Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor studentsignup Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Pimms Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen12
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. April 2014
Auch fuer den ueberschaubaren Preis eher ueberschaubarer Inhalt. M.E auch gut verzichtbar.
Jedenfalls war mein Erkenntnisgewinn sehr gering.

Keine Kaufempfehlung.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2014
Sowohl beruflich, als auch privat habe ich mit Fotografie zu tun. Natürlich auch mit dem Smartphone. So bestellte ich mir neugierig dieses Buch, und wurde enttäuscht. Schon auf den ersten Seiten zeigt der Autor seine Inkompetenz in Sachen Fotografie und Smartphone.

So sieht er es als erwähnenswert an, dass „erste Modelle noch ein LED-Blitzlicht für die notwendige Aufhellung der Räumlichkeit“ bieten. Wie bitte? Erste Modelle mit LED im Jahr 2014 unserer Zeitrechnung?

Noch ein Zitat gefällig? „Eine herkömmliche Digitalkamera bietet normalerweise sowohl einen optischen Sucher als auch ein LC-Display.“ Aha. Normalerweise haben seit etwa 15 Jahren digitale Kameras nur ein Display. Display und Sucher sind „normalerweise“ nur bei digitalen Spiegelreflexkameras zu finden.

Der Beitrag für Aufsatzobjektive ist überflüssig. Nur für das iPhone gibt es eine etwas größere Auswahl. Doch das wird hier verschwiegen. Ebenso der Beitrag über Stative. Ein Smartphone besitzt nämlich normalerweise kein Stativgewinde. Daher ist ein Adapter notwendig. Wieder nix Herr Lindo!

Einige Kapitel scheinen nahezu 1:1 aus bisherigen E-Books zum Thema abgeschrieben zu sein. Ich kenne zwei recht umfangreiche Bücher zur Fotografie mit dem Smartphone. Beide sind von hoher Qualität und ergänzen sich hervorragend. Doch wenn gute Passgagen aus den bisherigen Büchern nur unwesentlich umgeschrieben werden, kommt doch nichts Neues dabei heraus.

Auch die Behauptung, dass es in keinem anderen System so einfach wäre wie beim iPhone, die Bilder in der Cloud zu speichern, ist falsch. Systemübergreifend kann es das Google-Fototool noch einfacher.

Das Tilt&Shift Foto taugt nicht als Beispiel für diese Art der Fotografie, noch schlechter ist das Foto mit dem Katzenbild und dem Fernseher.

Zudem wimmelt das E-Book nur so an Flüchtigkeitsbildern. Mein Drucker druckt jedenfalls, und „drückt“ nicht. In der Überschrift heißt es „Bilder direkt vom Smartphone drücken“

Na, die beiden vorgestellten Apps braucht jeder, behauptet der Autor. Diese Apps sind zwar brauchbar, aber nicht zwingend notwendig.
Zusammenfassend ist dieses E-Book ansatzweise für das iPhone zu gebrauchen. Andere Smartphones wurden nicht ausprobiert, auch wenn der Autor, der sich in der Einleitung in der Mehrzahl anredet, so etwas behauptet.

Noch etwas ist mir sauer aufgestoßen. Das E-Book bekam innerhalb von 24 Stunden nach Erscheinen 4 Fünfsternebewertungen. Da in dieser Zeit garantiert keine 4000 Exemplare verkauft wurden, ist das doch zumindest merkwürdig, auch wenn ich niemanden etwas unterstellen möchte. Alle Rezensionen ähneln sich sehr, sind aber weitgehend ohne Inhalt, aber mit einer Kaufempfehlung. Die Kaufempfehlung richtet sich an keine Zielgruppe, sondern ist einfach nur da. Ich jedenfalls werde von meinem Rückgaberecht gebrauch machen.

Meine Kaufempfehlungen zum Thema sind die E-Books Fotografieren mit dem iPhone und Smartphone-Fotografie – Das Praxisbuch. Beide sind vielleicht nicht 100%ig, aber um Klassen besser.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)