Kundenrezensionen


163 Rezensionen
5 Sterne:
 (113)
4 Sterne:
 (22)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (15)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


404 von 431 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen High End - bis auf die Kamera. Wer damit leben kann macht nichts falsch!
Auch ich habe mich zu den glücklichen zählen können, die das Smartphone bereits wenige Tage nach dem Release in den Händen halten durften. Die Rezension versuche ich so objektiv wie möglich zu halten und werde sie auch gelegentlich ergänzen.
Für alle lesefaulen habe ich am Ende der Rezension alles wichtige noch einmal im Fazit...
Vor 4 Monaten von Maexr veröffentlicht

versus
423 von 489 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mäßige Kamera, zu groß "dank" ungenutztem Platz
Ich spare mir einfach mal, auf all die positiven Dinge einzugehen. Die wurden in anderen Reviews schon alle genannt, und ich stimme dem auch im Großen und Ganzen zu. Trotzdem bin ich vom neuen "One" leider doch etwas enttäuscht. Dies liegt im Wesentlichen an drei Punkten:

Kamera
******
Die Idee auch schon beim alten One, die Megapixel zu...
Vor 4 Monaten von Kay veröffentlicht


‹ Zurück | 16 7 817 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Super Handy, 12. August 2014
bin mega zufrieden, von der vielfältigkeit was man alles machen kann. und wenn man musik hört oder filme schaut, gibt es einfach nur ein tolles gefühl vom klang.
würde mir das htc one m8 immer wieder kaufen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Gerät!, 16. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also ich muss jetzt nach 3 Tagen wirklich sagen, dass ich top zufrieden bin.
Genau so hab ich mir das HTC one m8 vorgestellt, bis jetzt gibt es auch keinen Negativ Punkt über den ich berichten könnte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön und gut, 17. August 2014
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Nach 3 Wochen mit dem HTC one m8 kann ich sagen: Ich habe noch kein besseres Smartphone erlebt wie dieses!

Das Design des Vollaluminium Unibody Gehäuses ist wunderschön, die Verarbeitung absolut hochwertig.

Die Bedienung läuft absolut flüssig, keine Ruckler oder Aussetzer.

Ein brillant scharfes Display.

Eine Kamera die, trotz der zugegebenermaßen geringen Pixelanzahl, wunderschöne Bilder macht (ich schau mir die eh nur am Display oder Computermonitor an).

Blinkfeed - hat es geschafft mich von meiner Jahre lang benutzten Nachrichtenapp weg zu bringen.

Sense ist ein wirklich sehr schönes und flüssiges User Interface.

Die Akkulaufzeit überzeugt! Wenn ich das Handy längere Zeit nur in der Tasche mit mir rumtrage, schalte ich es in den extremen Energiesparmodus, so hatte ich schon Laufzeiten von fast 2 Tagen. Bei normalem Gebrauch kommt es locker über den Tag.

Noch ein für mich wichtiger Punkt : Das Rooten des HTC one m8 geht dank der guten Anleitungen im XDA-Forum sehr schnell und unkompliziert.

Ich konnte bisher noch keine Mängel feststellen und bin super zufrieden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Htc one M8, 17. April 2014
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Sooo, jetzt schreibe ich auch mal über das liebe HTC. Was man alles schreiben kann, über so ein Telefon. Zuerst würde ich mal sagen, wenn einer schöne Bilder machen will und sie nicht verwackelt sein sollen,sollte zum Stativ und einer Spiegelreflexkamera wechseln. Mehr Megapixel sind nun mal auch kein Garant für bessere Bilder. Und wer das nicht kapiert, sollte einfach in die nächste Volkshochschule und einen Physikkurs belegen. Fertig mit der Kamera. Sie tut was sie soll. Schnappschüsse machen. Sie macht es nicht besser und nicht schlechter wie alle anderen Smartphones. Und die werden alle keine Weltmeister der Fotografie. Und kleiner Tip. Sehen tut man es erst dann, wenn man sie ausdruckt auf 70x100.
Das Phone kann telefonieren. Und das sehr gut. Empfang ist sehr gut. Und ich habe immer gedacht, das ist das wichtigste bei einem Phone. Es ist sehr schnell. In allem. Es ist so schnell, das es den Finger scheinbar erahnt und Sachen aufruft, die ich gar nicht wollte. Man gewöhnt sich daran. Bluetooth Verbindungen sind schnell aufgebaut. Zum Autoradio Spitzenklasse. Freisprech glasklar, Musik abspielen perfekt. Abreissen der Verbindung zur Helmanlage beim Motorradfahren Null.
Akkulaufzeit perfekt. Software perfekt. Neuinstallation vom alten zum HTC mit Kontakten usw. für blöde gemacht.
Verarbeitung,eigener Sound,Display, wlan,aufladen,perfekt. Wer die grösse beanstandet, soll doch einfach was kleines kaufen. Ich habe noch nie so etwas bescheuertes gelesen. Das weiss man doch wie gross es ist. Steht doch in der Beschreibung. Ich habe seit c Netz ( ich weiss jetzt nicht, ob einige überhaupt noch wissen was das ist) so alles in der Hand gehabt. Einschliesslich Apple. Ich kann nur sagen, wer alles nicht braucht, was das HTC zu bieten hat, der wird fündig. Ich schwöre. Wer es geniessen möchte, der soll es kaufen,zahlen und sich nicht weiter über Preise unterhalten. Das muss man ja nicht mitmachen. Genauso wenig wie bei Apple. Aber man bekommt für sein Geld etwas geboten. Von der Verarbeitung, Software, usw. Klare Kaufempfehlung. Ohne von HTC Geld bekomnen zu haben....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein schönes Stück Technik. Das HTC Desire Z aber mit mehr Schreibkomfort., 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das HTC One M8 bei Amazon gekauft (in silber) und getestet.

Grund für die Suche nach einem neuen Handy war bei mir, dass mein HTC Desire Z seit sehr langer Zeit immer wieder den Homescreen laden musste, was mich unheimlich genervt hat. Also schaute ich regelmäßig nach Neuerscheinungen und das HTC One M8 war das erste Handy welches von den Daten her passte. Wichtig war für mich, dass man die SD-Karte wechseln kann, dass es ein UKW (FM) Radio hat und wenn ich auf die Hardware-Tastatur des HTC Desire Z verzichten müsste, es wenigstens ein großes Display hat.
Ich besitze außerdem das aktuelle Samsung Tab 3 (Tablet) und habe auch das Samsung Galaxy S4 Mini da (ein tolles Handy übrigens).
Das HTC One M8 war schon auf dem Weg, als ich mein HTC Desire Z wieder zum laufen gebracht habe (systemnahe Apps in den Gerätespeicher verschoben, Apps aktualisiert und die SD-Karte formatiert und frisch eingesetzt). Es war also so, als wäre ich mit meiner Ex eigentlich wieder zusammen und hätte noch ein Date mit einer neuen Frau. Hier also wie dieses Date war:

Design und Handhabung:
Optisch macht es tatsächlich was her. Nicht unbedingt besser als ein iPhone aber in silber/schwarz durchaus chic.
Jemand anderes hat es hier schon erwähnt, dass das Aluminium-Gehäuse sehr glatt ist und das kann ich nur bestätigen. Wenn man nicht gerade Hände wie ein Gecko hat, kann es einem gerade mit trockenen Händen leicht aus der Hand rutschen. Durch die schmalen Kanten des Gehäuses weiß man manchmal auch nicht, wo man es anfassen soll, ohne das Display zu berühren. Da finde ich es eigentlich ganz gut, dass es wenigstens unten einen Bereich hat (da wo das HTC-Logo steht), um es beim Drehen festzuhalten. Und das Aluminium kann spürbar warm werden. Abhilfe schafft die mitgelieferte Silikon-Hülle. Es sieht damit allerdings aus als hätte man eine kaputte Brille mit Tesafilm repariert. Wenn das die Lösung ist, lobe ich mir das Kunststoffgehäuse von Samsung.
Sehr gut ist hingegen, dass man auf dem Aluminium keine Fingerabdrücke sieht.
Bedienen kann man das 5 Zoll große Handy übrigens nicht 100 prozentig mit einer Hand, selbst wenn man lange Finger hat.

Display:
Das hoch aufgelöste Display ist sehr scharf und groß!
Ein großer Vorteil, wenn man oft Internetseiten betrachten will. Auch Filme und Fotos sind in der Größe der Knaller. Aber auch Spiele fetzen in der Größe. Leider werden nicht alle Spiele in HD angeboten, aber es werden immer mehr.
Den Blickwinkel empfinde ich als nicht viel anders als beim HTC Desire Z. Und eigentlich fänd ich es auch besser, wenn Fremde eben nicht auf mein Handy von der Seite schauen können. Aber der Trend geht eben da hin, dass man von überall das Display gut erkennen kann.
Für's Internet und Fotos ist die Größe schon entscheidend. Für Spiele und Filme nehme ich aber eh lieber das Tablet.
Übrigens wird beim HTC Desire Z Weiß richtig weiß dargestellt. Hält man das Desire Z und One M8 nebeneinander fällt auf, dass das One M8 einen leichten Gelbstich hat. Das muss aber kein Nachteil sein, da es auch angenehmer sein kann, kein kaltes Weiß zu haben. Richtig schlimm fand ich damals den Grün/Gelbstich des Samsung S2 und S3.

Klang:
Das Konzept, die Lautsprecher auf der Front zu platzieren, überzeugt voll und ganz. Wenn Sie damit einen Film oder z.B. einen Internet-Clip anschauen, werden Sie über den Klang staunen. Und es ist deutlich spürbar, dass es in Stereo ist. Das Samsung Galaxy S4 Mini hat schon einen guten Klang für ein Handy, aber das HTC One M8 toppt diesen. Wo HTC One M8 und Samsung Galaxy S4 Mini im Klang-Rennen schon längst die Zielgerade erreicht haben, ist das HTC Desire Z nicht mal losgefahren.
Aber: Zum Musik hören würde ich jedoch eh den externen Mobi 2 Lautsprecher anschließen (kostet 30,-, hat schon mal 24Std. ohne Nachladen durchgehalten und ist super portabel), der klanglich jeden Handy-Lautsprecher in den Schatten stellt.
Noch beeindruckter war ich vom Klang des HTC One M8, als ich es an eine Hi-Fi-Anlage angeschlossen habe. Ich war völlig von den Socken! Der Klang (mp3!) war vergleichbar gut wie vom Hi-End-CD-Player. Keine Ahnung, wie das möglich ist. Dafür gibt es von mir 10 von 5 Sternen...

Kamera:
Die Qualität ist (man achte auf das Wortspiel) nicht berauschend, aber für ein Handy ausreichend. Die Anzahl der Pixel ist übrigens nicht allein ausschlaggebend für die Qualität der Fotos. Zu viele Pixel auf kleinem Raum (Sensor) können schnell zum Pixel-Matsch führen. So finde ich z.B. die Fotos der Panasonic DMC-TZ41 (18 Mio Pixel) schlechter als die von der Panasonic DMC-TZ7 (10 Mio Pixel). Und eine Digi-Cam hat einen deutlich größeren Sensor als ein Handy. Aber so ist es heute: Es geht nur noch um Zahlen.
Das große scharfe Display des HTC One M8 lässt die Qualität übrigens per se besser erscheinen.
Die Bildfunktionen wie nachträgliche Schäfenveränderung (die gibt ein bisschen den Effekt einer Spiegelreflex-Kamera) findet man am Anfang zwar interessant, aber i.d.R. will ich einfach nur mal ein Foto machen können.
Die LEDs (mit Taschenlampenfunktion getestet) sind sehr hell und geben ein wärmeres Licht, als herkömmliche LEDs.

Leistung:
Vorweg: In meinem Test waren nicht wirklich viele Apps installiert.
Besonders beeindruckend fand ich, wie schnell Anwendungen sich öffnen (samt Internet-Seiten) und wie schnell man zwischen den Programmen hin- und her wechseln kann (so muss Handy!). Dass es komplett ruckelfrei ist, kann ich allerdings nicht bescheinigen. Gerade die Amazon-App zeigte teils deutliche Ruckler. Auch das Spiel "Labyrinth 2 Lite" war nicht frei von Rucklern.
Auch das Zusammenspiel von Wischbewegung und Reaktion des Handys ist nicht optimal. So scheint es mir recht träge (Das HTC Desire Z reagiert viel direkter und schneller beim Scrollen). Wenn ich Fotos geblättert habe musste ich teilweise mehrfach wischen, damit es reagiert. Den Kalender konnte ich durch Wischen nur in eine Richtung im Monat gut verändern, die andere Richtung hakte.
Unterm Strich aber eine sehr gute "Performance".

Akku:
Der Akku hat bei mir einen ganzen Tag mit intensiver Nutzung durchgehalten.
Und falls der Strom doch mal knapp wird: Es gibt z.B. von EasyAcc sehr günstige sehr gute Powerpacks. Reicht vollkommen aus und man muss das Handy nicht mal neu starten wie bei einem Akku-Wechsel.
Und selbst beim HTC Desire Z ist es bei mir sehr selten vorgekommen, dass ein Akku nicht über den Tag gereicht hat.

Sonstiges:
Wichtig finde ich auch, dass das Display nicht zwangsweise abschaltet, wenn man das Handy am Strom hat, damit man zu hause beim Vorbeigehen auf einen Blick sieht, was auf dem Handy los ist (Die Benachrichtigungs-LED ist nicht immer zuverlässig). Man kann es dem HTC One M8 aber (auf eigene Gefahr!) beibringen, dass das Display gedimmt an bleibt, indem man die "Entwickleroptionen" freischaltet. Ist recht einfach, aber warum kann man das nicht auch so einstellen? Überhaupt kann man nicht viel einstellen bei dem Handy wie ich finde.
Blinkfeed: Wozu braucht man sowas? Wenn ich Nachrichten will, dann schaue ich in der Focus oder Spiegel Online App nach.
Der Lockscreen ist ganz und gar nicht mein Fall. Beim HTC Desire Z gibt es nur ein eindeutiges Wischen (nach unten) und es macht dann genau, was ich will, nämlich die Eingabemaske für das Passwort anzeigen. Beim HTC One M8 hingegen kommt es darauf an, wo man hinwischt - Ständig öffnete sich irgendwas nach dem Entsperren, wo ich überhaupt nicht hinwollte. Und wenn man das Symbol der Kamera wischt, öffnet sich die Kamera auch ohne Passworteingabe. Zu sehen ist dann auch das letzte Foto das man gemacht hat. Soviel zum Schutz von Daten mit dem Passwort. Allerdings kann man es auch so einstellen, dass nach dem Anschalten des Handys sofort die Passwortabfrage geöffnet ist (und nichts anderes).
16 GB interner Speicher sind nicht viel. Das Samsung Tab 3 hat auch so wenig und meckert immer, dass der interne Speicher voll ist. Nicht alle Apps lassen sich vollständig auf eine SD-Karte verschieben!
Der Kopfhöreranschluss ist übrigens unten! Wenn man eine normale Hülle zum Reinschieben nutzt, müsste man das Handy kopfüber reinschieben. Wer hat sich denn das einfallen lassen?
Tipp: Ordner auf dem Homescreen erstellt man, indem man zwei Apps übereinander zieht.
Die Systemsounds von Samsung finde ich deutlich besser als von HTC. Aber man kann die sicher kopieren.
Die Samsung Systemsounds liegen unter system/media/audio als *.ogg Dateien.
Die HTC Systemsounds liegen ebenfalls unter system/media/audio als *.flac Dateien.

Fazit:
Vieles ist wohl eine Gewöhnungssache und ich kann mir gut vorstellen, dass man mit dem Handy bald sehr zufrieden ist.
Man sollte sich aber immer fragen, wozu man ein Handy überwiegend nutzt. Also ich zum Telefonieren und um Nachrichten zu schreiben. Oder mal nach dem Wetter schauen usw. Alles andere eher selten.
Ich werde wohl beim HTC Desire Z bleiben, da:
- das Schreiben mit der Hardware-Tastatur um Welten besser ist. Auch kann ich im Querformat (landscape) den kompletten Nachrichtenverlauf (WhatsApp, Handcent, E-Mail) sehen und nicht nur das, was ich gerade selber schreibe - ich kann also darauf eingehen, was der andere (oder die anderen bei Gruppen-Chats) geschrieben hat (Der Hauptgrund dafür, dass ich vermutlich nicht wechsel). Eine On-Screen-Tastatur ist meiner Meinung nach ein deutlicher Rückfall. Aber die Hardware-Tastatur wird sicher zurückkommen, da Handys eigentlich ausgereift sind und man sicher wieder Kaufargumente brauchen wird für neue Modelle.
- es viel Arbeit macht, ein neues Handy neu einzurichten. Und ich müsste von SIM auf nano-SIM wechseln.
- es zusammengeklappt in jede Jackentasche passt und aufgeklappt auch auf fast 5 Zoll (inkl. Tastatur) kommt.
- es mit einer Hand bedienbar ist.
- ich nicht einen extra Schlüssel brauche, um die SD-Karte zu entnehmen (wie beim HTC One M8)
- es keine 680,- kostet (derzeit gebraucht schon für 50,-!). Ich kenne bereits zwei Bekannte, denen das Handy aus der Hand heraus gestohlen wurde.

Ich bleibe also voraussichtlich bei meiner Ex :)

Ein HTC One M8 mit 4,5 Zoll Display und einer Hardware-Tastatur mit dem selben "Must-Have-Sexappeal" wär spitze.

Nachtrag 17.04.2014:
Die Abwägung verschiebt sich weiter zugunsten des HTC One M8.
Das HTC Desire Z läuft zwar nun deutlich besser, ist aber gestern wieder hängen geblieben.
Und ich habe eine interessante Erfahrung gemacht: Man kann mit dem HTC One M8 auch hochkant (Portrait) mit beiden Daumen schreiben, da das Display groß genug ist und die Worterkennung unheimlich gut funktioniert (als wüsste das Handy, was ich schreiben will - selbst wenn ich die Buchstaben nicht richtig treffe). Und man kann bei den Tastatur-Einstellungen der Tastatur Pfeile hinzufügen, um gezielt im Text zu navigieren (das kann man beim HTC Desire Z mit dem kleinen Touch-Pad unten).
Und ich habe eine Lösung für den weit entfernten On-/Off-Schalter (oben am Gerät) gefunden: Es gibt im Play Store eine kleine App Namens "Turn Off Screen" von Marinelli.TV (blauer Kreis mit Balken). Ich habe sie nun an zweiter Stelle von links (unten wo die vier immer sichtbaren Apps sind) platziert. Drückt man darauf muss ich noch einmal bestätigen und das Handy geht aus. Spitze! Aufwachen mit zweifachem antippen des Bildschirms im Portrait-Modus.
Apps, die ich häufig nutze, habe ich in die untere Hälfte des Bildschirms verlegt.

Bei aufgenommenen Videos fällt es übrigens leider schon auf, dass das HTC One M8 keinen optischen Bildstabilisator hat.

Und ich will noch mal betonen, wie schnell Anwendungen sich öffnen. Das Spiel "Zen Pinball HD" ist im nu geladen, wo das Tablet noch lange nicht fertig ist. Und es ist beeindruckend wie sauber das Spiel läuft und dargestellt wird.

Das Handy gefällt mir immer besser :)
Ich setze nun die Bewertung von 4 auf 5 Sterne.

Nachtrag 24.04.2014 (für technisch versierte):
Zum HTC Sync Manager und MyPhoneExplorer (MPE):
Die Verbindung zwischen dem HTC One M8 und einem Windows 7 Professional (64Bit) PC funktionierte recht einfach.
Die Verbindung zwischen dem HTC One M8 und einem Windows XP Professional SP3 (32Bit) PC hat mich über 8 Stunden Recherche gekostet! Aber es funktioniert. Das neue KitKat-Android hat scheinbar eine neue Sicherheitsmaßnahme, damit man bei aktiviertem USB-Debugging nicht einfach jeden PC anschließen kann. Wichtig ist dabei, dass beim Anschluss an den PC letztendlich die Sicherheitsabfrage zum RSA-Fingerprint erscheint (sowas wie ein Handshake) - sonst klappt es nicht mit MPE. Dazu das Handy ruhig mal mit deaktiviertem USB-Debugging anschließen. Den HTC Sync Manager musste ich ab und zu installieren und wieder deinstallieren. Und es kann Schwierigkeiten am USB 3.0 Anschluss geben. Bis zum Handshake am besten einen USB 2.0 Port nehmen mit dem Original-Kabel. Danach geht es bei mir auch am USB 3.0 Port.

Eine weitere Sicherheitsmaßnahme ist scheinbar, dass man Daten auf der SD-Karte nicht über das Handy selbst ändern kann (nur lesen). Mit einem Dateimanager kann man z.B. nicht einen Ordner erstellen oder ändern (z.B. wenn man ein Lied löschen will oder ein Foto aus dem internen WhatsApp-Ordner auf SD-Karte kopieren will - Das geht nur über den PC). Das liegt allerdings an der aktuellen Android-Version (KitKat). Viele an sich sehr gute Apps bekommen nur noch einen Stern in den Google-Play-Bewertungen, weil sie somit nicht richtig funktionieren. Da kann man nur rooten oder abwarten, ob es ein entsprechendes Android-Update geben wird.

Auch ärgerlich: Die Benachrichtigungs-LED blinkt nur ein paar Minuten und geht dann wieder aus. Damit ist sie ziemlich unnütz. Habe dafür auch noch keine Lösung gefunden. Wer was weiß, bitte in meinen Kommentaren eine Nachricht hinterlassen.

Nachtrag 02.05.2014
Toll ist, dass der Akku recht schnell wieder aufgeladen ist.
Fernsehen über DVB-T mit dem Tivizen (schnurlos via WLAN) funktioniert recht gut.
Wenn ich die On-Screen-Zurück-Taste drücke, öffnet sich immer wieder mal die Google-Suche. Ärgerlich!
Eine einhändige Bedienung des Handys ist besonders dann unmöglich, wenn man auf dem Rücken liegt und das Handy kopfüber in der Hand hält.
Dennoch: An die Größe des Displays hat man sich schnell gewöhnt und wird sie sicher nicht mehr missen wollen.
Sehr gut finde ich, dass das Handy KEINEN Fingerabdruck-Sensor hat.
Ich nutze das Handy mittlerweile viel mehr als mein vorheriges Handy (HTC Desire Z).
Der gute Klang der Lautsprecher kommt in viel mehr Situationen zur Geltung, als ich erst dachte: Ob beim Betrachten von Online-Videos, oder der gute Klang morgens, wenn der Wecker klingelt, oder aber auch, wenn man beim Telefonieren den Lautsprecher anmacht, usw. Das ist richtig gut! - Und für mich noch wichtiger, als die Kamera.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade HTC, 17. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Hab das Handy heute voller Vorfreude erhalten. Leider wurde diese schnell getrübt.

Auspacken: das Handy kommt in der gleichen Aufmachung verpackt wie das M7 daher. Schick und funktional.

Die Hardware / das Design: hier hat HTC wirklich eine Punktlandung geschafft. Das HTC One M8 ist das schönste Handy das ich je in meinen Händen gehalten habe. Die Verarbeitung ist beinahe perfekt. Leider musste ich gleich beim ersten mal in die Hand nehmen feststellen dass das Display mit dem Rahmen nicht immer 100%-ig bündig zu sein scheint. Schade! Kann natürlich auch sein dass das Problem nur bei meiner Einheit bestand.

Der einzige andere (äußerliche) Makel der mir neben dem Spaltmaß aufgefallen ist ist der wackelige Lautstärkenregler. Dieser wackelt zwar nicht wenn man das Gerät wackelt jedoch sitzt er sehr locker im Gehäuse wenn man mit dem Finger an ihn kommt. Habe dadurch auch oft beim betätigen des Power-Buttons ausersehen die Lautstärkentasten betätigt.

Jeder der das Review bis hier gelesen wird sich wohl fragen wann ich was zur Kamera schreibe - kommen wir also zur Sache: ich bin seit Jahren Apple Benutzer. Hatte so ziemlich jedes iPhone und letztes Jahr das Galaxy S4. Inzwischen sollte das M8 mein iPhone 5s ablösen, da mir der Bildschirm eigentlich viel zu klein ist. Ich nehme und nahm mit all meinen Smartphones seit jeher viele Bilder in allen möglichen Lebenslagen auf, und nach dem iPhone 5s hatte ich relativ hohe Erwartungen an die Kamera in einem neuen Smartphone.

Ich hatte das M8 nur ca. 2 Stunden in Benutzung und viele mögen jetzt sagen ich habe dem Gerät nicht genug Zeit gegeben, aber gerade bei einer Handykamera sollte man nicht viel Zeit benötigen.

Von einer Handykamera erwarte ich "Point and Shoot" Qualitäten und ein akzeptables und vor allem schnelles Resultat ohne lange an den Einstellungen der Kamera herumzustellen. Ersteres funktioniert natürlich auch mit der HTC Kamera. Sie ist schnell gestartet und macht noch schneller Schnappschüsse.

Leider lässt die Qualität der im Automatikmodus erstellten Bilder dermaßen zu wünschen übrig dass ich mich entschlossen habe das Handy zurückzuschicken. Es kann nicht sein dass Aufnahmen im Tageslicht teilweise dermaßen detailarm und unscharf aussehen (ja, ich weiß wie man den Fokus neu scharf stellt). Die Bilder die ich aufgenommen habe sind ca. zur Hälfte ansehnlich, der Rest ist in vielen Bildberichten völlig überbelichtet. Dies kann mein in die Monate gekommenes iPhone 5s in jedem einzelnen Bild besser. Selbst die "Selfie" Kamera welche mit "überragenden" 5 MP angepriesen wurde kann nicht mit der Frontkamera des iPhones mithalten, welche sicher nicht mit 5 MP auflöst.

Die Einstellungen zum Kameramenü sind bei HTC schön und übersichtlich angebracht (z.B. Einstellen der ISO-Werte oder der Belichtungszeit). Hier können sich andere Hersteller wie Apple noch eine Scheibe abschneiden.

Die Oberfläche die HTC auf das Stock-Android aufsetzt sucht seinesgleichen. Diese ist meiner Meinung nach sogar schöner als die eines Stock-Androids (hatte das Google Nexus 4 eine Zeit lange in Benutzung), und kann sich ohne Probleme mit Apple messen, bzw. Apple sogar übertrumpfen. Eine dermaßen edle und flache Oberfläche gibt es derzeit nur bei HTC (man sehe sich Samsungs Touch Wiz an, welches dagegen wie ein schlechter Witz wirkt).

Alles in allem: liebe Leute bei HTC, ich kann nicht anders als den Kopf zu schütteln: ihr baut das schönste und hochwertigste Handy im Vergleich zu allen Konkurrenten. Nachdem das HTC One M7 bereits in 2013 aufgrund seiner Kamera kritisiert wurde solltet ihr doch eigentlich dazu gelernt haben? Ich würde dem Handy sofort 5 Sterne geben aber mit der Kamera ist es das nicht wert.

Fazit: wer kaum Schnappschüsse am Handy macht und nicht sehr auf die Qualität der Bilder achtet kann derzeit kein besseres Handy kaufen. Allen anderen die eines der neuen 2014-Flagship Phones kaufen wollen empfehle ich aufs Xperia Z2 oder das LG G3 zu warten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkte Nr.1, 10. April 2014
Von 
A. Milicevic "Aco" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Schon das erste One (M7) hatte einen „wow Effekt“, dieses jedoch ist noch eine stufe höher! Das M7 hatte ich zwei mal zurückgeschickt und trotzdem hatte das dritte ein leicht schiefes Display!
Hier keine spur, alles bestens verarbeitet bis in’s kleinste Detail, Beats Audio ist nicht mehr dabei aber der Sound ist noch besser, wenigstens meine Meinung, durch das leicht gewölbte Gehäuse liegt noch besser in der Hand, reagiert noch schneller, einfach ein Traum! Kamera macht noch bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen. Kann es nur empfehlen.
Update nach 72h in gebrauch, Sprachqualität ist enorm gut, kein vergleich zu vorher.
16.4.seit gestern leider defekt, telefonieren nur möglich wenn die Lautsprecher eingeschaltet sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HTC One kein Mainstream-Urteil :D, 7. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
mein persönlicher Zwischenbericht nach 48 Stunden HTC One m8:

Auf die Äußerlichkeiten und Hardware gehe ich jetzt mal nicht ein, dazu gibt es ja reichlich Reviews.
Positiv aufgefallen, und das ist wirklich einer meiner Lieblingsaspekte, ist mir die ganze HTC UI.
Sense 6 läuft unglaublich flüssig, nirgendwo gibt es auch nur ansatzweise Ruckler. Ich bin zwar so einiges gewohnt (im negativen Sinne), da ich von einem Galaxy s2 umsteige, aber man erlebt wirklich selten, dass Software so gut auf Hardware angepasst wird, vor allem außerhalb des Apfeluniversums.
Mittlerweile nutze ich ständig den "kleinen" Energiesparmodus, die angeblichen CPU-Beschränkungen merkt man im Alltag nicht.
Wirklich schlecht finde ich hingegen die mitgelieferten Kopfhörer. Das mag ja irgendwo verständlich sein, aber zu mehr als dem schnellen Telefonat sollte man die echt nicht benutzen.
Das "Boomsound" Feature ist ebenfalls völliger Quatsch, es wird (für meine Ohren) der Bass lediglich maßlos übersteuert und die Höhen schneiden sich ins Gehirn. Das ganze bezieht sich natürlich nur auf die Wiedergabe via Kopfhörer (getestet mit einem B&O).
Für ein Smartphone top ist hingegen die Musikwiedergabe mit den integrierten Lautsprechern.
Der Sound ist ungefähr 10^27 mal so klar und ausgewogen wie bei Iphone (5)/Samsung (Note3).

Ein weiterer Negativaspekt ist die mitgelieferte Hülle. Der Gedanke ist lobenswert und HTC ist meines Wissens nach auch der erste ders umsetzt, aber es gibt ein Problem: Die unten liegende Klinke und der USB werden von EINER umklappbaren Abdeckung geschützt, die sich nur schwer bewegen lässt. Beim einstöpseln diverser Kabel muss man also mit einer Hand diese Klappe nach hinten umbiegen und mit der anderen den Stecker reinstecken und Smartphone halten. Leichter gesagt als getan...

Auch nervig finde ich die vielen HTC Apps. Das man beispielsweise den Kindermodus nicht deaktivieren kann (wird dauerhaft im Shutdownmenü angezeigt) oder HTC Backup sehr penetrant eingerichtet werden möchte, stört mich.

Des weiteren erschließt sich mir die Funktion einiger in den Appeinstellungen aufgeführter Anwendungen nicht. Wofür braucht man "Twitter/Facebook/LinkedIN/Instagram für Sense"?
Nach deaktiverung (hier möglich außer bei FB für Sense) hat man jedenfalls keine Einschränkungen.
Cool ist hingegen, dass man von HTC 50GB Google Drive Platz bekommt (aber nicht reinfallen: die geforderte Google+ Registrierung während der Ersteinrichtung kann man sich durch späteres Einlösen innerhalb der Einstellungen sparen!). Jedoch findet sich fortan im Google Konto unter Konten und Synchronisieren der Punkt Drive und Mygoogledrive. Den Unterschied verstehe ich nicht und Mygoogledrive verschwindet auch wieder nach einer Deaktivierung der gleichnamigen App.
Die Kamera ist für mich ohne aktuellen Vergleich schwer zu bewerten, die Fotos sind allerdings allemal in Ordnung und bei weitem kein K.O. Kriterium, wenn man nicht auf Din A2 drucken möchte. Cool ist die Zeitlupenfunktion (100 fps, 120fps ?), die mit der eines Iphone mithalten kann.

Der jedoch größte Kritikpunkt ist allerdings: Der von mir nicht genutzte und deaktivierte Blinkfeed (auch nicht eingerichtet, sprich keine Inhalte eingestellt) frisst fleißig Akku. Über den Tag verliert man so laut Anzeige ca 15% für nichts, da sich die App anscheinend trotzdem im Hintergrund immer wieder meldet. Die Lösung wäre, den Blinkfeed nicht nur ausblendbar, sondern deaktivierbar zu machen (aktuell nur mit Rom).

wenn ich noch was austesten soll, kommentiert hier einfach, denn insgesamt ist das M8 dieses Jahr garantiert eins der besten Smartphones ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bestes/Vollkommenes Smartphone mit mäßiger Rückkamera, 30. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Einfach nur geil! Es läuft extrem flüssig ist elegant,durchdacht und an Design und Qualität nicht zu überbieten !! Kauft es euch !;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nochmals besser als der Vorgänger bis auf das Gehäuse..., 22. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Um es gleich vorweg zu nehmen: Das M7 hat mir optisch besser gefallen. Das M7 wirkt wie aus einem Alu Barren gefräst, die kantige Form liegt gut in der Hand und alles wirkt wie aus einem Guss. Das M8 ist da eher ein Rückschritt. Die rundgelutschten Ecken erinnern mehr an die Samsungs Galaxy Serie als an ein eigenständiges HTC Design. Das Metall von Sim- und SD-Card Schublade hat eine andere Farbe als das Gehäuse und die SD-Schublade ist nicht ganz bündig mit dem Gehäuse, was übrigens auch für das Display gilt. Die Lautstärke Wippe ist labberig. Auch das Kunststoffband um das Display herum ist keine Offenbarung. Das Gehäuse wirkt nicht mehr wie gefräst, sondern wie tiefgezogenes Alublech. Die frühere Symmetrie der Lautsprecher ist durch die Kamera ebenfalls verloren gegangen. Die Softkeys sind nun einfacher zu bedienen, reduzieren aber den nutzbaren Bildschirm auf die Größe des M7.

Insofern ist mir die Entscheidung für das M8 schwerer gefallen, als die letztjährige für das M7. Bis zuletzt habe ich mit dem Sony Z2 geliebäugelt. Auch das G3 (leider noch nicht verfügbar) und das Lumia 930 (ditto) hätten dem M8 gefährlich werden können.

Warum dann 5 Sterne? Relativ zum GS5 ist auch das M8 immer noch golden. Es sieht hochwertig aus und fühlt sich gut an. Es lässt sich flüssig bedienen und der Bildschirm ist super. Die Kamera ist nicht optimal, tröstet aber mit Zoe und iFocus über die zu geringe Auflösung hinweg, die Frontkamera ist dafür um so besser. Leidenschaftlichen Fotografen würde ich jedoch zum Sony Z2 raten.

Ein echtes Highlight ist aber gar nicht fester Teil des HTC, sondern HTC Zubehör. Ein Gerät dieser Preisklasse trägt man in der Regel nicht ohne Hülle mit sich herum. Die meisten Hüllen sind jedoch potthässlich und/oder klobig. Dann kann man sich auch gleich ein GS5 kaufen. Für das M8 gibt es jedoch das Dot View Cover. Auch wenn es im Handling mäßig praktisch ist, zaubert es doch immer wieder ein breites Grinsen in mein Gesicht. Die Dot-Matrix Optik sieht einfach extrem cool aus. In Verbindung mit der Knock-On Funktion ein echtes Kaufargument für das M8 und für mich letztlich ausschlaggebend für die Entscheidung gegen das Z2.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 16 7 817 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen