Kundenrezensionen


61 Rezensionen
5 Sterne:
 (43)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist die zweite offizielle BEST OF!
Ich kann viele Kritiker nachvollziehen, die mit dem Argument, es gibt bereits unzählige Compilations von Michelle, auftrumpfen und das vorliegende Werk mit negativem Blick sehen.
Allerdings muss ich hier erwähnen, dass es sich um die ZWEITE Best-Of von Michelle handelt. Alle weiteren Zusammenstellungen wurden meist von ihren alten Plattenfirmen parallel zu...
Vor 7 Monaten von Jack Dawson veröffentlicht

versus
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Und immer wieder Best-Of
Gut, manche schreiben hier, dass dies nun die zweite offizielle Best-Of von Michelle ist, aber war sie denn selbst an den Massen an Samplern, die es dazwischen gab, gänzlich unbeteiligt? Mir scheint es eher so, dass man zur Zeit einfach nicht genügend willige Songschreiber und Produzenten gefunden hat, die noch bereit sind, mit dieser etwas launenhaften...
Vor 7 Monaten von Volker Lutterb veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist die zweite offizielle BEST OF!, 23. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann viele Kritiker nachvollziehen, die mit dem Argument, es gibt bereits unzählige Compilations von Michelle, auftrumpfen und das vorliegende Werk mit negativem Blick sehen.
Allerdings muss ich hier erwähnen, dass es sich um die ZWEITE Best-Of von Michelle handelt. Alle weiteren Zusammenstellungen wurden meist von ihren alten Plattenfirmen parallel zu Neuerscheinungen veröffentlicht. Jetzt, wo EMI Geschichte ist und Universal alle Rechte der Songs enthält, dürfte dies gegenwärtig nicht mehr passieren.
Diese CD ist der ultimative Michelle-Rückblick. Es finden sich alle großen Singleerfolge der sympathischen Sängerin auf 2 bzw. 3 CDs. Die Neuen Titel, die u.a. von Nino de Angelo und Peter Plate (Rosenstolz) komponiert und produziert wurden, haben es in der Tat in sich. Sie sind frisch, modern und zeigen einmal mehr, dass Michelle für zeitgemäße Musik und nicht für schmalzigen, eingestaubten Schlager steht. Mit dem Magamix der auf der Deluxe Edition zu finden ist, hat man sich ebenso sehr viel Mühe gegeben. Was zunächst auf lieblose Aneinanderreihung von diversen Songs deutet, entpuppt sich als Mega-Überraschung für die Ohren. Wie bei einer Wundertüte, wartet man gespannt, was aus dem nächsten Titel gezaubert wurde. "Wie Flammen im Wind" und "Im Auge des Orkans" im Disco Sound geht nicht?! UND OB DAS GEHT! Genial hör sich das an! Tolle CD!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bomben Best-Of Album von Michelle, das Beste und mit dem Blick nach vorn!, 22. März 2014
Die Ultimative Best-Of ist eindeutig ein Blick nach vorn und ein eindrucksvoller Beweis für Michelles kreative Schaffenskraft und dafür, dass diese Künstlerin einfach IMMER Qualität abgeliefert hat und das auch immer noch tut, genau wie es in der Zukunft sein wird. Die erste offizielle Best-Of, die wirklich Michelles größte Hits, von den Anfängen bis heute zusammen fasst. Und es sind wirklich alle großen Erfolge darauf zu finden.

Es war genau die richtige Entscheidung von Michelle und ihrem Team jetzt SO eine CD zu veröffentlichen. Es fühlt sich beim Hören auch oft so an, als würde man ein neues Album anhören, denn mit dem Bonustrack "Das süße Leben" sind es sage und schreibe ganze acht brandneue Songs, die man hier genießen darf und ganz ehrlich, welche Best-Of CD hat das schon? Es handelt sich also tatsächlich um eine Ultimative Best-Of. Diese Bezeichnung des Album ist nicht nur werbewirksam geschickt formuliert. Nein! Das, was dem Käufer damit suggeriert wird, bekommt er auch. Darum keine Bedenken beim Kauf haben. Ich kann nur sagen, man wird dafür reich belohnt.

Bei Michelle war noch nie ein Album wie das andere. Da, wo andere sich wiederholen, sucht sie stets nach neuen Inspirationen und bietet immer etwas neues. Trotzdem bleibt sie auf jedem neuen Album unverkennbar Michelle, mit allem, was sie ausmacht. Diesmal hat Michelle sich auch wieder unglaublich tolle und begabte Leute für die neuen Songs herangeholt. Ich werfe hier mal die Namen Nino de Angelo und Peter Plate in die Runde... zum Beispiel! Auch die anderen Songwriter/Produzenten haben bei den neuen Titeln durch die Bank großartige Arbeit geleistet.

PARIS, die erste Single aus diesem neuen Album, trägt unverkennbar die Handschrift von Peter Plate und erinnert an grenzgeniale Texte und Songs von Rosenstolz. Aber ohne, dass es zu sehr in diese Richtung geht. Ich beziehe diesen Vergleich auf die Qualität und Aussagekraft in jeder Hinsicht, auf die Ohrwurmgarantie und den Gänsehaut Faktor, den Peter Plates Lieder auch schon bei Rosenstolz immer auf mich hatten. PARIS ist romantisch, aber auch sehr modern und tanzbar, ein Titel, aus dem die tiefe Sehnsucht spricht, etwas wunderschönes, das man in Liebe erlebt hat, nochmal ganz genauso erleben zu können.

Die Songs "Herzstillstand", "Tattoo in meinem Herzen" und das traumhaft schöne "In Deinen Armen" hat Nino de Angelo für Michelle geschrieben worden und dafür könnte ich vor ihm auf die Knie fallen!!!! :-) Ein Traum wird wahr... ich kenne keinen, der besser dazu geeignet ist, als Nino, um Michelle Texte und Melodien auf den Leib zu schneidern. Beide, sowohl Michelle, als auch Nino führen ein immer sehr bewegtes und emotionales Leben. Beide mussten in der Vergangenheit schon unheimlich viele Tiefschläge hinnehmen, sind aber immer wieder aufgestanden und haben das, was sie alles erlebt haben, auch ÜBERLEBT. Das, was Nino hier für Michelle geschrieben hat, wirkt absolut so, als hätte es Michelle selbst geschrieben. Nino hat wieder mal höchst eindrucksvoll bewiesen, wie begabt er auch als Songwriter und Produzent/Komponist ist und da er natürlich auch ein hoch talentierter Sänger ist, singt er hier auch bei den Background Vocals mit... "In Deinen Armen" gehört zu den wunderschönsten, stärksten, elegantesten und emotionalsten Balladen, die Michelle je eingesungen hat.

"Herzstillstand", zu recht Michelles persönlicher Favorit von ihren neuen Songs, haut so richtig rein und ist ein echter Dancefoor Kracher mit jeder Menge Gefühl! Wird hoffentich wirklich die zweite Single. Auch dafür ein riesengroßes Danke an Nino. Michelle singt unglaublich kraftvoll und emotional. Sehr packend!

Und dann noch, ebenfalls von Nino de Angelo geschrieben, das "Tattoo in meinem Herzen". Besser und authentischer kann Musik nicht sein, als dieser Song, denn das ist Ehrlichkeit und Echtheit pur. Ein ganz besonderer Titel, der tief unter die Haut geht und für mich einfach so ein Song, bei dem mir, wenn ich ihn höre, ob ich will oder nicht, die Tränen nur so runterlaufen...

Bin schwer begeistert von dieser Zusammenarbeit "Michelle und Nino de Angelo"... gerne mehr davon! ;-) Michelle singt auf den neuen Aufnahmen mit so viel Kraft und emotionaler Stärke, ihr Gefühl für diese neuen Lieder der Ultimativen Best-Of sucht seinesgleichen und ist wahrhaft konkurrenzlos.

Auch 30.000 Grad ist ein Titel, der sofort ins Ohr und verdammt nochmal auch in die Beine geht. Michelle präsentiert sich mit diesem Song absolut am Puls der Zeit und zeigt, wie viel Potential in ihrer Musik steckt. PULS heißt auch ein weiterer neuer Song der Ultimativen Best-Of und ich muss sagen, dieser Song ist unwahrscheinlich wertvoll. Er handelt davon, dass jeder Mensch einzigartig ist und bedeutend. Eine ganz tolle Botschaft, die uns Hörern von Michelle auf äußerst gefühlvolle und glaubhafte Art und Weise näher gebracht wird. Auch musikalisch gesehen etwas ganz besonderes. So was hat man von Michelle bisher noch nicht gehört...

Auch "Das süße Leben" wartet mit so einem Novum in Michelles musikalischer Laufbahn auf. Da waren übrigens die Produzenten von Laureens "Euphoria" am Werk. Beim ersten Mal hören von "Das süße Leben" dachte ich noch "Ooooh... sehr ungewohnt für Michelle, was ist das?" Nach dem zweiten Mal Hören war ich hin und weg. Dieser Song ist eine Granate!

Ja und dann hat Michelle, auf den Wunsch vieler ihrer Fans hin, den Klassiker "Gib nicht auf", im Original von Kristina Bach und Drafi Deutscher, für diese neue CD aufgenommen. Und dieser Song passt einfach hervorragend zu Michelle. Zwei Mal hat sie ihn ja schon mal im Fernsehen präsentiert und jedes Mal sorgte sie damit für totale Begeisterung! Dies ist aber eine brandneue Version und Aufnahme.

Außer Michelle kenne ich Niemanden, der in der Musik mit der Zeit geht und auch sehr modern daberkommt und trotzdem dabei niemals das unverkennbare und einzigartige verliert. Ich bin schwer beeindruckt von Michelles riesigem Talent und ihrer unglaublichen Begabung!

Unbedingt kaufen und dann nur noch genießen! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BEST OF 1992 - 2014, 25. März 2014
"Die ultimative Best Of" von Michelle hat Ihren Namen wahrhaftig verdient! Es sind die großen Hits der letzten 22 Jahre auf der Doppel-CD enthalten. Endlich sind alle Lieder der diversen Plattenfirmen (Sony, EMI und Koch) auf einer Veröffentlichung vereint. Auch die 7 neuen Songs können sich durchaus hören lassen. Meine Favoriten sind: "Herzstillstand", "Paris", "30.000 Grad" und das wunderbare "Gib nicht auf"! Was mich ebenfalls positiv überrascht hat, ist der 47-Minütige Hitmix, der auf der Deluxe Edition zu finden ist. So kann man mit Michelle eine 3/4 Stunde richtig abtanzen! =)

Aber man hätte vielleicht den Platz auf den einzelnen CDs noch etwas ausnutzen können, da einige Single-Veröffentlichungen fehlen: "Herzklopfen", "Kopfüber in die Nacht", "Kleine Seelenfeuer", "Er nannte Sie my Baby Jane", "Du und die, dass geht nie", "Kinderaugen", "Vielleicht nur einmal im Leben", Sag es noch einmal", "Nur noch dieses Lied, "Gefallener Engel", "Manege frei für mein Gefühl", "Straße der Sehnsucht" und "Was wenn mein Herz sich irrt". Das ist aber nur eine kleine Info am Rande
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Und immer wieder Best-Of, 27. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Ultimative Best of (Audio CD)
Gut, manche schreiben hier, dass dies nun die zweite offizielle Best-Of von Michelle ist, aber war sie denn selbst an den Massen an Samplern, die es dazwischen gab, gänzlich unbeteiligt? Mir scheint es eher so, dass man zur Zeit einfach nicht genügend willige Songschreiber und Produzenten gefunden hat, die noch bereit sind, mit dieser etwas launenhaften Künstlerin ein ganzes Album zu produzieren.
Positiv an dieser Doppel-CD ist, dass es sich um einen kompletten Karriererückblick handelt, bei dem auch Songs ihrer ersten beiden Alben Erste Sehnsucht und Traumtänzerball dabei sind, die ja ihrerseits von der Plattenfirma in unzähligen Zusammenstellungen verhökert wurden (Wilde Träume, Meine grossen Erfolge, Eine Reise in die Zärtlichkeit etc). Leider aber wurden nun die alten Songs mit den neuen und neueren wahllos vermischt, so dass Prinz Eisenherz tatsächlich vor Puls erscheint, was stilistisch total unpassend ist. Eine chronologische Anordnung hätte sich besser angehört.
Die 6 neuen Lieder, die die Fans dann zum Kauf anreizen sollen, sind gemischt. 3 Songs im Dancestil (allerdings keiner auch nur annähernd so gut wie Grosse Liebe), Tattoo in meinem Herzen beginnt als Ballade und endet auch mit schnelleren Beats, In deinen Armen dann die grosse Ballade und Puls ist ein moderner Song, ein wenig im Stil von Xavier Naidoo (er könnte es geschrieben haben?!). Gib nicht auf, ein halbneuer Song, da schon früher für eine Fernsehsendung produziert nervt mich auch von Michelle, ich konnte ihn schon von Kristina Bach und Drafi Deutscher nicht leiden. Hinzu kommt noch die bislang auf CD nicht erhältliche Version 2011 des Matthias-Reim-Duetts Idiot. Macht summasummarum 8 Titel, die es bislang nicht auf CD gab, hätte man da nicht doch noch 4 oder 5 weitere neu aufnehmen und ein richtiges Album herausbringen können? Das wäre für alle Fans sicherlich interessanter gewesen!!! So haben viele nun diese alten Lieder erneut auf CD herumliegen.
Aber irgendwie verläuft die Karriere von Michelle ja immer nicht ganz so, wie die fans es gerne gehabt hätten. Tourneeabbrüche, Goodbye Michelle, Hello Michelle, Tanja will nicht mehr Michelle spielen, geplatzte Promotermine, Gezicke bei Autogrammstunden (selbst erlebt), wieder Abschied von Bühne, erneute Rückkehr und vieles mehr hat ihre Freunde müde gemacht und es ist sicherlich schwer, nun wieder ganz nach oben zu kommen, wo sie sicherlich heute ohne ihre Allüren wäre. Aber mit einer Ultimativen Best Of wird sie weiterhin im Mittelfeld mitschwimmen. Ob es im nächsten Jahr zu einer Tournee kommt, wer weiss das schon sicher?! Noch ein Album in 2014? Vielleicht. Warten wir es ab.
Ich glaube, für Michelle ist der Zug noch nicht ganz abgefahren, sie hat noch immer eine solide Fanbase und Leute wie mich, die sie gut finden, aber nicht so richtige Fans sind, darauf könnte sie aufbauen, aber dann muss sie einfach mal ein Team um sich aufbauen, das über längere Zeit ihre Alben produziert und schreibt und ihr die nötigen Auftritte besorgt, die sie dann auch absolvieren sollte.
Schauen wir also mal wieder, wie es so weiter geht mit Tanja/Michelle.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzstillstand... <3, 24. März 2014
Für Neulinge ein super Einstieg in ihre Musik! Das Album hat alles, von diskotauglichem Popschlager bis hin zu tollen Balladen. Sehr schön auch, dass in dieser Best Of ebenso Michelles Anfangsjahre gewürdigt werden - "Dornröschen ist aufgewacht" und "Silbermond und Sternenfeuer" erinnern mich an eine tolle Zeit in den 90ern!
Die sieben neuen Lieder sind für mich als treuer Fan Grund genug zum Kauf. Sie sind allesamt gelungen, vor allem "Puls" und "Paris".
Und mit dem Knallersong "Herzstillstand" beweist sie, dass sie auch einer 'atemlosen' Helene in nichts nach steht. Super, Michelle!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das Schaffen der Sängerin verblasst ..., 4. April 2014
Von 
moellerchen (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die Ultimative Best of (Audio CD)
Das einstige Vorzeigegesicht des deutschen Schlager-Pops meldet sich mit einer neuen Best Of Zusammenstellung und sieben neuen Titeln zurück. War es in der letzten Zeit dann doch eher ruhig um Michelle, so scheint die Sängerin neuen Mut und Lust gefasst zu haben und versucht mit der Zusammenstellung "Die ultimative Best-Of" einen neuen Anlauf, ihre Karriere wieder zu beleben.
Die Titelsammlung bietet vorwiegend altes Material. Es sind die größeren Erfolge der Sängerin darauf zu finden. Aber bereits nach den ersten Titeln wird dem Hörer bewusst, dass Michelle den Zug und Zahn der Zeit verpasst hat. In puncto Schlager-Pop spielte sie in früheren Zeiten eine Rolle, weil es wenig andere Sängerinnen neben ihr gab. Zudem hatte sie gute Produzenten, welche schwerpunktmäßig für den Vermarktungserfolg der damaligen Veröffentlichungen hatten. Mittlerweile wird die Viervierteltaktwelt von anderen Künstlerinnen bestimmt und diese legen die Messlatte deutlich höher, als dieses noch vor zehn Jahren der Fall gewesen ist. Und dadurch fällt dann das, was man vielleicht früher als Qualität wahrnahm, nun deutlich ins Mittelfeld zurück.
Michelle mangelt es ganz deutlich an Volumen in der Stimme. Das wird vor allem bei den tanzbaren Stücken deutlich. Hier scheinen die sehr gut produzierten Beats und Melodien die Stimme in einem Maß zu unterdrücken, dass man den Eindruck gewinnt, Michelle muss sich anstrengen, um überhaupt gehört zu werden. Bei den Balladen, bei denen das Volumen und der Drang der Sounds zurückhaltender ist, kommt die Stimme wesentlich besser zur Geltung. Aber auch hier muss man feststellen, dass das Gesangsvermögen von Michelle in Ordnung ist, mehr aber auch nicht.
Ein Beweis dafür sind die neuen Titel. Nett und sicher produziert, belanglos und ohne richtige Höhepunkte. Schade, aber vielleicht sind gerade diese Stücke trotz der Hilfe von Schreiberlingen wie ex Rosenstolz Sänger Peter Plate und Nino de Angelo einfach ein weiterer Beleg, dass der einstige Schlagerzug mittlerweile eine qualitative Fahrt aufgenommen hat, der Michelle nur bedingt Folge leisten kann.
Und auch wenn die Sängerin wieder vermehrt an ihrem Outfit gearbeitet und sich optisch wirklich frisch und mit neuer Frisur und ansprechender Mode präsentiert, so kann sie dadurch ihren Einzug in die Masse der durchschnittlichen Schlager-Veröffentlichungen nicht stoppen. Alles in allem ist die doch recht überschäumend mit "Die ultimative Best-Of" von Michelle betitelte Zusammenstellung ein netter Überblick über das Schaffen der Sängerin, verblasst aber zusehends im Vergleich mit den anderen gegenwärtig angesagten Schlager-Pop-Sängerinnen. Ein Beweis dafür, dass Anspruch und Wirklichkeit leider doch einen größeren Abstand haben, als Michelle und ihre Fans dieses vielleicht lange Zeit wahrhaben wollten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas durchwachsene "Ultimative Best Of", 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich schreibe diese Rezension als jemand, für den Michelle ein Kindheitsidol ist und sich darauf freut, sie bald bei ihrer Tournee aus der ersten Reihe zu erleben. Ich finde es auch grundsätzlich völlig gerechtfertigt, trotz zahlreicher inoffizieller Zusammenstellungen einmal eine labelübergreifende Best Of herauszubringen - nur die Umsetzung finde ich nicht ganz gelungen.

Da wäre zunächst einmal die Titelauswahl. Es ist mir ein Rätsel, woran man sich orientiert hat. Alle Singles auf 2 CDs unterzubringen war sicherlich nicht mehr möglich, aber selbst Lieder, die es in die Charts geschafft haben ("Silbermond und Sternenfeuer", "Kopfüber in die Nacht", "Vielleicht nur einmal im Leben") fehlen hier. Auch, dass Michelle persönlich bei der Auswahl mitgeredet hat, ist eher unwahrscheinlich - persönliche Lieblingslieder wie das von Pe Werner geschriebene "Himmelweit" fehlen hier ebenfalls. Überhaupt ist von den Alben seit 2005 (mit Ausnahme von "Glas") jeweils nur ein Song enthalten.
Unangenehm fällt auch die Aneinanderreihung der Titel auf. Michelles Sound hängt doch sehr von ihren Produzenten ab, die sie in ihrer Karriere öfters wechselte. So schön ihr selbstgeschriebener Titel "Ich schicke dir jetzt einen Engel" auch ist - zwischen den modernen Discobeats von "Paris" und "Große Liebe" wirkt er doch etwas altbacken. Schlimmer ist es jedoch noch mit den Titeln aus ihren ersten beiden Alben aus den frühen Neunzigern. So toll die Lieder für sich betrachtet auch sind ("Erste Sehnsucht", "Dornröschen ist aufgewacht") - die Produktionen klingen einfach nicht mehr zeitgemäß, das fällt vor Songs wie "Der beste Moment" besonders auf.
Besser wäre auf jeden Fall eine chronologische Reihenfolge gewesen, eine Art "Zeitreise" durch Michelles Karriere. Auch Herbert Grönemeyer hat dieses Problem auf seinem Best Of Album gut gelöst: eine CD mit älteren, eine mit neueren Songs. Ebenso hätte Michelle vor ihrem Album "Rouge" sehr gut einen Schnitt machen können.

7 neue Songs bietet dieses Best Of Album. Und auch hier bin ich nicht völlig überzeugt. "Paris" hätte AnNa R. von Rosenstolz womöglich lachend abgelehnt - ihr ehemaliger Bandkollege Peter Plate gab seine Komposition nun Michelle, die daraus immerhin das Beste macht. Eine nette Geste ihrer Plattenfirma, den Titel als erste Michelle-Single-CD seit 9 Jahren herauszugeben - dass er die Charts erreicht, kann ich mir nicht vorstellen. Es ist leider kein Hit. Die meisten anderen neuen Titel, mitgeschrieben von Nino de Angelo, klingen eher nach Füllmaterial - nicht unbedingt misslungen, aber auch nicht herausragend. Nur "Puls" vom bisher unbekannten Autorenteam Manuela Reiniger und Patrizio Finito überzeugt mit starker Melodie, gelungenem Text und modernen Beats.
Rein äußerlich missfällt mir das Cover etwas - auf den ersten Blick wirkt es dann doch wieder wie eine inoffizielle Zusammenstellung und im Booklet findet man wesentlich interessantere Fotos. Dafür fehlen im Booklet sowohl Texte als auch Angaben zu den Autoren und Jahreszahlen der älteren Songs. Das dürfte nicht sein! Den Megamix kann man für einen kleinen Aufpreis mitnehmen - mein Fall ist er nicht, aber immerhin bekommt man das Album dann im Digipack.

Insgesamt zeigt dieses Album, wie abhängig Michelle von ihren Autoren und Produzenten ist. Ihre Stimme ist einmalig, aber leider - so meine These - ist sie zu faul, von einer Schlagersängerin zu einer richtigen Künstlerin aufzusteigen. Mit "Ich schicke dir jetzt einen Engel" hat sie eins ihrer besten Lieder selbstgeschrieben, auf dem Album "Leben" war sie auch öfters am Songwriting beteiligt und zuletzt schrieb sie 2010 den Text zu "Sternenkind". Ein Talkshow-Auftritt ist mir besonders in Erinnerung - dort sang sie "Wach geküsst", begleitet von einem Streichquartett, wie der Moderator hervorzuheben versuchte, doch Michelle wollte möglichst schnell auf die Bühne. Ihr Auftritt war perfekt, aber nicht nur wegen ihres Gesangs, sondern auch wegen der schönen Komposition, des schönen Klavierspiels und vor allem wegen des Streichquartetts. Solange Michelle ihren Gesang für das Wichtigste hält, ist es wohl Glückssache, ob sie es nochmal ganz nach oben schafft.
Ich würde mich über ein selbstgeschriebenes Album freuen, mit einem Produzenten, der Michelle auch bei den Arrangements mitentscheiden lässt. Bis dahin dient diese Best Of als ordentliche Übersicht über ihre bisherige Diskografie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen durchschnittliches album, 9. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir das Best Of Album bestellt , und wurde etwas enttäuscht, ich bin davon ausgegangen Das Michelle für dieses Album Ihre Größten Hits Komplett Neu eingesungen hat. Einzig und allein die 7 Neuen Songs

1. Paris
2.Herzstillstand
3.Tattoo in meinem Herzen
4.30.000 Grad
5.in Deinem Armen
6.Gib nicht auf
7.Puls
sind Hörenswert wobei der Titel 6."Gib nicht auf" ja gar kein neuer Song ist den hat ja Der unvergessene Drafi Deutscher geschrieben und dann auch Im Duett mit Kristina Bach Aufgenommen, und Kristina Bach hat ihn ja auch als Solo Version auf einem Ihrer Alben drauf
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Endlich wieder, 14. Juli 2014
Ich freue mich, dass Michelle wieder da ist. Sie hat eine Klasse Stimme und aus Ihren Liedern spricht Zufriedenheit und Glück!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Michelle-Best of, 25. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die neuen Songs überzeugen im Text und mit der Musik. Michelle beweist mit diesem Album, dass sie immer noch eine tolle Künstlerin ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen