Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Prozessor
Hallo,

ich habe diese APU nun seit ein paar Tagen im Einsatz. Als Board kommt ein MSI AM1I zum Einsatz. Eine 60GB SSD und 4GB DDR3-1600 Ram komplettieren das System. Zielsetzung war es einige kleine Geräte, die jeder einen anderen Dienst bereitgestellt haben, in meinem Haushalt durch dieses abzulösen.
Es sollten in ein Gerät vereint...
Vor 8 Monaten von Gauss veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ist nicht schlecht, aber...
Nach Jahren nochmal AMD probiert.
Motherboard ASUS AM1M-A, ist wirklich gut verarbeitetet, alle Funktionen arbeiteten einwandfrei.
Negativ ist auf jedenfall, 2x Sata, dass wird knapp. Ich hatte selber eine PCI karte mit 4x Sata dabei.Als Prozessor kam ein AMD Athlon 5350 Quad- Core, Kensignton Hyper X 1600MHz 8GB, zum Einsatz. Kühler Gelid Solutions Slim...
Vor 1 Monat von totti veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Prozessor, 25. August 2014
Rezension bezieht sich auf: AMD Athlon 5350 2.05GHz Sockel FS1B 25Watt AM1 2MB (Personal Computers)
Hallo,

ich habe diese APU nun seit ein paar Tagen im Einsatz. Als Board kommt ein MSI AM1I zum Einsatz. Eine 60GB SSD und 4GB DDR3-1600 Ram komplettieren das System. Zielsetzung war es einige kleine Geräte, die jeder einen anderen Dienst bereitgestellt haben, in meinem Haushalt durch dieses abzulösen.
Es sollten in ein Gerät vereint werden:
- VPN-Server
- FHEM-Heimautomation
- evtl WLAN-AP
- ein Statistik-Sammler für Daten vom Router

Davor habe ich nun einige Versuche mit Raspberry B+. Banana Pi, einem Celeron J1900 SOC unternommen.
Jedes dieser Geräte hatte seine Stärken. Aber eben auch seine Schwächen.
Der Raspberry B+ und der Banana Pi waren zu schwach für FHEM und VPN gleichzeitig. Die 10MBit im Upload konnte keines der Geräte füllen, ohne Probleme mit FHEM zu bekommen. WLAN-AP war dann nicht mehr denkbar. Und 2 solcher Geräte wollte ich dann auch nicht haben. Stromverbrauch lag bei um die 5W.

Der Celeron J1900 (von Gigabyte als SOC) kommt passiv gekühlt daher. Keine so schlechte Plattform, Dual-GB-Lan und Mini-PCIe (leider nur halbe Länge). Keine AES-NI Unterstützung, daher etwas lahm im VPN Betrieb, für die 10MBit Upload hat es natürlich locker gereicht. Stromverbrauch lag bei 15,5W im Idle, mit WLAN-Karte im Einsatz als AP stieg es auf 17,1W an. Das Ganze wurde aber recht warm, hat mir nicht so sehr zugesagt.

Nun dann der Versuch auf AMD umzuschwenken. Habe lange nach einer Lösung gesucht, bis ich dann auf die AM1-Sockel-Prozessoren gestoßen bin. Ordentlich Power, AES beschleunigt, geringe TDP. Ich überlege noch auf Passivkühlung umzubauen, aber der boxed Lüfter ist eigentlich recht leise. Werde sehen, ob man das Gerät am Zielort wahrnimmt.
Dort läuft ein Gentoo-Linux mit einer Windows-XP VM. Die OpenVPN-Performance beeindruckt. Durch den Lüfter ist alles in dem Mini-PC gut gekühlt. Als Gehäuse kommt das NU-0528ICASE zum Einsatz. Es bietet einen Low-Profile und einen Full-Profile Slot. Als Netzteil habe ich ein passiv gekühltes Netzteil aus dem LC-1340mi genommen (war leider zu klein und mir fehlte die Möglichkeit noch eine Steckkarte zu verbauen, daher endete es als Teilespender).
In der Kombination:
LC-1340mi Passiv-75W-Netzteil, MSI AM1I Board, 60GB SSD, 4GB Ram verbraucht das Teil 10,2W im Idle-Betrieb. Maximal konnte ich 27W ablesen, während ich mit allen 4 Kernen ein Paket komipilieren ließ. Dies ist wohl aber die Ausnahme. Wichtig bei einem Home-Server sollte ja der idle-Verbrauch sein. Und der liegt bei rund 2 Raspberries. Das hat mich schon beeindruckt, denn 2 Raspis können definitv weniger als 1 Athlon 5350.
Bei dem Board habe ich nun die Möglichkeit noch eine x4 PCIe Karte nachzurüsten. Denn auf den meisten Boards findet man leider nur Mini-PCIe Schnittstellen in halber Länge. Die reichen zwar für WLAN-Karten, die im Client-Modus arbeiten, aber für gute WLAN-Karten, die im AP-Modus laufen braucht man schon die volle Länge (Qualcomm AC-Karten z.B.). Über eine Adapter-Karte kann ich nun in den PCIe Slot eine Mini-PCIe Karte in voller Länge stecken.

Ich bin nun sehr froh eine Plattform für alle meine Mini-Dienste und den OpenVPN-Server gefunden zu haben. Der Verbrauch ist echt beeindruckend niedrig und angenehm kühl läuft es auch noch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bravo AMD, 18. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AMD Athlon 5350 2.05GHz Sockel FS1B 25Watt AM1 2MB (Personal Computers)
AMD hat mit dieser CPU voll ins Schwarze getroffen
eine bessere HTPC / NAS / Servergrundlage gibt es nicht

mit einer TDP von gerade mal 25W und dem passenden MB AM1H-ITX ist eine Versorgung sogar per Lüfterlosen NB NT möglich
der Lüfter ist nicht hörbar und die Arbeitsgeschwindigkeit beeindruckend

auch die Grafik ist AMD Typisch sehr gut
die Treiber sind noch etwas verbesserungswürdig im bezug auf Flash Support (aber schon brauchbar)

vor allem der Stromverbrauch des Gesamt Systems ist beeindruckend werde weiter testen und meinen Bericht dann weiter ergänzen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis Leistung unschlagbar, 8. Mai 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AMD Athlon 5350 2.05GHz Sockel FS1B 25Watt AM1 2MB (Personal Computers)
Nachdem ich hinsichtlich meiner PC Nutzung jetzt eher Konservativ geworden bin, wollte ich ein System bauen das für Office Anwendungen und Casual Games reicht und möglich wenig kostet und am besten noch stromsparend ist.
Mit dem Athon 5350 bin ich genau richtig gelegen.
Kombiniert mit 4GB Kingston Hyper X Ram und einem Asus Mainboard hab ich Leistungstärkeres Gerät bekommen als ich erwartet habe. Vorallem für nichteinmal 130 Euro.
Alle Source Engine Spiele (CS Go, TF2 ....) laufen auf 1080p mit mitttleren Detail durchweg flüssig.
League of Legends läuft auch auf Full HD mit allen details ruckelfrei.
Dabei wird der Prozessor nicht mal 40 Grad warm und das System braucht mit 2 HDDs nicht einmal 50 Watt unter Volllast.
Treiber wurden unter Windows 8 ohne weiteres erkannt.
Ich werde das Gerät noch mit weiteren 4 GB Ram austatten da ich noch eine Virtualbox mit Windows XP drauf laufen lassen will.
Fürs normale arbeiten reichen 4GB aber allemal.
Videoforamte in FULL HD sind sind überhaupt kein Problem auch gestreamt.
Werde mir vermutlich bald noch eine HTPC bzw. eine Homeserver auf dieser Basis bauen.
Kann mir gut vorstellen das in Kobination mit einer seperaten Grafikkarte auch eine Steambox günstig damit zu realisieren wäre.
Die AM1 Plattform ist sowieso eine gute Option für Preisbewusste Bastler.
Im Vergleich was Intel in diesem Preissegment zu bieten hat ist AMD jetzt eindeutig vorne.

Nachtrag 19:05.2014:
Testweise hab ich den Prozessor ohne Probleme auf 3 GHZ übertakten können.
Der Stromverbrauch steigt dadurch natürlich rapide
Zurzeit habe ich eine Ubuntu VMWare mit Owncloud (512mb Ram abgezweigt laufen)
Funktioniert perfekt. Man merkt auch mit 4 GB Ram unter Windows nicht, das am Gerät
noch eine zweite Maschine läuft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sparsamer Überflieger, 16. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AMD Athlon 5350 2.05GHz Sockel FS1B 25Watt AM1 2MB (Personal Computers)
Dieser Prozessor lässt kaum Wünsche offen.

Quad-Core mit 2,05 GHz und 2MB L2-Cache und einer 1600 MHz DDR3 Speicheranbindung. Die integrierte Grafikkarte ist eine Radeon R3 mit 128 Kernen und 600 MHz Takt. Der Grafikspeicher wird vom Hauptspeicher abgezweigt.

+ Alle SSE Erweiterungen bis 4.2
+ AVX (Advanced Vector Extension)
+ AES Unterstützung
+ BMI1 und F16C Unterstützung
+ Unterstützung für Virtualisierung
+ 256KB L1-Cache
+ Kann je Core auf 800 MHz gedrosselt werden
+ TDP 25W

- keine NX Bit Unterstützung

Für den Bau eines NAS Systems bzw. kleinen Servers ist dieser Prozessor völlig ausreichend. Die Auslastung einer 1 Gigabit Ethernet Verbindung sollte für den kleinen Kraftprotz kein Problem darstellen.
Auch sollte er sich hervorraged für HomeTheatre Anwendungen eignen (nicht getestet).

Kurz: Konkurrenzloses Preis/Leistungs Verhältnis
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top - Perfekt für Server, 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AMD Athlon 5350 2.05GHz Sockel FS1B 25Watt AM1 2MB (Personal Computers)
Habe zwei dieser CPUs als Server CPUs im Einsatz.
Ich hatte zuerst ein Auge auf Intels BayTrail geworfen, allerdings sprachen zwei Dinge entscheidend dagegen.

-Die Kabinis utnerstützen 16Gb RAM und vorallem auch ECC.
-Die Kabini Boards bringen PCI Express Slots mit in denen auch Hardware Raid Controlelr laufen.

Einer meienr Server beherbergt 5virtuelle KVM Maschinen (Ubuntu 14.04) auf dem anderen laufen 2 virtuelle Windows Server unter Hyper-V (Windows 2012 R2).

Beide Server sind seit rund 4 Wochen stabil.

Für HTPCs dürften die Baytrails die bessere Wahl sein; für Funktionsvielfalt wohl die Kabinis.

Bin sehr zufrieden.

Stromverrbauch mit HW Raid Controller und 4x7200er Seagate HDDs jeweils ca 60w.
Allein der HW Raid Controller braucht schon 10. Die HHDs ja ca. 6 wat..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ist nicht schlecht, aber..., 14. März 2015
Rezension bezieht sich auf: AMD Athlon 5350 2.05GHz Sockel FS1B 25Watt AM1 2MB (Personal Computers)
Nach Jahren nochmal AMD probiert.
Motherboard ASUS AM1M-A, ist wirklich gut verarbeitetet, alle Funktionen arbeiteten einwandfrei.
Negativ ist auf jedenfall, 2x Sata, dass wird knapp. Ich hatte selber eine PCI karte mit 4x Sata dabei.Als Prozessor kam ein AMD Athlon 5350 Quad- Core, Kensignton Hyper X 1600MHz 8GB, zum Einsatz. Kühler Gelid Solutions Slim Silence AM1 und das ist wesentlich angenehmer, der "dümpelt" irgendwo wei 800- 840 Umdrehung pro min. Der Serienkühler ist ein bisschen unangenehmer, da lauter.
Das System arbeitet nicht schlecht, ist aber langsamer und instabiler wie ein Intel System. Es kommt auch auf den Anwendungsbereich an. HTPC User mit zusätzlicher Grafikkarte, zum Spielen, werden damit glücklich.
Ich wollte Server/ NAS/ Internet PC damit betreiben.
Es ist natürlich auch ein Kostenfaktor, aber im max Powersaving Modus braucht das System 39Watt.
So...
Mit Asus Z87M- Plus, Intel I3 4360T, gleicher RAM und Rest, wohl ohne PCI SATA Karte, brauchte gleiches Sastem 21Watt, im selben Modus.
System läuft im Multimedia Betrieb deutlich zügiger. Man muss wohl sagen das System kostet ungefähr das 3-fache.
Für Leute, die Ihr System WOL Modus/ Server u.o. Dauerbetrieb laufen lassen möchten, hat das System Nachteile.
Wer temporär was sucht, zum Zocken, was " günstig" ist sollte auf AMD FM2+ gehen mit AMD A10 7800. Persönlich habe ich auch darüber nachgedacht, dass System zu nutzen. Aber vom Verbrauch, selbst beim " Runtertschrauben" brauch allein die APU 45Watt.
Es ist am Ende immer eine Frage des Anwedungsbereiches!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klein, leise, günstig, übertaktbar, 9. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AMD Athlon 5350 2.05GHz Sockel FS1B 25Watt AM1 2MB (Personal Computers)
Ich habe diesen Prozessor seit ca. 2 Wochen im Betrieb und er verursacht keinerlei Probleme. Die APU + Lüfter sind wirklich winzig. Das montieren auf dem Mainboard stellte keine große Herausforderung da. Bei mir läuft die APU seit dem ersten Tag auf 2.2 Ghz ohne irgendwelche Probleme zu verursachen oder zu überhitzen. Lüfter bleibt leise.

Der Prozessor ist das Herzstück(chen) meines zweit-PCs, der auch zum Spielen, z.Z. hauptsächlich Diablo 3, verwendet wird. Momentan benutze ich noch die integrierte GPU, Game läuft auf 1440x900 Pixel Low-Detail mit knapp unter 30 fps. Ist also spielbar. Ich werde wohl trotzem demnächst noch eine dedizierte Grafikkarte besorgen um ein "rundes" Spielerlebnis zu haben.

Von Diablo 3 abgesehen, kommt der Athlon selten ins schwitzen. HD-Videos, Multi-Tasks, Office.. alles kein Problem. Sehr performant und für den Preis auf jeden Fall sehr zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideal für HTPC, Plex und transcoding Maschine, 8. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: AMD Athlon 5350 2.05GHz Sockel FS1B 25Watt AM1 2MB (Personal Computers)
Ich nutze diesen Prozessor mit Windows 8.1 als Kodi HTPC per HDMI an einem AVR receiver mit Asrock AM1 Mainboard und 4GB RAM und 32GB SSD. Audio per Hdmi macht mit den Beta Treibern von AMD Probleme deswegen habe ich letztendlich auf Windows geschwenkt.

Ruckelfreie, schnelle Wiedergabe... Top!

Ausserdem läuft auch noch ein Plex Server auf dem Gerät falls ich mal unterwegs bin und mir Videos transcodiert anschauen will. Auch hier läuft die CPU maximal auf 60%.

Letztendlich lasse ich meine Vuplus Box mit Enigma2 über den PC transcodieren und streaming. Auch das läuft perfekt.

Ich bin total happy und muss sagen für knapp 200,--Euro habe ich alles was ich brauche und will. Da muss man nicht recht viel mehr Geld ausgeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Prozessor, blöde Befestigung des Kühlers, 29. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: AMD Athlon 5350 2.05GHz Sockel FS1B 25Watt AM1 2MB (Personal Computers)
Vorweg: Der Prozessor ist super für einen Office-Pc. Er bietet ausreichende Leistungsreserve, bei geringer Wärmeentwicklung und geringem Stromverbrauch.
Was mich bei der Montage jedoch geärgert hat, ist die Befestigung des CPU-Kühlers. Warum orientiert sich AMD hier an den PushPins von Intel? Die Montage ist extrem frickelig, noch schlimmer als bei Intel selbst. Dafür einen Stern Abzug.
Wie gesagt, dennoch klare Kaufempfehlung für Office-Rechner, HTPCs und ähnliches. Die Leistung ist zu dem Preis sehr beeindruckend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super für Mediacenter, 5. November 2014
Rezension bezieht sich auf: AMD Athlon 5350 2.05GHz Sockel FS1B 25Watt AM1 2MB (Personal Computers)
In Verbindung mit einem passenden Mainboard super für Mediacenter-PCs. Der mitgelieferte CPU-Kühler ist superleise und selbst in sehr ruhigen Umgebungen bereits wenige Zentimeter vom Gehäuse entfernt nicht mehr wahrnehmbar (Eine 2,5Zoll WD Blue is lauter). Ansehen von HD-TV in Full HD ist hiermit ruckelfrei möglich, man benötigt lediglich den neuesten Treiber von AMD.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen