Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs wintersale15_finalsale Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Dezember 2015
Lynn eine junge, hübsche und toughe Frau, hält ihre Gefühle stark unter Verschluss und lässt das Kleinstadtleben um ein neues Leben zu beginnen. an ihrem neuen College in Boston gibt sie sich den anderen recht kühl und auch zu dem gutaussehenden Jared fühlt sie sich durchaus nicht magisch angezogen. aber dennoch ist da was, nur was? Wird Lynn weiterhin gegen ihre Gefühle ankämpfen können?

Das Cover lädt einen direkt zum Träumen ein und entführt die Leser ganz gekonnt an den wunderbaren Ort von Oceanside, man spürt förmlich wie die Sonnenstrahlen die Haut küssen.

Lynn und Jared sind hier die Protagonisten in diesem Roman und sind so unterschiedlich, unterschiedlicher geht nicht mehr. Aber sie kommen beide sehr sympathisch und authenrisch rüber, so das ich sie beide schnell in mein Leserherz schließen konnte.
Beide wirken auch auf mich recht verkorkst und kaputt vom Leben, aber als Lynn endlich "geknackt" wird kann sie so sein wie sie wirklich ist und sich fallen lassen.

Die Gefühle "beben" hier und man wird in einen reisenden Gefühlsstrudel gerissen den Jared und Lynn erleben.

Der Schreibstil von Carrie Price ist sehr einfühlsam und recht flüssig gehalten. Ich konnte so prima in die Geschichte ein und abtauchen, ich fühlte mich in Oceanside rund um wohl und war tief traurig, als die Geschichte so schnell vorbei war.

Erotische Szenen, welche doch sehr angenehm und recht ästhetisch rüber kommen, kommen auch einige vor, die dieser Geschichte das gewissen Etwas verliehen haben.

Sommer, Sonne & Sonnenschein. Mit diesem Buch holt man sich literarisch einfach den Sommer zurück ins Haus.
Diese Geschichte hat mich ziemlich mitgerissen und lies mich einfach nicht mehr los.

Fazit: Ein wunderbarer fesselnder Roman einfach zum rundum wohl fühlen ist hier der Autorin sehr gut gelungen.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2016
Meine Meinung:

Cover:

Wie schon das Cover zu Gefühlsgewitter, gefällt mir auch dieses wieder sehr gut. Zusammen harmonieren sie ebenfalls hervorragend im Regal wie man sehen kann :)

Schreibstil:

Wieder ein sehr angenehmes und lockeres Lesevergnügen, Oceanside war bildhaft dargstellt und ich fühlte mich glatt wie anwesend, sodass ich das Buch direkt am 1 und 2. Januar verschlungen hab. So konnte das Jahr beginnen.

Ebenfalls fand ich es wieder sehr schön, dass wir die Story aus der Ich-Perspektive unserer Hauptprotagonistin erleben, so hatten wir einen direkten Draht zu ihr und auch zu ihrer Gefühlswelt. Man fühlte sich wie mitten im Geschehen. Die beiden Protagonisten Lynn & Jared waren von Beginn an sehr sympatisch und vor allem real & authentisch dargestellt, worauf ich immer viel wert lege.
Der Titel passt wirklich mal wieder Wort wörtlich denn in Lynn tobt ein Gefühlsbeben und es war klasse mit anzusehen, wie Jared es versucht zu knacken.
Erotik gab es natürlich auch, im angemessenen Maße und sehr angenehm.
Ihr werdet es kaum merken, aber im Nu ist man schon am Ende, irgendwie schon schade ;)

Charaktere:

Lynn Chase aber eigentlich Lynn Preston:

Streichholzkurze Haare, dreimalige State Champion "Track and Field", hat jedoch aufgehört und geht nun aufs College, ihr Geld verdient sie sich nebenbei beim Billard.

Ein Mädchen, was bereits in ihren jungen Jahren schlapp und müde ist, sodass der Schritt auf die Bahnschienen der letzte Ausweg zu sein scheint. Sie ist verletzt, zwar nicht körperlich, aber dafür seelisch und diese Wunde scheint so tief zu sein, dass sie nicht heilen mag. Sie floh aus ihrer Heimatstadt Oceanside wo sie alles an eine schreckliche Nacht erinnerte und vor allem auch weg von ihrer nach außen allzu perfekten Familie. Eine Schande für die Senatsfamilie, doch sie will durch den Mädchennamen ihrer Mutter einfach nur ihre Ruhe haben, das Jared hinter ihr Geheimnis kommen könnte und somit ihre Schutzwände zerstören würde, macht ihr höllische Angst.

Simon Hooks:

Ein wichtiger Teil von Lynn's Vergangenheit, auch der Grund warum sie mit dem Laufen aufhörte und ihre Heimat Oceanside verließ und bald 21 Jahre alt werden würde.

Dave Hooks:

Simons Vater und der Mann für den sie ihr ganzes Geld erspielt. Warum? Weil sie sich schuldig fühlt.

Jared Parker:

Eisklare blaue Augen, wirre hellbraune Haare und ihr Schutzengel in Momenten des Verzweifelns. Ein paar Jahre älter als Lynn arbeitet er als Barkeeper und Rausschmeißer im Red Lion Pub. Aufgewachsen ist er in Colby, Kansas. Auch er hat eine harte Vergangenheit und noch einen Bruder namens Jason, der eine wichtige Rolle in Jareds Verhalten spielt...

Claire LaMotte:

Lynn's Mitbewohnerin am College und eine gute Freundin, auch wenn Lynn sie nicht so wirklich an sie ran lässt :)

Matt:

Besitzer der Bar Red Lion Pub

Sarah McKenzie, Trevor Myers sind weitere Nebencharaktere, aber eher ziemlich nervige :D

Story:

Lynn Chase möchte fern ab von Oceanside ein neues und irgendwie halbwegs normales Collegeleben verbringen, wobei sie nebenbei am Billardtisch ihre Geld verdient. Geld welches theoretisch gar nicht für sie selbst ist. Jared, der coole und heiße Frauentyp, bzw. eigentlich Barkeeper und Aufpasser im Pub wo Lynn spielt, ist von Lynn fasziniert und kann sie zum Glück im letzten Moment vor einer fatalen Situation retten.

Lynn muss dabei immer mehr feststellen, wie Jared von Tag zu Tag ihren lang und hart aufgebauten Schutzschildern gefährlich nahe kommt. Er merkt währenddessen, wie sehr sie etwas zu quälen scheint, sie sich aber nicht traut sich zu öffnen. Aber auch Jared hat noch etwas aus der Vergangenheit was dringend geklärt werden muss.

Wie die beiden sich immer näher kommen und ob es Jared schafft Lynn zu brechen ohne sie dabei zu zerbrechen, müsst ihr selbst erlesen.
Doch was passiert, wenn die Vergangenheit zu schwer wiegt und alles was gerade zu beginnen scheint wieder zerstört?

Es erwartet euch eine wunderbare Geschichte, die auch zeigt, das man das Leben so wie es kommt akzeptieren muss. Niemand sollte sich für Taten anderer schuldig fühlen, sondern die Absicht dahinter suchen und verstehen.
Eine wunderbare Story um zwei angebrochenen Seelen, die sich in der schweren Zeit finden und nur heilen können, wenn sie sich füreinander öffnen ohne irgendwelche Geheimnisse.
Danke liebe Carrie Price.

Fazit:

Der erste Teil der Make it Count Reihe von Allie Taylor gefiel mir schon sehr gut und so war ich natürlich gespannt wie es Carrie Price im zweiten Teil gelingt mich in ihren Bann zu ziehen. Und meine Erwartungen wurden übertroffen, ich war dem Buch völlig verfallen, wenn man das mal so ausdrücken möchte und im Nu am Ende angelangt. Der Schreibstil, die Handlungen und das Gesamtpaket harmonieren perfekt, sodass ich am liebsten noch Tage lang weiter gelesen hätte.

Direkt der Einstieg in das Buch wird euch schon gefühlsmäßig umhauen, so viel gewiss.
Außerdem weckt das Buch Sommergefühle, sodass ich nun voller Vorfreude den dritten Teil erwarte und euch viel Lesespaß hiermit wünsche :)

♥♥♥♥♥
review image
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2015
Nachdem ich vor einiger Zeit bereits "Gefühlsgewitter" innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe, stand für mich schnell fest, dass ich auch unbedingt "Gefühlsbeben" lesen wollte, denn auch diese Geschichte klang wieder einmal viel zu verlockend. Auch dieses Buch wurde wieder in Rekordzeit ausgelesen und ich wurde wieder einmal nicht enttäuscht.

Zuerst sollte dabei angemerkt werden, dass die "Make it count"-Bücher in sich abgeschlossen sind und somit auch in beliebiger Reihenfolge gelesen werden können. Dabei wechseln sich die Autorinnen Ally Taylor und Carrie Price ab und erzählen unterhaltsame und prickelnde Geschichten aus Oceanside. Hinter dem Pseudonym "Carrie Price" versteckt sich übrigens Adriana Popescu.

Da ich von Adriana Popescu bereits einige Bücher gelesen habe, wusste ich ungefähr, was mich hier vom Schreibstil her erwarten wird und ich muss sagen, dass mich die Autorin wieder einmal begeistern konnte. Die Figuren sind gut ausgearbeitet, sodass ich mich schnell in Lynn hineinversetzen konnte, Schauplätze werden soweit beschrieben, dass man sich diese bildlich vorstellen kann und auch emotional wurde ich von Carrie Price abgeholt, sodass ich hier ein paar angenehme Lesestunden hatte. Auch die Dialoge sind mal unterhaltsam, mal sarkastisch, manchmal auch nachdenklich stimmend, sodass man hier eine Achterbahn der Gefühle erlebt.

Mit Lynn lernt man eine Protagonistin kennen, die am Anfang für mich nicht ganz greifbar war, denn sie ist sehr tough und verbirgt ihre wahren Gefühle hinter bombenfesten Mauern, da sie niemanden an sich heranlassen möchte. Auf dem College beginnt sie ein neues Leben und entfernt sich somit immer mehr aus Oceanside, da sie dort zu viele traurige Erinnerungen dran hat. Doch auch auf dem College holt sie ihr altes Leben immer wieder ein, da sie sich eingestehen muss, dass sie den Menschen nicht egal ist und besonders Jared scheinbar in sie hineinschauen kann. Dieser ist unglaublich charismatisch, dabei aber weder ein typischer Sunnyboy, noch ein Bad Boy, sondern eher der nette Typ von nebenan, sodass ich ihn schnell ins Herz schließen konnte.

Allerdings merkt man auch ihm an, dass er sein Päckchen zu tragen hat und ebenfalls mehr oder weniger mit einer Maske leben muss, von daher ist die Annäherung zwischen Jared und Lynn besonders vorsichtig und somit umso interessanter zu beobachten, denn man lernt sie dadurch nicht nur Stück für Stück besser kennen, sondern erlebt auch mit, wie sie sich immer mehr öffnen, was nicht nur ihnen, sondern auch der Geschichte mehr als gut tut.

Allerdings gibt es auch einen kleinen Kritikpunkt, über den ich leider nicht hinwegsehen kann und das ist das Ende: Dieses hat mir zwar an sich gut gefallen, war aber viel zu kurz, sodass die Geschichte noch gut und gerne 25-50 Seiten mehr vertragen hätte, denn ich habe noch ein paar kleinere Fragen, die leider nicht beantwortet wurden. Ansonsten gibt es an der Geschichte allerdings nichts zu bemängeln, da hier alles fast perfekt aufeinander abgestimmt ist.

Das Cover gefällt mir gut, besonders die Farbgestaltung ist dabei ein absoluter Hingucker. Zwar ist es mittlerweile fast schon normal, dass bei dem Genre keine Gesichter auf dem Cover zu sehen sind, allerdings finde ich es bei "Gefühlsbeben" besonders gelungen. Die Kurzbeschreibung ist ebenfalls gut formuliert und somit wollte ich das Buch unbedingt lesen.

Kurz gesagt: "Gefühlsbeben" ist eine gut durchdachte und unterhaltsame Geschichte, die mich mit interessanten Charakteren in den Bann ziehen und von der ich nicht genug bekommen konnte. Von daher freue ich mich schon sehr auf die weiteren Bände, die ich ebenfalls verschlingen werde.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2014
als erstes kann ich die 1+2 Sterne Rezension nicht nachvollziehen, aber jeder hat ja seine Meinung. Mit welchen Vorstellungen gehen manche Leser an ein Buch? Ich lese selten vor ab Rezensionen und halte mich da eher an den Klapptext und einen Blick ins Buch.

Lynn und Jared sind zwei total unterschiedliche Charaktere, die eine unterschiedlichere Herkunft nicht haben könnten.

Lynn die am College ein neues Leben beginnen möchte und ihr altes so gut es geht verbirgt und am Billiardtisch die anderen "abzockt", muss sich irgendwann eingestehen, dass es eine Person gibt, die hinter ihre Fassade schauen kann bzw. dies versucht, da er mehr sieht, als nur die toughe Lynn. Er merkt, dass sie ein Geheimnis hat, dass sie versucht zu verbergen, da es sie zu sehr schmerzt, wenn es andere erfahren.

Jared, der coole, smarte Barkeeper und Türsteher der von so vielen Mädels angehimmelt wird, beobachtet schon eine Weile Lynn und irgendwann kommt es dazu, dass er sie von den Schienen rettet. Hier beginnt ihre Geschichte und nicht nur Lynn trägt ein Päckchen, auch Jared hat eines zu tragen, dass er versucht zu verbergen, da er sich für etwas die Schuld gibt, für das er indirekt nichts kann.

Niemand kann etwas für die Umstände, die ihn zu dem gemacht haben wie man jetzt ist, aber jeder kann etwas für das Leben was er lebt und für seine Entscheidungen die er trifft und das merken Lynn und Jared ganz schnell.
Zwei harte Schalen mit einem weichen Kern, die es verdient haben, ihren Seelenpartner zu finden, damit ihre Wunden heilen.

Vielleicht hätte man noch 50 Seiten mehr schreiben können, damit man erfährt, ob Jared Jason verzeiht und sie dem Campustratsch einen "Finger" zeigen, denn das Ende war mir persönlich ein wenig zu fix und abrupt zu Ende, dennoch für mich eine tolle Lovestory, die es verdient mit 5 Sternen ausgezeichnet zu werden.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2014
ich bin durch einen zufall auf die make it count bücher gekommen, die wurden mir andauernt bei amazon angezeigt und dann dachte ich mir, das ich mir auch mal eins kaufe.

ich muss euch sagen, das müsst ihr lesen. "gefühlsleben" ist eine von vielen und jeden buch ist in sich abgeschlossen.

lynn und jared sind beide innerlich zerbrochen, keiner will dem anderen seine seele zeigen. dennoch sind die gefühle zu stark und die anziehung ist schließlich nicht erträglich und die beiden können die finger nicht von einander lassen....

es ist einfach toll und so einfach zu lesen.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2014
Auch dieser zweite Teil der Reihe ist empfehlenswert. Dieses Buch hat mir sogar noch besser gefallen als der erste Teil. Ich finde es hatte etwas mehr Tiefgang. Und die Protas fand ich ein klitzeklein wenig sympathischer als Katie und Dillen. Es hat mich mehr berührt. Lynn hat mich mit in ihre Gefühlswelt genommen. Es war sehr gut beschrieben und ich hatte mehr als einmal ein Gefühlsbeben, wenn Lynn an Simon ihrem besten Freund gedacht und von ihm erzählt hat.. Aber auch hier der Schluss ein echter Jammer. Ich möchte hier nichts verraten,aber ich hätte mir ein Wiedersehen doch noch gewünscht. Ihr werdet es wissen wenn es gelesen ist und vielleicht genau so denken. Aber es gilt auch hier .....irgendwann muss halt ein Buch auch mal zu Ende sein ... ;-( leider!!! Aber es war auch hier ein lese Genuss ..
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Februar 2016
Cover:
Es strahlt prickeln, Sonne, Sommer, Strand & Gefühle aus, was für mich prima zu Oceanside und den Protagonisten passt!

Erster Satz:
Die Scheinwerfer blenden mich, aber ich wehre mich gegen den Reflex, die Augen zu schließen.

Meine Meinung:
Lynn wird gerade noch rechtzeitig von Jared vor einer riesigen Dummheit bewahrt, die sie das Leben hätte kosten können. Seitdem geht ihr Jared nicht mehr aus dem Kopf und kreuzt immer wieder ihre Wege. Dabei kennt sie ihn nur vom Hörensagen und die Geschichten sind immer wieder dieselben: Besser die Finger von ihm lassen. Außerdem trägt sie eine schwere Last mit sich herum, die es sowieso nicht zulässt Gefühle zu empfinden ohne dass sie diese Narbe wieder aufreißt. Lieber tut Lynn Buße und entsagt sich allem, doch wie lange kann sie ihre Fassade aufrecht erhalten mit Jared in ihrer Nähe…

Lynn ist eine sympathische Protagonistin mit einem schweren Schicksal, das über ihr wie ein Damoklesschwert hängt. Erst nach und nach erzählt sie dem Leser ihre Geschichte. Diese und auch Lynns Gefühle gehen unter die Haut. Man leidet richtig mit ihr mit und hofft, dass sie Friede findet.

Aber auch Jared hat eine tragische Vergangenheit, die er anders als Lynn aber besser in sich verschlossen hat. Trotzdem fällt auch ihm es schwer, Nähe zu zeigen und zuzulassen. Schnell merkt man, dass beide Protagonisten sich gut tun würden, aber der Weg zu einem Zusammensein ist steinig…

Carrie Price ist die zweite Autorin im „Make it Count“-Duo, das Geschichten rund um Oceanside schreibt. Mir hat ihr Schreibstil, der dem Leser viel Gefühl vermittelt, sehr gefallen und alles in allem muss ich sagen, dass Band 2 mir besser gefallen hat als Band 1 und der war ja auch schon gut. Die Geschichte von Jared und Lynn wirkt authentisch und die beiden gehen einem unter die Haut. Man fühlt mit ihnen. So soll es bei einem guten Buch sein. Auch war es schön, wieder in Oceanside zu sein, was man schon kennt, was einem so ein Vertrautheitsgefühl vermittelt. Wie nach Hause kommen. Ich freue mich jedenfalls schon auf weitere Titel aus der Reihe!

Fazit:
„Make it Count - Gefühlsbeben“ konnte mich auf ganzer Linie von sich überzeugen. Die Geschichte um Lynn und Jared zeigt viel Gefühl und nimmt den Leser zurück mit nach Oceanside. Kurzweilige, prickelnde Lesezeit für Zwischendurch, die ich jedem empfehlen kann!

Ⓒmichasbuechertraeume.blogspot.de
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2016
Cover:
Ich finde das Cover einfach total schön. Sommerlich und voller Liebe. Eines meiner Lieblingscover im Dezember. Man sieht ein Pärchen in inniger Pose und Sonnenstrahlen. Abgerundet wird das Ganze durch den Titel in gelb und das „Make it count“ Herz.

Meinung:
Auch der Schreibstil des zweiten Teils ist super zu lesen. Ich finde die Idee toll, abwechselnd zwei Autorinnen schreiben zu lassen. So bekommt jede Story ihren eigenen Charme und doch passen sie zueinander.

Lynn ist eine super Protagonistin mir der man gut mitfühlen kann. Ich der ersten Szene steht sie auch den Bahngleisen und wartet aus einen Zug. Jared kommt hinzu und rettet sie. Lynn findet das nicht gut und so haben die beiden einen schweren Start miteinander. Die Hintergründe dieser Aktion erfahren wir nach und nach und verstehen so Lynn immer besser.

Zuerst sind wir in Boston wo Lynn das College besucht, doch dann geht es auf nach Oceanside und zwar zusammen mit Jared. Die beiden kommen sich näher und ich finde man merkt von Anfang an das Jared sich zu Lynn hingezogen fühlt. Und ihr geht es nicht anders denn Jared kommt la sympathischer Typ daher.

Es wird wieder spannend, volle Liebe, aber auch traurig und natürlich dürfen auch die überraschenden Wendungen nicht fehlen. Abgeschlossen wird dieser Band von einem super Ende, das mir sehr gefallen hat.

Fazit:
Auch der zweite Teil hat mich überzeugt. Hier und da hat es mich nicht so ganz gefesselt, aber dennoch ist auch der zweite Band ein Muss für alle die Liebesromane lieben.

Make it count Reihe:
1. Gefühlsgewitter ' Ally Taylor (01.10.2015)
2. Gefühlsbeben ' Carrie Price (01.12.2015)
3. Dreisam ' Ally Taylor (02.02.2016)
4. Sommersturm ' Carrie Price (01.04.2016)
5 Liebesfunken ' Ally Taylor (eBook) (16.09.2015)
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2016
Das Cover gefällt mir hier sehr gut. Die Farbauswahl passt prima zur lockeren Geschichte um Lynn und Jared. Beide sind auf dem Cover dargestellt.

Warum wollte ich das Buch lesen?
Nach "Gefühlsgewitter" wollte ich natürlich auch den zweiten Band der Make it Count Reihe lesen. Der Klappentext machte mich sehr neugierig und ich hatte von der Autorin bis dahin noch nichts gelesen. Es wurde also Zeit dies zu ändern.

Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Lynn, welche man durch diese Perspektive sehr gut kennenlernt.

Lynn ist innerlich zerrissen, versteht es aber hervorragend ihrer Umwelt etwas vorzuspielen. Sie mimt die toughe starke Frau ohne Probleme, welche sie jedoch überhaupt nicht ist. Sie zergeht fast vor seelischem Schmerz und auch mir wurde es beim Lesen ganz schwer ums Herz. Ich mochte Lynn sehr gern und sie wirkte sehr authentisch auf mich. Ich denke sie wäre eine gute Freundin, wenn sie einen erst einmal an sich heranlässt.

Jared ist natürlich wieder eine Augenweide und lässt jedes Frauenherz höher schlagen. Doch auch bei ihm steckt mehr hinter der Fassade, wie soll es auch anders sein. Er hat mir von Anfang an gefallen und lies mein kleines Herz höher schlagen. Wieder ein Buchcharakter bei welchem man ins Schwärmen kommt.

Der Schreibstil von Carrie Price hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte lässt sich leicht und locker lesen, es gibt keine unnötigen Längen und es kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und mit 240 Seiten ist das Buch eine nette Lektüre für zwischendurch. Es werden ernste Themen behandelt, welche sehr gut umgesetzt wurden. Ich habe mit den Charakteren gelitten und gelacht, ja auch die ein oder andere Träne vergossen. Das Buch ist mit sehr viel Gefühl geschrieben und ging bei mir mitten durchs Herz.

Wer Bücher mag, die ins Herz gehen und den Leser berühren sollte dieses Buch unbedingt lesen. Es ist eine eigenständige Geschichte und kann unabhängig der anderen Bände gelesen werden.
Man trifft zwar auf alte Bekannte aus dem Roman "Gefühlsgewitter" was ich persönlich sehr überraschend aber auch toll fand. Doch auch wenn man die Charaktere nicht kennt kann man der Geschichte problemlos folgen.

Für mich war diese Geschichte ein tolles Leseerlebnis und ich werde ganz sicher noch mehr von der Autorin lesen. Ihr Stil gefällt mir wahnsinnig gut und sie versteht es Gefühle an den Leser weiterzugeben.

"Gefühlsbeben" ist der zweite Band der "Make it Count" Reihe und hat mir richtig gut gefallen. Die Charaktere können überzeugen und dem Leser wird so viel Gefühl vermittelt, dass man komplett in der Welt von Lynn und Jared versinken kann.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2015
Nachdem ich den ersten Teil der Reihe gelesen hatte, war ich natürlich aufgeregt, wieder nach Oceanside zurückkehren zu können.
“Make it count - Gefühlsbeben” erschien im Knaur-Verlag im November 2015 als E-Book mit 258 Seiten.

Lynn ist tief betroffen, und das schon seit vielen Jahren. Ihre Trauer gilt ihrem besten Freund Simon, den sie bei einem Zugunfall verloren hat. Nun als junge Frau ist es auf einmal Jared Parker, der ihr in großer Not beisteht und sie nach Oceanside begleitet.
Gegen aller Widrigkeiten ihrer Eltern, verliebt sie sich in ihn, doch so wie jeder Mensch, besitzt auch Jared eine Vergangenheit …

Endlich wieder in Oceanside und wieder ist es, als kehre man nach Hause zurück. Man lernt durch diese tolle Idee von den Autorinnen Carrie Price und Ally Taylor einen Ort aus verschiedenen Blickwinkeln kennen und lieben.
Hier ist es Lynn, die zur Protagonistin wird und eine sehr tiefe Wunde dem Leser präsentiert, denn sie hat ihren geliebten Freund Simon durch einen großen Fehler verloren.
Was währe ein guter Roman, ohne die Liebe und so ist es Jared Parker, der ihr Gegenpart wird. Er erscheint im ersten Moment knallhart, und doch lernt man so viele Seiten von ihm kennen, als währe er “echt”.
Am Anfang weiß man natürlich nichts von den Beiden, aber schon bei “Gefühlsgewitter” erahnt man, dass sie zum Beispiel in einem Restaurant in Oceanside auftauchen werden. Und das ist es, was mich so erfreut, denn nicht nur die Protagonisten werden ins Auge gefasst, sondern erkennt man auch an der Lokation, was in der vorangegangen Geschichte sich wo abgespielt hat.
Lynn wird immer stärker, so hatte ich das Gefühl, und auch die Beziehung zu ihren Eltern und dem Vater von Simon wird hier deutlich. Ihr eigener Vater ist ein hohes Tier, und wenn man in die Szene mit hineinfällt bemerkt man, was er von seiner Tochter hält. Das Jared ihm da natürlich ein Dorn im Auge ist, muss ich euch wohl nicht näher erläutern.
Auch Jared hat mich mitgerissen, denn hinter seine Fassade kann man nicht wirklich schauen, und was er am Ende Lynn offenlegt, reißt einem den Boden unten den Füßen weg.
Leider konnte mich Carrie Price mit ihren Figuren nicht so “verzaubern” wie Ally Taylor, aber es gibt ja noch mehr Teile von Oceanside, sodass ich bestimmt noch mein Traumpaar finden werde.
Ihr Erzählstil ist bildhaft und überaus unterhaltend, sodass wirklich jeder der solche Bücher liebt, auf seine Kosten kommen wird.

Rezension unter: (...)
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden