Kundenrezensionen


693 Rezensionen
5 Sterne:
 (271)
4 Sterne:
 (145)
3 Sterne:
 (102)
2 Sterne:
 (81)
1 Sterne:
 (94)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Temporeich, unterhaltsam, aber auch etwas unverständlich
World War Z verschwendet keine Zeit mit malerischen Landschaftsbildern oder einem besonderen Familienidyll, dessen Zerstörung wir mitansehen müssen. Nein, der Film steigt gleich voll ein. Schon in der ersten Szene gerät unser Protagonist in einen Angriff von Zombies. Knapp kann er sich mit seiner Familie retten. Als Ex-UN Beobachter, der sich in den...
Vor 5 Monaten von Raphaela Hofmann veröffentlicht

versus
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die 5-Minuten-Terrine unter den Katastrophenfilmen
Vieles von dem, was Max Brooks’ Roman interessant machte, taucht in diesem Film nicht auf: Die Berichte aus den unterschiedlichen Ländern der Welt, die unterschiedlichen politischen Reaktionen, die verschiedenen Formen politischen Versagens und die vielfältigen Formen sozialen Leidens und menschlicher Grausamkeit. So dürften etwa die in China...
Vor 2 Monaten von Estragon veröffentlicht


‹ Zurück | 1 270 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Temporeich, unterhaltsam, aber auch etwas unverständlich, 4. November 2014
Rezension bezieht sich auf: World War Z (Amazon Instant Video)
World War Z verschwendet keine Zeit mit malerischen Landschaftsbildern oder einem besonderen Familienidyll, dessen Zerstörung wir mitansehen müssen. Nein, der Film steigt gleich voll ein. Schon in der ersten Szene gerät unser Protagonist in einen Angriff von Zombies. Knapp kann er sich mit seiner Familie retten. Als Ex-UN Beobachter, der sich in den verschiedensten Krisengebieten auskennt, wird er in aller Herren Länder geschickt, um eine Ursache für das Virus zu finden, das die Menschen so verändert. Auch hier springt er dem Tod durch gefressen werden ein paar Mal von der Schippe. Letzten Endes kommt unser Held dem Virus natürlich auf die Spur und entwickelt auch eine überraschend kreative Strategie, um die Menschheit zu retten.

Alles in allem erinnert World War Z mich ein bisschen an "28 Days Later", was ja aber nicht zwangsläufig schlecht sein muss. Dass das Virus nicht von vornherein aus dem Labor stammt (oder dass man sich gar nicht erst fragt, wo es her kommt), sondern dass es mit dem akribischen Zusammenfügen von Hinweisen erst einmal entschlüsseln muss, finde ich ausgesprochen spannend. Das gibt dem ansonsten sehr mit Action geladenen Film auch noch die gewisse Tiefe, die man heutzutage von Blockbustern erwarten darf. Hervorheben muss ich den Aufbau der Spannung: Obwohl Zombies und Co. für mich schon seit der Jugend feste Filmbegleiter sind, hat es mich doch tatsächlich ein bisschen gegruselt, als ich nach dem Film in die dunkle Garage musste. Es hätte mich nicht gewundert, wenn da ein Zombie gelauert hätte.

Trotz allen Pluspunkten muss ich dem Film aber einen Stern abziehen. Es ist mir sehr schwer gefallen, manchen Punkten der Story zu folgen. So wird unser Held zum Beispiel aus vielen Situationen von speziell geschickten Hubschraubern gerettet. Okay, manche haben solches Glück und es wird auch mehrmals betont, wie unverzichtbar er für den Kampf gegen die Seuche ist. Aber warum ist ein UN Beobachter so wertvoll? Wäre er jetzt Arzt, ein Marine, ein Geschichtswissenschaftler mit Zombie-Erfahrung könne ich das verstehen. Nach den Gegebenheiten des Films aber nicht so wirklich. Lustigerweise hat es mich auch etwas irritiert, auf einmal Moritz Bleibtreu in einer Nebenrolle zu sehen. Aber das kann man dem Film ja kaum anlasten ;) Trauriger Fakt am Rande: Dass Kinder in einem amerikanischen Film nicht ausflippen, wenn ein Mann mit einem Gewehr vor ihnen herumballert, spricht leider für sich.

Alles in allem kann ich World War Z durchaus als actionreichen Film für einen regnerischen und dunklen Herbstabend empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die 5-Minuten-Terrine unter den Katastrophenfilmen, 13. Februar 2015
Von 
Estragon - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: World War Z (DVD)
Vieles von dem, was Max Brooks’ Roman interessant machte, taucht in diesem Film nicht auf: Die Berichte aus den unterschiedlichen Ländern der Welt, die unterschiedlichen politischen Reaktionen, die verschiedenen Formen politischen Versagens und die vielfältigen Formen sozialen Leidens und menschlicher Grausamkeit. So dürften etwa die in China spielenden Episoden schon deshalb eliminiert worden sein, weil die Volksrepublik China mittlerweile ein Riesen-Absatzmarkt für Hollywood-Produkte ist. Da zieht man schon mal bereitwillig den Schwanz ein.

Das Filmdrehbuch konnte natürlich längst nicht alle im Roman geschilderten Ereignisse aufnehmen, aber es hätte das Wesentliche herausfiltern können. Doch solch ein Konzentrat ist es nicht geworden, sondern eher eine verdünnte Version des Romans. Die komplexe Misere, die der Roman aus verschiedensten Perspektiven schildert, wird im Film auf den schlichten Kampf zwischen Menschen und Zombies reduziert. Wobei der aktive Teil der Menschheit aus US-Militär, UN-Einrichtungen und Brad Pitt besteht.

Dass das Ganze auf die ausgeleierte Ein-Mann-muss-alles-tun-um-seine Familie-zu retten-Erzählschnur gezogen wird, führt dazu, dass die Erzählung mächtig abtrus gerät. Die zahllosen Ungereimtheiten der Story haben andere Rezensenten bereits aufgelistet und vollkommen zurecht beklagt.

Die Story geht so – Vorsicht, milde Spoiler! –: Eine Zombie-Epidemie droht die Menschheit auszuradieren. Gerry Lane (Brad Pitt) wird losgeschickt, um die Angelegenheit zu regeln. Er fliegt nach Korea, bekommt eine Information und muss vor Zombies weglaufen. Er fliegt nach Israel, bekommt keine Information und muss vor Zombies weglaufen. Auf dem Weiterflug kommt ihm der entscheidende Geistesblitz, aber wieder sind da Zombies. Das Flugzeug baut einen Crash, doch zum Glück direkt vor einem UN-Labor, wo die Problemlösung Gestalt annehmen kann. Für die Weltrettung braucht Lane höchstens zwei Tage. Ein Art geistiger Blitzkrieg gegen die Zombies. Und die 5-Minuten-Terrine unter den Katastrophenfilmen.

Regisseur Marc Forster hatte zuvor durchaus bemerkenswerte Filme vorgelegt. Allerdings hing immer auch ein Verdacht inhaltsarmer Virtuosität in der Luft. Sein ›James Bond‹ – »Ein Quantum Trost« (2008) – ist der deutlich schwächste der Daniel-Craig-Ära. Zum Zombie-Thema fällt ihm jedenfalls nicht viel Neues ein. Zwar fügt er geschickt sattsam bekannte stilistische Versatzstücke zusammen, – mehr aber auch nicht. Die zahlreichen oft gesehenen Standardsituationen, erzählerischen Klischees und optischen Mätzchen – wie etwa flackernde Neonröhren – sind selbst filmstilistische Untote, die aufs Publikum losgelassen werden. Doch im Unterschied zu den Zombies im Film fehlt ihnen der Biss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


148 von 183 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Achtung: dies ist keine realistische Doku über Zombies, 10. November 2013
Von 
Bahar Ruhanya - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: World War Z (DVD)
„World War Z“ ist die Verfilmung eines Bestsellers von Max Brooks.
Eine Zombie-Plage greift weltweit um sich und droht die ganze Menschheit auszulöschen.

------------------ SPOILER (Anfang) -----------------------

Eine Zombie-Plage greift weltweit um sich und erfasst auch Philadelphia, wo sich Ex-UNO-Mann Gerry Lane (Brad Pitt) aufhält. Mit seiner Familie kann Gerry flüchten und in einem Hochhaus Zuflucht finden. Als hohes Tier, dessen Kompetenz gefragt ist, genießt er eine Sonderbehandung. Er und seine Familie werden mit einem Hubschrauber gerettet und auf einen Flugzeugträger vor der amerikanischen Küste gebracht. Dort erfährt Gerry, dass die Zombie-Plage inzwischen die ganze Welt erfasst hat. Die zivilisierte Welt, wie wir sie kennen, mit all ihren Regierungen und Ordnungen, gibt es nicht mehr. Gerry lässt sich zu einer gewagten Mission überreden: mit einem begnadeten Wissenschaftler soll er den Ursprung der Seuche lokalisieren und klärende Antworten finden. Dummerweise stirbt dieser Wissenschaftler, der ihr größter Hoffnungsträger war und Gerry fliegt nach Jerusalem. Diese Stadt hat vorsorglich hohe Mauern errichtet und ist von der Seuche verschont geblieben. Sie ist wie eine gesunde Oase. Doch die Zombies werden vom Lärm und von der festlichen Lautstärke Jerusalems angelockt. Sie türmen sich an der Mauer auf und gelangen vereinzelt in die Stadt. Das genügt, um die gesamte Stadt zu infizieren. Abermals muss Gerry flüchten und im Flugzeug hat er einen Einfall, der die Menschheit retten könnte...

------------------ SPOILER (Ende) -------------------------

Meinung: Ich verstehe das Genörgel nicht an diesem Film - die allzu strenge penible Kritik. Die Story ist unterhaltsam und fesselnd - mehr wollte ich auch nicht als Zuschauer. Die Kritik von unflexiblen Zombie-Dogmatikern ist geradezu lächerlich: die Zombies in "World War Z" sind anders, sie haben nicht die gleichen Eigenschaften wie in anderen Filmen zB sie bewegen sich schneller als in anderen Filmen ect. In Vampirfilmen wird das Thema Vampirismus auch variiert. Ohne Variationen wären die Möglichkeiten schnell durchgespielt, langweilige Wiederholungen würden den Unterhaltungswert beeinträchtigen und das Genre würde sich totlaufen.

Für alle, die den mangelnden geistigen Anspruch bemängeln: wenn ich eine intellektuelle Herausforderung haben will, lese ich philosophische Literatur. Wenn ich geistigen Urlaub und Eskapismus haben will, schaue ich mir Unterhaltungsfilme an...

Über die Logiklöcher, die ärgerlichen Ungereimtheiten habe ich mich kurz geärgert, dann ging der Film weiter und ich habe sie schnell vergessen. Es gibt Zuschauer, die können sie einfach nicht vergessen. Mann, mann, mann das ist ein Unterhaltungsfilm und nicht „Die Kritik der reinen Vernunft“.

Kritik: Als adäquate Umsetzung des Romans ist der Film gescheitert. Fans des Bestseller werden enttäuscht sein und könnten ihn als unannehmbar betrachten. Da der Film mit dem Anspruch auftritt eine Buchverfilmung zu sein, kann man ihn als Mogelpackung bezeichnen.
Eine weitere berechtigte Kritik an dem Film ist die Frage, warum die Herstellung 400 Milionen gekostet hat... für diese sündhafte Verschwendung an einen belanglosen Unterhaltungsfilm ziehe ich ein Stern ab !

Bild und Sound sind makellos und die Synchronisation klingt glaubwürdig - professionell.

Fazit: kann man sich anschauen. Ausleihen oder kaufen.

In der IMDb-Wertung erreicht dieser Film eine gute Note von 7,1 (1-10)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Okay, mehr aber auch nicht, 2. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: World War Z (Amazon Instant Video)
Für eine Laufzeit von fast 2 Stunden hat der Film überraschend wenig Story untergebracht. Dabei beginnt der Film mit so viel Potential - er wirft ein ums andere Mal wirklich interessante Handlungsstränge auf, nur um sie dann sofort wieder fallen zu lassen und nie wieder zu erwähnen. Und darin liegt das Hauptproblem des Films: Er vermittelt den Eindruck man habe nur einen halben Film gesehen weil nichts seinen Abschluss findet.
Man kann nur annehmen dass die Eltern des Jungen nicht überlebt haben, nur annehmen dass unser 'Held' den Ring abgeliefert hat der ihm gegeben wurde, muss sich selbst überlegen was der Protagonist eigentlich für einen Job gemacht hat der ihn soo wichtig und bedeutend macht, die eigene Fantasie bemühen um die angedeuteten Eheprobleme nachzuvollziehen und sich ausdenken, wo das Virus nun eigentlich herkam.

Auf alles wird verzichtet um mehr Actionszenen zu zeigen, wie unser Held von Zombiehorden verfolgt wird. Wenn das dann wenigstens wie in einem klassischen Zombiefilm wäre - ein wenig gruselig, erschreckend, nah und persönlich. Oder wenigstens ein wenig Splatter, wenn es schon nicht wirklich gut geht. Aber dieser Film hier will offensichtlich "sauber" bleiben, also sind das alles klinisch saubere Zombies die in freundlichem Sicherheitsabstand zur Kamera herummarschieren und sich große Mühe geben alles andere als furchteinflößend zu sein.

Der Film kann sich nicht entscheiden was er sein will, und so sind weder die Actionszenen noch die sonstige Handlung mehr als halbherzig gemacht. Von all den logischen Brüchen fange ich gleich gar nicht an (das haben andere schon getan); sie sind sowieso nur ein weiter Ausdruck dessen, dass der Film sich keine Zeit für seine eigene Story nehmen will. Alles in allem ist der Film nicht SCHLECHT, man kann ihn sich ansehen, aber es erwartet einen bei weitem nicht die epische emotionale Story welche die Trailer vermitteln.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Ende!!!!, 16. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: World War Z 3D [3D Blu-ray] (Blu-ray)
Um es vorweg zunehmen:
Ich bin kein Zombiefilm-Fan und bewerte daher aus Sicht eines "Actionthriller"-Fans.

Ich hab mir World War Z im Kino mit ein paar Freunden "auf gut Glück" angesehen, d.h. ich hab überhaupt nicht gewusst worums geht, und hab mir das Ganze einfach mal spontan angesehen. Wenn ich gewusst hätte, dass es um Zombies geht, wäre ich wahrscheinlich gar nicht erst ins Kino, da ich grundsätzlich von solchen Filmen nicht sehr viel halte.

Aber "World War Z" war eine echte Überraschung: Ich hab selten einen so spannenden Film gesehen. Eine gute und spannende Geschichte mit Spannungsmomenten, wo man es kaum aushält ruhig sitzenzubleiben!!! Ich bin wirklich besgeistert gewesen. Manchmal sind die ein oder anderen Zombies (besonders der letzte) mehr zum Lachen als zum Gruseln, aber das hat schon gepasst. Das Beste dabei: Es spritzt nicht sinnlos Blut durch die Gegend oder ähnliches, das hat mir gut gefallen, das wäre hier einfach überflüssig gewesen.

Also kurz und knapp folgende Bewertung:

Story und Spannung: 9/10
Bild und Ton (Bluray): 9/10

Kaufempfehlung!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen etwas weniger als erwartet, 26. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: World War Z (Amazon Instant Video)
Eigentlich3,5 Sterne!
Der Film ist einige Jahre zu spät ! The Walking Dead kommt besser daher oder auch Dawn of dead!
Ich finde ein solcher Film muss ab 18 sein bzw so gedreht werden dass er ab 18 ist also eine härtere version!
Auch ist es eine one man Show und das nervt etwas! Besser wäre es gewesen wenn eine Truppe von 10 seals hier tätig werde da es doch manchmal verwundet wie Brad Pitt alles überlebt!
Auch ne halbe Stunde länger mit der aufräumaktion der Erde wäre schön gewesen!
Habe mehr erwartet
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bombastisch, 10. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: World War Z (Amazon Instant Video)
World War Z macht einfach sehr, sehr viel richtig.

Ja, es ist in erster Linie Effekt-Kino - aber dafür der allerfeinsten Art.

Kein langes Vorgeplänkel, keine Nebencharaktere die eingeführt werden: "Wie heißt du? - Hier hast du ne Waffe. Töte sie." ZACK BUMM KRAWUMM !!!

Trotzdem ist der Film durchaus intelligent gemacht. Keine dummen Sprüchen. Keine schlechten Schauspieler. Dafür 100% Spannung und ein beklemmendes Gefühl über fast durchweg 2 Stunden.

Klar hier und da ein paar Logiklöcher und das Ende ist auch bisschen schmalzig, aber was solls? - Das ist nun mal Entertainment ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Altbackenes Szenario mit Gähneffekt, 21. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: World War Z (Amazon Instant Video)
Sehr traurig, dass mittlerweile jeder Hollywood-Film verkommerzialisiert wird. World War Z hat mir bereits nach den ersten 15 Minuten nicht mehr besonders gefallen. Kaum startet der Film, wird aus einem normalen Familienalltag eine Katastrophe und die Action beginnt. Man hat weder Zeit die Charaktere richtig kennen zu lernen bzw. eine Bindung zu ihnen aufzubauen, noch sich in der Welt des Films richtig zurecht zu finden. Der ganze Film beruht auf Action, Ballern und noch mal Action, eben alles, was einigermaßen Geld einbringt.
Das ganze Zombieszenario ist mittlerweile ausgelutscht und es wurde nicht wirklich an kreativen Ideen gearbeitet. Zombies sterben wie in jedem Film nur mit einem Kopftreffer, werden nicht von Körpertreffern beeinflusst, werden von Lärm angelockt usw. usw.. Eben das 0815 Zombiegedöns jedes Films dieser Art. Außerdem wird der Protagonist immer wieder durch wiederholtes Glück aus schwierigen Situationen gerettet. Entweder kommt genau in der Sekunde ein Hubschrauber, der ihn immer wieder rettet, als wäre er der US-Präsident oder aus einem Airbus kommt während des Anflugs auf einmal eine Leiter, die alle rettet... Wenn man keine Ideen hat, wie man seine Charaktere aus schwierigen Situationen retten kann und so die Story fortsetzen kann, sollte man den Film eben gleich bleiben lassen. Unstimmigkeiten und teilweise unrealistisches Glück usw. sind in diesem Film nichts ungewöhnliches.

Positiv fand ich, dass man während des Films ein bisschen "durch die Welt" gekommen ist und alles nicht immer nur an einem Schauplatz stattgefunden hat. Die Action usw. war teilweise auch nett animiert usw., aber eben nach einer halben Stunde nichts mehr neues.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Etwas überteuert, 13. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Ben Hur-Collector's Edition kostet fast genauso viel, aber sie ist qualitativ sicher hochwertiger, als die exklusive Superset-Edition von World War Z von Amazon. Insofern ist das Produkt etwas enttäuschen. Ich habe die Box um 20 Euro gebraucht erhalten (aber ohne sichtbare Abnützungen). Das ist preislich schon eher akzeptabel. Ich bin jedenfalls froh diese Box in meiner Sammlung zu haben (welche übrigens keine Steelbox ist). Es gibt leider viel zu wenige Sets, in denen Blu-Ray und DVD gemeinsam zu finden sind (DVD zum Herborgen oder Ansehen bei Freunde, die keinen Blu-Ray-Player haben). Ebenfalls enthalten ist ein Heftchen mit Bildern zum Film (Hochglanzpapier) - braucht man zwar nicht unbedingt aber ist nett anzusehen.
Wenn ich mich hier über Bild- und Tonqualität nicht weiter äußere, dann deshalb, weil das meist nicht alleine von den Datenträgern abhängt, sondern auch von den Abspielgeräten, wie Player und Fernseher und deren Einstellungen. Ich halte Aussagen zu Ton- und Bildqualität daher in den Amazon-Rezensionen für ziemlich nutzlos, ausgenommen für alte Filme, wo es natürlich schon interessant ist zu erfahren, ob ein Umstieg von DVD auf Blu-Ray lohnend ist - wo es also um die Qualität der Restauration und des Mastering ankommt.
World War Z lohnt sich jedenfalls auf Blu-Ray zu haben. Es gibt viele Szenen mit hohem Detailreichtum, der auf DVD zu verschwinden droht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen World War Z - Rasende Zombies erobern die Welt, 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: World War Z [Blu-ray] (Blu-ray)
Der SciFi-/Actionfilm "World War Z", vom Regisseur Marc Forster, erzählt die Geschichte einer Zombieapokalypse, welche die Welt ins Chaos stürzt.

Nach dem urplötzlichen Ausbruch einer Pandemie, welche die davon betroffenen Menschen massenweise in Zombies verwandelt, versucht der ehemalige UN-Mitarbeiter Gerry Lane, gespielt von Brad Pitt, welcher sich zu diesem Zeitpunkt mit seiner Frau (Mireille Enos) und seinen Kindern (Sterling Jerins und Abigail Hargrove) mitten in New York befindet, seine Familie in Sichherheit zu bringen. Dies gestaltet sich jedoch ziemlich schwer, da die mutierten Zombies den nicht infizierten Menschen physisch deutlich überlegen sind. Schließlich wird er mit seiner Familie mit Hilfe eines Helikopters aus der Stadt geflogen und zu einem Flugzeugträger auf dem Ozean gebracht. Dort findet seine Familie mit weiteren Überlebenden Unterschlupf, während Gerry, im Auftrag der Vereinten Nationen, auf der Suche nach dem Ursprung der Epidemie und einem Gegenmittel quer durch die Welt reist.

Storytechnisch ist World War Z äußerst flach, die Handlung ist auf einen wesentlichen Kern reduziert und bis auf den Protagonisten Gerry Lane wird kein Charakter tiefer gezeichnet. Es ist ganz klar, Brad Pitt steht hier im alleinigen Mittelpunkt des Geschehens. Die erzählerischen Mängel werden jedoch durch viele actionreiche Szenen und überragende Inszenierungen ausgeglichen. Die Massenpanik-Szenen in New York und Jerusalem, wo Gerry Lane seine Reise im Verlauf des Filmes hinführt, stellen die optischen Highlights des Filmes dar, wohingegen die ruhigeren Schlussszenen fast schon langweilig wirken.

Wer sich World War Z anschaut, darf keinen klassischen Zombie-Splatterfilm erwarten, in dem literweise Blut fließt und Köpfe rollen. Diese Szenen sind durchaus vorhanden, fielen jedoch dem Schnitt zum Opfer und sind nun nur noch im Extended-Cut zu finden, da die Produktion darauf abzielte, eine Freigabe ab 13 Jahren für die amerikanischen Kinos zu bekommen. Grund dafür sind kommerzielle Aspekte, die Folgen des überzogenen Budgets waren.

Im Großen und Ganzen ist World War Z ein gelungener Actionfilm, dem jedoch der letzte Touch fehlt. Trotzdem ist dieser Film sehr sehenswert und ich kann ihn mit gutem Gewissen weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 270 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

World War Z
World War Z von Marc Forster
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen