Kundenrezensionen

5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
The Soundchaser Archives
Format: Audio CDÄndern
Preis:17,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
30 Jahre sind Rage nun schon aktiv und damit ähnlich lange am musizieren, wie ich mich für Musik der härteren Sorte interessiere. Dabei waren Rage, mit kleineren Auszeiten, fast immer auf meinem Einkaufszettel vertreten, so sie denn ein neues Album veröffentlicht haben.

Zum jetzigen Jubiläum gibt es natürlich eine Tournee und genauso natürlich ein neues Album. Gut, so neu ist The Soundchaser Archives dann nicht, denn hier haben Rage Raritäten aus der Bandhistorie zusammengetragen. Wobei man allerdings auch neue Songs mit am Start hat. “Anybody Home?“ wurde zum Beispiel während den Aufnahmen zum letzten Album 21 mitgeschnitten und “Here Comes The Night“ hatte es damals nicht auf das Soundchaser Album geschafft. Beide Songs sind typische Rage Kracher und stehen den Songs der damaligen Alben in nichts nach.

Am spannendsten finde ich die Demoversionen welche die Band für The Soundchaser Archives zusammengetragen hat. “Nevermore“ und “A Perfect Day“ klingen sehr roh und zeigen welche Power die Band in ihren Songs hat.

Die meisten Die Hard Rage Fans dürften sich über “Down To The Bone“ freuen, welches noch aus der Avenger Zeit der Band stammt, und lange nicht mehr erhältlich gewesen ist.

The Soundchaser Archives ist keine Zusammenstellung von X-mal gehörten Songs, die Band hat es geschafft eine sehr interessante Zusammenstellung von raren Aufnahmen und Demomitschnitten zu veröffentlichen. Gerade für alte Rage Fans ist The Soundchaser Archives eine lohnende Sache!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. Juli 2015
2014, zum 30. Bandjubiläum, erschien diese DoCD von Rage namens "The Soundchaser Archives". Zu diesem Zeitpunkt bestanden Rage aus Peavy Wagner (Bass Guitar & Vocals), Victor Smolski (Lead Guitar) und Andre Hilgers (Drums). Anfang 2015 zerfiel diese Besetzung, Peavy wird aber weitermachen. Produziert haben das Album Peavy und Victor Smolski.

"The Soundchaser Archives" ist kein typisches Best Of Album, sondern ein Compilation von neuen Stücken, Bonus Tracks und jede Menge alter Titel in den Demoversionen. Das liest sich jetzt vielleicht ziemlich `seltsam`, ist aber sehr gut gelungen. Die gesamten 30 Jahre der Band werden hier gut abgedeckt. Es sind sogar 2 Stücke von Avenger (dem Vorgänger von Rage) am Start. Die Demoversionen weichen manchmal von den später veröffentlichen Fassungen ab, sind häufig deutlicher roher und ungeschliffener. Der Sound ist nicht immer ganz optimal, stört mich aber nicht. Meine Anspieltipps sind die beiden neuen Stücke `Anybody home?` und `The speed of sound`. Ausserdem die Titel `Nevermore`, `French bouree`, `Enough is enough` und `From the cradle to the grave`.

Für Rage-Fans ist das Do Album ein absolutes MUSS. Die DVD zeigt übrigens u.a. Ausschnitte aus einem Lingua Mortis Orchester-Konzert (Nebenprojekt von Rage) und ist absolut sehenswert und hörenswert. Ansonsten könnte das Album auch ein guter Einstieg für Power Metal-Fans sein. Somit gibt es mit 5 Sternen die Höchstnote.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Oktober 2014
Zum 30. Geburtstag haben sich RAGE wirklich was feines einfallen lassen: statt eines simplen Best-Ofs gibt es 30 (!) Leckerbissen aus den Archiven, überwiegend alte und mittelalte Demos, aber auch einige Neuaufnahmen. Sogar zwei von Kassetten kopierte Songs aus Avenger-Zeiten finden sich. Die technische Qualität ist entsprechend schwankend, aber um die Entwicklung der Band sowie einzelner späterer Hits nachzuvollziehen ist das Material perfekt. Für Fans eine klare Kaufempfehlung!

Nicht unerwähnt lassen möchte ich die randvolle DVD. In einem sympathisch unvorbereiteten Interview erläutern Peavy Wagner und Victor Smolski die Entstehung der Box; auch gibt es zwei Musikvideos.
Klares Herzstück und Highlight ist jedoch das Lingua-Mortis-Konzert auf dem Masters of Rock 2013! Technisch einwandfrei, stimmt hier einfach alles: Bei der Premiere des LMO-Programms mit Orchester und dre GastsängerInnen heizen die Musiker tausenden Festivalgängern ordentlich ein, man schwankt zwischen Begeisterung und Ergriffenheit. Wer nicht nur auf die "klassischen" Rage steht, sondern auch mit ihrem Orchesterprojekt etwas anfangen kann, erlebt hier einen Hochgenuss!
Dazu passend findet sich noch ein Interview mit der Band und den beiden Sängerinnen, das offenbar direkt vor dem Auftritt geführt wurde sowie einige Aufnahmen von der sich anschließenden Tour. Deren Qualität kommt allerdings nicht mal annähernd an das Masters of Rock-Konzert heran und bietet außer einigen kurzen Backstage-Einblicken nicht viel lohnendes.

Die drei Silberlinge stecken in einer schön gestalteten Pappbox zum Aufklappen, welche auch ein Booklet mit Erläuterungen zu den 30 Liedern enthält. Und das ganze zu einem mehr als fairen Preis!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 23. Juni 2014
Rage bieten auf ihrem aktuellen Release eine Reise durch die 30 Jahre Bandgeschichte. Jedes Lied erzählt eine eigene Geschichte. Alles Lieder entstanden zu verschiedenen Zeiten und lassen den Hörer so gespannt bleiben, was als nächstes kommt.
Bei dieser Veröffentlichung bekommt was für sein Geld. Es handelt sich um 2 CDs und eine DVD: Für mittlerweile 14 Euro. Das ist noch ein klasse Preis-Leistungsverhältnis!!!

Kaufempfehlung für Fans und die, die es werden wollen...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Oktober 2014
Die Scheiben bieten einen tollen Querschnitt durch die letzten Jahre. Viele Demos, Raritäten und unveröffentliche Songs. Habe das Album als Vinyl, 4-fach, leider ohne Download erstanden. Diesen gibt es hier zu einem guten Preis, gemessen an der Menge. Kaufempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Lmo
Lmo von Lingua Mortis Orchestra (Audio CD - 2013)