Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Scary Movie 5
Nicht ganz so gut wie die letzten Teile, aber unterhaltsam. Alles in allem o.k., da zu einem günstigen Preis bekommen. Bild und Ton sind für meine Ansprüche sehr gut.
Vor 14 Monaten von Andreas Loppnow veröffentlicht

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Diese Fortsetzung hätte man sich wirklich spren können
Selbst 13 Jahre nach der Veröffentlichung von „Scary Movie“ gehen Hollywood die Ideen nicht aus, so dass mit „Scary Movie 5“ eine weitere Fortsetzung gedreht wurde. Kein Wunder, gibt es immer wieder Produktionen, die sich wunderbar für Parodien anbieten. In diesem Fall sind das „Inception”, “Evil Dead”,...
Vor 19 Monaten von Sascha H. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Diese Fortsetzung hätte man sich wirklich spren können, 24. November 2013
Von 
Sascha H. "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Scary Movie 5 [Blu-ray] (Blu-ray)
Selbst 13 Jahre nach der Veröffentlichung von „Scary Movie“ gehen Hollywood die Ideen nicht aus, so dass mit „Scary Movie 5“ eine weitere Fortsetzung gedreht wurde. Kein Wunder, gibt es immer wieder Produktionen, die sich wunderbar für Parodien anbieten. In diesem Fall sind das „Inception”, “Evil Dead”, “Mama”, “Shades of Grey”, “Paranormal Activity”, “The Cabin in the Woods”, “Planet der Affen: Prevolution”, “Black Swan”, “Sinister”, “Insidious” und “The Help”.
Der erste Teil war in der Hinsicht originell, da zum damaligen Zeitpunkt der Markt an Parodien total leergefegt war und der Film somit quasi konkurrenzlos war. Mittlerweile gibt es aber eine Vielzahl an derartigen Produktionen wie etwa „Mega Monster Movie“, „Superhero Movie“, „Disaster Movie“, etc… die Liste lässt sich hier noch unendlich fortsetzen.
Auf dem Regiestuhl nimmt der recht unbekannte Malcolm D. Lee Platz. Tatsächlich ist dieses Sequel der erste Teil ohne Anna Faris und Regina Hall als Hauptdarsteller. Wenigstens ist Lochlyn Munro aus Teil 2 wieder mit dabei. Ansonsten besteht die Besetzungscouch aus Ashley Tisdale, Simon Rex, Erica Ash, Molly Shannon, Heather Locklear, Jerry O’Connell, Lindsay Lohan, Charlie Sheen („Two and a half Men“) und Mike Tyson die allesamt eine mehr oder minder solide schauspielerische Leistung abliefern. Als Produzent und Co-Autor fungierte David Zucker, der unter anderem auch für den Komödien Klassiker „Die nackte Kanone“ verantwortlich zeigte. Jedoch wollen bei diesem Sequel längst nicht alle Gags zünden, auch wenn einige gute Ideen nicht von der Hand zu weisen sind. Oftmals erscheinen die Szenen einfach lieblos heruntergespielt und zusammengeschustert, dass dem Zuschauer die Lust weiterzuschauen vergeht. Letztendlich ist es doch so: Der Markt an Parodien ist nicht nur übersättigt, so dass das Publikum mittlerweile überdrüssig von dieser Form von Filmen ist, sondern stellenweise auch recht aufdringlich in seiner Art. Originalität sucht man da vergeblich. Schade eigentlich, denn „Scary Movie“ – also der Originalfilm aus dem Jahr 2000 – war trotz teils deutlichem Anarcho und Unter der Gürtellinie Humor doch recht erfrischend und sehr lustig. Davon ist bei „Scary Movie 5“ leider nichts mehr anzumerken.
Das Bild liegt im 16:9 freundlichen Ansichtsverhältnis 1,78:1 vor. Aufgrund der digitalen Kameraaufnahmen ist das Bild erwartungsgemäß sehr scharf mit einem sehr hohen Detailgrad. Oberflächen, Hautkonturen oder feine Härchen werden akkurat wiedergegeben. Die Farben sowie deren Sättigung sind gut, könnten aber noch ein wenig strahlender sein. Stellenweise hat man den Eindruck, dass die Farben etwas matt sind, wobei bei manchen Szenen wohl auch der Look des entsprechenden Filmes übernommen werden sollte. Der Kontrast ist gut eingestellt und führt zu einem soliden aber nicht optimalen Schwarzwert, der hier und da eher ein kräftiges Grau darstellt. Kompressionsspuren waren hingegen keine sichtbar gewesen. Ein guter Transfer, der zwar noch ein Stück weit vom Optimum entfernt ist, aber dennoch einer Blu-ray würdig ist.
Zum Test wurde die deutsche DTS HD High Resolution 5.1 Spur heran gezogen. Die Abmischung ist recht ausgewogen, natürlich und dynamisch ausgefallen. Zwar fehlt es hier und da ein wenig an Kraft, aber dennoch hat der Subwoofer ausreichend zu tun. Die Surroundeffekte sind gut und sorgen dank guter Direktionalität und einiger Hintergrundgeräusche für eine tolle Räumlichkeit. Die Dialoge sind jederzeit klar und deutlich zu verstehen. Das englische Original klingt indes noch eine Spur natürlicher und weiträumiger. Eine insgesamt zwar unspektakuläre aber dennoch zufriedenstellende Abmischung.
Bonusmaterial
- Interviews (ca. 17 Min.)
- Deleted Scenes (ca. 11 Min.)
- Blick hinter die Kulissen (ca. 15 Min.)
- Trailer „Scary Movie 5“ in deutsch (ca. 2 Min.)
- Trailer „Scary Movie 5“ in englisch (ca. 2 Min.)
- Trailershow
- Wendecover
Qualitativ und quantitativ betrachtet ist das vorhandene Bonusmaterial (immerhin in HD) lediglich Standard. Ein paar Interviews, ein paar entfernte Szenen sowie ein Blick hinter die Kulissen sind alles, was es an filmbezogenen Extras auf diese Blu-ray geschafft haben. Ein Gag Reel hätte sich eigentlich förmlich aufgedrängt. Immerhin gibt es noch ein Wendecover oben drauf.
Fazit:
Eigentlich sollte man aufhören wenn es am schönsten ist. In diesem Fall passt aber eher: „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!“. „Scary Movie 5“ ist nur noch ein Schatten von dem, was vor 13 Jahren mit „Scary Movie“ begonnen wurde. Nicht sonderlich lustig, uninspiriert und vor allem unoriginell passt bei diesem Sequel am besten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Scary Movie WAR mal gut!!!, 1. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Scary Movie 5 [Blu-ray] (Blu-ray)
Schon einige Monate nach der Veröffentlichung von Scary Movie 4, kursierten viele Gerüchte, Bilder und Fake-Cover eines angeblichen fünften Teils im Internet herum. Demnach war meine Vorfreude natürlich sehr Groß auf diesen Film und ich wartete Jahrelang vergeblich auf einen Release.
Aber jetz, 2013, ist es endlich soweit. Fast 7 Jahre nach erscheinen seines Vorgängers, ist Scary Movie 5 nun endlich für das Heimkino erschienen.
Ich als Sammler und Fan habe ihn mir natürlich auch gleich auf Blu-Ray zugelegt um die Reihe endlich vollständig zu haben.
Doch die Belohnung für das lange Warten ist mehr als enttäuschend, denn die heiß ersehnte Fortsetzung der Parodie-Reihe ist sehr weit entfernt von allen Erwartungen.

Was ist bloß aus Scary Movie geworden???

Wenn ich Scary Movie schaue, möchte ich von der ersten bis zur letzen Sekunde unterhalten werden und vor lachen in der Ecke liegen. Bei Teil 1-4 war dies zumindest noch der Fall, wobei Teil 4 auch schon etwas schlechter war.
Als ich mir jetz endlich Teil 5 angeschaut habe, musste ich bei den Anfangsszen zwar auch lachen und hatte dadurch die Hoffnung, das ich hier wiedermal einen guten Film in den Blu-Ray Player gelegt habe, aber der Schein trügt.
Scary Movie 5 ist bis auf die lustigen Anfangszenen mit Charlie und Lindsay und die Anschlussszenen mit Snoop Doog und Mac Miller, eigentlich nur totaler Mist. Im Film tauchen dann zwar hin und wieder mal ein paar lustige Szenen und einige flache Witze auf, allerdings haben die mich fast garnicht vom Hocker gehauen. LEIDER.
Ich habe ihn mir zwar komplett angesehen, aber eigentlich könnte man den Film schon nach 10 Minuten ausschalten.

Wer Scary Movie kennt und liebt, dem kann ich zwar empfehelen sich den Film mal anzuschauen. Aber ich denke mehr wie einmal muss man ihn nicht sehen.
Wer Scary Movie nicht kennt, sollte lieber auf diesen Teil verzichen und sich nur auf die Trilogie (Teil 1-3) konzentrieren, in denen man wenigstens noch durchgehend lachen kann.

Ich gebe nur 2 Sterne für scary mo'V'ie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das ist NICHT Scary Movie!, 19. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Scary Movie 5 (DVD)
Wer sich diesen Film anschauen will, was ich nicht empfehle, aber die ersten 4 Teile nicht gesehen hat, bracht sich keine Sorgen machen. Scary Movie 5 hat nichts mit der Handlung oder den Figuren von Scary Movie 1-4 zu tun. Nichtmal Cindy Campbell ist mehr dabei, die in Scary Movie 4 zusammen mit Brenda die Einzige aus dem ursprünglichem Original war. Wahrscheinlich dachte man, dass man 13 Jahre lang bekannte und geliebte Figuren durch berühmtere Schauspieler/Promis ersetzen kann. SO FUNKTIONIERT DAS ABER NICHT! Dieser Film ist ein allein stehender Film, der wahrscheinlich nur Scary Movie heißt, um die Zuschauer ins Kino zu locken. Ein paar gute Szenen hat er, darum gebe ich dem Film 2 Sterne. Ich will eigentlich nicht, dass noch ein 6. Teil gemacht wird, aber irgendwie MUSS noch einer gemacht werden, weil man mit diesem Film die Reihe nicht beenden DARF.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Au weh - bitte aufhören, 4. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Scary Movie 5 (DVD)
Ich liebe die Scary Movie Reihe und den darin enthaltenen flachen/stumpfen Humor und war von den ersten 4. Teilen wirklich angetan.

Diesen Teil hier allerdings kann man absolut in die Tonne treten und ich hoffe, dass die Produzenten das auch erkennen werden und nicht noch versuchen, mit einem 6. Teil noch mehr Geld aus den Taschen der Konsumenten zu saugen.

Dieser Film beinhaltet Szenen, die maximal für leichte Mitleidsschmunzler reichen. Ich habe den Film ausgemacht, nachdem der Hauptdarsteller zum 318. Mal etwas gegen die Omme bekommen hat, was wie die 317 Mal davor absolut vorhersehbar war. Und es war wirklich keine Besserung zu erkennen. Das ist zum Teil Kindergartenhumor, aber nichts wirklich Durchdachtes.

Wer wirklich eine gute Horrorparodie sehen möchte, der sollte sich Ghost Movie ansehen, eine Parodie auf Paranormal Activity - ja es ist auch ein "Movie"-Titel, aber wirklich überraschend gut, da man hier trotz des Humors auch den gewissen Gruselanteil nicht vernachlässigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen also das kann man sich wirklich sparen, 14. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Scary Movie 5 (Blu-ray)
Wer die alten Scary Movie Teile kennt erwartet hier ein Feuerwerk an Lachern. Und wie es so ist, jede große Erwartung ist eine geplante Enttäuschung. Man wird zwar gelockt mit Namen wie Charlie Sheen oder Snoop Dog, aber das diese jeweils nur 3 Minuten Auftritt haben ... ohne Worte. Aber ok, wollen wir es nicht daran fest machen.

Scary Movie 5 lebt nicht von seinen Lachern, denn diese muss man suchen. Und wenn man fündig wird kann man sich eigentlich nur an den Kopf greifen. So platt, flach und stellenweise schon peinlich...

Auch erscheint es mir hier zwingend nötig, dass man die Original Filme vorher gesehen hat, ansonsten macht dieser Film hier irgendwie keinen Sinn. Story Null und aus dem Zusammenhang gerissen.

Unterm Strich: spart euch den Film!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Qualitatives Schlusslicht des "Scary Movie"-Franchises, 12. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Scary Movie 5 [Blu-ray] (Blu-ray)
Seit "Scary Movie" die "Scream"-Reihe aufs Korn genommen hat, werden die Kinoleinwände in leidlicher Regelmäßigkeit von Spoof-Comedies heimgesucht – vorrangig von Rohrkrepierern, die gerüchteweise humorig und unterhaltsam sein wollen, tatsächlich aber das Publikum doch nur mit unlustigen Pseudo-Gags wie mit Exkrementen bewerfen. Wie reibungslos die Spoof-Maschinerie trotz teilweise vernichtender Kritiken läuft, zeigt allein ein Blick auf das (aus)laufende Kinojahr: "Ghost Movie" nimmt das Found-Footage-Genre auf die Schippe, "30 Nights of Paranormal Activity with the Devil Inside the Girl with the Dragon Tattoo" macht schon im Titel klar, welche Filme zum Handkuss kommen, und mit "Die Pute von Panem – The Starving Games" steht bereits der nächste niveaulose Rundumschlag in den Startlöchern. Und als wäre der Topf damit noch nicht voll, ging das "Scary Movie"-Franchise heuer auch noch in die von den Fans lange erwartete fünfte Runde. Mit allerlei Namen wie Charlie Sheen, Lindsay Lohan, Snoop Dogg, Usher, Mike Tyson und vielen mehr versucht der jüngste Aufguss der Reihe zu übertünchen, dass diese längst das Ende der Fahnenstange erreicht hat und besser spätestens nach dem dritten Teil eingestellt worden wäre.

Ähnlich wie etwa "Mega Monster Movie", "Meine Frau, die Spartaner und ich" oder "Beilight – Bis(s) zum Abendbrot" begeht auch "Scary Movie 5" den simplen, aber kapitalen Fehler, sämtliche Kräfte auf eine möglichst hohe Dichte an Kalauern und Anspielungen auf diverse Hollywood-Filme zu konzentrieren und dabei völlig jede Form von Dramaturgie zu vernachlässigen. Herausgekommen ist dabei eine episodenhafte Aneinanderreihung von infantilem Klamauk, plumpem Brachial-Humor und dümmlichen Slapstick-Einlagen, die zudem nur selten wirklich zünden. Zwar orientiert sich das dürre dramaturgische Gestell namens Rahmenhandlung vorrangig an dem spanisch-kanadischen Gruselstreifen "Mama", entpuppt sich dabei aber als dermaßen zusammengezimmert, dass der Zuschauer schnell das Interesse am Geschehen und damit auch an der Zotenparade verliert. Freilich erwartet man bei einem Spoof-Movie wie "Scary Movie 5" keine raffiniert arrangierte Handlung mit Tiefgang und vielschichtigen Charakteren – das wäre der Intention des Films ungefähr ebenso zuträglich wie ein Charaktermime vom Schlag eines Marlon Brando in der Hauptrolle des nächsten "Transformers"-Bombastspektakels oder die Böhsen Onkelz als Soundtrack-Lieferanten für Lasse Hallströms "Hachiko". Aber wenn ein Film nur noch aus einer bloßen Aneinanderreihung von Gags und Slapstick-Momenten besteht, ohne einen nachvollziehbaren roten Faden anzubieten (und sei es nur eine Size-Zero-Story à la "Battleship"), dann hat er ein Problem – nämlich, sein Publikum nicht bei der Stange halten zu können.

Umso mehr noch, wenn das Gros der dargebotenen Gags kaum zündet, wirkungslos verpufft oder gar im Ansatz verreckt. Die Kalauerdichte in "Scary Movie 5" mag recht hoch sein, der Unterhaltungslevel fällt dabei jedoch mehr als ernüchternd aus. Auch der Wille der Macher, möglichst viele Filmparodien einzubeziehen, geht nach hinten los, da augenscheinlich planlos alles durch den Kakao gezogen wurde, was sich in die Finger kriegen ließ: Nicht nur Horrorstreifen wie "Mama", "Evil Dead", "The Cabin in the Woods" oder das gesamte "Paranormal Activity"-Franchise werden aufs parodistische Korn genommen, auch in anderen Genres wurde rücksichtslos gewildert – von "Inception" über "Black Swan" bis hin zum noch nicht einmal verfilmten "Shades of Grey" wird alles auf die Schippe genommen. Viele Anspielungen gehen in der Gagflut wirkungslos unter oder verschenken ihr Potenzial.

Die gute Nachricht ist: "Scary Movie 5" ist beileibe keine grenzdebile Darmspiegelung wie "Meine Frau, die Spartaner und ich" oder gar ein filmischer Skrotalbruch à la "Mega Monster Movie". Doch der fünfte Aufwasch der Reihe präsentiert sich schlichtweg langweilig – was bedauerlich ist, da vereinzelt Gags durchaus zünden und Ideen mit Potenzial durchblitzen, aber da spricht die reine Wahrscheinlichkeitsrechnung ein Wörtchen mit. So bildet "Scary Movie 5" auch qualitativ das Schlusslicht des Franchises – ein bitteres Armutszeugnis, bedenkt man, dass bereits "Scary Movie 4" schon nicht mehr wirklich lustig war. Schade, denn allein wegen Ben Cornish als Doppelgänger von Leonardo DiCaprios Rolle aus "Inception" ist "Scary Movie 5" fast schon einen Blick wert ...

Kritik zur Blu-ray Disc:

Der Film mag enttäuschen, die Blu-ray Disc hingegen weiß zu überzeugen: Das AVC-kodierte Bild liegt im 16:9-Vollbild-Format 1,78:1 vor und wartet mit überzeugenden Schärfewerten, kräftigen Farben, einem erstklassigen Schwarzwert sowie einem ausgewogenen Kontrast auf. Zwar macht sich stellenweise leichtes Bildrauschen bemerkbar, aber das trübt das HD-Feeling in keiner nennenswerten Weise. Der deutsche Ton liegt in DTS-HD High Resolution 5.1 vor und steht dem O-Ton in puncto glasklarer Dialogverständlichkeit, ausgewogener Abmischung und räumlicher Dynamik in nichts nach. Daneben liegt der deutsche Ton zusätzlich in einer (ebenfalls sehr gut abgemischten) Dolby-Digital-2.0-Tonspur vor.
Der Bonus-Content präsentiert sich sehr überschaubar: Interviews mit den Hauptdarstellern, deleted scenes, zusätzlich einen "Blick hinter die Kulissen" auf die Dreharbeiten sowie der deutsche und englische Trailer zum Film. Der Blu-ray Disc liegen ferner ein Wendecover sowie ein sechsseitiges Inlay bei, das neben Werbung auch technische Angaben zur Blu-ray, eine Kapitelübersicht des Films sowie Kurz-Filmografien einiger Darsteller beinhaltet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolut mieser Film !!! Hätte ich doch nur den vielen Negativkritiken geglaubt !!!, 25. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scary Movie 5 [Blu-ray] (Blu-ray)
Eigentlich stehe ich auf diesen schrägen Humor der Scary-Movie-Reihe. Aber hier ist wirklich die unterste Schublade erreicht. Alles wirkt an den Haaren herbeigezogen. Nur um noch schnell mit einem fünften Teil im Fahrwasser mitzuschwimmen. Selbst Charlie Sheen wirkt auf mich hier nur hilflos peinlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absoluter Schrott und billiger Abklatsch, 30. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Scary Movie 5 (Amazon Instant Video)
Absoluter Schrott / Kein Scary Movie Film sondern billige Witze lang gezogen, kann man sich nicht anschauen, da hätte man sich echt mal was einfallen lassen können aber absolut nicht empfehlenswert! Wenn ich da an Teil 1 oder 2 denke welche wirklich Super waren ist das Schon traurig!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Miese Fortsetzung, nicht zu empfehlen!, 13. Juli 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Scary Movie 5 (Blu-ray)
Das ist mit Abstand die größte Enttäuschung am Fortsetzungshimmel!
Die Gags sind absolut nicht mehr mit den ersten Teilen vergleichbar!
Grottenschlecht, leider gibts keine Minussterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bisschen lahm, 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scary Movie 5 [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich hatte mich schon so gefreut und Familie eingeladen zum Scary Movie- Abend. Leider war der 5. Teil ein bisschen lahm, ich denke auch, das Thema ist langsam ausgereizt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Scary Movie 5
Scary Movie 5 von Malcolm Lee
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen