Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Injektion - 5/5 Sterne
Nix für schwache Nerven! Ein wahres Horrorszenario und Alptraum jeder Frau ... Erschreckend, wenn ich daran denke, dass es SO etwas wirklich geben könnte ... Da schüttelt es mich. Vorallem weil es gar nicht mal so Abwegig ist, leider.

Injektion ist, so schrecklich die Handlung auch ist, ein wirklich spannender und fesselnder Thriller der den...
Vor 2 Monaten von Lina Lila veröffentlicht

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da geht mehr...
Injektion von Melisa Schwermer

Injektion ist mein erster Roman von Melisa Schwermer, da dieser eine recht gute Bewertung hat, ging ich mit relativ hohen Erwartungen an das Buch heran.
Dieser wurden leider nicht so richtig erfüllt.

Ich finde es recht schwierig viel von der Story preis zu geben, ohne zu spoilern. Deshalb hier der...
Vor 7 Monaten von xMelix veröffentlicht


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da geht mehr..., 16. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Injektion: Ein Horror-Thriller (Taschenbuch)
Injektion von Melisa Schwermer

Injektion ist mein erster Roman von Melisa Schwermer, da dieser eine recht gute Bewertung hat, ging ich mit relativ hohen Erwartungen an das Buch heran.
Dieser wurden leider nicht so richtig erfüllt.

Ich finde es recht schwierig viel von der Story preis zu geben, ohne zu spoilern. Deshalb hier der Rückentext:

Wenn der erste Liebesurlaub zum Albtraum wird...
Verraten und verkauft: Das romantische Wochenende in einer idyllischen Berghütte entwickelt sich für Angelika zum Schrecken ohne Ende.
Zu spät bereut sie, dass sie sich auf dieses Abenteuer eingelassen hat: Hilflos ist sie einem Mann ausgeliefert, der keine Skrupel kennt.
In eine Privatklinik entführt, erlebt die junge Frau ihren schlimmsten Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint …

Eine richtige Spannung baut sich in dem „Horror-Thriller“ nicht wirklich auf. Ich denke das liegt zum Großteil an den oft schwarzhumorigen Gedanken der Protagonistin Angelika.
Am Anfang fand ich diese Gedankengänge noch recht lustig, aber mit der Zeit nervt das nur noch.
Sie kann sich nur durch ihre Gedanken den Lesern mitteilen, der Story hätte es besser gedient, wenn diese etwas ernsthafter gewesen wären, denn ich denke, dass die Protagonisten Todesangst gehabt haben muss.
Aber die kommt leider nicht wirklich rüber, sonder die Situation wird oft ins lächerliche gezogen.

Die Grundidee der Geschichte ist sehr gut, ich kann mir vorstellen, dass es solche Vorgänge auch wirklich schon gegeben hat (ich kann nicht drauf eingehen, sonst spoilere ich nur)

Das Ende kam für mich ziemlich abrupt und irgendwie fehlt das was. Es geht auf einmal Schlag auf Schlag und ist für mich auch nicht ganz nachvollziehbar, nach so langer Zeit im Wachkoma ist eine so schnelle Regeneration eigentlich nicht möglich.

Den Schreibstil finde ich sehr einfach gehalten, es liest sich gut und flüssig.

Ich hatte das Taschenbuch und da waren schon einige Rechtschreib- und Formatierungsfehler drin. Das darf einfach nicht sein.

Fazit:

Die Grundidee der Geschichte ist super, nur an der Umsetzung hapert es doch sehr.
Ich hätte mir mehr Spannung, Drama und ein gewisses Maß an Ernsthaftigkeit gewünscht.
Als kleinen Snack zwischendurch kann ich das Buch aber trotzdem guten Gewissens empfehlen :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Injektion - 5/5 Sterne, 6. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Injektion: Ein Horror-Thriller (Taschenbuch)
Nix für schwache Nerven! Ein wahres Horrorszenario und Alptraum jeder Frau ... Erschreckend, wenn ich daran denke, dass es SO etwas wirklich geben könnte ... Da schüttelt es mich. Vorallem weil es gar nicht mal so Abwegig ist, leider.

Injektion ist, so schrecklich die Handlung auch ist, ein wirklich spannender und fesselnder Thriller der den Leser nicht mehr los lässt bis die letzte Seite erreicht wurde. Ich weiß wovon ich spreche, denn obwohl ich morgens einen wichtigen Termin hatte, konnte ich nicht schlafen bevor ich fertig war - was natürlich mitten in der Nacht war ;)

Melisa Schwermer hat aber auch wirklich eine tolle Art zu schreiben, so dass es sich leicht und flüssig lesen lässt. Kaum auf den ersten Seiten, überkam mich schon die Gänsehaut. Und das obwohl eigentlich noch gar nichts passierte. Ihr denkt jetzt bestimmt, "und wie soll es dann möglich sein?"

Ganz einfach ... Durch das Talent der Autorin :) Denn obwohl noch nichts wirklich richtig passierte, spürt man die Angst, die Angie im Kopf Rumgeistert. Angie alleine Nachts in einer Berghütte. Jeder von uns kennt so eine Situation in der man sich unwohl oder ängstlich fühlt und die verrückttesten Gedanken hat. Nun, ihre Angst in Form ihrer Gedanken mit zu erleben, war irgendwie schlimmer als wäre wirklich etwas passiert. Wobei das richtigen Geschehen auch nicht lange auf sich hat warten lassen.

Eben diese Gedanken von Angie mit zu erleben macht diesen ganzen Thriller umso realer ♥ Zu Anfang konnte ich diese auch super nachvoll ziehen. Später änderte sich das etwas, denn jeder hat ja eine eigene Art schlimme Erlebnisse zu verkraften und Angie ihre ist eben anders, als es meine wäre. Was auch gut so ist. Denn gerade das haucht der Protagonistin eine eigene Persönlichkeit ein. Sie reagiert eben nicht immer, wie ich es erwartet hätte nur weil ich es so getan hätte. Ich fand es wirklich gewaltig. Und für mich zeugt es vom können der Autorin. Alles wirkt echt und real, lässt mich mitfühlen und ängstlich sein. Genau das, was ich von einem Thriller erwarte. Mehr werde ich euch allerdings nicht verraten *geheimnisvoll grins* Wenn du dich traust, dann geh selbst mit Angie durch deinen schlimmsten Alptraum ...

Für mich ist Injektion ein Rund um gelungener Thriller ♥
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Injektion Band 1 - Kopfkino mit Gänsehautgarantie, 16. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Injektion: Ein Horror-Thriller (Taschenbuch)
Klappentext:

Verraten und verkauft: Das romantische Wochenende in einer idyllischen Berghütte entwickelt sich für Angelika zum Schrecken ohne Ende.
Zu spät bereut sie, dass sie sich auf dieses Abenteuer eingelassen hat: Hilflos ist sie einem Mann ausgeliefert, der keine Skrupel kennt.
In eine Privatklinik entführt, erlebt die junge Frau ihren schlimmsten Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint …

Ein intensiver Thriller, der für Leser ab 16 Jahren geeignet ist.

Charaktere:

Dieses Mal lasse ich frech die Charakterbeschreibung aus, da Angelika eigentlich nur im Kontext zu beschreiben ist und Spoiler will ja keiner ;) Lest selbst, wenn ihr euch traut :D

Meinung:

Diese Buch ist de Facto nichts für schwache Nerven.
Ein absolut Gänsehaut-Buch, bei dem ich oft dachte: "OK, lieber nicht genauer drüber nachgrübeln"...
Die Story ist beklemmend, schockierend aber auch faszinierend zugleich. Vorausgesetzt natürlich, man kann den Psychoterror, der damit einhergeht, vertragen. Das Buch ist definitiv nur was für die nicht so zart besaiteten Leser unter euch :D

Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd, ich konnte nur schwerlich unterbrechen, aber auch gnadenlos direkt. Für mich ist es verständlich, dass manche das nicht lesen können, sind die vorkommenden Geschehnisse/Gewaltszenen doch thematisch recht krass und gehen beim Lesen unter die Haut.
Der einzige Wermutstropfen, den ich für mich entdeckt habe, ist die "relativ lange Leitung" der Protagonistin, wenn sie versucht, das aktuelle Geschehen einzuordnen. Anfangs wirkt es, als habe sie eine leichte Tendenz ins Dümmliche, da das "Schöndenken" meiner Meinung nach einfach teilweise zu ausgeprägt ist. Zum Glück legt sich das im Laufe der Geschichte.

Ein gelungenes Horrorszenario, ich freue mich schon auf Band 2!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 1. Band der Injektions-Reihe, 5. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Injektion: Ein Horror-Thriller (Kindle Edition)
Angela Kiefer freut sich sehr auf das kommende Wochenende, denn es wird ein romantischer Kurzurlaub mit ihrem Freund Jörg. Zwar sind die beiden noch nicht lange zusammen, aber Angela ist mehr als angetan von Jörg und freut sich auf die stille Zweisamkeit mit ihm. Eine Berghütte ist ihr Ziel. Angela ist schon vor Ort und muss leider auf Jörg warten, der erst einen Tag später anreisen kann, aber immerhin kann sie es sich dort schon einmal gemütlich machen.

Tja, wenn es nur nicht so einsam wäre auf dieser Berghütte, wenn sie dort nicht so alleine wäre, wenn es dort nicht so dunkel wäre, wenn sie nicht eine Vorliebe für härtere Literatur hätte, wenn sie nicht jemand vor dem Fenster gesehen - ja, wenn das alles nicht wäre, wäre sie doch deutlich entspannter. Aber es nützt alles nichts, da muss sie durch, es ist ja nur eine Nacht - aber so eine Nacht auf einer einsamen Berghütte kann lang sein.

Als sie wach wird, passiert ihr ein Missgeschick, dass förmlich seinesgleichen sucht. Sie erstickt fast an einem Stück trockenen Brotes, doch wie der Zufall es will, fährt just in diesem Moment ein Auto vor, sodass Hilfe naht - denkt sie, denn das Auto fährt sie an. Sie kommt im Krankenhaus wieder zu sich, augenscheinlich durch den Unfall gelähmt, denn sie kann sich nicht bewegen. Pfleger Bernd kümmert sich um sie und sie ist trotz allem froh, denn Jörg ist da. Was jedoch augenscheinlich wie ihre Rettung aussieht, wird sich noch als ihre Hölle herausstellen ...

1. Band der Injektions-Reihe! Der Plot wurde abwechslungsreich und mit einer ordentlichen Prise Sadismus erarbeitet. Besonders hat mir hier die beklemmende Stimmung gefallen, in die die Protagonistin immer wieder verfällt und ehrlich, es war für mich fast genauso beängstigend wie für sie. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch erarbeitet. Besonders gut hat mir Protagonistin Angela mit ihrer "inneren Pessimistin" gefallen, die Worte, die diese ihr immer wieder suggeriert hat - einfach herrlich und auch so ist Angela nicht auf den Kopf gefallen. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass Buch hat mir beklemmend-schöne Stunden bereitet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannungsreich, 2. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Injektion: Ein Horror-Thriller (Kindle Edition)
Angelika begibt sich in eine einsame Almhütte, wo sie mit ihrem neuen Freund ein paar schöne Tage erhofft. Doch die erste Nacht muss sie dort allein verbringen. Der Grusel beginnt schnell, denn das Holz knarzt und über den Alpen zieht ein Gewitter her. Bald darauf liegt sie in einem Einzelzimmer in einer Klinik. Angeblich ein anaphylaktischer Schock, sie liege im Wachkoma. Doch immer, wenn sie sich bemerkbar macht, bekommt sie eine Injektion, die sie bewusstlos macht. Schnell merkt sie, dass nichts so ist, wie es eigentlich sein sollte. Die Lage scheint hoffnungslos. Wem kann sie überhaupt vertrauen?

Melisa Schwermer hat einen wirklich tollen Schreibstil. Normalerweise mag ich keine Ich-Erzähler, aber hier fand ich die Perspektive ausnahmsweise einmal sinnvoll. Besonders der Anfang war superspannend und sehr atmosphärisch beschrieben. Brutale Szenen kommen zwar im Laufe der Geschichte nicht zu kurz, aber die interessieren mich eigentlich wenig, weil jeder irgendwas Ekeliges schreiben kann. Ich konnte so gut mit Angelika mitfiebern können, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe.

Am Ende des Buches befindet sich noch die ursprüngliche, kürzere Version von "Injektion". Ich bin richtig, richtig froh, dass die Autorin ihr Werk überarbeitet hat, denn die Urfassung war, ehrlich gesagt, ziemlich schwach geschrieben. Echt toll, was Melisa Schwermer aus der Anfangsszene gemacht hat!

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Dankesrede. Ich habe ja nichts dagegen, wenn ein Autor nach Rezensionen fragt, aber er soll es doch bitte dem Leser überlassen, was und wie dieser schreibt. Gute Arbeit wird ganz automatisch mit guten Rezensionen belohnt.

Ansonsten super Buch! War mein erster Roman von Melisa Schwermer. Wenn die Autorin weiter so schön schreibt, versuche ich mich auch an ihren künftigen Büchern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Alptraum, den man sich nicht ausmalen mag – unglaublich fesselnd, 14. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Injektion: Ein Horror-Thriller (Kindle Edition)
Angie freut sich auf ein romantisches Wochenende mit ihrem neuen Freund in einer Berghütte, in der sie eine Nacht allein verbringt. Die Nacht war gruselig, aber nichts gegen den Alptraum, der sie am Morgen erwartet. Als sie ein vom Vermieter hinterlassenes Brot isst, wird der Mund taub, das Brot scheint sich zu vermehren, sie hat Angst zu ersticken. Als sie ein Auto hört, hofft sie auf Rettung, aber alles kommt anders. Sie findet sich in einem Krankenhaus wieder, gelähmt, unfähig sich zu rühren oder zu reden, aber bei vollem Bewusstsein. Was sie in den kommenden Tagen erlebt, ist unglaublich grausam. Sie kapiert nur langsam die Zusammenhänge und begreift, dass auch ihr Freund nicht der ist, den er ihr vorgespielt hat. Wird sie es schaffen, sich aus dieser schlimmen Lage zu befreien?

Es handelt sich um eine Kurzgeschichte, die es mit jedem Top-Thriller aufnehmen kann. Der Schreibstil ist flüssig und hat mir sehr gut gefallen. Es wird aus Sicht der Protagonistin erzählt, und das so unglaublich spannend, dass es fast unmöglich ist, das Buch wegzulegen, ohne bis zum Ende zu lesen.

Die Geschichte eignet sich aufgrund der Kürze für eine Bus- oder Bahnfahrt oder einfach mal als schnelle Lektüre für zwischendurch. Mir hat die Geschichte überaus gut gefallen, der Spannungsbogen hält sich von Anfang bis zum Schluss. Als Bewertung gebe ich verdiente 5 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Geschichte..., 5. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Injektion: Ein Horror-Thriller (Kindle Edition)
Die Geschichte einer Jungen Frau die auf einen Mann rein fällt der mit ihr ein Urlaub in den Bergen verbringen will. Doch was sie erwartet hätte sie in ihren Schlimmsten Träumen nicht gedacht. Vergiftet und Rühig gestellt muss sie alles hin nehmen was ein Pfleger und ein Chefarzt ihr an tuen. Nur eine Aufmerksame Pflegekraft bekommt mit was mit Angi passiert und versucht ihr zu Helfen. Doch wird es den beiden Frauen Gelingen die Männer zu überführen ? Und bekommt Angi ihre Körperliche Kraft wieder oder bleiben Schöden zurück ?

Ein sehr Spannender und packender Thriller. Es sind einige Medizinische Ausdrücke dabei wo ich erst mal überlegen musste was die den zu bedeuten haben aber wen man weiter Liest wird man darüber gut aufgeklärt. Es ist sehr gut Geschrieben, Detail genau und Gefühlvoll. Man hat Richtig Angst wies den nun mit Angi weiter gehen wird und Traut sich kaum das Buch aus der Hand zu Legen. Von mir 5 Sterne für diese Klasse Geschichte nun bin ich sehr auf den 2 Teil bespannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender erster Teil, 25. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Injektion: Ein Horror-Thriller (Kindle Edition)
Klappentext:
Verraten und verkauft: Das romantische Wochenende in einer idyllischen Berghütte entwickelt sich für Angelika zum Schrecken ohne Ende.
Zu spät bereut sie, dass sie sich auf dieses Abenteuer eingelassen hat: Hilflos ist sie einem Mann ausgeliefert, der keine Skrupel kennt. In eine Privatklinik entführt, erlebt die junge Frau ihren schlimmsten Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.

Wow.... Kopfkino aller erster Güte. Melisa Schwermer zieht ihre Leser mit ihrem Schreibstil sofort in ihren Bann. Man kann sich super in Angie reindenken und das was sie erlebt, möchte definitiv keine Frau über sich ergehen lassen. Hilflos ans Bett gefesselt, während man einem Fremden ausgeliefert ist - der wohl größte Albtraum einer jeden Frau. Die Geschichte ist spannend bis zum Schluss. Man lernt mal wieder das man niemandem vorschnell vertrauen sollte...Injektion: Ein Horror-Thriller
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wahnsinnig spannend, 24. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Injektion: Ein Horror-Thriller (Kindle Edition)
Diesen Thriller habe ich, ohne auch nur ein einziges Mal Luft zu holen, durchgelesen. Froh war ich, dass es sich um eine rein fiktive Geschichte handelte. Ich konnte das Buch nicht weglegen. Und nur unter Androhung des Auschlusses vom Abendessen war ich bereit, das Lesen kurz zu unterbrechen. (allerdings war ich nicht zu überreden, es weit wegzulegen.)

Die Geschichte fängt harmlos an und entwickelt sich zu einem wahren Albtraum für die Protagonistin. Völlig wehrlos ist sie in einem Krankenhaus dem wahrhaft Bösen ausgeliefert. Bis zum Schluss ist man nicht geneigt, auch nur einer einzigen Person zu vertrauen. Daher will ich auch nichts weiter verraten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schockierend von Anfang bis Ende, 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Injektion: Ein Horror-Thriller (Kindle Edition)
Eine realistische Geschichte, die beschreibt, wozu Menschen als Opfer
oder Taeter in der Lage sind.
Gleich am Anfang wird Spannung aufgebaut, die bis zum Ende bestehen
bleibt.
Die Hilflosigkeit und Enttaeuschung der Hauptakteurin ist greifbar und laesst
auf ein gutes Ende hoffen.
Ich habe jede Seite, vom Anfang bis zum Schluss, mit grosser Spannung
und Erwartung gelesen.
Ich wurde nicht enttaeuscht.
Vielen Dank
Nike
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Injektion: Ein Horror-Thriller
Injektion: Ein Horror-Thriller von Melisa Schwermer
EUR 2,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen