Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen TKKG - Die Internetabenteurer, 5. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (Audio CD)
"Ausspioniert" bietet eine erfrischend moderne und gradlinige Story, die das Thema Wirtschaftsspionage schokoladensüß verpackt. Wer hat Interesse daran, dass die Konkurrenz das Produkt schneller auf den Markt bringen kann? Dazu noch ein Erpresserschreiben und schon können sich TKKG in die Auflösung des Falls stürzen. Neben Karls immer mehr in den Fokus rückende "Computerfähigkeiten" wirken Klößchens Schuldgefühle beinahe glaubhaft, aber immerhin entwickelt sich daraus nach einigen bedrückenden Momenten doch noch eine spannende Geschichte, die in einer ganz altmodischen, aber atmosphärisch starken Verfolgungsjagd in einem Wald ihren vorläufigen Höhepunkt findet. Auch die eingestreuten Informationen für die jungen Hörer haben sich in der letzten Zeit stark verbessert und so wird auch hier - kindgerecht - an einigen Beispielen erklärt, warum Sounds bei Geräten optimiert werden. Etwas schwächer fällt dann das eigentliche Finale aus, das Thema Internet musste wohl noch einmal untergebracht werden. Besser sind die Sprecher. Unter anderem Caroline Kiesewetter, Joachim Kerzel oder Henry König sorgen für angenehm vorgetragene Dialoge.

Wenig überzeugend sind die Methoden und Ideen zur Auflösung dieses Kriminalfalls. Der Zweck heiligt wieder einmal die Mittel und Autor Martin Hofstetter gibt sich wenig Mühe die Straftaten der Freunde zu verdecken. Während sich die vier früher unter einem Vorwand, wie einem Artikel für die Schülerzeitung oder Ähnliches eine Fabrikbesichtigung erschlichen hätten, packen sie heutzutage einfach den Bolzenschneider aus, bahnen sich einen Weg durch den Zaun schleichen sich in die Fabrik ein und stehlen dort - als Highlight - einen Laptop. Was im Endeffekt nichts bringt.
Auch Karls technische Kenntnisse sind erneut eine Ansammlung von logischen Lücken und Tücken. Hacken, Netzwerkverwaltung und Trojaner werden wild durchgemischt und dem Hörer um die Ohren gehauen, was bisweilen wirklich Schmerzen verursacht. Da wagt es Karl doch wirklich von außen ein Telefonkabel ("mit Internet") anzuzapfen, damit er in die inneren Systeme der Firma kommt. Die Frage lautet: WARUM? Zumal er wenige Minuten vorher erklärt, dass es nicht geht - glücklicherweise belauschen TKKG noch ein Gespräch, das den unsinnigen Versuch im Keim erstickt.

Kurzum: "Ausspioniert" hat gute Ansätze, schwächelt aber wegen merkwürdiger Szenen und dem starken Drang, immer mehr technische Tricks anzuwenden. Trotzdem eine gelungene Hörspielunterhaltung aus der Millionenstadt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen TKKG im Zwischenhoch, 20. April 2014
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (Audio CD)
Mit Martin Hofstetter stabilisiert sich TKKG auf einem ungewohnt relativ hohen Niveau. Auch Folge 187 weiss solide zu unterhalten. TKKG ermitteln gemeinsam-und diese zwei Attribute sind ja in den letzten Jahren nicht immer selbstverständlich gewesen. Bei der Industrie-Spionage-Folge können sich alle vier gut einbringen. Ob die neuen Folgen nun alle so Technologie-lastig sein muessen und Karl, auch wenn er nun seit fast 35 Jahren 'der Computer' ist, zum super-Hacker werden muss ist Geschmacksache, aber im Moment funktioniert das ganz gut. Die ironischen Anspielungen auf Stefan Wolf und Andre Minninger finde ich als traditioneller Fan ganz gelungen und im Tonstudio waren TKKG ja auch noch nicht so oft ;)...Joachim Kerzel und Henry König stechen als Sprecher hervor und Sound und Sprecher bleiben solide, sind jetzt aber keine Kleinode der Hörspielproduktion. TKKG hat zwar ueber viele Jahre den sprichwörtlichen Ton angegeben, aber mit Martin Hofstetter scheint auch eine 'modernere' Art Jugendhörspiel TKKG zu inspieren. Die gute Qualität einer Pollution Police oder eines Team Undercover scheinen nicht ungehört am Team Europa vorbeizuziehen. Fazit: Dank Martin Hofstetter befindet sich TKKG in einem Zwischenhoch. Jetzt noch 1-2 andere frische AutorInnen an den Start gebracht und man kann sich sogar auf das 200. Jubiläum freuen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen TKKG – 187. Ausspioniert!, 8. Juli 2014
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (Audio CD)
Erster Eindruck:

TKKG dürfen das Tonstudio besuchen, in dem der Klang für den neuesten Schokoriegel der Firma Sauerlich designt wurde. Doch nach diesem interessanten Ausflug treffen die vier einen am Boden zerstörten Hermann Sauerlich an, denn genau dieses neue Produkt wurde von einer Konkurrenzfirma bis ins Detail kopiert und einige Wochen früher auf den Markt gebracht. TKKG finden sich bald mitten in einem Fall wieder...

Zugegeben, nicht alle Folgen von TKKG konnten überzeugen, besonders einige Folgen jenseits der 100 waren für Fans der kultigen Jugendkrimiserie ziemlich ernüchternd. Umso erfreulicher ist es da, dass die Serie seit einigen Folgen solide bis gute Hörspiele auf den Markt bringt, und diese Kette reißt auch mit Folge 187 nicht ab. Im Gegenteil, „Ausspioniert!“ ist sogar recht interessant, da das Thema Industriespionage bisher noch nicht behandelt wurde und so frischen Wind in die Handlung bringt. Zwar gibt es auch hier einige Schwachpunkte, wie den Einbruch bei der Konkurrenzfirma mit Bolzenschneider und Stehlen eines Laptops seitens der nicht mehr ganz so integer scheinenden Detektive. Davon abgesehen ist die Folge aber kurzweilig erzählt, die Charaktere fügen sich – abgesehen von Karls doch etwas unrealistisch wirkenden Computerkenntnissen – gut in das Geschehen ein, es gibt gelungene Szenenwechsel und insbesondere eine sehr stimmungsvolle Verfolgungsszene im Wald, die viel Aufschluss über den weiteren Verlauf der Folge verspricht. Auch die Schlussszene kann mit ihrem ungewöhnlichen Ort und einer spannenden und trickreichen Jagd punkten, auch wenn die Auflösung des Täters nicht überraschend kam, sondern schnell deutliche Hinweise hierauf hinwiesen. Insgesamt also eine durchaus starke Folge mit einigen, vernachlässigbaren Schwächen.

Die Sprecher gefallen mit hier recht gut, besonders Henry König konnte mich als Klößchens Vater Hermann Sauerlich mit seiner markanten Stimme und dem glaubhaften Auftreten überzeugen. Brigitte Bottrich spricht seine Gattin Erna mit einem ebenso souveränen Auftritt. Caroline Kiesewetter sorgt in der anfänglichen Szene im Tonstudio für eine angenehme Stimmung und kann zudem einige technische Details lebendig und einprägsam erklären. Weitere Sprecher sind Oliver Böttcher, Peter Lakenmacher und Joachim Kerzel.

Schön, wie auch hier einige Soundeffekte eingespielt werden, um Leben in die Handlung zu bringen und einige Vorgänge besser verständlich zu machen. So wirkt alles in sich stimmig, zumal die eingespielte Musik für die passende Atmosphäre sorgt. Diese wird zwar meist nur während der Szenenwechsel eingespielt, kann hier dann aber auch mit passendem Klang überzeugen.

Das Cover zeigt die oben erwähnte Szene mit einer unerwartet verlaufenden Szene im Wald. Während der geheimnisvolle Mann samt gut und Trenchcoat sein Gesicht vor dem Betrachter verbirgt, weil er mit dem Rücken zu ihm steht, sind die vier Detektive und Hund Oskar in erschrockenen Posen in einigem Abstand zu sehen. Die gut gestaltete und detailreiche Hintergrundlandschaft ist sehr hübsch anzusehen.

Fazit: Das sehr gut gewählte und ungewöhnliche Thema der Wirtschaftsspionage wurde hier gekonnt umgesetzt, auch wenn einige Szenen nur wenig überzeugend wirken. Doch es wurde geschafft, eine stimmige und dynamische Geschichte zu schaffen, die durchaus seine Highlights hat und mit einer gelungenen Wendung punkten kann. Hörenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen tkkg ausspioniert, 13. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (MP3-Download)
mir gefällt das klößchen sich auch mal mutig zeigt und nicht nur als schokoladenvertigender kloß, gut hat mir auch gefallen daß karl sich so gut mit den technischen möglichkeiten auskennt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Nr.1 von TKKG!!!, 7. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (MP3-Download)
Meines Erachtens die beste Tkkg Folge, die ich gehoert habe.Diesmal ist Kloesschen im Mittelpunkt.Es geht dann natuerlich um Schokolade.Hoert dieses Hoerspiel.Es ist der HAMMER!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Alles super gelaufen, 10. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (Audio CD)
Bin sehr zu frieden mit der Ware alles super gelaufen alles super vielen dank für alles und jeder zeit wider Helmut Aretz
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach toll, 30. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (MP3-Download)
Ich habe ja schon als Kind TKKG gehört und deswegen bin und bleibe ich einfach Fan. Es lohnt sich auf jeden Fall
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine rundum gelungene neue TKKG Folge!, 17. April 2014
Von 
moellerchen (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (Audio CD)
Eine sehr gute neue TKKG Folge, die sich inhaltlich mit Industriespionage auf seichter Ebene beschäftigt und die Problematik der Investorenbeteiligung an diversen Firmen und Unternehmen, die speziell in der heutigen Zeit fast Überhand zu nehmen droht, beleuchtet.
Es geht darum, dass Klößchens Vater zusammen mit seinen Kollegen einen neuen Schokoriegel entworfen hat. Doch bevor Sauerlich Schokoladen diesen Riegel auf den Markt bringt, kommt ein ebensolcher, lediglich mit einem anderen Namen versehen, von einer Konkurrenzfirma auf den Markt. Und da der Riegel der Konkurrenz exakt dieselbe Zusammensetzung hat, wie Hermann Sauerlich diese eigentlich für seinen Schokoriegel entwickelt hat, sind Tim, Karl, Gaby und Klößchen auf den Plan gerufen und versuchen - zusammen mit Klößchens Vater und Kollegen - den Dieb der Daten zu finden. Es entwickelt sich ein kurzweiliger und spannender Fall für die vier Freunde, der immer wieder kleine neue Wendungen nimmt und am Ende bringt die Freunde eine Begebenheit, die sie ganz zu Anfang wahrgenommen haben, auf die Lösung des Falls.
Die Sprecher sind allesamt prima, vor allem Joachim Kerzel als Rolf Reiher, aber auch Henry König als Hermann Sauerlich. Die atmosphärischen Untermalungen sind in gewohnter Europa-Qualität. Die Musiken, welche die Sequenzen unterteilen, sind überwiegend neuerer Natur, aber sehr gut und passend eingesetzt, so dass "Ausspioniert!" zu einer rundum gelungenen neuen TKKG Folge wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Markt für Hörbücher mag zwar brummen - aber das unterhaltsame TKKG-Hörspiel lebt weiterhin!, 13. April 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (Audio CD)
Inhalt: Klößchens Vater, Hermann Sauerlich, ist ratlos: Wertvolle Betriebsgeheimnisse der "Sauerlich Schokolade GmbH" sind bei einem Konkurrenzunternehmen gelandet! Herr Sauerlich hatte viel Geld in die Entwicklung eines neuartigen Schokoriegels gesteckt - war nun alles umsonst? Klößchen fühlt sich für die Sicherheitspanne mitverantwortlich und beschließt - den grimmigen Drohungen der Erpresser zum Trotz - die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Hat eine Mitarbeiterin der Schokoladenfabrik mit der Betriebsspionage zu tun? Wer hat der Konkurrenz die geheimen Unterlagen zugespielt? TKKG nehmen die Spur auf - und stehen bald im wahrsten Sinn des Wortes vor einem tiefen Abgrund ...

Handlung: Stolze 187 Folgen ist TKKG nun alt, sodass man mit Leichtigkeit davon ausgehen könnte, sämtlichen vorstellbaren Handlungselementen im Rahmen der Serie bereits begegnet zu sein. Martin Hofstetter beweist mit Ausspioniert! das Gegenteil und schafft handlungstechnisch mit einer angedeuteten Hörbuchproduktion im Hörspiel eine reizvolle Besonderheit, neben der Industriespionage, eine brisante Verfolgungsjagd über Stock und Stein, ein Erpresserbrief, die klassisch waltende Selbstjustiz der vier Millionenstadtbewohner und (wie sollte es in jüngster Zeit auch anders sein?) eine abschließende Pressekonferenz die bedeutendsten Bausteine darstellen. "Der Markt für Hörbücher brummt gerade" lautet es im Skript, in Folge dessen sich Tim, Karl, Klößchen und Gaby zu Beginn an Szenen eines Klanglabors teilhaben. Dies ist jedoch nur der Einstieg in den Fall. Was darauf folgt, ist temporeich, führt allerdings an der ein oder anderen Stelle zu weit: Ein Geschäftslaptop, auf dem hochsensible Dateien ohne ein Passwort abgesichert sind, sowie der Versuch vom unaufhaltsamen Karl, einen offenen Trojaner ausfindig zu machen, erleichtern es TKKG zu sehr, dem Wirtschaftsdelikt auf die Schliche zu kommen. Insofern kämpft Ausspioniert! im Detail mit dem Aspekt der Glaubwürdigkeit, obgleich jede Szene für sich wie beispielsweise die Hatz durch das Fabrikgelände oder die Verfolgungsjagd bis an den Rand des Abgrundes unterhaltsam sind. Als Hauptcharaktere treten Karl und Klößchen in den Vordergrund. Karl erweist sich als (vermeintlicher) IT-Experte, während Klößchen zunächst in Selbstvorwürfen versinkt, obwohl er später auffällig konstruktiv zur Falllösung beiträgt. Fall 187 ist damit abwechslungsreich und interessant, nur eben bei näherer Betrachtung mit kleineren Mäkeln behaftet.

Sprecher: Heikedine Körting beweist als Produzentin und Regisseurin ein weiteres Mal ihr glückliches Händchen für zufriedenstellende Sprecherleistungen. Besonders erfreulich ist das Wiederhören einzelner Synchronszenegrößen. Da ist zum einen Peter Lakenmacher als Alben Mülsch - diesen Namen muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen: Alpenmilch... das kann nur TKKG! -, der mit druckvoller und dominanter Stimme auftritt, und zum anderen Joachim Kerzel als Rolf Reiher, der zugleich Synchronsprecher im Hörspiel ist. Ferner ist Caroline Kiesewetter mit an Bord, die motiviert und freudig bei ihrem Schaffen wirkt und damit ebenfalls überzeugt. Genauso treten Henry König als Hermann Sauerlich und Brigitte Böttrich als dessen Frau Erna auf, bei denen Henry König kraftvoll, aber doch spürbar niedergeschlagen, den auffälligeren Part spielt. Auf Manou Lubowski trifft letzteres Attribut ebenfalls zu, wenngleich er eher eingeschnappt und kindlich wirkt. Mit der Zeit kehrt er allerdings getrost ins Jugendalter und seine gewohnte Haltung zurück. Des Weiteren geben sich Wolfgang Kaven, Sascha Draeger, Niki Nowotny, Rhea Harder und Oliver Böttcher bei Ausspioniert! die Sprecherehre.

Musik und Effekte: Die Aufgabe für André Minninger und Hella von der Osten-Sacken in Sachen Geräusche und Effekte lautet, ein Klanglabor authentisch zu gestalten, was geradezu als Hohn für das tontechnisch breit aufgestellte Archiv des Tonstudio EUROPA ausgelegt werden kann. In diesem ist ein breites Repertoire an diversen Blinker-, Motoren- und Staubsaugergeräusche bereits vorzufinden und durchaus an der Tagesordnung. Hinzu gesellen sich drehende Fahrradreifen sowie Fußgetrappel auf Gras und Laub im Wald. Musikalisch bleibt die 187. TKKG-Folge etwas blass, doch bei Notwendigkeit (z.B. bei der Verfolgungsjagd) erfüllt sie ihren Zweck und ist passend eingesetzt.

Fazit: Ausspioniert! stellt damit eine der besseren Folgen in jüngster Vergangenheit von TKKG dar. Ein ausgefeiltes Skript, dessen einzelne Handlungselemente fließend ineinander verwoben sind, machen geringere Logikfehler alles in allem vergessen, während auf Sprecherseiten ein schön anzuhörendes Wiederhören mit bekannten Stimmen vonstatten geht. Die technische Produktionsseite überzeugt ebenfalls. Insgesamt liegt somit eine unterhaltsame und ereignisreiche Folge vor.

Note 2-
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine interessante Wendung, 11. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 187/Ausspioniert! (Audio CD)
Hier ist wieder ein interessantes Abenteuer mit unseren Freunden.
In diesem Fall habe Tim, Karl, Klöschen, Garby und Osakar es Industriespionage zu tun.
Raten Sie mit wer der Täter ist und lassen Sie sich nicht verwirren.

Ein klasse Hörspiel aus der TKKG-Reihe die ich jedem Fan empfelen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

187/Ausspioniert!
MP3-Album kaufenEUR 3,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen