Kundenrezensionen


142 Rezensionen
5 Sterne:
 (94)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


363 von 384 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen High End - bis auf die Kamera. Wer damit leben kann macht nichts falsch!
Auch ich habe mich zu den glücklichen zählen können, die das Smartphone bereits wenige Tage nach dem Release in den Händen halten durften. Die Rezension versuche ich so objektiv wie möglich zu halten und werde sie auch gelegentlich ergänzen.
Für alle lesefaulen habe ich am Ende der Rezension alles wichtige noch einmal im Fazit...
Vor 3 Monaten von Maexr veröffentlicht

versus
359 von 418 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mäßige Kamera, zu groß "dank" ungenutztem Platz
Ich spare mir einfach mal, auf all die positiven Dinge einzugehen. Die wurden in anderen Reviews schon alle genannt, und ich stimme dem auch im Großen und Ganzen zu. Trotzdem bin ich vom neuen "One" leider doch etwas enttäuscht. Dies liegt im Wesentlichen an drei Punkten:

Kamera
******
Die Idee auch schon beim alten One, die Megapixel zu...
Vor 3 Monaten von Kay veröffentlicht


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

363 von 384 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen High End - bis auf die Kamera. Wer damit leben kann macht nichts falsch!, 7. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Auch ich habe mich zu den glücklichen zählen können, die das Smartphone bereits wenige Tage nach dem Release in den Händen halten durften. Die Rezension versuche ich so objektiv wie möglich zu halten und werde sie auch gelegentlich ergänzen.
Für alle lesefaulen habe ich am Ende der Rezension alles wichtige noch einmal im Fazit wiedergeben meine subjektiven Pro/Contras aufgelistet.

Gliederung:

- Design/Haptik
- Oberfläche/Bildschirm/Leistung
- Akkulaufzeit
- Kamera
- Empfangsstärke/Gesprächsqualität/Lautsprecher

Design/Haptik:

Erste Sahne, da kann man wirklich nicht meckern, das Handy sieht aus wie aus einem Guss gefertigt! Die Farbe Grau macht einen dermaßen edlen Eindruck, dass man schon allein vom Anschauen erkennt, dass es sich um ein Premiumgerät handelt, ganz im Gegenteil zu aktuellen Samsung-Geräten. Die Rückseite liegt trotz der für meine Verhältnisse enormen Größe sehr gut in der Hand und ich will sogar behaupten, besser als das kompakte iPhone 5, welches ich ein Jahr lang meinen Begleiter nannte. Lediglich die Lautsprechertaste hat bei mir ein wenig Spielraum nach vorne und hinten, was mich bei einem gerät dieser Preisklasse wirklich verärgert. Ich hoffe, dass es sich hierbei um einen Produktionsfehler handelt, der nur in der ersten Palette vorkommt. Da mich das aber nicht sonderlich stört, werde ich das Gerät aufgrund sonst keinerlei vorhandener Mängel trotzdem behalten.
Leider kommen die Hände auf der Rückseite bei momentanen Temperaturen sehr schnell ins Schwitzen. Dies liegt daran, dass sich das Aluminium der Temperatur anpasst und somit ein hitzestau zwischen Fingern und Rückseite entsteht. Gefahr des Rutschens besteht dadurch allerdings nicht, da das Aluminium relativ rau und dadurch sehr griffig ist.
Alternativ ist auch ein Silikon-Cover für die Rückseite im Lieferumfang dabei, welches sehr gut angepasst ist, das Gerät auch nur minimalst größer macht und sogar die beiden Öffnungen für Kopfhörer und Ladegerät an der Unterseite abdeckt, bei Bedarf aber einfach ausgeklappt werden kann, ohne das Cover entfernen zu müssen – klasse, hier wurde mitgedacht!
Die Benachrichtungs-LED ist in den oberen Lautsprecheröffnungen platziert, und kann lediglich in den Farben Orange und Grün leuchten. Sie leuchtet sehr dezent, aber trotzdem gut erkennbar und absolut nicht aufdringlich.
Dass endlich auch eine Micro-SD Karte Platz finden kann, ist sehr erfreulich und kann dem Handy nur positiv angerechnet werden. Meine 64 GB Karte von SanDisk wurde sofort erkannt und nach dem ersten Starten der Kamera-App wird man sofort gefragt ob man zukünftig auf dem erweiterten Speichermedium speichern mag. Super!

Oberfläche/Bildschirm/Leistung:

Als ehemaliger iPhone-Nutzer konnte ich natürlich von den vielen Funktionen von Android nur träumen. Allerdings fand ich mich trotzdem sehr schnell zurecht und muss sagen dass die Sense-Oberfläche von HTC sehr hübsch gemacht ist. Ob einem nun TouchWizz (Samsung) besser gefällt, sei jedem selbst überlassen. Für mich ist Sense eine extrem Benutzerfreundliche Oberfläche, der Newsfeed ist praktisch und auch die Entsperrung des Displays, sei es nun über Doppelklick oder diverse Streich-Gesten; es ist einfach sehr flexibel und vielseitig.
Das Display macht mit dem 5 Zoll-Bildschirm in Full-HD-Auflösung einfach nur Spaß. Dass die 3 Android-Tasten nahezu in jeder App unten eingeblendet werden, stört bei dieser Größe nicht sonderlich. Die Farben sind knackig, realitätsnah und selbstverständlich gestochen scharf (hier muss ich bezüglich Samsung anmerken, dass dessen Farben meiner Meinung nach zu plastisch und grell sind). Die Helligkeit ist ebenfalls sehr gut regelbar, die automatische Helligkeitsregulierung sogar sehr angenehm. Man kann hierbei auch die maximal mögliche Helligkeit selbst wählen, somit wird das Display nicht heller als man es wünscht.
Zur Leistung braucht man nicht viel sagen, es gibt keinerlei Ruckler, alles läuft super flüssig und der Touchscreen arbeitet präzise. Selbst im Energiesparmodus, wo die Leistung des Prozessors gezügelt wird, ist mehr als genug Power vorhanden um alles flüssig darzustellen.

Akkulaufzeit:

Lustiger weise muss ich gestehen, dass dies mein größter Kritikpunkt für das Gerät war. Wer iPhone-Akkus lobt, den verstehe ich sowieso nicht. Mein iPhone 5 hat mich meist gerade so über den Tag gebracht, bei einer relativ gemäßigten Nutzung. Das HTC befindet sich bei mir noch im ersten Ladezyklus! Mit 75% habe ich es am 05.04.2014 um 10:05 Uhr zum ersten Mal angeschaltet, alles synchronisiert, Apps installiert und das Gerät eingerichtet. Der Akku hatte am Abend immer noch 30% und mich somit noch über den nächsten halben Tag gebracht, und zwar bei aggressiver Nutzung, ohne Energiesparmodus wohlgemerkt. (DARAN IST ABER DAS GERÄT SCHULD, ES IST EINFACH SO SEXY DASS MAN ES NICHT MEHR WEGLEGEN WILL!!) Ich bin sicher, dass die Akkulaufzeit noch ein bisschen besser wird, ist aber auf jeden Fall schon extrem zufriedenstellen. Durchschnittsnutzer könnten meiner Einschätzung nach sogar ohne Probleme 3 Tage ohne eine Steckdose auskommen.

Kamera:

Dieses Thema wurde schon oft genug durchgekaut. Ich kann hier eigentlich nur die Testergebnisse bestätigen: Die Rückkamera macht Fotos, nicht mehr und nicht weniger. Die Auflösung ist wirklich sehr gering, das merkt man beim Zoomen. Für normale Fotos, zum Teilen mit Freunden, wie es bei mir meist der Fall ist, reicht sie locker aus. Die Bilder werden heller als bei den meisten anderen Kameras, teils sogar überbelichtet, aber nicht wirklich unbrauchbar. Dennoch würde ich behaupten, dass HTC im Vergleich zur Konkurrenz mit Abstand die Schlechteste Rückkamera hat.
Die Frontkamera alias „Selfie-Cam“ dagegen macht wirklich extrem gute Bilder! Auch um sich nur mal kurz anzuschauen bevor man in die Öffentlichkeit geht, ist dies in Verbindung mit dem großen Display wirklich eine feine Sache.

