Kundenrezensionen


76 Rezensionen
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


81 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "The Original Remastered"
Hallo Amazonler,
hallo Beats Freunde!

Heute schreibe ich über die Trendigen Kopfhörer "by Dr. Dre" aus dem Hause von "Beats" und zwar die Version 2.0 die einige Updates erhalten hat.

Vorab: Dies sind meine ersten Beats, daher kann ich keinen Vergleich zu dem Vormodell ziehen.

Ich habe die Beats jetzt 1 Woche im Einsatz und...
Vor 3 Monaten von Marc Berbig veröffentlicht

versus
27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten
Die Beats Studio 2.0 hinterlassen bei mir einen zwiespältigen Eindruck. Da ich vor meiner Kaufentscheidung sehr lange überlegt habe, ob ich so viel Geld investieren will, hoffe ich bei weiteren Kaufentscheidungen behilflich sein zu können und gebe meine subjektiven Eindrücke nach mehrwöchigem Gebrauch wieder:

- Optik: ich finde die...
Vor 4 Monaten von Henry Chinaski veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

81 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "The Original Remastered", 26. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo Amazonler,
hallo Beats Freunde!

Heute schreibe ich über die Trendigen Kopfhörer "by Dr. Dre" aus dem Hause von "Beats" und zwar die Version 2.0 die einige Updates erhalten hat.

Vorab: Dies sind meine ersten Beats, daher kann ich keinen Vergleich zu dem Vormodell ziehen.

Ich habe die Beats jetzt 1 Woche im Einsatz und fühle mich daher bereit, diese zu rezensieren, fangen wir also mal Systematisch an.

Tragekomfort:
- Sehr angenehm! Der Kopfbügel, der größenverstellbar ist passt super auf den Kopf, fühlt sich oben am Kopf durch die Polsterung weich an und die Hörmuscheln sind unglaublich weich gepolstert, selbst nach einer dreistündigen Zugfahrt hatte ich keinerlei Schmerzen - als Brillenträger!

Abschirmung:
- Ich höre meine Musik (auf iPhone) oft zwischen 60 - 75 % und wenn die Kopfhörer aufgesetzt sind dringt nahezu nichts durch, nur größere Basse oder lautere Stellen mal, nimmt man die Kopfhörer ab (also lässt sie am Hals hängen) hören andere definitiv die Musik - ein Indiz, dass die Abschirmung bei aufgesetzten Kopfhörern bestens funktioniert. Die Ohren werden bei der "Over-Ear" Variante so wie der Name ja auch sagt vollkommen bedeckt (außer man hat RIESEN Ohren)
Hierfür also ein dicker Pluspunkt von mir.

Der Sound:
- Die Qualität des Sounds stufe ich als sehr gut ein. Ich höre viel Deutschrap / Rap aus den Staaten Allgemein und habe mit meinem alten Kopfhörer bzw. den "In-Ear" Apple Headphones viele Details und Klänge nicht gehört, mit den Beats hört man jetzt soweit alles was ich einfach klasse finde, auch andere Lieder die etwas leiser sind klappen gut.

Design:
- Und hier fängt es an, für viele sind die Kopfhörer nur ein Status, dass man "zu viel" Geld hätte, leider sind die Beats ja auch teuer, man zahlt eben auch für die Marke und das Design, das dürfte aber jedem wohl klar sein. Mir selber gefällt Schwarz auf Rot super und als Grundfarbe schwarz sowieso, daher habe ich mich bewusst für diese Ausführung entschieden.
Leider passiert auch beim tragen in der Öffentlichkeit dass, was ich eigentlich nicht wollte, denn jeder guckt einen nun an, sei es Neid oder sonstiges, nervig ist es schon, aber das war wohl zu erwarten.

Automatisches AN / AUS und der Akku:
- So wie ich es mitbekommen habe, gibt es bei dem alten Modell nur die Möglichkeit den Kopfhörer per Batterien zu betreiben, beim neueren Modell hier ist allerdings ein Akku verbaut der für 20 Stunden Musik pur verspricht und danach per mitgelieferten Micro USB Kabel an der Steckdose (mittels Netzstecker der auch enthalten ist) und dem USB Kabel geladen werden kann, oder klassisch am PC oder mittels Apple USB Netzstecker ebenfalls. Falls ihr ein Mobiles Ladegerät von "Anker" habt, damit klappt es auch.
Das Laden dauerte bei mir im Schnitt immer so ca. 1 Stunde um ihn voll auf zu laden, bei meinem Musikkonsum musste ich ihn alle 3-4 Tage wohl laden.

Die Auto AN / AUS Funktion finde ich gut und schlecht zugleich, zieht man das Kabel aus dem Kopfhörer so fährt dieser herunter und der Akku wird nicht länger belastet, zieht man allerdings nur das Kabel aus dem Smartphone oder dem Musikplayer, so bleibt der Kopfhörer an und zieht weiterhin Akku - heißt man muss darauf achten, jedes mal wenn man nicht mehr Musik hört das Kabel abzuziehen! Nach ein paar Tagen hat man sich aber dran gewöhnt.
Beim Druck auf das Beats Logo am Kopfhörer kann man die Musik übrigens Pausieren, die Funktion finde ich sehr gut.

Noise Cancelling:
Hier muss ich sagen, absolut super gelungen! Ich bin beruflich viel mit Bus,Bahn und Zug unterwegs und möchte besonders in vollen Bussen und Bahnen nicht alles von den Gesprächen meiner Nachbarn mitbekommen, hier spielt das Noise Cancelling die Hauptrolle perfekt aus. Es filtert alle Nebengeräusche von außen raus und man bekommt seinen perfekten Musikgenuss!
Der Nachteil davon ist ein Rauschen, wenn keine Musik abgespielt wird - was aber mMn nicht so schlimm ist, denn man hört ja auch Musik wenn man den Kopfhörer auf hat, oder? Schon bei leisen Tönen verschwindet das Rauschen (man bemerkt es dann nicht mehr)

Zubehör:
- Zu den Beats selber bekommt man noch ein extrem cooles fast schon "Hardcase" obwohl es noch nicht so hart ist, wie andere Cases in der die Kopfhörer im eingeklappten Zustand Platz finden. Dieses hat einen schicken Reißverschluss und kann so geöffnet und geschlossen werden.
Neben den Kabeln für den Kopfhörern mit Control Talk (das ist ein Element am Kabel des Kopfhörers womit ihr Musik pausieren, abspielen und lauter / leiser machen könnt) findet ihr noch ein Kabel ohne Control Talk und dann das Ladekabel mit Netzstecker - alles im Beats Style. Zuletzt liegt noch ein Karabinerhaken für das Case bei und ein Putztuch, denn der Klavierlack verzeit keine Fingerabdrücke ;)
Bei den "Quick-Start" Guide findet ihr auch noch Was sich am Kopfhörer verändert hat in Papierform, Garantieinformationen und einen Sticker (hat man sich wohl wo abgeguckt!).

Alles in allem fällt mein Fazit positiv aus, JA - es gibt günstigere Kopfhörer mit gleicher Soundqualität, diese sehen aber auch oftmals nicht so toll aus, empfehlen kann ich die Beats 2.0 Studio auf jeden Fall, es ist jedoch auf jeden Fall anzumerken, dass der Preis sehr hoch ist.

### Schlusswort ###
Sollte euch meine Rezension gefallen haben, oder bei eurer Kaufentscheidung geholfen haben, so würde ich mich über einen kurzen Klick auf "Ja" freuen. Damit helft ihr mir weiterhin gute und qualitative Rezensionen zu schreiben und zeigt mir gleichzeitig auf wenn etwas nicht so gut war und ich mich dementsprechend verbessern kann. Vielen Dank! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten, 20. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Beats Studio 2.0 hinterlassen bei mir einen zwiespältigen Eindruck. Da ich vor meiner Kaufentscheidung sehr lange überlegt habe, ob ich so viel Geld investieren will, hoffe ich bei weiteren Kaufentscheidungen behilflich sein zu können und gebe meine subjektiven Eindrücke nach mehrwöchigem Gebrauch wieder:

- Optik: ich finde die beats sehr stylish - in der Farbkombination rot/schwarz sind sie einigermaßen dezent. Aber seien wir ehrlich: kein beats Kopfhörer ist wirklich dezent... Geschmacksache halt. Die Bügel bzw. das Hochglanzplastik eignen sich hervorragend, falls ihr mal einen Fingerabdruck bei der Spurensicherung abgeben müsst. Jeder einzelne Tapser hinterlässt deutliche Spuren.

