holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen109
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 2. März 2014
"Castle Hill" ist ein kurzer Zusatzroman zur erotischen Liebesgeschichte "Dublin Street" (eines meiner absoluten Lieblingsbücher) und mit knapp 128 Seiten viel zu kurz. Ich liebe das Protagonistenpaar Braden und Jocelyn und auch diese Geschichte ist wieder prickelnd erotisch und hoffnungslos romantisch. Es gibt viele Momente zum Aufseufzen und Mitträumen, - ich hätte ewig weiterlesen können.

In der Nähe von Braden Carmichael, auch wenn es hier nur eine mentale Verbindung ist, fühlt sich nicht nur Joss wie eine Prinzessin. Ich glaube, in einem Roman bin ich noch nie einem anziehenderen Mann begegnet, - zu toppen ist dieser nur schwerlich. Ok, Travis Maddox aus "Beautiful Disaster" ist genauso heiß. Er und Braden sind meine persönlichen Best-Book-Boyfriends ;-)

Sicherlich kann diese Kurzgeschichte unabhängig zum Hauptroman gelesen werden. Schöner ist es aber, wenn man die Reihenfolge einhält.
Optimal wäre diese hier:
1. Dublin Street
2. Spin-Off: Fountain Bridge
3. Spin-Off: London Road
4. Castle Hill
5. Spin-Off: Jamaica Lane
6. Spin-Off: India Place
7. Spin-Off: Scotland Street
(in den Spin-Off's tauchen Joss und Braden als Nebencharaktere auf)

"Dublin Street" inkl. "Castle Hill" ist eine der schönsten erotisch angehauchten Liebesgeschichten überhaupt und einfach Samantha Youngs bestes Werk!

Unbedingt lesen!!!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2014
Eine kurze Episode aus dem Leben von Braden Carmichael und Jocelyn Butler aus der Dublin Street erwartet den Leser hier. Die Fortsetzung ist natürlich voller prickelnder Erotik mit frechen sexy Szenen. Braden sorgt für ordentlich frischen Wind.
Leider war ich nach etwas über einer Stunde schon am Ende der Lovestory angelangt. Knappe 190 Ebookseiten (entspricht etwas über 100 Buchseiten), die leider nicht in der Buchbeschreibung ersichtlich sind. Fragt man sich warum?
Der Schreibstil ist atemberaubend, leidenschaftlich und man fühlt mit jedem Wort den Profi. Samantha Young schafft es schon auf den ersten Seiten den Leser zu fesseln und man hält fast den Atem an. Wieder einmal sorgen Missverständnisse für Gefühlschaos und Tränen.
Braden träumt nur noch von einer Frau. Jetzt will er sie heiraten. Er ist aufgeregt wie ein kleiner Junge und hat alles romantisch geplant. Wird Joss seinen Antrag annehmen, oder wird sie nur einmal mehr in Panik davon laufen?
Joss macht sich Gedanken wegen Braden. Schon den ganzen Morgen ist er so abwesend. Hat sie sich doch in ihm getäuscht und ihm zu leichtsinnig vertraut? Noch immer hat sie schwere psychische Probleme. Die Angst einen geliebten Menschen zu verlieren lähmt sie und führt mitunter zu Kurzschlussreaktionen. Sie weiß, dass sie Braden liebt und ihn nicht enttäuschen will. Doch dann geht alles wahnsinnig schnell. In dem einen Moment ist Jocelyn überglücklich, dann bricht alles über sie herein und alte Ängste machen sich breit.
Joss bekommt Panik und vermasselt alles. Trotzdem ist sie sich sicher, dass Braden sie verstehen wird, wenn sie ihm nur ihre Gefühle erklären kann. Aber Braden zeigt sich ungewohnt abweisend und kalt. Keine Chance für Erklärungen. Dieses Mal ist sie einen Schritt zu weit gegangen …

Ansprechende prickelnde Neuigkeiten vom Traumpaar aus der Reihe der Edinburgh-Love-Stories. Wer Dublin Street geliebt hat, ist hier genau richtig. Hat mir sehr gut gefallen, war aber leider viiiel zu kurz.
Von mir 5 Sterne, besonders für Braden den "Höhlenmenschen".
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
Joss und Braden, Braden und Joss...
Ein wunderbares Paar. Und es war sehr sehr schön zu lesen wie es den beiden so in naher Zukunft ergeht. Die zwei haben einfach eine besondere Chemie, man muss sie einfach lieben. Diese Kurzgeschichte ist sehr auf den Punkt gebracht. Passt genau. Ich fand es eine schöne Draufgabe, aber auch nicht zwingend notwendig. Weil wir ja in London Road auch noch von beiden gehört haben. Danke trotzdem <3 Vielleicht kommt ja von Cam und Jo auch noch eine Zugabe <3
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2014
Vorbemerkung...ich habe die beiden eigentlichen Romane dieser Serie gelesen und quasi mitgefiebert...
Aber das hier?
Dieser Schrott ist nicht mal das wenige Geld wert.

Einfach die Handlung holterdiepolter aneinandergereiht, die Lücken mit Sex, Sex und ach erwähnte ich es schon? Bei diesem unglaublich langen Buch...ja, Sie erraten es nicht...mit Sex gefüllt.

Die gute Joss will noch keine Kinder, doch ganz plötzlich, naüütürlich gleich nach der Hochzeit ist sie, oh Wunder, schwanger.
Komischerweise scheint man ja nicht mehr verhütet zu haben...

Dies ist nur einer (der größere) von den vorhandenen Logikfehlern und Lücken dieses Buches.
Es wirkt alles in allem einfach zu konstruiert, wirr und lieblos.
(Es geht hier nicht um die unbestreitbare Tatsache, dass Joss nach wie vor mit ihren Ängsten kämpft)

Hatte mich sehr auf den Abschluss dieser Geschichte gefreut, aber in dem Fall hätte man wirklich darauf verzichten sollen.

Bin selten sauer/enttäuscht Geld für ein Buch zum Fenster rausgeworfen zu haben. Dies ist genau genommen das dritte Mal.
Weitere Bücher dieser Autorin wird es für mich nicht geben.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2014
Als riesengroßer Fan der Edinburgh-Reihe, konnte ich es kaum fassen, als ich dieses Buch zufälligerweiße gefunden habe. Natürlich sofort gekauft und losgelesen.

Die Story handelt über Joss und Braden - die wir ja schon in Dublin Street kennengelernt haben. Es wird über ihre Hochzeit, Flitterwochen etc. berichtet. Auch in diesem Buch kommt die Erotik eindeutig nicht zu kurz und der Schreibstil ist komplett ident mit ihren Vorgängern. Es war wirklich schön mal wieder von dem Traumpaar zu lesen. Wie die Hochzeit abläuft, die Flitterwochen etc. Außerdem wars schön wieder was von Jocelyn zu hören, wie sie nach einer Nachricht wieder in Panik ausbricht und was das für ihre Ehe bedeutet hat... Einfach ein Muss für Fans der "Edinburgh-Reihe".

Jedoch hat mir ein bisschen was gefehlt. Ich kann leider nicht genau sagen was, auch dieses Buch habe ich in kurzer Zeit durchgelesen, aber es ging mir einfach nicht so unter die Haut wie "Dublin Street" oder "London Road" - an diese Bücher denke ich jetzt noch oft. Es hat mir einfach ein bisschen an Spannung gefehlt. Es war aber dennoch schön nochmal was von den Zwei zu hören!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Castle Hill passt sich perfekt in die Edingburgh - Reihe. Jedoch denke ich das dieses Buch kein Muss ist. Es ist lesenswert aber er hat mich auch nicht vom Hocker gehauen. Vieles wahr vorausschaubar und nicht mehr überraschend. Ich mag die Autorin an sich sehr und bin auf ihre weiteren Werke gespannt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2014
Diese Kurzgeschichte konnte mich leider nicht ganz begeistern. Es kam mir so vor, als ob da schnell noch eine Geschichte dazwischen gepresst wird, bevor der nächste Band erscheint. Die Handlung hätte ohne weiteres auch in einen der Vorbände aufgenommen werden können.

Die Handlung ist schnell runtergespult, und ich konnte auch Bradens Verhalten nicht ganz nachvollziehen – er, der doch immer so hartnäckig war, gibt von einer Minute auf die andere auf und hört nicht zu – das war einfach unglaubwürdig für mich. Dafür war mir Joss wiederum ein wenig sympathischer, in den Vorbänden mochte ich sie nicht ganz so sehr.

Diese Geschichte habe ich – im Gegensatz zu den anderen Bänden der Serie – auf Deutsch gelesen, und für mich persönlich entstand auch der Eindruck, dass durch die Übersetzung aus dem Englischen etwas verloren ging - aber dafür kann die Geschichte selbst nichts.

Alles in allem für diese Geschichte daher leider nur drei Punkte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2014
Ich habe mich gefreut, dass die Geschichte weiter erzählt wurde. Hätte nichts dagegen, wenn es weitere Fortsetzungen der Liebe von Braden und Jocelyn gäbe. Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2015
Diese kleine Kurzgeschichte über Joss und Braden ist zeitlich mitten in Jamaica Lane angesiedelt. Sie ist wirklich entzückend, denn sie macht Joss und Braden viel realistischer. Vor allem Braden, der in Dublin Street, von seinem Höhlenmensch-Gehabe, das uns Frauen ja irgendwie gefällt, ja einfach nur perfekt erscheint.

Braden Carmichael hätte nie gedacht, dass aus ihm einmal ein echter Romantiker werden könnte – bis er Jocelyn Butler traf. Seitdem träumt er nur noch von einer Frau. Jetzt will er sie heiraten. Er hat alles bis ins letzte Detail geplant: Den Antrag, die Hochzeit, die Flitterwochen. Nur mit Joss hat er nicht gerechnet …
Joss hätte nie gedacht, dass sie einmal einem Mann so vertrauen könnte, dass sie ihn sogar heiraten will. Nur mit Braden kann sie sich eine Familie vorstellen – irgendwann, in ferner Zukunft. Doch dann geht alles wahnsinnig schnell. Zu schnell. Joss bekommt Panik und ist sich sicher, dass Braden sie verstehen wird, wenn sie ihm alles erklärt. Doch dieses Mal ist sie einen Schritt zu weit gegangen …

In dieser Geschichte erfahren wir Details über Joss und Bradens Lebenshöhepunkte, die wir bis dato nur als "Randnotizen" wahrnehmen durften. Angefangen mit dem romantischen Heiratsantrag im Taxi, über die Flitterwochen bis zu der wundervollen und gleichzeitig schokierenden Nachricht über Joss' Schwangerschaft. Die Zeit des ersten großen 'Streits' von dem eigentlich glücklichen Ehepaar ist der zentrale Teil der Geschichte und macht die Situation, die in Jamaica Lane nur kurz angesprochen wird, viel verständlicher. Damit macht Samantha Young den Supermann Braden viel menschlicher, denn offensichtlich hat auch er Fehler und ängste, die über seine Eifersucht hinausgehen und sie zeigt auf herzzerreißende Weise, dass auch er nicht jedes Versprechen, dass er Joss gegeben hat, halten kann.

Es ist leider nur eine Kurzgeschichte, somit sind die Übergänge nicht so rund wie in den Romanen der Edinburgh Love Stories. Aber das stört überhaupt nicht, denn schließlich will man als Leser einfach wissen, was denn wirklich passiert ist, in der Zeit, in der Braden kein Wort mit Joss gewechselt hat.

Eine wirklich schöne Geschichte. Wer Samntha Youngs Edinburgh Love Stories mag, wird auch die Kurzgeschichte "Castle Hill" verschlingen und lieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
Braden Carmichael hat es geschafft und seiner etwas bindungsscheuen Jocelyn einen Heiratsantrag gemacht. Bis dahin war es ein langer Weg für ihn in die Dublin Street. Er, der ehemalige Womanizer hat sich so verliebt, dass er sich nur diese Eine in seinen Leben vorstellen kann und so wird er sogar zum Romantiker. Jocelyn, die immer noch an ihrer Vergangenheit zu knabbern hat, weiß das sie sich eine gesunde Beziehung, sogar irgendwann eine Familie, nur mit Braden vorstellen kann und sagt ja. Alles sieht nach einem klaren Happy End aus, aber es passiert etwas Ungeplantes und bringt die Beiden mächtig ins schwanken. Joss ist in Panik und versucht sich Braden zu erklären, doch dieser reagiert so ganz anders als erwartet. Wird die Beziehung das meistern? Oder werden sie an dieser Entwicklung zerbrechen?

Hier haben wir also die Bonus Geschichte um Braden und Joss. Ich finde sie ist ganz wunderbar zu lesen und bringt uns nochmals dieses Paar näher. Es ist doch einfach mal schön zu erfahren, wie es mit den Beiden weitergeht und ich kann sagen, sie machen es sich immer noch nicht einfacher.
Braden ist ganz klar, noch dieser sehr neandertalerische Mann, er lässt das einfach raushängen, hat aber gleichzeitig so eine liebevolle Art. Er weiß genau, wie er seine Joss rum bekommt und ihr den Halt geben kann, den sie braucht. Joss fühlt sich immer mehr gefestigt und kann nicht nur ihre Gefühle zulassen, sondern auch offen sagen, was bei ihr ja schon ein riesiger Fortschritt ist.
Ich mag jetzt nix verraten, aber es sind wieder die typischen Samantha Young Szenen. Sie kann einen einfach mit schmachten lassen und so wurde es wieder romantisch, heiß, gefühlvoll, frustrierend, man wurde wütend und na klar zum Schluss schmolz das Leserherz dahin und genau deshalb lieben wir ihre Bücher. Es ist also ein ganz toller Bonus, ein Appetithäppchen auf mehr und macht einfach glücklich beim Lesen. Allerdings wird es nicht die vollen Punkte geben und das ist diesmal Joss schuld, warum? Lest die Geschichte selbst ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden