Kundenrezensionen


225 Rezensionen
5 Sterne:
 (148)
4 Sterne:
 (45)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (10)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Technisch einwandfrei
Die Bluray in in 3D technisch einwandfrei. Bild und Ton sind meiner Meinung nach in der Referenzklasse und reihen sich damit in die Marvel Releases ein wie eh und jeh.

Filme an sich aber, sind immer geschmackssache, meinen trifft der Film definitiv, jedoch.... Weöche Film verdient 5 Sterne, er ist ja immerhin die Höchstwertung! Dieser hier reiht sich...
Vor 11 Tagen von Chronicle veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ohne Sinn, aber gut umgesetzt!
Ich hatte viel mehr erwartet als diese doch schwache Story.
Zum Glück sind die Effekte gut und es wird nicht mit Aktionsequenzen gesparrt!

Das entschädigt.
Vor 1 Monat von Dirk Peterwerth veröffentlicht


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Technisch einwandfrei, 21. September 2014
Die Bluray in in 3D technisch einwandfrei. Bild und Ton sind meiner Meinung nach in der Referenzklasse und reihen sich damit in die Marvel Releases ein wie eh und jeh.

Filme an sich aber, sind immer geschmackssache, meinen trifft der Film definitiv, jedoch.... Weöche Film verdient 5 Sterne, er ist ja immerhin die Höchstwertung! Dieser hier reiht sich ein in der Popkcorn und Heimkino Spitzenklasse, definitiv! Aber er ist auch was für Liebhaber. Wer die Marvel Filme mag, MUSS hier zugreifen!

Negativ: Die Deutsche Tonspur ist mal wieder nicht in DTS-HD 7.1 verfügbar :( Für mich ist es nicht nachvollziehbar warum die deutschen releases immer wieder so eine kastrierte Tonspur bekommen... Für den Kauf sollte das aber keine Rolle spielen da es eben bei den meisten Releases so ist, dass man für satten und dynamischen Sound die Original Tonspur wähen sollte. Schade ist es aber trotzdem da die Originalfassung in englisch eben doch ein geübtes Ohr für die englische Sprache erfordert. Das liegt nicht jedem und ist gerade bei Filmen völlig in Ordnung. Im Gegensatz zur reellen Konversation kann man hier eben nicht um Wiederholung bitten.

Dennoch, auch die Kastrierte deutsche DTS 5.1 Tonspur bietet ein akzeptables Maß an Dynamik und ist nicht all zu arg vermurkst wie bei vielen anderen Beispielen. Lediglich für Audiofreaks mit einer High End Anlage, sollte das eine Rolle spielen. Es gibt wesentlich schlechtere releases in Sachen Ton.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr guter Film, 25. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Return of the First Avenger (DVD)
obwohl ich eigentlich vorher kein großer Captain America war, muss ich nun sagen durch den Film jetzt schon. Gute spannende Handlung, tolle Action Szenen, und dazu noch einige wirklich erstklassige Gags.
Das macht Lust auf mehr Captain America. Die 2 Szenen nach dem Abspann lassen eine tolle weitere Fortsetzung erwarten.
Kann ich nur empfehlen, so geht großes Kino!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


221 von 262 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da war wohl Doctor Strange am Werk,..., 1. April 2014
denn das was Marvel in den letzten Jahren geleistet und aufgebaut hat, grenzt an Zauberei. Wer hätte gedacht, dass die Hoch-Zeit der Superhelden erst noch kommen würde.

VORWORTE
Spiderman ist wohl der bekannteste aller Helden. Aus diesem Grund tat sich bereits Toby Mcguire in keinem seiner Abenteuer schwer damit, genügend Leute in die Kinos zu locken. Hingegen fanden zahlreiche seiner Kollegen keinen oder wenig Anklang. Ob Daredevil, der erste Hulk, Electra oder Captain America (1990), keiner der Helden vermochte auf ganzer Linie zu überzeugen. Einige wurden sogar zu einem cineastischen Desaster.

Doch dann wagte Marvel 2008 einen großen Schritt. Die Spitze von Marvel entschied sich dazu, ein Indipendent Label zu erschaffen. Unabhängig von anderen Produktionsfirmen konnten sie jetzt ihre eigenen Lizenzen nutzen und komplett eigene Filme drehen. Endlich hatten wieder die Schöpfer die Zügel in der Hand. Da man sich jedoch vor langer Zeit dazu entschloss, einige Lizenzen der beliebtesten Superhelden zu verkaufen, hatte Marvel fast nur noch Zugriff auf die B bis Z Prominenz der Superhelden. Doch das hielt sie nicht davon ab einen großen Plan vorzubereiten.

Mit Ironman fiel 2008 der Startschuss der sogenannten ersten Phase (eine Aneinanderreihung von verknüpften Einzelfilmen, gefolgt von einem zusammenführenden Film). Seitdem sind bereits 8 weitere Filme und eine Serie des sogenannten "Marvel Cinematic Universe" erschienen. Das beeindruckende: Bereits das Einspielergebnis von Ironman schaffte es als Startschuss des MCU auf 658,1 Millionen Dollar. Ein Held der damals nicht annährend die Popularität wie Spiderman hatte. Das lag nicht zuletzt an der großartigen Besetzung, einem genialen Skript und einer weitgehend kitschfreien Herangehensweise an den alten Stoff. Bereits hier wurde die Tradition der „Cliffhanger nach dem Abspann“ begonnen. Nick Fury trat auf den Plan und lud Tony Stark zur Avengers Initiative ein. Was für Neulinge noch substanzlos war, war für Fans der Comics ein lang gehegter Traum.

Schon nach dem Abspann des zweiten Films der Reihe "Der unglaubliche Hulk", wurde es dann auch den „reinen“ Kinozuschauern klar: Hier war etwas großes im Gange. Denn Tony Stark, der beliebte millionenschwere Playboy aus Ironman, trat auf und sprach darüber, den Hulk zur Avengers Initiative einzuladen.

Was dann folgte war einer der größten Erfolgsläufe der Filmgeschichte. Die alten Comics wurden wieder populär. Die folgenden Filme erschienen in der aufgeführten Reihenfolge:
- Ironman 2
- Thor
- Captain America

Und nun kam der Paukenschlag. „The Avengers“ erblickte das Licht der Welt. Was lange undenkbar schien, wurde endlich wahr. Die größten Superhelden der Comicbuchgeschichte trafen in einem epischen Meisterstück aufeinander und kämpften Seite an Seite gegen eine Bedrohung aus dem Weltall. Der Film wurde ein riesiger Erfolg. Phase 1 des MCU war damit abgeschlossen. Und man widmete sich direkt der Schaffung der zweiten Phase.

Während Ironman 3 bei den Fans eher auf gespaltene Meinungen traf, konnte Thors zweites Abenteuer bereits in ganzer Linie überzeugen. Marvel bewies, dass sie es schaffen können, selbst ihre stärksten Filme zu überbieten. Auch Captain America sollte sein zweites Abenteuer bestreiten. Meine Erwartungen waren zwar hoch, aber leicht gebremst durch die „Figur des Steve Rogers“ die mich bereits im ersten Teil nicht wirklich fesseln konnte. Irgendwas fehlte mir...so wirkte Steve Rogers im Vergleich zu den anderen Figuren der Avengers eher blass.
Doch wie es manchmal so ist, entwickelt sich eine Figur eben über mehrere Filme. Dies begann bereits bei den Avengers und wird in „The Return of the first Avengers“ gut fortgesetzt. Auch wenn man die angedeuteten neuen Charakterzüge noch etwas hätte ausweiten können (z.B. ein Cap' der vorm Kamin sitzt und seine alten Schallplatten hört oder die To-Do-Liste mehrmals aufgreifen). Das hätte der Figur noch weitere Tiefer verliehen...aber vielleicht bekommen wir das ja in Cap3 noch zu sehen.

ZUM NAMEN
Ich muss zugeben das es leicht verwirrend war, dass der zweite Teil in Amerika „Captain America: The Winter Soldier“ heißt und bei uns „The Return of the first Avenger“. Auch wenn sich mir der Sachverhalt immer noch nicht erschließt, finde ich nach dem Sehen den deutschen Titel wesentlich passender. Denn was man eigentlich erwarten würde ist, dass es sich bei diesem Film nur um den Winter Soldier dreht. Jedoch wird er im großen Gesamtbild schon fast zu Nebenfigur dieses Films. Denn viel größere Dinge brodeln im Hintergrund.

ZUR GESCHICHTE
Zur Geschichte konnte man ja eigentlich schon genug lesen. Was Marvel uns diesmal präsentiert ist ein absolutes Kontrastprogramm zu den anderen Superheldenfilmen. Captain America ist viel mehr ein Agent als ein Superheld.
Dieses Kontrastprogramm, das irgendwie dann doch zusammenpasst, macht diese Filme auch so unglaublich interessant.

Die Story ist einfach perfekt inszeniert. Alles was bisher vom Cinematic Universe geschaffen wurde droht aufgrund der thematisierten Ereignisse zu zerfallen. Und das bringt unglaublich frischen Wind in die Reihe. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten...denn somit kommen wir zum einzige Manko des Films...und das liegt nicht mal im Film selbst.

DAS MANKO
Unter diesem Manko leiden leider sehr viele Filme. Das beste Beispiel dafür ist vermutlich Shutter Island mit Leonardo di Caprio. Hier wurden im Trailer bereits wichtige Schlüsselszenen gezeigt. Während des Films kann man sich das Ende bereits selbst erdenken und der Film verliert einen Großteil seiner Spannung.
Bei „The Return of the first Avenger“ verhielt es sich leider genauso. Zwei der wichtigsten Schlüsselszenen wurden bereits in den Trailern gezeigt. Was mir persönlich viele Überraschungsmomente nahm. Gerade ich als Kinogänger kann den Trailern, selbst wenn ich wollte, nicht entgehen.

DIE INSZENIERUNG
Der Film war in ganzer Linie ein Comic-Meisterwerk.
Perfekte schauspielerische Leistungen (mit einem großartigen Robert Redford), ein packender Soundtrack, viele spannende Wendungen, gigantische Mann-gegen-Mann-Kampfszenen (die ich in der Qualität eigentlich noch nie gesehen habe), geniale Charakterweiterentwicklungen, ein absolut episches Finale und zwei spannende Cliffhanger nach dem Abspann, machen „The Return of the first Avenger“ zu einem der stärksten Marvelfilme. Man bleibt letztlich mit einem großen Fragezeichen im Kinosaal sitzen. Denn nach den Ereignissen des Films ist wirklich nichts mehr so wie es mal war. Besonders die Veränderungen innerhalb der „Agents of S.H.I.E.L.D“-Serie wird sicher einige Überraschungen bringen.

FAZIT
Für Fans der Reihe ist der Film sowieso ein Muss. Fans von guter Action-Unterhaltung sollten sich diesen Film aber auch in jedem Fall ansehen. Denn was einem hier geboten wird ist wirklich Weltklasse. Da Marvel anscheinend kein Problem damit hat, die Qualität der Filme zu halten, hoffe ich auf viele weitere epische Abenteuer rund um Cap’, Thor und Ironman. Für die nächsten Jahre ist auf jeden Fall schon mal vorgesorgt. Was „Guardians of the Galaxy“ bringt und welche Auswirkungen die Ereignisse des Films auf das MCU haben, wird sich diesen August zeigen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt und freue mich auf alles was noch kommt.

Geplante weitere Filme (englische Starttermine):
- Guardians of the Galaxy (28.August 2014)
- The Avengers: Age of Ultron (30.April 2015)
- Antman (17.Juli 2015)
- Captain America 3 (6.Mai 2016)
- Doctor Strange (noch kein Starttermin)
- Thor 3 (noch kein Starttermin)
- The Avengers 3 (noch kein Starttermin)
Ende offen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hefitiges Action-Spektakel mit einem Schuss Aktualität., 5. August 2014
Rezension bezieht sich auf: The Return of the First Avenger (DVD)
Was die Marvel-Stories angeht, ist Captain America, jedenfalls in der Comic-Ausgabe, nicht unbedingt mein Favorit. In vielen Geschichten ist mir da eine Prise Patriotismus zu viel vorhanden, obwohl Captain America traditionell auch systemkritisch daherkommt. In der aktuellen Verfilmung von Anthony und Joe Russo ist diese Eigenschaft des Superhelden ein Stück weit in den Vordergrund gestellt worden. Da orientiert sich das Storybook doch tatsächlich an Gegebenheiten die so, oder so ähnlich, mit der Realität vergleichbar sind. Sie brauchen jetzt allerdings keine Angst bekommen; -The Return of the First Avenger- ist keine Dokumentation geworden. Es wird geballert, was das Zeug hält. Die Guten werden selten, die Bösen öfter getroffen. Es gibt animierte Szenen ohne Ende und die Tonspur dieses Spektakels lässt jede Surroundanlage vor Freude aufjauchzen. Es ist ein verdammt guter Marvel-Film geworden, den die Russos hier abgeliefert haben, immer vorausgesetzt,man steht auf Actionkino. Hier und da hat mich die Machart und das Storybook ein wenig an -The Dark Knight- erinnert. Aber das kann auch Zufall sein...

Captain America(Chris Evans) und Natasha Romanoff(Scarlett Johansson) sind noch immer für die Organisation S.H.I.E.L.D. im Einsatz. Geleitet werden sie von Nick Fury(Samuel L.Jackson). Kurz vor dem Start einer neuen Geheimmission gibt es plötzlich Schwierigkeiten. Erst wird ein S.H.I.E.L.D. Außenstützpunkt gekapert und dann geht es auch noch Nick Fury an den Kragen. Ziemlich schnell wird Captain America klar, dass S.H.I.E.L.D unterwandert wurde. Zusammen mit Natasha Romanoff und dem Ex-Soldaten Sam Wilson(Anthony Mackie) versucht Captain America die undichte Stelle bei S.H.I.E.L.D zu finden. Doch da taucht nicht nur ein unheimlicher und mächtiger Gegner auf, sondern auch der zwielichtige S.H.I.E.L.D Vorsitzende Alexander Pierce(Robert Redford) zeigt sein wahres Gesicht. Captain America und Natsaha Romanoff müssen(wieder einmal) die Freiheit der Menschen retten...

Das hat soundtechnisch so richtig gerummst und geknallt. Dazu überschlagen sich die Ereignisse auf dem Bildschirm. Von banal bis zu einem Schuss nachdenklich ist beim „neuen“ Captain America eigentlich alles dabei, was das Herz des Action-Kino-Zuschauers höher schlagen lässt. Das mag zwar Popcorn-Kino in seinen Grundelementen sein, unterhaltsam und kurzweilig war es trotzdem. Die Russos liefern mit diesem Stoff genau das ab, was die Fans der Marvel-Verfilmungen erwarten. Ein Feuerwerk an Comic-Action und eine Story mit jeder Menge Bösewichtern und Helden. Wer darüber hinaus nicht noch mehr erwartet, dürfte von -The Return of the First Avenger- sehr angetan sein...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Captain America Teil 3 *** Achtung Abspann! ***, 6. September 2014
Von 
peer.gynt (Gudbrandsdal) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hä? Teil 3?

Ja, durchaus, weil hier 2 Filme der Avenger-Reihe vor diesem stehen und auch bekannt sein sollten, weil vieles zitiert, aufgegriffen und auch vorausgesetzt wird.
Man sollte also sowohl Captain America - The First Avenger als auch Marvel's The Avengers vorher gesehen haben, damit nicht eklatante Logik-Lücken entstehen. Der Film selbst ist aber nicht vollständig von seinen Vorgängern abhängig sondern hat selbst viel spannendes und eindrucksvolles zu bieten und zur Not kann man ihn auch ohne die genannten Vorkenntnisse sehen und wird trotzdem gut unterhalten, weil eine in sich geschlossene und beeindruckende Story mit noch beeindruckenderen Bildern geboten wird.

Wichtiger Hinweis:
Im Abspann, genauer gesagt zwischen dem grafischen Abspann und dem scrollenden Text-Abspann, geht die Story noch weiter(!), es werden weitere Details offenbart und der Cliffhanger für eine mögliche Fortsetzung dem Betrachter aufs Auge gedrückt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine audiovisuell super umgesetzte MARVEL Disney Bluray mit leichten Abstrichen!, 30. September 2014
Von 
heimkinofreak - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Wer meine Rezensionen kennt, weiß, dass ich eher auf die technische Umsetzung eingehe. Mehr Infos unter mryamaha-heimkinofreak punkt de

Vorwort: Da ich den Film nicht spoilern will und ich Bluray Rezensionen nur dann für sinnvoll halte, wenn man die Qualität und Umsetzung bewertet, mache ich dies hiermit.

2D Bildbewertung 2,40:1 MEPG-4 Codec

Wenn DISNEY und MARVEL eine Bluray kreieren, dann kann man sicher sein, hier kommt ein Spitzenprodukt heraus.
Die Fortsetzung von THE AVENGERS macht hier keine Ausnahme! Plastizität und Tiefenwirkung sind hervorragend, Schärfe, Farben und Kontrast sind perfekt ans Master angepasst. Filmkornhasser werden in dunklen Szenen Filmkorn wahrnehmen, aber für mich gehört dies zum echten KINOFEELING dazu.
Die Wackelkamera könnte den einen oder anderen stören, ist aber ein Stilmittel des Films.

Tonbewertung Deutsch DTS HD 5.1.

Schade, schade das Disney uns diesmal nicht in der deutschen Synchro einen 7.1. Mix spendiert. Den gibt es nur im englischen Original, daher ein Pünktchen Abzug!

Ansonsten ist alles drin im 5.1. Mix, was man sich wünscht! Die Feindetailwiedergabe wird ebenfalls nicht vernachlässigt und auch der Subwoofer wurde harmonisch in den Mix integriert ohne übertrieben zu klingen!
Das auch darauf geachtet wurde das Dialoge nie untergehen und dies trotz viel Aktion, dafür einen Extra Daumen nach oben. Super!

Die Extras sind diesmal Dsneyuntypisch kurz und knapp:
· Audiokommentar
· Gag Reel
· Steve Rogers Notizbuch
· Insiderblick auf Captain Americas Kampfplätze
· Am Set mit Anthony Mackie
· Zusätzliche & erweiterte Szenen

Alles in allem auch eine überragende Aktionbluray für 2014!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Rückkehr des Captains, 11. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Captain ist wieder zurück im Kampf um die Freiheit Amerikas :
Im Washington der Gegenwart versucht sich Steve Rodgers( aka Captain America) zurecht zu finden und die Dinge aufzuholen die er während seiner Kryostase verpasst hat als auch schon eine alte Bekannte (Natascha Romanoff / Scarlett Johansson) zum Einsatz ruft...

Der Film ist wie die meisten Marvel Produktionen sehr bildgewaltig und ein schönes Action-Spektakel, bei dem während Kämpfen auf gigantischen, futuristischen Luftschiffen über der malerischen Skyline Washingtons mit Effekten nicht gegeizt wurde.
Ein Twist um Nick Fury verleiht dem Film eine Brise Spannung, während ein schier diabolisch ausgestalteter Plan der Feinde Captain America und Agentin Romanoff gehörig einheizen.
Dabei sind die Kampfszenen nicht ganz so spektakulär wie bei Ironman und Konsorten, doch für ein gemütlichen Popcornabend, gewürzt mit etwas Superheldenaction ist der Film genau das Richtige.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Captain America in seinem zweiten spektakulären Einsatz.., 23. August 2014
Nach Marvel The Avengers muß Captain America ein weiteres Mal gegen einen mysteriösen und raffinierten Gegner antreten.

Zum Film: Nachdem Steve Rogers als Captain America (Chris Evans) beim Einsatz auf einem Schiff zur Befreiung von Geiseln bemerkt hat, das seine Partner offenbar eigene Ziele verfolgten, kommt es zu einer ernsten Aussprache mit Nick Fury (Samuel L. Jackson). Anscheinend ist eine grosse Abhöraktion mit weitreichenden Mitteln im Gange.Wie brisant die Sache ist, merkt Fury bald, als er auf offener Straße nur knapp einem gigantischen Attentat entgeht. Die Shields Organisation ist in Alarmbereitschaft. Bei einem neuerlichen Gespräch mit Rogers passiert dann das Schreckliche: Fury wird niedergeschossen. Der hinterhältige Attentäter wird bald als der mysteriöse Wintersoldier identifiziert. Ein skrupelloser Gegner, anscheinend ebenfalls mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten ausgestattet. Gleich wie Captain America für Shields ist Wintersoldier die Geheimwaffe für eine mächtige Organisation Hydra, die mit gigantischen Kräften den Weltfrieden bedroht. Als Captain America in einem beinharten Kampf herausfindet, wer sich Wintersoldiers wirklich verbirgt, wird es eine Konfrontation mit seiner eigenen Vergangenheit. Doch er muß alle seine Kräfte und Fähigkeiten aufbieten, um sich Wintersoldiers und Hydra entgegen zu stellen: Der Kampf beginnt!!

Eine interessante Geschichte, groß angelegte Actionszenen, spektakuläre Fights, der zweite Teil ist für mich definitiv besser als der erste Teil.

Zum Bild: Die Blu Ray präsentiert den Film im korrekten Kinoformat von 2.40:1 und das Bild ist von Anfang an gestochen scharf! Hier wird durchgehend eine Schärfe geboten, die schon Referenzwerte erreicht. Vergleichbar mit Iron Man 3 oder Marvel The Avengers. Die Farbgebung ist immer sehr natürlich. Filmkorn ist nirgends auszumachen. Der Schwarzwert tendiert immer wieder ins Gräuliche, was dafür sorgt, das selbst in dunklen Szenen keine Details verloren gehen. Fazit: Ein HD-Bild, das keine Wünsche offenläßt, einfach toll!!

Die Tonformate sind Deutsch, Englisch und Italienisch in 5.1.

Als Bonusmaterial gibt es Audiokommentare, Gag Reel, Einen Besuch am Set mit Anthony Mackie, u. a.

von mir eine klare Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach Teil 1 DER Überraschungshit!, 17. August 2014
Captain America, the first Avenger war der schlechteste Marvel Film und hat mich auch überhaupt nicht überzeugt. The Return of the First Avenger ist einer, wenn nicht DER beste Marvel Film bisher. Überraschende Wendungen, knallharte Action und witzige Sprüche machen diesen Film zu einem perfekten Blockbuster.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich persönlich der seit langem beste "Superheldenfilm"!!!, 7. September 2014
Rezension bezieht sich auf: The Return of the First Avenger Steelbook (3D inkl. 2D-Blu-ray) [Limited Edition] (Blu-ray)
Nachdem ich vom ersten Teil etwas ernüchtert war, obwohl dieser nicht wirklich schlecht war, mich jedoch nicht wirklich zu fesseln vermochte, nun der zweite Teil u. damit endlich mal wieder ein spannender Marvel-Film mit einer stimmigen Story, der richtigen Mischung aus Action u ruhigeren Momenten. In 3D hat er mir zudem Spaß gemacht, auch wenn ich es persönlich als etwas störend empfunden habe, das dass Bild an den linken u rechten Außenmaßen einen schmalen Schwarzen Streifen aufweißt. Dies hat mich bei Betrachtung im Randbereich des Bildes im 3D-Modus ein wenig irritiert. Hat sich daran auch jemand anders gestört oder liegt das mglw. an meinem Equipment ?
Ansonsten 100 prozentige Empfehlung !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 223 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Return of the First Avenger Steelbook (3D inkl. 2D-Blu-ray) [Limited Edition]
EUR 49,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen