Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Souveräner Abschluss einer tollen Serie, 10. März 2014
Rezension bezieht sich auf: The Big C - Die finale Season [2 DVDs] (DVD)
Ein Jahr nach Ausstrahlungsende kommt "Hereafter" nun auch endlich bei uns auf den Markt. Dieses Mal gibt es anders als in den vorherigen Staffeln nur vier Folgen, die dafür aber mit je einer Stunde Laufzeit ein ebenso gutes Timing haben.

Autoren und Produzenten haben sich noch einmal Mühe gegeben, um dieser einzigartigen Serie einen würdigen Abschluss zu verleihen. Die geschliffenen Dialoge sind so unterhaltsam wie gewohnt, bieten viel Humor und leise Zwischentöne.
Auch der tolle Cast bleibt derselbe, spielt (allen voran: Laura Linney) nach drei intensiven Staffeln noch einmal furios auf.

Die neue Chemotherapie schlägt nicht so an wie gewünscht, und während Cathy versucht ihr Leben halbwegs sortiert auf die Reihe zu bekommen, hat ihre Familie wie immer genug mit sich selbst zu tun.
Auf dem College kommt Andrea nicht wirklich gut zurecht, Adams Noten lassen so kurz vor dem Abschluss arg zu wünschen übrig und Sean flüchtet sich angesichts des schlechten Gesundheitszustands seiner Schwester in neue, wahnwitzige Aufgaben.

Hereafter besticht wie auch die vorherigen Staffeln mit brillianten Bildern und einem passenden Soundtrack. Das Drehbuch bleibt souverän, führt den Zuschauer durch all die Sorgen und Ängste Cathys, die die fortschreitende Krankheit mit sich bringt und wirft existentielle Fragen auf, die immer erst zum Ende hin wichtig werden.

FAZIT: The Big C Hereafter ist der perfekte Abschluss dieser Showtime Serie, die vier Jahre lang tolle Unterhaltung und einen extrem guten Cast geboten hat.
Zwar ist die finale Staffel auch einzeln gut zu genießen, Einsteigern seien hier trotzdem zuerst die Staffeln 1-3 ans Herz gelegt, die viel Vorgeschichte, Wortwitz und gute Dialoge zu bieten haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solider Abschluss, 24. April 2014
Von 
Grüner Baum - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Big C - Die finale Season [2 DVDs] (DVD)
Die letzte Staffel der Serie besteht aus vier Episoden mit je 52 Minuten. Ich habe die UK-Ausgabe gesehen, die übrigens auch über die deutsche Tonspur verfügt.

Ich denke, es ist nicht gespoilert, wenn man verrät, dass die Staffel Cathy durch ihre letzten Monate begleitet (das Cover und der Titel sagen es eigentlich schon). Jede Episode beschreibt einige Tage, zwischen den Episoden liegen 2-4 Monate. Es geht um zunehmende gesundheitliche Probleme und die Frage wie sie und ihre Familie damit und dem nahenden Tod umgeht. Sie verlässt irgendwann ihren Job, trauert darum Adams High School Abschluss nicht mehr erleben zu können, die am Ende von Staffel 3 ins Wanken geratene Ehe ist immer noch angekratzt und irgendwann braucht sie auch pflegerische Unterstützung. Bruder Sean betreibt derweilen etwas, was entgegengestzt gerade für das Leben steht und Andrea versucht sich auf dem College in Modedsign. Ehemann Paul betreibt weiter seine Karriere als Motivationstrainer, was aber nur sehr am Rande vorkommt. Überhaupt steht die Figur der Cathy diesmal noch mehr im Vordergrund als in den bisherigen Staffeln.

Ich muss mit meiner Kritik ein wenig abstrahieren. Ganz persönlich war ich nämlich nicht sooo begeistert und fast ein wenig enttäuscht. Ich gehe aber davon aus, dass ich mit dieser Empfindung eher konträr zur Mehrheit stehen werde und will deshalb die Stärken entsprechend würdigen. Meine Ahnung kommt daher, dass ich im Gegensatz zu den meisten Stimmen die dritte Staffel als die bisher beste empfand. Ich fand sie tiefgründiger und poetischer als die früheren Staffeln, in der Erzählung unorthodoxer und dadurch anregender.

Die vierte Staffel ist nun wieder solider und dadurch für mich auch konventioneller. Die letzten Monate werden der Figur entsprechend beschrieben und (fast) ohne jede Beschönigung und oft mit viel Zeit stellt man sich der existentiellen Situation des Todes. Der Umstieg auf das 52-Minuten-Format ist gewinnbringend. Der Humor wird angemessen zurückgefahren, ist aber noch vorhanden. Poetische Bilder sind vorhanden, hätten für mich aber oft präziser sein oder mehr ausformuliert werden können. Das Schauspiel ist weiter auf dem gewohnt hohem Niveau, ebenso Ausstattung, Kostüm (mit viel Mut zur Hässlichkeit bei Laura Linney) und Licht. Die Dialoge sind gutes Handwerk, die parallel erzählten Geschichten abwechslungsreich ineinander verschlungen.

Mir haben nur die wirklich besonderen Momente gefehlt. Die Plots und die Dialoge sind ok, aber ohne den Aha-Effekt, bei dem man sich denkt "So habe ich das noch nie gesehen" oder "Das ist ein Gedanke, den ich noch nie gehört habe". Manches scheint mir auch fast ein wenig routiniert wirkend abgehakt, als ob die Pflicht verspürt hätte alle Aspekte, die mit Tod und Sterben zu tun haben nach und nach pflichtgemäß abzuhaken. Beispiele sind kurze Sequenzen über die Einstellung von Religionen zum Jenseits oder über Sterbehilfe, in denen repräsentative Figuren auftauchen, kurz etwas zum Thema sagen und dann verschwindet es aber auch wieder ohne jeden Nachhall. Das finde ich dramaturgisch etwas schwach.

Wie auch immer: Ein solider Abschluss der Serie, der jedem Fan zu empfehlen ist, und ein paar ganz großartige Momente gibt es allemal. Nach der für mich großartigen dritten Staffel hätte man m.E. aber noch mehr daraus machen können - und wenn jemand nur vier Sterne verigbt, dann würde ich nicht widersprechen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Toller Abschluss einer wundervollen Serie, 12. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Big C - Die finale Season [2 DVDs] (DVD)
Auch wenn es nur noch viel verlängerte Folgen sind, welche die Handlung von "The Big C" abschließen, muss ich sagen, dass mich diese vier Folgen sehr berührt haben. Waren für mich Staffel 2 und 3 teilweise schwach, läuft die Serie hier nochmal zur Höchstform auf. Fantastische Serie die ich generell nur empfehlen kann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wunderbar!, 10. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Big C - Die finale Season [2 DVDs] (DVD)
Von Anfang an habe ich die Geschichte von Cathy , ihrer Familie und ihres Umfeldes mitverfolgt, miterlebt. Selten wurde das Thema Krankheit , Sterben und Tod in so einer menschlichen, nicht pathetischen Weise gezeigt. I
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Direkt zur Neuerscheinung, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Big C - Die finale Season [2 DVDs] (DVD)
Direkt zur Neuerscheinung kam die finale Staffel direkt nach Hause. Für mich ist die Serie schon ganz schön krass/abgedreht. Andere lieben sie ... Ich habe aber trotzdem mit zugeschaut ...(:-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Big C - Die finale Season [2 DVDs]
The Big C - Die finale Season [2 DVDs] von Laura Linney (DVD - 2014)
EUR 18,99
Gewöhnlich versandfertig in 6 bis 10 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen