Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Sehr interessantes Buch
Nach Getting to Yes war eher klar dieses Buch zu erwerben. Es ist nicht als eine Fortsetzung anzusehen, aber eher als einen Ratgeber gegen Widerstand wahrzunehmen.
Ich fand es recht leicht zu lesen und der Story-Telling Aspekt gefall mir sehr.
Ich kann es nur empfehlen.
Vor 1 Monat von Raziel veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen getting past no
"Getting Past No" might be seen as a sequel to "Getting To Yes". The book is not bad and the ideas are aplicable, however the part 1 "Getting To Yes" was somehow easier to read, it was more or less like reading a story. In "Getting Past No" there are some passages where you just wish to skimm them and be done with it.
Therefore just 3 stars from me.
Veröffentlicht am 6. Februar 2009 von Book Lover


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Sehr interessantes Buch, 18. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Getting Past No: Negotiating With Difficult People (Kindle Edition)
Nach Getting to Yes war eher klar dieses Buch zu erwerben. Es ist nicht als eine Fortsetzung anzusehen, aber eher als einen Ratgeber gegen Widerstand wahrzunehmen.
Ich fand es recht leicht zu lesen und der Story-Telling Aspekt gefall mir sehr.
Ich kann es nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ratgeber für konstruktive Verhandlungen, 28. Oktober 2010
Von 
Oliver Völckers (Berlin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
William Ury hat sich gemeinsam mit Roger Fisher einen Namen mit dem Werk Das Harvard-Konzept: Der Klassiker der Verhandlungstechnik gemacht. Dieses Buch war bahnbrechend für konstruktive Verhandlungen. Ein wesentlicher Begriff war hier BATNA, "best alternative to a negotiated agreement". Das Konzept leitet dazu an, gemeinsam mit dem Verhandlungspartner nüchtern die Alternativen zu prüfen.

In diesem Buch widmet sich der Autor der Frage, wie man mit schwierigeren, also destruktiven Verhandlungspartnern umgehen kann. William Urys Lösung besteht in folgenden fünf Schritten:
1. Go to the balcony (durchatmen, weniger aufregen)
2. Step to their side (die Perspektive des Gegenübers einnehmen)
3. Don't reject, reframe (Statt Ablehnungen neue Lösungen finden, die beiden gerecht werden)
4. Build them a golden bridge (Zustimmung des Gegenübers erleichtern)
5. Bring them to their senses, not their knees (nicht über den anderen gewinnen wollen, sondern Vernunft siegen lassen)

Grundidee ist also, dass ein unkontrollierter Konflikt in der Regel für beide Seiten mehr Schaden anrichtet als ein Arrangement. Das funktioniert nicht immer, aber man kann es ja mal probieren. Wenn solche Bücher weiter verbreitet wären, wären manche gewaltsamen Konflikte überflüssig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr hilfreich für Beruf und Alltag, 10. Juli 2009
Von 
A. Ritterath (Berlin, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir diese Audio-CD gekauft, weil mir das Buch empfohlen wurde, ich jedoch keine Muse zum Lesen des Buches habe. Das Hörbuch wird auf 2 CDs geliefert, es sind also ca. 2 Stunden Hörmaterial. Gelesen wird es vom Autor selbst, auf eine sehr erfrischende und inspirierende Weise. Dazwischen gibt es immer wieder Gesprächsbeispiele, die das Gesagte sehr gut illustrieren.

Die eigentliche Botschaft des Buches hat mir sehr geholfen. Ich bin jetzt völlig davon überzeugt, dass sich verbale Konflikte im Berufs- und Alltagsleben mit den richtigen Taktiken entschärfen und zum Positiven wenden lassen können. Dies ist keine Frage des Talents, sondern es ist alles lernbar und trainierbar. Dadurch kann jeder erfolgreicher mit Kollegen und Vorgesetzten umgehen. Die richtige Handlungsweise ist zwar schwierig, weil sie unserer natürlichen Reaktion widerspricht. Aber es ist machbar, und keine Zauberei, die nur Diplomaten beherrschen!

Ich kann das Buch sehr empfehlen für alle, die beruflich vorankommen möchten und häufig mit anderen Menschen umgehen müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen getting past no, 6. Februar 2009
"Getting Past No" might be seen as a sequel to "Getting To Yes". The book is not bad and the ideas are aplicable, however the part 1 "Getting To Yes" was somehow easier to read, it was more or less like reading a story. In "Getting Past No" there are some passages where you just wish to skimm them and be done with it.
Therefore just 3 stars from me.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen