Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen22
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. März 2014
Nun ist es also endlich soweit und das neue Album von Ignis Fatuu ist da. In den letzten Jahren hat sich diese Band für mich zu einem der Favoriten im Mittelalter Rock/Metal Sektor entwickelt. Umso schlimmer empfand ich die Nachricht dass der damalige Sänger die Band verlassen hatte und durch den Sänger von Merlons Lichter ersetzt wurde. Dazu muss ich sagen dass ich mit dieser Band nie richtig warm wurde und im letzten Jahr das ungute Gefühl sich breit machte Ignis Fatuu könnte sich in diese Richtung entwickeln. Als dann die Single „Wenn alle Worte Schweigen“ heraus kam wurde dieses Gefühl im ersten Moment bekräftigt irgendwie passte es einfach nicht zusammen, doch mit der Zeit entwickelten sich die Lieder zu richtigen Ohrwürmern die bis heute nicht mehr von meiner Playliste verschwunden waren.
Nun konnte ich also das Album dank Amazon MP3 schon heute Morgen hören und wurde nicht enttäuscht. Die Lieder sind sehr abwechslungsreich und bieten alle ihr besonderes Flair. Nach meinem Geschmack ist der neue Sänger stimmlich nicht ganz so imposant doch macht er einen wirklich super Job den man würdigen muss. Der weibliche Gesang ist wie immer wunderschön und rundet das Gesamtbild ab welches Ignis Fatuu nun mal ausmacht.
Egal ob Ballade oder Rockige Nummer auf diesem Album ist alles vertreten und es fällt mir schwer mich auf ein paar Favoriten festzulegen da jedes Lied einen besonderen Flair mit sich bringt.
Ich freue mich jedenfalls schon darauf Ignis Fatuu in neuer Besetzung Live zu erleben.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
Ich kannte die Jungs vorher noch gar nicht ... keine Ahnung warum, muss wohl an mir vorbeigegangen sein.
Hab mir das Teil einfach blind gekauft, weil Mittelalter Rock und muss sagen das ist ziemlich gut gelungen !!!!!

Habe selten von einer "mir neuen Band" was besseres gehört. Keine Ahnung warum ihr alle positiv oder negativ auf der Stimme des Sängers rumkloppt, die ist doch voll in Ordnung - aber dazu muss ich sagen das sich die gesanglichen Leistungen von Salat Mortis oder InExtremo wohl noch eher darunter bewegen und die schickt ihr andauernd auf Platz 1 inne Charts

Also Ignis Fatuu weitermachen !!!
Die Buchversion ist übrigens auch Top ... macht sich ganz hervorragend auffem Schrank.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
Ich bin im Gegensatz zu vielen anderen Hörern von den ersten beiden Alben nie so begeistert gewesen,waren in ordnung aber irgendwie beliebig.Irgendwo zwischen Schandmaul und Saltatio Mortis.
Das neue Werk hat mich dafür umso mehr begeistert.Ein Geniestreich bei dem der neue Sänger sich nicht in den Vordergrund stellt sondern seine Stimme oftmals fein mit in den Klangteppich einwebt.Eine wunderbare Produktion und sehr gute Kompositionen machen aus diesem Silberling,die Überraschung des noch kurzen Jahres 2014.ich bin begeistert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Mit ihrem neuen Album überzeugen Ignis Fatuu mich voll und Ganz!
Musikalisch ist sowohl auf der Platte als auch Live eine Wahnsinnige Professionalität zu verspüren. Die neuen Gitarrenmelodien von Peter, der Gesang von P.G. zusätzlich zur gewohnten Qualität von den anderen... Ich bin begeistert!
Mir haben zwar bisher alle Alben gefallen, aber auch dieses find ich richtig genial. Ich lese hier und auf Facebook viel Kritik bezüglich des neuen Gesanges, aber mir gefällt er sehr gut. Natürlich ist die Musik dadurch gewandelt, aber da muss man sich ja nicht wundern. Ein neuer Sänger gibt logischerweise ein neues Klangbild. Worüber ich mich aufgeregt hätte wäre ein Sänger der versucht den Gesang von Alex nachzuahmen. Aber P.G. hat seinen eigenen, sehr professionellen und angenehmen Stil, dem ich nur zu gerne zuhöre! Wer Zweifel hat sollte einfach mal in das Album reinhören und sich dann entscheiden. Aber eine Chance sollte man der Band auf jeden Fall geben.

Das einzige was mir nicht gefällt ist das Cover. Aber ich will hier ja nur die Musik bewerten, also: 5/5 Sterne ;)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
bin ich an die dritte CD der Nürnberger rangegangen. Liefen doch die Vorgängeralben im Player Hoch und Runter.
Ich gebe vielen Recht, das die neue komplett andere Stimme, gewöhnungsbedürftig ist. Geht einfach mit der Einstellung an die neuen Lieder, das es sich um eine neue, andere Band handelt ... das macht den Einstieg leichter !
Was soll ich sagen, bereits nach dem zweiten Durchgang sitzen einige Songs perfekt im Gehörgang fest !!!
Der Sound, das Songwriting ist unverkennbar Ignis Fatuu !!!

Meine Anspieltips sind defintiv die schnellen flotten Lieder wie: Mit dem Wind, Hyazinthen und Glaube.
Alles in allem würde ich behaupten die schnellste CD von Ignis Fatuu, wobei die Balladen auch nicht zu kurz kommen.
Trotz aller Umstände - jeden cent wert !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Als ich erfuhr das der Sänger Alexander Trappe aufhört dachte ich wirklich, es wäre vorbei. Dann wurde beinahe die komplette Band umgestellt, denn auch Robert Herold verließ die Band. Nico Niederlich der für Drehleier und Dudelsack verantwortlich sein wird und Carsten Muhl am Schlagzeug traten der Band dann im Jahr 2014 bei und fabrizierten hier gemeinsam dieses Album.Mir persönlich hat Ignis Fatuu noch nie so gut gefallen wie bei diesem Album. Es wird vielleicht nicht allen Fans der alten Besetzung gefallen, dafür aber auch sicher einige neue Folk Rock/Metal Fans anlocken. Ich kann es nur jeden Fan des Genres empfehlen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2014
Als 2013 klar war, dass Alexander die Band verlässt und ein neues Gesicht und somit eine neue Stimme zu Ignis Fatuu kommt, war ich wirklich sehr skeptisch.

Unendlich viele Wege ist jedoch ein tolles Album geworden! Die Lieder geben ein rundes Album, sind eingängig und man kann spätestens beim 2. Hören mitsingen. Trotz der höheren Stimme des neuen Sängers passen Musik und Gesang perfekt zusammen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2014
Das beste Album der Band bis jetzt. Trotz einiger Auswechslungen in der Band blieb der Sound von Ignis Fatuu erhalten. Der neue Sänger hat eine super Stimme und überzeugt mit emotionaler und ausdrucksstarker Art zu Singen. Habe das Album bereits mehrere Male gehört und tatsächlich noch nicht satt gehört.
5 Sterne absolut verdient!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Also ich muss ehrlich sagen das dieses Album in bezug auf Gesang und Musikalische leistung ein absolutes Meisterwerk ist. Die Stimme des neuen Sängers passt perfekt zu Ignis Fatuu!
Mein Lieblings Album von Ignis Fatuu, freu mich schon darauf sie in Live zu sehen!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2014
In manchen Genres ist es unheimlich schwer, sich mit einer neuen Veröffentlichung von der Konkurrenz abzuheben, so auch im besonders umkämpften Bereich des Mittelalter Rock. Umso erfreulicher, wenn die neue Scheibe von Ignis Fatuu gleich im ersten Durchlauf positiv überrascht. "Unendlich viele Wege" erfindet den Musikstil nicht neu, bietet aber eine gute und abwechslungsreiche Zusammenstellung. "Wenn alle Worte schweigen" und "Der Rabe und der Wolf" kennt man schon von der bereits 2013 veröffentlichten Single. Ersteres ist eine balladeske Hymne, der zweite Teil ein knalliger Hit. Weitere Highlights sind der Opener "Glaube", ein eingängiger Song, und der Titeltrack. Generell harmonieren der männliche und weibliche Gesang auf "Unendlich viele Wege" gut und machen den besonderen Touch von Ignis Fatuu aus. Nicht unerwähnt soll "Letztes Wort" bleiben, vermutlich der schnellste Song in der Historie der Gruppe. Da ist es auch nicht schlimm, dass sich die Veröffentlichung ein wenig verzögert hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €
9,09 €
9,19 €
8,99 €