Kundenrezensionen


80 Rezensionen
5 Sterne:
 (57)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von mir gibt es hierfür 5 von 5 möglichen Sternen
Meine Rezension zu Spiel der Vergangenheit (1. Band der Zeitrausch-Trilogie von Kim Kestner

1. Klappentext

Es sollte ein gewöhnlicher Sommerferientag werden. Ausschlafen, frühstücken, vom kleinen Bruder genervt werden, die Sonne genießen. Doch dann muss die siebzehnjährige Alison feststellen, dass ihr Bruder verschwunden...
Vor 5 Monaten von chatty68 veröffentlicht

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wenn Panem auf Rubinrot und ein Handbuch für Überlebensstrategien trifft
Ach….Haare rauf! Diese Geschichte hat unglaublich viel Potential, ist an sich so toll konzipiert und mit pfiffigen Ideen gespickt. Und dennoch… dennoch… dennoch… reicht es am Ende nicht mehr als zu einer „ist okay“-Wertung.

Dabei fängt alles so gut an: Die 17jährige Allison Hill wird aus ihrer Realität gerissen...
Vor 2 Monaten von Grobi Schalke veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von mir gibt es hierfür 5 von 5 möglichen Sternen, 11. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (Kindle Edition)
Meine Rezension zu Spiel der Vergangenheit (1. Band der Zeitrausch-Trilogie von Kim Kestner

1. Klappentext

Es sollte ein gewöhnlicher Sommerferientag werden. Ausschlafen, frühstücken, vom kleinen Bruder genervt werden, die Sonne genießen. Doch dann muss die siebzehnjährige Alison feststellen, dass ihr Bruder verschwunden ist. Schlimmer noch, es hat ihn nie gegeben - zumindest nicht in dieser Realität. Und damit beginnt das Spiel: Im Rausch durch die Zeiten, vor Millionen von Zuschauern und einer unerbittlichen Jury bekommt Alison die Aufgabe, die Vergangenheit so zu korrigieren, dass sie wieder in ihre ursprüngliche Gegenwart zurückkehren kann. Eine Aufgabe, die Alison durch sämtliche Jahrhunderte führt, vor unmögliche Herausforderungen stellt und viel schwieriger ist, als sie es sich jemals vorgestellt hat. Gerade mit dem geheimnisvollen Kay an ihrer Seite, der sie viel besser kennt, als es eigentlich möglich sein sollte

2. Zum Inhalt:

Alison wird von ihrer besten Freundin aus dem Schlaf gerissen. Noch müde, beendet sie das Telefongespräch und schläft wieder ein. Beim Aufwachen ist jedoch irgendetwas anders. Wo bleibt der morgendliche Lärm ihres jüngeren Bruders Jeremy? Beim Frühstück dann das nächste Rätsel. Ihre Eltern scheinen Jeremy gar nicht zu kennen. Was ist geschehen? Auch auf Fotos, die Alison als Beweis für Jeremys Identität herbeiziehen möchte, fehlt von ihm jede Spur. Doch noch ehe sie sich versieht, landet sie in einer Gameshow: "Top the Realities". Und das ganze Leben scheint nun ganz anders zu laufen.

3. Meine Meinung:

Noch immer bin ich schwer begeistert. Von der ersten Zeile an, hatte mich das Buch in seinen Bann gezogen. Die Geschichte übt auf mich sogar eine gewisse Faszination aus. Ob ich jedoch mit Alison den Platz tauschen möchte? Na, ich weiß nicht. Meine Realität gefällt mir doch sehr gut.

Es ist teilweise schon erschreckend zu lesen, wie sich alles nur doch ein minimales Handlung verändern könnte. Und nichts würde mehr sein, wie es einmal war.

Die Protagonisten sind sehr detaillgetreu dargestellt, so dass ich mich direkt in die Rolle desjenigen versetzen konnte. Ich wurde sozusagen, Randfigur in dem ganzen Geschehen.

Auch die Örtlichkeiten wurden sehr gut beschrieben, so dass ich mich direkt in der jeweiligen Zeit zurecht gefunden habe. Selbstverständlich wurde darauf geachtet, auch durch die Kleidung den Leser in das jeweilige Jahr zu teleportieren.

Gefallen haben mir auch die Kapitelüberschriften mit Datum, Uhrzeit und Ort, um die Zeitreise zu verdeutlichen. Auch die Eieruhr zu Beginn des Kapitels ist passend gewählt.

4. Preis / Leistung

3,99 € (ebook) für ca. 287 Seiten. Leider ist das Buch noch nicht in gedruckter Form erhältlich. Jedoch ist der Preis für dieses Buch absolut angemessen, meiner Meinung nach, sogar etwas zu günstig.

5. Leseempfehlung

für Liebhaber der Zeitreisen kann ich dieses Buch absolut empfehlen

Für mich 5 von 5 Sternen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt mehrere Realitäten, 11. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (Kindle Edition)
Alison ist ein normaler Teenager, mit liebevollen Eltern, einer tollen besten Freundin und einem nervigen kleinem Bruder, dessen größtes Lesevergnügen ihr Tagebuch ist.
Eines Morgens wacht Alison jedoch auf und ihr kleiner Bruder Jeremy ist verschwunden. Mehr noch als das, er hat nie existiert. Um Jeremy zu retten muss das Mädchen an einem gefährlichen Spiel in einer Show einer fernen Zukunft teilnehmen. Von hier aus wird sie, zusammen mit ihren attraktiven Scout Kay in die Vergangenheit geschickt um das Ereignis, dass daran Schuld ist, dass Jeremy nie geboren wird, zu verhindern. Und jedes Mal, wenn sie versagen werden sie weiter in die Vergangenheit geschickt. Alison muss alles riskieren um die die sie liebt zu retten und auch Kay gehört bald schon dazu. Doch gibt es für sie überhaupt eine gemeinsame Zukunft? Und werden sie die Vergangenheit ändern können?

Meinung: Zukunft? Gemeines Spiel? Ganz klar Panem…. Naja, zumindest kann man am Anfang einige Parallelen erkennen. In beiden Büchern geben Unterhaltungsshows und sadistische Macher den Ton an.
Hier allerdings geht es nicht so sehr um das hier und jetzt. Zeit spielt eine sehr große Rolle. Zum Beispiel: „Was passiert wenn sich eine Kellnerin in der Vergangenheit zu lange mit dir unterhält?“ Richtig, sie verpasst den richtigen Mann und heiratet einen anderen. Und die Enkel setzen dann ein Virus frei, das deine Realität zerstört und alles tötet.
Denn es gibt viele Realitäten und wenn Alison nur einen Fehler macht ist ihre für immer verloren. Dieser Grundgedanke alleine macht das Buch zu etwas sehr besonderem und spannendem und schon von sich aus sehr lesenswert. Wem das noch nicht genug ist, der bekommt aber noch eine romantische und schwierige Liebesgeschichte. Alison fühlt sich immer mehr zu dem mysteriösen Kay hingezogen. Er scheint allerdings sehr viel zu verbergen. Im Laufe des Buches kann sie aber immer besser hinter seine Fassade schauen und der Leser hofft und bangt mit den Liebenden und hofft auf ein Happy End. Ob es das gibt? Lest das Buch, dann findet ihr es heraus. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Fazit: Ein toller, romantischer und spannender Zeitreiseroman, der Dystopien wie Panem und Co in nichts nachsteht. Sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Auftakt mit einem Rausch für die Sinne durch die Zeiten!, 10. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (Kindle Edition)
Die siebzehnjährige Alison muss eines morgens geschockt feststellen das Ihr kleiner Bruder verschwunden ist, Ihre Eltern wissen nicht, von was Ihre Tochter da redet den für Sie war Alison schon immer ein Einzelkind.

Wenn die Realität verschwindet so wie man Sie kannte und man sich in einer anderen Realität befindet wo alles fremd erscheint, dann hat man sein bisheriges Leben hinter sich gelassen.

Genau das passiert Alison und bevor Sie weiß wie Ihr geschieht steht nicht nur die Rettung Ihres Bruders, Ihrer Realität und Ihres Seins auf dem Spiel.

Nein auch Ihr Herz wird involviert.

Den die Zukunft hat Alison einen Scout zur Seite gestellt namens Kay mit dem Sie sich der Show stellen muss die für das ganze Chaos das um Alison tobt herum verantwortlich ist und muss Ihre eigene Realität wieder erschaffen so wie Sie war.

Doch die Show aus der Zukunft und Ihr Publikum wollen es spannend und schwierig gestalten so sieht sich Alison immer wieder mit der Frage konfrontiert...''Werde ich es schaffen?''

Ein fulminanter Auftakt einer packenden, spannenden Zeit Raum Geschichte die durch alle Facetten heraus eine Liebe enstehen lässt die auch im Wandel der Zeit besteht!

Ich kann diese wunderbare Geschichte nur jedem empfehlen und freue mich schon begeistert auf Band zwei! :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf jedenfall eine TOP-EMPFEHLUNG, 21. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (Kindle Edition)
Im ersten Moment hat mich das Buch etwas an die Tribute von Panem erinnert. Fragt mich nicht warum. Vielleicht wegen diesem verrückten Spiel?
Auf jedenfall hat mich das Buch gleich von Anfang an in seinen Bann gezogen und am Ende erst wieder los gelassen. Das Ergebnis war gleich Band 2 ordern und ein heftiger Sonnenbrand! Strafe muss sein.
Kim Kestner hat eine mitreißende Schreibart. Man vergisst völlig das es nur ein Buch ist. Ich kam mir vor als würde ich an Allisons oder Kay's Seite sein und alles hautnah mit erleben. Im Mittelalter, im Wilden Westen. Ich war überall dabei und habe alles mit gemacht ,manchmal hätte ich gerne eine andere Entscheidung gemacht oder anders gehandelt. Aber trotzallem waren und sind mir alle beide super sympathisch und ich will unbedingt wissen wie es weiter geht. Auf jeden fall eine TOP-EMPFEHLUNG!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach mal abtauchen, 15. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (Kindle Edition)
Eigentlich bin ich nicht so ein Freund von Fantasy-Romanen. Oft ist mir die Handlung einfach zu abgedreht. Ganz anders bei diesem Buch. Auf den Inhalt möchte ich nicht weiter eingehen, sondern vielmehr meine Eindrücke schildern:

Auch ich hatte zu Beginn den Eindruck, in einem Abklatsch von "Die Tribute von Panem" gelandet zu sein (wie in einer anderen Rezension bereits angemerkt wurde). Jedoch verflüchtigt sich dieser Eindruck schnell. Ich konnte schon auf der ersten Seite in das Geschehen eintauchen, auch wenn für meinen Geschmack das Verschwinden von Jeremy etwas sehr plötzlich kam. Die Genialität des Buches lässt mich diese zwei kleinen Schwächen jedoch vergessen. Ich habe den ersten Band der Zeitrausch-Triologie fast in einem Rutsch durchgelesen und bin restlos begeistert. Beim Kauf war ich noch skeptisch, habe den Schritt aber angesichts des Preises und der vielen positiven Bewertungen gewagt. Das Buch ist so spannend, ich hätte es nicht für möglich gehalten. Und obwohl die Kapitel tatsächlich sehr lang sind, was mich normalerweise eher abschreckt, verflog die Zeit nur so beim Lesen und schwupps war ich dann doch schon beim nächsten Kapitel angelangt. Alles ist sehr bildhaft beschrieben, ich konnte die Personen deutlich vor meinem inneren Auge sehen. Vieles regt zum Nachdenken an und die Handlung ist durchaus sozialkritisch (Geld regiert die Welt, Einschaltquoten...). Auch die zarte Bande zwischen Kay und Alison passt wunderbar ins Geschehen und bringt einen Hauch Romantik, ohne aber kitischig zu werden oder in einen Liebesroman abzudriften. . Ich werde auf jeden Fall den zweiten Band lesen und wenn dieser nur halb so gut ist wie der erste Teil, dann kann man nur gewinnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top the Realities!, 20. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (Kindle Edition)
Der erste Band "Spiel der Vergangenheit" der Zeitrauschtrilogie von Kim Kestner toppt bei weitem die bisherigen zeitreiseroman, die ich gelesen habe!
Alison ist siebzehn, ein völlig normales Mädel in einer intakten Familie mit sympathischen Eltern und absolut nervigem kleinen Bruder, in den Alison aber doch abgöttisch vernarrt ist. Eines Morgens wacht sie auf und nichts ist mehr, wie es war! Statt des Bruders gibt es einen Hund in der Familie, die Eltern hatten nie einen Sohn, lachen über Alisons Nachfragen. Alison wird schlecht, sie kollabiert .... und erwacht in einer Show in der Zukunft. Man hat ihr zur Belustigung der zukünftig lebenden Menschen einen Marker eingepflanzt und schickt sie in Challenges, in denen sie die Gelegenheit bekommt, ihre eigene Vergangenheit zu beeinflussen, um sich ihre bekannte Realität, ihr gewohntes Leben wiederherzustellen, ihren Bruder wieder existent zu machen. An ihrer Seite befindet sich Kay, ihr scout, der sie beschützen soll und ihr helfen soll. Eine Jury bewertet Alisons Versuche, vergibt Strafpunkte oder auch Pluspunkte. Nach jeder abgelaufenene Challenge wird Alison in die Realität geschickt, die sie durch ihre Manipultaionen geschaffen hat, ihr bleiben dann wenige Minuten zu entscheiden, ob sie die neue, selbst geschaffene Realität annimmt oder in die nächste Challenge aufbricht.

Schon zu Beginn des Buches fällt der wirklich tolle Schreibstil auf, an dem es wirklich nichts auszusetzen gibt, als Leser fasst man sehr schnell Sympathie und Atmosphäre, Gefühle und Spannung nahmen mich völlig gefangen. Ein déjà vu Eindruck, den man durch bekannte Fernseh-Shows und druch frühere Zeitreiseromane hat, verschwindet recht schnell, denn die Idee, die Gandenlosigkeit und der Ideenreichtum der Autorein führt uns in unzählige Varianten einer Realität.
Es hat mich begeistert, die Idee der Quantenphysik, der Paralleluniversen, hier mal locker im Fantasyroman zu finden, mir selbst auch wieder klar zu werden, wie oft Kleinigkeiten mich zu Entscheidungen mit grosser Auswirkung bringen und wie stark wir auch von unseren Mitmenschen beeinflusst werden.
Zum Ende des ersten Teils geht das Buch derart unter die Haut, dass man atemlos mit dickem Kloß im Hals vor dem Buch sitzt und unfähig ist Worte zu finden für das, was man liest.
Ich habe lange gedacht, dass ich wohl schon zu viele Bücher gelesen habe als dass mich nochmal ein Buch so fesseln kann wie früher! Aber es gibt sie doch noch, vielen Dank dafür!
Band 2 kommt am 5. Juni 2014!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spiel der Vergangenheit, 3. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (Kindle Edition)
Meine Meinung:
Alison hat Eltern und einen Bruder. Als sie eines Tages aufsteht und sich wundert, wo ihr kleiner Bruder ist fragt sie ihre Eltern nach ihm, doch diese scheinen nicht zu wissen von wem sie spricht und behaupten sie wäre ein Einzelkind.
Ganz Plötzlich findet sie sich in einer Show namens "Top the Realties" wieder, wo sie gezwungen wird durch die verschiedenen Zeiten zu reisen um ihren Bruder Jeremy zu finden. Zur Seite steht ihr dabei Kay, der sich ihr gegenüber doch reichlich merkwürdig verhält...

Der im.press Verlag hat doch immer wieder schöne Cover zu bieten, da findet man es einfach nur schade, dass es diese Bücher nicht als Print gibt. Dieses gehört auf alle Fälle schon mal dazu. Die Uhr im Hintergrund und der Baum sind Symbole die, die Zeit sehr gut symbolisieren und auch die herbstlichen Farben, in denen das Cover gestaltet ist, gefallen mir sehr.

Ich finde ja besonders gut, dass es zu Anfang keine Kapitel lange Einführung gab und man schon gleich ins Geschehen rein kommt und ihr Bruder verschwunden ist.

Die Protagonistin Alison findet ihren 10 Jährigen Bruder total nervtötend, wie Geschwister eben so zueinander sind. Doch als er verschwindet merkt man schnell wie sehr sie ihn liebt und nicht ohne ihn so weiter leben kann und deshalb die Strapazen auf sich nimmt und ihn in der verschiedenen Zeiten und Realitäten sucht.
Bei der Show muss Alison schnell lernen ihre Gefühle im Zaum zu halten, da dies sonst erste Konsequenzen mit sich bringen, wenn sie nicht so reagiert wie es die Showmaster von ihr verlangen. Es war schon brutal wie dieses Menschen dort sich einen Spaß draus gemacht haben, so in das Leben eines anderen einzugreifen.
Es gab aber so einige Dinge, die mich an Alison auch ein wenig gestört haben. Sie hat die Situation, in der sie sich befindet, am Anfang vollkommen unterschätzt und dachte niemals, dass es so schwer werden könnte ihren Bruder wieder zu bekommen. So auch ihre Naivität und Unwissenheit und wie locker sie die Sache am Anfang nimmt, hat mich doch ziemlich gestört an ihr. Glücklicherweise gibt sich das im Laufe des Buches wieder. Ihr Sarkasmus hingegen, mit dem sie versucht mit der Situation klar zu kommen, hat mir dafür wiederum gefallen.

Kay wirkt auf den ersten Blick kalt und distanziert. Natürlich ist auch er wütend, denn auch er ist nicht ganz freiwillig in dieser Show. Außerdem hält er so einiges vor Alison geheim.
Doch diese Kälte ändert sich mit der Zeit und er taut auf. Als es Alison nicht so gut geht, sorgt er sich um sie und ist für sie da. Was ich nicht gedacht hätte, dass Kay ihr so schnell von seiner Vergangenheit erzählt, das ging dann doch ein wenig schnell voran, so kam es mir zumindest vor. Doch wie sich Kay nach einem bestimmten Zeitpunkt gegenüber Alison verhält war einfach nur süß.
Das kam mir als Leser wie eine 180 Grad Wendung in Kays Verhalten vor. Am Anfang kalt und distanziert und später dann sehr liebevoll. Aber als man dann immer mehr von Kays Vergangenheit erfährt, ist dieses Verhalten schon nicht mehr ganz so abwegig.

Manchmal war die Story etwas verwirrend, durch die ganzen verschiedenen Zeitebenen und Realitäten, doch auf der anderen Seite wurde es gut erklärt und war interessant.
Zwar konnte das Buch nicht immer permanent die Spannung halten, doch immer wenn diese angefangen hat nachzulassen ist etwas geschehen, was diese dann wieder angekurbelt hat.
Das Buch konnte mich auch mit der ein oder anderen Wendung überraschen, vor allem mit dem rührendem Ende habe ich nicht mehr gerechnet.

Fazit:
Eine interessante Idee und eine schöne Liebesgeschichte mit zwar einem offenem Ende, doch freue ich mich nur umso mehr auf die Fortsetzung und was für Überraschungen man von Alison und Kay noch erwarten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zeitreise + Dystopie = Leserausch, 17. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (Kindle Edition)
Alison führte bisher ein ganz normales Leben – ein nerviger Bruder, Eltern, ein Häuschen im Wald. Doch als die 17-Jährige an diesem Morgen aufwacht ist ihr kleiner Bruder verschwunden und niemand kann sich an ihn erinnern. Um ihn zu retten muss sie an einer Show teilnehmen. Erst allmählich beginnt sie zu begreifen worauf sie sich eingelassen hat. – Ihre Realität, ihr Leben, ihre Eltern, ihre beste Freundin sind plötzlich mehr als 400 Jahre entfernt. Denn Alison befindet sich im Jahr 2417. Um in ihre Wirklichkeit zurückzugelangen muss sie an gefährlichen Challenges teilnehmen die sie durch die Jahrhunderte katapultieren und ihr Leben kosten können. Ihr Begleiter ist Kay, der ihr helfen soll sich durch Raum und Zeit zu bewegen. Aber Alison ahnt das er nicht nur ihr Scout ist: Welches Geheimnis verbirgt Kay?
Die Mischung aus Dystopie und Zeitreise hat mir von Anfang an sehr gut gefallen, selbst als einige Elemente etwas an die „Panem“ – Trilogie erinnerten. Durch die ungewöhnliche Kombination mit Zeitreisen schafft Kim Kestner es aber eine Nische zu füllen, denn zumindest ich habe so ein Jugendbuch noch nie zuvor gelesen.
Gespannt machte ich mich also an das Buch und wurde mitten in die Geschichte geworfen. Dadurch wird man als Leser (wie auch Alison) leicht überrumpelt, da das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist.
Das Konzept der Show in der Alison antritt ist ethisch äußerst fragwürdig, doch für stimmige Quoten greifen die Macher der Sendung zu allen Mitteln. Alison, die das Konzept der Sendung noch gar nicht versteht muss eine Entscheidung treffen: Will sie ihren Bruder zurück oder nicht? Alison kann eine Realität ohne ihren Bruder nicht akzeptieren und willigt daher ein bei der Show mitzumachen. Etwas mehr Informationen über „Top the Realities“ hätte ich schön gefunden, auch wenn die Geschichte auch ohne diese nachvollziehbar ist.
Die Challenges in denen Alison nun mit ihrem Scout Kay in die Vergangenheit geschickt wird sind stets temporeich beschrieben und lassen das Buch daher zu einem kompletten Page-Turner werden.
Der anfangs mysteriöse Kay ist ebenfalls Sympathieträger, selbst wenn er oft sehr bestimmt reagiert und daher ruppig erscheint. Und zumindest in meiner Vorstellung ist Kay zum heißen Zeitreisenden avanciert!
Einzig mit der Zeitreisetheorie hatte ich leichte Probleme, allerdings konnte ich mir ab der Hälfte des Buches schon mehr darunter vorstellen. Schließlich steckt Alison in derselben Situation wie der Leser und muss erst alles über Zeitreisen und die zahllosen parallel existierenden Realitäten lernen.
Das Ende hat mich sehr überrascht und gezeigt wie gut Kim Kestner die Geschichte konstruiert hat, da hier einige offene Fragen beantwortet wurden. Zum Glück ist es daher nicht unbedingt ein offenes Ende – den im Juni erscheinenden 2. Band kann ich aber trotzdem kaum erwarten, da der Abschluss meine Fantasie sehr angeregt hat!

FAZIT

Trotz des etwas schnellen Starts konnte mich die Geschichte völlig begeistern. Spannung, Romantik, Geheimnisse und die Mischung aus Dystopie und Zeitreise haben mir wahnsinnig gut gefallen. Um für den 2. Band noch Luft nach oben zu lassen vergebe ich „nur“ 4 Punkte und freue mich nach dem aufregenden Ende sehr auf die Fortsetzung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen hat mich positiv überrascht, 16. März 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (Kindle Edition)
Der Tag fängt für Alision völlig normal an, ihre Mutter hat für alle Frühstück gemacht, ihr kleiner Bruder nervt und ihre beste Freund will sich unbedingt das neue IPhone kaufen. Dann plötzlich befindet sich Alison über 400 Jahre in der Zukunft und muss in einer perfiden Realityshow um ihre eigene Gegenwart kämpfen. Denn jeder kleine Veränderung in der Vergangenheit, verändert ihre Gegenwart wie sie schmerzlich feststellen muss. Sie wird immer wieder Vergangenheit geschickt, ihr zur Seite Kay, der sie als Scout unterstützen soll. Kay verheimlicht irgend etwas vor ihr, scheint er sie doch zu kennen. Jetzt muss Alision kämpfen, um ihre Familie wieder zurück zu bekommen.

Das Buch hat mich doch sehr positiv überrascht. Ich habe eher einen romantischen Zeitreiseroman erwartet, was ich hier aber vorgefunden habe, war eine wirklich gelungene Mischung aus Dystopie und Zeitreiseroman. Aber natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte. Die Handlung ist sehr rasant, es geht nur so Schlag auf Schlag. Die Autorin überrascht den Leser immer wieder mit unerwarteten Wendungen. Ständig wechselt Alison zwischen den Zeiten, um ihre ursprüngliche Gegenwart wieder herzustellen. Das macht sie natürlich nicht freiwilligt, sondern unter Zwang. Man hat sie einfach aus ihrer Zeit entführt und jetzt zwing man sie, an dieser Show teilzunehmen.
Kay bleibt eigentlich die ganze Zeit über sehr verschlossen, erst zum Ende hin erfahren wir wer er wirklich ist und was er mit Alison zu tun hat.
Das Ende ist sehr offen und lässt mich mit vielen Fragen zurück. Zum Glück erscheint die Fortsetzung noch dieses Jahr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt!, 10. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 1: Spiel der Vergangenheit (Kindle Edition)
Das Buch ist die perfekte Mischung aus Abenteuer und Liebesgeschichte. Da ich Geschichten die Zeitreisen beinhalten und modern verfasst sind besonders mag, habe ich dieses Buch einfach nur aufgesogen. Der zweite Teil wurde ebenfalls direkt von mir bestellt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen