Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen38
4,5 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. März 2014
Der Sportstudiobesitzer Jason unterrichtet nebenbei an einer Privatschule und hat seit geraumer Zeit ein Auge auf den Schüler Kyle geworden. Als dieser seinen achtzehnten Geburtstag hinter sich gebracht hat, gibt Jason seinem Verlangen endlich nach und wagt den ersten Schritt, in dem er den Jungen auf dem Nachhauseweg abfängt und anbietet ihn heimzubringen... Was als vorsichtiges Herantasten beginnt, endet schnell in heißen Spielen, denen sich beide nicht mehr entziehen können.

Trotz der Seitenanzahl habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen, beiseite packen konnte ich es nämlich nicht mehr. Bei dieser Geschichte geht es weniger um eine Story, die mit Höhen und Tiefen aufwartet, sondern es werden die gemeinsamen Erlebnisse der beiden geschildert - die sich ohne Frage steigern. Es geht unter anderem in dieser Geschichte um Dominanz und Submission - allerdings mit Fingerspitzengefühl und passend involviert, sodass es stimmig ist.

Ich habe einige Kritkpunkte, die der Geschichte als solches aber keine Sterne nehmen. Dafür war ich einfach viel zu begeistert von der Kreativität, die der Autor an den Tag legt.
Ich hätte mir gewünscht mehr über Jason zu erfahren. Während Kyle durch den familiären Hintergrund ein gutes Profil bekommt, haftet Jason bis zum Schluss noch immer ein wenig das Manko "des geheimnisvollen" Mannes an. So emfpinde ich es zumindest, es mag Leser geben, die es anders sehen.
Eine große Ungereimtheit, deren Lösung ich das ganze Buch über vermisst habe ist, was es mit Kyles Geruch auf sich hat. Wann hat Jason diesen das erste Mal wahrgenommen, sodass er anschließend Kyle ins visier genommen hat?

Die Geschichte liest sich recht flüssig, ich bin lediglich über Wortdoppelungen gestolpert oder ganze Sätze die oft wiederholt worden sind. Die schnellen Perspektivenwechsel waren sehr gewöhnungsbedürftig, aber nachdem man sich warmgelesen hat, ging es problemlos.

"Kyle - Drei Wochen" hat einen extrem hohen Erotikanteil, dennoch kommen in keinem Moment Gefühle zu kurz.

Fazit: Fünf Sterne und Vorfreude auf die Fortsetzung (die ich eigentlich gern jetzt schon lesen wollen würde)- mit der Hoffnung, dass Dave mehr ins Spiel kommt ^^
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2014
Spannend aufgebauter Erotikroman, der natürlich die Realitäten des Lebens völlig ausblendet. Wenn Mann die Gesamtzahl der Orgasmen durch die Anzahl der Teilnehmer und Tage teilt, kommt das Ergebnis "akutes Pfeifenglühen mit ausgeblasenen Eiern" heraus. Auch die Bemühungen, safe Praktiken einzubauen, sind gnadenlos gescheitert, spätestens nachdem bereits x-mal geschluckt wurde und dann aufeinmal beim AV aus Sicherheitsgründen Gummis zum Einsatz kommen sollen und sich Jason mit seinem mitspielenden Geschäftspartner über HIV Gedanken macht. Auch die Rolle einiger Nebencharaktere, die wie aus einem Groschenroman wirken (die Scouts die Kyle für einen russischen was-auch-immer-Ring rekrutieren sollen, sind auslassungswürdig.
Kyle macht also die Entwicklung vom völlig naiven gerade 18 jährigen, der nicht weiss was ein Callboy so treibt, von Sex geschweige denn BDSM über haupt keinen Plan hat ( wo auch immer er lebt gibt es zwar .Menschen Trauben die sich von einem Jaguar beeindrucken lassen, aber anscheinend kein RTL2....) zum Amateur Master ,der selbst den ambivalent zärtlich skrupellosen Jason mit ungeahnten Praktiken und Verhaltensweisen verblüfft. Nicht wirklich überzeugend...aber sonst über weite Abschnitte so geschrieben, dass es sich für den männlichen, potenten Leser fast schon als Strandlektüre verbietet, da daraus schnell eine Standlektüre werden kann.
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2015
Jason Montgomery ist 41 Jahre alt, charismatisch, gut aussehend, betreibt äußerst erfolgreich mehrere Kampfsport- und Fitnessstudios und hat ein dementsprechend üppiges Einkommen. Außerdem hat er ein Auge auf den 18-jährigen Kyle Brennan geworfen, der Schüler an der Privatschule ist, an der Jason Kampfsportunterricht gibt. Die beiden beginnen eine zunächst rein aufs Körperliche beschränkte Beziehung, die sich jedoch binnen kürzester Zeit derart intensiviert, dass sie ihre Gefühle füreinander nicht lange verleugnen können. Aufgrund der Lehrer-Schüler-Konstellation müssen sie die Romanze jedoch geheim halten, da Jason sonst schwerwiegende Konsequenzen zu befürchten hätte. Aber auch im Verborgenen lässt sich ihre Leidenschaft wunderbar ausleben und so beginnt für beide eine turbulente Zeit…

`Kyle & Jason – The Beginning' ist der Auftakt einer Serie rund um die erotischen Abenteuer der beiden Hauptprotagonisten Jason Montgomery und Kyle Brennan. Und der Fokus liegt hier tatsächlich fast ausschließlich auf der Erotik. Dementsprechend passt sich die Rahmenhandlung an die Gegebenheiten an und die Realität wird… nun ja… geringfügig außen vorgelassen. Nicht nur, dass Jason und Kyle phantastisch aussehen und high-end durchtrainiert sind, sie haben natürlich auch gnadenlos guten Sex und dass immerzu und bei jeder Gelegenheit. Sie können kaum je die Finger voneinander lassen und versuchen es deshalb auch gar nicht erst. Beide leben ausschließlich im Hier und Jetzt und stören sich weder am Altersunterschied (warum auch?), noch an der Tatsache, dass sie ihr gemeinsames Glück nicht an die große Glocke hängen können. Seinem besten Freund Dave kann Jason die Liaison mit Kyle zwar nicht lange verheimlichen, aber Dave ist ein treuer Gefährte und daher können sich die beiden auf seine Diskretion verlassen.

Und so wird munter geklöppelt, genagelt und durchgebürstet, was die Kondition hergibt. Das könnte auf die Dauer langweilig werden, zumindest für den Leser, aber glücklicherweise gelingt es dem Autor, die gegenseitige Anziehung der Protagonisten glaubwürdig zu schildern. Nichts ist eintöniger, als eine Liebesgeschichte (auch wenn sich diese überwiegend zwischen den Laken abspielt) wenn der Funke nicht zündet und die Chemie zwischen den Figuren nicht stimmt. Jason und Kyle aber sind wie füreinander geschaffen und ergänzen sich in jeder Hinsicht. Wo Kyle in seiner stürmisch-jugendlichen Art vorprescht, zeigt Jason Besonnenheit und im Gegenzug schafft es Kyle mühelos, bisher unentdeckte Gefühle in Jason zu wecken. Hinzu kommt, dass die erotischen Szenen äußerst… ansprechend beschrieben sind. Ja, nennen wir es mal ansprechend *hüstel*. Das ist natürlich das A und O bei einem Roman, der sich schwerpunktmäßig der Bettgymnastik widmet.

Wenn Jason und Kyle gerade mal nicht dabei sind, sich gegenseitig die Klamotten vom Leib zu reißen, erfährt der Leser durchaus auch etwas zum Hintergrund der beiden. So werden unter anderem Kyles Probleme mit seinen Eltern thematisiert. Gerade volljährig geworden, lebt er noch immer unter ihrem Dach, muss aber damit klarkommen, dass sie ihm im Grunde vollkommen gleichgültig gegenüberstehen. Jason hat sich seine Homosexualität erst spät eingestanden und ist zunächst aus Angst vor einer Enttäuschung darauf bedacht, nicht zu viele Gefühle in die Beziehung zu Kyle zu investieren, kommt jedoch schon bald nicht mehr gegen seine Empfindungen an.

`Kyle & Jason – The Beginning` kommt ohne große Dramen und Kitsch daher und obwohl es im Wesentlichen um Sex geht, erhalten die Charaktere genug Tiefe um interessant zu sein. Der erste Band macht definitiv Lust auf weitere Werke des Autors und Freunde ausführlich beschriebener Homoerotik kommen hier sicher auf ihre Kosten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2014
Tja, also was gibt es zu diesem Buch zu sagen, wie man vlt. erkennen kann ist es ein Gay-Erotik-Roman. Es gibt einige die so wie ich dieses Genere gerne mögen, andere können damit gar nichts anfangen. Ich für meinen Teil rezensiere Erotikbücher wenn überhaupt als Kurz-Rezension, weil ich meist nicht weiß was ich dazu schreiben soll xD

Das Buch ist für sein Genere sehr gut, allerdings gehört es zu denen die mehr aus Sex-Szenen als aus Story bestehen. Es hat BDSM Szenen die ich gut gemacht finde, die Szenen allgemein sind sehr erotisch und sollen das ja auch sein. Wer auf ereotische Leckerbissen zwischendurch steht für den ist das Buch auf jeden Fall etwas, wer mehr eine Lovestory sucht, dem würde ich eher abraten, denn die kommt bisschen zu kurz auch wenn sie vorhanden ist^^.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2014
Das ist eines meiner Lieblingsbücher geworden - eine wunderschöne Entdeckungstour in den gay BDSM-Bereich! Man wartet jeden Tag (oder in jeder Geschichte), was als nächstes passiert. Ich habe mich anfangs mit der flapsigen Sprache schwer getan. Habe mich aber durch die Geschichte mitreißen lassen und alle Fehler etc. schweren Herzens ignoriert, weil ich weiterlesen musste.
Das Buch macht einen Heidenspaß, wenn das Ganze auch nicht sehr logisch ist. Aber wenn ich gut unterhalten werde, pfeife ich gerne auf die Logik. Denn mal im Ernst, reell ist das nicht, was hier passiert, oder?!
Was mir auch viel Spaß gemacht hat, war, dass es hier nie besonders ernst zugeht - es muss ja nicht jedes Buch immer mit Herzschmerz verbunden sein. Es war so richtig entspannend!
Leider gibt es auf Deutsch zu wenig gute gay BDSM-Bücher. Und dann treffe ich zufällig auf dieses hier! *FREU*
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2014
Da ja der Inhalt durch den Klappentext bekannt ist, werde ich dazu nichts mehr sagen.

Zur Kritik: ich habe vor diesem Roman bereits einige Veröffentlichungen über Master and Submission gelesen und muss sagen, dass es ein wundervolles Buch darüber geworden ist. Was ich sehr schön fand, ist, dass nicht der Schmerz im Vordergrund steht, sondern die absolut prikelnde und sinnliche Erotik. Als Leser kommt man gar nicht mehr zum Durchatmen, geschweige denn dazu, das Buch aus der Hand zu legen :-) Auserdem wurde nicht krampfhaft nach einem Konflikt in der Story gesucht, sondern einfach erzählt, wie Kyle und Jason ihre Liebe zueinander entwickeln. Sie sind einfach zum knutschen ;-)
Ich freu mich schon so unglaublich auf die Fortsetzung und hoffe, dass der Roman genauso lang, so prikelnd und sinnlich weitergeht (natürlich mit Happyend ?)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2014
ich fand die geschichte wirklich sehr schön mit höhe und tiefe liebe und zum schlus mit sehr viel leidenschaft aber es ist schade das ich keine anderen bücher von den autor Andy D. Thomas hier finde..
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2016
Habe versehentlich erst den Teil zwei der Trilogie gekauft und mich dann entschieden erst den Teil 1 noch zu kaufen und die Geschichte von Anfang an zu verfolgen. Für mich sind alle drei Teile der Hammer. Der Autor führt einen behutsam in die Bondage-Szene ein. Die Geschichte der am Ende vier Protagonisten wird sehr unterhaltsam und sehr erotisch erzählt. Ich war von der Handlung und den sexuellen Eskapaden mehr als "gefesselt". Alle drei Bücher sind ein Muß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2014
Nette Geschichte, sehr kurzweilig erzählt. Mir persönlich kommt das Sperma der beiden deutlich zu oft vor .... Das ändert aber nichts daran, dass sich die Geschichte gut und schnell lesen lässt. Die Protagonisten sind sympathisch und ich hab die Story relativ schnell durchgelesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Wer auf etwas gröbere, sehr detaillierte Gay Erotik steht. DIES IST EUER BUCH.

Ja Ich liebe dieses Buch. Es wurde bis jetzt auch nicht nur einmal, sondern ich glaube 5 mal gelesen.

Danke für diese tolle Geschichte
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen