Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 28. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Klar, die gute alte Schallplattensammlung kann man auch mit einem USB-Plattenspieler digitalisieren. Wer will, kann auch einfach einen PC mit der Kopfhörerbuchse des Verstärkers verbinden und die alten Schätzchen auf die Festplatte bannen.

Wer jedoch (auch nur ansatzweise) audiophile Ansprüche hat, wird die kostbaren Vinyl-Schallplatten bestimmt keinem USB-Plattenspieler opfern. Wer für das Tonabnehmer-System seines Thorens & Co. eine Monatsmiete hingelegt hat, will das auch auf CD "retten".

Und hier taucht dann auch schon das zweite Problem auf: Die Signalstärke eines Plattenspielers oder Cassettenrecorders reicht nicht zum digitalisieren aus. Ein USB-Vorverstärker muss zwischengeschaltet werden.

Zunächst ist es erfreulich, dass diesem Set einer beiliegt. Der ist nicht mal schlecht, so lange man nicht erwartet, dass das letzte Quäntchen Klangqualität aus den guten alten Vinyl-Schätzchen herausgekitzelt werden soll. Für die Digitalisierung von Compact-Cassetten reicht der Magix PA-005-2 USB völlig aus.

Andererseits: Das überspielen und anschließende Bearbeiten ist eine zeitraubende Angelegenheit. Je nach Zustand des Ausgangsmaterials und der Ansprüche an das Endergebnis, benötigt man für eine LP bis zu sechs Stunden. Dann erwartet man aber auch das bestmögliche Ergebnis.

Wenn auch in Ihrem Phonoschrank audiophile Schätzchen von edlen Pressungen auf 180-g-Vinyl schlummern, lohnt sich die Anschaffung eines hochwertigen Vorverstärkers.

Nach langer Suche habe ich mich aufgrund einer Empfehlung für die Pro-Ject Phono Box V USB entschieden und das noch keine Sekunde bereut. Vinyl behält damit einen zwar präzisen, aber so wunderbar warmen Klang, dass beim Hören Gänsehaut garantiert ist.

Wenn man dann damit bestens ausgestattet ist, reicht auch MAGIX Audio Cleaning Lab 2014, ohne den Vorverstärker. Da hier, der einfacheren Bedienung willen, auf einige Features, die die Vorgänger-Versionen noch hatten, verzichtet hat, müssen ambitionierte Audiofreunde wohl oder übel zur MAGIX Audio & Music Lab 2014 Premium greifen. Wer die Profi-Funktionen nicht benötigt, ist jedoch auch mit MAGIX Audio Cleaning Lab 2013 (Jubiläumsaktion inkl. MP3 deluxe MX) [Download] bestens bedient.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 5. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe noch aus den 80er Jahren meine Schallplatten Sammlung und darunter ein paar eher seltene Vinylscheiben. Um diese zu digitalisieren habe ich mir vor Jahren schon einen Plattenspieler gekauft, welcher diese Funktion mit Hilfe eines USB Ausganges hat. Der Nachteil dabei ist, dass die Qualität somit komplett von diesem Plattenspieler abhängig ist und nicht von meiner Stereoanlage.
Das Set von Magix „Retten Sie ihre Schallplatten und Kassetten“ beinhaltet alle benötigten Anschlüsse, nur ein Schallplattenspieler bzw. ein Tapedeck werden benötigt. Die mitgelieferten Kabel wirken von guter Qualität. Die Installation der Software haben wir mit Windows 7 getestet und sie lief ohne Probleme. Eine Registrierung ist zwingend notwendig.

Zur Einleitung gibt es ein kleines Video mit einigem an Eigenwerbung auf die ich gerne verzichtet hätte. Die komplette Bedienung einfach und effektiv gestaltet. Das anschließende Digitalisieren der Schallplatten und Kassetten ist kinderleicht, jedoch zeitaufwendig, da alles in Echtzeit geschieht. Natürlich bietet sich hier gleich mal die Möglichkeiten die Schallplatten wieder zu hören. Einzig den „Sleepmodus“ des PCs sollte man vorher deaktivieren, sonst ist alles für die Katz.
Die Qualität der digitalisierten Aufnahme richtet sich natürlich nach dem benutzen Equipment, was bei meine Aufnahmen durchaus zufriedenstellend ist und die Aufnahmen sind nach meinem Ohr zu urteilen besser als mit dem Plattenspieler, welcher automatisch auf den USB Stick speichert.
Die weiteren Programme um die Qualität zu verbessern sind im Großen und Ganzen zufriedenstellend, ich hatte ab und zu aber mal das Problem das die Qualität dadurch nicht verbessert, sondern noch mehr verschlechtert wurde.
Fazit: Für diesen Preis eine günstige und gute Rettung, wenn auch nicht alles perfekt ist und die Qualität abhängig ist von den Voraussetzungen , denn zaubern kann das Programm von Magix nicht.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 9. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Man schließt die kleine graue Box, den USB-Vorverstärker, entweder über das beiliegende Adapter an den Kopfhörerausgang des Verstärkers oder direkt am Plattenspieler an und verbindet dann das ganze mit seinem Computer. Letzteres hat den Nachteil, dass man den Plattenspieler von der Anlage trennen muss, was umständlich sein kann.

Die Anschlußkabel liegen bei sowie eine Installations-CD für das Bearbeitungsprogramm Magix Audio Cleaning. Eine stabile Internetverbindung ist ebenso Voraussetzung wie die Eingabe des Produktkodes und eine Onlineregistrierung. Magix Audio Cleaning ist sehr übersichtlich gestaltet und leicht zu installieren. Dann wählt man eine Schallplatte aus, beginnt sie abzuspielen, um die Aussteuerung vorzunehmen, damit die angestrebte digitalisierte Kopie nicht übersteuert und verzerrt wird. Das Programm hilft dabei. Anschließend startet man die Platte neu und beginnt mit der Aufnahme.

Magix Audio Cleaning bildet einen eigenen Pfad und legt die entstandenen Dateien in einem eigenen Ordner auf dem Rechner ab. Danach beginnt die eigentliche Arbeit, nämlich das Bearbeiten. Hier bietet Magix Audio Cleaning entweder vorgefertigte Lösungen an oder man kann auch alles selber manuell bearbeiten, um evtl. Knistern oder Knacken der Schallplattenaufnahme zu korrigieren. Das Ergebnis ist ok, aber audiophile Wunder darf man hier nicht erwarten. Das eigentliche Produkt ist hier die Software. USB-Vorverstärker, wie den hier vorhandenen, bekommt man vergleichbar schon wesentlich günstiger.

Das Verfahren ist aber sehr zeitaufwändig und arbeitsintensiv. Das fängt schon damit an, dass die Digitalisierung in Echtzeit vonstatten geht. Für die anschließende Bearbeitung braucht man ebenfalls Geduld, Zeit und auch ein bisschen Ruhe. Es bleibt dann die Frage, ob sich so viel Aufwand wirklich lohnt. Wer eine große Sammlung digitalisieren möchte, wird hier in Sachen Fleißarbeit und Geduld vor eine Mammutaufgabe gestellt. Um liebgewonnene Einzelstücke zu retten, die als preisreduzierte CD oder günstigen Download nicht erhältlich sind, ist dieses Verfahren durchaus eine Alternative.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 29. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das hatte ich schon lange vor: Schallplatten, die es nicht auf CD gibt in eine digitale Version mit gutem Klang zu überführen.
Aber wie soll das gehen, wenn man kein PC- und Tonstudio-Experte ist?

Magix will da mit seinem Programm "Retten Sie Ihre Schallplatten und Kassetten" Abhilfe schaffen.
Die Software ist schnell installiert, mit der Verbindung zwischen Plattenspieler/Stereoanlage und PC sieht es da (bei mir) schon anders aus. Da sich die Hardware in unterschiedlichen Räumen befindet, musste erst mal ein Verlängerungskabel her. Die Verbindung wurde dann über den Kopfhörerausgang des Verstärkers unter Zwischenschaltung des Vorverstärkers zum PC realisiert.

Das Ergebnis war zunächst ernüchternd. Die aufgenommene Musik von der Schallplatte hatte ein ständiges Brummen im Hintergrund. Nach mehreren unterschiedlichen Verkabelungsänderungen hatte ich mich dann dazu entschlossen, es mal ohne Vorverstärker zu versuchen. Und siehe da, jetzt bekam ich ein verwendbares Ergebnis.

Zur Bedienung des Programms:
Die Menüführung ist sehr übersichtlich, man wird nicht mit Schaltern und Lämpchen erschlagen. Die Reihenfolge der Vorgehensweise ist in
Cleaning (Filter zum Bereinigen von knacken, knistern, rauschen, übersteuern)
Mastering (Klangverbesserungen)
Exportieren (Datensicherung, Brennvorgang)
unterteilt.

Hier bedarf es etwas Übung und Erfahrung, um das Optimum aus dem Programm rauszuholen. Da das Programm jedoch bedienerfreundlich aufgebaut ist, macht es Spaß, mit den überschaubaren, sinnvollen Möglichkeiten zu experimentieren.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 21. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wie auch bei einem anderen Magixprodukt, hatte ich nun auch hier das Problem mit dem ellenlangen Seriencode.
Eingeben ... falsch. Nochmal eingegeben... wieder falsch. Beim dritten Mal, bei dem ich exakt das selbe eingegeben hatte wie beim ersten Mal (da in Word geschrieben und kopiert) klappte es dann endlich.
Es geht dann aber wieder nur weiter, wenn man sich ins Internet einlogt und ein Konto anlegt. Ich frag mich nur warum das nötig ist, da ich mich durch den Seriencode bereits legitimiert hatte.
Störend empfinde ich auch die Kürzung auf nur eine Lizenz - also ein Gerät. So kann nur ich das Programm an meinem Laptop nutzen aber nicht im Laptop meines Mannes oder unseren zentralen StandPC. Das finde ich eine Frechheit.

Ansonsten funktioniert das Programm sehr gut. Nach den Hürden ist die weitere Installation einfach und geht sehr schnell.
Viele Einstellungen sind auch nicht vorzunehmen und dann kann man mit dem Überspielen auch schon anfangen.
Solange man keine detailiert angelegte Bibliothek erstellen will, sondern einfach nur seine Schallplatten sichern möchte, geht das sehr gut. Der Klang ist klar, könnte brillianter sein aber er ist nicht verrauscht und klingt auch nicht "aufgenommen" - bis auf altersbedingte Stellen, aber das geht auf das Konto der doch sehr alten Platten.
Wenn man mal vergleicht, wie viel ein digitaler Plattenspieler kostet der abspielt und überspielt und speichert ... dann ist dieses Programm für den privaten Gebrauch wirklich ideal. Zumal man durch den beiliegenden USB-Vorverstärker auch alles auf einmal vor sich hat, was man zum Digitalisieren braucht.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wir wollten meine alten Märchen- und Kinderhörspielplatten für unseren Sohn "hörfähig" machen und so kam uns das "Magix Retten Sie Ihre Schallplatten und Kassetten! 2014" gerade recht. Im Lieferumfang enthalten ist alles, was man braucht um seine Schätze zu digitalisieren. Nachdem man sich registriert hat und das leider mittlerweile übliche Installations- Procedere durchgemacht hat, geht es weiter
Das anschließen war wirklich kein Problem, dann haperte es jedoch an den Einstellungen.... aber auch das konnten wir mit ein wenig "probieren" und der Herstellerhomepage lösen.
Das Ergebnis ist wirklich zufriedenstellend und mein Sohn erfreut sich nun allabendlich an Sindbad, Kimba und vielen anderen Geschichten, die ich als Kind so geliebt habe.
Für den Hausgebrauch also prima und eine gute Möglichkeit, lieb gewonnenes zu retten, oder einfach auch zu schonen.

Ich denke, ein Profi wird nicht so begeistert sein wie wir es sind... uns hat es aber geholfen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die erste Kritik zu Anfang: Bei der Installation will mir dieses Programm ständig weitere Programme wie Simplitec aufzwingen. Das lässt sich nicht endgültig abschalten, sondern verlangt dauerhafte Wachsamkeit. Meiner Meinung nach darf eine Software zu diesem Preis das nicht, daher kann ich nur einen Stern Abzug geben.

Nach der Installation funktioniert Magix aber anwenderfreundlich und problemlos. Es leistet nicht nur die Rettung von Schallplatten und Kassetten, wie es die Produktbezeichnung angibt, sondern eignet sich zur übergreifenden Musikbearbeitung. Profis raufen sich Angaben zufolge die Haare über Magix und seine Leistung, ich als seltener Anwender bin aber sehr zufrieden.

In diesem Paket werden Audio Cleaning Lab und ein hilfreicher, ganz guter Vorverstärker angeboten. Aber auch hier gilt wieder: Hilfreich ist der Vorverstärker wohl nur für Anfänger und Laien, Profis sind - nicht zu Unrecht - unzufrieden und leisten sich besser jeweils andere Produkte.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Diese Software hätte mich ruhig einige Jahre früher erreichen können. Ich hatte – Zeitform beachten – etliche Cassetten und Schallplatten, die ich gerne auf CD gebannt hätte. Jetzt habe ich nur noch einige Dutzend, die ich digitalisieren wollte. Doch ich war kein Fachmann. Hierfür extra einlesen und teures Equipment kaufen wollte ich nicht. Der Schallplattenspieler, der digitalisiert kam für meine Zwecke recht spät erschwinglich auf den Markt. Und es hatte auch nicht das CD-Problem gelöst.

Mit dem Programm von Magix ist der Name Programm. Das – auch Windows 8-fähige – Programm hat nicht nur den Vorteil äußerst bedienerfreundlich zu sein. Mit ein paar einfachen Klicks lassen sich auch Störgeräusche auf den Bändern bzw. Vinyl entfernen. Und die Jahre haben an den Bändern genagt und es rauschte doch teilweise doch sehr.

Besonders gefallen und daher gebe ich dem Programm auch die volle Punktzahl obwohl mir eine Sache nicht so zugesagt hatte, dazu weiter unten, ist die Mitlieferung des Premium-USB-Vorverstärkers samt Zubehör. Und das zu Zeiten, wo nicht einmal teure Drucker notwendige Kabel dabeihaben!

Das Programm ist wie gesagt recht benutzerfreundlich gestaltet. Mit Voraussetzungen von einem freien Speicherplatz von 1 GB Arbeitsspeicher und 16-Bit-Soundkarte ist es äußerst moderat in seinen Ansprüchen.

Was mir nicht so gefallen hat war die erforderliche Internetverbindung zur Freischaltung und monatlichen Validierung der Lizenz! Da hätte man eine andere Lösung finden können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Im Prinzip erwirbt man mit diesem Paket Audio Cleaning Lab 2014 und einen "Premium"-USB Vorverstärker mit Zubehör. Anbei fasse ich die Vor- und Nachteile des Gesamtpaketes kurz zusammen:

+ Software ist einfach zu bedienen und übersichtlich gestaltet
+ Vorverstärker kann einfach an den Plattenspieler oder Kassettendeck angeschlossen werden (siehe auch weiter unten)
+ die Software bietet umfangreiche Möglichkeiten die Audiotracks zu bearbeiten (Knistern und Knacksen entfernen, Lautstärkekurven zeichnen, Objekte überblenden/löschen/verschieben, Lautstärke normalisieren, etc. etc. etc. / für den Hausgebrauch sollte dies ausreichen. Zwecks einfacher Bedienung und einer neuen Preispolitik von Magix wurden stehen einige Möglichkeiten (siehe -) nur noch in der Premium-Version zur Verfügung
+ das Handbuch für die Software (Download bei Registrierung) ist übersichtlich, umfangreich und gut verständlich gestaltet
+ die integrierte Hilfefunktion entspricht einem ausführlichen Handbuch
+ die Bedienung ist einfach, auch wenn man sich erst einmal einen Überblick mit dem Handbuch verschaffen sollte, was das Programm detalliert alles kann. Empfehlenswert ist es erstmal über eine Testversion zu prüfen, welche Variante und Funktionen die Software für einen selbst haben sollte und ob man mit der hier vorliegenden "Normalversion" schon ausreichend Funktionen hat

- die Qualität des Vorverstärkers ist nicht die beste. Da man ja seine Platten/Kassettenschätze retten will und wenigstens einigermaßen gute Qualität erhalten will/manchmal auch sehr gute, sollte man alle Schwachpunkte ausschalten. Man kann auch die Software "Audio Cleaning Lab 2014" ohne Vorverstärker erwerben und diesen dann separat in guter/sehr guter Qualität von einem Anbieter mit sehr guter Qualität hinzukaufen
- es gibt bei der 2014er Version nur noch 1 Audiospur, statt vorher 2 Audiospuren (siehe Premiumversion)
- früher konnte man per Spektralansicht Störgeräusche optisch ausradieren. Dies ist nun nicht mehr möglich in der Normalversion, aber in der Premiumversion
- der Denoiser (mit dem ein Entrauschen möglich ist) kann nur noch per Voreinstellung verwendet werden. Vorher war es möglich ein Rauschmuster vom relevanten Titel zu entnehmen und damit zu deutlich besseren Ergebnissen zu kommen (siehe Premiumversion)
- als negativ empfinde ich außerdem die Angabe von email Adresse, persönlichen Daten (Name, Adresse, etc.). Wer schon registriert ist, kann sein bestehendes MAGIX-Account nutzen

Natürlich dauert das einlesen der Kassetten/Platten erstmal einige Zeit. Danach kommt dann noch die Nachbearbeitung hinzu. Man braucht viel Geduld - je nach Umfang der zu digitalisierenden Sammlung. Für den normalen Heimanwender der kein Audiofreak ist, reicht dieses Programm aus meiner Sicht aus. Sollen Platten in wirklich guter Qualität digitalisiert werden, sollte man a) einen hochwertigen Vorverstärker b) hochwertige Kabel c) und evtl. die Premiumversion von Cleaning Lab (wegen dem umfangreicheren Möglichkeiten bei der Nachbearbeitung) oder ein anderes Programm das eben diese Möglichkeiten bietet wählen. Allerdings habe ich auch schon ganz gute Ergebnisse ohne Vorverstärker und mit einem direkten Anschluss des Kassettendecks an die Soundkarte erzielt. Für den Hausgebrauch ein gutes Programm - allerdings mit den oben genannten Einschränkungen! 4 Sterne
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Mein Vater bat mich unlängst, eine Aufnahme von einer alten Kassette in ein moderneres Format zu überspielen. Nach einigem Überlegen habe ich das - glücklicherweise noch funktionierende - Kassettendeck meiner Stereoanlage mittels Cinch-Kabel und diversen Adaptern mit dem Mikrofoneingang des PCs zu verbunden und konnte unter Verwendung eines Freeware-Programms im MP3-Format mitzuschneiden.
Selbst die Aussteuerung hat nach einigen Versuchen gut geklappt.
Umso mehr habe ich mich darauf gefreut, eine professionellere Variante meines Systems zu testen. Zumal Mitschnitte von einem Schallplattenspieler einen Verstärker benötigen, und meine aktuelle Stereoanlage überhaupt keinen Phono-Eingang mehr besitzt. Allerdings befinden sich noch einige Maxi-Singles in meiner alten Plattensammlung, die es auf CD und / oder in einem moderneren Format nicht gibt.
Da im Magix-Set ein USB-Vorverstärker beiliegt, sollte es also ausreichen, meinen alten Plattenspieler mit dem Laptop zu verbinden, um die Maxi-Singles zu überspielen.
Zuerst wollte die Software installiert werden; die hierzu benötigte Adresseingabe zur Registrierung fand ich ebenso übertrieben wie den ewig langen Lizenzschlüssel, der eingegeben werden muss. Immerhin werden bei der Eingabe die Trennstriche automatisch gesetzt, was die Angelegenheit etwas übersichtlicher macht.
Nach vollzogener Installation habe ich den Vorverstärker an einen USB-Eingang des PCs angeschlossen, und musste mich eine ganze Weile gedulden, bis die notwendigen Treiber gefunden und ebenfalls installiert waren.
Eine Anleitung zur Bedienung / Einstellung des Vorverstärkers sucht man vergebens, das Online-Tutorial hat bestenfalls die Qualitäten eines Werbefilms in eigener Sache.
Zur Software finden sich Hilfeseiten inklusive Schnellstartanleitung, aber ohne den Vorverstärker korrekt angeschlossen zu haben, geht eben erst einmal gar nichts.
Und genau das ist mir passiert. Nachdem ich alles verkabelt und den Plattenspieler angeworfen hatte, zeigte mir die Pegelanzeige zwar hübsche Ausschläge an, doch nach Beendigung des Mitschnitts musste ich feststellen, dass absolut nichts aufgenommen wurde.
Sehr schade eigentlich.
Auch die nächsten beiden Versuche brachten nicht das gewünschte, sondern gar kein Ergebnis. Besser noch: So lange der Verstärker am PC hängt, wird er als Abspielgerät bevorzugt, und die Lautsprecher des PC bleiben stumm, egal was wiedergegeben werden soll.
Nach einigen derben Flüchen habe ich dann verschiedene Einstellungen der Wahlschalter am Vorverstärker durchprobiert, und irgendwann landete eine verwertbare, allerdings trotz Automatikeinstellung fragwürdig ausgesteuerte Aufnahme auf meinem Rechner.
Dieser Ärger wäre durch eine simplen Zettel in der Packung, eine kleine Hilfestellung zu Anschluss und Einstellung des Vorverstärkers, durchaus vermeidbar gewesen.
Das Programm selbst ist durch die Hilfe-Datei und die Schnellstartanleitung deutlich besser dokumentiert.
Die Nachbearbeitung geht dann einfacher von der Hand, doch über die fehlende Anleitung zum Vorverstärker ärgere ich mich nach wie vor.

Zudem hat sich für mich gezeigt, dass mein eingangs erwähntes Verfahren zum Mitschnitt gar nicht mal so schlecht war; wer also eine funktionierende Stereoanlage mit Phono-Eingang sein Eigen nennt, braucht weder den anleitungslosen Vorverstärker noch die Software, sondern lediglich ein wenig Improvisationstalent, ein paar Kabel und Adapter sowie ein (als Freeware erhältliches) Programm und spart sich Ärger.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)