Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen5
4,2 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:10,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Eagle Vision hat mal wieder in den reichhaltigen Archiven des Dio Nachlasses gewühlt und einen Konzertmitschnitt gefunden, welcher bisher noch nicht veröffentlicht worden ist.
Live In London - Hammersmith Apollo 1993 wurde auf der Tour zum damals veröffentlichten Album Strange Highways mitgeschnitten. Verglichen mit anderen Livemitschnitten, müssen sich Ronnie James Dio und seine Begleitband mit einer deutlich kleineren Bühne zufrieden geben, als dies noch auf anderen Tourneen gewesen ist. Dafür dürfte es zwei Gründe geben, 1993 war die Blütezeit des Grunge, und jeder Musiker, welcher nicht im karierten Baumwollhemd aufgetreten ist, war irgendwie out und das Album Strange Highways wurde damals, und wird vielleicht heute auch noch, sträflich unterbewertet.

Die Besucher dieses Konzertes dürften die beiden oben genannten Gründe aber nicht gestört haben, denn das Publikum frisst Dio ab der ersten Strophe aus der Hand. Der damalige Gitarrist von Dio war Tracy G., welcher dafür sorgte, dass gerade einigen der älteren Dio Songs ein wenig mehr Metal in den Sound gelegt worden ist. Ich weiß, dies gefällt nicht unbedingt jedem Fan des klassischen Dio Sounds, aber ich finde gerade Songs wie das unsterbliche “Holy Diver“ und “We Rock“ klingen so ein ganze Kante moderner.
Natürlich werden neben den Dio Songs auch Lieder von Black Sabbath und Rainbow dargeboten!

Als kleine Bonuszugabe gibt es noch “Hangin‘ with the Band“, hier werden die Vorbereitungen der Band auf ihren Auftritt gezeigt. Auf Wunsch können hier deutsche Untertitel eingeblendet werden.

Die Bildqualität ist sehr gut, die Soundqualität ebenfalls. Dio Fans werden die DVD oder die BluRay wahrscheinlich in jedem Fall kaufen, Fans guter Rockmusik kann ich diesen Konzertmitschnitt auch ans Herz legen!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2015
Ein Stern für die Bildqualität und ein Stern für Dio selbst, der damals stimmlich noch vollkommen auf der Höhe war. Warum er sich allerdings diese unterdurchschnittlichen Musiker mit auf die Bühne gestellt hat,kann man ihn leider nicht mehr fragen.Der Gitarrist mag technisch ganz gut sein,ist aber ein völlig seelenloser "Quietscher" und Griffbrettwichser.Jeff Pilson spielt den Bass so,wie das bei Hardrock eben so üblich ist und Vinnie Appice vertrommelt sich bei seinem simplen 4/4 - Gelangweile extrem oft. Und sein Drumsolo...mehr als flüssig - überflüssig.
Fazit: für Dio Fans sicher ganz ok, für Musikliebhaber gilt "Finger weg" !
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2014
Ladies and gentlemen stand up and shout for the king of Rock N Roll - Ronnie James Dio. Denn Ronnie und seine Mannen sind auf befremdlichen Highways unterwegs und das nicht nur in London. Die hier gefilmte Show wurde am letzten Abend von Dio`s Strange Highways Tour - im Londoner "Hammersmith Apollo" aufgezeichnet.

Line-Up mässig setzt Ronnie James Dio zu dieser Zeit auf Scott Warren, Vinny Appice, Jeff Pilson und Tracy G. Neben Dio Klassikern und Nummern des aktuellen Albums Strange Highways bekamen die Fans an diesem Abend unter anderem noch einige Welthits von Black Sabbath und Rainbow zu hören und hinzuzufügen bleibt, dass das Bildformat in 4:3 - 1.33:1 allerdings etwas gewöhnungsbedürftig ist.

Tracy G. glänzt innerhalb des Songs "Pain" mit einem Gitarrensolo, den er laut eigener Aussage für jeden Auftritt dieser Tour hier und da etwas abgeändert hatte damit er nicht gleich klang. Mr. G. spielt die Dio Songs auf seine Art und Weise, er respektierte seine Vorgänger sehr aber wollte seine eigene Note mit einbringen was ihm auch gut gelungen ist. Tracy G. macht Dampf an der Gitarre. Acht Marshall Türme zieren hier das Bühnenbild jedoch ist Keyboarder Scott Warren leider sehr im Hintergrund angesiedelt.

Mit den sogenannten befremdlichen Autobahnen wagten sich Dio Anfang der 90-er sound- und lyrik-technisch auf eine etwas andere Schiene. Viele Bands versuchten sich in den 90-er an einem Richtungswechsel was nicht vielen gelang und/oder nicht vielen abgekauft wurde. Strange Highways ist leider ein sehr unterbewertetss Meisterwerk aus der Schaffensphase von Ronnie James Dio. Das Album ist sehr facettenreich und hat somit sehr viel zu bieten - nach jedem Anhören entdeckt man etwas Neues - so wie es mir auch bei allen anderen RJD Alben geht.

Von meiner Warte aus kann ich allen Fans und die es noch werden wollen die SD Blu-Ray/DVD und das Album nur sehr ans Herz legen. Es hat einen raueren und aggressiveren Sound - im Vergleich zu Vorgänger Alben, die durch die Bank weg eher melodisch gehalten sind. Mit Strange Highways wurde ich zum DIO Fan und es war einfach meine Zeit, daher wert-schätze ich dieses Knüller-Album sehr so wie jedes andere Album von und mit Ronnie James Dio auch.

Als Bonus-Material hat man noch "Hanging with the band" hinzugefügt. Hier bekommt man die Band u. a. in der Maske zu sehen und sie geben bereitwillig Interviews. Und ja, auch ein Metal Gott wie Ronnie James Dio hat Mascara benutzt - ich habe es gesehen! Einfach Top!

c 25.04.2014 by Rocket Queen Promotion - SM
55 Kommentare|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2015
Für mich ist es schwer hier eine Bewertung zu schreiben. Ich bin ein Fan von der ersten Stunde. Ich bin froh das dieser Film überhaupt erschienen ist. Ich denke wenn der God of Rock n Roll nach am leben wäre, hätten wir diesen Live Mitschnitt nicht.
Die Bandbesetzung kann mit der aus den 80 gern natürlich nicht mithalten. Obwohl manche Sachen die Tracy G. an der Gitarre zockt echt richtig Heavy kommen, aber ein Craig Goldy oder Vivian Campell einfach um eine Klasse besser zu Dio passen bzw. dessen Stimme einfach besser untermalen.
Aber dennoch die Set List ist klasse und einfach ein Genuss fürs Auge. Ich hoffe es folgen noch einige Juwelen die noch irgendwo schlummern und warten veröffentlicht zu werden. Daumen hoch für einen der Rock Shouter überhaupt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2014
I like this music, excellent execution, especially on vinyl, the seller quickly shipped, packaging was excellent, I then will try to buy from this seller and all recommend.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden