Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen56
4,4 von 5 Sternen
Preis:49,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 15. Dezember 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zusammengefasst kann man sagen, dass sich das System hervorragend zum Herzfrequenztraining, die App aber weniger zu einer umfassenden Auswertung von Touren eignet.
Der Pulsmesser ist prima: Er kann leicht um den Körper gelegt werden, funktioniert dank der schon eingesetzten Batterie sofort und misst präzise. Auch bei intensiverem Sport verrutscht er nicht und, was im Vergleich zu einigen anderen Pulsmessern vorteilhaft ist, er funktioniert auch unter dickerer Kleidung. Ich habe ihn gerade bei einer Radtour unterhalb von Null Grad in Winterkleidung erfolgreich verwendet. Kurzum: Ich kann nichts bemängeln.
Zu dem Pulsmesser wird die Wahoo Fitness App angeboten, die man kostenfrei auf sein Smartphone herunterladen kann. Es ist mir nach wenigen Minuten gelungen, die App auf meinem Iphone einzurichten und per Bluetooth zu verbinden. Beim Ersteinsatz wurde ich aufgefordert, einige persönliche Daten wie Alter, Größe, Gewicht einzugeben. Anschließend wurden vom System der Ruhepuls gemessen und daraus automatisch die Pulszonen (Burn und Burst) individuell ermittelt.
Während des Joggens oder Radfahrens misst das System kontinuierlich den Pulsschlag, die Geschwindigkeit, die zurückgelegte Distanz und die verstrichene Zeit. Aus den Messwerten werden die verbrauchten Kalorien irgendwie ermittelt. Mit den Zahlen für die Kalorien kann ich allerdings wenig anfangen, sie weichen um bis zu 80 % von den entsprechenden Werten anderer Systeme, z. B. von Garmin, ab.
Auf fünf verschiedenen Datenblättern kann man während der Tour die Leistung verfolgen, sofern das Display sichtbar ist. Besonders gut gefällt mir die Seite, die den aktuellen Puls anzeigt und durch verschiedene Farben verdeutlicht, wo man im Vergleich zu den Pulszonen liegt.
Nach einer Tour kann man die Gesamtwerte einschl. der gefahrenen Strecke und der ermittelten NikeFuels speichern und in eine 4 Wochen-Übersicht aufnehmen.
Die App hat aber auch ein paar kleinere Schwächen. Die verwendete Sprache ist ein Gemisch aus Englisch und Deutsch. Und: Es gibt keine Möglichkeit, Höhenmeter zu erfassen. Aber wer ein Herzfrequenztraining wünscht, kommt sehr gut zurecht.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Herzfrequenzgurt Wahoo TICKR funktioniert mit allen Smartphones, die ich in die Finger bekommen habe. Darunter waren z.B. das Samsung Galaxy S5 und S6, ein LG und ein Huawei. Die Verbindung per Bluetooth funktionierte durchgängig, ohne Verbindungsabbrüche. Auch findet die Messung der Herzfrequenz schnell statt, ohne langes Herumprobieren nach dem Anlegen.

Die Messung der Herzfrequenz ist mit dem, Wahoo Gurt ebenso genau, wie bei meinem Polar Wearlink und dem Polar T34 und damit für den Freizeitsport sehr gut geeignet. An herkömmlichen Fitnessgeräten funktioniert der Gurt nicht. Diese benötigen in der Regel ein analoges Signal. Der Wahoo TICKR sendet mit Bluetooth und ANT+. Letzteres wird z.B. bei Outdoor Navi's manchmal angeboten.

Die verfügbaren Apps, die eine Herzfrequenzmessung erlauben und diese in den Programmen im Smartphone verarbeiten, ist mittlerweile auf eine stattliche Anzahl angestiegen. Darunter sind richtig gute Trainings-Apps zum Laufen, Radfahren und sogar zum Fitnesstraining verfügbar. Die Herzfrequenz beim Training im Auge zu behalten, ist wichtig. Deshalb begrüße ich die große Anzahl an Apps zu diesem Thema und finde auch die Möglichkeiten der Auswertung von Herzfrequenz und Leistung in den Apps klasse. Alles was zum Sport motiviert und einen voran bringt, ist sinnvoll.

Der Wahoo TICKR ist mit einer CR2032 Knopfbatterie ausgestattet. Diesen Batterietyp findet man in vielen Geschäften problemlos. Schön, dass man keine exotische Batterie eingebaut hat. Die CR2032 wird in vielen Geräten verwendet und man kann sich deshalb davon eine oder zwei Batterien auf Lager legen. Wie lange die Batterie durchhält, wird sich zeigen. Dazu kann ich jetzt noch nichts sagen. Ich hoffe, dass das Batteriefach dicht bleibt und kein Schweiß eindringt, denn das ist oft der frühzeitige Tod eines Pulsgurtes mit wechselbarer Batterie.

Den Gurt, also das Zugband, kann man waschen. Ich verwende warmes Seifenwasser und reibe den Gurt damit ab. In die Waschmaschine stecke ich den Gurt nicht. Das Anlegen und Tragen des Gurtes ist einfach und komfortabel. Ein guter Hautkontakt ist zur genauen Messung wichtig. Wer Probleme mit dem Hautkontakt zum Gurt hat, der kann sich ein Kontaktgel kaufen oder die Sensoren des Gurtes mit Wasser anfeuchten.

Fazit
Der Wahoo Herzfrequenzgurt ist sein Geld wert. Er funktioniert ohne Probleme mit den gängigen Sport Apps und macht qualitativ eine gute Figur. Zum Laufen, Radfahren oder zum Fitnesstraining ist der Gurt eine sinnvolle Ergänzung zur Smartphone App. Man kann das Smartphone neben das Fitnessgerät legen, da die Reichweite ein paar Meter per Bluetooth beträgt. Nutzt man den Radcomputer von Wahoo, kann man das Smartphone sogar in der Tasche oder dem Rucksack lassen, denn die Werte werden vom Smartphone an den Radcomputer gesendet. Wer sich auf der Wahoo Homepage umschaut, wird eine große Auswahl an kompatiblen Produkten finden, die man zum Sport Indoor und Outdoor verwenden kann.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Herzfrequenzgurt für iPhones und Android Smartphones von Wahoo Fitness kam sicher verpackt und schnell geliefert bei mir zu hause an. Schon lange liebäugle ich mit einem solchen Gerät. Nun ist es da. Die Verpackung ist sehr ansprechend und enthält einen QR-Code zu herunterladen der Anleitung.

Auspacken und schon kann es los gehen mit der Inbetriebnahme, diese ist wirklich sehr einfach: die App herunterladen und mit dem Gerät verbinden. Klappt auf Anhieb mit meinem Smartphone mit Androidbetiebssytem. Man braucht lediglich eine stabile Bluetooth Verbindung. Am Besten man steckt das Smartphone in die Hosen bzw., Jackentasche. Dann funktioniert es bestens.

Dann legt man sich den Brustgurt an und steckt den Sensor des Herzfrequenzmessers ein. Man kann den Brustgurt bequem auf die eigene Körpermaße anpassen. Der Gurt ist sogar waschbar.

Die App ist sehr einfach zu bedienen und ist eigentlich selbsterklärend. Neben der Aufzeichnung der gesendeten Daten kann man in der App auch verschiedene Fitness Workouts finden. Line Aufgezeichneten Werte beim Sport helfen mir mein Trainingsprogramm zu optimieren und warnen mich vor Überanstrengungen. Da ich ein Problem mit meinem Herzen habe hilft mir das ungemein. Ich hätte mir diesen Herzfrequenzmesser schon viel eher zulegen sollen. Ich kann ihn nur wärmstens weiterempfehlen, vorallem bei Herzkreisauferkrankten, die gerne Sport machen möchten und dann Probleme bekommen.

Sehr zufriedene 5 Sterne
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Bauchgurt misst lediglich die Herzfrequenz und sonst nichts. Das tut er sehr genau und zuverlässig. Die Signale werden per Bluetooth mit Smartphone / Tablet oder per ANT + mit bestimmten Fitness-Geräten im Studio und GPS-Uhren ausgetauscht.
Ich benötige lediglich eine Kontrolle meines Herzens während des Ergometer-Trainings, so dass ich mich mit den vielen weiteren Einsatzmöglichkeiten des Geräts nicht im einzelnen auseinandergesetzt habe. Wichtig ist nur zu wissen, dass letztlich die App bestimmt, wie komfortabel und in welchem Umfang die Messungen ausgewertet werden. Für Indoor-Aktivitäten ist z.B. eine GPS-Uhr völliger Unsinn, da man sich ja nicht von der Stelle bewegt. Beim Laufen, Radfahren etc. im Freien kann die Uhr mit Hilfe einer ausgeklügelten App z.B. die zurückgelegt Strecke errechnen, daraus wiederum die Durschnittsgeschwindigkeit usw. Im Verbund mit dem Herzfrequenzmesser ist dann der Kalorienverbrauch und Auswertungen der Fitness etc. möglich. Wie gesagt, der Wahoo TICKR ist nur ein Messinstrument, den Rest macht die Software!

Der WAHOO lässt sich durch zwei Druckknöpfe leicht anlegen. Man stellt einmal die gewünschte Länge ein und öffnet nach dem Training einfach nur einen der Druckknöpfe und zum Waschen eben beide. Das Gummizugband ist auch für kräftigere Menschen ausreichend lang, ich kann das wirklich beurteilen! Es schaltet sich offenbar nur ein, wenn die beiden Kontakte auf dem eigentlichen Sensorteil befeuchtet sind und eine Strombrücke hergestellt ist. Es ist daher sinvoll das Gerät erst zu befeuchten und die Kontake z.B. auf der Handfläche zu verbinden. Eine kurze Verbindung genügt erst mal um das Gerät in Betriebsbereitschaft zu setzen, was man an den blinkenden LEDs erkennen kann. Diese sieht man natürlich nicht mehr, wenn man den Gurt umgelegt hat. Steht die Verbindung, blieb sie bei mir ununterbrochen verfügbar, selbst wenn ich zwischendurch die Toilette aufsuchen musste. Mehr kann man nicht verlangen.

Die Messung ist sehr genau, ich habe zweifach mitgemessen und alle drei Geräte u.a. ein Beurer Blutdruckmeßgerät zeigten nahezu den gleichen Wert, in jedem Fall den gleichen Durchschnittswert.

Der Batteriewechsel ist selbst auszuführen, manche Hersteller verlangten früher die Einsendung ins Werk. Es wird eine einfache CR2032 Knopfzelle benötigt.

Ich kann den Brustgurt weiter empfehlen, da er auch preislich im üblichen Rahmen dieser Messgeräte liegt und mir vorallem die Druckknopfschließe zusagt. Im Übrigen sind sich alle derartigen Geräte sehr ähnlich, so dass es auch ein wenig Geschmacksfrage ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 20. Dezember 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Dieser Fitness-Herzfrequenzgurt von Wahoo macht schon nach dem Auspacken eine gute Figur. Der Gurt scheint für den längeren Einsatz konzipiert zu sein, so dass angemessenen Waschen sicher nicht zum vorzeigen Ende der Nutzbarkeit führt.

Das "Kalibieren" des TICKR und des Gurtes ist wirklich denkbar einfach: Gurt unterhalb der Brust ansetzen, den TICKR richtig ausgerichtet drauf und die runtergeladene App aus dem Store mit dem Duo verbinden. Mittels des iPhones (getestet mit 5s, 6 und 6s) per Bluetooth verbunden und fertig.

Auch wenn das Gespann bis 1,5 m Tief wasserdicht sein soll (und angemerkt wird, dass im Wasser keine Daten übertragen werden), stellt sich doch da die Frage: Welches Gegenstück ist denn da wasserdicht und nimmt die Daten auf? Die Pebble würde mir einfallen, evtl. eine Sportswatch von Garmin.

Doch zurück zum realen: Im Laufeinsatz macht das Gespann von Wahoo einen gute Figur - auch wenn man damit nur die Herzfrequenz misst. Für den Preis und die (geschätzte) Haltbarkeit eine durchaus gute Sache.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wer das Fitness Band mit einer anderen App benutzen möchte, dem kann ich eine Empfehlung aussprechen. Es liegt gut auf der Haut und stört beim Sport machen nicht, vor allem auch, weil es nicht rutscht, selbst wenn man sich stark bewegt und schwitzt.

Allerdings habe ich das Produkt mit der App zusammen getestet und ziehe deshalb hier auch einen Stern ab. Das liegt an folgenden Gründen

- Die App ist nur auf Englisch verfügbar (oder aber so unübersichtlich, dass ich nicht gesehen habe, wo die Sprache geändert werden kann)
- Die App ist generell sehr unübersichtlich. Es ist unklar, wo genau man sich einfach GANZ NORMAL den Puls anzeigen lassen kann
- Die App hatte mit dem Band teils Verbindungsprobleme. Während es mit einer anderen App sehr gut geklappt hat, war es hier so, dass mehrmals keine Verbindung hergestellt werden konnte.

Also insgesamt: Den Gurt kann ich empfehlen, die App leider nicht.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2015
Jetzt hat es mich doch gepackt und ich wollte mal wissen wie meine Herzfrequenz ist.

Im Oktober habe ich mir einen Tacx Bushido Smart zugelegt und als Ergänzung sollte es ein Herzfrequenz Pulsgurt sein.
Da der Bushido Smart sowohl ANT+ als auch Bluetooth unterstützt, war mir ein Brustgurt wichtig, der ebenfalls beide Übertragungen unterstützt.
Auch wenn ich als Apple Nutzer vermutlich eh nur Bluetooth verwenden werde.

Bisher stand ein Brustgurt von Polar auf der Liste aber nachdem ich mich noch mal etwas umgeschaut hatte, habe ich mich für den von Wahoo entschieden. Und das habe ich letzten Endes auch nicht bereut.

Verpackung ist schick gemacht. Die Anleitung kann man sich per QR-Code runter laden. Wobei so richtig viel gibt es da auch nicht zu verstehen bzw. machen.

Gut finde ich die Lösung mit den Druckknöpfen. So lässt sich der Brustgurt einstellen und immer leicht anbringen.

Ich habe leider noch nicht vollständig durchschaut aufgrund welcher Aktivität sich der Brustgurt aktiviert. Anfangs hatte ich keine Probleme aber bis vor kurzem schon. Denn dann wollte mein iPad Air den Gurt einfach nicht finden. Jetzt feuchte ich die Kontaktflächen immer an und seitdem habe ich auch keine Probleme mit dem Pairing.

Aktuell nutze ich ihn hauptsächlich mit der Tacx Cycling App. Das funktioniert auch problemlos (die Tacx Cycling hat ein paar Probleme, die aber nichts mit dem Brustgurt zu tun haben).
Die Tacx Cycling App hat den Brustgurt erst gefunden, nachdem ich die Wahoo Utility App installiert habe und damit den TickR gefunden habe.

Generell machen die Wahoo Apps einen sehr guten Eindruck!
Nachdem ich vor kurzem die Wahoo Utility App mal wieder angeworfen hatte, bot die mir prompt ein Firmware Update des TICKR an.
Nicht das ich irgendwelche Probleme gehabt hätte, habe ich einfach mal auf Update getippt. Lief über Bluetooth absolut problemlos. Positiv überrascht. Was nicht gerade für die durchschnittliche Qualität der Apps spricht die ich verwende aber auf jeden Fall für Wahoo.

Den Brustgurt habe ich jetzt 3-4 Mal gewaschen. Auf dem Rollentrainer schwitzt man dann doch mehr.
Hat er bis jetzt ohne irgendwelche Anzeichen weggesteckt. Bin gespannt ob es so bleibt.

Hatte etwas überlegt, ob ich 4 oder 5 Sterne vergebe.
Aber eigentlich auch nur, weil ich zeitweise die Probleme hatte, dass ich nicht wusste ob der TICKR an ist und sich verbinden lassen würde.
Lässt sich aber entweder auf die verwendete App zurückführen oder die fehlende Feuchtigkeit auf den Kontaktstellen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 5. Dezember 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Wahoo Fitness TICKR Herzfrequenzgurt kommt in einer "durchschnittlich" wirkenden Verpackung daher. Man hat weder den Eindruck etwas besonders hochwertiges, noch etwas billiges gekauft zu haben. Also absolut angemessen für diese Preisklasse.
Der Gurt lässt sich einfach anlegen und auch der Sensor ist einfach anlegbar. Damit es dann losgehen kann, ist es möglich sich die entsprechende App des Hersteller kostenlos aufs Smartphone zu laden. Diese ist übersichtlich und bietet erst einmal genug Möglichkeiten. Die Verbindung erfolgt über Bluetooth. Wer öfters im Fitnessstudio ist, oder aber gerne Pulsuhren und Ähnliches verwendet, der freut sich über den ANT + Standard um sich mit diesen Geräten zu verbinden.
Als praktisch empfinde ich die LEDs am Sensor, welche anzeigen ob er mit einem Gerät verbunden ist und ob gerade der Puls gemessen wird. Das hatte mein "alter" Brustgurt & Sensor so noch nicht.
Wer gerne andere Apps nutzen möchte, der kann dies natürlich auch tun. Dazu lädt man sich einfach die entsprechende App im Appstore herunter und verbindet den Wahoo Sensor damit.

Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit dem Wahoo Fitness TICKR Herzfrequenzgurt und kann ihn weiterempfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Der Gurt macht einen wertigen Eindruck und lässt sich schnell und einfach in der Größe anpassne. Der Tracker lässt sich mit 2 klicks schnell und sicher befestigen. Danach geht er auch gleich an.
Seit dem letzten Firmware Update wird er auch sofort erkannt und ist direkt Einsatzbereit.

Über die Laufzeit der Batterie kann ich nicht so viel sagen, weil ich sie nach vielen Stunden laufen noch nicht alle bekommen habe. Ich gehe aber davon aus, dass sie lange hält. Pulsuhren brauchen ja auch nicht viel Strom.

Die Messung ist sehr genau, um nicht zu sagen perfekt. Ich habe den Puls gleichzeitig mit meinem Blutdtruckmessgerät verglichen und der Wert ist exakt der gleiche.

Am Anfang hat der Puls noch sehr geschwankt. Mit dem Update ist das aber jetzt auch immer sehr genau.

Ich lasse mir den Puls auch beim Fahrradfahren auf den Wahoo Fahrrad Computer senden, was sehr gut klappt.

So gut das Teil auch ist, den Preis finde ich relativ happig. Aber das muss man selbst wissen. Dafür bekommt man auch gleich eine App mit, die man für seine sportlichen Aktivitäten nutzen kann.

Daher Daumen hoch und 5 Sterne.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2015
Habe den Sensor bereits vor einem Jahr gekauft und hatte vorher das Vorgänger-Modell. Folgendes Fazit:

1. Inbetriebnahme ist einfach und selbst für Laien ohne Probleme machbar. Am besten die Fitness-App (ich verwende Cylemeter) installieren, Sensor auspacken, in der App den Menüpunkt "Sensor hinzufügen" wählen, nach ein paar Sekunden erscheint der Sensor in der Liste und kann verwendet werden.

2. Der mitgelieferte Brustgurt ist verstellbar und passt zumindest bei mir (112 cm) hervorragend. Der Sensor wir mit Druckknöpfen am Gurt befestigt, damit kann man ihn einfach anlegen. Die Kontaktflächen sollten nach meiner Erfahrung leich befeuchtet werden, dann arbeitet der Sensor auch problemlos und zuverlässig.

3. Fahre in der Regel 2-3 mal in der Woche für 2-4 Stunden Rad und gehe ab und an Laufen. Bisher habe ich noch nie Probleme gehabt. Selbst bei strömenden Regen arbeitet der Sensor zuverlässig. Die Batterie musste ich nach ca. einem Jahr wechseln. Das klappt problemlos mit CR2032 Knopf-Batterien (über Amazon im 12er Pack bestellt) und einer 2-Euro-Münze (zum Öffnen des Batteriedeckels).
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 24 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)