- Tragekomfort: eine klare Stärke der Beats. Insgesamt für die Größe angenehm leicht. Die Ohrmuscheln sind sehr weich und umschließen meine recht großen Löffel problemlos. Kann man stundenlang tragen.

- Sound: tja... hier zeigen sich Licht und Schatten. zuerst einmal hört man in ruhigen Passagen ein Grundrauschen durch das Active Noise Cancelling - was aber seinen Zweck gut erfüllt. Umgebungsgeräusche werden gut gefiltert - daher stört mich das überhaupt nicht.
Bei der Musikperformance sind meine Eindrücke sehr ambivalent: die Bässe, v.a. bei elektronischer Musik sind sehr satt, weich und wohlbalanciert - das kickt und macht Spaß! Auch die Mitten, v.a. natürlich bei Stimmen sind ordentlich aber nicht überragend.
Die Beats sind relativ schwach wenn es um akustische, handgemachte Musik geht. Hier neigen sie etwas zu einem unklaren Klangbild, das mich etwas enttäuscht hat (z.B. Klassik/J.S. Bach, Singer/Songwriter-Kram). Zudem ist die Abschirmung nach außen ab mittlerer Lautstärke verbesserungsbedürftig, wenn man nicht im Flugzeug/Bahn/Bus die Mitmenschen nerven will.

Handling: die am Kabel angebrachte Fernbedienung funktioniert mit Apple-Produkten tadellos, das Mikro zum Telefonieren ist voll in Ordnung. Achtung: bei nicht Apple-Geräten ist die Funktionalität nicht gewährleistet.Mit der Akkuleistung bin ich sehr zufrieden, habe die angegebenen 20 Stunden je Ladung mehr oder weniger erreicht und das Aufladen geht fix (+1 Stunde). Achtung: ohne Akku quittieren die Kopfhörer komplett ihren Dienst!!

Die Kaufentscheidung würde ich von zwei Dingen abhängig machen: Euer Musikgeschmack sollte eher zeitgenössicher elektronischer Sound sein und habe ich genug Geld über?

Nachtrag: Die Diskussion, ob Kopfhörer ein Statussymbol sind oder nicht, schenke ich mir. Vergleichbare Konkurrenzprodukte sind nicht wesentlich günstiger (Bose, AKG,...) - es bleibt jedoch festzuhalten, dass man mit diesen Kopfhörern eher kein understatement in der Öffentlichkeit hinlegen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viel Licht, großer Schatten..., 11. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Beats by Dr. Dre Studio Wireless Over-Ear Kopfhörer Kabellos - Titan (Elektronik)
Zuerst das Positive: das Design und Funktionalität verdienen 5 Sterne, angefangen beim Auspacken was an sich schon ein Erlebnis ist, über die Schlichtheit des Designs und der guten Bedienbarkeit (keine überflüssigen Schalter oder Knöpfe) bis zum Hardcase in dem sich die Beats in zusammengeklappten Zustand sehr gut transportieren lassen (alles fast schon irgendwie "Apple-like").

Die Verbindung sowohl zu iMac als auch iPhone funktionierte problemlos via Bluetooth, Kabelverbindung habe ich nicht getestet.
Dass die Beats bassbetont eingestellt sind ist ja nichts neues und allgemein bekannt, niemand der klassische Musik hört wird sich je mit den Produkten von Dr. Dre befassen, ich finde wenn man mittels Equalizer die Bässe ein wenig runterdreht hat man hier einen sehr gut klingenden Kopfhörer vor sich, und die, die auf Bässe stehen werden auf jeden Fall zufriedengestellt!

Vom Gewicht her halten sich die Beats trotz eingebauter Akkus in ertragbaren Grenzen (ca. 260 g), die Ohren werden gut umschlossen um nicht zu sagen von den weichen Ohrpolstern umschmeichelt, und auch sonst werden sie erst nach einigen Stunden etwas unangenehm, was aber glaub ich bei jedem Kopfhörer so ist.

Den ersten Stern Abzug gibts für den Preis, der meiner Meinung nach schon sehr hoch angesetzt ist, obwohl die Beats in dem matten Finish in Titan in keinster Weise billig aussehen oder verarbeitet sind. Ich habe ihn nur deshalb bestellt, da Amazon ihn für ein paar Tage um einiges günstiger angeboten hat.

Der zweite Stern Abzug und gleichzeitig auch der Grund weshalb ich die Beats nicht behalten werde betrifft das sogenannte "Adaptive Noise Cancelling": es soll Störgeräusche der Umgebung herausfiltern um ungestört in normaler Lautstärke Musik hören zu können. Soweit so gut, der große Nachteil dieser Technologie besteht leider darin, daß in leisen Passagen bzw. Pausen zwischen den Titeln oder Sprechpausen bei Filmen ein unangenehmes Rauschen die Ohren durchdringt welches für mich nicht erträglich ist. Ich brauche einen Kopfhörer hauptsächlich zuhause und höre nicht immer nur durchgehend Musik, suche z.B. auf iTunes oder youtube und während der Suche immer wieder von einem "Dauergerausche" belästigt zu werden ist für mich nicht akzeptabel.
Ich weiß nicht, ob es an der Technologie an sich liegt oder speziell an den Beats, wer viel unterwegs ist z.B. Bus oder Bahn für den ist das ANC sicher eine gute Sache und auch das Rauschen wird dann vielleicht nicht so sehr stören, für den Heimgebrauch finde ich es jedoch überflüssig und da es sich leider nicht abschalten lässt gehen die Kopfhörer zurück.

Fazit: wer mit dem Preis und dem Rauschen des ANC leben kann (empfindet natürlich jeder anders, mich stört's gewaltig) bekommt hier einen Top-Kopfhörer der noch dazu extrem cool aussieht ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der perfekte Kopfhörer.... fast, 4. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diese Kopfhörer jetzt seit ca. einem Monat und habe die Beats in der Zeit ausgiebig getestet. Mir gefällt dieser Kopfhörer sehr gut, da der Sound sehr gut klingt (+2 Sterne) und man über Bluetooth Musik hören kann (+1 Stern), was sehr nützlich für z.B. sportliche Aktivitäten ist. Man kann den Kopfhörer problemlos aufladen und die Batterielaufzeit von bis zu 8 Stunden (Bluetooth) kann ich bestätigen. Außerdem finde ich das Design sehr gut (+1 Stern). Die Ohr-Poltzter sind sehr flauschig, sodass es ohne Probleme möglich ist mehrere Stunden am Stück Musik zu hören. Abzug gibt es bei diesen Kopfhörern in puncto 'Adaptive Noise Cancelling', da man dies nicht abschalten kann und es sehr laut rauschen hören kann, wenn man gerade mal nicht in lauter Umgebung ist. Für einen Kopfhörer in dieser Preisklasse kann man durchaus erwarten, dass so etwas nicht vorkommt. Damit kommen wir auch schon zum zweiten negativen Punkt dieser Kopfhörer: der Preis. Man könnte meinen, dass diese Kopfhörer ein wenig überteuert sind, vor allem Dingen, da man auch mit weniger Geld ähnlich (oder auch gleich?) gut klingende Kopfhörer bekommt. Insgesamt kann ich die Beats Studio Wireless aber trotzdem jedem empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


43 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beats Studio vs Beats Studio 2.0, 23. April 2014
Ich möchte hier die Unterschiede zwischen den alten und neuen Beats Studio Kopfhörern aufzeigen. Der Reihe nach:

Design:
Wie bei allen Beats Geschmacksache. Ich fand die silberne Version des alten Modells einen Tick schöner (/erwachsener), doch auch die neuen Farben (ich besitze sie in schwarz) und das neue Design kann sich absolut sehen lassen. Die Verarbeitung ist wieder top und der Tragekomfort super - mit diesen Beats kann man stundenlang ohne Druckstellen Musik genießen.

Sound:
Nicht mehr ganz so Bass-lastig wie die alte Version, sondern etwas ausgewogener. Insgesamt bekommt man einen sehr schönen, detaillierten und runden Sound.

Auto On/Off:
Während man die alten Studios immer ein/ausschalten musste haben die neuen eine automatische Ein/Aus-Funktion eingebaut. Doch sehr praktisch ist diese mEn nicht: Der Kopfhörer schaltet sich nur dann automatisch ein/aus, wenn das Klinken(AUX)-Kabel direkt am Kopfhörer ein/ausgesteckt wird. Da ich allerdings dieses Kabel immer dran lasse und nur die Abspielgeräte ausstecke, bringt mir die Funktion nicht viel - der Kopfhörer muss weiterhin manuell ein/ausgeschaltet werden.
Während die 1.0-Studios einen Schieberegler dafür hatten haben die 2.0 nur einen kleinen Druckknopf. Dieser muss immer ca eine halbe Sekunde gedrückt werden, wodurch das Ein- und Ausschalten der neuen Beats etwas länger dauert als bei den alten.

ANC:
Auch beim Noise Cancelling wurde Einiges geändert: Wie schon bei der vorigen Version lässt sich dieses nicht deaktivieren, ist also immer an und macht sich durch Rauschen bemerkbar. Dieses Rauschen ist gefühlt etwas lauter als bei der alten Version - aber nur wenn gerade keine Musik abgespielt wird. Schon bei einer geringen Lautstärke verschwindet das Rauschen. Ich denke auch, dass die Technik dahinter etwas verfeinert wurde: Im Zug und Bus bekommt man nun wirklich nichts mehr von den Umgebungsgeräuschen mit.
Im Gegensatz zu den alten Beats gibt es nun auch eine spezielle ANC-Funktion für den Fall, dass man keine Musik hört und einfach nur die Umgebungsgeräusche unterdrücken will. Dazu steckt man das Klinkenkabel ab und schaltet dann die Kopfhörer ein. Die Unterdrückung funktioniert dann überraschend gut - in einer Bibliothek zB hört man dann nur noch (leises) Rauschen, von Schritten und Unterhaltungen anderer Personen bekommt man nichts mehr mit.

Akku:
Die neuen Beats Studio haben an Stelle von 2x AAA Batterien einen Akku eingebaut. Dieser wird schnell und einfach mittels beiliegendem Micro-USB-Kabel samt USB-Netzstecker (passend für deutsche Steckdosen und in stylischem Beats-Design) geladen. 5 weiße Lichter zeigen auf Knopfdruck den aktuellen Akkustand an (durch schön "animiertes" hintereinander-Aufleuchten).

Abschirmung nach Außen:
Für mich DER Umstiegsgrund von den alten Studios zu den Beats Studio 2013. Bei der alten Version war die Abschirmung katastrophal, praktisch nicht vorhanden. Die neuen Studios sind nun viel weniger wahrnehmbar in der Umgebung - am besten sucht ihr auf Youtube nach "Sound Leakage New Beats Studio VS Old Beats Studio", dieses Video zeigt es ganz gut. Nun kann ich die Beats endlich auch in den Öffis verwenden, ohne jedes mal auf die Lautstärke hingewiesen zu werden.

Case:
Wieder liegt den Beats ein Hartschalen-Case dabei, um sie auch auf Reisen sicher transportieren zu können. Dieses wurde für die 2013-Version auch geringfügig überarbeitet, wirkt stabiler, ist runder und hat ein satteres Schwarz.

Fazit:
Der neue Beats Studio ist ein toller Kopfhörer mit ausgezeichnetem Klang, schönem Design und endlich verbesserter Soundabschirmung nach Draußen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergleich mit 3 anderen Bluetooth Bügel Kopfhörern, 9. Oktober 2014
Der Beats Wireless 2013/14 hat sich für mich persönlich gegen 3 andere Over Ear Bluetooth Kontrahenten (Bose AE2W ,AKG K834 BT, SMS Audio Sync Bluetooth) durchgesetzt. Dazu komme ich unten. Ich bewerte den Sound übrigens nur nach Bloutooth Funktion, da dies bei mir Primär genutzt wird. Die Nutzung Per Kabel an der Anlage könnte eventuell es zu anderen Ergebnissen führen. Endgerät war hier das iPhone 6.

Ich bin wirklich kein Modetrendfan und als 85er Jahrgang schon garnicht von einem Jugendprodukt. Bisher habe ich mich stehts von Beats Artikeln distanziert. Aber nun muss ich gestehen das mir der Kopfhörer hier im Schwerpunkt Sound/Tragekomfort/Alltagstauglichkeit am besten gefallen hat.

Sound:
Überraschend gut. Ich hatte mal ein altes Beats Studio Modell (Batterie betrieben) von einem Kumpel getestet und war super enttäuscht. Bei dem Modell hier scheint Dr. Dre aber alles richtig gemacht zu haben. Der Sound ist super ausgewogen. Ich höre sehr oft verschiedene Musikstile (Rap/Alternative Rock/Pop) und es hört sich weder dumpf noch unnatürlich wie beim Vorgänger an.
Der Bass ist kräftig aber unaufdringlich, auch bei hoher Lautstärke. Die Räumlichkeit bei Div. Songs sind erstaunlich gut, vor allem wenn man per Equalizer etwas experimentiert. Man nimmt viele Details auch noch bei hoher Lautstärke deutlich wahr. Perfekt ist es noch nicht aber im Gesamtpaket sehr zufriedenstellend. Für mich war es endlich mal ein Kopfhörer mit einer hohen Lautstärke ohne Störgeräusche. Ich höre Ausschließlich über Spotify ~320 kbps.

Beim SMS Audio dominiert der saubere Bass noch mehr als beim Beats Wireless, die Höhen gehen dabei etwas verloren. Für Bassliebhaber die erste Wahl.
Der Bose und der AKG klingen einander ähnlich. Sehr ausgeglichen, Höchstlautstärke zwar um einiges niedriger, dafür aber allgemein klarer/sauberer aber nicht entscheidend bei mir. Für Leute mit Vorliebe für Orchester und komplexer eletronischer Musik aber wahrscheinlich die bessere Wahl.

Das einzige was vielleicht etwas enttäuscht ist das Noice Cancelling bzw. Active Noice Control. Kein Vegleich zum Bose System!
Hätte man weglassen können! Kostet nur unnötig Akku.

Bluetooth:
Gerät verbindet sich nach erstmaliger Kopplung immer sehr schnell automatisch. Es gibt ein kurzes Soundfeedback wenn der KH an- und ausgeschaltet wird. Beim iPhone/iOS Gerät wird oben der Akkustand angezeigt.
Die Lautstärke läuft synchron über KH und iPhone.
Es lässt sich vor- un zurück stellen, leider nicht wie beim Vorgänger Wireless mit 2 Tasten sondern durch multiples drücken auf den linken Hörerbutton. Aber nicht weiter tragisch.

Ich vermisse hier nichts, ich kann alles ohne Probleme mit einer Hand konfigurieren.
Hier hat der AKG K845 BT leider versagt, zumindest bei iOS Geräten. Kein vor-zurück, keine Anzeige des Akkus. Kein Feedback ob er verbunden ist oder nicht. Bose und SMS Audio sind gleichauf mit dem Beats. Der SMS Audio hat sogar noch je eine Taste für vor und zurück.

Langzeit tragen:
Hier liegt der Bose AE2W und der AKG absolut vorne, da er das Ohr Umschließst und sehr leicht ist. An letzter Stelle ist der SMS Audio da er sehr fest auf den Ohren aufliegt. Der Beats liegt ebenfalls auf den Ohren, aber hier sind die Polster sehr angenehm, hatte nach 3 Stunden keine Schmerz Probleme.

Ich hatte alle 4 Modelle zum ausführlichen Testen und habe mich schweren Herzens für dieses teure Modell entschieden, da es zugegebener Maßen zu teuer ist. Glücklicherweise habe ich es aber woanders gebraucht neuwertig günstiger bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne Einschränkung empfehlenswert!, 17. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe die Beats mittlerweile seit einem guten Monat in Betrieb und bin immer noch schwer begeistert von dem Kopfhörer.

Hinsichtlich Klang ist es naturgemäß schwer, eine Empfehlung zu geben, da jeder anders hört und sich die Vorlieben hinsichtlich des Klangbildes z.T. deutlich unterscheiden. Nur soviel: Der Kopfhörer ist in Klangtiefe und -auflösung echt top! Liefert zum einen Beats-typisch knackige Bässe und aber auch farbenreich toll aufgelöste Mitten und Höhen.
Alte Rezensionen zum Studio der ersten Generation, die ein lasches Klangbild mit viel zu präsenten Bässen bescheinigen, kann man getrost vergessen. Hier hilft jedoch nur Probehören und sich selbst vom Gegenteil überzeugen.

Die Verarbeitung ist dem Kaufpreis angemessen in Oberflächen und Funktion sehr gut (Modell Schwarz matt mit Schwarz-Hochglanzapplikationen).
Die Bedienung über die Tasten an der linken Ohrmuschel ist analog der Apple Earpod-Kabeltasten umgesetzt (1 Klick -> Stopp bzw. Gespräch annehmen/beenden; 2 Klicks -> Lied weiter; 3 Klicks -> Lied zurück; Lautstärke über die Wippe über/unter dem Beats-Logo). Man kann also das Handy - einmal per BT verbunden - problemlos in der Innentasche lassen und dank der großen "Tasten" im Winter sogar die Handschuhe anbehalten.
Der Tragekomfort im Allgemeinen und die Sprachqualität beim Telefonieren sind ebenso spitze. Auch der Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung versteht über das links im Kopföhrer "unsichtbar" verbaute Mikrophon einwandfrei.

Der Akku hat mir während meines Dauerbetriebes im letzten Monat nie einen Strich durch die Rechnung gemacht. In Zeiten, in welchen man ein Handy bei normaler Nutzung schon nach einem halben Tag zur Steckdose bringen muß, fällt der Studio Wireless mit ordentlich Stromreserve positiv aus der Reihe. Sie angegebenen 10h im kabellosen Betrieb sind aus meiner Erfahrung ohne Probleme zu erreichen, ich bin eigentlich noch nie unter 2 Punkte Ladezustand gekommen.

Die ANC ist nicht zu deaktivieren, was für Perfektionisten evtl. das einzige Manko darstellt: In stiller Umgebung ohne Liedwiedergabe ist ein leises Rauschen der aktiven Geräuschunterdrückung zu hören, was aber sofort bei Liedwiedergabe verschwindet.

Der Studio schottet sehr gut nach aussen ab und schützt die Ohren in der kalten Jahreszeit darüber hinaus angenehm vor Kälte. ;) Die Wiedergabelautstärke habe ich seit Nutzung der Beats auch ein gutes Stück verringert, da man nicht mehr gegen Störgeräusche von aussen aufdrehen muß...

Alles in allem ein toller Kopfhörer, mit dem ich tagtäglich sehr viel Freude habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Kopfhörer, auch wenn sie überteuert sind, 27. Juni 2014
Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich mir die Beats hole oder nicht.
Ich habe so viele negative Bewertungen gelesen bezüglich der Klangqualität. Auch ist und bleibt der Pries natürlich eine Ansage!
Ich habe schon viele Kopfhörer getestet, aber keine haben mich so überzeugt wie die Beats.

Ja der Bass ist massig... aber genau das liebe ich. Und das einige behaupten die Höhentöner kommen nicht durch finde ich unverständlich. Ich habe schon viele Kopfhörer mit den Beats verglichen, die angeblich besser und günstiger sein sollen, aber deren Meinungen kann ich nicht teilen.

Ich denke mal, dass Kopfhörer und ihre Klangqualität Geschmackssache bleiben.

Pro:
- Die Verarbeitung ist aus Plastik ja, aber dafür sind sie unglaublich leicht und lassen sich wahnsinnig angenehm tragen. Und Plastik heißt ja nicht schlecht!
- Selbst nach stundenlangem tragen tun die Ohren nicht weh
- schön bassig
- sehen natürlich super aus
- der Akku hält ziemlich lange ca. 20 Std
- Ladezeit von 1-2 Stunden ist relativ schnell

Contra:
- wenn keine Musik läuft, hört man ein leises Rauschen (Noise-Canceling)
- um den Akku zu schonen, müssen die Stecker nicht nur aus dem Handy und co rausgenommen werden, sondern aus dem Kopfhörer selber. ( Man gewöhnt sich aber schnell daran)

Fazit:
Ich bin von den Beats absolut überzeugt (außer vom Preis).
Aber da ich bis jetzt noch keinen vergleichbaren Kopfhörer (für meine Ohren) gefunden habe gewinnt das Nachfrage-Angebot System!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für Zeitgenossen, 7. Dezember 2014
Am Anfang möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Kazim Ac und heute werde ich eine subjektive Meinung zu diesem Produkt äußern.

Verpackung:

Da gibt es nicht viel zu sagen. Es ist einfach perfekt. Es ist dezent und schlicht gestaltet aber doch edel und souverän. Es ist alles in der Verpackung was rein soll. Die Kopfhörer, Aux Kabel, Ladekabel, das Kabel um die Kopfhörer mit dem PC zu verbinden und die Bedienundsanleitung.
Verpackung: 5/5

Das Design:

Genau wie die Verpackung, ist das Design vorbildlich und Maßgebend. Alles edel und dezent aber doch souverän.
Design: 5/5

Tragekomfort:

Obwohl alles sehr edel aussieht, gibt es Mängel. Nach mehreren Stunden entsteht ein drücken auf den Ohren was ein langes Tragen der Kopfhörer unmöglich macht.
Tragekomfort: 3.5/5

Das Klangbild:

Hier werden die Schattenseiten klar sichtbar. Dieses Produkt ist eigentlich nur für zeitgenössische Musik gemacht. Bässe und Mittlere Töne werden präzise getroffen. ABER... die Menschen, die eher auf Baladen und und Klassik setzen, werden es schwer haben. Alles klingt unstrukturiert, nicht präzise fast schon billig.
Klangbild: 4/5

Fazit: Wenn man Elektro und HiP Hop mäßig Musik hört und da nötige Kleingeld hat und nebenbei auf Qualität setzt, macht bei diesem Produkt alles richtig. Allen anderen würde ich Alternativen ambieten wie Bose oder Sennheiser. Beide sind ganz vorne in der Branche und bieten ähnliche leisten nur Sennheiser spezialisiert sich eher auf Pop oder Rock.
17.5/20
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht. Aber leider nicht mehr., 18. Dezember 2014
Von 
Robert Amper - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Beats by Dr. Dre Studio Wireless Over-Ear Kopfhörer Kabellos - Titan (Elektronik)
Ich kenne "Beats by Dre" Kopfhörer von früher und hatte bereits welche. Von daher kann ich recht gut vergleichen. Was den Sound angeht, könnte man buchstäblich im Bass ersaufen. Ein "ausgewogenes" Klangbild sieht anders aus. Aber genau deswegen kauft man sich ja diese Kopfhörer, richtig? Nur... Es gibt eben immer doch ein "nur" oder ein "aber" - das meiste Geld geht hier für den Coolness & Fashion Faktor drauf. Das Beats Emblem an der Seite lässt sich der Hersteller teuer bezahlen. Extrem teuer sogar. Aktuell kostet der Kopfhörer in Titan (eine sehr elegante und dezente Farbe, übrigens) 349,00 Euro. Für Plastikschalen, eine Geräuschunterdrückung die man nicht abschalten kann und eine relativ kurze Akkulaufzeit ist das verdammt viel Geld.

Hier wird auch nicht mit Fakten geworben, sondern nur mit "Beats". In der Beschreibung ist zum Beispiel kein Wort darüber zu finden, wie groß die Treiber sind. 50mm? 40mm? 45mm...? Frequenzgang - Fehlanzeige. Es reicht, das "Beats by Dre" drauf steht. Das denkt zumindest der Hersteller. Dieser Kopfhörer für 160,00 bis 180,00 Euro wäre die totale und absolute Kaufempfehlung. Aber 349,00 Euro für viel Hartplastik und eine Geräuschunterdrückung (die vielen Kunden auf die Nerven geht - wie man in den Rezensionan zuhauf nachlesen kann) die man nicht mal abschalten kann, ist grenzwertig.

Und noch eine Sache. Der Kundenservice von Beats. Mir fiel mein "alter" Beats wireless auf den Boden. Eine Abdeckung flog weg (die konnte man aber einfach wieder draufklicken; es war nichts abgesplittert) und es waren genau zwei Drähte ab. Es gibt in dem ganzen Gehäuse auch nur zwei Drähte. Ich wollte nicht selbst mit dem Lötkolben rumpfuschen und wandte mich deshalb an die Firma Beats. Das Ergebnis war wie folgt: Egal, wie groß oder wie klein die Reparatur sein mag - es werden grundsätzlich erst Mal 100.- Euro (+MwSt.) als Grundpauschale fällig. Ich fragte nach, ob das auch für kleine Kabel gilt, die vielleicht 5-7 Minuten Arbeitszeit brauchen. Das gilt auch für zwei kleine Kabel. Ich denke, man sollte bei so hochpreisigen Artikeln ruhig auch mal auf den Service schauen, der dahinter steht. Leider ist das, was einen hier erwartet, nicht so schön.

Von daher: Ein guter Kopfhörer mit wirklich sattem Bass. Aber nicht genug Bass um diesen Kaufpreis zu rechtfertigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen