Kundenrezensionen


2 Rezensionen


3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit der Staatskapelle Dresden in anderen Sphären, 13. April 2014
Von 
Klassikfreund (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Dieses Orchester zeigt bei Anton Bruckners achter Sinfonie (Edition: Robert Haas 1939), was in ihm steckt. Es spielt wunderbar durchsichtig, hell und punktgenau. Von den zartesten Momenten bis zu den größten Eruptionen trumpft es immer auf, klingt atemberaubend intensiv und ist stets ganz nah bei seinem Chef. Und so ist diese Aufnahme nicht nur der Beweis für eine großartige Interpretation und die Verbundenheit mit Christian Thielemann, sondern eben auch eine Leistungsschau, was der traditionsreiche Klangkörper zu leisten vermag!

Beherrschte Ekstase

Hochkonzentriert leitet Thielemann seine Staatskapelle bei diesem "Benefizkonzert des Bundespräsidenten" am 10. Juni 2012. Wo zahlreiche Kollegen ein tänzelndes Feuerwerk auf dem Pult darbieten, setzt der Kapellmeister auf Kontrolle, Disziplin, Momentgestaltung. Da wundert es um so mehr, wie die Musik doch ganz von selbst wächst, wie ihre Strukturen sich frei entfalten. Die große Kunst Thielemanns ist es hier, daß man von der kontrollierten Urgewalt sehr wenig bemerkt, weil alles ganz natürlich klingt.

Der Kopfsatz wird zur Befreiung des Geistes, als nähme man einen tiefen Zug frische Luft in sich auf. Das Scherzo zündet allerhand musikalische Feuerwerke. Beim dritten Satz stockte mir oft der Atem, und Gänsehaut kam auf, so weich und entrückt gelingt das Adagio. Hier sind die Beteiligten an der Substanz angelangt – Essentielleres kann ich mir nicht vorstellen. Triumphal summiert der Finalsatz dann die drei Sätze zuvor und schließt eine große Darbietung monumental ab.

Perfekte Symbiosen

Diese Achte ist gewaltig und dennoch filigran. Sie ist voller Liebe zum Detail, der große Fluß jedoch außergewöhnlich präsent. Sie ist epochal, aber nicht sämig. Ihre gigantischen Strukturen sind klar durchleuchtet, aber auch organisch verwoben. Sie ist fein ausbalanciert und trotzdem voller Höhepunkte.

Ich muß gestehen, das ist "mein" Bruckner, so stelle ich mir das Mammutwerk vor: nicht zu dunkel und schwer, statt dessen kraftvoll und vital, klar strukturiert und trotzdem tiefempfunden. Dieser Mitschnitt bietet eine perfekte Achte, eine vollendete Symbiose aus Struktur und Gefühl, aus Klassik und Romantik.

Bemerkung: Bruckner-Auftakte (2009/2012)

Thielemann hat die Sinfonie im September 2009 als Einspringer in Dresden geleitet. Es war diese "Brautschau mit Bruckner" (FASZ), die den Stein ins Rollen brachte und ihn für den Chefposten bei der Staatskapelle (seit der Saison 2012/2013) in Position brachte. 2012 dirigierte er das Werk abermals, diesmal schon als designierter Chef kurz vor Amtsantritt. Die Veröffentlichung des Konzertmitschnitts begründet nach Brahms nun einen neuen Bruckner-Zyklus aus Dresden.

Die DVD

Laufzeit: 89 Minuten
Bild: 16:9 HD, NTSC, Farbe
Audio: PCM Stereo, DTS 5.1
Menü: Englisch

(Das Begleitheft ist in englischer, deutscher und französischer Sprache.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich eine klanglich und musikalisch überzeugende Aufnahme, 9. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Anton Bruckner Symphonie Nr. 8 (Thielemann, Staatskapelle Dresden) [Blu-ray] (Blu-ray)
Habe die Blu-Ray bei einem anderen Verkäufer bestellt, da durch Amazon damals noch nicht lieferbar. Möchte mich meinem Kollegen weitgehend anschließen, obwohl ich beim ersten Hören nicht so begeistert war. Aber beim zweiten Mal hat sich mir Bruckners Musik besser erschlossen, auch über Thielemanns Dirigat kann man nur Gutes erzählen. Er treibt seine Musiker immer wieder an. Auf jeden Fall eine sehr empfehlenswerte Aufnahme, die auch klanglich überzeugt. Sehr gut gefallen hat mir auch die alte Aufnahme mit Pierre Boulez, aber die ist klanglich und optisch längst überholt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Anton Bruckner Symphonie Nr. 8 (Thielemann, Staatskapelle Dresden) [Blu-ray]
EUR 30,73
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen