Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast unbeschreiblich
Dieses Buch ist so witzig, so romantisch, so erotisch, tragisch und außergewöhnlich, dass ich immer noch ein wenig haltlos davor stehe. Man fiebert derart mit den Protagonisten mit, dass man am Schluss kaum begreifen kann, dass man nicht selbst zu ihrem Freundeskreis gehört, sondern eigentlich nur Leser war. Ich habe mitgefiebert, Tränen vergossen,...
Vor 15 Monaten von Tabeja veröffentlicht

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geniale Romanze wird zum unglaubwürdigen Psychodrama.
Der erste Teil des Buches ist eine schöne, sensible, romantische Coming Out Geschichte, die ihres Gleichen sucht. Die Autorin fand geniale Formulierungen, die Situationen und Gefühle genau auf den Punkt bringen. Ich habe mir drei Textstellen herausgeschrieben, weil ich sie so toll finde. Und auch das ein oder andere herzhafte Lachen während dem Lesen (sogar...
Vor 2 Monaten von Cosmo veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast unbeschreiblich, 2. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht nach uns (Kindle Edition)
Dieses Buch ist so witzig, so romantisch, so erotisch, tragisch und außergewöhnlich, dass ich immer noch ein wenig haltlos davor stehe. Man fiebert derart mit den Protagonisten mit, dass man am Schluss kaum begreifen kann, dass man nicht selbst zu ihrem Freundeskreis gehört, sondern eigentlich nur Leser war. Ich habe mitgefiebert, Tränen vergossen, aber vor allem einen Lachflash nach dem anderen gehabt. Wie kommt man auf solche verrückten Ideen, die wiederum so authentisch und besonders sind, dass man staunend davor steht? Ein riesengroßes Lob an die Autorin, die mich mit ihrem Text völlig vereinnahmt hat, die mir so eine wunderbare Geschichte geschenkt hat. Danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geniale Romanze wird zum unglaubwürdigen Psychodrama., 8. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht nach uns (Taschenbuch)
Der erste Teil des Buches ist eine schöne, sensible, romantische Coming Out Geschichte, die ihres Gleichen sucht. Die Autorin fand geniale Formulierungen, die Situationen und Gefühle genau auf den Punkt bringen. Ich habe mir drei Textstellen herausgeschrieben, weil ich sie so toll finde. Und auch das ein oder andere herzhafte Lachen während dem Lesen (sogar in der vollen U-Bahn) mir nicht verkneifen konnte. Etwa bei der Hälfte war inhaltlich eigentlich die Geschichte zu Ende und ich fragte mich was da jetzt noch folgen sollte...
Ich weiß nicht warum, vielleicht um das Buch auf die 460 Seiten aufzublasen um den Kaufpreis von 15 Euro rechtfertigen zu können, entglitt der Autorin die Handlung in eine immer mehr unglaubwürdige, psycho-dramatische Richtung. Auch der Schreibstil änderte sich von genial brillant zu nervig jammernd. Es kommt mir vor als hätte jemand anders das Buch fertig geschrieben. Das vorhersehbare Ende habe ich mir dann ganz geschenkt. Jedenfalls kann die Autorin Romanze besser, als Drama.
Eigentlich hat mir dies nun das ganze Buch versaut, sodass ich nur mehr 2 Sterne geben kann, auch wenn die erste Hälfte uneingeschränkte 5 Sterne verdient hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das pralle Leben im Happy- Homo- after- all- Land-, 15. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht nach uns (Kindle Edition)
Bruno Berger (20), blond, blauäugig, Waschbrettbauch, Student/Lehramt im 1. Semester in Hamburg, aus einem kleinen Nest i. d. N. von Hamburg, wuchs bei seiner Oma, der Mutter seines Vaters auf, seine Hobbys sind Malerei und schwimmen. Seine Mutter, eine angesehene Anwältin mit ererbter, eigener Kanzlei und sein Erzeuger Ethnologe und fast nie da, trennten sich schon vor seiner Geburt.
Er trifft an seinem 2. Tag in Hamburg im Schwimmbad auf den schönsten Mann der Welt- Gideon Ahrhus (G) (21), grüne Augen, braune Haare, athletischer Körperbau, dessen Sexappeal ihn einfach umhaut, G. studiert Musikwissenschaften und trainiert ebenfalls mehrfach die Woche- lädt ihn, mangels anderweitiger Konkurrenz ein, mit ihm zu trainieren.
Als ihn Bruno im Szene- Club zusammen mit Freddie (25) sieht, vom Typ Männer- Model und scheinbar sein Freund, ist er völlig am Boden zerstört. Nicht nur, dass er auch schwul ist, scheint er, zumindest den Ausführungen seiner lesbischen Freundinnen Lea und Katrin nach, eine Art offene Beziehung mit Freddy zu führen, immer für ein Abenteurer gut und somit unerreichbar zu sein. Obwohl er, um ihm aus dem Weg zu gehen, mehrfach die Schwimmhalle wechselt, trifft er dort in schönster Regelmäßigkeit auf Gideon. Also trainieren sie ab da 3 x die Woche gemeinsam- ihm fällt es allerdings von Mal zu Mal schwerer, da er wahnsinnig auf ihn steht.
Als er im Schwimmbad stürzt, begleitet ihn G. ins KH und anschl. auch nach Hause. Er macht ihm was zu essen, sie reden zum ersten Mal über persönliche Dinge und G. hinterlässt seine Telefon- Nr. Auf Grund seiner Unerfahrenheit bemerkt Bruno aber nicht die Signale, die G. ihm sendet…….

Katrin und Lea laden ihn zum Grillen ein und wollen ihn gern mit Timo, einem ihrer Freunde verkuppeln. Wegen eines dringenden Bedürfnisses gerät er nichtsahnend in einen Schwulentreff- und trifft dort auf Freddie, dem er geschockt seine wahre Natur verschweigt, als dieser ihm an die Wäsche will.
Nach seiner Genesung trainiert er auch wieder mit G., dieser teilt ihm mit, dass er Saxophon in einer Band spielt und lädt ihn zu seinem ersten Auftritt ein. Als Bruno ihn spielen hört, verfällt er ihm rettungslos.

Beim nächsten Training outet sich Bruno endlich G. gegenüber, auch was seine Unerfahrenheit anbelangt, sie unterhalten sich aus ihrem Leben und er erfährt, dass G. auch vom Land stammt, Vegetarier ist, nicht das beste Verhältnis zu seinen Eltern hat und das sie am selben Tag Geburtstag haben. Aber natürlich verschweigt er ihm, wg. der offensichtlichen Aussichtslosigkeit, seine wahren Gefühle, sie erzählen sich die peinlichsten Episoden aus ihrem Leben (und was für welche!!!)- wie gute Freunde das eben so tun- und hält lose Verbindung zu dem Langweiler Timo- mit dem er sich eine Beziehung vorstellen kann (manchmal).
Bis G. ihn auf Leas Geburtstag vergrault und was der ihm da verklickert, lässt ihn seine Bedenken vergessen und mit zu ihm gehen. Dort stellt er fest, dass G. mit Freddie zusammen wohnt. Nachdem ihn G. aber über die Art ihres Verhältnisses aufgeklärt hat, beginnt die rosa Wolke zu schweben- bis er feststellt, dass ihn G. bzgl. seiner Samstagsaktivitäten belogen hat.
(Es war nur eine Frage der Zeit, bis diesem virilen Kerl der 1x pro Woche zelebrierte Blümchensex nicht mehr ausreichte, mir war allein schon vom Lesen langweilig.)
Auf Katzenjammer folgt Versöhnung und sie schließen einen Kompromiss, um G. davon abzuhalten, 1x pro Woche die Sau raus zu lassen.

Als Bruno nach einem halben Jahr Auslandssemester aus Rom zurückkehrt, fliegt ihm sein bisheriges Leben um die Ohren und G. durchlebt sein ganz persönliches Armageddon. Am Ende trennt er sich von Bruno, da er dessen Fürsorge nicht mehr ertragen kann. Ich nahm Bruno die große Liebe nicht mehr ab, als er Bertie zu sich nahm. Ich denke mal, Freddies Tod war ein zu großer Schock, der hat alles in den Schatten gestellt bzw. relativiert. G. verfiel in Agonie und Bruno hatte Bertie, der für ihn (obwohl er nicht dessen Vater war) oberste Priorität hatte. Meiner Ansicht nach hat er G. in den entscheidenden Momenten allein gelassen. Seine Bemühungen hinterher empfand ich lediglich als Freundschaftsdienst.
Auch das er nach Rom ging, zu einer Zeit, die für Freddie und für G. überaus sensibel war, hielt ich für falsch. Er lässt sich von seinem Verstand leiten, handelt stets rational, nicht so gefühlsbetont wie G. oder Freddie. Dazu fehlt es ihm an Leidenschaft und einer gewissen Portion Sorglosigkeit. Dafür kann er aber nix, das ist nun mal nicht sein Naturell.
Als Bruno G. kennen lernte, war er ein schüchterner Junge vom Lande und es schmeichelte ihm schon sehr, dass eine solch schillernde Persönlichkeit wie G. auf ihn stand.

Aber auch G. schaffte es nicht, über seinen Schatten zu springen und sich bei Bruno zu melden, zu schwer wogen die Erlebnisse der Vergangenheit, der Verlust Freddies und die vermeintliche Schuld daran.
Die Story erstreckt sich über einen Zeitraum von fast 5 Jahren und endet mit dem Geburtstag der beiden- und G. gelingt es wieder einmal sehr eindrucksvoll, Bruno zu überraschen- das treibt einem wieder die Tränen in die Augen- diesmal aber vor Lachen- die sind echt verrückt ;-)

Schreibstil, Wortwahl und Ausdruck sind zum Niederknien, ungeheuer romantisch, stellenweise urkomisch- woher nimmt IS nur diese krassen Sprüche und Vergleiche. Auf der anderen Seite ist da das bewegende Schicksal Freddies, das einem die Luft abschnürt. Dazu kommen wunderbar überzeugende, lebendige Charaktere, allen voran Papa Bär- der ist der Oberhammer, Brunos Oma- göttlich, Freddie der Sonnengott himself, ich mochte diesen Typen von Anfang an, seine Ansagen Bruno gegenüber- überirdisch. Es hilft kein bisschen, sich daran zu erinnern, dass es nur eine fiktive Geschichte und dieser wunderschöne Mann nicht wirklich tot ist- man heult sich die Augen aus dem Kopf.
Bruno ist anfangs noch so liebenswert naiv, führt Monologe mit seinen über alles geliebten Malsachen, denen er sogar Namen verliehen hat- ich sage nur Borstenpinsel Heinz- Günther ;-)
Andererseits ist er so feige und schüchtern, dass es für ihn schon ein Abenteuer war, Gleitcreme zu kaufen und G. der angebliche Aufreißer, ihm zuerst seine Gefühle offenbaren muss, weil er es einfach nicht mehr aushält.
Und Gideon ist einfach Gideon ♥♥

Die Story behandelt zwar ein sehr schwieriges Thema und ist sehr emotional, aber nicht kitschig sentimental oder überzogen melodramatisch. Mit einigen sehr nachdenklich stimmenden Ausführungen zu den einzelnen Geschehnissen. Es geht um Liebe, Freundschaft, Toleranz, Verzeihen, Trauerbewältigung, Hoffnung und Mut. Die Sex- oder Liebesszenen waren mir persönlich zu oberflächlich beschrieben, zu wenig erotisch, sind aber trotzdem nicht schlecht. Auch wenn ich von der Liebe der beiden nicht immer überzeugt war, fand ich die Geschichte an sich sehr schön und unterhaltsam.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzzerreißend, 27. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht nach uns (Kindle Edition)
Bruno ist ein absolutes Landei, ganz ohne Erfahrung in der schwulen Welt. Da lernt er beim Schwimmen Gideon kennen, der sein Leben, seine Einstellung und seine Gefühle auf den Kopf stellt.

Ich bin immer noch ganz aufgewühlt von dieser Geschichte. Es gibt so viele unerwartete Wendungen, die mich durch ein Gefühlschaos geführt haben. Eine herzzerreißende Geschichte, um Bruno und seine Vorstellungen vom schwulen Leben, seinen Gefühlen, seinen Träumen und letztendlich seinem Erwachsenwerden.

Aber es geht nicht nur um Bruno und Gideon. Nein, Gideons bester Freund Freddie hat eine ebenso wichtige Rolle, die mich sehr beschäftigt und mich so manche Träne gekostet hat. Es ist keine leichte und typische Liebesgeschichte. Sie hat sehr viel Tiefe. Auch die Nebencharakteren werden nicht nur oberflächlich dargestellt. Ich liebe Bertie, Papa Bär, ja auch Oma Bär, oder die Mädels.

Die Autorin schreibt sehr flüssig und mitreißend. Sie hat einen herrlichen Humor, der mich so manches Mal laut auflachen ließ. Aber auch die Dramatik hat mich mitfiebern lassen. Isabel Shtar erzählt glaubhaft ihre Geschichte, stimmt nachdenklich und lässt einen mit einem Lächeln zuende lesen. Die erotischen Szenen sind sehr schön beschrieben, ohne in Wiederholungen abzudriften.

Wer sich in Brunos Welt entführen lassen will, wer lachen, schmunzeln, weinen und mitfiebern möchte, wer sich mit Niveau gut unterhalten will, der ist hier genau richtig.

Dieses Buch ist ein Juwel der Homoerotik, das ich wärmstens empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe auf den ersten Blick und bis zur letzten Seite, 22. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht nach uns (Kindle Edition)
Was für ein schönes, liebevolles und fesselndes Buch, das auch ein gutes Quantum an Verrücktheit mit sich bringt. Eine wundervoll geschriebene Liebesgeschichte, die auch mal von den "normalen Wegen" abweicht und somit die perfekte Mischung aus Drama, Liebe, Freundschaft und Verbundenheit zweier Menschen darstellt ohne an Humor und schrägen Ideen zu verlieren. Genau das macht es für mich einzigartig und ich konnte es keine Sekunde weglegen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen neue (alte) Welten in Isabels Sthars Geschichte, 5. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht nach uns (Taschenbuch)
Ich habe mich von Isabel Shtar's neuer Welt, die ja eigentlich eine Alte ist (wer ihre Geschichten kennt, weiß was ich meine) verzaubern lassen. Habe mich gerne mitnehmen lassen auf eine Reise in der gegesätzliche Ansichten aufeinander prallten und die sich doch in beständiger Liebe zusammen fanden. Habe mit Bruno gehofft, dass Liebe reicht, habe mit Gideon gebetet, dass Freundschaft Leben rettet und weinte mit beiden in ihrer Enttäuschung und in ihrer Trauer um einen verlorenen Freund. Isabels Geschichte ist tief bewegend und gleichzeitig blitzt immer wieder ihr Wortwitz hervor, der mich dazu brachte unter Tränen zu lächeln. Diese Geschichte enthält genügend Melodramatik (im positiven Sinne) um ein Paket Tempotücher mit Tränen durchzuweichen. Gleichzeitig gibt sie Hoffnung, zeigt die Geduld von wahrer Liebe und die Kunst des Verzeihens... sich selbst und anderen. Selbst die rührensten Momente erhalten in dieser Weise eine absolute Berechtigung genau in diesem Moment durchlebt und durchlitten zu werden. Das gilt für die Protagonisten des Buches genauso wie für den Leser. Ich habe furchtbar gerne mitgelitten und mitgelacht. Habe die Leidenschaft in diesem Buch lesend beinahe genauso genossen wie ihre Hauptdarsteller. Wie gesagt...die richtige Mischung machts...
Zum Abschluss bleibt mir nur zu sagen: go Bruno, go Gideon ... go, go, go ... auf hoffentlich noch das eine oder andere kleine Appetithäppchen aus eurem Leben, es fällt schwer euch loszulassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DANKE!!!, 25. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht nach uns (Kindle Edition)
Danke für dieses wunderbare Buch!
Ich bin immer noch geplätttet von dieser liebevollen, witzigen und herzzerreißenden Geschichte.
Ich habe mich teilweile kringelig gelacht wie lange nicht mehr und habe mich immer wieder gefragt wie man auf sowas kommt (der Emily-Erdbeer-Kuss, der Pinsel,...).
Allerdings habe ich auch geheult wie lange nicht mehr, weil die Geschichte so ergreifend war und leider nicht so lief, wie ich es mir erhofft habe.
Ich habe schon mehrere Sachen von Isabel Shtar gelesen aber das Buch hier ist wirklich der ober Hammer!
Das Buch wird mit Sicherheit nicht nur einmal von mir gelesen!
Ich kann es wirklich nur jedem ans Herz legen. Ihr werdet nicht enttäuscht sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Schöner Gay Romance mit lebendigen Charakteren, 19. April 2015
Von 
Koriko - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht nach uns (Taschenbuch)
Story:
Landei Bruno kommt zum Studium nach Hamburg und erlebt erstmals die pulsierende Großstadt hautnah. Alles ist neu, aufregend und anders – und so möchte er auch sein Leben offensiver und ehrlicher gestalten und seine Homosexualität nicht mehr verstecken. Schnell findet er Kontakt und Unterstützung bei der Schwulen-Lesben-Gruppe der Uni, die Bruno nur zu gerne in den Club „Sweet Dreams“ mitnehmen, um ihn in die schwule Szene einzuführen. Zudem lernt er beim Schwimmen den gutaussehenden Gideon kennen und freundet sich mit ihm an, wobei er erstmals Probleme hat seine neuerwachte Libido im Zaum zu halten. Als er Gideon schließlich mit dessen besten Freund Freddy bei seinem ersten Besuch im „Sweet Dreams“ entdeckt, stürzt Bruno in ein Wechselbad der Gefühle: Gideon ist zwar schwul, jedoch mit dem heißesten Schwulen der Szene liiert. Dass der Schein trügt, erfährt Bruno erst nach und nach und als er schließlich mit Gideon zusammenkommt, beginnen die Probleme erst. Und diese beinhalten nicht nur die üblichen Beziehungskrisen, sondern auch Brunos verkorkste Familie, Gideons Vergangenheit und Freddys zunehmend exzessives Auftreten innerhalb der Hamburger Schwulenszene …

Eigene Meinung:
Der Gay Romance „Sehnsucht nach uns“ stammt aus der Feder der Autorin Isabel Shtar, die auf Fanfiction.de bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht hat. Der 460-seitige Roman erschien 2013 beim Cursed Verlag und ist in sich abgeschlossen.

Der Roman begleitet den jungen Bruno über die Jahre seines Studiums hinweg, bis hin zu seinem ersten Referendariat an einem Gymnasium. In dieser Zeit wird sein Leben gehörig auf den Kopf gestellt, er lernt in Gideon die Liebe seines Lebens kennen und muss sich etlichen Problemen und Schwierigkeiten stellen, die ihn während der Handlung reifen lassen und aus dem unsicheren Landei einen starken, erwachsenen Mann machen. Dementsprechend steht die Beziehung zwischen Bruno und Gideon zwar im Zentrum, doch Isabel Shtar beschränkt sich nicht darauf, die beiden Charaktere zusammen zu bringen, wie es in Gay Romanen recht oft der Fall ist. Stattdessen entwickelt sie die Geschichte weiter und setzt den beiden Verliebten ein Problem nach dem anderen vor, die sie mal allein, mal zusammen meistern müssen. Seien es familiäre Probleme, eigene Charakterschwächen, unerwartete Ereignisse und tragische Verluste – die Autorin macht es ihren Charakteren wirklich nicht leicht ihr Leben zu meistern.

Genau darum geht es in Isabel Shtars Roman – um Zusammenhalt und Unterstützung, Vertrauen und Liebe. Natürlich werden etliche Dinge im Zeitraffer erzählt – immerhin überbrückt die Autorin mehr als fünf Jahre – doch das stört nicht weiter. Die pickt sich die interessanten Passagen heraus, beleuchtet verstärkt das Verhältnis zwischen Gideon und Bruno, und versucht dabei nah an der Realität zu bleiben. So extrem die Probleme erscheinen, die sie Bruno aufbürdet, es wirkt nie übertrieben, denn zumeist passiert im realen Leben alles auf einmal. Dadurch gewinnt die Geschichte eine eigene Dynamik, die schnell mitreißt und bei der der Leser nicht weiß, wohin die Reise führt.

Die Charaktere sind gut durchdacht, wirken lebendig und handeln realistisch. Man kann sich sehr gut in Bruno hineinversetzen, versteht seine Gedanken und Gefühle und baut eine starke Bindung zu ihm auf. Es dauert zwar ein wenig, bis man mit dem (teils extrem) naiven Landei warm wird, aber sobald man sich auf ihn eingelassen hat, kommt man nicht mehr von ihm los. Er ist stark, loyal, ehrlich und verantwortungsbewusst.
Im Gegensatz dazu ist Gideon schwerer zu begreifen, insbesondere man ihn zu Beginn nur aus Brunos verliebter Sicht kennenlernt. Erst nach und nach lernt man den jungen Mann kennen, der durchaus nicht immer ehrlich zu Bruno ist und mehr als einmal sein Vertrauen missbraucht. Dennoch kann man ihn verstehen und es ist wohl das erste Mal in einem Gay Romance, dass das Thema Untreue und offene Beziehung so direkt mit eingearbeitet wird.
Auch die übrigen Charaktere können überzeugen – sei es Freddys witzige, offene Art, Brunos chaotischer, anarchistischer Vater, seine kühle Mutter oder Brunos lesbische Freundinnen. Sie geben einen passenden Rahmen und sorgen immer wieder für witzige Situationen oder unerwartete Überraschungen.

Stilistisch ist „Sehnsucht nach uns“ Geschmackssache. Man braucht zu Beginn ein wenig, um mit dem lockerleichten, flapsigen Schreibstil der Autorin zurecht zu kommen, doch wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, merkt man, wie gut die Wortwahl der Autorin zu Brunos Charakter und seinen Gedanken passt. Seien es witzige, komische Zwischensequenzen, spritzige Dialoge oder traurigen, dramatischen Szenen – Isabel Shtar trifft den Nerv und damit auch den Leser. Man lacht und weint mit Bruno, fiebert mit ihm mit und erlebt hautnah, wie er erwachsen wird. Auf eine seltsame Art und Weise ist „Sehnsucht nach uns“ fast ein Entwicklungsroman, wenngleich es sich natürlich nicht um ein Jugendbuch handelt. Dafür sind die Erotikszenen zu explizit, wenngleich Isabel Shtar immer wieder den Zeitraffer ansetzt und die Sexszenen nicht zu ausführlich gestaltet.

Fazit:
Wem der Einstieg in Isabel Shtars Roman „Sehnsucht nach uns“ gelungen ist und wer keine Probleme mit dem leichten, unverblümten Schreibstil der Autorin hat, bekommt eine interessante Geschichte geboten, die über die stereotypen Grenzen des Gay Romance Genres hinausgeht, da Brunos und Gideons Geschichte nicht damit endet, das sie zusammenkommen. Stattdessen führt Isabel Shtar die Handlung weiter und erzählt fesselnd von Liebe, Vertrauen und innerer Stärke. Wem die üblichen Gay Romance Romane zu langweilig und eintönig sind und wer Geschichten mag, in dem die Geschichte nicht mit dem Zusammenkommen der beiden Protagonisten endet, ist bei „Sehnsucht nach uns“ gut beraten. Zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wahnsinn ohne Grenzen, 21. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht nach uns (Kindle Edition)
Zum Inhalt wurde hier ja schon des öfteren geschrieben, daher gehe ich gleich zu meiner Meinung über:

Die Autorin schafft es wirklich hervorragend den Leser in die teils recht Wirren Gedankengänge Brunos hineinzuziehen. Es ist witzig geschrieben (Lachanfälle die am weiter lesen hindern inklusive) und verfügt über ein irres Wortgefühl bzw. kreative Worterfindungen, die hervorragend Emotionen darstellen. So was liest man sehr selten und daher gebe ich 5 Sterne. Es gab kaum Kapitel wo mir nicht die Lachtränen runter gelaufen sind.
Zusätzlich versucht die Autorin recht realistisch das Leben in all seiner Grausamkeit darzustellen - hier weint man statt zu lachen, was auch gelungen ist, obwohl zum Schluss die Liebe gewinnt, ist dies aufgrund der Geschehnisse echt kitschig hoch 10 ausgefallen und man findet keine Logik mehr dahinter. Normalerweise hasse ich solche Lösungen um ein Happy Ende zu generieren, nur hier fügt es sich perfekt ein. War für mich ein Aha-Erlebnis, wär' nie auf die Idee gekommen, das es jemand schafft, mir zu kitschige Enden schmackhaft zu machen.
In Sachen Zeitleiste komme ich auch nach mehreren Stunden grübeln noch nicht auf einen grünen Zweig was die Geschehnisse angeht, zeigt aber auch das das Buch zum Grübeln animiert, werde hier vermutlich noch ein bis zwei Lesedurchgänge brauchen.
Bin schwer beeindruckt, da ich das Buch ursprünglich nur gekauft hab, um lange Wartezeiten zu überbrücken und mir die Länge zum Preis richtig vorkamen. Dachte für mich selbst, leichte Literatur für lange Flüge. Aber die Emotionsbreite ist so gewaltig beschrieben, das es mich quasi vor Begeisterung in die Luft getragen hat.
Kann das Buch jedem Empfehlen und nur hoffen, dass es bald mehr von der Autorin gibt. Ihr Stil ist einzigartig und bestechend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lachen, weinen, mitfiebern!!, 4. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht nach uns (Taschenbuch)
Beschreibung:
Für Landmaus Bruno sind Großstadt und Studium das Abenteuer seines Lebens. Weit weg von seinem behüteten Dorfleben ist er von vielen neuen Eindrücken manchmal reichlich überfordert. Alles scheint plötzlich möglich vor allem für eine schwule Jungfer. Doch als dann Gideon auf den Plan tritt, wird Brunos Welt vollkommen auf den Kopf gestellt, denn Gideons Vorstellungen von Freiheit sind so ganz anders als Brunos...

Eigene Meinung:
Der Schreibstil von Isabel Shtar ist wahnsinnig toll – zumindest ist das mein Empfinden.
Sie schreibt sehr ‚tief‘ und ‚echt‘, ihre Protagonisten erwachen unwiderruflich zum Leben, ohne kitschig oder gar langweilig zu sein.

In 'Sehnsucht nach uns' lernen wir Bruno und Gideon, aber auch noch andere, nicht unwichtige Charaktere kennen. Der Weg der beiden Hauptprotagonisten ist nicht einfach, traurig, sehr schmerzhaft. Er wird von Vertrauensbrüchen, Liebe, Schmerz, Abschied, aber auch von vielen Momenten des wirklichen Glücks geprägt. Ich kann nicht jede Handlung der Beiden, vor allem von Gideon verstehen, denn manchmal tut sie mir selbst zu weh, aber das ist wohl genau das, was das Leben auch ausmacht!
Es ist nicht immer eitel Sonnenschein, und das Buch ist es auch nicht! Und trotzdem ist es etwas ganz Besonderes!!!

Die Autorin hat mit ihrem ganz wundervollen Schreibstil die Beiden zusammengeführt, hat sie Dinge erleben und auch durchstehen lassen, die nicht immer schön waren. Aber letztendlich waren es genau diese Dinge, die die Protagonisten echt und wahrhaftig machen. Sie haben Fehler, machen Fehler und sie wachsen daran! Menschen, mit Ecken und Kanten, die aber doch so viel Liebe in sich tragen, dass es manchmal auch für diejenigen reicht, die wie ich am Rande stehen und nur zusehen...

Das Cover finde ich persönlich für den Inhalt etwas zu rosarot, aber das ist wohl Geschmacksache.

Mein Fazit:
Eine schöne, tiefsinnige und manchmal auch schrecklich traurige Story, die in meinem Bücherregal einen besonderen Platz bekommt!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sehnsucht nach uns
Sehnsucht nach uns von Isabel Shtar
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen