Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (34)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaubliche Transparenz!
Diese Vinylausgabe kann man uneingeschränkt empfehlen! Es hört sich an, als hätte man Led Zeppelin zu einer Privatsession in sein Wohnzimmer eingeladen! War schon die alte Vinylausgabe, die ich seit über vierzig Jahren besitze, von einer überzeugenden Klangqualität, so übertrifft die 2014 Deluxeausgabe alles! Jedes Instrument ist absolut...
Vor 3 Monaten von Hubcioboy veröffentlicht

versus
10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen stadt, land, zeppelin
Immerhin: Es geht gleich programmatisch los, wenn auch nicht bezüglich dieses speziellen Albums, so doch als Bandmanifest. Im "Immigrant Song" beschreibt Robert Plant Led Zeppelin als Horde plündernder Wikinger, deren einziges Ziel die "Küste im Westen" ist. Dazu Kampfrufe, ein galoppierender Bonzo-Beat und ein unverkennbares Jimmy-Page-Riff (für das...
Veröffentlicht am 23. August 2005 von pendikel


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewohntes, aber nicht weniger Geniales von Led Zeppelin, 18. Dezember 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Led Zeppelin III (Audio CD)
Nach der so extrem erfolgreichen zweiten Scheibe von Led Zeppelin hatten Robert Plant, Jimmy Page, John Paul Jones und John Bonham es schwer, stilistisch an die erreichten Erfolge anzuknüpfen. Doch wider Erwarten versuchten sie es erst gar nicht, sondern brachen mit diesem Album gänzlich aus vorherigen Erfolgsmustern aus. Und so bewiesen sie auch dem letzten Zweifler, daß sie keine bloßen Schallwerfer waren, sondern auch zu ganz anderem als Dampframmen-Rock befähigt waren. Und so wartet die CD teils mit exzentrischen Stücken wie dem "Immigrant Song" und ansonsten mit Folk-orientierten Stücken auf. Als besonders genial sind hier "Friends" (wegen der außergewöhnlichen Streicherbegleitung), "Gallows Pole" und "Hats off to Roy Harper" zu nennen. Und dann wäre da noch natürlich das sensitive, langsame und von Plant einfach unübertreffbar interpretierte Blues-Stück "Since I've been loving you", auf dem auch Page mit seinem einfühlsamen und virtuosen Gitarrenspiel brilliert. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Musik CD, 15. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: III - Remastered Deluxe Edition (Audio CD)
Musik ist reine Geschmackssache. den einen gefällt es den anderen nicht. wir würden sie wieder kaufen und allen die Led zeppelin gefällt werden sie auch kaufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klassiker, 9. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: III - Remastered Deluxe Edition (Audio CD)
Tja, Led Zeppelin, mehr gibts eigentlich nicht zu sagen. Genial das offizielle Album, eine Freude das Bonusmaterial. Darf in keiner Sammlung fehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "...That's The Way…" - Led Zeppelin III by LED ZEPPELIN (2014 2CD DELUXE EDITION), 4. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: III - Remastered Deluxe Edition (Audio CD)
I suspect like many fans - I bought all three of these 2CD DELUXE EDITIKNS on the day of release (Monday 2 June 2014 here in the UK). And after the initial disappointment of the "Led Zeppelin" debut version with its questionable sound on some tracks and its rubbish bootleg-sounding live bonus disc - I'm thrilled to say that "II" and "III" are entirely different beasts.

For me it's not the more applauded and revered "II" that tickles my spine - but the fabulous 'Acoustic' expansion of the British Super Group's songwriting chops on "III" that puts them head and shoulders above all the rest. This beauty has always made my eyes water and my quadruple bypass beat a little faster. Well - "III" now sounds fabulous - and the 'Companion Audio' CD actually warrants the word 'bonus' with some truly spine-tingling new additions. Here are the Tiny Flowers and Hangman Riding Many A Mile details...

UK released 2 June 2014 (3 June in the USA) - Atlantic/Swan Song 8122796449 breaks down as follows...

Disc 1 (43:11 minutes):
Tracks 1 to 10 are the vinyl album "Led Zeppelin III" - originally released 5 October 1970 in the USA on Atlantic SD-7291 and Atlantic 2401 002 in the UK

Disc 2 (41:33 minutes):
Tracks 1 to 9 are PREVIOUSLY UNRELEASED 'Rough/Alternate Mixes' of Seven album tracks with two New Songs - the Instrumental "Jennings Farm Blues" (which turns out to be an early rockier version of "Bron-Yr-Aur Stomp") and a stunning new double cover-version outtake called "Keys To The Highway/Trouble In Mind".

As luck would have it - the placing of the rear cover "III" photo in the centre inside flap with the gatefold of the original LP on the left and right flap - and the moveable 'wheel sleeve' of the original vinyl LP reproduced on the outside - gives quite a textural impact - it's beautiful in short. This has to be one of the loveliest repro's I've ever seen (though my Japanese 2012 SHM-CD repro isn't going anywhere soon). The Green and Orange coloured CDs themselves are placed in the centre and left flaps (with the inlay).

The 3-way gatefold card sleeve also features alternative colour artwork on the rear with a stuck-on track list (these new releases now reflect their Swan Song label as well as Atlantic Records for the first time). The 16-page booklet has gorgeous black and white/colour photos of the band live at the time (the three sat doing an Acoustic set), relaxing in Wales in the tiny knackered-looking 18th Century Cottage 'Bron-Yr-Aur' where much of the album was written/inspired by. But like "I" and "II" - there are only two pages at the rear that give you the basic track info - bugger all else. There's no liner notes - no history of the album and its importance (a huge fan favourite) - and nothing from Page or Plant. It's good - but it could have been great - and frankly why isn't it?

As Zep fans know the album was conceived in deepest Wales where the band was recovering after extensive world touring (recorded in Headley Grange). Perhaps all that head-banging abroad and rural lack of running water/electricity brought out the 'inner calm' in our heroes - because setting aside the Rock of "Immigrant Song" and the straight-up Blues of "Since I've Been Loving You" - the album primarily featured softer acoustic tracks (ballads even) - and is so much the better for it.

I moaned about the sound quality on some tracks on the debut - that problem doesn't appear here. From the opening "1, 2, 3..." count-in on "The Immigrant Song" you'll be hammering those Speaker Gods of yours with a possible neighbourhood disturbance restraining order. It's HUGE. The double-whammy "Friends/Celebration Day" leaps out of each channel with new details while the squeaking of Bonham's drum seat can now be clearly heard on the lead-in to the mighty "Since I've Been Loving You". Ending Side 1 - "Out On The Tiles" has wonderful presence - especially on the "All I need is you and all your love...ooh yeah" sung chorus.

Now the magic starts - "Gallows Pole" has always sent fans - and 44 years later - it just blows you away. The mandolin and banjo build up are followed with Bonzo's manic drums - shooting the whole Acoustic/Rock song up into the stratosphere - fantastic stuff and aurally spiffing. "Tangerine" is gorgeous and the sloppy count-in only adds atmosphere to the tenderness. But then I'm in tears. I recently reviewed Mott The Hoople's 1974 CBS album "The Hoople" with the gorgeous Ian Hunter ballad "Trudi's Song" on it. It got me to compiling a 70's FEST CD-R called "Songs To Make A Grown Man Cry" (see separate review and list). Top of that bawl-crawl is Led Zeppelin's gorgeous "That's The Way" - which in its new 2014 guise will make true fans blub like a big girl's blouse. This is what I've waited decades to hear (Cameron Crowe too). And then it all ends with a chipper "Bron-Yr-Aur Stomp" and the slightly throwaway "Hats Off To (Roy) Harper". Job done.

But there's better to come. Disc 2 is a stunning addition. You get Alternate Mixes of "The Immigrant Song" and "Celebration Day" with Rough Mixes of "Since I've Been Loving You" and "Gallows Pole" - all of which feature fascinating different guitar parts and the occasional vocal flourish. "Bathroom Sound" is an early run through of "Out On The Tiles" without vocals and "Jennings Farm Blues" turns out to be a first version of "Misty Mountain Hop" with Page feeling for the song (it's very cool). But then you're hit with a solar plexus - the fabulous Big Bill Broonzy/Big Joe Turner double cover of "Key To The Highway/Trouble In Mind". It's a two-man show - Page on Acoustic guitar in the left speaker with Plant on treated warbling vocals and heavy harmonica on the right. It's just stunning - with Robert Plant blowing some truly hair-raising Blues Harp - fans will flip for it. Downside - the fab non-album B-side "Hey Hey What Can I Do Now" to the American 45 of "Immigrant Song" is AWOL - when in remastered form - it would have been a rather tasty cherry on top.

So there you have it. Not just brilliant but a legend intact and expanding.

Were Led Zeppelin really as good as we remember them? And in 1970 - were they even the best band in the world?

You bet your hairy-assed airship-sized balls they were...

PS: see also reviews for the 2CD DELUXE EDITION versions of "I" and "II"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kult, 8. September 2014
Von 
Frank Roßmann (Iserlohn, Nordrhein-Westfalen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: III - Remastered Deluxe Edition (Audio CD)
Endlich... die Klassiker der größten Band aller Zeiten im neuen Gewand. Die CD klingt, als ob sie gestern aufgenommen wurde. Top.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen III - Remastered Deluxe Edition, 7. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: III - Remastered Deluxe Edition (Audio CD)
Diese CD ist sehr gut man kann sie ohne bedenken kaufen wer Led Zeppelin Mag, ist halt eine Bereicherung in der Samlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oft unterschätzte Perle von Led Zeppelin, 30. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Led Zeppelin III (Audio CD)
Led Zeppelin sind damals nach und nach zur größten Rockband aller Zeiten geworden. Nach dem grandiosen und für mich unübertroffenen Zep Album "1" kam mit "2" ein weiterer Hard-Rock Knaller. Zep verkauften scheinbar unendlich viele Platten. Und nachdem ich "1" und "2" so sehr mochte kaufte ich mir logischer Weise auch die "3". Nach dem ersten mal durchlaufen lassen konnt' ich's nicht fassen was ich gehört hab. "Led Zeppelin ?? ehm... ah ja ... okay ..." dachte ich zuerst. Nach ca einem Jahr erst habe ich mich ein weiteres Mal an diese doch so wundervolle Scheibe herangetraut. Und siehe da... alles passt auf einmal!
Ich meine, klar, "Immigrant Song" ist 'ne tolle Nummer, die ich auch von Anfang an super fand, doch der Rest hat einfach gebraucht.
Und was würde sich wohl besser als Opener eignen als gerade dieser "Immigrant Song" ?? Ein fetziges, schnelles Riff. Robert Plant's Stimme in Höchstform. Ein kurzer, fast 2:30 langer Knaller, ohne Solo, aber fetzig wie kaum was zweites ... was für ein Start in eine Platte.
Mit "Friends" sieht das ganze doch wieder etwas anders aus. Ein Song von Akustik Gitarre geprägt und ungewöhnlichem Led Zep Stil. Dieser Song brauchte definitiv etwas Zeit um bei mir zu wirken, doch mitlerweile habe ich auch ihn wirklich in mein Herz geschlossen.
"Celebration Day" ist spektakulär ! Ein Zep Song wie er eigentlich nicht geiler, besser und abgefahrener sein kann. Ein geiler Groove, großartige Gitarren vom Meister Jimmy Page und ein Robert Plant der wieder einmal in Top-Form singt. Dann bei ca 1:45 ein zwar nicht sehr schneller aber sehr geiles Led Zep Solo. Was für ein Song!
"Since I've Been Loving You" ...ja... was ist zu diesem Lied noch großartig zu sagen ?? Ein wahres Meisterstück von der ersten bis zur letzten Sekunde. Rhythmisch, Gitarrentechnisch und Atmosphärisch wohl das "perfekteste" Stück auf Led Zeppelin III. Wer es nicht kennt sollte es sich unbedingt anhören und sich mitreissen lassen. Ganz große Klasse !
Mit "Out On The Tiles" kommt allerdings mein persönliches gaaanz großes Highlight dieser Scheibe. Ein Intro, ein Riff, eine Melodie wie in Stein gemeiselt und unverwechselbar. Ein ganz besonderes Stück in der Karriere von Led Zeppelin. Rockig, großartig, zum mitsingen und einfach nur geil.
Mit "Gallows Pole" wird's dann richtig Folkig. Wieder akustisch und einfach wunderschön. Anders kann ich's nicht sagen. Einfach ein wunderschöner Song. Mitreissend und melodisch.
Mit "Tangerine" kommt ein Song, den Page ganz alleine schrieb. Und wieder ist alles ruhiger und melodischer als man es von Zep gewöhnt ist. Und wieder ist ein wunderschöner Song zu hören. Soft und einfach nur zum dahinschmelzen.
"Thats The Way" ... wieder folkig... wieder akustisch ... wieder soft ... wieder einfach nur wunderschön.
"Bron-Y-Aur Stomp" hat ein grandioses akustik-Gitarren-Intro bis dann bei 37 sekunden die Drums einsetzten. Ein weiterer eigentlich ungewöhnlicher Zep Song, aber nicht weniger großartig als die akustischen Nummern davor.
Mit "Hats Of To (Roy) Harper" endet das Album. Page spielt Slide Gitarre ... und das ganz große Klasse. Der Song ist zwar ein Cover aber super rübergebracht und macht einfach Laune ohne Ende.
Ja... warum hat mir das Album anfangs nicht so gefallen... vermutlich weil es einfach so krass anders ist als die beiden Alben die ich zuvor kannte. Aber mit öfteren Hören hat sich "III" einfach immer weiter entwickelt und das sogar so weit, dass sie für mich nach "1" Zep's Meisterstück ist. Die 4 Jungs haben wohl einfach mal eine andere Seite von sich zeigen wollen und das ist ihnen eindrucksvoll gelungen. Jedoch sollte man sich als Zep Fan die Zeit nehmen das Album kennen zu lernen wenn es nicht auf Anhieb funken sollte.
So long...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal eine sinnvolle Remaster-Version mit Bonustracks, 12. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: III - Remastered Deluxe Edition (Audio CD)
Die Klangqualität der Originalplatte ist schon überraschend gut und es macht echt Spaß sich nochmal die "alten" Sachen anzuhören. Normalerweise bin ich kein Freund von irgendwelchen halbgaren Bonustracks, aber hier gibt's echt noch was zu entdecken. Speziell track 06 (Gallows pole) und track 09 (Key to the highway/Trouble in mind) auf der Bonus-CD sind schon richtig geil. War vorher nicht unbedingt meine Lieblingsplatte von Led Zep; läuft aber jetzt in Dauerrotation.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen stadt, land, zeppelin, 23. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Led Zeppelin III (Audio CD)
Immerhin: Es geht gleich programmatisch los, wenn auch nicht bezüglich dieses speziellen Albums, so doch als Bandmanifest. Im "Immigrant Song" beschreibt Robert Plant Led Zeppelin als Horde plündernder Wikinger, deren einziges Ziel die "Küste im Westen" ist. Dazu Kampfrufe, ein galoppierender Bonzo-Beat und ein unverkennbares Jimmy-Page-Riff (für das sich die ansonsten von mir hochgeschätzten Mother Tongue nicht zu schade waren, es für den Opener "Dark Side Baby" IHRES Albums "Ghost Note" von 2003 komplett zu klauen).
Wie gesagt, ein den Bandmythos schön zusammenfassendes Stück, für Zeppelins Dritte allerdings weniger repräsentativ. Zurück zur Natur heißt ansonsten das Motto und Bron-Yr-Aur in Wales das entsprechende Kreativ-Shangri-La, in welches sich Page und Plant 1970 zurückzogen, um nach dem Über-Erfolg des Heavy-Rock-Prototypen "Led Zeppelin II" über neue Richtungen zu grübeln, in die der Zeppelin in Zukunft fliegen sollte.
Eine dieser Richtungen hieß Folk und Akustik, was denn auch auch den Sound von "Led Zeppelin III" bestimmt, und dies vor allem auf der zweiten Seite. Mit "Friends" wird allerdings zunächst die orientalische Variante des Folk'n'Roll erkundet, während "Celebration Day" mit seinem hektischen Slide-Geschrammel an einen aufregenden Tag irgendwo im heißen Süden der USA erinnert. (Tatsächlich geht es wohl um Plants Eindrücke von den diversen Amerika-Tourneen, einem Kapitel für sich im dicken Buch des Zeppelin-Mythos.) "Since I've Been Loving You" ist der einzige Blueser des Albums, und ein beeindruckender dazu, aber dennoch symptomatisch für die Abwesenheit zweier der bisher deutlichsten Einflüsse der Band, nämlich harten Rock und besagten Blues. "Out On The Tiles" ist nicht weiter erwähnenswert, wenn man vom leidlich funkigen Riff absieht - vielleicht hätte etwas mehr Produktion oder Schliff dem Song gut getan.
Die zweite Seite bringt dann die volle Folk-Dröhnung (wenn man das so sagen kann), angefangen bei "Gallows Pole", einem neu arrangierten traditionellen Standard, der aber ausgezeichnet zu Plants ohnehin keltophilen Texten paßt. Mit "Tangerine" griff Jimmy Page überraschend auf einen alten Popsong aus dem Yardbirds-Archiv zurück, und mit "That's The Way" gibt es Zeppelins wohl sanftesten Song, der einfach schön und kuschelig ist und ein wenig an fallendes Herbstlaub erinnert. (Naturplatte, wie gesagt.) "Bron-Y-Aur Stomp" macht dann noch mal richtig einen auf Landhausparty, während "Hats Off To (Roy) Harper" zumindest mir den Abschluss dieses netten Albums ein wenig durch seine gewollt verrückt-psychedelische Atmosphäre vermiest.
Für das, was die Leute seinerzeit von Led Zeppelins drittem Album erwarteten, war die Platte sicher ein mutiger Schritt, denn sie machte deutlich, dass Page, Plant, Jones und Bonham ihren eigenen Weg zu gehen gedachten und das auch weiterhin tun sollten. Ähnlich wie bei "Houses Of The Holy" und "In Through The Out Door" sollte dieser Mut nicht immer mit Kritikerlob und Publikumsliebe belohnt werden, und es gibt sicher eingängigere Alben der Band als "Led Zeppelin III". Trotzdem empfohlen, denn es enthält einige gute Songs und macht den Umfang des Zeppelin-Spektrums erst vollständig sichtbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das BESTE Led Zeppelin Album!!!!, 30. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Led Zeppelin III (Audio CD)
Dies ist mit Abstand das beste Led Zeppelin Album!
Nach den sehr starken ersten beiden Platten konnten sich die Zep's weiter steigern!!!
Auf diesem Album stimmt einfach alles! Die Songs haben eine gewisse
"Hitqualität" und gehen schnell ins Ohr!
Würde ich jedem Led Zeppelin neuling als erstes Raten.
Topt für mich sogar das IV und Houses of Holy Album!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen