Kundenrezensionen


128 Rezensionen
5 Sterne:
 (61)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (13)
2 Sterne:
 (13)
1 Sterne:
 (16)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr positiv überrascht
Ich bin ganz ehrlich. Ich habe mir von dem Film nicht sonderlich viel erwartet. Need for Speed ist auch nicht wirklich die erste Spielemarke bei der mir eine gute Verfilmung in den Sinn gekommen wäre. Als ich aber hörte, dass Aaron Paul die Hauptrolle spielen soll, habe ich beschlossen dem Film eine Chance zu geben. Und ich wurde sehr positiv...
Vor 8 Monaten von Hazao veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 3D exemplarischer Stereoskopie-Schrott durch Umsetzung 2D –> 3D
Bewertung allein der technischen 3D-Qualität mit LG-Bluray-Player und
LG-Bildschirm (1920:1080=1,78) mit PolfilterTechnik, Diagonale=140 cm

+ Stärke: gelegentlich entgegenfliegende Glassplitter

– Schwächen:
– Seitenverhältnis 2,4 nicht bildschirmfüllend, Schlitzbild
– Hektische Schnitte und...
Vor 19 Tagen von Krumbacher, Gert veröffentlicht


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr positiv überrascht, 8. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich bin ganz ehrlich. Ich habe mir von dem Film nicht sonderlich viel erwartet. Need for Speed ist auch nicht wirklich die erste Spielemarke bei der mir eine gute Verfilmung in den Sinn gekommen wäre. Als ich aber hörte, dass Aaron Paul die Hauptrolle spielen soll, habe ich beschlossen dem Film eine Chance zu geben. Und ich wurde sehr positiv überrascht.

Anfangs dachte ich noch, das mich ein Fast & Furios Film erwartet, nur mit anderen Schauspielern. Schon relativ früh stellte sich dies aber als Irrtum aus. Schnelle Autos, kurze Dialoge und Action prägen natürlich auch diesen Film. Aber die Atmosphäre und das Storytelling wirken komplett anders.

Die Story war sogar das was mich persönlich am meisten überrascht hat. Sie ist zwar nicht bahnbrechend oder überragend, aber die Art und Weise, wie diese präsentiert wurde, befindet sich auf überdurchschnittlichem Niveau.
Hier erfolgt eine kurze Beschreibung der Story. Ich versuche sie möglichst spoilerfrei zu schreiben, aber ich empfehle dies nur zu lesen, wenn man unbedingt einen Einblick darin haben möchte.
Tobey (Aaron Paul) ist ein wenig erfolgreicher, sehr talentierter Rennfahrer. Er nimmt hin und wieder an illegalen Straßenrennen teil, um die Werkstatt die er mit seinen Freunden betreibt am Leben zu erhalten. Durch unglückliche Umstände kommt er für 2 Jahre ins Gefängnis. Als er wieder frei kommt, möchte er Rache an der/den Person/en nehmen, der/die verantwortlich dafür war/en. Dazu will er ihn/sie bei einem jährlich stattfindenden Rennen zur Rede stellen, demütigen und der gerechten Strafe zuführen. Um aber an diesen Rennen teilnehmen zu können, braucht er erstmal ein konkurrenzfähiges Auto und muss mit diesem in weniger als 2 Tagen am anderen Ende des Landes auftauchen (Ihr mögt es euch sicher denken, aber er ist im Norden und muss in den Süden und das ist eine verdammt weite Strecke).

Wie oben schon beschrieben, wurde die Geschichte relativ gut erzählt. Die Actionszenen sind gut umgesetzt, der Humor ist gut, aber auch nicht zu aufgezwungen oder übertrieben. Was man kritisieren kann, sind die oft zu knappen und oberflächlichen Dialoge. Was ich aber widerrum hervorheben möchte: Im Gegensatz zu den meisten F&F Filmen, werden in diesem Film richtige Rennen gezeigt. Als Rennen über eine große Distanz, mit kurvenreichen, graden sowie engen Abschnitten. Es wurde sich viel Mühe gegeben, darzustellen, das bei unterschiedlichen Abschnitten, bestimmte Autos oder Fahrer Vorteile haben. Sehr schön.

2 Sachen möchte ich noch besonders hervorheben.
Die erste ist die weiblich Hauptrolle. Aber ohne zu viel verraten zu wollen, meine Meinung zu ihr war ziemlich synchron zu der, die Tobey von ihr hatte. Ich erwähne das, weil ich es interessant finde, wie sich meine Haltung zu der Person im Laufe des Filmes gewandelt hat und das man sich dabei sehr gut in die Lage von Toby versetzen konnte. Das passiert leider viel zu selten. Daumen hoch auch dafür.

Der letzte Punkt ist die schauspielerische Leistung von Aaron Paul. Wie schon erwähnt, war er einer der größten Gründe für mich, den Film anzusehen. Durch seine Rolle in Breaking Bad hat er ja jetzt schon Kultstatus und seine schauspielerische Leistung mehr als nur einmal unter Beweis gestellt.
Und auch in Need for Speed zieht er alle Register. Was dem Film an Dialogen fehlt, holt Paul durch sein Können mehr als wieder raus. Er schafft es mit seiner Mimik und Gestik in Sekunden mehr auszudrücken als man in einer Minute durch Worte schaffen würde. Freude, Selbstsicherheit, und Gelassenheit, wirken bei ihm genauso natürlich wie Wut, Hilflosigkeit, Angst und Verzweiflung.
Aber auch die Leistung der anderen Schauspieler kann sich mehr als sehen lassen. Besonders Imogen Poots möchte ich hier erwähnen. Viele andere sind noch sehr unbekannt und können überwiegend als Newcomer bezeichnet werden. Das merkt man dem Film aber zu keiner Zeit an.

Fazit:
Im Gesamten hat mich der Film mehr als positiv überrascht. Er gefällt mir sehr gut und ich hatte großen Spaß ihn anzusehen. Warum dann nur 4 Sterne und keine 5? Weil ich auch bei gutem Willen keine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen kann. Die Story mag zwar spannend und gut erzählt sein, aber das Drehbuch wird sicher keinen Innovationspreis gewinnen. Die Dialoge sind etwas platt und kurz. Und die Rennen sind zwar richtig schön in Szene gesetzt aber eben auch nicht realistisch. Wer sich aber an letzterem stört, der ist bei solchen Filmen sowieso fehl am Platz ;)
Und wer bedenken hat, weil Need for Speed dran steht, für die sei gesagt:
Gebt dem Film eine Chance. Wenn ihr auf Filme mit schönen und schnellen Autos, sowie Rennen steht, dann wird euch der Film eher positiv als negativ überraschen.

Ich hoffe ein paar Interessenten geholfen haben zu können
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 3D exemplarischer Stereoskopie-Schrott durch Umsetzung 2D –> 3D, 9. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed [3D Blu-ray] (Blu-ray)
Bewertung allein der technischen 3D-Qualität mit LG-Bluray-Player und
LG-Bildschirm (1920:1080=1,78) mit PolfilterTechnik, Diagonale=140 cm

+ Stärke: gelegentlich entgegenfliegende Glassplitter

– Schwächen:
– Seitenverhältnis 2,4 nicht bildschirmfüllend, Schlitzbild
– Hektische Schnitte und WackelBilder strapaziern das Hirn
– Fehlerhafte BildSynchronisation bei Minute 37:18
– Provokante TiefenUnschärfe in den häufigen Großaufnahmen:
Meistens ist mehr als die halbe Bildfläche verwaschen und bar jeder Raumtiefe

Fazit:
Glänzende Bestätigung aller 3D-Vorurteile: 3D zum Abgewöhnen;
diese elende 3D-Stümperei ist Wasser auf die Mühlen der 3D-Skeptiker.
Wenn derlei Murks überhandnimmt – dann Ade heiß geliebtes 3de !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Need for Speed auf BR, 7. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed [Blu-ray] (Blu-ray)
Need for Speed nach dem gleichnamigen Game ist aus 2014 und versteht sich als ernsthafter Film der ohne Humor auskommt und der auf diese Weise zu überzeugen versucht.

Tobey ein Straßenrennenfahrer wird von einem anderen Fahrer (Dino) herausgefordert. Bei diesem illegalen Rennen rammt Dino das Auto von Pete, ein Freund von Tobey und dieser kommt dabei um. Tobey landet im Gefängnis, weil der reiche Dino sich ein Alibi schmiedet und jede Beteiligung an diesem Rennen abstreitet. Nach der Haftentlassung hat Tobey nur einen Gedanken. Seine Unschuld am Tod von Pete zu beweisen und Dino in einem Strassenrennen zu schlagen.

Der Film gefällt oder gefällt nicht. In erster Linie hat er natürlich rasante Autofahren und –jagden die zum Nachahmen nicht empfohlen werden. Das wurde auch sehr gut in Szene gesetzt. Die Schauspieler bis auf den Antagonisten haben mich jetzt nicht beeindruckt, machten aber ihre Sache gut. Die Story war dünn und vor allem vorhersehbar – es gab nichts was es nicht schon gab. Es gab auch immer wieder Vergleiche zur Fast & Furious-Reihe. Hier muss ich jedoch sagen das Need for Speed vielleicht an Autofahrten die ersten Fast & Furious überholt, Story- und Spannungsmässig und intelligenteren Dialogen jedoch an die F&F-Reihe nicht rankommt. Weiters muss man kein Rennfahrer sein um zu wissen das so manche Szenen aus dem Film nicht funktionieren (ein Auto mit dem Hubschrauber anheben ohne das das Dach dabei abreisst und über eine Böschung so weit durch die Luft zu fliegen und ohne Schaden aufzusetzen) oder das die Rennfahrer bei hoher Geschwindigkeit sicher nicht das Lenkrad hin und herreißen und auf der Strecke bleiben oder mal gemütlich nach hinten sehen und nicht die Straße im Auge haben, wo es um Entscheidungen in Sekundenbruchteilen geht. Aber sehen wir mal darüber weg. Der Film selbst ist trotz seiner Länge schnell vorüber, es kommt keine Langeweile auf.

Qualität der BR:

Laufzeit: 119 Minuten.

Bild (2,40.1 in 16:9) ist sehr gut und scharf, weiters gibt es keine Bildstörungen. Ton (Deutsch und Englisch in DTS HD 5.1 und Deutsch Dolby Digital 2.0) ist ebenso gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Könnte ein schöner Film sein wenn ..., 28. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed (Amazon Instant Video)
Schöner Abend für einen Film ... oohh was neues auf Amazon Instant ... *Bier und Chips bereitstell* *Sony Gerät anknips* *Film start*

WTF!

In aller Freundschaft Amazon, dies war der dritte Titel in Folge, wo ein nicht als OV" gekennzeichneter Titel mit englischem Ton ausstattet ist. Ich habe einige Jahre im englischsprachigen Ausland gelebt, aber zum ,relaxen` würde ich gern die deutschsprachige Filme sehen.
Denn:

EIN PAAR UNTERGESCHOBENE DEUTSCHE UNTERITEL IN EINEM ENGLISCH GESPROCHENEN FILM MACHEN DARAUS NOCH KEINEN DEUTSCHEN FILM UND AUCH KEINEN SCHÖNEN DEUTSCHEN FERSEHABEND!!!

Für die Jungs mit den Tonspur-Argumenten: Ich sehe Video über Amazon Prime (Internet). Bei Internet-Video lässt sich die Tonspur nicht umstellen. Sorry, wenn der Film dadurch im Rating absackt, nicht meine Schuld, aber meine Filmerfahrung ist somit 1 Stern, der Abend ist zum wiederholten Male im Eimer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen NFS ... Unterirdisch in STORY und SCHAUSPIELERN ... Leider ein NO GO !!!, 28. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed [Blu-ray] (Blu-ray)
NFS ... Unterirdisch in STORY und SCHAUSPIELERN ... Leider ein NO GO !!!

Gestern hatte ich das weniger erfreuliche Vergnügen, mir endlich mal NEED FOR SPEED anzusehen. Als kurzes Fazit vorweg, es war ein ehr enttäuschender Filmabend und absolut kein must have.

Der Film hat zwar eine schöne Kulisse und war mit seinen 66 Millionen Dollar Produktionskosten absolut keine Low Budget Produktion, aber Storymäßig fällt der Film dermaßen durch, dass selbst die ein oder andere tolle Aufnahme nicht darüber hinwegtrösten können, dass hier unglaublich viel Geld für NICHTS und wieder NICHTS vergeudet und rausgeschmissen wurde.

Ich frag mich bei solcher Art von Produktionen wirklich, ob die Filmstudios nicht zu viel Geld haben. Wie um alles in der Welt kann man 66 Millionen Dollar für eine so flache Produktion ausgeben. Die Macher müssten sich doch eigentlich vorher dabei was gedacht oder zumindest das belanglose Drehbuch gelesen haben.

Die Story ist so billig und simpel, dass ich selten schlimmeres in dieser Produktionskostenhöhe erlebt habe. Keine nennenswerte Höhepunkte, viel Gelaber um NICHTS und selbst die Schauspieler können leider nicht überzeugen. Ich will ja nun nicht sagen, das FAST AND FURIOUS die Weisheit mit Löffeln gefressen hat, aber dort bekommt man wenigstens den Hauch einer interessanten Story geboten, also allemal besser als Need for Speed. Dabei hätte man wirklich was draus machen können. Doch neben der Schaupieler krankt es eben an der Belanglosen Story samt belangloser Dialoge, sozusagen ein Schuss in den Ofen auf ganzer Linie.

Dennoch rate ich jedem dazu, sich selbst ein Bild von diesem Feldtritt zu machen, denn sonst denkt man immer, man hätte vielleicht was verpasst. Das dies nicht so ist, merkt man schon nach 1/3 des Filmes. Sehr Schade ums Geld, egal ob es die horrenden Produktionskosten sind oder die Kosten für die BluRay.

Lieber warte ich nun auf FAST AND FURIOUS 7 und lasse mich mal überraschen, was die sich nach der 7. Auflage noch so alles einfallen haben lassen. Viel schlechter als Need for Speed kann es nicht werden. Und bitte, keinen weiteren NFS Teil mehr drehen, lieber nochmal FAF 8 :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3D BD technisch auf hohem Niveau, 21. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed [3D Blu-ray] (Blu-ray)
Was erwartet man, wenn man sich einen Film mit dem Namen "Need for Speed" nach einer Videospielreihe anschaut? Ich habe jedenfalls nicht besonders viel erwartet und wurde positiv überrascht! Der Film um eine eingeschworene Clique von Schraubern/ Hobbyrennfahrern weiß durchaus zu gefallen. Und ja, es gibt natürlich eine Menge Rennszenen, Verfolgungsjagten und Stunts - allesamt mMn sehr gut umgesetzt. Auch die beiden Hauptdarsteller Aaron Paul (den ich bisher nur von "Breaking Bad" kannte) und ganz besonders Imogen Poots (die ich noch garnicht kannte) leisten gute Arbeit wie auch ein Großteil der Nebendarsteller. Insgesamt hätte man die Laufzeit des Films jedoch mMn ruhig um 15-20 Minuten kürzen können, teilweise entstehen schon Längen. Trotzdem hat mir der Film insgesamt sehr gut gefallen, viel besser als die "Fast and Furious"-Reihe mit ihrer krampfhafen, aufgesetzten Coolness und dem dämlichen Macho-Gehabe.

Wer die Möglichkeit und das Equipment hat, der sollte sich diesen Film unbedingt in 3D gönnen. Die 3D-BD technisch auf sehr hohem Niveau. Zwar gibt es wenig (bis garkeine) Pop-Outs, aber die Tiefenwirkung und Plastizität des Bildes ist genial - habe ich selten so gut gesehen. Zusammen mit dem tollen Surround-Sound ist die Immersion dann perfekt, man wird richtig hineingezogen in den Film. Perfektes Popcorn Kino!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erhoffte mir mehr..., 15. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed [Blu-ray] (Blu-ray)
Sogar mir als Autofanatiker fällt es schwer Need for Speed zu bewerten. Sogar Fast and Furious hat mehr Tiefgang als dieses Machwerk zu bieten. Gut, natürlich bin ich auch nicht deswegen ins Kino gegangen, sondern wegen der Action und den Autos. Trotzdem taten die Dialoge manchmal weh. Bezüglich Action kann man sich auf einiges gefasst machen, die Rennen sehen so unfassbar gut aus, ebenso die Crashs, welche Gott sei Dank komplett OHNE CGI gedreht wurden. Die Auswahl der Autos könnte nicht besser sein, der silberne Mustang sieht blendend aus und hört sich unbeschreiblich gut an. Leider wurden bei den Hypercars nicht immer die original Motorensounds verwendet, was mich etwas enttäuscht hat. Ebenso kann man als Autokenner doch manchmal deutlich sehen, dass diese Millionen-teueren Gefährte nur Nachbauten sind, da die Proportionen nicht 100%ig korrekt sind. Doch das nur am Rande, das Schauspiel ist so lala, nur Aaron Paul konnte mich überzeugen.
Was mir am besten gefallen hat: Die Cockpitperspektive aus Sicht des Fahrers, das sieht so unfassbar gut aus und gibt einem ein völlig neues Film-Gefühl, klasse! Letztendlich kann man als Autofreak schon mal einen Blick riskieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Schwacher Film im Fahrwasser "Fast and Furious"-Reihe, 20. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein schwacher Film, der versucht andere (gute) Filme zu kopieren...
Die Ähnlichkeit zu "Fast and Furious" ist nicht zu übersehen, sicher auch gewollt.
Leider ein müder Abklatsch ohne charismatische Hauptdarsteller.

Handlung:
Passt auf einen Bierdeckel. Sehr wirr, sehr konstruiert und manchmal ist die Motivation der Darsteller nicht nachzuvollziehen.
Nebenstränge werden nicht ausgebaut.

Darsteller:
Der Hauptdarsteller ist farblos und langweilig. Man kauft ihm den Haudegen in keiner Minute ab, eher den braven Bubi aus der Nachbarschaft.
Michale Kaeton agiert wie jemand, dem man gesagt hat: "Hey, da ist viel Kohle, Du musst nicht wissen, worum es geht, setz Dich da hin und labere mal irgend was mit Autorennen. Ein halber Drehtrag und Du hast deine Ruhe."
Einzig die weibliche Hauprolle (die Britin Imogen Poots) ist eine Augenweide, allerdings spielt auch sie wenig überzeugend.
Für die femme fatale ist sie einfach zu jung und hat zu wenig Ausstrahlung.

Stunts:
Ein Pluspunkt, man hat versucht mit möglichst wenig CGI auszukommen (ohne geht nicht, Seile braucht man halt). Das sieht man auch, die Stunts gehen in Ordnung. Leider rettet das den Film auch nicht.

Fazit:
Kann man 1x anschauen, dann sofort wieder vergessen. Für einen (MÄNNER-) Abend mit Chips und Bier reicht's aber.....

rs
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut gemacht nur...., 19. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed (Blu-ray)
Ein gut gemachter Film mit tollen Aufnahmen und Perspektiven. In 3D ist wenig davon zusehen, deswegen kann man sich diesen auch in 2D anschauen denn 3D macht nicht mehr aus dem Film (Teilweise schlechte 3D Umsetzung). Man muss auch nicht alle Scenen auf die Waagschale legen aber Action ist garantiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja..., 10. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed (Amazon Instant Video)
Habe mich sehr auf den Film gefreut, umso enttäuschender war schließlich die flache Handlung und dass keinerlei Spannungsaufbau stattfand. Leider war der Film so durchschaubar, dass man bereits nach den ersten 10 min den Verlauf des ganzen Filmes erahnen konnte. Für mich definitiv nicht sehenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Need for Speed [Blu-ray]
Need for Speed [Blu-ray] von Scott Waugh (Blu-ray - 2014)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen