Kundenrezensionen

13
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Januar 2015
Die Informationen in dem Buch haben mir gut gefallen. Ich konnte einige Tipps für mich da herausholen. Auch wenn ich manches vorher schon wusste, wurde ich hiermit bestärkt, diverse Regeln (4-Stunden-Regel, etc.) einzuhalten, um mit meiner veganen Ernährung nun noch mehr abzunehmen.

Immer so wie es richtig und gut für mich ist. Die Rezepte haben mich allerdings sehr erschrocken. Demnach muss ich ja der mega Super-Vielfraß sein. Ich würde von diesen "2-Personen-Rezepten" gerade mal satt werden, aber die Hälfte davon? Never!

Da ich Rezepte sowieso immer nur als Anregung nehme, stört es mich nicht so sehr. Aber satt werden muss ich, daher koche ich weiterhin so viel, dass ich satt werden kann. Es ist mir höchstens eine Anregung, gaaanz langsam meine Portionen nach und nach etwas zu verkleinern.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. April 2014
Die Rezepte für Frühstück, Mittag essen und Abendessen sind super, allerdings machen sie weniger als die Hälfte des Buches aus. In der anderen Hälfte geht es um Nahrungsmittel, welche wie was bewirken im Körper und was ich auch toll fand, es wird beschrieben wie man einiges an Gemüse selber anbauen kann, auch wenn man über keinen Garten verfügt.

Rundum zu empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. März 2014
Der überwiegende Teil des Buches beschäftigt sich mit Allgemeinplätzen zu den einzelnen Gemüsesorten und Kräutern. Erst relativ am Ende des Buches erscheinen einige wenige Rezepte, die auch noch nicht einmal besonders kreativ sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Vegan = schlank, fit, gesund. Falsch. Denn wie überall kann man sich auch hier falsch ernähren. Fettige Pommes, Fast Food, Schokolade gibt es auch alles in der veganen Variante und ein zuviel davon wird einem nicht die Rettungsringe schrumpfen lassen. Natürlich weiß man wie es richtig funktioniert, aber meist fehlt einem der letzte Kick, die Motivation und abwechslungsreiche Rezepte.

Von "Vegan abnehmen" habe ich mir Kohlehydrat-arme Rezepte erhofft, ein paar Starter Tipps für Smoothies und den ein oder anderen Trick. Das habe ich zum Teil auch bekommen und dazu noch eine anschauliche Theorie. Es wird mitunter auch auf den BMI eingegangen, auf die unterschiedlichen Abnehm-Typen und wie man richtig und gesund die überschüssigen Kilos verliert.

"Vegan allein ist natürlich noch lange kein Garant fürs Abnehmen." (Zitat S 24)

Zu kurz gekommen ist mir allerdings, der ethische Aspekt des Veganismus. Seit A. Hildmann wissen wir, dass es viele Menschen gibt die sich nur aufgrund ihrer Gesundheit vegan ernähren. Für mich persönlich ist das der falsche Weg, der aber dennoch zum richtigen Ziel führt: Veganismus. Es gehört mehr dazu, als nur vegan essen. Der nächste Schritt wäre dann beispielsweise keine Kosmetika und Haushaltsprodukte kaufen die an Tieren getestet wurden, kein Leder, keine Seide, kein Pelz.

Dafür fand ich gut, dass explizit darauf aufmerksam gemacht wird, das frisches Kochen zum Ziel des gesunden Gewichtsverlustes führt. Es gibt viele vegane Ersatzprodukte, aber auch diese enthalten sogenannte Fettmacher. Wie so oft macht die Menge alles aus.

Auch wird nochmals erwähnt was alles in tierischen Lebensmitteln steckt und welche Folgen ein Konsum haben kann. Die Energie der pflanzlichen Nahrung wird sehr plastisch beschrieben und man bekommt einen guten Eindruck vom Ablauf. Welche Vitamine wie wirken, welche Vitamine man eventuell als Veganer ausgleichen sollte bzw worauf man achten sollte.

Danach folgen erstmal die Basics. Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide, Tofu, Seitan, Obst, Fette und die diversen Ersatzmöglichkeiten für Milch, Sahne Joghurt. Schön fand ich auch den Gedanken an den Selbstversorgerbalkon, hier wird einem geraten sich auf Balkon oder Terrasse ein kleines Gemüse/Kräutergärtlein zu pflanzen.

Erst in der Mitte des Buches beginnen schön langsam aber sicher die Rezepte. Beim Frühstück war für mich leider nur wenig neues dabei, ich denke für vegane Neueinsteiger wird das vielleicht anders sein. Die Smoothies sind wirklich nur für Anfänger, nichts besonderes aber für den Start reicht es. Die Rezepte fürs Mittagessen sind auch nicht besonders extravagant, einfach und rasch aber allemal. Überwiegend findet man verschiedene Salate und die restlichen Gerichte sind wahrscheinlich auch schon sehr bekannt und beliebt. Beim Abendessen gibt es auch wieder fast ausschließlich nur Salate. Ja, abwechlungsreiche Salate aber ich denke, dass wird auf Dauer auch wohl eher frusten. Es gibt keine Rezepte für leichte Desserts. Im Anhang befindet sich dann nochmal ein kleines Küchen Abc.

Kurzum: Abnehmen wird man mit diesen Gerichten sicherlich, wenn man sich daran hält, weil es sehr kalorienarme und Kohlenhydrat-freie Rezepte sind. Da das ganze aber eine Ernährungsumstellung sein sollte und keine kurze Diät, würde ich sagen, dass dieses Buch nur als Start dienen sollte. Die Rezepte bieten für Veganer wenig Neues aber für Einsteiger finde ich sie sehr einfach und schmackhaft. Von mir gibt es daher 3/5 Rawr's.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Mai 2014
Wer von veganer Ernährung keine Ahnung hat, der ist gut bedient mit dem ausführlichen Theorieteil, der für meinen Geschmack zu ausführlich gerät und mir keine neuen Erkenntnisse beschert hat. Die Rezepte sind ansprechend, schnell zuzubereiten und daher hat sich der Kauf für mich unterm Strich gelohnt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Mai 2014
Mir gefallen die Tipps und Rezepte sehr gut, habe bereits mit Erfolg und diesem Tip (abends keine Kohlehydrate) einiges abgenommen. Vielleicht für andere nicht neu, der Tipp mit den Kohlehydraten, aber die Umsetzung in den Rezepten gefällt mir.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. März 2014
Ich bin was Abnehmtechniken angeht sehrt geschult und hätte den sehr ausführlichen Teil, was gut funktioniert beim Abnehmen nicht gebraucht. Für Neulinge ist das allerdings genau richtig. Die Rezepte sind lecker.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. April 2014
Dieses Buch finde ich nicht nur für Veganer und Abnehmwillige nützlich (ich selbst bin weder das eine noch das andere). Es bietet viele interessante Infos über vegane und tierische Nahrungsmittel und über gesunde Ernährungsweise. Besonders gut gefällt mir das Kapitel für Selbstversorger „Frisch vom Beet auf den Teller“. Es hat mich richtig motiviert, mal wieder im eigenen Garten zu experimentieren. Super finde ich auch die 60 Blitzrezepte – vielseitig, abwechslungsreich und tatsächlich blitzschnell zubereitet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. November 2014
Das Buch hat mich beim Umstieg auf ein veganes Leben begleitet. Die Infos sind hilfreich und ausführlich genug und manche Idee wirklich inspirierend (gärtnern). Gefallen haben mir auch die Rezepte, vor allem weil sie einfach, schnell und manche wirklich originell sind. Das mit dem Abnehmen klappt übrigens fast von selbst, wenn man/frau auf vegan umsteigt ;-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 13. Juni 2015
Buch gibt ein gutes Konzept vor, mit dem man relativ mühelos einige Pfunde schaffen kann. Verbindet die gesunde Küche mit der Low- bis No-Carb-Diät für die Abendmahlzeit. Funktioniert und schmeckt lecker. Leider keine Fotos, was man aber bei dem Preis nicht erwarten kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen