Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der Großen
Ist BOYS & GIRLS auch schon wieder zwanzig Jahre alt? Mannomann, die Zeit vergeht! Damon Albarns Stimme aber ist überhaupt nicht gealtert, wie es scheint. Unglaublich, aber wahr: jetzt endlich erscheint – nach Blur, nach diversen anderen Projekten - das erste „richtige“ Solo-Album des Briten. Und mit britischem Understatement zeigt Albarn seinen...
Vor 8 Monaten von dreamjastie veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen difficult again
new turn. difficult to understand again. i have not listened enough maybe. My wife does not like it that much either
Vor 1 Monat von Manuel Diez veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der Großen, 25. April 2014
Von 
dreamjastie (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Everyday Robots (Audio CD)
Ist BOYS & GIRLS auch schon wieder zwanzig Jahre alt? Mannomann, die Zeit vergeht! Damon Albarns Stimme aber ist überhaupt nicht gealtert, wie es scheint. Unglaublich, aber wahr: jetzt endlich erscheint – nach Blur, nach diversen anderen Projekten - das erste „richtige“ Solo-Album des Briten. Und mit britischem Understatement zeigt Albarn seinen Musikerkollegen, wo der Hammer hängt, liefert ein modernes und sozialkritisches Album, das trotzdem nicht manieriert daherkommt, sondern schlicht ins Ohr geht. Viel Piano, ein bisschen Violine, Knuckern und Tackern, die Songs versetzt mit dezenten Sound-Schnipseln – und über all dem singt Damon Albarn mit seiner markant-melancholischen Stimme von dem, was ihn an unserer Zeit bewegt: „We are everyday robots on our phones, / In the process of getting home. / Looking like standing stones, / Out there on our own.” Auch wenn er auf dem Albumcover weniger wie ein Roboter, sondern eher wie eine unbespielte Marionette auf einem Hocker hängt: EVERYDAY ROBOTS sei, sagt er – und wir glauben’s ihm – Albarns am tiefsten in sein Denken und Fühlen gehendes, durch und durch autobiographisches Album (über seine Drogensucht beispielsweise: „You can blame me, but when the twilight comes, all goes round again“), produziert übrigens von Richard Russell und versehen mit Gastauftritten von Brian Eno und Natasha Khan (Bat For Lashes). Und vermutlich sind es auch gerade die Texte und nicht so sehr die Musik, die EVERYDAY ROBOTS als Soloalbum von all seinen anderen Werken unterscheiden.
Albarn bleibt mit seinen 46 Jahren einer der Großen und liefert eines der wichtigsten und besten Alben des Jahres 2014. Ich verneige mich vor einem Genie.

© Steffen Roye
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Masse kann warten, 25. April 2014
Von 
Mapambulo "Mapambulo" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Everyday Robots (Audio CD)
Kann es sein, dass selbst Damon Albarn Schwierigkeiten hat, den Überblick über die komplette Bandbreite seiner verschiedenen Aktivitäten zu behalten – es wäre nur zu menschlich, vergäße er kurzzeitig, mit wem er da gerade im Studio sitzt und wo genau sich dieses Studio im Moment befindet. Blur, The Good, The Bad And The Queen, Richard Russell, Bobby Womack, Gorillaz, Africa Express, hier ein Gastauftritt, da eine Oper, zwischendrin noch ein paar Songs mit Noel Gallagher – Albarn ist die perfekte Verbindung von Workaholic und Globetrotter. Und wäre er nicht nebenbei auch noch ein Genie, wie es in seiner Branche nur wenige gibt, er würde wahrscheinlich bald im selbstgemachten Chaos versinken. Weil er nun aber so verdammt abgezockt ist, schmeißt Albarn einfach die komplette Klangpalette seiner zahlreichen Projekte in eine großen Topf, gibt ein paar Reiseeindrücke und Denkanstöße über das gesamtglobale ‘Wer-wann-warum-wohin?‘ dazu und verkocht das Ganze zu seinem ersten Soloalbum. Gescheiter Bursche!

Albarns großes Plus als Komponist ist es ja, dass er sich nicht auf die immergleiche „bridge-verse-chorus“-Nummer festlegen lassen will, gerade die Stücke, die er in den letzten Jahren verfasst hat, zeichnete ein hohes Maß an Inspiration und Experimentierfreude aus, sein unbedingter Wille, verschiedenste Kulturen in seine Arbeiten einfließen zu lassen, ist so berühmt wie berüchtigt. Ähnliches nun auch hier – die großen Hits wird man auf seinem Debüt nicht finden, starke Songs dagegen um so mehr. Für diese wählt er größtenteils elektronisch generierten Sound, die Zusammenarbeit mit Richard Russell hat da offenbar bleibende Spuren hinterlassen. Gleich die ersten drei Titel („Everyday Robots“/“Hostiles“/“Lonely Press Play“) kommen mit trippigem Midtempo daher – lässig, wie er immer wieder kleine, aber feine Loops und Stimmsequenzen dazwischenschiebt und zur Veredelung nutzt.

„Mr. Tembo“ als quirlig verspielte Afrobeatcollage zielt natürlich auf die Beine und erfüllt seinen Zweck – Albarn schrieb das Stück als kindlicher Verehrer eines heranwachsenden Elefantenbullen, schön zu hören, wie diese unbefangenen, gutgelaunten Beobachtungen die grüblerische Melancholie, Grundthema des Albums, beiseitezuschieben vermögen. Dass ebenjene nachdenkliche Sinnsuche auch überaus reizvoll klingen kann, beweist er gleich in der Folge mit „You And Me“ und „Hollow Ponds“, zwei grandiosen Überlängen. Karibische Steeldrum und zarter RnB hier, feierliches Hornsolo zum ‘Guy-Garvey-Timbre‘ dort – nostalgische Rückschau, wie sie anmutiger kaum vertont werden könnte. Es bleibt über die gesamt Spiellänge dabei: Albarn wählt mit Bedacht, soll es ein Gospelchor sein, dann passt der auch, die Drums bleiben eher hintergründig und auch mit sparsamer Akustik weiß er zu gefallen („History Of A Cheating Heart“). Höchstes Kritikerlob ist ihm also mit dieser Platte sicher, die Masse holt er sich dann wieder mit dem nächsten Blur-Album – garantiert. mapambulo:blog
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie es der Zufall wollte,, 15. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Everyday Robots (Audio CD)
hab ich dieses Album eines Tages gesehen, hab es durchgehört und dachte mir, ich muss das kaufen. Nach Blur und Gorillaz wieder was von Albarn zu hören, fand ich schön. So holte ich mir die Version mit DVD (lag daran, dass ich das Album schnell wollte und ich sonst meinen nach-Hause-Bus verpasst hätte^^). Aber Fehlkauf kann ich nicht sagen! Die Lieder der CD klingen anfangs sehr simpel und gleich (fast wie 13, was eines meiner Lieblingsalben von Blur ist). Fand ich nicht tragisch. Doch nach öfteren Hören, merkte man die Unterschiede zwischen den Liedern. Die poetischen Ansätze, die tiefgründigen Lyrics, mitfühlenden Instrumentals und das Gesamtbild ist perfekt. Die DVD ist auch noch schön mit den 4 Aufnahmen aus dem LA Studio, dem "track by track" Video und dem offiziellen Video zu "Everyday Robots".
Für Damon-Fans: Absolute Kaufempfehlung!
Für neuere: Erstmal die Ausschnitte der Lieder anhören.
Anspieltipps: Lonely Press Play, Mr. Tembo, The Selfish Giant
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus dem Herzen des Künstlers!, 2. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Everyday Robots (Audio CD)
Everyday Robots ist wie ein Wein, der mit der Zeit immer ausgereifter wird.
Damon Albarn schwimmt gegen den Strom der Kurzlebigkeit, unserer modernen Zeit. Diese Songs sind nicht zum nebenbei hören gedacht, sie entfalten sich nur dann, wenn man sich darauf auch einlässt. (Ist die 1* oder 2* Kritik vielleicht nicht doch etwas zu vorschnell?)
Ganz anders als Fastfood, was nur kurz satt macht bzw. der meiste Mainstream Pop schnell ausgehört ist, so entfaltet sich Everyday Robots erst so richtig nach mehrmaligem hören. Dann wird man dafür von einer Zartheit und Tiefe der Musik verzaubert, die ihresgleichen sucht.
Everyday Robots ist eine sensible Kritik, aus dem Herzen eines grandiosen Künstlers, an unserer modernen, von Technik diktierten Welt.
Damon Albarn braucht keinen Sarkasmus, er schafft es, uns mit seiner zerbrechlichen Ehrlichkeit, zu berühren und inne zu halten zu lassen! Erst durch das Innehalten entfaltet sich ein Klanggemälde, welches so vielfältig ist, dass man jedes Mal neu ein anderes Bild erkennt, welches sich aber Schritt für Schritt zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügt.

Auch textlich ist dieses Album Poesie:
"I had a dream that you were leaving
It's hard to be a lover when the TV's on
And nothing is in your eyes", singt es zart und ehrlich aus den Boxen in "The Selfish Giant"
Mein Tipp: Album kaufen, hinlegen, öfter durchhören und geniessen.
Fazit: Wer sich einlässt, wird auf eine tiefsinninge Reise durch Damon Albarns Lebensgeschichte entführt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Good first solo record, 2. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Everyday Robots (Audio CD)
Good record with unusual harmonies, some songs a bit repetitive in style.This CD has the potential to become a classic.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein neues Gorillaz Album?!, 8. Juni 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Everyday Robots (Audio CD)
Die eindeutige Antwort Ja und Nein.
Als Fan der ersten Stunde der Gorillaz, war ich sehr interessiert an der neuen Platte von Damon Albarn. Ich muss zugeben, dass ich mich mit anderen Projekten dieses großartigen Künstlers noch nicht beschäftigt habe, es aber nach dem Kauf dieser Platte definitiv nachholen muss.
Für mich ist dieses Album eine großartige Fortsetzung der grandiosen Gorillaz Alben, die ich sehr liebe. Und doch auch etwas sehr anderes. Die melancholischen Klänge laden zum Träumen ein genauso wie Damon Albarns Stimme, die einfach unverwechselbare Tiefe hat für mich.
Abseits des Main Stream eine absolute Kauf Empfehlung, besonders für Gorillaz Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut!, 20. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Everyday Robots (Audio CD)
Endlich mal wieder ein Album, das nicht nach ein oder zweimal Hören langweilig wird - im Gegenteil, everyday robots wird mit jedem Hören besser. Wirklich sehr schöne Songs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein absolutes Meisterwerk, 25. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Everyday Robots (Audio CD)
Übertrifft all meine Erwartungen. Ein Album, das man gut und gerne mehrmals am Stück rauf und runter hört, weil einfach jeder einzelne Song anders ist, im positiven Sinne natürlich.

Damon Albarn hat mir als Künstler schon immer gefallen, aber dieses Album übertrifft für mich persönlich einfach alles.
In jedem einzelnen Stück steckt so viel Herzblut und Persönlichkeit, dass mir jedes Mal beim Mitsingen ein Schauer über den ganzen Körper läuft.

Die DVD mit den Liveaufnahmen und kurzen Erklärungen von Albarn zu jedem einzelnen Song ist ebenfalls einfach nur weltklasse.
Alles in Allem ein Album, an dem ich mich sicherlich nie satt hören werde!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr schönes Ding. Es schimmert voller Klangfarben und ist was zum entspannen., 31. Juli 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Everyday Robots (MP3-Download)
Es ist nur ein Drei-Sterne-Track für mich hierauf vertreten - "Hollow Pounds" und ansonsten treffe ich hier ausnahmslos auf Vier- oder Fünf-Sterne-Tracks in meiner eigenen Bewertung. Ich hätte nie gedacht, dass der Sänger hier ein so gutes Album vorlegen kann - nach blur. Gorillaz sind nicht so unbedingt meins. blur waren für mich eine große Band, wenn auch nicht an die Klasse von Oasis heranreichend. "Lonely Press Play", "Mr. Tembo" und "You And Me" sind hier meine Lieblings-Tracks, doch auch der Rest kann sich sehr sehen und hören lassen. Schöne Klänge, gute Entspannung. Meister Albarn ist den Kauf wert. Danke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen I'm not a Robot, 23. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Everyday Robots (Audio CD)
Damon Albarn macht das Album, das Coldplay versemmelt haben: ein ruhiges, halb elektronisches Werk auf dem es sirrt und flirrt wie zu beginn der 2000er; Jazzeinlagen im Stile Bugge Wesseltofts, wunderschöne Melodien, ernste, traurige, fröhliche, einfach viele Momente. Schon der erste Hördurchgang hat Spaß gemacht und ich werde es noch viele Male hören. Ein Alum, das groß ist und noch dazu ein Grower ist: sechs! Sterne; mindestens!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Everyday Robots
Everyday Robots von Damon Albarn
MP3-Album kaufenEUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen