Kundenrezensionen


53 Rezensionen
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft schön
Child of Light ist eines dieser Spiele, die auf mehreren Ebenen überzeugen und dabei voller Liebe zum Detail sind.

Präsentation
Die Präsentation ist insgesamt unglaublich gut gelungen. Der 'handgezeichnete', detailreiche Stil weiß ebenso zu überzeugen wie die gesamte Kulisse, die liebreizenden, märchenhaften Charaktere sowie...
Vor 6 Monaten von GeQo veröffentlicht

versus
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erwarte ich vielleicht zu viel, ...
... oder liegt es doch am Spiel?

Ich habe mit Child of Light so meine Probleme. Was mich stört? Nun, ich versuche es mal dem Spiel passend zu halten:
___________________________________________

Die Optik ist grandios - keine Frage,
doch der Rest ist Grund zur Klage.

Zu Beginn wären da Texte als Reim.
Eine klare...
Vor 2 Monaten von Monsieur Matou veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft schön, 30. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Child of Light Deluxe Edition (Box inklusive Download - Code) - [PlayStation 4/PlayStation 3] (Videospiel)
Child of Light ist eines dieser Spiele, die auf mehreren Ebenen überzeugen und dabei voller Liebe zum Detail sind.

Präsentation
Die Präsentation ist insgesamt unglaublich gut gelungen. Der 'handgezeichnete', detailreiche Stil weiß ebenso zu überzeugen wie die gesamte Kulisse, die liebreizenden, märchenhaften Charaktere sowie die musikalische Untermalung. Das Gesamtpaket ist atemberaubend schön und auch wenn man keine Grafikbombe in dem Spiel findet, so ist das Aussehen insgesamt schlichtweg außergewöhnlich gut.

Story
Dazu mag ich soweit nicht viel sagen. Man liegt etwa bei einer Spielzeit von 10 Stunden, weshalb ich meine, die Geschichte solle jeder selbst erleben. Nur so viel sei gesagt: das märchenhafte Setting setzt sich auch da fort und auch wenn man bei weitem nicht die 'innovativste' Story aller Zeiten vorfindet, so schafft Child of Light es eben doch durchweg zu überzeugen, was einfach an der grundlegenden Stimmigkeit aller (Story)elemente liegt.

Atmosphäre
Die Atmosphäre, welche von der Spielwelt ausgeht, mag ich hier eben kurz extra loben. Ich habe selten in einem Medium erlebt, dass eine teil so helle, schöne Welt gleichzeitig so beklemmend auf mich gewirkt hat, das finde ich absolut grandios gemacht.

Gameplay
Herumlaufen, herumfliegen und RPG-Elemente, dazu knackige Rätsel. Das trifft es in kurzform und auch wenn die RPG-Elemente des Spiels eher in Richtung 'casual' tendieren, so liefert Child of Light doch im wesentlichen ein sehr lohnenswertes Spielerlebnis. Das, was etwas Besonderheit ins Spiel bringt, ist der kleine, leuchtende Begleiter Auroras: er kann im Kampf kleine Heilung 'sammeln' oder den Angriff des Gegners verlangsamen. Schön wird dieses Feature zusätzlich dadurch, dass ein zweiter Spieler diese Rolle einnehmen kann. Ansonsten hat mir das Kampfsystem sehr gut gefallen, weil es nicht ganz das eingeengte Rundenbasierte System übernommen hat, sondern man anhand eines Balkens am unteren Bildschirmrand genau sieht, wer wann als nächstes angreifen darf (Freund sowie Feind) und man Angriffe sogar geschickt unterbrechen kann dadurch, der kleine leuchtende Helfer kann das durch seine verlangsamende Wirkung auf Gegner zusätzlich beeinflussen. Das System ist im Endeffekt also recht simpel und leicht zu lernen, jedoch spaßig und anspruchsvoll zu meistern und schafft es vor allem - mit nur wenigen Kniffen, doch noch etwas mehr Tiefe in das Gameplay zu bringen.

Die Zusatzinhalte:
Noch ein Wort zu den Zusatzinhalten - die sind toll. Der Schlüsselanhänger ist richtig schön und leuchtet auch prima, besonders gefallen hat mir aber das Poster. Selbiges hat einen echt tollen Stil und sieht einfach Klasse aus. Kurzum: auch mit höherem Preis hätte man bei dem Spiel nichts falsch gemacht, so sogar noch weniger. Das ganze ist natürlich nicht in der Qualität der Preisklasse eines 100€+ Spiels, für den Preis sind die gebotenen Inhalte aber mehr als zufriedenstellend.

Fazit
Child of Light ist eine Perle die man gerne mal übersieht. Man nimmt vielleicht die ersten Trailer wahr, belächelt das Ganze etwas und erwartet nicht im Ansatz das, was in dem Spiel steckt - und das ist eine Menge. Es bietet ein Kampfsystem für den Casual sowie den 'anspruchsvolleren' Spieler, es bietet tolle Charaktere, eine Märchenhafte Umgebung sowie Geschichte und vor allen Dingen schafft es eines: dass ich als Spieler gebannt vor dem TV sitze und mir voller Freude diese Geschichte anhöre - so wie man es auch als Kind gerne getan hat. Das verdient volle Punktzahl und eine klare Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erwarte ich vielleicht zu viel, ..., 25. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Child of Light Deluxe Edition (Box inklusive Download - Code) - [PlayStation 4/PlayStation 3] (Videospiel)
... oder liegt es doch am Spiel?

Ich habe mit Child of Light so meine Probleme. Was mich stört? Nun, ich versuche es mal dem Spiel passend zu halten:
___________________________________________

Die Optik ist grandios - keine Frage,
doch der Rest ist Grund zur Klage.

Zu Beginn wären da Texte als Reim.
Eine klare Frage: Muss das sein?
Vom Textfluss neigt man hier zum stolpern,
wenn die Worte nur so holpern.
Besonders in Sprechblasen während dem Erkundern,
muss man sich über diese Texte wundern.
Denn egal wie oft man die Augen verdreht,
der Text ist weg ehe man ihn versteht.

Auch so manch ein dummer Reim,
musste nun nicht wirklich sein.
Berliner Akzent und ein Reim auf "Kotze",
sind der Grund wieso ich so motze.
Denn das Konzept mit dem Gedicht,
ist so blöd nun eigentlich nicht.

Das Gameplay ist für Fans von Rollenspielen,
nur ein bekanntes, eines von sehr vielen.
Frei nach dem Motto "lieber gut kopiert als schlecht geklaut" -
ach hätte Ubisoft sich hier doch mehr getraut.

Nein danke, die Optik ist zwar stimmig und sehr schön,
doch bei so wenig Seele bekomme ich einen Fön.
Hinter der Erwartung bleibt es stecken,
hat für mich zu viele Ecken.

Klassische RPG-Kost in Ehren,
doch dieses Spiel kann ich entbehren.

___________________________________________

Ich kann einfach nicht verstehen, wie man das Spiel als regelrechte JRPG-Rettung bezeichnen kann. Ich würde eher so grob sein und behaupten Ubi hat sich doch nur diverse Elemente zusammengeklaut und mal wieder versucht was daraus zu machen. Dass demnach erneut Seele in Figuren fehlt ist fast absehbar und leider empfinde ich deshalb auch nichts bei den Figuren. Keine einzige Figur finde ich wirklich nett oder ansprechend - egal wie hübsch sie gezeichnet ist. Wobei das nur auf Hauptfiguren zutrifft, denn Nebenfiguren sind qualitativ gleich nur auf das Nötigste beschränkt. Bei den NPC Begleitern leidet sogar die Animation. Ist Aurora, unsere Heldin, noch ein 3D-Model, was gekonnt in die Optik der Welt gepresst wurde, so muss man sich bei den anderen Figuren fast ausschließlich mit 2D-Sprites und Puppetmorph begnügen. Gerade im Kampf fällt das etwas unkoordinierte Gezappel der NPCs auf, was eben bei Aurora nicht der Fall ist.

Auch sonst bleibt es durchwachsen. Das Skillsystem ist simpel und regelrecht langweilig. Je ein Skillpunkt erhält man pro Level, die durch Erfahrungspunkte erreicht werden. Dann darf man in einen Talentbaum, bei dem es zwar Abzweigungen gibt, der aber kaum ein eigenes Formen der Figuren zulässt. Auch das Ausrüsten sucht man in seiner Urform etwas vergeblich, sondern man kann nur Steine zu den Figuren hinzufügen die verschiedene Boni spendieren (Resistenzen gegen drei verschiedene Elemente, Angriffe mit Zusatzschaden in je einem von drei Elementn, etc.). Es spricht ja nichts gegen die simple Aufmachung, aber simpel muss nicht langweilig sein - besonders keine Langeweile die gleichzeitig irgendwie belanglos wirkt.

Auch das ganze "Zwischendurch", also das Erkunden der Welten ist so ein bischen durchwachsen. Aurora lernt schnell das Fliegen und kann dann in den sonstigen 2D-Sidescroller-Leveln in alle Richtungen flattern. Wirklich relevant ist das zu selten - es wirkt eher wie ein aufgezwungener Zusatz, damit man Level künstlich strecken kann. Klar, so kann man die Luft erkunden, aber meistens gibt es da nur vereinzelt fliegende Inseln zwischen diversen Gängen die man durchfliegen kann. Ich weiß nicht genau was ich so komisch daran finde, vielleicht einfach die Tatsache, dass das Spiel wie eine Art Jump'n'Run mit RPG-Einschlag startet, aber man recht schnell nicht mehr groß springen muss, weil man ja über alles fliegen kann. Was nicht zu erkunden ist sind einfach nur noch abgesperrte Bereiche die man erst öffnen muss. Das ist einfach langweilig, weil man schon viel zu früh so ziemlich alles durch das Fliegen erkunden kann.

Musikalisch dümpelt man auch irgendwie nichtssagend herum. Nichts gegen diese depressiven Klavierklänge, die wirklich schöne Themen hat, aber ich fühle da gerade beim Kampf nicht das Gefühl kämpfen zu wollen - auch nicht wenn ein Chor bei Bosskämpfen einsetzt. Lob allerdings an die Synchro, denn die wenigen Sprechpassagen sind schon gut eingesprochen - auch in Deutsch. Nur die Reimform beißt sich manchmal, besonders in den oben erwähnten Sprechblasen, bei denen der Text viel zu schnell weg ist und man den Reim nicht ganz mitbekommt. Erschwert wird das spätestens beim Berliner-Akzent (zumindest würde ich das jetzt hier zuordnen), der nichtmal witzig ist, sondern den Fluß der Reime hindert.

Ich bin total enttäuscht darüber, weil das Spiel eigentlich viel Potenzial hätte, aber sich genau das einstellt was ich erwartet habe: Ubisoft - Nette Ansätze nicht zum Ende durchgedacht. Mir ist das Spiel irgendwie zu inkonsequent, zu viel durchgewirbelt und dadurch zu unausgereift. Ich freue mich aber, wenn es seine Kunden findet und kann mir gut vorstellen, dass die UbiArt Framework-Engine uns noch optisch einige Dinge vorführen wird die toll aussehen. Leider reicht das aber nicht, wie man an Child of Light gut sehen kann. Schade1 Mein aktueller Flop des Jahres, auch wenn es im Grund nicht schlecht ist ...

... nur halt belanglos.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gäbe es nur mehr davon..., 8. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Child of Light Deluxe Edition (Box inklusive Download - Code) - [PlayStation 4/PlayStation 3] (Videospiel)
Ich muss ehrlich gestehen das ich dem Titel erst skeptisch gegenüber stand. Keine Retailversion und eher als Indie-Projekt betrachtet bestellte ich mir Child of Light vor, da zumindest der Grafikstil mit der UbiArt Engine mich dann dennoch ansprach. Butterweich und von handgezeichnet präsentiert sich das Spiel von einer sehr schönen Seite, die man heut seltener antrifft. Musikalisch trumpft das Spiel ebenso. Ein Soundtrack der bewegt. Sprachausgabe gibt es eher seltener, aber das was gesprochen wird hört sich gut an. Das Kampfsystem ist ein interessanter Mix aus rundenbasiertem Kampf mit Zeitleiste. Auf der Zeitleiste bewegen sich Gegner und Aktionäre je nach Tempo-Skill. Ist der Vorbereirungsbereich erreicht, stoppt das Spiel und laesst den Spieler gemuetlich eine Aktion auswählen oder Figuren tauschen. Wird ein Spieler oder Gegner in dem Vorbereitungsfeld getroffen, wird er auf der Zeitleiste zurückgeschlagen. Genial und dennoch simpel. Für RPG Veteranen und Fantasy Freunde ein guter Zeitvertreib. Je nach Spielstil lässt sich das Spiel innerhalb von 10-15 Stunden beenden. Für den Preis ist das geht das vollkommen in Ordnung

PRO
+ liebevoller Grafikstil
+ RPG alter Schule
+ traumhafte Musikkulisse
+ viele Charaktertypen
+ Skilbrett
+ simples und geniales Kampfsystem
+ tolle Geschichte
+ nettes Bausteinsystem der Kristalle

CON
- keine merkliche Charakterentwicklung
- keine Bindung zu den Figuren
- zu wenig Sprachausgabe
- auch auf schwer keine Herausforderung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super spiel, 15. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Child of Light Deluxe Edition (Box inklusive Download - Code) - [PlayStation 4/PlayStation 3] (Videospiel)
mir hat child of light sehr gut gefallen, von der zeichnung ein Meisterwerk, Tolle bosskämpfe gutes kampfsystem alles passt,aufjedenfall kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zauberhaftes Spiel, tolle Deluxe Edition und vor allem massig Uplay-Punkte!!!, 3. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Child of Light Deluxe Edition (Box inklusive Download - Code) - [PlayStation 4/PlayStation 3] (Videospiel)
Wer wissen möchten, warum das Spiel soooooo zauberhaft ist, muss sich nur die anderen Kundenrezensionen (bspw. die von Dennis D.) durchlesen. Der Zeichentrickstil ist wirklich ganz besonders.

Dass die Deluxe Edition den "Aufpreis" von 5 Euro mehr als verdient, zumal beide DLCs im PSN für jeweils 1,99 Euro und 2,99 Euro angeboten werden, was somit ohnehin knapp 5 Euro wären, sei an dieser Stelle nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Allein die Lampe ist sowas von knuffig und lohnt allein schon die Anschaffung der Deluxe Edition.

Was jedoch meiner Meinung ein wirklich toller Nebeneffekt dieses Spieles ist:
In diesem Spiel kann man sehr einfach massig an Uplay-Punkten freispielen!!!
Da meine Uplay-Punkte oft recht knapp sind, weil ich damit irgendwelche Uplay-Spielinhalte freischalte, bin ich natürlich sehr dankbar, dass ich mir in naher Zukunft wohl keine Gedanken mehr machen muss, ob ich einen Uplay-Spielinhalt freischalten kann. So werden auf jeden Fall bei der Veröffentlichung von Watch Dogs gleich mal die "Goldene D50" und der "Papavero Stealth-Edition" freigeschaltet ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk in klein, 3. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Child of Light Deluxe Edition (Box inklusive Download - Code) - [PlayStation 4/PlayStation 3] (Videospiel)
Also ich mag Indie Spiele für zwischendurch mal ganz gerne und da dachte ich, ich stehe auf RPGS warum dann nicht mal Child of Light kaufen. !!

Da keine CD in der Box ist und ich gerne immer was in den Fingern haben will, habe ich mir die Digital Delux gekauft um ein paar goodies zubekommen. Darunter ein kleines Artbook, Ein Schlüsselanhänger in Form des Glühwürmchens von Aurora und ein hübsches Poster, das gefällt mir sehr gut.

Zum Spiel, es ist echt klasse, Es macht einfach spass rum zu Fliegen und zukämpfen und wenn man erst den ersten Boss Kampf startet staunt man( zumindestens ich :) ) da die Musik aufeinmal Epische Ausmaße annimmt. Ansonsten die Story ist wirklich hübsch aufgebaut, das einzigste Problem bei dem Spiel, wie ich finde, das die Gespräche nicht alle Synchronisiert sind. Das hätte dem Spiel mehr Atmospähre verliehen, aber nun gut es gibt schlimmeres und das Spiel kann ich bedenkenlos jedem RPG Freund empfehlen oder die die es noch werden wollen :)

Man sollte das spiel aufjedenfall auf Schwer spielen, da der Schwierigkeits in der ersten Hälfte des spiels doch sehr gering ist.

Danke fürs kurze lesen, liebe Grüße
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Kinder weniger geeignet, 4. August 2014
Von 
Kai F. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Child of Light Deluxe Edition (Box inklusive Download - Code) - [PlayStation 4/PlayStation 3] (Videospiel)
Eigentlich habe ich das preiswerte "Child of Light" für meine Tochter gekauft, aber die mag es im Vergleich zum überragenden Ni no Kuni (bzw. Essentialversion) nicht spielen. Ich kann das nachvollziehen, denn "Child of Light" ist anfangs sehr düster, die Steuerung ist anfangs hakelig (Sprünge sind nur schwer abschätzbar), und es wird anfangs kaum etwas erklärt. Auch die ständige Nötigung, einen Uplay-Account beim Hersteller anzulegen, finde ich für Kinder (bzw. Playstation-Unterkonten für Kinder) unpassend.

Obwohl es wie ein Kinderspiel aussieht, ist das Spiel m.E. deshalb für Kinder weniger geeignet. Für Erwachsene finde ich das Spiel für den vergleichsweise günstigen Preis dagegen in Ordnung. Es hat eine kunstvolle Bilderbuchgrafik und einen passablen Spielumfang. Allerdings ist die holprige deutsche Übersetzung der Dialoge eine Qual und hat mir persönlich etwas das Vergnügen verdorben. Insgesamt kein Fehlkauf, aber empfehlen würde ich es nur bedingt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Das schönste Spiel seit Jahren!, 23. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Child of Light Deluxe Edition (Box inklusive Download - Code) - [PlayStation 4/PlayStation 3] (Videospiel)
Dieses Spiel ist für alle, die noch genug Phantasie besitzen um in die wunderschöne Märchenwelt dieses Spiels einzutauchen. Die Bilder, die Musik und die gesamte Atmosphäre sind einfach unglaublich! Traumhafte handgezeichnete Umgebungen und wirklich liebenswerte Charaktere sorgen für ein einzigartiges Spielerlebnis. Die Kämpfe sind nicht sehr fordernd - machen aber auch nicht den wesentlichen Reiz dieses Spiels aus. Eines der wenigen Spiele, bei denen ich trauerte, als es zu Ende war .... Danke an UbiSoft für dieses Meisterwerk!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bezaubernde Perle, 12. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Child of Light Deluxe Edition (Box inklusive Download - Code) - [PlayStation 4/PlayStation 3] (Videospiel)
Child of Light (PS3)

Teaser gesehen, Trailer gesehen und total fasziniert von dieser Optik, also musste ich zuschlagen.
Und 20 € für eine Special Edition ist nun wirklich nicht viel. Mal sehen was man dafür geboten bekommt.
Beim Auspacken fällt sofort auf das kein Blu-Ray Case vorhanden ist. Das Spiel an sich ist nur als DLC-Code vorhanden. Desweiteren ist die Special Edition, wie heutzutage so üblich, mit DL-Content ausgestattet - einem Zusatzcharakter incl. dazugehöriger Quest, sowie einiger Items wie Sternenstaub, der zur permanenten Erhöhung der Charakterwerte (der eigenen sowie die der Mitstreiter).
Der Schlüsselanhänger, mit Namen Igniculus, welcher auch als spielbares Wesen vorkommt, ist schön verarbeitet und beginnt zu leuchten wenn man ihn zudreht. Leider hat er keinen Schalter, so das man das Batteriefach immer wieder ein wenig aufdrehen muss damit er wieder ausgeht. Seine Leuchtkraft ist aber überraschend groß und sieht im Dunkeln toll aus.
Das beiliegende Poster ist schön detailliert auf starkem Papier, also ebenfalls sehr wertig.

Soviel zur Special-Edition, nun zum Game selbst.
Nach dem Title-Screen wird man gefragt ob man auf Normal oder Hard spielen möchte. Ich habe Normal gewählt und schon wird man ins Abenteuer geworfen. Eine Erzählstimme berichtet, in Reimform, über ein Königreich, den König und seine über alles geliebte Tochter Aurora. Doch auch der König hatte wohl seine Bedürfnisse, weshalb er sich eine neue Angetraute suchte, diese entpuppte sich jedoch als ein dunkles Wesen. Aurora fällt in eine Art Koma, erwacht jedoch in eine Art Traumwelt, um ihr Königreich und ihren Vater aus den Händen der dunklen Königin zu befreien.
Soweit zur Story, welche wirklich toll erzählt ist. Alle Protagonisten sprechen in Reimform, was an sich eine schöne Idee ist aber, bis auf die selten vorkommende Erzählstimme, ist niemand vertont, was hin und wieder das Lesen der Reime erschwert.
Optisch ist "Child of Light" ein echtes Highlight. In 2D lauft und schwebt ihr durch wunderschön gestaltete Aquarellzeichnungen. Die Welt ist sehr vielfältig gestaltet, so lauft ihr zB. zu Anfang durch einen düsteren Wald in dem meistens flinke Spinnenwesen euch den Weg versperren oder im weiteren Verlauf trefft ihr auf ein riesiges Steinwesen, dessen inneres aussieht wie eine gigantische Lavahöhle in dem Lavasteine und Feuerdrachenwesen auf euch warten. Alles ist stimmig und sieht einfach toll aus, die muskalische Untermalung fabelhaft und nie aufdringlich.
Die Zahl der Gegner beschränkte sich bisher eher auf eher die gleichen Gegner, dafür mit zusätzlicher Elementspezialisierung. Womit wir auch zu einem Kernelement eines RPG kommen, das Kampfsystem. Dieses ist rundenbasiert und man kämpft mit einem Mitstreiter, welchen man während des kampfes beliebig austauschen kann, gegen bis zu 3 Gegner.
Die Reihenfolge der Aktionen bestimmt die eine Zeitleiste. Charaktere mit einer hohen Geschwindigkeit sind demnach logischerweise früher/öfter an der Reihe als langsame Kreaturen. Sobald man die Vorbereitungsmarkierung erreicht hat, hat man die Wahl aus verschwiedenen Aktionen, wie Tränke, kämpfen, Gruppenauswahl oder Flucht. Jede der Aktionen ist dann nochmal in Geschwindigkeiten unterteilt (Kurz mittel lang, etc.)
Durch die hinzukommenden Elemente der Gegner, bzw. Attacken ist das Kampfsystem mMn auch schön knackig und die jeweiligen Kämpfe sind keine Selbstläufer, wie die Optik und märchenhafte Stimmung vermuten lassen könnte.
Als Beispiel, an einem Bossfight war ich gestern ca. 10 Minuten beschäftigt, da hatte ich schon ewig nicht mehr. Nichts desto trotz ist das Spiel eher einfach gehalten. Man treibt in der zauberhaften Welt und ertappt sich ein ums andere mit einem Lächeln auf dem Gesicht, während man die Reime einer Maus liest oder einfach nur durch die Lüfte schwebt.
Sobald man die Gegner erledigt hat, bekommt man EP's, die man in teils unübersichtliche Talentbäume investieren kann, und Tränke oder auch Edelsteine, die man in dutzenden Kombinationen variieren und somit die Fähigkeiten der Protagnisten zusätzlich verbessern kann. Dies ist auch zeitgleich die einzige Möglichkeit seine Charaktere anzupassen. Rüstungsitem oä gibt es näml. nicht, braucht es aber IMO auch nicht.
Die Spielzeit wird mit ca. 8 Stunden angegeben, angesichts des Preises sicher angemessen, ich hätte gerne mehr gehabt.

Fazit: Wie man sicher gemerkt hat, bin ich richtiger Fan von 'Child of Light'.
Es ist ein bezauberndes Werk und ich kann es nur jedem empfehlen. Für 15 EUR (20 EUR in den SE) bekommt man hier eine echte Perle geliefert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Überraschungshit !, 15. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Child of Light Deluxe Edition (Box inklusive Download - Code) - [PlayStation 4/PlayStation 3] (Videospiel)
Also ich war echt sehr überrascht u. begeistert von diesem Spiel und kann es jedem Rundenstrategen-Fan der mal ein "anderes" Spiel erleben will nur empfehlen !

Pro:
+ außergewöhnlicher Grafikstil
+ fordernd
+ kein Kinderspiel !
+ sehr taktische Kämpfe
+ interessante Story
+ Suchtfaktor
+ Spieldauer locker über 10 Stunden
+ viele Charakterklassen u. individuelle Skills

Contra:
- wenig Sprachausgabe
- wenige Nebenquests
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen