Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch gehört auf jeden Traderschreibtisch
Wie dem Titel – Das Trading Tagebuch – und dem Inhaltsverzeichnis (Blick ins Buch! Funktion) zu entnehmen ist, handelt es sich im wahrsten Sinne des Wortes um ein Tagebuch. Thomas Vittner legt seine täglichen Tätigkeiten, die mit dem Trading zusammenhängen, offen und demonstriert diese anhand echter Beispiele mit einem Echtgeldkonto. Zwei Monate...
Vor 4 Monaten von BareTrader veröffentlicht

versus
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade
Leider konnte ich mit dem Buch nicht wirklich etwas anfangen. Der Titel hätte mich ja interessiert, aber es ist für mich nicht wirklich ein Tradingtagebuch. Genau genommen passiert folgendes: Ein Screener wirft jeden Tag Signale aus, welche Aktien er zu handeln hat. Diese Listen der Aktien werden in dem Buch andauernd dargestellt, was ja komplett unnötig...
Vor 4 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch gehört auf jeden Traderschreibtisch, 13. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie dem Titel – Das Trading Tagebuch – und dem Inhaltsverzeichnis (Blick ins Buch! Funktion) zu entnehmen ist, handelt es sich im wahrsten Sinne des Wortes um ein Tagebuch. Thomas Vittner legt seine täglichen Tätigkeiten, die mit dem Trading zusammenhängen, offen und demonstriert diese anhand echter Beispiele mit einem Echtgeldkonto. Zwei Monate lang beschreibt er Situationen und Reaktionen die täglich anfallen. Dabei behält er seinen, dem Leser angenehmen, Schreib- und Sprachstil. D.h. einfache, kurze und verständliche Sätze.

Die Tagesberichte bestehen aus zwei Teilen. Der 1. Teil liefert ein Know-How Transfer aus der Erfahrung von Thomas Vittner. Der 2. Teil ist eine Vertiefung des Wissens an einem Beispiel des aktuellen Tages. Das bedeutet, dass beide Teile aufeinander abgestimmt sind. Auf diese Art und Weise verbindet der Autor geschickt Theorie und Praxis.

Aufgrund des Tagebuchcharakters sind die besprochenen Themen nicht aufeinander aufbauend, sondern passend zur aktuellen Markt- und Tradingsituation sortiert. Diese Tatsache erfordert es, dass man sich Lesezeichen ins Buch einfügt um später schnell nachschlagen zu können. Es ist nämlich ein Arbeitsbuch und (später) Nachschlagewerk!

Thomas Vittner geht auf sehr viele und wichtige Punkte des Tradings ein. Dabei erklärt er die Themen gut genug um bei Interesse sich weitere und detailliertere Informationen durch entsprechende Recherchen aus dem Internet holen zu können. Das ist auch in Ordnung so. Würde er jeden Punkt bis ins letzte Detail erklären, würde das Buch dicker als die Bibel werden. Dem Preis müsste man dann auch noch zwei Nullen anhängen.

Das Inhaltsverzeichnis hätte meiner Meinung nach besser strukturiert werden können. Bei jedem Tag könnte auch das Thema des entsprechenden Theorieteils stehen. Dies würde dem Leser die Lesezeichensetzung ersparen.

Mein persönliches Fazit ist, dass das Buch auf jeden Traderschreibtisch gehört. Vor allem als Nachschlagewerk. Bezugnehmend auf den ersten Satz der Einleitung, „Dieses Buch richtet sich in erster Linie an den ambitionierten privaten Trader…“, bedeutet das, dass man sich, wie oben schon erwähnt, genauere Informationen aus Internetrecherchen zusammenführen kann. Die Anregungen und Themengebiete dazu findet man im Buch.

Diejenigen, die erwarten, eine fertige Strategie in diesem Buch finden zu können oder, dass Sie nach einfachem Durchlesen zu erfolgreichen Tradern werden, muss ich von diesem Buch abraten. Für sie wäre es eine reine Ressourcenverschwendung. Die wenigen schlechten Rezensionen, die ich nicht nachvollziehen kann, sind vermutlich einer falschen Erwartungshaltung zuzuschreiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hohes Niveau, 1. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Tradingtagebuch: So funktioniert echtes Trading in der Praxis (Kindle Edition)
Bei diesem Buch erlebte ich ein Wechselbad der Gefühle. Als ich erfuhr, dass es von Thomas Vittner ein neues Buch gibt, habe ich mich sehr gefreut. Als ich es dann in Händen hielt, noch mehr. Dann begann ich es durchzublättern, und dann war es mit der Freude erstmal dahin: keine Charts, viele Zahlen und Grafiken - noch mehr Backtesting und Handelssysteme. Interessiert mich nicht, dachte ich, und die Enttäuschung war groß. Ich legte das Buch weg.

Zwei Tage später ließ mir die Sache keine Ruhe. Ich schnappte das Ding, begann darin zu blättern. Beim Kapitel über Brokergebühren blieb ich hängen. Wahnsinn! Wenn das stimmt, was Vittner schreibt, und daran gibt es eigentlich nichts zu zweifeln, sind diese Infos Gold wert. So habe ich das Thema noch nie betrachtet. Ich fing also von vorne mit dem Lesen an.

Die Einleitung ist sehr interessant. Wie immer verwendet der Autor einfache Worte, erzählt zwischendurch aus der Praxis. Mir fängt das Buch zu gefallen an. Ich lese weiter. Der Hauptteil beginnt: Sell in May... echt?. Erneut bin ich verwundert, wie dieses Thema besprochen wird. Die vielen Backtesting Screenshots stören mich in der Zwischenzeit gar nicht mehr. Im Gegenteil - sie belegen das, was der Autor behauptet. Ohne sie wäre das Ding nur halb so viel wert. Nun kann ich das Buch fast nicht mehr weglegen. Ich sauge alles auf.

An manchen Stellen bleibe ich hängen. Verstehe ich nicht. Doch komplizierter, als ich dachte. Also nochmals lesen - zurückspringen zu dem, was 5 Seiten vorher stand. Wie war das noch? Ah- jetzt habe ich es verstanden. Ist das wirklich so? Ja, es ist so. Sieht man ja in den Testergebnissen. Schön langsam frage ich mich, wie ich bisher ohne dieses Wissen getradet hatte... Und mir wird bewusst, dass ich bisher eigentlich nur herumgezockt habe und keine Strategie hatte. Wie schreibt Vittner am Beginn: wer nichts weiß muss alles glauben.

Ich glaubte scheinbar wirklich alles, und dieses Buch sollte dem ein Ende setzen. Ich bin schon über der Hälfte. Stopp Loss? Krass! Ich schüttle nur noch den Kopf beim Lesen. Portfolioselektion: das kann doch nicht sein - oder doch? Am Ende: Positionsgrößen - warum hat mir das vorher niemand gesagt? Anhang für Fortgeschrittene: verstehe ich nicht - aber egal.

Am Ende: Ratlosigkeit. Aber nicht wegen dem Buch. Das ist Klasse. Mir wurde Stück für Stück der Boden unter den Füßen weggezogen. Alles was ich geglaubt habe zu wissen ist... - ja was eigentlich? Unnütz? Falsch? Unvollständig? Soll ich mit dem Backtesting beginnen? Oder soll ich mit dem (diskretionären) Trading aufhören? Ich glaube, beide Fragen gehören zusammen.

Gibt’s auch negative Punkte? Ja - die Grafiken sind manchmal schlecht. Aber dieses Buch ist ohnehin ein Arbeits- und kein Lesebuch. Daher kann man sich auch etwas bemühen, die Grafiken lesen zu können. Tagebuch: ich hätte mir einen etwas längeren Zeitraum gewünscht. Entwicklung: man erfährt wenig bis nichts darüber, wie man Handelssysteme entwickelt. Aber vielleicht gibt’s ja eine Fortsetzung. Struktur: mehr hätte dem Buch gut getan. Aber eigentlich stört das nicht wirklich.

Letztlich ein Buch, dass mich deswegen so begeistert hat, weil ich wirklich etwas daraus gelernt habe. Im Gegensatz zu vergleichbaren Publikationen wird hier echtes Wissen vermittelt. Kein leeres Geschwätz, keine xte Beschreibung eines Trendverlaufes. Einfach ein Fachbuch, wie es sein soll und wie man es im Trading Bereich bisher eigentlich immer vergeblich gesucht hat. Vittner hat meiner Meinung nach das erste wirkliche Trading Fachbuch geschrieben. Ohne Schnickschnack. Reduziert auf Fakten. Punkt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr hilfreiches Tradingbuch für die Praxis, 9. März 2014
Ich beschäftige mich nun seit ca 4 Jahren mit der Börsenthematik, habe mich mit Seminaren und div. Literatur weitergebildet. Dank eines erfolgreichen Coaches wurde ich vom Systemhandel überzeugt und begann die ersten Schritte im mittelfristigen Trendfolgebereich, suchte aber auch etwas im kurzfristigen Swingtradingbereich. Hier wurde ich auf Thomas Vittner aufmerksam. Ich las einige seiner Bücher und besuchte ein Seminar unter seiner Leitung über Swingtrading Handelssysteme. Sein neues Buch unterstützt mich sehr bei den ersten Schritten, und beantwortet noch offene Fragen. Mittlerweile erarbeite ich Performante Handelssysteme, bin damit sehr zufrieden und kann jedem nur dieses Buch empfehlen, am besten in Verbindung mit einem Seminar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Tradingtagebuch: So funktioniert echtes Trading in der Praxis (Kindle Edition)
Leider konnte ich mit dem Buch nicht wirklich etwas anfangen. Der Titel hätte mich ja interessiert, aber es ist für mich nicht wirklich ein Tradingtagebuch. Genau genommen passiert folgendes: Ein Screener wirft jeden Tag Signale aus, welche Aktien er zu handeln hat. Diese Listen der Aktien werden in dem Buch andauernd dargestellt, was ja komplett unnötig ist, denn selbst ihn interessiert es nicht um welche Aktien es sich dabei handelt. Nur füllen diese Listen sehr viele Seiten. Das heißt, täglich in der früh den Screener beobachten, Trades absetzen oder auch nicht, und fertig und abwarten. Und dann merkt man nach 2 Monaten (so lange ist das Tagebuch) ob dieses System funktioniert -oder auch nicht.
Es handelt sich bei diesem Buch um ein halbautomatisches Tradingsystem, welches aber nicht verraten wird (das hat mich eigentlich dabei noch am wenigsten gestört).
Gelegentlich werden noch ein paar weitere Informationen geliefert wie zb Brokergebühren (das sollte doch jeder für sich selbst herrausfinden), und etwas Psychologie.
Ich finde es sehr schade, ein vielversprechender Titel, aber eigentlich ist es nur ein Beobachten ob sein Tradingsystem funktioniert.
Ich fand die anderen Bücher von Herrn Vittner sehr interessant, aber dieses hat mich leider enttäuscht.
Hatte dieses Buch als ebook auf dem Kindle gelesen, hier wäre noch zu erwähnen, das dies durch die vielen Tabellen und Graphiken (keine Charts) für ein ebook ungeeignet ist. Musste es auf dem PC lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellent, aber keine leichte Kost, 4. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Waren Vittner’s Bücher über das diskretionäre Trading schon gut und vor allem wohltuend anders, erfindet er sich hier neu, in dem er den Leser in die Grundlagen des Systemtradings einführt. Dabei lässt er uns im Rahmen eines Live Experimentes mehrere Wochen lang an seinem Trading teilhaben. So bekommt man einen guten Eindruck, wie ein Profi denkt und handelt.

Allerdings möchte ich gleich anmerken, dass das Buch keine leichte Kost ist. Einfach so querlesen bringt nichts. Man muss sich in die Themen hineindenken und die zahlreichen Grafiken intensiv studieren. Erst dann spielt das Buch seine wahre Stärke aus. Obwohl ich gleich Entwarnung geben will. Auch wenn es um Systemtrading geht, werden weder Formeln noch Computercode gezeigt. Also kann auch ein, wie Vittner schreibt, ambitionierter Beginner allen Inhalten folgen.

Das Buch gliedert sich in zwei große Teile, die geschickt mit einander verknüpft wurden. Zum einen gibt es den Tagebuch - Teil. Hier zeigt uns der Autor, welche Trades er macht, wie sich der Kontostand entwickelt und was sonst gerade an der Börse los ist. Kurzweilig! Zum anderen handelt Vittner im Fach - Teil wichtige Themen ab und schafft es dabei, den Leser immer wieder zu überraschen. Unter anderem werden Brokergebühren, Stopps, Renditen, Portfolios oder Drawdowns und vieles mehr besprochen. Sehr lesenswert!

Natürlich ist dieses Wissen nicht neu und wenn man ein wenig im Internet recherchiert, findet man alles an irgendwelchen Stellen, denn kein Trading Buch der letzten 10 Jahre hat das Geschäft neu erfunden. Allerdings wird man dann wohl auf englische Websites oder Bücher ausweichen müssen, denn in deutscher Sprache gibt es bisher wenig vergleichbares. Was das Buch aber so gefällig macht ist die Art und Weise, wie Thomas Vittner dieses Know-how zusammenträgt und aufbereitet.

Leider fehlt für mich eine Anleitung, wie man ein Handelssystem entwickelt. Aber andererseits darf man sich das für 30 Euro auch nicht erwarten. Hier wird man dann wohl doch weiterführende Hilfe benötigen, denn ich glaube nicht, dass man es nur mit diesem Buch alleine schafft, was jetzt aber keine Kritik an den Inhalten oder am Autor sein soll. Dafür ist das Thema einfach zu vielschichtig und komplex.

Was mich aber doch gestört hat sind die viel zu klein geratenen Grafiken. Da ich nicht mehr der Jüngste bin, taten sich meine Augen schwer, die vielen Zahlen in den Abbildungen zu erfassen. Hier hätte man beim Druck noch mehr rausholen können, obwohl man mit etwas Mühe (und einer Lupe) dann trotzdem alles nachvollziehen kann. Auch die zahlreichen Hinweise in englischer Sprache (englische Screenshots) sind schon etwas anstrengend zu lesen. Aber wenn man sich mit Systemtrading beschäftigt, wird man wohl ohnehin ein gewisses Basisenglisch beherrschen, da zahlreiche Applikationen nicht auf Deutsch erhältlich sind.

Fazit

Das Buch hat mir sehr dabei geholfen, wichtige Zusammenhänge besser zu verstehen. Ich habe noch kein Buch gelesen, dass die Materie Trading besser aufbereitet als dieses. Jeder, der ernsthaft an der Börse handeln will, sollte dieses Buch lesen. Ob man sich dann wirklich in das Systemtrading einarbeitet, steht auf einem anderen Blatt. Ich für meinen Teil bin neugierig geworden. Sehr sogar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gab dem Autor bereits mein positives Feedback, 23. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl Swingtrading für mich nicht (mehr) infrage kommt, so fand ich das Buch sehr lehrreich und ein Gewinn für mich.
Es ist ausserordentlich authentisch geschrieben - was man beim Lesen spürt. Toll!
Th. Vittner hat sich für mein Feedback bedankt.

Ihr P. St.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut - obwohl komplettes Neuland, 31. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Computer Trading war für mich komplettes Neuland. Dementsprechend skeptisch war ich auch, als ich bei mir im Laden das Buch durchblätterte. Ich entschied mich, es nicht zu kaufen, doch die guten Rezensionen hier veranlassten mich dann letztlich doch zu einer Bestellung. Ich sollte es nicht bereuen.

Wie immer klappte der Kauf über Amazon problemlos. Danke!

Gewöhnlich werfe ich als erstes einen kurzen Blick ins Inhaltsverzeichnis. Interessante Gliederung. Ich entschied, das Buch nicht von vorne bis hinten zu lesen, sondern mich vorläufig ausschließlich auf das Tagebuch zu konzentrieren.
Ich denke, das war eine gute Entscheidung, denn so bekam ich mehr und mehr ein Gefühl dafür, was Computer Trading wirklich bedeutet. Und zu meiner Erleichterung musste ich feststellen, dass ich den Ausführungen des Autors - anfangs mit leichten Problemen - später dann aber immer besser - folgen konnte. Je mehr ich las, desto mehr Freude bereitete mir das Buch. Gegen Mitte des zweiten Tagebuchmonats kam dann sogar noch echte Spannung in die Sache rein! Mir haben diese Beschreibungen der einzelnen Handelstage mit den Höhen und Tiefen jedenfalls sehr geholfen, mein eigenes Trading - auch wenn ich komplett anders handle - besser zu verstehen.

Endlich mal ein Trader, der seinen Track Record offen legt, dachte ich mir während des Lesens. Kompliment - da gehört Mut dazu! Ich bin gespannt, ob andere Trader/Autoren dem Beispiel Thomas Vittner’s folgen werden und in Zukunft ihre Performance zeigen.

Letztlich hatte ich das Tagebuch an drei Abenden gelesen. Vergleicht man Vittner’s Trading mit meinem eigenen, trennen ihn und mich Welten. Aber trotzdem hatte ich beim Lesen nie das Gefühl, dass der Autor belehrend rüberkommt.

Im zweiten Lese - Durchgang beschäftigte ich mich mit den Fachthemen des Buches - also Theorie büffeln. Doch auch hier kann ich bisher wenig Negatives finden, bis auf die manchmal etwas verschwommenen Abbildungen. Der Autor arbeitet nach und nach wichtige Themen ab und auch das wird niemals langweilig.

Zu dieser Rezension entschied ich mich unmittelbar nach dem ich das Kapitel über den Stopp Loss gelesen hatte, denn das, was da lernte, fand ich besonders wertvoll. Obwohl ich mit dem Buch also noch nicht ganz durch bin, kann ich jetzt schon sagen, dass ich sehr zufrieden bin. So gut hat mir seit „Das große Buch der Markttechnik“ kein Trading Buch mehr gefallen. Doch „gefallen“ ist falsch. Es müsste „geholfen“ heißen. Denn „Das Trading Tagebuch“ ist eines der wichtigsten und besten Börsenbücher die ich bisher gelesen habe (und das waren viele).

Für mich, und das ist natürlich sehr subjektiv, reiht es sich nahtlos bei Werken von Autoren wie Elder, Murphy oder bei den Deutschen Büchern Voigt ein. Mit dem Zeug, ein Klassiker zu werden. Das Buch war eine Investition, die sich letztlich x fach ausgezahlt hat. Bitte lieber Herr Vittner - schießen Sie noch eine Fortsetzung nach, denn das Thema Computerhandel ist ja praktisch in der Literatur (auf Deutsch) so gut wie nicht vertreten. Und ich will mehr darüber lernen, denn jetzt bin ich neugierig geworden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hat nichts wirklich mit dem Titel zu tun, 6. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
hatte mir mehr praktische Beispiele zum Führen eines Tagebuches und dem Arbeiten damit erhofft, hier werden allerdings verschiedene Softwareprodukte genutzt, die man sich als kleiner Trader kaum leisten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, 1. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich trade selbst seit ca. 7 Jahren, wobei man das Handeln in den ersten Jahren noch nicht wirklich als Trading bezeichnen kann, da zahlreiche typische Anfängerfehler gemacht wurden. Mittlerweile habe ich zahlreiche Bücher gelesen und mich langsam an meine eigene Handelsstrategie herangetastet. Zu meiner Lieblingslektüre zählt u.a. die Buchreihe von Thomas Vittner ("Das Trader-Coaching", "Die Tradingakademie", "Börsenerfolg beginnt im Kopf" und jetzt "Das Trading Tagebuch"). Sein erstes Buch - "Das Trader-Coaching" - habe ich mehrmals gelesen, da ich anfangs noch nach dem heiligen Gral gesucht habe und damals nicht bereit war für Stopsetzung, Risikomanagement & Co. Am meisten geholfen hat mir aber sein zweites Buch - "Die Tradingakademie" - da er hier von der Theorie in die Praxis übergeht und seine Handelsmethoden zeigt. Sein drittes Buch - "Börsenerfolg beginnt im Kopf" - ist zwar auch sehr interessant, weicht aber etwas von der typischen Tradinglektüre ab und beleuchtet des psychologischen Aspekt des Handelns.
Als ich erfahren habe, dass Vittner ein neues Buch veröffentlichen wird und er darin dem Leser beim Trading einen Blick über seine Schultern werfen lässt, war ich natürlich sehr erfreut und habe das Buch sofort vorbestellt. Wie von Amazon gewohnt habe ich das Buch kurz nach der Veröffentlichung zugesandt bekommen und habe mich sofort auf den Lesestoff gestürzt. Leider konnte sich dabei die Begeisterung, die ich beim Lesen seiner letzten Bücher verspürt hatte, nicht recht einstellen. Er schreibt zwar selbst, dass er sich weiterentwickelt hat und nun auf statistische Auswertungen seiner Strategien setzt (Stichwort Backtesting), aber genau dadurch geht der Charme verloren, den seine vorherigen Bücher vermittelt haben. Natürlich spricht er auch in diesem Werk zahlreiche wichtige Punkte an, die ein Trader beachten soll/muss, aber auf seine Strategien selbst geht er nicht ein (zum Teil auch verständlich, da er damit ja sein Geld verdient). Aber genau aus diesem Grund wirkt das ganze etwas distanziert auf mich, es ist nicht so greifbar wie es etwa "Die Tradingakademie" war. Weiters präsentiert er jeden Tag eine Liste seiner gefundenen Signale und zeigt wie sich der Kontostand verändert hat, für mich wirkt das teilweise aber eher seitenfüllend als informativ.
Ich weiß hierbei handelt es sich um eine sehr subjektive Meinung und es mag sicherlich einige Leute geben, denen das Buch weiterhilft, ich aber konnte nicht wirklich neue Informationen daraus gewinnen. Ich hätte mir gewünscht, dass, wenn er schon das Thema Systemtrading und Backtesting anspricht, mehr auf das Zusammenstellen und Optimieren einer Handelsstrategie eingeht. Vielleicht kommt das ja dann in seinem nächsten Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wichtiges Basiswerk!, 17. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Tradingtagebuch: So funktioniert echtes Trading in der Praxis (Kindle Edition)
Auch wenn andere Bücher angeblich die „Qualität im Trading“ suchen, dazu
noch vorgeben, sie gefunden zu haben und dabei letztlich doch nur heiße Luft
verbreiten, ist dieses Buch anders. Von Anfang an auf Tatsachen oder Fakten
gestützt, bringt es dem Leser die Grundlagen des Tradings näher. Und das auf
einem durchaus anspruchsvollen Niveau. Anfänger werden mit dem Buch also
nicht viel anfangen können.

Aber für die abertausenden Trader, die trotz vorhandenem (halb) Wissen
bislang keine Erfolge vorzuweisen haben, beinhaltet dieses Buch unheimlich
viel Know-how, auch wenn letztlich die Frage aller Fragen - wie man ein
Handelssystem entwickelt - nicht beantwortet wird. Was mich zunächst darüber
nachdenken ließ, dem Buch nur 4 Sterne zu geben.

Doch ehrlich gesagt wäre das unfair, denn viele andere Trading Bücher können
nicht einmal Ansatzwiese mit diesem Buch mithalten. Daher hat es sich 5
Sterne mehr als verdient. Und wenn ich so darüber nachdenke, würde ich, wenn
ich der Autor wäre, dieses Wissen auch nicht in einem Buch preisgeben. Dafür
ist es viel zu wertvoll.

Fazit: ein Anfänger kauft sich - ich weiß es von mir - mit einer völlig
falschen Erwartungshaltung ein Trading Buch. Er will nicht lernen, wie man
den berühmten Fisch fängt, er will einen Fisch vom Autor haben. Und genau da
sitzt das Enttäuschungspotential dieses Buches. Hat man dieses Stadium aber
überwunden - will man lernen und versteht Trading als Wissen, das man
intensiv studieren muss - dann wird dieses Buch neuen Wege aufzeigen.

Auch wenn es an manchen Stellen seine Durchhänger hat - für mich das derzeit
beste Trading Buch auf dem Markt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen