wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen26
4,6 von 5 Sternen
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:5,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

ANOTHER ist ursprünglich eine Mystery Novel des Autors Yukito Ayatsuji, die bald darauf als Manga mit Zeichnungen von Hiro Kiyohara regelmässig im "Young Ace" Magazin erschien und später in vier Bänden veröffentlicht wurde. Der 12teilige Anime wurde recht erfolgreich, bald soll sogar eine Realverfilmung anstehen. Zur Freude der Fans ist die Reihe nun auch in Deutschland als Manga erhältlich.

Die Beschreibung des Inhalts bitte ich hier bei Amazon zu entnehmen.

ANOTHER erschien als Horror, wobei ich sagen muss, dass ich zumindest den ersten Band nun eher als Mystery empfand, spannend und leicht unheimlich, jedoch nicht als Horror. Mag sein, dass dieser sich im Laufe der Folgebände noch aufbauen wird, hinsichtlich Spannung und Grusel hatte ich mir jedoch etwas mehr erhofft. Zugegeben, ich mag subtilen Horror, hier aber dürfte er für mich gerne etwas direkter sein.

Sechs Farbseiten zu Beginn des Mangas erfreuen den Fan. Mir selbst ist dies recht egal, ich weiß jedoch, wiesehr viele Mangaleser sich über diesen Bonus freuen. Und, zugegeben, der rotbraune Farbton ist sehr stimmungsvoll und bietet eine gute Einleitung für die kommende düstere Atmosphäre. Besonders das farbige Inhaltsverzeichnis sieht wunderschön aus.

Die Zeichnungen sind, wie man es von Kiyohara kennt, atmosphärisch und ansprechend. Außer gelegentlich Gebäuden oder Stadtlandschaft (realistisch und sehr stimmungsvoll eingefangen) findet man kaum Hintergründe, auch Kleidung und Frisuren der Charaktere sind sehr schlicht gehalten, um die Wirkung des Mangas ganz den Gesichtern und der Handlung zu überlassen. Nur vereinzelte Schlüsselobjekte werden liebevoll mit Details versehen und in den Fokus des Lesers gerückt, der durch diese Technik durch die Symbolik des Mangas geführt wird.

Koichi ist ein Sympathieträger, man fühlt sich ihm verbunden, möchte das Geheimnis lösen. Ständig ist da eine gewisse Anspannung ob des seltsamen Verhaltens der anderen, der Grusel ist verdeckt, beim Lesen fast schön körperlich spürbar, dem Verstand jedoch nicht greifbar, langsam baut sich der Horror auf, langsam erfährt Koichi einzelne Teile des Puzzles, langsam erfährt der Leser mehr über Koichis Vergangenheit. Trotzdem fühlte ich eine gewisse Distanz, konnte mich nicht völlig in dem Manga fallenlassen, gelegentlich fast etwas zu steril wirkt alles (was sich später als Stilmittel herausstellen kann oder aber als Schwäche des Mangas, leider vorerst noch nicht zu beurteilen).

Die anderen Charaktere außer Koichi und seiner Mitschülerin sind Nebenfiguren, die immerhin optisch gut zu unterscheiden sind. Sie treten nur am Rande auf und dienen (zumindest im ersten Band) eher dem Fortgang der Handlung denn der Hauptgeschichte. Ich bin gespannt, wie sich die einzelnen Rollen weiterentwickeln werden.

Der Aufbau des Mangas ist eher langsam. Zugegeben war ich auch etwas enttäuscht, dass der Klappentext und die ersten Seiten des Mangas schon recht viel von der Handlung vorgeben, sodass ich den Anfang als etwas zäh empfand und mir gewünscht hätte, dass es schneller "zur Sache geht". Doch Kiyohara lässt sich Zeit, er baut die Spannung langsam und gemütlich auf, sodass der Horror sich nach und nach entfalten kann, bis es dann am Ende des ersten Bandes zu einem grausigen Ereignis kommt. Ein Cliffhanger, der wieder einmal dafür sorgt, dass man sofort weiterlesen will (und was wie üblich bei Mangas leider nicht möglich ist vorerst).

Ich weiß nicht, was noch kommen wird und ob die Gesamthandlung vier Bände rechtfertigt. Momentan habe ich das Gefühl, dass eine gewisse Straffung dem Manga gutgetan hätte.

Insgesamt ist ANOTHER ein düsterer Manga, der weniger auf blutigen Horror setzt als vielmehr auf das langsame Ansteigen der Spannung, begleitet von Gänsehaut und Beklemmungen beim Leser. Der erste Band hätte die Geschichte etwas raffen können - Atmosphäre ist wichtig aber sollte nicht vor der Handlung selbst stehen. Ob dies allerdings ein geschickter Spannungsaufbau ist, der sich ab dem zweiten Band kontinuierlich steigert, oder ob es eine insgesamt eher zu langsame Erzählweise handelt, das kann erst nach Abschluss der Serie bewertet werden. Da ich nur den ersten Band kenne - fehlt mir ein kleiner Tick für die volle Punktzahl, daher nur 4 von 5 Sterne.
0Kommentar14 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2012
Zugegeben, der Preis für den Manga ist ein wenig unverschämt und deswegen habe ich auch lieber ein Mängelexemplar gekauft um ein bisschen zu sparen aber den Kauf habe ich trotzdem nicht bereut.
Ich bin ein begeisterter Fan von Otsuichis Mystery Geschichten und auch hier hat Hiro Kiyohara mit wunderschönen Zeichnungen gepunktet. Hauptsächlich aus diesem Grund habe ich mir diesen Manga geholt. Die Zeichnungen sehr schön und detailliert, die Gesichter sind sehr hübsch geworden und auch Schattierungen und Bewegungen als auch die Mimik ist sehr überzeugend. Insbesondere das Entsetzen in den Augen der Schülern ist das Tüpfelchen auf dem i, die die Geschichte dazu noch perfekt unterstreicht. Diese sieht nämlich folgendermaßen aus:

Koichi Sakakibara in eine Kleinstadt, weil sein Vater in Indien und die Mutter seit Jahren tot ist. Seitdem lebt er bei den Großeltern und der Tante, die sich mit den merkwürdigen Sitten der Klasse 3-3 ist, die ein Geheimnis umschwirrt. Nicht nur, dass diese "Gesetze", die Koichi genannt werden, unter allen Umständen eingehalten werden müssen um Unheil zu verhindern, es gibt da noch so eine Mitschülerin, die nur er sehen kann. Und vor 26 Jahren kam ein Schüler ums Leben und die Klasse damals hatte so getan, als wäre er noch am Leben und dann tauchte er auf einem Foto auf obwohl er tot war. Alles ziemlich mysteriös und geheimnisvoll.
Die Story ist ein bisschen verwirrend aber trotzdem gut verständlich aufgebaut, zu Anfang wird man mit vielen Charakteren überhäuft, die man aber nach und nach besser kennen lernt. Es werden so gut wie keine Fragen beantwortet, trotzdem erhält man einen netten Vorgeschmack auf das unheimliche Geheimnis der Klasse 3-3, über der ein Fluch liegen soll. Und ganz am Ende des ersten Bandes gibt es dann einen blutigen Zwischenfall, der deutlich an Spannung aufkommen lässt. Dumm nur, dass es dann auch schon vorbei ist. Und deswegen kann ich persönlich es kaum erwarten, bis der nächste Band rauskommt.

Fazit: Another ist sehr schön von den Zeichnungen anzusehen, die Story wirft viele Fragen auf und verspricht, eine gute Mystery Geschichte für etwas ältere Leser zu werden, die nach einer Abwechslung von Vampir und Zombiegeschichten sind. Ich kenne zwar noch nicht die ganze Geschichte dazu aber Another scheint eine viel versprechende Geschichte über Geistererscheinungen und damit verbundene bizarre Todesfälle zu werden. Man muss auch ein Fan von Mystery sein um den Manga zu mögen. Wer schon Otsuichis Mangas "Kizu", "Holiday", "Can you hear me?" oder "Goth" gelesen hat, der wird auch hier auf seine Kosten kommen.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2012
Wer den Anime gesehen hat, wird auch an der Manga Adaption der Novel nicht vorbeikommen.<3

Story: Was passiert wenn ein beliebter Schüler plötzlich verstirbt? Was passiert wenn die Klasse so tut als wäre er nicht gestorben? Was passiert wenn genau jener Schüler auf dem Abschlussfoto der Klasse erscheint, obwohl er doch schon lange tot ist? Und was hat das alles für Auswirkungen auf die Folgenden Klassengenerationen?
Genau mit den Problemen muss sich Kouichi Sakakibara herumschlagen, denn seine Klasse scheint die schwere Last der Ereignissen von vor 26 Jahren mit sich herum zu tragen. Und dabei ist er erst vor kurzem zurück in das Heimatdorf seiner Mutter (die bei seiner Geburt starb) gekommen weil sein Vater im "Ach-so-heißen" Indien seinen Studien nachgeht. Nun lebt er mit seinen Großeltern und besucht die Yomiyama North Middle School. Und auch wenn Reiko, seine Tante, Ihn über die "besonderen" Regeln der Schule aufklärt, bleibt vieles im Verborgenem... Warum ist die Klasse so angespannt? Was hat es mit den Andeutungen auf sich und warum will Niemand auf seine Fragen antworten? Und wer ist Mei Misaki, das mysteriöse Mädchen mit der Augenklappe die immer für sich allein ist?

So viel zur Story. Ich muss fürchterlich aufpassen nicht zu spoilern, da ich das Ende schon kenne. Eins aber noch: Es lohnt sich!!!^^

Aufmachung:
Wir bekommen Farbseiten geboten und darüber freue ich mich immer! Ansonsten kann ich nur Hiro Kiyoharas Zeichenstil loben, der sehr Detailreich ist und wunderschön anzusehen. Der Manga kann derweil recht brutal werden und trotzdem schafft er es die Szene schön darzustellen.

Fazit: Wie ich schon sagte, wer den Anime kennt, wird an dem Manga nicht vorbeikommen. Zu gut ist einfach die Geschichte um den überflüssigen Schüler. ;)
0Kommentar9 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2013
Hallo zusammen

Another war mein erst Manga den ich je gelesen habe und gekauft habe^^ Und als Legastheniker war ich schon immer zu Büchern abgeneigt doch weil ich wusste das ich eine Woche in einer Abteilung kommen werde wo ich am Tag max. 2h Arbeite wusste ich das ich was Lesen muss (Handys verboten) und weil ich seit kurzer Zeit voll auf den Anime Trip bin dacht ich mir ein Manga würd doch passen.

Nach dem ich erst misstrauisch angefangen habe zu lesen hatte mich das Buch mehr und mehr gefesselt, Am Anfang ist es noch nicht ganz die Story zu verstehen doch von Band zu Band erfährt man immer mehr und es wird immer Spannender.

Mir hat Another sehr gut gefallen und hatte es Nach 3 Tagen durch :/ Doch ich war sehr zufrieden mit diesen Manga Die Zeichnungen wahren stehst gut und sauber und die Charaktere wahren steht auch gut gezeichnet, ich kann den Manga nur jeden weiter empfehlen der ein Mystery Manga lesen will :)

Mfg. Lasse
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2014
Ich mag den Manga, aber er könnte etwas länger sein und den Preis für nur 4 Episoden ist er nicht gerade wert... Da kann man sich auch einfach den Anime zum Manga anschauen...
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2012
Auf jeden Fall ein sehr schöner Manga !

Der etwas höhere Preis ist dadurch zu erklären, dass die ersten ca. 10 seiten farbig sind --> sehr schön!
Ich hab mir den Manga geholt, nachdem ich mir den Anime (leider nur mit englischen Untertiteln, gleichnamig) angesehen habe. Der Plot ist der selbe (auf jeden Fall bisher), das Aussehen der Charaktere ist aber nur ähnlich.
Da es ein Horror/Mystery Manga ist und somit diverse blutige Szenen enthält, würde ich diesen Manga Kindern und "psychisch unstabilen Personen" nicht empfehlen (mein Vorschlag ab ca. 15 J.).
Der Zeichenstil ist ebenfalls sehr schön.
Allerdings wäre die etwas gewöhnungsbedürftig riechende Farbe, welche beim Druck verwendet wurde ein kleines Manko.

Insgesamt bin ich persönlich sehr zufrieden!
22 Kommentare7 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juli 2014
Irgendetwas ist merkwürdig an der Yomiyama-Mittelschule. Das spürt der neue Schüler Koichi ganz deutlich. Es kursieren seltsame Geistergeschichten, eine Mitschülerin scheint für die anderen gar nicht zu existieren und seine Klassenkameraden sollen eine ganz besondere Beziehung zum Tod haben. Anscheinend will aber niemand offen darüber reden. Als er versucht, Licht ins Dunkel zu bringen, wird die Sache gefährlich und in seiner Nähe gibt es plötzlich seltsame Todesfälle. Niemand ist mehr seines Lebens sicher, denn auf der ganzen Schulklasse liegt ein Fluch...
Geniale Grusel-Geschichte in der Art von "The Grudge" und "Ring". Das Gute an der Story: Bis zum letzten Kapitel wird dem Leser nicht verraten, wer für die Todesserie verantwortlich ist. Eine glatte Eins als Note.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2013
Ich habe über eine App auf meinem Handy diesen Manga gelesen, leider finde ich diese App nicht mehr nach einem unnötigen Update.
Durch diese App konnte ich sehr weit lesen und ich finde den Manga total spannend, dass ich überall, wann ich Zeit hatte, gelesen habe.
Die Geschichte ist mega interessant, da es nicht eine typische Schulstory ist. Am Anfang bin ich etwas irritiert gewesen, ob das Mädchen auf dem Cover bereits tot ist oder nicht, weil das Namensrätsel kein Ende nahm und sie auch von anderen ignoriert wurde. Es hat ein bisschen gedauert, bis dann Licht ins Dunkle kam, aber grade das hat mich anfangs reingeführt, wissen zu wollen, wer sie jetzt ist. Überrascht war ich auch von den vielen farblichen Seiten, was unüblich ist. Top!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2015
Einer der wenigen Manga, bei dem ich nicht bereits den Anime kannte. Die Coverbilder fand ich einfach ansprechend und Hab dann mal auf gut Glück bestellt.

Und ich war begeistert.

Bis zum letzten Buch kann man nie wirklich erwarten was passiert, da der Hauptcharakter und somit man selbst nur sehr bruchstückhaft an Informtionen kommt. Genau da liegt aber der Reiz, da man bis zum Ende quasi alles was passiert hinterfragen kann.
Die Dialoge bestehen leider oft nur aus Fragen, manchmal mit Antwort manchmal ohne.
Zu erwähnen ist noch, dass der Manga nicht vor Blut und Toten zurückschreckt, der Leser sollte damit umgehen können.

Aber lest selbst. Es lohnt sich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2012
Obwohl privat sehr häufig in Japan, bin ich eigentlich kein wirklicher Fan des Genre, aber ich muss schon zugeben, dass ANOTHER es mir angetan hat: Sehr schön gezeichnete Figuren mit ausdrucksstarken Gesichtern, gut vermittelte Atmosphäre, in ihrer Tiefe dargestellte Charaktere. Man rätselt und grübelt mit dem Helden, man leidet mit der Heldin, - Band 2 habe ich bereits am ersten Tag nach Erscheinen bestellt! Sehr empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
5,99 €
5,99 €
5,99 €