Empfangsstärke/Gesprächsqualität/Lautsprecher:

Hier kann ich leider nur mit dem iPhone vergleichen. In meiner Wohnung (erster Stock, kleine Stadt), hatte ich mit dem iPhone oft keinen Empfang, Gespräche sind regelmäßig abgebrochen. Mit dem HTC sieht das ganz anders aus. Mindestens 3 Balken, wenn nicht sogar vollen Empfang in nahezu jeder Ecke, wirklich TOP! Ich hatte bis jetzt noch keinerlei Empfangsprobleme. Auch die Gesprächsqualität ist ausgezeichnet. Da ich hochgradig schwerhörig bin, tue ich mir mit dem Telefonieren übers Handy normalerweise schwer, aber was das HTC mir da abliefert, ist einfach perfekt.
Die Boom-Boom-Lautsprecher hauen einen ebenfalls aus den Socken. Ich Kann dieses Handy endlich wieder als Wecker benutzen, ohne Angst haben zu müssen, dass ich es überhören würde. Die Lautsprecher spucken einen satten, raumfüllenden, klaren Klang und haben auch wirklich einen Bass, der nicht blechern klingt. Das kann absolut kein Konkurrenzmodell in dieser Präzision (warten wir noch auf das Xperia Z2). Notfalls kann man damit wirklich eine kleine Party in der Wohnung beschallen. NOTFALLS! :D

Pro:

- Herausragende Haptik für diese Größe; mit einer Hand bedienbar
- Edles und robustes Design
- Flüssige, übersichtliche und praktische Oberfläche
- Enorme Akkulaufzeiten möglich
- Gute Frontkamera
- Klare Telefonqualität
- Extrem gute Lautsprecher
- Micro-SD Kartenslot – geht doch!

Neutral:
- Größe, wobei man sich daran schnell gewöhnen kann und es in der Hosentasche nicht störender sitzt als ein iPhone

Contra:
- Für Viel-Fotografen nicht geeignet

Fazit:

HTC hat extrem gute Arbeit geleitstet und hätte nicht die Kamera solche Probleme, würde es definitiv das Beste Handy 3 aktuellen Flaggschiffe (Galaxy S5 und Xperia Z2) sein. Für mich ist es das auch, da ich in einem Smartphone keine Spiegelreflexkamera erwarte, und selbst die vorhandene für meine Ansprüche genügt. Somit kann ich das Handy wirklich jedem empfehlen, der keinen großen Wert auf perfekte Fotos legt, aber ansonsten ein absolutes High-End-Gerät mit überdurchschnittlicher Verarbeitung und extrem guter Ausdauer haben will.

Vielen Dank fürs Lesen! Über ein „hilfreich“ würde ich mich sehr freuen.
__________________________________________________________________________

UPDATE (14.04.14): Inzwischen kann ich einige Details noch ausführlicher widergeben:

1.Akkulaufzeit:
Nach wie vor erstklassig. Bei Vielnutzung komme ich locker über 2 Tage und habe am Ende vom zweiten Tag noch etwa 15-10% übrig. Ich muss zugeben, dass ich den Energiesparmodus immer mehr verwende, da der Leistungverlust keinesfalls bemerkbar ist und die Akkunutzung dadurch nochmals enorm steigt. Nach Recherche über die bestmögliche Akkuschonung kann ich noch sagen, dass man idealerweise den Akku die ersten beiden Zyklen bis etwa 6% leer werden lassen soll und dann komplett aufladen sollte. Danach ist es relativ egal, jedoch sollte der Akku nie weniger als 5% haben, bis man ihn wieder auflädt. Ebenfalls ist es noch etwa 1-2 mal im Monat hilfreich, die Akkuschonung durchzuführen. (Die Ladezeit beträgt bei mir etwa 1 3/4 Stunden, was ich für 2.600 mAh als relativ schnell empfinde.)

2.Bedienung im Bezug auf die Onscreen-Tasten und Schwarze HTC-Leiste:
Hierzu möchte ich noch meine Erfahrung widergeben. Am Anfang dachte ich auch, dass der „verschenkte“ Platz wirklich eine Fehlkonstruktion ist, jedoch muss ich mittlerweile gestehen, dass die Onscreen-Tasten auf einer perfekten Höhe sitzen, um sie mit dem Daumen zu erreichen. Wären sie in der HTC-Leiste untergebracht, würde die Handlichkeit nicht mehr so komfortabel sein, da man das Handy weiter unten halten müsste und somit aufgrund des Schwerpunktes das Gerät nicht mehr sicher in der Hand liegen würde. Auch dass Platz der 5 Zoll dadurch verloren geht, wirkt sich keineswegs negativ aus. Es ist immernoch mehr als genug Bildschirmfläche vorhanden, um flüssig und entspannt zu arbeiten. Bei den meisten Apps werden durch Updates die Tasten sowieso ausgeblendet und bei Film/Youtube ist ebenfalls der gesamte Bildschirm für die Videowiedergabe nutzbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


53 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Eindruck zum Ersten eigenen HTC!, 15. Mai 2014
Vorwort:

Ich gehöre nicht zu den Menschen die sich strikt an einer Handymarke festbeißen, ich überzeuge mich lieber selber von neuen Geräten und probiere viele verschieden Marken aus, so auch das neue HTC One M8 in der Farbe Amber Gold. Ich verwende aktuell ein Iphone 5 und habe mein Samsung Note 3 durch das neue HTC eingetauscht, da mich einige Dinge am Note 3 gestört haben.

Inhalt vom Karton:

Das Handy strahlt den Käufer zuerst an. Darunter befindet sich dann ein Case, welches von HTC mitgeliefert wird, sehr vorbildhaft wie ich finde. Alles ist in Plastikfolien eingepackt. Dann befinden sich noch die Kopfhörer, welches durch ein sehr schönes Design bestechen, ein USB Kabel sowie der Adapter für die Steckdose im Lieferumfang. Mir ist aufgefallen, dass die Materialien die im Lieferumfang enthalten sind, sehr stark gerochen haben (Ladekabel, Case, Kopfhörer) !

Verarbeitung:

Ich habe immer wieder von dem ein oder anderen gelesen, dass irgendwelche Spaltmaße hier nicht stimmen würden, dies kann ich nicht teilen. Das Gerät fühlt sich sehr wertig an und liegt trotz der Größe sehr gut in der Hand! Mir gefällt das Design vom HTC ONE M8 sehr gut. Es wirkt sehr hochwertig im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten, welche ich nicht näher erwähnen möchte, ich denke jeder Nutzer weis von welcher Firma ich spreche!

Gliederung von Handy im Alltag:

1.) Erste Schritte - Konfiguration/Back up erstellen
2.) Display - gestochen scharf
3.) Laufzeit vom Akku
4.) Telefonie - keinerlei knistern/ rauschen
5.) interner Speicher - kleine Enttäuschung
6.) Musik hören - überragende Leistung
7.) Kamera - doch nicht so schlecht wie andere Nutzer berichten..?
8.) Gadget TV - Hier war ich sehr überrascht!
9.) Vorinstallierte Apps - ich nutze sie nicht, also weg damit..!

_____________
Da ich nicht so der Technikfreak bin, werde ich Ihnen kurz und knapp meine ersten Erfahrungen zum Gerät mitteilen.

1.) Erste Schritte - Konfiguration/Back up erstellen:
___
Dies ist mein erstes HTC Handy und ich konnte schon sehr viele positive Dinge für mich finden. Wenn der Käufer sein Gerät das erste mal startet und konfiguriert kennt jeder Nutzer die typischen Probleme: Leeres Handy - keines Apps, keine Kontakte, keine Kalendereinträge..
Wie auch bei Apple kann der Nutzer sein letztes BackUp vom seinem Handy laden und sparrt sich so langes suchen seiner Apps im Store. Was ich aber hier sehr verblüffend finde ist, dass der Nutzer auch ein BackUp von einem Apple Handy laden kann! Eine grandiose Idee wie ich finde. Wenn man nicht alles vom bisherigen BackUp laden möchte, kann der Nutzer sich heraussuchen, welche Daten er haben möchte (Bilder, Kontakte, Kalender..)!

2.) Display - gestochen scharf:
__
Über das Display wird ja bei diesem Gerät sehr viel diskutiert, da sich unterhalb vom Display eine Leiste befindet, welche keinerlei nutzen bietet und eine Aufschrift mit "HTC" enthält. Wie ich finde hätte man da natürlich vollkommen drauf verzichten können und diese Fläche noch als Bestandteil vom Display nutzen können!
Ansonsten werden dem Nutzer sehr schöne Farben geboten, welche bei dem hochauflösendem Display grandios aussehen und natürlich bei Games wie "Modern Combat 4" kommt die Leistung vom Display richtig zum Tragen. Beim Verfassen einer SMS oder bei sonstigen Eingaben muss man nicht fest mit seinen Fingern auf das Display drücken, es reicht lediglich ein ganz leichtes berühren!

3.) Laufzeit vom Akku:
__
Die Laufzeit vom Akku ist auch sehr beachtlich, gerade die Nutzung von dem Energiesparmodus macht sich wirklich bezahlbar. Bei voller Ausnutzung d.h. verwenden der Kamera, Musik hören, surfen im Internet, Videos anschauen auf Youtube und mehreren großen Downloads, wies der Akku erst Abends schwächen auf. Als ich ins Bett gegangen bin hatte der Akku 10 Prozent und der Sparmodus war aktiviert. Als ich dann morgens aufgestanden bin, hatte das Gerät noch immer eine Akkuleistung von ganzen sieben Prozent!

4.) Telefonie - keinerlei knistern/ rauschen:
__
Da wir ja auch noch mit einem Handy telefonieren, ist es vielleicht auch erwähnenswert, wie sich die Sprachqualität beim Handy auswirkt. Mich konnte die Qualität von meinen bisher getätigten Telefonaten sehr überzeugen! Selbst beim Nutzen vom Lautsprecher, wo man das Handy gewöhnlich sehr weit von sich weg hält , konnte mich der andere Teilnehmer glockenklar verstehen, keinerlei Rauschen!

5.) interner Speicher - kleine Enttäuschung:
__
Leider stören mich die nur 16 GB Speicher. Ich nutze zwar vom meinem Note 3 die 64 GB SD-Karte aber leider gibt es auch Apps bzw. Inhalte einer App - welche sich nicht auf eine SD Karte verschieben lassen. So kann es natürlich sein, dass der Speicher sehr schnell voll ist, z.B. beim nutzen der Apps Spotify. Dort kann der Nutzer seine Playlist auf der SD-Karte speichern, Musikalben lassen sich aber nicht verschieben und müssen auf den internen Speicher verfrachtet werden.

6.) Musik hören - überragende Leistung:
__
Da ich sehr viel Musik höre, war ich sehr gespannt, wie sich die Kopfhörer (Headset) im Praxistest schlagen. Nach zwei Stunden hören verschiedenster Genre bin ich total überwältigt. Das Headset bietet einen grandiosen Sound und kann sehr gut jedes Genre wiedergeben. Sie sind sehr basslastig was aber keineswegs stört. Es handelt sich hierbei definitiv um die Besten mitgelieferten Kopfhörer bei einem Handy, welche ich bisher genutzt habe!
Auch die beiden Lautsprecher am Gerät sind sehr laut und bieten einen sehr starken Sound, selbst bei voller Lautstärke kommt keinerlei Knistern zu stande!

7.) Kamera - doch nicht so schlecht wie andere Nutzer berichten..?:
__
Die Kamera gerät bei diesem Gerät immer wieder in den Fokus, sie soll sehr umfangreich sein aber bietet nur vier Megapixel..
Ich kann nur sagen, dass die Kamera mir bisher sehr schöne Bild bescheren konnte, welche natürlich auf dem Handy spitze aussehen! Natürlich werden diese nicht dafür geeignet sein, um sie auf Leinwand zu drucken aber für Schnappschüsse reicht sie definitiv aus. Auch die gebotenen Features wie der 3D-Modus oder der Panoramamodus sind kinderleicht zu bedienen und schön anzuschauen. Ansonsten bietet die Kamera noch sehr viele weitere Features, welche teilweise sehr nützlich sein können aber auch sehr viele Spielereien, die nicht jeder nutzen will oder braucht!

8.) Gadget TV - Hier war ich sehr überrascht!:
__
Jetzt möchte ich auf ein sehr ausgereiftes und grandioses Gadget eingehen:

Ich besitze zu Hause u.a. die Horizon Box von Unitymedia und eine Bose Lifestyle T20, diese haben sich hervorragend mit der TV App vom HTC One verbinden lassen. Hier wird dem Nutzer ermöglicht, alle Gerät mit dem Handy zu steuern! Beim Konfigurieren kann der Anwender sich seine Lieblingssender auswählen, anschließend Serien die er/sie gerne schaut und innerhalb von kurzer Zeit ist die Konfiguration erfolgreich abgeschlossen. Es wird so gut wie jedes Gerät erkannt und wenn nicht kann man die Fernbedienung manuell konfigurieren.
Wenn sie die App nutzen, werden Ihnen aktuell laufende Filme vorgeschlagen oder Serien, wenn sie auf die klicken, wechselt der TV sofort dahin. Die von ihnen favorisierten Serien werden Ihnen natürlich auch angezeigt! Dies ist bei sehr vielen Sendern hilfreich, wenn ihre Serie z.B. auf mehreren Kanälen läuft. Auch gehört zu den Features eine TV-Zeitschrift mit dem aktuellen Programm!

9.) Vorinstallierte Apps - ich nutze sie nicht, also weg damit..!
__
Wo wir gerade bei dem Thema Applikationen sind , möchte ich auf einen Punkt eingehen, welcher mich schon immer genervt hat. Vorinstallierte Apps - Jeder kennt sie, viele hassen sie !
Leider ist auch das HTC M8 davon betroffen aber auch hier wird dem Nutzer Abhilfe geschaffen. Diese Apps kann man oft nicht deinstallieren, dafür aber - Nicht Anzeigen Lassen - . Sie befinden sich noch auf dem Handy, sind aber für mich nicht sichtbar, hervorragende Notlösung!

Zusammenfassung:

Pro:
- das Gerät liegt sehr gut in der Hand, wirkt hochwertig verarbeitet und besticht durch ein edles goldfarbiges Design
- laden sie ein Backup egal ob von iOS oder Android, echt super !
- das Display ist sehr hochauflösend, dadurch wirken Farben auf Fotos, Spielen oder Filmen sehr lebendig
- auch das Touchscreen funktioniert hervorragend, kein festes rumdrücken auf dem Display notwenig
- Sprachqualität bei Telefonaten ist sehr hochwertig
- Die im Gerät verbauten Lautsprecher bieten einen grandiosen Sound, selbst bei vollster Lautstärke kommt keinerlei Knistern oder
Rauschen zu stande
- das im Lieferumfang enthaltene Headset besticht durch ein sehr schönes Rot-Schwarz Design und einem ebenso sehr guten Sound
- die Akkuleistung ist sehr gut, gerade der Energiesparmodus ist sehr hilfreich
- die TV Applikation ist eine echte Innovation
- die Kamera macht sehr gute Schnappschüsse, sie bietet sehr viele Features und lässt viele manuelle Einstellungen zu, soweit man
sich natürlich mit diesen auskennt!
- das Surfen im Internet funktioniert sehr zügig
- unnötige Apps ausblenden lassen

Contra:
- leider nur 16 GB interner Speicher, bei einigen Apps kann dies zu Schwierigkeiten führen
- leider nicht das komplette Display ausgenutzt
- wenn man teilweise in den Einstellung Änderungen vornehmen will, wird man komischerweise oftmals auf den Homescreen
weitergeleitet

Fazit:

Für mich ist dieses Gerät absolut Hightech, dennoch ist es sehr benutzerfreundlich, selbst HTC Neueinsteiger wie ich, haben sich schnell durch das komplette Menü gefuchst! Hier passt wirklich alles - Preisleistung - Verarbeitung - Hardware. Ich würde fast sagen, dass dieses Handy perfekt ist, denn über die negativen Punkte kann ich persönlich weg sehen!
_________

Gliederung Nachtrag:

1.) APN Code - Mobiles Internet
2.) Feedback Musik hören
3.) Akku - Sonne erschwert die Nutzung vom Sparmodus
4,) mitgeliefertes Handycase

1.) Nachtrag 16.05.2014:

Komischerweise musste ich hier das erste mal feststellen, dass mein mobiles Internet gar nicht funktioniert hat. Ich hatte die ganze Zeit das Handy im WLAN Modus genutzt gehabt, daher ist mir das gar nicht aufgefallen. Wenn auch andere das selbe Problem haben sollte möchte ich hier schnell Abhilfe schaffen:

1.) Sie gehen in die Einstellungen von dem Handy
2.) Mobile Daten auswählen
3.) APN: dieser Begriff steht für Access Point Name, es bezeichnet die Datenübertragung von GPRS und UMTS
4.) der jeweilige APN-Code hängt von Ihrem Netzanbieter ab, finden können sie diese wenn sie bei einer Suchmaschine "APN-Code für Mobiles Internet eingeben"

_____

2.) Nachtrag 28.05.2014 Thematik - Musik hören und EQ:

Nach etlichen Stunden Musik hören, die sich wohl eher schon in Tagen bezeichnen lassen, möchte ich nochmal ein kurzes Resümee bezüglich der Soundqualität und dem gebotenem "Equalizer" von HTC abgeben.
Der gebotene Boomsound welcher von HTC als einzige EQ-Einstellung geboten wird ist mir persönlich zu basslastig. Ich kann nur jedem Anwender empfehlen, sich an die Lautstärkerichtlinien von HTC zu halten. Ich hatte nach ca. zwei Stunden sehr lautem hören extreme Probleme mit meinen Ohren, ein sehr starkes pfeifen hat mich den Tag über begleitet!
Leider finde ich es sehr schade, dass dem Anwender keine Möglichkeiten geboten wird, sich den Sound über ein EQ so zu konfigurieren wie man es für richtig hält. Dies mag zwar über andere Apps aus dem Playstore funktionieren aber über die Grundeinstellungen leider nicht.
Auch ist mir aufgefallen, wenn man von einem Interpreten etliche Alben besitzt, werden diese immer alphabetisch sortiert, der Nutzer wird keine andere Möglichkeit geboten!

3.) Nachtrag 08.06.2014 Thematik - Akkuleistung, Sonne erschwert das Ablesen vom Display!

Nach etlichen Ladezyklen wollte ich Ihnen nur noch einmal Kurzbericht erstatten.
Wenn ich morgens mein Handy lade und es normal im Energiesparmodus nutze: "Internet-Telefonieren-SMS-kurz etwas spielen" hält der Akku mindestens zwei Tage, ohne diesen komme ich auf ein ganzen Tag! Einziges Manko beim Aktivieren des Sparmodus ist, dass ich das Display bei Sonneneinwirkung überhaupt nicht mehr ablesen kann, dies kann oft sehr nervig sein!

4,) Nachtrag 24.06.2014 Thematik - mitgeliefertes Handycase

Ich war wie schon o.g. sehr von der Idee begeistert, dass HTC dem Anwender beim Kauf eines M8 ein Case mitliefert. Ich nutze es nun seit dem Kauf des Handy und bin bisher immer sehr zufrieden gewesen. Nun macht die Abdeckung, welche die unteren Anschlüsse schützt (Ladung und AUX) einen Abgang. Sie rutsch permanent aus den beiden Anschlüssen raus und der gebotene Schutz für diese Anschlüsse ist nicht mehr gewährleistet, somit tritt Staub ein!

- Sehr schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


359 von 418 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mäßige Kamera, zu groß "dank" ungenutztem Platz, 12. April 2014
Von 
Kay - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Ich spare mir einfach mal, auf all die positiven Dinge einzugehen. Die wurden in anderen Reviews schon alle genannt, und ich stimme dem auch im Großen und Ganzen zu. Trotzdem bin ich vom neuen "One" leider doch etwas enttäuscht. Dies liegt im Wesentlichen an drei Punkten:

Kamera
******
Die Idee auch schon beim alten One, die Megapixel zu reduzieren und im Gegenzug eine lichtempfindlichere Optik zu haben, die unter Lowlight-Verhältnissen auch ohne Blitz noch gute Ergebnisse hinbekommt, war grundsätzlich prima. Leider hat das Ganze in der Praxis aber schon damals nicht so wirklich überzeugt, und das tut es heute wieder nicht. Damals wie heute muss man leider konstatieren, dass Mitbewerbergeräte wie etwa ein iPhone 5/5S oder ein Galaxy S4 auch ohne die Megapixel-Reduktion mehr oder weniger deutlich bessere Bilder bei Lowlight machen. Zwar ist es beim M8 etwas besser geworden, aber die beiden genannten Konkurrenten können es trotzdem immernoch um einiges besser. Nun hat das M8 ja ein neues Blitzsystem, durch welches Blitzbilder nicht mehr so "blitztypisch" aussehen sollen. Und DAS funktioniert auch tatsächlich sehr ordentlich. Nun könnte man sagen, dass es ja dann nun nicht mehr so schlimm ist, wenn die Optik weniger lichtstark ist als erhofft, da man ja einfach den Blitz nehmen kann. Das stimmt zwar, lässt aber außer acht, dass damit natürlich trotzdem noch das Problem der geringen Auflösung von nur 4 Megapixel bleibt. Die Bilder haben somit nur eine unwesntlich höhere physische Auflösung als die des Displays, d.h. schon im Gerät selbst kann man die Bilder kaum aufzoomen, ohne dass die geringe Auflösung sofort augenfällig wird. Spätestens beim Betrachten am PC oder am TV will man da wirklich nichts mehr aufzoomen.

Der Verzicht auf eine Bildstabilisierung (egal ob optisch oder nur elektronisch - es gibt nichts von beidem) macht das Ganze nicht besser - eher im Gegenteil.

Und für mich persönlich reißt auch dieses Feature mit der nachträglich änderbaren Tiefenschärfe nichts raus, denn das halte ich für Spielerei, die ich nicht brauche.

Nun werden natürlich wieder die "Experten" um die Ecke kommen und gebetsmühlenartig ein "Wer eine Kamera braucht, soll sich eine kaufen" vor sich hintröten. Dummerweise wird dieser Stumpfsinn durch beständiges Wiederholen kein Stück intelligenter - im Gegenteil. Denn dieses Argument würde ja nur dann ziehen, wenn es auch sonst am Markt keine Smartphones gäbe, die es besser machen. Die gibt es aber eben nunmal leider - sie heißen iPhone 5, iPhone 5S und Galaxy S4 (und vermutlich jetzt auch noch Galaxy S5). Und das sind nur die, wo ich es persönlich beurteilen kann, wo es aber auch mehr oder weniger Konsenz unter Leuten ist, deren Tellerrand kein Radius von Null hat. Ich mag keines dieser Geräte, aber man muss ihnen eben einfach lassen, dass sie für Smartphone-Verhältnisse wirklich sehr gute Fotos machen, und zwar eben auch und vor allem da, wo die Optik beider One's eigentlich punkten sollte, nämlich bei Lowlight.

Dass das vom One Gebotene für Leute, die nicht viel mehr als ein paar Selfies machen und die sich die Bilder nie woanders anschauen als im Gerät selbst, vielleicht ausreichen mag, mag gut sein. Aber es gibt halt auch Leute, die hier ein klein wenig höhere Ansprüche haben, und der Verweis darauf, sich dann doch bitte eine richtige Kamera zu holen, geht halt angesichts der Tatsache, dass es durchaus Smartphones gibt, die in diesem Bereich besser sind, in's Leere. Ich selbst habe übrigens natürlich auch eine richtige Digicam (eine Canon EOS 70D, also gar nicht mal eine soo billige). Die will man aber natürlich nicht ständig mit sich herumschleppen, und letztlich braucht es für das Gelegenheitsfoto zwischendurch auch nicht immer die Qualität einer solchen Kamera. Aber die sowohl vom alten als auch vom neuen One gebotene Qualität ist mir eben deutlich zu wenig, weil ich weiß, dass es auch besser geht.

Größe
*****
Kommen wir zum zweiten Punkt, der Größe. Meine Einschätzung ist hier zugegebenermaßen von der völlig subjektiven Ansicht geprägt, dass ich die - zweifellos sehr gut klingenden - Lautsprecher nicht so wirklich brauche. Der Vorgänger lag trotz des für die Lautsprecher benötigten Platzes immernoch gut in der Hand und ließ sich recht problemlos einhändig bedienen. Das ist nun nicht mehr so. Aber mir ist natürlich klar, dass die Lautsprecher letztlich auch ein Stückweit ein Alleinstellungsmerkmal darstellen, und hier würde ich dann das Argument "Wenn Du die nicht brauchst, kauf halt was anderes" auch durchaus gelten lassen. Wenn da nicht noch der zusätzlich verschenkte Platz wäre, wo das HTC-Logo sitzt. Früher waren hier ja die beiden Softkeys untergebracht. Diese sind jetzt ja nun, wie bei Android durchaus üblich, als Softkeys in's eigentliche Display übergesiedelt. Somit ist dieser schwarze Streifen nun komplett verschwendeter Platz. Und ja, ich weiß, dass sich HTC zu diesem Punkt bereits geäußert und gesagt hat, dass da UNTEN DRUNTER natürlich wichtige Dinge sitzen und der Platz insofern keineswegs verschwendet ist. Diese Erklärung ist aber - mit Verlaub - absoluter Schwachsinn. Dass die da im Inneren unter dem Streifen nicht aus lauter Jux und Tollerei einen luftleeren Raum gelassen haben, sondern dass da natürlich irgendwas sein wird, war vollkommen klar, das hätten die nicht zu erklären brauchen. Das ändert ja aber nichts daran, dass sie dann eben hier trotzdem offenkundig mehr Platz für ihre Technik brauchen als andere. Nehmen wir als anderes Beispiel das Sony Xperia Z1. Hier wurde auch - und völlig zu Recht - der vergleichsweise große ungenutzte Bereich um das Display herum (insbes. oben) kritisiert, der vor allem auch gegenüber dem Vorgänger deutlich gewachsen war und das Gerät somit deutlich unhandlicher machte. Wäre man bei Sony genauso doof, hätte man sich natürlich hinstellen und sagen können, dass da UNTEN DRUNTER lauter wichtige Dinge sind und der Platz somit keineswegs ungenutzt ist. Ja klar sind da wichtige Dinge drunter, das bestreitet ja keiner. Fakt ist aber nunmal, dass andere dieselben wichtigen Dinge auf weniger Platz unterkriegen.

Letztlich ist das One M8 also in Relation zur Displaygröße einfach zu groß geworden. Ein S5 ist handlicher, und ein LG G2 hat sogar ein noch größeres Display und ist dabei noch kleiner. Ja, die haben beide keine so tollen Lautsprecher, das ist schon klar. Trotzdem hätte das One M8 ohne diesen sinnfreien schwarzen Streifen deutlich handlicher werden können.

Qualität
******

Zum Schluss noch ein winziger Kritikpunkt Richtung Qualität: Bei allen M8, die ich bisher gesehen habe (gut, das waren insgesamt 3 Stück), ist das obere rückseitige Kameramodul "schief" eingebaut. "Schief" in dem Sinne, dass man da um die Linse herum eine Art Plastikrahmen mit 4 Balken sieht, und diese 4 Balken sind nicht waage- oder senkrecht ausgerichtet, sondern eben leicht verdreht und somit schief. Desweiteren ist die Lautstärkewippe bei allen drei Geräten klapprig.

Das mag jetzt vielleicht ein wenig pienzig klingen, aber diese Dinge fielen mir persönlich innerhalb der ersten Sekunden des Erstkontakts mit dem Gerät auf. Angesichts der 679,-, die hier aufgerufen sind und die sich somit auf dem Niveau eines aktuellen iPhones bewegen, müssen m.E. auch solche Winzigkeiten passen.

Dass die Powertaste, wie bei den meisten anderen HTCs auch, auf der Oberseite denkbar dämlich platziert ist, ist dann eigentlich nur noch eine Randbemerkung wert. Bei kleinen Geräten ala iPhone mag diese Platzierung noch halbwegs ok sein (wirklich sinnvoll fand ich sie auch dort nie), aber bei dieser Größe (halt aber auch schon für den Vorgänger) liegt sie für meinen Geschmack dort einfach denkbar bescheuert. Aber ok, ist halt so, war immer schon so, und führte jetzt hier auch zu keiner weiteren Abwertung. Wollte es nur trotzdem angemerkt haben. :)

Fazit
****

Ich war früher auch mal jemand, für den ein Handy aus Metall sein musste und der "Plastikbomber" jeglicher Coleur verabscheute. Inzw. bin ich da etwas pragmatischer. Aus Angst vor Kratzern an der edlen Metallhülle packt man die Teile sowieso immer in irgendeine Art von Tasche/Cover (ich jedenfalls tat das), so dass man vom edlen Metallgehäuse eh nix mehr hatte. Inzw. ist ein Metallgehäuse für mich kein must-have mehr. Wenn ein Kunststoffgehäuse ordentlich verarbeitet ist und sich vor allem auch ordentlich anfasst (was z.B. bei einem Galaxy S4 nicht der Fall war, bei einem S5 aber durchaus), dann kann ich damit sehr gut leben. Aber selbst, wenn Metallgehäuse noch eine Präferenz für mich wären - dieses hier ist mir etwas zu groß, und die Kamera zu schlecht. Insofern werden wir leider keine Freunde.

So, und jetzt fleißig auf "Nicht hilfreich" klicken! :D Denn ich bin natürlich auch nur ein von Samsung beauftragter und bezahlter Mensch, der das M8 zu Unrecht schlecht redet... :D Gut, die beiden 1-Sterne-Bewertungen sind tatsächlich schwachsinnig, da habe ich auch auf "Nicht hilfreich" geklickt. Ich habe mir wenigstens die Mühe gemacht, genau zu beschreiben, was mir an dem Teil nicht gefällt. Eine Bewertung mit 1 oder 2 Sternen zu vergeben und dann nur eine Zeile Text zu schreiben, ist hingegen per se dämlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach wunderbar und sehr elegant, 11. April 2014
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Ich habe das Handy nun fast eine Woche und habe vor dem Kauf als auch nach dem Kauf so gut wie alles über das Handy gelesen und an Reviews und HandsOn gesehen. Letztlich ist für mich jedoch der Alltagstest absolut entscheidend, ob ich ein Handy gut finde oder nicht.

Ich stand bis vor einer Woche vor der Wahl, ob ich mir ein iPhone 5s kaufe (Anmerkung: Besitze seit der ersten Generation ausschließlich iPhones und nenne auch viele andere Apple Produkte mein Eigen) oder ob ich den Schritt wage ein völlig anders Konzept auszuprobieren. Denn IOS 7 ist schon ziemlich gut und unkompliziert. Zudem fügt es sich natlos in die Kette vorhandener Apple Produkte ein.

Für mich war Android schon immer einen Blick wert. Allerdings konnte ich mit den Plastikbombern nie viel anfangen.
Das Design des Handys und die Wertigkeit spielen für mich eine sehr große Rolle, weshalb ich dann immer wieder beim iPhone geblieben bin.

Als ich das HTC One M8 in den ersten Vorberichten sah, wurde die Sache mit dem Design interessant.
Klar kannte ich das Vorgängermodell M7 und fand es auch schon recht gut gelungen. Für mich damals das einzige Android Handy, welches in irgendeiner Form etwas her machte.

Zurück zum M8. Die innerern Werte überzeugten mich natürlich auch auf dem Blatt, und da ich kein Fotograf bin, störte mich auch die Tatsache nicht, dass die Kamera des M8 von der Auflösung her meinem bisherigen iPhone 5 unterlegen ist.
Kurzerhand habe ich das M8 bestellt und nun fast eine Woche täglich genutzt.

Fazit nach einer Woche:

1. Das Handy liegt super in der Hand.
2. Das Material und dessen Verarbeitung sind absolut hochwertig.
3. Das Display ist der Hammer. Finde es subjektiv gesehen viel schöner als das vom iPhone.
4. Android und HTC Sense laufen super und flüssig.
5. Der Akku ist der Hammer. Komme bei Extremnutzung (fast immer in der Hand) sehr gut über den Tag, Nicht vergleichbar mit iPhone 5. Denke mindestens doppelt so lange.
6. Umgewöhnung und Einrichtung ging schnell. Gerade Sync zu Kalendern, Kontakten im iMac.
7. Die Fotos sind klasse. Ich schaue mir diese sogar über Google Chromecast auf meinem 55" Fernseher an. TOP!

Ich kann das Handy nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eleganter,schneller, mehr ausdauer, 5. April 2014
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Im direkten vergleich zum one (m7) fiel mir gleich die rundere, schmalere form auf.

Die verarbeitung ist tadellos und fühlt sich bei dieser grauen variante sehr edel,metallisch aber auch samtiger an als der vorgänger.

Ich konnte ebenfalls auch keine spaltmaße ausfindig machen, was ja beim vorgänger teilweise vorkam.

Das einzige was mir persönlich etwas umständlich erscheint ist der an/aus knopf oben rechts. Praktischer wäre links oben oder rechts seitlich gewesen, aber das ist meckern auf hohem niveau.

Sehr gut hier ist nun endlich auch mal der micro sd karten slot um seine daten auf karte zu speichern!
Allerdings sollte man auch drauf achten, sich eine nano simkarte anzuschaffen wie beim iphone 5/5s, denn das htc nimmt nur diese.

Der Sound aus den lautsprechern kommt mir noch mal ein bisschen kräftiger und brillanter vor als beim m7 und es macht richtig spaß damit musik zu hören und ersetzt absolut solche kleinen zubehör lautsprecher..

Das display ist exzellent von schärfe, helligkeit und farbe, wie auch schon beim vorgänger.
Ich möchte meinen, dass die reaktion auf eingaben am screen sich nochmal deutlich verbessert hat und vor allem bei der texteingabe nochmal präziser und treffsicherer arbeitet als bei den anderen htc's.

Alles reagiert flott, ohne pausen und gleichzeitig butterweich.
Die neue sense oberfläche wirkt aufgeräumt und nicht zu sehr überladen mit zig bloatware apps,widgets wie es meist bei samsung oder lg der fall ist.
Auch hier hat man die möglichkeit news feed zu deaktivieren, wem es stört, dank der neuen sense oberfläche, die man ja schon beim vorgänger updaten konnte.

Die kameras hinten schießen zwar wieder bilder in 4mp, aber bei schlechten lichtverhältnissen wie nachts auf der straße macht man damit nach wie vor helle, rauscharme bilder. Natürlich merkt man beim hineinzoomen der bilder, dass sie logischerweise nicht so detailreich sind wie bei 8 mp oder mehr, aber es ist vollkommen ausreichend und für ein ausdruck in 10x15 reichts auch locker.

Die schärfeverlagerung nachträglich einzustellen klappt sehr gut und die fotosoftware bietet viele gute spielereien.

Spaß macht hier auch die frontkamera, die nun mit 5mp auflöst und ideal für selbstportraits ist. Die fotos sehen damit auch bei schwachlicht rauscharm und viel detailreicher aus dank der höheren auflösung.

Die akkuleistung und das gesamte energiemanagement des telefons sind wirklich prima und wirken optimal aufeinander abgestimmt. Morgens um 6:00 uhr aus der steckdose, etwa ne halbe std. zeitung lesen, eine std. musik hören, 20min. telefonieren und etwa 20 whatsapp nachrichten, bei etwa 40% displayhelligkeit und gmail synchronisation auf automatisch, habe ich um 20 uhr noch fast 60% gehabt. und das ist spitze und vergleichbar mit dem samsung note 3.

Natürlich ist die akkustik beim telefonieren ebenfalls schön klar,laut und ich hörte auch nix rauschen oder brummen.
Der Empfang (Netzabhängig) bei mir ist es t mobile, ist sehr stabil und auch in der u bahn zum kurzen surfen im internet zu gebrauchen.

Das einzige was hier abschreckt ist der noch sehr hohe preis von über 650 euro (daher noch 4sterne). Ich denke, dass es in 1,2 monaten das teil schon für 599,- oder vielleicht noch etwas weniger zu kaufen gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feinstes Design und üppige Ausstattung, 13. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Ich nutze seit etlichen Jahren HTC Telefone und hatte so ziemlich alle High-End Geräte, die HTC in den letzten Jahren auf den Markt gebracht hatte.
Bereits letztes Jahr war ich von dem M7 so dermaßen begeistert, dass ich ursprünglich dieses Jahr kein "Bedürfnis" hatte, etwas Neues zu erwerben. Ich war eigentlich nach einem Jahr immer noch so dermaßen zufrieden mit meinem M7, dass ich auch die Berichte über das M8 nur oberflächlich verfolgte... Bis ich die Gelegenheit hatte, das Gerät mal in die Hand zu nehmen und auszuprobieren. Dann war es geschehen...

HTC ist es tatsächlich gelungen, etwas (für mich) wunderschönes, damals perfektes (M7, 2013), nochmal zu verbessern!

Woran mache ich das fest?

Zum Einen liegt das an der Haptik.
Das M8 liegt noch etwas besser in der Hand. Der Metallanteil wurde auf ca. 90% erhöht und besonders an den Seiten spürt man dies, wenn man das Gerät in die Hand nimmt. Mein M8 ist in GunMetal Grey mit dem gebürsteten Look und das sieht nicht nut seht gut aus, es fühlt sich auch fantastisch an.

Zum Anderen sind es zahlreiche Verbesserungen im Detail.
Ich will hier nicht auf technische Daten eingehen, die kann jeder nachlesen. Es steht wohl auch ausser Frage, dass die Hardware auf der Höhe der Zeit ist und für alle Anwendungen eines Mobilfunkgerätes mehr als ausreichend ist.

Deswegen hier nur ein paar Anmerkungen zu einzelnen Punkten:

Kamera:
Ja, die UltraPixel Zahl ist nicht gestiegen. Schadet das der Bildqualität? Ich finde nicht. Es ist nach wie vor für Bildschirmansichten und Drucke bis DIN A4 perfekt. Für alles andere hab ich ne DSLR.
Was jedoch besser wurde ist das Interface, die Modi und Einstellungsmöglichkeiten.
Z.B.:
Ich habe jetzt die Möglichkeit in einem manuellen Modus so gut wie alle Funktionen separat zu regeln.
oder:
Der Panorama 360° Modus ermöglicht mir die Aufnahme einer "360° Foto Blase" in der ich mich durch Bewegen des M8 virtuell bewegen kann.
oder:
Ich setze nach der Aufnaheme mit Hilfe von UFocus einen Schärfepunkt und der Rest des Bildes wird unscharf - ein sehr sehr schöner und professionell anmutender Effekt.

Der Akku:
Ja wieder fest verbaut. Aber es gibt 2 Jahre Garantie darauf - was will man mehr? Ich hatte mal einen Wechselakku für mein DHD und habe ihn exakt 2 Mal verwendet. Musste das Telefon nämlich immer wieder neu starten nach dem Wechseln.... Da war mir ein Ladegerät einfacher und sicherer mitzunehmen. Alternativ bietet sich sowieso ein externer Akku-Pack mehr an.

Aber brauche ich den Akku-Pack beim M8? Ein klares Nein! Ich komme super easy über einen ganzen Tag mit seh,r sehr intensiver Nutzung (im Schnitt sind es 20 Stunden bei 4 Stunden "Screen On"). Teilweise muss ich das Gerät abends gar nicht mehr aufladen, weil 65% für den nächsten Tag noch reichen.

Sehr nützlich: Der "Extreme Power Save Mode": Damit sollen 5% noch für mehrere Stunden (15 Stunden laut HTC) Telefonnotfunktionen reichen. In der Tat, kann man nur sehr wenig noch nutzen (Telefon, SMS, Kalender etc.) allerdings rettet man sich so, mit einem noch nutzbaren Telefon, bis zur nächsten Ladestation...

Bildschirm:
5 Zoll mögen einigen groß erscheinen - ich finde es sehr angenehm.
HTC hat uns mit dem M8 etwas neues beschert, was bei mir Mitausschlaggebend für das "will haben" Gefühl war: Motion Launch.
Doppelt auf den Bildschrim tippen im Portrait-Modus und das M8 geht an und man sieht ob Nachrichten etc. vorliegen.
Wischt man von unten in die Bildscshirmmitte öffnet sich die zuletzt genutzte App, wischt man von rechts nach links öffnet sich der Homescreen, wischt man von links nach rechts öffnet sich Blinkfeed und wenn man von oben nach unten wischt öffnet sich das Menü Sprachbefehle. Super praktisch - möchte ich nie mehr missen!

Die absolute Krönung des Ganzen erfolgt bei Verwendung des Dot View Case (leider mit ca. 30.- € nicht billg). Hier werden die wesentlichen Informationen in 8Bit Design im Cover dargestellt! Man kann damit Telefonate annehmen, ablehnen und ohne das Case aufzuklappen, telefonieren! Ein absoluter Hingucker mit intergriertem Handyschutz!

Ehrlich gesagt wäre das alleine schon ein echter Kaufgrund!

Was gibt es sonst noch zu sagen:
- SD-Karten Slot - bis 128GB!!!
- Front-Kamera mit 5 MegaPixeln
- Boomsound (noch etwas mehr Power)
- Blinkfeed, Zoe, etc nun als App, womit Updates einfacher und schneller erfolgen können, da kein ganzes ROM mehr ausgerollt werden muss.

Nach fast vier Wochen Nutzung bleibt ein uneingeschränkt positives Fazit. Das M8 ließ bereits nach zwei Tagen Nutzung mein M7 alt aussehen.
Das hätte ich nicht erwartet. Toll, so positiv überrascht zu werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Telefon - keine Gedanken über die Kamera machen, 18. April 2014
Von 
Martin Gerk (Löbau) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Hallo zusammen,

ich möchte nur eine kurze Rezension abgeben, die ggf. dem ein oder anderen bei der Kaufentscheidung helfen kann.
Das HTC One M8 wurde von mir aufgrund einer Vertragsverlängerung erworben.
Davor wurde 2 Jahre ein Samsung Galaxy S3 verwendet.

Allgemein:
Im direkten Vergleich bin ich extrem von der Geschwindigkeit des HTC beeindruckt.
Ich konnte bisher nicht ansatzweise ein Ruckeln oder eine Wartezeit bemerken.
Die Oberfläche ist extrem aufgeräumt und wirkt nicht so überladen wie bei meinem alten Samsung.
Das sogenannte Blinkfeed (eine Funktion analog der App Flipboard) sowie viele kleine Features wie das entsperren in unterschiedliche Richtungen finde ich genial.

Verarbeitung:
Hier gibt es absolut nichts zu meckern, das Handy ist ein absoluter Traum.
Die Haptik des Gerätes war für mich einer der Gründe vom sogenannten "Plastikbomber" zu wechseln.
Ein negatives wackeln der Lautstärkeregler kann ich nicht feststellen.
Sie sitzen zwar nicht bombenfest, aber ich kann dadurch bei weitem keine Abwertung des qualitativen Gesamteindrucks ausmachen.

Kamera:
Eines der wichtigsten Punkte für manche.
Hier wird ziemlich viel gemeckert und geschimpft.
Meines Erachtens nach reichen die 4 MP für ein Smartphone vollkommen aus.
Während die Konkurrenz unverändert Megapixel-rennen fährt, setzt HTC seit dem M7 auf eine geringe Pixelzahl - aber dafür auf verhältnismäßig große Bildpunkte.
Das führt in der Praxis zu vernünftigen Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen.

Eine Handykamera bleibt für mich die Möglichkeit einen Schnappschuss aufzunehmen.
Wer das nicht so sieht sollte sich vor dem Kauf die Frage stelle, wie oft Abzüge größer 10 cm x 15 cm gemacht wurden/werden.
Für hochwertige Aufnahmen empfehle ich ohnehin eine vernünftige Kamera, da es kein Mobiltelefon gibt was richtig gute Bilder erzeugen kann.

Fazit:
Für mich ein absolut lohnender Wechsel.

UPDATE 22-04-2014:
Der Akku hält wahnsinnig gut durch.
Heute früh um 06:00 von der Steckdose und unter normaler Tagesnutzung bin ich 21:20 immernoch bei 71 % Restkapazität.
Normalerweise schreit jetzt schon die Steckdose, ich bin begeistert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


93 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Smartphone mit Hammer-Performance und keinen gravierenden Schwächen !, 4. April 2014
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Mein vorheriges Model: HTC One X+ (bis dato mein erstes HTC-Phone)

Ich habe das neue HTC One (M8) bereits am 02.04.14 erhalten und natürlich erst einmal in die Hand genommen und die Verarbeitung unter die Lupe genommen.
Wenn ich so viel Geld für ein Smartphone ausgebe, dann muss es natürlich sehr gut verarbeitet sein und das war es auch. Ich habe es aus der Verpackung herausgenommen und dachte nur „Wow“. Es fühlt sich sehr schön an, liegt gut in der Hand und sieht echt gut aus (graue Variante – war hier erst skeptisch, doch in real sieht das Teil klasse aus).
Außerdem war im Lieferumfang wie gewöhnlich ein Ladekabel und Kopfhörer dabei, sowie eher ungewöhnlich, eine Schutzhülle, welche optisch sehr gut zum One M8 passt.

Nachdem ich alles ausgepackt hatte, erst einmal angesteckt und vollgeladen.
Die Einrichtung war üblich einfach und schnell bis man dann auch schon auf den Homescreen kommt.
Man merkt bereits beim ersten Berühren wie reaktionsfreudig der Touchscreen ist – exzellent.
Das Display, welches ein 5 Zoll großes LCD mit Full-HD-Auflösung ist, lässt sich super bedienen und reagiert fabelhaft.
Helligkeit, Kontrast und Blickwinkelstabilität sind wirklich toll.

Das neue One hat einen Snapdragon 801 an Bord und werkelt mit 2,3 GHZ und 2 GB RAM. Die Performance ist hammermäßig, flüssig und ohne Ruckler, einfach toll.

Das neue Android sieht optisch sehr gut aus, durch die HTC-Oberfläche Sense 6 noch besser als bei anderen Geräten wie Samsung, LG etc. (persönlicher Geschmack).
Der Blinkfeed (sozusagen ein Nachrichtendienst, welcher die Startseite auf dem Homescreen beansprucht) finde ich persönlich toll.
Man kann aussuchen, über welche Nachrichten berichtet werden soll (Sport, Games, Politik etc.) und bekommt dann immer die neuesten News.
Ich hatte Blinkfeed bereits auf meinem HTC One X+, beim neuen One haben Sie das aber optisch ein wenig eleganter und flüssiger gelöst.
Seit Blinkfeed gibt es bei mir eigentlich keine Zeitungen mehr. :D

Nachdem die Kamera mehr oder weniger Kritik geerntet hat, muss ich sagen, dass ich diese gar nicht schlecht finde. Vielleicht liegt es auch nur daran, dass man nichts erwartet hat und diese dann besser wie die Erwartung ist – aber die Bilder sehen gut aus. Natürlich kann man das nicht mit einer Spiegelreflex vergleichen, aber das soll man auch nicht.
Die Ultrapixel-Kamera macht ihren Job gut und löst extrem schnell aus, was mir sehr gut gefällt.
Es gibt eine kleine, zweite Kamera, welche die Tiefen eines Bildes aufnimmt. Dadurch kann man es z.B. mit dem U-Fokus bearbeiten.
Die Nachbearbeitung durch den U-Fokus, welcher gewollte Unschärfe ins Bild bringt funktioniert top und macht richtig Spaß – natürlich nur Spielerei, aber es sind schon echt tolle Fotos entstanden.

Ich habe auch bereits einige 1080p Trailer im mkv.-Format angeschaut, welche ruckelfrei und flüssig wiedergegeben wurden.

Was mich wirklich begeistert hat ist die Konnektivität, egal ob normales Internet, Bluetooth oder W-Lan.
Wenn man z.B. W-Lan einschaltet ist es sofort verbunden und braucht nicht erst noch wenige Sekunden.
Die Sprachqualität bei Telefonaten ist ordentlich, meine Partner verstehen mich gut und ich sie.
Das Internet, egal ob LTE oder 3G funktioniert schnell und zuverlässig.

Nun zum Sound, was ja eines der großen Alleinstellungs-Merkmale von diesem Gerät ist.
Der Boomsound ist einfach der Hammer. Zwei Lautsprecher auf der Vorderseite geben den Sound unglaublich laut und dafür unglaublich klar wieder – da macht Musik hören richtig Spaß.
Der Sound über die mitgelieferten Kopfhörer ist auch wirklich gut. Ich persönlich höre aber immer über meine Bluetooth-Kopfhörer, da mich die Kabel immer stören und die Verbindung funktioniert einwandfrei, der Sound ist durch den „Boomsound“ einfach unschlagbar.

Der Akku war am 02.04.14 um ca. 19:00 Uhr vollgeladen und ist jetzt gerade bei 17% (04.04.14 - 10:00 Uhr). Und das bei intensiver Nutzung, wie es halt bei einem neuen Gerät so ist. Sehr viel geschrieben (WhatsApp), einige Apps runtergeladen und eingerichtet, Full-HD-Videos angeschaut und aufgenommen, Musik gehört, sehr viel mit der Kamera fotografiert und nachbearbeitet und auch, man mag es kaum glauben, ein wenig telefoniert. :D
Und dafür ist der Akku doch noch recht voll oder was meint ihr? ;)

Fazit: Das neue HTC One M8 ist eine klasse Smartphone, welches höchstwahrscheinlich aktuell das beste auf dem Markt ist. Der Snapdragon 801 macht mächtig Dampf und lässt das Smartphone flüssig und ohne Ruckler laufen. Ich bin total begeistert und überzeugt, jedoch muss man bedenken, dass jeder Geschmack anders ist und jeder seine eigenen Prioritätspunkte setzt.
Hier nochmal eine kurze Zusammenstellung, was für MICH positiv ist:

Positiv +:

- sehr hochwertiges Gehäuse
- exzellenter Full-HD-LCD
- läuft sehr flüssig und schnell
- Benutzeroberfläche Sense 6
- Blinkfeed
- Akku-Laufzeit
- klasse Sound (sehr gut, sehr laut, aber trotzdem klar)

Negativ beurteilen möchte ich eigentlich nichts, da mich nichts gravierendes stört.
Einige werden sagen: fest verbauter Akku, wenig interner Speicher etc., aber mich persönlich stört das nicht. :)

Vielen Dank fürs Lesen und viel Spaß mit diesem super Smartphone, falls Ihr es bestellt. :)

Edit 05.04.14:

Nachdem mein Akku nach ziemlich genau 43 Stunden leer ging (die letzten 10% habe ich ein Full-HD-Video auf YouTube laufen lassen), war dieser in weniger als 2 Stunden wieder vollgeladen.

Edit 09.04.14:

Nochmal zum Akku, der mich total begeistert. Hat jetzt bei normalem Gebrauch ganz knapp sagenhafte 3 Tage gereicht.

Und noch zur Verarbeitung: Der Power-Button wackelt bei mir ein wenig, genauso die Lautstärke-Wippen. Ich finde das nicht schlimm, da es bei einigen Smartphones so ist und solange alles funktioniert und nicht abfällt, ist alles OK. Kann nur nicht sagen, ob das gewollt etwas lockerer ist oder ob das doch ein kleiner Verarbeitungsfehler ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scharfe Axt in jeder Beziehung!, 25. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
✹✹✹✹✹ Kaufgrund ✹✹✹✹✹

Nachdem durch einen Verkehrsunfall meine Handyflotte gewaltig dezimiert wurde musste das einfach sein. Logo, der Preis hat es in sich. Dafür bekomme ich bereits ein Laptop der Mittelklasse oder wenn ich keine sonderlichen Ansprüche habe sogar zwei. Aber ein Laptop ist sperrig und groß. Bin ich unterwegs ist es unnötiger Ballast. Ein Smartphone ist leicht zu transportieren. Will ich ins Netz kurz einschalten und los geht’s.

Ein gleichwertiger Ersatz für`s Laptop kann ein Smartphone freilich niemals sein aber es ist verdammt nahe dran. Z.B., wenn man sich in fernen Ländern rum treibt. Je nachdem wo man landet ist es nicht grade ratsam mit einer Laptop-Tasche am Ranzen hängend zu lustwandeln.

✹✹✹✹✹ DAS GEHÄUSE ✹✹✹✹✹

Echt ein Hammer-Teil. Fühlt sich herrlich an und liegt sehr gut in der Hand (das HTC). Es ist ja in dieser Beziehung wohl jeder anders gepolt. Ich für meinen Teil steh irgendwie nicht so auf die Laberkasten aus der Plaste-Liga. Ein Body aus Metall, der macht doch was her. Liegt gut und schwer in der Hand. Net so a Trumm aus alten Joghurt-Bechern zusammen geschmiedet.

Die Kanten des Bodys sind nicht leicht abgerundet, sondern weisen eine richtig satten Radius auf. Dadurch wirken die Formen weich und trotz Metallgehäuse wirkt das HTC elegant und nicht martialisch!

✹✹✹✹✹ AKKU ✹✹✹✹✹

Der Akku ist fest verbaut. Isser babbela dauert es ca 2-2,5 Stunden bis der Kleine wieder volle Pferdepower unter der Haube hat. Telefonieren kannst ca. 6-8 Stunden damit und Surfen ca. 6-7 Stunden. Dann macht der Kleine schlapp und schreit regelrecht danach, dat ihm jemand Strom durchs Akku-Gebein jagt!

✹✹✹✹✹ TELEFONIEREN ✹✹✹✹✹

Geht Bestens mit diesem herrlichen Teil. Die Sprachqualität ist exzellent, da gibt es nix zu meckern. Sitzt ich in der vollen Kneipe mit ebenso vollen Besuchern kann ich immer noch Telefonieren. Die Nebengeräusche werden sehr gut unterdrückt. Genauso verhält es beim Telefonieren am (oder im) Straßengraben. Die Geräusche des vorbeirauschenden Verkehrs beeinträchtigen nicht übermäßig die Telefonitis. Trotz starken Geräuschen höre ich den anderen in der Leitung immer noch Bestens!

Der Lautsprecher ist sehr gut. Für mein Empfinden ist der Klang ein wenig zu hell und schrill. Freisprechen geht sehr gut. Der Klang ist sauber, kein Scheppern und Klappern!

Im direkten Vergleich zu Nokia zu wenig Tiefen. Es ist eine reine Gewöhnungs-Sache und es dauert ein Weilchen bis Herrchen (ICH) nicht mehr fremdelt. Aber so hat wohl jede Handymarke seine Eigenheiten.

Abraten würde ich einen 0815-Kophörer zu verwenden. Hab`s getestet und die Sprachqualität ist wirklich gruslig. Die Stimme wirkt schrill und aufdringlich und ein permanentes Rauschen ist allgegenwärtig. Offensichtlich reagiert das HTC mietschig, wenn ich ihm ein Billig-Teil rein pfropfe!

✹✹✹✹✹ SURFEN IM INTERNET ✹✹✹✹✹

…. geht wirklich fix mit dem HTC. Egal ob mit LTE oder HSPA es geht wirklich ab wie ein Zäpfchen. Der Browser recht flott also ein Genuss damit zu surfen. Der Touchscreen ist sogar Tageslicht tauglich. Sogar in freier Wildbahn und Natur kann ich damit im Internet surfen. Abstriche sind zu machen bei Streulicht, wenn die Sonne in einem schrägen Winkel aufs Display knallt. Hab erst gedacht es liegt an der Displayschutzfolie. Hab sie wieder runter gerupft und es ohne getestet. Es war kaum Unterschied also liegt es am Display selbst. Aber mit dem kleinen Manko kann ich locker leben.!

✹✹✹✹✹ SCHNICKSCHNAK & CO. ✹✹✹✹✹

Mag zwar gut gemeint sein, diese technische Spielerei mit dem Wischen aber im alltäglichen Gebrauch hakt es doch ziemlich. Trage ich das HTC in der Jackentasche mit dem Display in Richtung Körper schaltet es sich ständig ein.

Genauso in der Hosentasche.

Zweimal auf das Display klopfen sperrt den Schirm. Alles ganz nett und gut.

Wer es braucht....

✹✹✹✹✹ KARTENSLOTS ✹✹✹✹✹

Das HTC frisst nur Nanosim-Karten also aufgepasst. Speicherkarten werden bis 128GB ohne Probleme erkannt. Auch wenn die SD-Karte gut befüllt ist geht das HTC nicht merklich in die Knie.

►►► FAZIT: ◄◄◄

Ein tolles Teil, wirklich mit kleinen Fehlern, die ich ihm aber locker verzeihen kann. Der Ton ist gewöhnungsbedürftig im Vergleich zu anderen Smartphones. Für mein Empfinden ein wenig zu viel Höhen und zu wenig Bässe. Auf Fotografie mit dem Handy legen ich keinen sonderlichen Wert.

Es macht annehmbare Bilder und das war es dann auch schon!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sehr schönes Smartphone mit minimalen Kritikpunkten., 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Elektronik)
Wer ein Smartphone sucht welches, bei jeder Benutzung, ein "wow Effekt" erzeugt durch seine Optik, macht mit dem HTC One M8 nichts falsch.

Optik:
-Pro
Das Gerät ist ein optischer Leckerbissen.Das Aluminium fühlt sich sehr wertig an und gibt einem, zurecht, das Gefühl ein Premium Gerät in der Hand zu haben. Es ist perfekt um die Ecken bis zum Bildschirmrand gebogen und kommt in der "Metal Grey" Version mit einer gebürsteten Optik daher.

-Contra
Durch das scheinbar unbehandelte/rohe Außenmaterial ist das Gerät leider sehr anfällig in Bezug auf Kratzer bzw. Gebrauchs-spuren.
Es genügt schon das Handy in der Hosentasche einer Jeans zu tragen und beim herausnehmen an einen Zierknopf der Jeans zu stoßen um Kratzer zu verursachen.

Handhabung:
-Pro
Dadurch das dass HTC angenehm schmal ist liegt es gut in der Hand.Die Lautstärke Regelung ist gut zu erreichen und Taktil.

-Contra
Aufgrund der Höhe des Geräts ist die Anbringung des Ein/Aus Knopfes rechts oben sehr unglücklich.
Dieses lässt sich zwar umgehen indem man es per "wisch-Gesten" entsperren kann, was aber bewirkt hat das sich das gerät in der Hosentasche sehr oft Selbstständig entsperrt hat und dort dann wilde Sachen veranstaltet hat.

Kamera:
-Pro
Der Versuch neue Technik zu intigrieren ist HTC gut gelungen.
Die Möglichkeit einen "unschärfe" Effekt zu erzeugen wie bei einer Professionellen Kamera kann tolle Bilder erzeugen.

-Contra
Die Ultrapixel Technologie beschränkt den Benutzer leider nur auf Schnappschüsse, da die Bilder beim betrachten auf einem PC-Bildschirm(1950x1080) schnell verpixelt wirken/sind. Da leisten andere Hersteller bessere Arbeit mit ihren Kameras.

Fazit:
Wer damit leben kann das dass HTC One M8 schnell mal eine Macke bekommt, nicht lange wie neu aussieht und Fotos schiesst die nicht unbedingt zur weiterverarbeitung taugen, der bekommt mit diesem Stück Technik ein Hochwertig verarbeitetes Gerät welches bei vorsichtiger Behandlung ganz Toll aussieht und Spaß bringt.

Bei gefallen meines Beitrags gerne auf Hilfreich klicken ^,..,^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen