mechanik es vor feinem Sand & Co schützen aber das ist bei den meisten so.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super handlich & gestochen scharfe Bilder, 28. Juli 2014
Hallo Zusammen,

ich habe die NX mini jetzt seit ca. 4 Wochen und bin absolut begeistert von den gestochen scharfen Bildern und der absolut einfachen Bedienung.
Zunächst einmal zur Optik der Kamera:
Für Samsung typisch ist hier ein Plastikgehäuse verarbeitet, das durch die Lederoptik sehr stylish aussieht und griffig in der Hand liegt. Darüber hinaus passt ebenfalls die Handschlaufe optisch zur Kamera.

Akkulaufzeit:
Ich musste in den vergangenen Wochen kaum den Akku laden, da dieser eine sehr lange Laufzeit hat. Zudem lädt sich der Akku selbständig auf, sobald er am PC angeschlossen ist.

Objektive:
Ich habe das 9mm und 9-27mm Objektiv dazu, da man somit den Weitwinkel und den Zoom optimal abdeckt. Beim 9-27mm Objektiv habe ich jedoch das Gefühl, dass trotz Zoom, das Bild weiter weg erscheint, als es ist.

Bildqualität:
Mit den Fotos der Samsung NX mini bin ich absolut zufrieden. Die Bilder werden gestochen scharf und die Farben werden eindrucksvoll wiedergegeben. Selbst wenn man auf winzige Details des Bildes heranzoomt, ist dieser Bildausschnitt immer noch gestochen scharf. Zudem werden die Bilder auch auf Full HD Monitoren gestochen scharf angezeigt und die Druckqualität bei Fotodruckern ist wirklich super.

Klappdisplay:
Die Kamera verfügt über ein sehr handliches Klappdisplay, welches ideal für Selbstporträts ist. Somit kann man sich selbst im Display beobachten und in Pose gehen, wenn man sich selbst fotografieren möchte. Highlight dabei ist, dass man den Selbstauslöser in diesem Modus dann per Blinzel- oder Lächelkommando auslösen kann! Ein weiterer absoluter Pluspunkt hier ist ebenfalls, dass die Kamera die Selfies dann auch noch sofort bearbeitet, sodass Zähne weißer erscheinen und kleine Hautunebenheiten retuschiert werden.

Smart-Modi & Auto:
Die Kamera verfügt einerseits über einen Automatikmodus, andererseits auch über sogenannte Smart-Modi, in denen man die perfekte Einstellung für sein Foto einstellen kann. Die Modi sind: Schönes Porträt (hier retuschiert die Kamera die Gesichter ebenfalls), Bestes Gesicht (hier wird oft das Gesicht nicht erkannt), Serienaufnahme, Kinderaufnahme (hier wird eine Serienaufnahme gemacht, dazu ertönen lustige Geräusche, damit die Kinder lachen), Landschaft, Makro, Essen, Party in Gebäuden, Momentaufnahme, Farbfülle, Panorama, Wasserfall, Silhouette, Sonnenuntergang, Nacht, Feuerwerk und Leuchtspuren.

WLAN-Funktionen:
die WLAN-Funktionen der Kamera sind wirklich vielfältig und haben mich ebenfalls sehr überzeugt. So kann man beispielsweise Bilder sofort per e-Mail versenden, oder auf Facebook & Flickr hochladen. Außerdem kann man seine Kamera mit dem Smartphone (ich selbst habe ein Samsung Galaxy S4) verbinden und dann Fotos direkt per NFC oder App aufs Handy schicken. Außerdem gibt es noch den sogenannten Baby-Monitor, auf dem die Kamera filmt und dieses per App aufs Smartphone streamt. So kann man in einem Zimmer sein und gleichzeitig seine Kinder im anderen Zimmer beim Spielen, Schlafen,etc. beobachten. Darüber hinaus kann man hier auch den Lautstärkepegel beobachten.

Ein Stern abzug:
Wie ihr seht habe ich der Kamera einen Stern abgezogen. Das liegt daran, dass beispielsweise in der Einstellung "bestes Gesicht" die Gesichter nur schwer erkannt werden und hier oft eine Fehlermeldung erscheint. Darüber hinaus gehen bei meiner Kamera oft Bilddateien verloren, wenn ich diese zuvor auf meinen PC kopiert habe. Ein weiteres winziges Manko ist, dass das Blinzelkommando als Selbstauslöser für Selfies nur schwierig funktioniert und man hier anfangs sehr viel Übung benötigt.

Fazit:
Zusammenfassend bin ich wirklich von der Kamera überzeugt, da die Bilder wirklich 1a sind. Vom 9-27mm Objektiv kann ich jedoch abraten, da ich dieses nur selten benötigt habe und der Zoom sehr weit weg wirkt - ein 9mm Objektiv reicht meiner Meinung nach vollkommen für den Anfang. Auch das Handling ist sehr komfortabel und die Bedienung wird zusätzlich durch das Touchdisplay vereinfacht. Darüber hinaus ist die Kamera wirklich selbsterklärend, ich musste kein einziges Mal die Anleitung lesen, um das Gerät zu verstehen.
Den Kauf kann ich absolut empfehlen, da Preis-Leistung bei der Samsung NX mini wirklich stimmen und die Bilder so gestochen scharf sind, wie bei einer Spiegelreflexkamera.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klein, aber fein - die Samsung NX mini im Test, 27. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Samsung NX Mini Smart Systemkamera (20 Megapixel, 2-fach opt. Zoom, 7,5 cm (2,9 Zoll) Display, Full HD Video, bildstabilisiert, inkl. 9mm Objektiv) mint (Elektronik)
Von trnd, Europas größter Community für Mitmach-Marketing, wurde ich zusammen mit 99 anderen Testern ausgewählt, einen Monat lang die Samsung-Kamera NX mini auszuprobieren, ihre Funktionen zu unterschiedlichen Gelegenheiten zu testen und anschließend darüber zu berichten. Hier nun mein abschließendes Urteil über die NX mini:

Größe, Gewicht und Design:
Für eine Systemkamera ist die Größe der NX mini mit ihren 110mm (B) x 62mm (H) x 23mm (T) beachtlich. Sie ist aktuell die dünnste und kompakteste spiegellose Systemkamera, ist im Gebrauch extrem handlich und mit 267 g (Gehäuse mit Akku, Speicherkarte und 9-27mm-Objektiv in betriebsbereitem Zustand) für eine Kamera ihrer Kategorie noch relativ leicht. Die NX mini verfügt über ein Kameragehäuse aus gebürstetem Metall, das in Teilen durch eine farbige Lederoptik ergänzt wird. Das Design ist modern und elegant, zugleich versprüht die Kamera aber einen gewissen Retro-Charme. Aus meiner Sicht ist sie rein optisch ein echter Hingucker, und insbesondere in der Farbe Mint, die ich zum Testen zugewiesen bekam, gefällt sie mir sehr gut.

Bedienung des Touchscreens:
Der Touchscreen hat eine angemessene Größe, so dass die vermerkten Funktionen und Anwählmöglichkeiten gut zu erkennen sind. Der Touchscreen reagiert auf das Antippen der einzelnen Felder bestens, so dass man i.d.R. mit einmaligem Anwählen einer Funktion die gewünschte Auswahl erhält und nicht ewig auf dem Display herumdrücken muss bis endlich eine Reaktion erfolgt. Bei gemäßigten Lichtverhältnissen (z.B. in geschlossenen Räumen, bei bedecktem Himmel, im Schatten etc.) sind die Angaben auf dem Display sehr gut zu erkennen. Problematisch wird es allerdings, wenn man sich in der Sonne aufhält und nicht immer die schützende Hand über das Display legen kann, um Schatten zu spenden und Details abzulesen. In diesem Fall kann es vorkommen, dass man nur wenig bis fast gar nichts auf dem Display erkennt und es schwierig wird, das Motiv optimal auszuwählen und womöglich noch zu fokussieren. Aber dieses Problem lässt sich bei einem Touchscreen vermutlich nie ganz vermeiden und wird auch bei anderen Kameramodellen vorzufinden sein, so dass ich es gar nicht explizit der Samsung NX mini anlasten möchte.

Smart-Modus:
Der Smart-Modus ermöglicht die Aufnahme von Fotos mit voreingestellten Optionen für eine bestimmte Szene. Dabei stehen 17 verschiedene Smart-Modi zur Verfügung (Schönes Porträt; Bestes Gesicht; Serienaufnahme; Kinderaufnahme; Landschaft; Makro; Essen; Party und in Gebäuden; Momentaufnahme; Farbfülle; Panorama; Wasserfall; Silhouette; Sonnenuntergang; Nacht; Feuerwerk; Leuchtspuren).

Smart Panel:
Auch wenn man beim Fotografieren auf die voreingestellten Smart-Modi zurückgreift, hat man über das sog. „Smart Panel“ die Möglichkeit, bestimmte Einstellungen nachzujustieren. Je nach gewähltem Modus stehen unterschiedliche Funktionen im Smart Panel zur Verfügung (z.B. Belichtung; ISO; Weißabgleich; Bildassistent; Belichtungsmessung; AF-Modus; Gesichtserkennung; Verschluss-Modi; Blitz).
Der Weißabgleich funktioniert meiner Meinung nach sehr gut: Um realistisch wirkende Fotos zu erhalten, kann man mit dieser Funktion eine geeignete Lichtsituation zum Kalibrieren des Weißabgleichs auswählen. Die Verwendung des Bildassistenten liefert deutliche Unterschiede bei den Fotos: Je nach Einstellung können verschiedene Wirkungen und emotionale Stimmungen eingefangen und festgehalten werden. Die Gesichtserkennungsoptionen sind eine tolle Einstellungsmöglichkeit, um schöne Porträts oder Gruppenbilder zu machen. In der „Normal“-Einstellung stellt die Kamera in erster Linie die Gesichter von Personen scharf, wobei bis zu 10 Personen erkannt werden können. Mit der „Lächelerkennung“ löst die Kamera automatisch aus, wenn sie ein lächelndes Gesicht erkennt. Und mit der „Anti-Blinzel-Aufnahme“ nimmt die Kamera automatisch 2 Sekunden, nachdem sie ein Blinzeln erkannt hat, das Bild auf. Mit diesen Funktionen dürften Aufnahmen von Leuten mit geschlossenen Augen oder Gruppenfotos, auf denen ein Teil der abgelichteten Personen nicht klar erkennbar ist, passé sein. Auch die Funktion „Verschluss-Modi“ bietet tolle Möglichkeiten, von denen ich bei meiner eigenen Digitalkamera nur träume: Bei „Serienbild“ werden 6 Fotos pro Sekunde aufgenommen während man den Auslöser gedrückt hält. Mit dem „Burst-Signal“ können sogar – je nach Einstellung – 10 bis 30 Fotos pro Sekunde geschossen werden. Die drei verschiedenen „Belichtungsreihen“ ermöglichen es, dass die Kamera von einem Motiv jeweils 3 verschiedene Bilder aufnimmt (z.B. Original + einen Schritt dunkler + einen Schritt heller; Original + 2 weitere mit unterschiedlichen Weißabgleichseinstellungen). Alles in allem eine schöne Möglichkeit, um mit den Lichtverhältnissen etc. ein bisschen zu experimentieren!

Klappdisplay und Selfie-Funktion:
Die Samsung NX mini verfügt über ein 3,0 Zoll großes Klappdisplay, das nach oben geschwenkt werden kann. Dadurch hat man bei einem Selfie die Möglichkeit, das Motiv bzw. den Ausschnitt bewusst zu wählen, die Mimik vor dem Abdrücken nochmal zu korrigieren und nicht „ins Blaue“ zu fotografieren. Das Klappdisplay samt Selfie-Funktion ist wirklich Gold wert und fasziniert mich immer wieder aufs Neue an der NX mini. Der Klappmechanismus wirkt stabil und man hat auf keinen Fall das Gefühl, dass das Display beim Umklappen gleich abbricht, wenn man es zu oft strapaziert. Sobald das Display umgeklappt ist, schaltet die Kamera automatisch in den Modus „Schönes Porträt“, bei dem Unvollkommenheiten des Gesichts korrigiert werden. Für Selfies ist das natürlich perfekt und funktioniert wirklich einwandfrei. Ich habe noch nie so schöne Selfies (auch zu zweit oder mit mehreren Personen) gemacht wie mit der NX mini!

Videofunktion:
Im Aufnahmemodus können Videos bis zum Full HD-Format (1920x1080) und bis zur HQ-Videoqualität aufgenommen werden, indem man den Knopf „Videoaufzeichnung“ drückt. Es können Videos von bis zu 29 Minuten und 59 Sekunden Länge aufgenommen und im Format MP4 gespeichert werden. Der Ton wird über das Mikrofon der Kamera aufgenommen. Die Qualität der Videos ist aus meiner Sicht sehr gut. Es wird ein klares Bild erzeugt, das nur ganz wenig Flimmern beinhaltet.

Drahtlose Datenübertragung:
Über die „Direct Link“-Taste, die sich neben dem Auslöser befindet, muss man für die drahtlose Datenübertragung zunächst eine Verbindung mit dem WLAN herstellen, was bei mir zu Hause problemlos funktioniert hat. Über die Samsung Smart Camera App lassen sich Fotos und Videos einfach aufs Smartphone übertragen, von dort weiterverarbeiten oder an Freunde schicken (z.B. per E-Mail oder WhatsApp). Des Weiteren können Fotos und Videos direkt von der Kamera aus an einen E-Mail-Empfänger geschickt werden, was bei mir ebenfalls problemlos funktioniert hat und einfach in der Handhabung war. Außerdem hat man die Möglichkeit, ein mit der Kamera aufgenommenes Foto per Direktlink in seinem Facebook-Profil zu posten. Auch dies funktioniert wunderbar, und ich muss zugeben, dass ich von dieser Möglichkeit begeistert bin. Ich fotografiere nicht gerne mit der Kamera meines Smartphones, da sie meiner Meinung nach keine guten Bilder erzeugt. Trotzdem würde ich oftmals gerne einen aktuellen Moment fotografisch festhalten und z.B. bei Facebook posten. Bis ich mit meiner bisherigen Digitalkamera das Foto zu Hause auf den Computer geladen habe, ist der Moment längst verflogen und es lohnt sich oftmals schon nicht mehr, dies mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung noch zu posten. Die Samsung NX mini vereint beide Möglichkeiten – qualitativ hochwertige Fotos und zeitnahes Posten – in einem Gerät. Einfach klasse!

Akkulaufzeit:
Die Akkulaufzeit beträgt laut Datenblatt der Samsung NX mini 2.330 mAh, was für ca. 650 Bilder reicht. Ich habe das Maximum nie ausgeschöpft, sondern die Kamera immer vorher aufgeladen, da ich bei meiner Experimentiertour mit der NX mini, meinem Berlin-Trip oder auf der Geburtstagsparty nicht ohne funktionstüchtige Kamera (und ohne Aussicht auf eine Ladestation) dastehen wollte. Auch wenn ich die Akkulaufzeit nun nicht in Stunden, Tage oder Fotos fassen kann, so bin ich gefühlt damit zufrieden. Obwohl ich bei meinem Berlin-Trip viel mit der Kamera experimentiert, etliche Funktionen ausprobiert und mich immer wieder durch das Menü geklickt und natürlich viele Fotos geschossen und einige Videos aufgenommen habe, hat der Akku das ganze Wochenende (Freitag Morgen bis Sonntag Abend) durchgehalten. Ich denke, das ist für eine Kamera ok. Dass man nicht ewig ohne Aufladen fotografieren kann, dürfte auch klar sein. Von daher kann man schon sagen, dass ein qualitativ hochwertiger Akku in der NX mini verbaut wurde.

FAZIT

Pro:
+ Design der Kamera
+ sehr kompaktes Kameragehäuse
+ um 180 Grad nach oben klappbares Display für gelungene Selfies
+ sehr gute Bildqualität (bei Tageslicht) und gute Detailwiedergabe; Bildausschnitte sind problemlos möglich
+ Serienaufnahme mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde
+ sehr schneller Autofokus
+ viele Einstellungsmöglichkeiten im Menü
+ Voll- und Halbautomatiken sowie manueller Modus vorhanden
+ einfache Bedienung; viele Funktionen sind im Menü mit Erklärungstexten hinterlegt
+ Bedienung sowohl über Tasten als auch Touchscreen möglich
+ Touchscreen reagiert sehr gut
+ Full-HD-Videoaufnahme
+ WLAN und NFC zur drahtlosen Datenübertragung vorhanden; Fotos können sofort mit anderen geteilt werden (z.B. E-Mail; Übertragen aufs Smartphone; Posten bei Facebook)

Contra:
- keine Taste auf der Rückseite der Kamera vorhanden, über die der Blitz direkt angesteuert und eingestellt werden kann
- bei Sonneneinstrahlung bzw. hellem Tageslicht ist das Display nur schwer ablesbar
- für das 9mm-Objektiv kein Objektivdeckel im Lieferumfang enthalten; muss beim Transport immer separat verpackt werden
- 9-27mm-Objektiv muss ergänzend gekauft werden (Kamera kostet damit ca. 100,- € mehr); ohne dieses zusätzliche Objektiv ist kein Zoomen möglich
- schweres 9-27mm-Objektiv; Kamera kann dadurch nicht mehr hingestellt werden
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen coole kamera mit tollen funktionen!, 10. Juli 2014
Bin jetzt seit 3 wochen mit der Samsung NX mini am fotografieren und von dieser Systemkamera extrem begeistert!
Habe die Ausführung mit den 2 Objektiven 9mm Weitwinkel und 9-27mm.
Ich habe die Kamera ausgepackt, aufgeladen und losgelegt. Die Fotos gelingen mühelos, das System und die Einstellungen sind selbsterklärend. Man kann zwar sicher das ein oder andere nachlesen, aber ich fand es super gleich starten zu können ohne größeren Aufwand.

Design: Die Farbe in mintgrün ist sicherlich geschmackssache, aber auch zweitrangig. Ich mag sie!

Display: Gegenüber dem Klapp- und Touch-Display war ich etwas skeptisch, würde es aber nicht mehr vermissen wollen. Die Möglichkeit per Augenblinzeln Selfies auszulösen ist auch witzig, funktionierte auf Anhieb und mit dem WW-Objektiv kriegt man wirklich gute Fotos zustande! Die Touchfunktion funktioniert einwandfrei.

Größe: Die Kamera liegt gut in der Hand und ist sehr leicht! Super praktisch für unterwegs, passt zb mit dem 9mm Objektiv in jede Jackentasche und ist daher jederzeit einsatzbereit.

Akkulaufzeit: Sehr gut, nach mehreren Tagen Dauerbetrieb wird noch immer Akku angezeigt, lade dann trotzdem gerne auf um auf der sicheren Seite zu sein ;) aber wäre eigentlich nicht nötig.

Fazit: Ich war ein großer Fan der Nikon 1 und bin jetzt positiv von der Samsung nx mini überrascht! Ich bin kein Profi Fotograf, aber fotografiere einfach gern wenn ich unterwegs bin und mit einer Bridge hat man immer gleich so ein Riesenteil, dass man mit sich herumsschleppen muss. Und durch die Objektive, die man nach Lust und Laune dazukaufen kann, ist man sehr flexibel und muss andererseits aber auch nicht zuviel geld ausgeben, sondern kann sich auch sehr gut auf 2 Objektive beschränken – das hätte ich nicht gedacht. Mein Favourit ist derzeit das 9mm Objektiv, das wirklich vielseitig einsetzbar ist und mir immer wieder schöne Fotos bringt, ob Menschen, Landschaft oder Tiere :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das kleine Wunder, 13. Juli 2014
Samsung NX mini

Im Rahmen des trnd Projektes konnte ich diese Kamera 4 Wochen gründlich testen.

Ich fotografiere bisher mit einer Canon Eos 600 D und würde mich als leidenschaftliche Hobbyfotografin einstufen.

Der Ersteindruck
Die Kamera ist wie versprochen ultradünn und sehr leicht, die Kombination aus Retrolook und glänzenden Wechselobjektiven gefällt mir, sie liegt gut in der Hand. Über das Babyrosa meiner Testkamera haben die Frauen in meinem Umfeld mehr gelacht als die Männer.
Das Einfädeln der Handschlaufe ist einmal kurz schwierig, das Öffnen des Akku und Kartenfaches auch etwas beängstigend, wirkte auf mich zunächst eher wie Spielzeug und nicht so vertrauenserweckend, zeigt aber nun nach täglichem Öffnen keinerlei Ermüdungserscheinungen.
Auch das Fehlen eines Objektivdeckels auf dem 9 er Objektiv machte mir Angst- auch wenn das speziell gehärtete Glas keinen Deckel erfordert.
Die Funktionalität
Das Benutzerhandbuch in Deutsch muss im Internet gesucht werden. Allerdings ist fast alles auch intuitiv nutzbar, ich selbst habe bisher nur einmal reingesehen, weil ich die Blitzaussschaltefunktion gesucht habe. Der Automatikmodus ermöglicht schon mal richtig scharfe Bilder mit dem 9-27er Objektiv ist damit von toller Landschaft über Familienfotos bis zu Blumenfotos alles einfach möglich. Die tollen Smartfunktionen von Schönes Portrait über bestes Gesicht,Makro, Panorama und so weiter machen richtig Spaß und liefern perfekte Ergebnisse. Ich muss zugeben, dass ich ehrlich begeistert bin von den Makros und der Panoramabildfunktion, diese Qualität hätte ich spontan der Minikamera nicht zugetraut. Blenden- und Zeitautomatik, manuelle Einstellung sind möglich, angesichts der umfangreichen Smartauswahl kaum nötig.Auch Videos gelingen unkompliziert, die Tonqualität eines Bandmitschnittes auf einem Sommerfest war natürlich nicht optimal als Kurzdokumentation für facebook aber völlig ausreichend. Das Teilen der Bilder mit anderen Samsung Smartphones und dem eigenen Tablet ist möglich. Am Ende muss ich zugeben, das ich jeden Tag neue tolle Möglichkeiten entdeckt habe, witzige Selfies mit Blinzelkommando entstanden, die Wasserwaage verhinderte schiefe Horizonte...
Die Farbwiedergabe ist hervorragend, nur bei Gegenlicht, Sonnenauf- und Untergang kommt die Kamera an ihre Grenzen, was mich persönlich überhaupt nicht stört, da ich alle meine Fotos kurz nachbearbeite. Zur Grundausstattung der Kamera gibt es das hervorragende Adobe Lightroom, obwohl ich im Alltag mit Fotor oder wenn es gut sein soll mit photoshop elements arbeite.
Das einzige was ich wirklich vermisst habe, ist ein Wechselobjektiv mit höherem Zoom für Tierfotografie unterwegs, allerdings ist es möglich über den Kauf eines Adapteringes auch andere Wechselobjektive anzuschließen.
Gesamtfazit
Die Nx mini von Samsung ist für mich eine -je länger je lieber -Kamera geworden.
Dieses kleine Wunder ist wirklich die perfekte Urlaubskamera für die Handtasche, für alle Motiv-Eventualitäten gerüstet. Ich glaube mit dieser Kamera schafft auch jeder fotografisch Unerfahrene genial gute Bilder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen