Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen21
4,0 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Mai 2014
Wahnsinn! Die Geschichte besticht durch unglaublich schlechten Schreibstil, unzaehlige Rechtschreibfehler (von Kommas gar nicht zu reden, denn die sind quasi nicht vorhanden) und diverse logische Fehler. Zwischendurch gibt es immer wieder mal gleichungsartige Saetze: "Neues Buendnis + Prinzessin = Hochzeit." Dialoge gibt es nur sehr wenige kurze und auch die sind recht einfallslos und teils unfreiwillig komisch. Die Handlung ist vorhersehbar. Es gibt mittlerweile auch in der m/m-Literatur viele Drachen-Wandler-Geschichten, also sucht euch bessere Alternativen. Einen Punkt gibt es dafuer, dass die Figuren halbwegs sympthisch sind und ich wegen unfreiwllig komischer Szenen doch zwei bis drei Mal lachen musste. Na ja, vielleicht auch, weil null Punkte nicht moeglich sind...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Eine sehr sensible Beschreibung einer wundervollen, zauberhaften Liebe zwischen Drache und Mensch, die ich in dieser Art bisher nur zwischen Werwolf&Mensch, wahlweise Werwolf&Werwolf oder Vampir&Werwolf gelesen habe.
Die Autorin beschreibt sehr einfühlsam die Annäherung dieser beiden unterschiedlichen „Spezies“, wobei auch, sehr zu meiner Freude, die Erotik nicht zu kurz kommt. Hier sind es (natürlich, sonst hätte ich es nicht gelesen!) zwei männliche Wesen, die zueinander finden. Sie sind Gefährten, die das Schicksal zusammenführt und unwiederbringlich aneinander bindet.

Auch das ganze Umfeld, die Landschaft, die erfundenen Namen, Orte, einfach alles hat die Autorin liebevoll ge- und beschrieben, so dass in meiner Fantasie eine eigene Welt entstanden ist. Eine Welt, in der Drache und Mensch in Harmonie miteinander leben, sich gegenseitig helfen und beschützen.
Eine Heimat finden.

Ganz besonders erwähnenswert: ihre detaillierte, durchaus glaubhafte Beschreibung der … nun ja, „Drachen-Fortpflanzung“, die ohne Sex (!) auskommt, so dass es nicht befremdlich wird, wenn sich zwei gleichgeschlechtliche Gefährten finden.
Und: der Sex zwischen den beiden Liebenden in Drachengestalt! Wow. Zuerst dachte ich, das würde mich irgendwie abstoßen … zwei – Tiere? Aber nein! Sie hat auch diese Vereinigung sehr liebevoll in Szene gesetzt, zärtlich, beinahe schon, als würde man zwei Welpen beim Kuscheln beobachten. Okay, nicht ganz so harmlos, aber dennoch lesenswert. Aber auch der Sex in ihrer menschlichen Form ist erotisch und prickelnd beschrieben.

Mein persönliches Highlight: wie der Mensch, Einar, nach seiner Blutsverbindung mit seinem Drachen, die Wandlung erlernt und schließlich das Fliegen!

Einen Stern-Abzug muss ich aber leider geben; es hapert gewaltig an der Rechtschreibung, es werden ganze Buchstaben verschluckt, was manchmal schon zu sehr seltsamen Ergebnissen führt (z. B. „Männerscheiß“ statt dem mit Sicherheit gemeinten „Männerschweiß“) und Kommas fehlen ebenfalls an einigen Stellen. Trotzdem hat es meinem persönlichen Lesevergnügen keinen Abbruch getan, aber ich finde eben, das müsste doch nicht sein. Vor allem nicht, bei so einem tollen Inhalt und dessen ebenfalls toller Umsetzung.
11 Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
Die Idee an sich finde ich richtig klasse. Über so ein Thema habe ich bisher noch nie gelesen, daher ist es sehr erfrischend. Ich muss nur leider einigen vorherigen Rezessionen zustimmen. An einigen Stellen ist das buch zu kurz gehalten. Es fehlen manchmal Erklärungen oder Ausschmückungen. Die Geschichte geht meiner Meinung nach zu schnell voran. Und auch die lieber zwischen den beiden geht mir zu schnell. Vorbestimmt oder nicht. Immerhin macht die Autorin zuvor deutlich dass einar erhebliche Zweifel hat, und trotzdem hat er innerhalb der ersten zwanzig Seiten schon Sex. Überhaupt handelt dieses buch mehr von Sex und die verschieden Arten wie man es machen kann, als dass Gespräche erfolgen wurden oder irgendwelche Erklärungen um was es bei diesem besagten Krieg geht. Er wird ein paar mal kurz erwähnt, aber man hätte mich deutlich mehr draus machen können.
Die schon von mehreren bemängelten Rechtschreibfehler überlese ich eigentlich sonst immer in diesem Fall waren es jedoch erstaunlich viele. Manchmal ergab der Satz keinen Sinn, zumindest nicht in der Schreibweise von manchen Wörtern. Ich musste mehrere Abschnitte mehrfach lesen, damit es Sinn machte und dies stört leider den Lesefluss.
Ich muss Ehrlich sagen, dass ich die Idee sehr spannend fand, den Rest jedoch leider nicht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2014
Liebe Celia Williams,

leider gebe Ich Ihnen insgesamt nur 3 Sterne.

Idee und Geschichte: hier gibt es 5 Sterne:
Eine sehr schöne – mal andere – Idee der gleichgeschlechtlichen Liebe. Diese in das Milieu der Drachen zu verlegen ist toll. Die Charaktere sind sehr einfühlsam geschildert, die Zwischen“menschlichen“ Beziehungen werden einleuchtend dargestellt. Die zwiespältigen Gefühle der Protagonisten kann man gut nachvollziehen.

Ausführung: hier gibt es nur 2 Sterne:
Es sollte doch möglich sein, bei Selfpubling jemanden aus der Familie oder dem Bekanntenkreis über das Buch lesen zu lassen. Die vielen Fehler (fehlende Wortenden, falsche Artikel, ja teilweise sogar ganz fehlende oder falsche Wörter) wären dann nicht passiert. Einmal haben Sie sogar die Namen der Protagonisten vertauscht, so dass ich erst nach dreimaligem Lesen des Abschnittes den ganzen Sinn verstanden. (Einar schläft mit dem Kopf auf Kilians Schoss, Einar hört den Rekruten zu und lächelt ????, Einar wacht auf…..) Wie kann er zuhören und lächeln, wenn er doch schläft.

Liebe Autorin, auch ich freue mich auf eine Fortsetzung, nach dem so viele Fragen offen geblieben sind: was ist mit Kilians Sohn passiert, was macht der Krieg gegen die Magier und wie entwickelt sich die Beziehung zwischen Kilian und Einar, wenn Einar Kinder haben wird??? Doch bitte, lassen Sie dann ein Rechtschreibprogramm über den Text laufen und noch jemanden darüber lesen.

Wenn das ganze jetzt etwas hart klingt, man lernt nur duch Kritik, nicht durch Lob.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2014
Die Idee ist gar nicht so schlecht, aber an der Umsetzung happert's.
Einerseits wird versucht eine gewisse altertümliche Sprache zu verwenden, was gut zum Thema passen würde, andererseits schiebt sich immer eine flapsige Schreibweise dazwischen, die nervt und den ganzen Text unharmonisch macht.
Ebenfalls werden immer dann neue Regeln dieser Welt aufgestellt und eingeführt, wenn sie gerade gebraucht werden - das wirkt sehr unelegant und irgendwie auch hölzern.
Auch die erotischen Szene überzeugen mich nicht richtig.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2014
Der Drachenkönig Killian findet seinen Gefährten im menschlichen Kronprinzen Einar. Er verschweigt diesem allerdings seine Identität sehr lange. Die Idee einer Gefährtenverbindung zwischen Drachen und Menschen finde ich großartig. Die Gefühle der Protagonisten sind sehr gut beschrieben. Die häufigen erotischen Szenen wurden selten so einfühlsam beschrieben. Die Drachenkultur und die Drachenfeste sind detailliert und nachvollziehbar dargestellt.

Das Dicke Aber an diesem Buch ist die Falschschreibung. Es geht hier nicht um fehlende Kommas und überlange Sätze. Damit kann ich bei einer guten Story einigermaßen leben. Nein, es fehlen ganze Buchstaben oder sie sind vertauscht. Negativ Beispiel gefällig? "Er sucht den Blick der rothaarigen Schönheit und begann zu erzählen, während sie sich neben ihn setzte: . . .
Der fehlende Buchstabe wechselt sogar die Zeitform und ein 17 Wörtersatz muss nicht sein. Wobei kurz vorher ein 25 Wörtersatzmonster mit Kommafehlern zu finden ist. Stellenweise steht auch der falsche Protagonist im Text. Das ist für mich bei 2,99 € für 117 Seiten nicht tragbar. Bei einem gedruckten Buch mit Lektorat kosten mich schließlich 250 bis 300 Seiten teilweise nur 7 bis 10 €.

Der Handlungsstrang hätte gerne mehr gestreckt werden dürfen. Eine stärkere Einführung zu den Nebencharakteren fehlt. Ebenso vermisse ich ausführlichere Beschreibungen des Hintergrundes zum Krieg mit den Magiern. Angaben zu deren Fähigkeiten fehlen vollständig.

Ich verzichte auf Teil 2, bis die Autorin ein vernünftiges Schreibprogramm anschafft.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2014
Eine tolle Idee! Die Geschichte und die Ausführung hat mir sehr gut gefallen, mal etwas anderes, gerade mit der Gefährtengeschichte und das sie trotzdem Kinder haben können, da sie dazu keinen Sex haben müssen. Sehr praktisch und fantasievoll. Sehr schöner Schreibstil, aber ich muss zugeben, dass mich die vielen Schreibfehler auch gestört haben, aber deswegen würde ich nicht weniger Punkte geben, da mich das Buch sehr gefesselt hat und ich konnte nicht aufhören zu lesen und freue mich auf die Fortsetzungen!!!

Aber es gibt einen Kritikpunkt, weswegen ich tatsächlich überlegt habe, ob ich einen Punkt weniger gebe: Das Cover hat mich überhaupt nicht angesprochen und ich lege viel Wert auf das Cover, wenn mich dieses nicht anspricht, dann lese ich erst garnicht die Buchbeschreibung und somit auch nicht das Buch!! Das Auge isst eben mit! Aber ich habe das Buch "Nichts geht mehr" gelesen und der Schreibstil hat mich da auch schon gefesselt, deshalb habe ich mir dieses Buch dann doch noch gekauft und ich bin froh darüber!! Einfach mal so als Tipp!

Da mich aber wirklich bis jetzt alle Bücher gefesselt haben, habe ich doch die volle Punktzahl gegeben!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2014
Ein wirklich tolles Buch und eine schöne Story. Wenn man wie ich einfach über schreibfehler weg lesen kann, hat man auch keine Kritik auszusetzen, aber ein Freund machte mich schon auf den ein oder anderen aufmerksam, daher leider nur 4Sterne. Trotzdem weiter so!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2015
Literarisches Werk ist es keines. Eher einfach geschrieben. Manchmal ziemlich kitschig! Dafür ist es schnell gelesen und Streckenweise amüsant. Wäre schön wenn die Umgebung wirklich so tolerant und aufgeschlossen reagieren würde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2015
Gefühlskarussel
Toller einstieg in eine Reihe
Killian ist ein starker und kluger König und sein Gefährte macht es ihm echt nicht leicht:-)
Sehr gefühlvoll und spannend geschrieben
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)