Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kleines Stück Musikgeschichte
Es gibt wenige Musik-Alben aus den 80ern, die mich auch heute noch mitreissen. Dazu zählen "Born in the USA" vom Altmeister Bruce Springsteen, "Reckless" von Bryan Adams und - "Steeltown" von Big Country. Hier haben Stuart Adamson und seine Kollegen ihr Meisterwerk abgeliefert. Unterstützt vom damaligen Starproduzenten Steve...
Veröffentlicht am 22. Juni 2003 von hthof

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bewertung für: Steeltown (Deluxe Edition) [Vinyl LP] 2014
Meine Bewertung wird sicher wieder der eine oder andere falsch verstehen, deshalb bitte weiter lesen!

Über die Songs oder über Big Country braucht man hier nicht viele Worte zu verlieren. Hier geht es um die 2014 erschiene Doppel LP

- Was mir als erstes negativ auffiel ist, das auf der CD Version 6 Songs mehr enthalten sind. Wie wichtig...
Vor 6 Monaten von Don-Matanza veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kleines Stück Musikgeschichte, 22. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Steeltown (Audio CD)
Es gibt wenige Musik-Alben aus den 80ern, die mich auch heute noch mitreissen. Dazu zählen "Born in the USA" vom Altmeister Bruce Springsteen, "Reckless" von Bryan Adams und - "Steeltown" von Big Country. Hier haben Stuart Adamson und seine Kollegen ihr Meisterwerk abgeliefert. Unterstützt vom damaligen Starproduzenten Steve Lillywhite, der bereits ihr Debüt "The Crossing" produzierte, konzentrierten sich die vier Musiker auf Ihre Stärken: Aggressiv-harmonischer Scottish-Rock mit treibendem Rhythmus (hier muss der hervorragende Schlagzeuger Mark Brzezicki genannt werden) und der einzigartige "Dudelsack-Gitarren-Sound".
So eine Musik habe ich vor und nach "Steeltown" nicht mehr gehört. Leider auch nicht von Big Country.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bewertung für: Steeltown (Deluxe Edition) [Vinyl LP] 2014, 7. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Steeltown (Deluxe Edition) [Vinyl LP] (Vinyl)
Meine Bewertung wird sicher wieder der eine oder andere falsch verstehen, deshalb bitte weiter lesen!

Über die Songs oder über Big Country braucht man hier nicht viele Worte zu verlieren. Hier geht es um die 2014 erschiene Doppel LP

- Was mir als erstes negativ auffiel ist, das auf der CD Version 6 Songs mehr enthalten sind. Wie wichtig bzw. unwichtig diese sind, ist mir als Käufer egal, ich möchte jedenfalls nicht schlechter bedient werden als der CD Käufer, wo eine Platte eh schon teurer ist als die herkömmliche CD.
- Zweiter Kritikpunkt ist bei auspacken aufgefallen: die Schallplatten liegen nicht mal in gefütterten Inlays und werden dafür anfällig sein für feine Kratzer, die den Klang beeinflussen werden, wenn man denn die Scheiben öfters hören wird
- Dritter Kritikpunkt: Die erste Schallplatte enthält die 2014 Remastered Fassungen der eigentlichen LP. Was da passiert ist, erklärt sich mir nicht. Zwischen den Tracks hat man nervige Schleifgeräusche, die NICHT von meinem Plattenspieler kommen, sondern Tatsache vom Vinyl.

Ganz nett ist, das die Inlays, wenn sie schon nicht gefüttert sind, wenigstens mit den Texten der einzelnen Songs versehen wurden.

Unter'm Strich für mich eher enttäuschend als eine Bereicherung meiner Vinyl Sammlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gitarrenrock der besten kategorie!, 16. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Steel Town (Audio CD)
das ist das was 1984 big country hier ablieferten.
fulminant betreut von steve lillywhite an den reglern.
digital aufgenommen in den polar studios in stockholm, sowie in good-ole-london.
die gitarren machen richtig freude, und wieder lassen sie diese klingen wie dudelsaecke! etwas das leider von scheibe zu scheibe weniger wurde. ob zufall oder nicht, auch damit sank der bekanntheitsgrad der truppe.
kann mich noch gut erinnern wie der song "flame of the west" maechtig im radio gespielt wurde, und schwere diskussionen ueber diesen dudelsackgitarrensound gefuehrt wurden.
die songs sind schnoerkellos, mit guten melodien und guten texten (letztere vom saenger stuart adamson geschrieben, der sich vor wenigen jahren, nach dem offiziellen ende der band, das leben nahm).
neben den zwei gitarren dominiert auch das schlagzeug. gespielt von dem mann mit dem unaussprechlichen namen: mark brzezicki.
jemand der spaeter u.a. bei pete townshends solowerken mitwirkte, und bei der letzten procol harum studio scheibe hinter der schiessbude saß.
genauso typisch fuer die band ist der "nicht-gesang" von adamson, der es einfach nicht so mit dem singen hat. er hat halt keine grosse stimme, damit haelt er im prinzip auf einer stimmlagenhoehe fest, noelt dazu auch noch ein wenig.
was die verstaendlichkeit der texte nicht unbedingt verbessert...
aber dazu gibts ja das booklet mit texten.
fazit: eine runde sache, mit knackigen gitarren die man so noch bei keiner anderen band gehoert hat. top musiker spielen guten, straighten rock. zeitlos gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen While my Guitar gently weep..., 22. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Steeltown (Audio CD)
Genau so muss es sein. Ein paar geniale Riffs, Schlagzeug drauf, mit knarzigem Bass garniert und ab geht die Luzy. Für das erste Album hat man ein Leben lang Zeit, für das zweite meist nur ein Jahr.(sagt der Volksmund)

Aber bei "Steeltown" hat man nicht den Eindruck in Eile gewesen zu sein oder auf die schnelle ein Album zusammen Schustern zu müssen.Genial kommen "Flame of the West" und "East of Eden" daher und B.C legt damit die musikalische Duftspur fest. Auch bei den nächsten Songs" Steeltown" und "Where the Rose is sown" ist es streng verboten den Fuss vom Gas zu nehmen. Ein Knaller Album, das auch verdientermaßen drei Top 40 Songs in den UK Charts abwarf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste von Big Country, 20. September 2002
Von 
Rezension bezieht sich auf: Steeltown (Audio CD)
"Steeltown" ist das absolut beste Album, welches von BG veröffentlicht wurde. Danach gings bekanntermassen bergab, zumindest was die musikalische Qualität anbelangt, da man sich zu sehr am Mainstream orientierte. Die ersten beiden Alben, insbesondere "Steeltown" sind für jeden Musikfan ein "Muss".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose Wucht und tragische Größe, 23. April 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Steeltown (Audio CD)
Das zweite Album des majestätischen Schottenvierers ist voller Wut und Zorn, Traurigkeit und Depression - und voll von wunderbaren Songs.

"Steeltown", "Where The Rose Is Sown", "Come Back To Me" und "Girl With Grey Eyes" können mir in ihrer ganzen tragischen Größe und Würde immer noch Tränen in die Augen treiben. Andere Titel wie "Flame Of The West", "East Of Eden" oder "Just A Shadow" sind fast genauso gut.

THE CROSSING war 1983 ein tolles Debütalbum gewesen, doch STEELTOWN übertraf es mit seiner grandiosen Wucht noch um einiges. Platz 1 der englischen Charts war der Lohn. Mit dem nächsten Album THE SEER ging es trotz des hervorragenden Singlehits "Look Away" und ein, zwei weiteren Klassenummern qualitativ überraschend deutlich bergab, und danach versank die Band dann leider recht schnell in der kommerziellen Bedeutungslosigkeit.

Ich denke noch oft an ihr großartiges Konzert in Hamburg während ihrer Abschiedstour im Jahre 2000 und trauere über den tragischen Suizid von Sänger und Gitarrist Stuart Adamson im Dezember 2001.

Das Album STEELTOWN ist für mich das bedeutendste Werk seines großartigen musikalischen Vermächtnisses.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stahlstandort!, 4. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Steeltown (Audio CD)
Erstaunlicherweise ist die Hochzeit -die 80er- der Band Big Country an mir vorbei gegangen.
Kennen gelernt habe ich diese Folk-Rock Combo erst im Jahre 2011!!!

Da wird sich der ein oder andere - zu Recht – fragen, was ich denn für einen musikalischen Schrott in den 80er gehört habe. Nein, es war nicht Modern Talking.

Sorry, kurz zur Einleitung, diese meine persönliche Geschichte!

Also, Steeltown ist nicht das Debütalbum der Band. Auch wenn es sich in vielen Songs schon ankündigt, wie es mal (später) zum Hit „Look away“ oder „Eiledon“ kommt.

Die Musik der Band ist stark vom irisch-schottisch-keltischen geprägt. Der Sound lässt sich auf die Bodhrán zurück verfolgen und so spielt BC auch!

Interessant in diesem Zusammenhang, keines der vier Gründungsmitglieder ist in Schottland geboren, sondern alle stammen aus England.

Stark die Songs:
Flame of the West
Steeltown
Come Back To Me
Bass Dance

Die Songs:
East of Eden
Where the Rose is sown
Just a Shadow
Wonderland
haben auf das spätere „Best of Album“ Through a Big Country geschafft.
Allerdings ist der – ansonsten – gute Song Wonderland hier auf dem Album Steeltown in einer typischen 80er Jahre 12“Mix arg verwurschtelt worden.

Jeder der in den 80ern aufgewachsen, kennt noch die Maxi-Singles, auf den der ausgekoppelte Albumsong und -meist- viele schlechten Versionen von diesem gab! Leider auch bei BC!!!
Also für mich ist dieser erwähnte Mix das „schlechteste“ Lied des Album, allein weil es dieser unglückliche Mix ist, das Lied Wonderland gehören sonst zu den guten Stücken!
Die Lieder sind stimmig arrangiert und ruhigen Stücken folgen Stücke mit Schwung.

Ansonsten, man sieht es an den fünf Sternen, ist es ein super Album. Einige Rezensionen beschreiben, das dieses oder jenes das „beste“ Album von BC wäre. Blödsinn. Ähnliches ist bei der Band Coldplay zu beobachten. Das Debütalbum hoch gelobt und das dritte Album X & Y nieder gemacht, weil der Band (spätestens hier) kommerzieller Erfolg winkte. Ist überhaupt so, viele Bands werden enthusiastisch gefeiert, so lange sie die „Tapete von der Wand fressen“, wenn sie aber damit Geld verdienen, ist der (echte?!)Fan echauffiert. Komisch, oder?!

Nun, nach vielen Geschichten und Meinungen von mir nicht verwirren lassen, denn Geschichten gehören zur Musik wie umgekehrt; Musik ist Geschichte. Das Lied "Teacher", hier leider nicht drauf (Album The Seer), beschreibt was ich meine!

Noch zu BC selbst; Stuart Adamson wird enthusiastisch gefeiert und vielleicht noch der Drummer Mark Brzezicki, aber es gehören noch Tony Butler (Bass) und Bruce Watson (Gitarre/E-Bow) dazu.
Ohne die letztgenannten wäre der Sound so nicht möglich. Allein auch durch Butler, der mit seinem eigenwilligen Style perfekt die Brücke zwischen Mark und Stuart/Bruce schließt. Ich, als Bassist, kann das so schreiben. Butler spielt einen schönen perkussiven-meldodischen Style (Lied „Bass-Dance“). Stuart hat eine eigenwillige Singstimme, die er selbst als schwer verständlich bezeichnet. Bruce und Stuart spielen zudem mit dem E-Bow.

Also, langer Schrieb, kurzer Sinn; eines der besten Alben der 80er Jahre und lange verkannt. Darf in keiner Musiklieberhabersammlung fehlen. Normalerweise verdient das Album noch einen Stern mehr. Leute aus dem Ruhrgebiet können vielleicht eher folgen, Warum!

Viel Spaß beim BC Sound!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das eigentlich "seherische" Album von Big Country, 18. Mai 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Steeltown (Audio CD)
Es gibt ja auch noch "The Seer". Aber wenn ich heute "Flame of the west" höre, dann kann ich nicht anders als zu glauben, dass das die Vorhersage von George W. Bush war. Und der machialische Stil, in dem die Gitarren hier Ambos und Hammer geben, verstärkt diesen Eindruck noch.
"Steeltown" ist schon fast wieder modern. Das könnte man heute getrost im Ruhrgebiet als Hymne spielen, wenn wieder mal ein Stahlwerk demontiert und verschifft wird. Aus der Traum, die Hoffnung, der Hype ("Out on a prospect that never ends...")
Auch erschreckend wieder aktuell: "Where the rose" is sawn, ein song über den nahtlos, bewusstlosen Wechsel von der Schule in die Berufsarmee.
Der Sound von Big Country wurde nie wieder so hart und straight wie auf dieser Platte. Ein geniales Album. Leider nie mehr zu toppen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Big Country, 11. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Steeltown (Audio CD)
Sehr alt, doch immer wieder gut und gerne zu hören!
Die alten Songs werden einfach nicht schlechter und man kann nicht genug davon bekommen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Knaller Kracher, 7. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Steeltown (Limited Deluxe Edition) (Audio CD)
Für mich ist Steeltown sogar die beste Big Country Platte.
Bei der Deluxe Edition ist sogar Wonderland drauf. Und ich meine sogar die Wonderland EP die es so nie auf CD gab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen