holidaypacklist Hier klicken Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen11
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,39 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Mai 2014
Ich war äußerst gespannt, als ich hörte, welches Thema das neue Versengold Album haben sollte. So ist das Thema Seefahrt und Piraten ja gerade auf dem Mittelalter-Phantasie Sektor schwer im Kommen. Um so neugieriger war ich, wie die Band um Snorre Snörkelfrey sich dieser Thematik widmet. Wie ich finde, haben sie ein wunderbares Album geschaffen. Von Seemansgarn bis zu der Gefahr die Seefahrt mit sich bringt, ist hier alles in schönster Versengold Manier vertreten. Die Neuauflage des Klassikers "Ich und ein Fass voller Wein" durfte da auch nicht fehlen.

Besonders angetan haben es mir, wie schon auf früheren Versengold Alben, die melancholischen Stücke. Und das darf der Leser als großes Kompliment ansehen, normalerweise mag ich Balladen und langsame Stücke in dem Genre Mittelalter und Folk nicht ganz so gerne wie die schwungvollen Stücke. Aber bei den Titeln "Auf in den Wind" und "Tochter der Weiten" hat es mir regelrecht eine Gänsehaut über die Arme getrieben, so schön klingen sie, so tieftraurig und grausam sind die Inhalte. Wahnsinn! Ich kenne keine Band, die es so sehr schafft, Stimmung und Atmosphäre in ein Lied zu zaubern. Hut ab!

Aber selbstverständlich sind auch die anderen Stücke stark und durchaus erwähnenswert. "Es wartet der Strick" und "Meuterey" erinnern mich, rein textlich, am meisten an ältere Versengold Stücke, die ja auch damals schon durch starke Texte brillierten.
Das so schön mit dem hamburgerisch, spitzen S gesungene Stück "Seemannsgarn" macht einfach spaß. Und die Instrumentalen Stücke machen richtig gute Laune und werden live sicherlich ein Höhepunkt sein.

Vielen Dank an die Versgengold Jungs für dieses Album!

Ach und eines noch. In einer vorherigen Rezension wurde sich darüber beschwert, dass im Booklet keine Grußworte an die Fans gerichtet sind. Dies ist für mich aber kein Abzugspunkt im Bezug auf die CD. Wenn man genau hinschaut, dann hat KEINER dort einen Gruß bekommen, weder Gastmusiker (welche auf der Rückseite gesondert aufgezeigt sind), noch die Familien oder sonst wer. Und das muss auch nicht sein.
Kaum eine Band ist so Fannahe wie Versengold. Nach den Konzerten haben sie immer Zeit für ihre Anhänger, sind freundlich, lassen sich wer weiß wie oft am Tage Fotographieren mit fremden Leuten, sind immer höflich und bedanken sich bei ihren Fans für deren Unterstüzung. Und das Programm, das sie in diesesm Jahr abliefern ist der Hammer. Erst die Tour zum neuen Album und jetzt noch, die sicherlich kräftezehrende Saison mit dem Mittelalterlichen Phantasie Spectaculum, welches bis Oktober durch ganz Deutschland tourt. Das sollte uns Fans doch Anerkennung genug sein, denke ich!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Muss sagen, das Thema "Seefahrt" hat mich begeistert und alles in allem ist es ein sehr schönes Album. "Auf in den Wind" und " Tochter der Weiten" sind wundervolle Balladen, die sich gut in die bisherigen einreihen. "Meuterey" und "Auf die Ebbe" sind witzige Lieder, die zum Mitgröhlen und Lachen einladen.

Aber bei mir bleibt dann ein riesiges ABER stehen.

Auf mich wirkt das Album unfertig, bei einigen Liedern fehlt meiner Ansicht nach textlicher Feinschliff. Manchmal hätte ich mir eine Strophe mehr gewünscht als so häufiges wiederholen des Refrains.
Und die Länge? Neun Tracks, länger als "Dreck am Stecken" aber da waren alles Highlights. Bei genauer betrachtung muss ich die Neuauflage von "Ich und einFass voller Wein" abziehen, weil es "nur" eine sehr gelungene neue ersion ist, als Bonustrack voll in Ordnung, aber als normaler Track? Find ich mau.
Auch hätte das Thema durchaus noch mehr Stoff für mehr Lieder geboten, immerhin gibt es Bands die mit Seefahrt und Piraterie mehrere Alben füllen. Klassische Themen wie Geld/Heuer fehlen, hätte auch gern was über Hafendirnen gehört , da war mehr zu holen.
Dann sind wieder 2 rein akustische Songs dabei, ist ne schöne Tradition, allerdings hatte ich solche Songs auf "Im Namen des Folkes" an fast jedem Lied als Outro mit dran, hier sind es Listenfüller, wenn auch schön zu hörende. Und damit bleiben noch 6 Tracks, einer weniger als auf "Dreck am Stecken".
Ich hätte lieber noch länger gewartet, wenn ich dann eine ähnlich gut gefüllte Scheibe wie "Im Namen des Folkes" bekommen hätte.
Ein gutes Album, aber seit langem das Schwächste aus dem Hause Versongold, da hatte ich mehr erwartet.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2014
... einfach Versengold. Die Rhythmik, die Reime mit Witz und Charme vermischt... Und zack, kommt ein Lied nach dem anderen Heraus. Diese Album ist was für jeden egal ob Seefahrer, Pirat oder Royal Navy.. Ob Fischer oder Landratte. Alle haben gleichermaßen Spaß daran und das Geld ist es definitiv wert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2014
Hallo Fans der Mittelalter/Alternativmusik! Wer diese Musik mag, sollte die CD unbedingt kaufen. Von Spaß bis Nachdenklich ist alles vorhanden! Diese Gruppe macht einfach nur Spaß und das merkt man ihnen auch an! Wer kann, sollte sie sich auch live ansehen!!!! Es lohnt sich!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2014
Ich liebe dieses Album und höre es im Auto in der Dauerschleife. Die letzen beiden Alben sind die besten. Damit will ich nicht sagen die anderen sind nicht gut ! Nein - die neuen sind nur noch viel besser :) <3
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2014
Wer, wie ich, die letzte CD bereits besitzt und diese mochte, wird von "Auf in den Wind" begeistert sein. Versengold hat sich textlich und musikalisch noch einmal kräftig weiterentwickelt.

Die CD bietet klasse und wirklich kreative Texte, die Spaß machen und das Genre bereichern. Insbesondere die Tracks 8 "Ich und ein Fass voller Wein" und 9 "Weinfass" sind dramaturgisch ein starkes Ende, dass Lust auf mehr macht (oder darauf die CD wieder neu zu starten ;-) ... ). Ob die Namensgebung der beiden letzten Tracks besonders glücklich ist, sei einmal dahingestellt - dafür ziehe ich aber keinen Stern ab - ganz klar kaufenswert...
11 Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2014
Versengold schafft es, die Qualität konstant hoch zu halten. Die Ideen für gute Songs gehen nicht aus. Wer Versengold kennt, kann bedenkenlos zuschlage.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2014
Das Album ist einfach der Kracher. Ich kann einfach nicht genug davon bekommen. Ich kann es nur jedem weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2015
Super CD klasse lieder einfach nur zum immer wieder anhören ein klasse album das lust auf mehr macht.
Top Top Top
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2014
Auf jeden fall, wieder ein absoluter knüller vom feinsten Mittelalter-Folk, sehr empfehlenswert!
Genau so gut wie das vorige!
Daumen hoch!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
9,89 €
9,89 €