Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen Waffen: super! Karten: schwach!, 8. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Battliefield 4 - Naval Strike EP (Code in der Box) - [PC] (Computerspiel)
Als Premium Mitgled komme ich schon länger in den Genuss des 3. Addons für Battlefield 4. Ich habe mich eigentlich auf dieses Addon gefreutr, weil es "große Seeschlachten" einbringen sollte - Na ja,da hat man sich wohl zu früh gefreut.

Die Maps:
Wavebreaker: Eie große Insel mit einer unterirdischen Militärbasis in der Mitte. Außen gibt es noch 2 mini Inseln mit Kommandoposten. Leider kommt in der Militärbasis kein richtiges Feeling auf ala Metro oder Locker.
Nansha Strike: Ähnlich wie Wavebreaker, nur ohne Militärbasis. Alles spielt sich pberhalb ab. hier kann man auch gute Snipern oder taktische Manöver als Infanterieeinheit ausführen.
OP Mortar: Eine verfallene Ruine ziert die Spitze der Map. Sonst ein bisschen Karibik Feeling mit hügeligen ebene und schneeweissen Sandstränden
Lost Island: Meherer Insel mit einem Flugzeugwrack in der Mitte. Ganz nett zum Snipen oder Boot fahren

Also die Maps - die sind grafisch echt sehr gut gemacht, aber spielerisch sind sie ehr mittelmäißg, weil einfach jede Map geich ist. sie sind sich alle zu ähnlich!
Der Fokus steht zwar auf Seegefecht, aber mit 2 Kampfbooten und RHIBS' pro Team lässt das ein bisschen zu Wünschen übrig.

Der neue Carriermodus. Angekündigt als der Titan-Modus aus BF 2142. Stimmt, so wirkt er auch, aber leider ist er nicht so gut! Das hat meiner Meinung nach zwei Gründe:
1. Die Spawnpunkte liegen offen. Hinter dem Flugzeugträger stehen alle Boote des Gegner, da ist keine Rote Zone. Da kann man genüsslich den Gegner baserapen und ihm die Fahrzeuge klauen, bis dieser nichts mehr machen kann.
2. Der Carrier selber. Da kann man sehr gut drauf campen. Innendrin auch. Viele Spieler machen das leider. Außerdem: wenn ein Team bereits im Carrier ist, dann kann man druaußen weiterhin kommandoposten aeinnehmen und versuchen noch in den feindlichen Carrier zu kommen. Problem dabei: der eigene Carrier wird derweile ohne Gegenwehr zerstört. Und das geht verdammt schnell!

Ich muss sagen, mir hat dieser Modus wenig gefallen. Er wirkt irgendwie zu wenig durchdacht.

Waffentechnisch ist mit Naval Strike das mit Abstand interessanteste DLC rausgekommen! Es gibt neu: SW40, AWS, SR-2,SRR-338
Der SW 40 Revolver mit 6 Schuss in der Trommel. Der große Vorteil gegenüber REX und .44 Magnum: keine Verzögerung beim schießen!
Das AWS MG: Leute, das ist die beste Waffe im Spiel! 100 Schuss in einem doppelten Trommelmagazin. 800 RPM. Mit dem Ding kann man locker 30,40 Schuss durchziehen ohne viel Rückstoß oder Streuung. Schalldämpfer, Kurzgriff, ein Visier nach Wahl und schon gehts ab!
SR-2 PDW: Wurde schon runtergebufft, aber auf kuze Distand immer noch gut.
SRR-338: Halbautomatische Sniper. Die ersten zwei Schüsse noch recht präzie, dann aber viel Rückstoß. Nicht besonders gut.

Desweiteren gibt es noch Anti-Air-Mines.

Fazit: Das DLC ist für Leute empfhelenswert die mit der SW40, der SR-2 und dem AWS MG sehr gute Waffen haben wollen! Für Leute die neue gute Karten suchen würd ich es nicht empfhelen. Die Maps gleichen einander zu sehr. Das bekommt man alles schon auf der Karte Paracel Storm, nur hier halt mit kleinen Variationsunterschieden.
Insgesammt, mal abgesehen von den sehr guten Waffen, ein ehr maues DLC.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Battliefield 4 - Naval Strike EP (Code in der Box) - [PC]
EUR 11,62
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen