Kundenrezensionen


67 Rezensionen
5 Sterne:
 (50)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Helden des Power-Metals!
Die schwedische Artillerie ist zurück und trifft genau ins Schwarze! Die Band um Sänger Joakim Brodén hat mit "Heroes" abermals ein gelungenes Album am Start.

Nachdem 2012 ein Ausflug ins 17. Jahrhundert stattfand kehren Sabaton mit ihrem neuen Werk wieder zurück in das 20. Jahrhundert, zurück zum 2. Weltkrieg. Erzählt...
Vor 2 Monaten von xxRest-In-PAINxx veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sabaton "Heroes"
Ganz nett, jedoch im Vergleich zum epochalen Carolus Rex schwach, weder gibt es solche Klassiker wie Gallipoli oder Primo Victoria noch gibt es eine durchkomponierte Ader wie bei CR, lange Epen fehlen komplett. Wirklich Gas gibt das Album erst ab 7. Resist and Bite, Soldier of 3 Armies, Far From The Fame und Hearts of Iron.
Vor 1 Monat von Erich Rudolf veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Helden des Power-Metals!, 18. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Heroes - Earbook (Audio CD)
Die schwedische Artillerie ist zurück und trifft genau ins Schwarze! Die Band um Sänger Joakim Brodén hat mit "Heroes" abermals ein gelungenes Album am Start.

Nachdem 2012 ein Ausflug ins 17. Jahrhundert stattfand kehren Sabaton mit ihrem neuen Werk wieder zurück in das 20. Jahrhundert, zurück zum 2. Weltkrieg. Erzählt wird von Personen, die besondere Taten vollbrachten oder einzigartige Geschichten erlebten. "Heroes" gefällt mir aber nicht nur wegen den guten Texten, meinetwegen hätten sie ruhig auch weiter Schwedische Geschichte thematisieren können. Was ich besser als beim Vorgänger "Carolus Rex" finde ist schlicht und einfach die Musik an sich. Ich will jetzt hier auf keinen Fall das letzte Album schlechtreden. Es hatte einige Starke Songs! "The Lion From the North", "Gott mit Uns", "Carolus Rex" und "Poltova". So heißen meine Lieblingssongs vom 2012er Album. Aber der Rest des Albums ist irgendwie in meinen Augen, oder wohl eher in meinen Ohren, nur Durchschnittskost. Dazu ist aber zu sagen, dass die 4 genannten Songs das Niveau der CD für mich so extrem gehoben haben, dass sich "Carolus Rex" mindestens 4 wenn nicht vielleicht auch 5 Sterne von mir verdient hat, auch aus dem Grund, weil es als Bonus das komplette Album auch noch auf schwedisch gab. Mein bisheriges Lieblingsalbum von Sabaton ist aber das 2010er Album "Coat of Arms" gefolgt von "The Art of War". "Heroes" wird sich von nun an genau zwischen diese beiden Alben schieben. Ok, Kommen wir direkt zum neuen Material:

1. Night Witches: Besser kann ein Sabaton-Album nicht starten! Die Chöre am Anfang schaffen es bereits Gänsehaut zu erzeugen. Was folgt ist ein starker Power Metal Song, der zu keiner Sekunde langweilig wird mit einem Sabaton-Typischen, hymnischen Refrain. Klasse! (9/10)
2. No Bullets Fly: Ein Song, der nicht wie der Opener düster und wuchtig daherkommt, sondern eher ein "Gute Laune-Rocker" ist. Handelt es sich schließlich im Text um einen Deutschen, der in seinem Jagdflieger die beschädigte britische B17 ziehen lässt und für seine Gnade gegenüber dem Feind Landesverrat riskiert. Musikalisch ähnlich wie "Gott mit Uns" oder "Into the Fire". Macht nichts Falsch! (8/10)
3. Smoking Snakes: Auch nicht schlecht, aber irgendwie doch ein "Aces in Exile" Nr.2, aber andererseits auch nicht. Ich weiß nicht so recht ob der Song bei mir noch zünden wird. Der Break zumindest ist sehr gut! (7/10)
4. Inmate 4859: Ganz anders der Song an 4. Stelle. Hat sofort gezündet! Einer der besten Sabaton-Songs aller Zeiten! Seltsam, dass die besten Sabaton-Songs fast immer von Polen handeln^^ Witold Pilecki, der freiwillig nach Ausschwitz ging um den Alliierten über die Gräueltaten der Nazis zu berichten und es sogar geschafft hat 1943 zu fliehen. Ein würdiger Song für einen wahren Helden! (10/10)
5. To Hell and Back: Der bereits vorab als Single veröffentlichte Song für den auch vor kurzem ein Video veröffentlicht wurde. Muss man eigentlich nicht viel drüber sagen. Die Melodie geht sofort ins Ohr, ist also der Ohrwurm des Albums und vermutlich auch deswegen als Single ausgewählt worden. Rätt så bra! (8,5/10)
6. The Ballad of Bull: Der perfekte Song zum Feuerzeug rauskramen, auch wenn der Song gar nicht so melancholisch ist wie der Name einen Vermuten lässt. Auf jeden Fall mal was anderes, Abwechslung soll ja schließlich auch sein! (8/10)
7. Resist an Bite: Das zweite Highlight auf dem Album! Wurde auch schon vorab veröffentlicht als Lyric-Video. Der Belgische Widerstand gegen die Wehrmacht ist musikalisch wirklich grandios umgesetzt! Der Joakim Brodén-Chor ist hier wieder dran um den Song zu einer Hymne zu machen. Der Break ist meiner Meinung nach der beste Sabaton-Break EVER! (9,5/10)
8. Soldier of 3 Armies: Lauri Törni, der während des 2. Weltkriegs als finnischer und deutscher Soldat gegen die Russen kämpfte und nach dem Krieg in die USA auswanderte und als US-Soldat im Vietnamkrieg starb. Musikalisch ein guter Song, der aber Zeit braucht, bis man ihn überhaupt richtig wahrnimmt, denn er klingt im ersten Moment nach 10 Sabaton Songs auf einmal, also scheint erstmal austauschbar zu sein. Mittlerweile will ich ihn nicht missen müssen! (8,5/10)
9. Far From the Fame: Eine Überraschung? Nein, aber das will der 9. Song des Albums auch nicht sein. Da gab es schon genug andere Überraschungen auf dem Album. Was den Song von vergangenen Heldentaten abhebt ist wie so oft der Refrain, der aber trotzdem nach "Gab es schon mal" klingt. Dennoch ein solider Song. (7,5/10)
10. Hearts of Iron: Den Endpunkt des regulären Albums bildet "Hearts of Iron". Der Song handelt von Walther Wenck, General der 12. Armee der Wehrmacht, der den Befehl Hitlers erhielt Berlin bis zum letzten Mann zu verteidigen, diesen aber nicht ausführte. Stattdessen errichtete er einen Fluchtkorridor und ermöglichte so 250.000 Berlinern die Flucht aus der Stadt.
Die Musikalische Umsetzung bleibt sofort nach dem 1. mal Hören im Kopf, was nicht zuletzt einer gewissen Melodie geschuldet ist, die hier als Gitarrensolo zum Einsatz kommt und die jeder kennt :) (8,5/10)
11. 7734: Der erste Bonustrack weiß auch zu gefallen. Die Zahl 7734 bedeutet so viel wie "Hell". Kurz zur Herkunft: Tippt man diese Zahlen in den Taschenrechner (oder ein anderes Gerät) ein und dreht das Ganze um 180° kommt "Hell" raus. Der Song an sich handelt aber natürlich nicht von bösen Taschenrechnern, die die Weltherrschaft an sich reissen wollen^^ Wovon der Song in wirklichkeit handelt weiß ich beim besten Willen aber auch nicht, denn zu den Bonustracks gibt es weder Erklärungen noch Lyrics im Digipack. Schade...aber der Song ist trotzdem gut! (8,5/10)
12. Man of War: Der 2. Bonustrack ist ganz in Ordnung, aber nix besonderes. Hier braucht man keine Erklärung wie zuvor bei "7734", denn der Titel sagt bereits alles, worum es in dem Song geht. Eine abschließende Würdigung an die Helden des Krieges. (7,5/10)

Fazit: "Heroes" ist ganau das, was Fans erwartet haben. Risiken werden im Grunde keine Eingegangen, denn ändert man zu sehr die Richtung maulen Fans rum. Wenn man zu wenig ändert maulen sie auch rum. Der Mittelweg ist hier die Lösung. Wer bisher mit Sabaton nix anfangen konnte sollte auch nicht zugreifen. Wer Sabaton-Fan ist MUSS zugreifen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt sie noch, diese ganz besonderen Alben!, 24. Mai 2014
Von 
AVANTASIA (Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heroes - limited Digibook (Audio CD)
Stufe für Stufe haben Sabaton den Weg zum Metal Olymp erklommen. Mit "Heroes" dürften sie nun ganz oben angekommen sein. Das neue Werk gehört zu der Güte von Veröffentlichungen, wo man keinen Anspieltipp nennen kann, da einfach jedes Stück eine Hymne für sich selbst darstellt. Hinzu kommt eine astreine Produktion und die unverwechselbare Stimme des Frontmanns, die wie die Faust aufs Auge zur Band passt.

Ganz gewiss ein großes Highlight für alle Power-Metal Freunde! Hier kann man bedenkenlos zugreifen. Die CD wird so schnell nicht mehr beiseite gelegt - garantiert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unsere erste (aber nicht letzte!) Sabaton-CD, 19. Juni 2014
Von 
Tanja Bergauer - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heroes (MP3-Download)
Den Moment, als mein Mann und ich auf Sabaton aufmerksam wurden, werden wir wohl nie vergessen. Wir saßen gerade im Auto, als ein interessantes, zum Mitmachen einladendes Pfeifen zu hören war, das schnell in einen Metal-Song über- und dann doch wieder zurückging. Das war das erste Mal, dass ich froh über die Shazam-App war, denn uns war beiden schnell klar, dass der Andere diesen Song auch haben will, ist er mit seiner Melodik bei ausdrucksstarkem Metal doch eine der seltenen Schnittmengen zwischen unserem Musikgeschmack.

Kaum Zuhause, galt es also, die CD zu bestellen und die bereits verfügbare Single "To Hell and back" runterzuladen. Etwas später saßen wir beide da, hatten einen Ohrwurm, aber wussten, dass wir eine neue Band für uns gemeinsam gefunden hatten, die nicht weit hinter dem bisherigen Favoriten Iron Maiden zurücksteht.

Auf den einen Ohrwurm folgten dann auch wenig später so einige mehr, denn ein Großteil der Powermetal-Songs dieses Albums ist trotz der Kraft, die Sabaton in ihre Instrumente stecken, sehr eingängig. Dafür muss es nicht "The Ballad of Bull" sein, die einige Ballade auf dem Album, auch "Resist and Bite" und "Nightwitches" oder "Inmate 4859" sind Ohrwurm-Garanten.

Sabaton überzeugen uns aber nicht nur mit ihrer Musik, auch die Texte und vor allem deren Hintergrund erzeugt Gänsehaut. Hier muss ich nun auf einen Vorwurf eingehen, der Sabaton häufig gemacht wird, der aber nicht haltbar ist: Die Band verherrlicht auf diesem Album (auf keinem!) keine Kriege, sie berichtet lediglich über Momente der Geschichte, die wir alle kennen sollten, denen ihre Bedeutung aber bisher verwehrt wurde. Wer kennt schon Witold Pilecki , die Chasseurs Ardennais oder Lauri Törni, die mit ihren Einsätzen vielleicht nicht kriegsentscheidend, aber wichtig für das Leben etlicher Menschen und unser heutiges Wissen über die Geschehnisse des Zweiten Weltkriegs waren?!
Mein Mann verschwand übrigens mit dieser CD, den Songtexten und einem Lexikon und ward bis zur vollständigen Recherche der über Lexika zugänglichen Informationen zu den Hintergründen nicht mehr gesehen ...

Uns bleiben nur zwei Fragen zu diesem Album, dem ich gerne und in voller Überzeugung fünf Sterne gebe:
1. Wie kommen Sabaton auf die Ideen zu ihren Songtexten, wer von ihnen recherchiert stundenlang unbekannte Kriegsgeschichte?
2. Warum gibt es (außer zwei Festivals) keine Konzert-Termine in Deutschland?

Update: Jetzt gibt es einige Konzerttermine! Sabaton kommen im Januar und Februar unter anderem nach Oberhausen, Ludwigsburg, Hamburg und Berlin. Karten gibt's wohl demnächst (Stand 22. Juni)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer, aber Vorsicht, 16. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Heroes - limited Digibook (Audio CD)
Ich habe Sabaton mittlerweile viermal live gesehen, habe alle Alben und bin trotzdem eher kritisch: Bisher war es immer so: Auf ein starkes Album folgt - subjektiv - ein schwaches. Das geniale Art of War, gefolgt vom eher mässigen Coat of Arms, das Hammeralbum Carolus Rex... gefolgt von einem wie ich (!) finde mässigen Heroes. Zumindest war das mein Eindruck, als ich das Album vorab schon über Spotfy streamen konnte.

Nun ist das Earbook da, und nach einigen weiteren Durchläufen relativiert sich die Kritik ein wenig: Heroes ist solide, hat grosse Momente (No Bullets Fly, To Hell and Back, Ballad of Bull), den ein oder anderen Durchhänger (Inmate 4859). Das Problem: Nach Carolus Rex erwarte ich automatisch eine Steigerung, und das ist unfair: Meckern an Heroes ist Jammern auf allerhöchstm Niveau, und mit dieser Vorausetzung gebe ich gerne die vollen fünf Sterne.

Wer Sabaton und ihre Kriegs- und Schlachten-Thematik nicht mag, der sollte die Finger weg lassen... das weiss man schliesslich vorher. Ob man nun "Ausschwitz" in einem Chorus haben muss, lasse ich mal dahingestellt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen echt klasse!, 16. Mai 2014
Von 
Thorsten (daheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Heroes (Audio CD)
Die Schweden Sabaton geben weiterhin Gas! Neben unzähligen Festivalgigs und Tourneen kommt nun nach der fetten Doppellive CD/BD/LP "Swedish Empire" nun das neue Album "Heroes" heraus. In verschiedenen Versionen und mit zwei unterschiedlichen Artworks macht das Teil optisch mächtig was her, wobei mir das Artwork der limitierten Auflage optisch mehr zusagt und mit den ganzen Flaggen und der Säule mit dem Adler gar etwas an Manowar erinnert, deren Platz Sabaton bei den Metalfans sicherlich schon locker eingenommen haben! Den eingeschlagenen Weg von "Carolus Rex" mit weniger Keyboards hat man weiter verfolgt und die textliche Seite der Kriegsberichtserstattung beibehalten. Doch Fans des Sabaton Sounds müssen nicht traurig sein, die Skandinavier haben mit dem flotten "Night Witches" einen typischen und sehr passenden Opener gewählt. Definitiv ein Hit für die Livefront! Trotzdem fällt es sehr positiv auf, dass die Gitarren mehr Oberhand gewonnen haben. Sehr interessant ist auch das recht beklemmende "Inmate 4859". Es handelt von einem polnischen Soldaten der sich in das KZ Auschwitz als Insasse einschmuggelte (!) um die dortigen Vorgänge aufzudecken, fliehen konnte, keiner glaubte ihm so richtig und nach dem Krieg wurde der arme Kerl wegen Verrat unglaublicher weise hingerichtet wird. Das sind definitiv keine 08/15 Texte, hier haben sich die Musiker Mühe gegeben und Joakim Broden sagte auch, dass er das erste Mal mit anderen Mitgliedern an Songs schrieb. Bei der einzigen Ballade, passenderweise "The Ballad Of Bull" benannt kann ich mir Joakim Broden live gut vorstellen wie er nur mit Pianosound am Keyboard und tiefer Stimme diese reine Pathosnummer spielt. Das abschließende "Hearts Of Iron" ist wieder eine sehr typische Sabaton Nummer im Midtempo die auch auf den älteren Alben hätte stehen können, anders gesagt: klingt bekannt. Insgesamt hat die Band darauf geachtet, dass die Lieder auf den Punkt kommen und nicht künstlich verlängert wurden. Etwas mehr als die mir vorliegenden 36 Minuten hätte es dann doch sein dürfen. Das ist wohl der Tribut einer sehr beschäftigte Band!
Aber es gibt einen Lichtblick, wie eingangs erwähnt existieren verschiedene Bonustracks (die mir nicht vorliegen). Die limitierte Version mit drei Bonustiteln (inkl. Raubtier Coversong), sowie das Earbook mit Bonus CD inklusive fünf weiter Songs (Battle Beast und Metallica Cover kommen hier noch dazu) sind dann ein feiner Ersatz für die karge Standard Edition.
Trotzdem: Sabaton haben mit diesem Werk alles richtig gemacht und man kann Cover und Songanzahl quasi beim Kauf wählen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch SABATON, 16. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Heroes (MP3-Download)
Revolutionäre Veränderungen waren bei SABATON von vornherein nicht zu erwarten und in dieser Hinsicht enttäuscht das neue Werk auch nicht, doch so richtig zünden will es beim ersten Durchhören auch nicht. Mit Night Witches präsentieren die Schweden zwar gleich zu Anfang einen typischen Sabaton-Stampfer und mit dem darauf folgenden No Bullets Fly einen Song, der sicherlich auch live gut funktionieren wird, doch fehlen dem Album ein paar neue Impulse. Obwohl an einigen Stellen nette Gitarrensoli eingebaut wurden und eine echte Ballade, wer immer die bei SABATON auch braucht, gibt es jetzt auch, aber insgesamt ist das zu wenig. Sah ich schon beim Vorgänger die Gefahr, dass die Band irgendwann beginnt sich selbst zu kopieren, bringt mich Heroes diesem Gedanken ein Stück näher. Zum Ende hin präsentiert das Album noch einmal ein paar Songs die sich etwas vom restlichen Album abhebe, doch Hymnen wie Swedish Pagans oder Screaming Eagles sucht man vergebens. Noch scheint der SABATON-Effekt zu funktionieren, fragt sich nur wie lange noch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Man bekommt das was man erwartet., 18. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heroes (Audio CD)
So da ist es also das neue Album der Powermetal Überflieger. Seit ich von Attero Dominatus das erste mal gehört habe bin ich Fan von Sabaton und das obwohl ich eigentlich nicht so gerne Powermetal höre (Gamma Ray und Sabaton ausgenommen). Nach dem sehr guten Vorgänger Carolus Rex war ich gespannt was die Jungs mit neuer Besetzung bringen. Erstes Fazit man bekommt was man erwartet. ABER an die Vorgänger Carolus Rex, Coat At Arms und The Art Of War kommt das Album nicht heran. Die Songs sind sehr kurz da hätte es etwas mehr sein können. Von den Songs Ansich geht denoch wieder die typische Faszination aus die ich bei jedem Sabaton Album empfinde. Die Band lebt von ihren Melodien und dem Gesang.
1. Night Witches: Die eröffnung geht schon gut los. Ich Stil von Ghost Division. 4/5
2. No Bullets Fly: Hier geht es um einen sehr interessanten Vorfall zwischen einer B-17 der USAF und einem Jäger der Luftwaffe. Sie schaffen es immer wieder Themen zum 2.Wk zu finden von den man nicht alltäglich hört. Nach ein paar mal Durchläufen zündet der Song. 4/5
3. Smoking Snakes: Hier geht es um die Brazilian Expeditionary Force die im 2. Wk gegen die Deuschen Soldaten kämpfte. Hier gibt es keine großen Überraschungen. 3/5
4. Inmate 4859. Einer meiner persönlichen Favoriten von Sabaton. Im Stil von Final Solution. Final Solution spaltet die Sabaton Gemeinschaft. Für mich ist er einer der besten Songs von Sabaton die Melodie verursacht bei mir jedes mal wieder Gänsehaut. So auch bei Inmate 4859. Über den Inhalt gibt es viele Infos, fazinierende Geschichte. Bewegend. 5/5
5. Hell And Back: Gab es im Vorfeld der Veröffentlichung schon bei youtube. So lala. The 80s are back (Keyboard). Nicht gut aber auch nicht schlecht. 3/5
6. The Ballad Of Bull: Ich mag die Sabaton Balladen aller Cliffs Of Gallipoli, Final Solution usw. ABER dieser Song ist einfach schlecht keine Melodien kein nichts einfach langweilig. Auch wenn wieder ein interessanter Hintergrund vorliegt hier felht was. 2/5
7. Resist And Bite: Hat von der ersten Minute an gezündet. Attero Dominatus und 40:1 lassen grüßen. Top. 5/5
8. Soldier Of 3 Armies. Wie Resist and Bite vom ersten Moment an einer meiner Favoriten. 5/5
9. Far From The Fame: Etwas schwächer als die beiden Vorgänger aber auch hier zündet es nach ein paar mal hören. Solide. 4/5
10. Hearts Of Iron. So kommen wir zum Highlight. Ein Song der von vorne bis hinten passt. Da ich micht mit der Gescichte um den Kampf um Berlin 1945 sehr viel Bbschäftige und aus der Region komme in der, der Inhalt des Songs stattgefunden hat ein zusätzlicher Pluspunkt. Großartig würde gerne 10/10 geben aber geht nicht also 5/5 und 5 Sterne extra.
11. 7734: Kennt man schon. Immer wieder gut. 4/5
12. Man Of War: Geht so. 3/5
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heroes of Metal, 16. Mai 2014
Von 
Andreas Mohrmann (Heusenstamm, Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heroes - limited Digibook (Audio CD)
Heute war das Album in der Post. Die bereits vorher veröffentlichten Stücke "To hell and back" und "restit and bite" machten bereits Lust auf mehr. Das Album ist, um es mit einem Wort zu sagen bombastisch. Nachdem Sabaton die Meßlatte mit "Carolus Rex" bereits extrem hoch gelegt haben, war ich im Zweifel, ob die Schweden nochmals einen solch genialen Output hinkriegen (zumal nach der Neuformierung).

Es kommt selten vor, dass ich von Musik noch Gänsehaut bekommte. Aber die genialen Riffs, Joakim Brodens markante Stimme und die senationellen Texte haben mir mal wieder einen solchen Moment beschert. Es gibt keinen einzigen klanglichen Ausfall auf dem Album. Wollte man einzelne Titel hervorheben, so wären dies in meinen Augen vielleicht "To hell an back" und "Soldgier of 3 armies".

Sabaton sind für mich die Benchmark im Power-Metal, an der sich andere orientieren müssen. Und ich sehe wenig Konkurrenz, vielleicht noch Powerwolf. Ich freue mich auf die Tour auch wenn die Gigs für Deutschland momentan noch spärlich sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sabaton - Heroes Earbook, 22. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Heroes - Earbook (Audio CD)
Ja das neue Album von Sabaton ist wieder mal ein spitzen Teil geworden.
Alle Sabaton Trademarks sind definitiv vorhanden.
Geile Melodien und Rhytmen, mitgrölbare Refrains, Bombast ohne Ende,
Gitarren die Sägen, geile Soli, der Gesang von Joakim und ne Produktion,
die wieder mal so richtig killt.
Trotzdem kann ich für das Album nicht die volle Punktzahl zücken und zwar
weil es doch nicht ganz so stark ausgefallen ist, wie zum Beispiel
"Art Of War" oder eben auch "Carolus Rex".
An der Spieldauer der Normal-CD mit nur 37 Minuten störe ich mich eigentlich
überhaupt nicht. Früher hatte ne Standard-CD fast immer eine Länge
von 40-45 Minuten, also Alles im grünen Bereich.
Das neue Werk hat für mich unter den 10 Haupttracks aber 1-2 leichte Durchhänger,
die für mich aber ausreichen um nicht die volle Punktzahl vergeben zu können.
Leider.
Des Weiteren muss man sagen, dass 42 Euro für das Earbook doch ein sehr überzogener
Preis ist. Man bekommt zwar 5 Bonustracks, die zwar allesamt sehr gut sind aber
letztendlich nicht den doppelt so hohen Preis im Vergleich zur Standardversion
rechtfertigen. Von den 5 Tracks wurde dazu schon einer bereits schon einmal
veröffentlicht ("7734" auf der "Metalizer"). Die Manowar-Huldigung "Man of War"
weiss zu gefallen...ebenso wie das Metallica-Cover "For Whom The Bell Tolls" und
das Battle Beast-Cover "Out Of Control". Die Raubtiercoverversion gefällt mir
ebenfalls sehr gut.
Das übergrosse Booklet rechtfertigt die 20 Euro Mehrpreis ebenfalls nicht. Wenn man
noch dazu die Live-Veröffentlichung "Swedish Empire" in der Earbook-Version sieht, die
nur 3 Euro teurer als das Heroes Earbook ist, aber dafür 2 Blu Rays, 2 DVD's, ne Live-CD
und noch ne Bonus-DVD enthält, dann sieht man erst recht wie ungerechtfertigt
der Preis fürs Heroes Earbook ist.
Ansonsten ist natürlich wie immer alles Top.
Ansonsten gibt es zwar auch wieder bei diesem Album einige Nörgler, die sich an paar
bestimmten Lyrics hochziehen, aber hey, das hier ist Sabaton. Die machen Mucke, die
zu unterhalten weiss...nicht mehr und nicht weniger. Ich denke, man sollte da auch
nicht zu viel hineininterpretieren.
Noch zu einem anderen Kritikpunkt, den ebenfalls bereits einige andere Reszensenten
angesprochen haben....die teils mangelnde Abwechslungs bzw. der Einbau von etwas
"Neuem". Muss ehrlich sagen, ich brauche soviel Neues eigentlich gar nicht.
Wenn ich mir ne Sabaton-CD kaufe, dann erwarte ich auch das da Sabaton drin ist,
und das ist mit dem neuen Release definitiv der Fall!
Also allen Fans, viel Spass mit der CD. Den werdet ihr garantiert haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Glorreiche Kriegshymnen mit 100% Mitsingwunschfaktor!!!, 19. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Heroes - limited Digibook (Audio CD)
Diese CD ist der logische nächste Schritt dieser Ausnahmeband nach der ohnehin schon kaum überbietbaren letzten CD Carolus Rex. Ungewöhnlich hart ertönt das erste Lied Night Witches aus den Boxen, bevor es mit No Bullets fly wieder etwas epischer zugeht. Aber auch hier ist der Refrain defintiv kein Kitsch Metal. Keine Ahnung welche CD die tollen Rezensionisten vom Rockhard gehört haben. Aber hier wird harter Metal von der ersten bis zur letzten Sekunde des Albums gezockt. Und auch die epischen Lieder wie die Ballade Ballad of Bull sind weit entfernt vom Schlager Metal, schon alleine wegen des tiefen kratzigen Organs des Frontmanns. Diese Band ist auf dem Weg nach ganz oben und mit jeder CD geht sie diesen Weg einen Schritt weiter. Auf Heroes verlassen sie das enge Korsett eines Konzeptalbums, was ich gut für die Musik finde. Jedem Sabaton Fan kann man die Heroes nur ans Herz legen und ebenso jedem traditionellen Metal Fan empfehlen, mal ein Ohr zu riskieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen