Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Gerät zum Arbeiten - Hohe Flexibilität
Bevor ich mich für das Yoga entschieden habe, nutze ich ein Nexus 10 Tablet zum Arbeiten von unterwegs. Doch das Getippe auf dem Touchscreen und die mäßige Performance führten dazu, dass ich auf ein Ultrabook umsteigen wollte.

Die Wahl fiel auf das Lenovo Yoga 2 13 in der kleinsten Ausstattungsvariante mit Core i3, 4 GB RAM, 500 GB...
Vor 8 Monaten von Nils veröffentlicht

versus
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Macht Spaß aber schlechter WLAN Empfang
Habe das Gerät (i5 mit 500 GB HDD) nun seit 3 Wochen im Einsatz.
Obwohl keine SSD verbaut ist, dauert das Booten nur wenige Sekunden (ca. 6).

Die Verarbeitung macht einen durchweg sehr guten Eindruck, da hab ich nichts zu bemängeln.

Die Touchbedienung kombiniert mit Windows 8 und den verschiedenen Klapp-Modi macht einfach nur...
Vor 7 Monaten von Matthias Lübbers veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Gerät zum Arbeiten - Hohe Flexibilität, 13. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Lenovo Yoga 2-13 33,8 cm (13,3 Zoll FHD IPS) Convertible Ultrabook (Intel Core i3 4010U, 1,7GHz, 4 GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics 4400, Touchscreen, Win 8.1) clementine orange (Personal Computers)
Bevor ich mich für das Yoga entschieden habe, nutze ich ein Nexus 10 Tablet zum Arbeiten von unterwegs. Doch das Getippe auf dem Touchscreen und die mäßige Performance führten dazu, dass ich auf ein Ultrabook umsteigen wollte.

Die Wahl fiel auf das Lenovo Yoga 2 13 in der kleinsten Ausstattungsvariante mit Core i3, 4 GB RAM, 500 GB HDD.

Die Verarbeitung ist absolut erstklassig. Die Spaltmaße stimmen, die Oberflächen sind sehr wertig, es fühlt sich an keiner Stelle billig an.

Die Performance reicht zum Arbeiten, surfen und für ein paar ältere Spiele sowie die üblichen Apps völlig aus. Das einzige "Problem" war die Bootzeit, die ich dank SSD-Upgrade aber extremst beschleunigen konnte. Wer sich auch eine SSD ins Yoga einbauen will, hier eine Anleitung, das Ganze ist in maximal 10 Minuten erledigt: [...]

Das Display ist sehr gut, keine Pixelfehler, gute Helligkeit, kaum Lichthöfe, auch bei Sonneneinstrahlung noch gut lesbar.

Die Tastatur ist hervorragend! Es lässt sich sehr präzise Tippen, die Tasten haben einen angenehmen Druckpunkt und sind ausreichend groß. Die an- und abschaltbare Beleuchtung ist absolut gleichmäßig, nicht zu hell und nicht zu dunkel.

Die größte Besonderheit ist aber natürlich die Flexibilität des Yoga 2 13. Beim ersten 360° Knick hatte ich ein wenig Angst, man könnte was kaputt machen, doch die Verarbeitung ist auch hier absolut top. Auf lange Sicht muss sich zeigen, wie oft die Scharniere und Kabel das Spiel mitmachen, aber das ist ein anderes Thema.

Insgesamt kann ich das Yoga 2 13 wärmstens empfehlen. Es ist rundum ein gelungenes Produkt!

PS: Die WLAN-Probleme der anderen Rezension kann ich nicht bestätigen. Der Empfang und Reichweite sind sehr gut, viel besser als bei meinem Nexus 5 und Nexus 10.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Cooles Ultrabook mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis, aber zwei Schwächen, 25. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Ultrabook hier für EUR 699,00 gekauft nach längerer Recherche. In der engeren Wahl war noch ein Convertible von Dell, das aber preislich ausgeschieden ist.

Der erste Eindruck ist sehr gut. Das Full-HD-Display ist gestochen scharf, das Ultrabook auch im Übrigen sehr gut verarbeitet. Entgegen der Beschreibung ist das Gerät mit vorinstalliertem Windows 8.1 ausgeliefert, nicht mit Windows 8.

Das Gerät wird mit einer langsamen Festplatte ausgeliefert (5400 rpm). Hinzu kommt, dass in dem Gerät nur 4 GB Arbeitsspeicher (fest) verbaut sind. Das Zusammenspiel dieser beiden Eigenschaften ist der erste Schwachpunkt des Geräts. Das System muss wegen des begrenzten Arbeitsspeicher Inhalte auf die Festplatte auslagern, und die ist zu langsam. Die Gesamtperformance leidet stark darunter, zumindest aus Sicht von jemand, der es gewohnt ist, auf einem Rechner mit SSD und 8 GB Arbeitsspeicher zu arbeiten. Insgesamt ist die Performance noch akzeptabel, für mich aber nicht ausreichend.

Dieser Schwachpunkt war mir beim Kauf bewusst und ich habe eine SSM mit 128 GB mit dazu bestellt, auch hier bei Amazon (Crucial CT120M500SSD4 M500 interne SSD 120GB (500MB Cache, SATA III, M.2) grün" für ca. EUR 67). Der Einbau ist easy, man braucht nur den richtigen Torx-Schraubendreher, Anleitungen gibt es auf YouTube. Es befindet sich für die SSM ein freier Port im Gerät, man kann also die eingebaute Platte parallel weiter nutzen für Daten. Das Betriebssystem haben ich dann man Paragon Migrate OS to SSD (knapp EUR 15) übertragen, und zwar völlig problemlos. Hintergrund: es liegt kein Datenträger mit Windows bei, was auch konsequent ist, da das Gerät ja auch kein DVD-Laufwerk hat. Das Yoga 2 profitiert unheimlich von diesem Upgrade, alles läuft sehr flüssig und Windows 8.1 macht richtig Spaß, und zwar sowohl im Tablet-Modus, als auch als Notebook. Lenovo hat das Gerät mit klasse Tools ausgestattet, die auch den Wechsel der Modi, zB Tablet zu Notebook, spielerisch machen. Alles wirkt sehr durchdacht, auch das eingebaute Sicherungssystem Onekey, mit dem man Windows wieder auf den Werkszustand zurückversetzen und Sicherungen oder Reparaturen des Betriebssystems vornehmen kann. Auch die zuschaltbare Tastaturbeleuchtung bietet Komfort. Die Prozessorleistung ist im Alltagsgebrauch für mich völlig zufriedenstellend.

Die zweite Schwäche ist eine kleinere: das WLAN läuft problemlos und völlig stabil, allerdings zeigt mir mein Router, dass sich das Gerät nur mit 150 Mbits verbindet, nach meinem Verständnis sollte da mehr drin sein.

Fazit: hervorragendes und schickes Gerät, das viel Spaß macht. Als Ultrabook kann es natürlich nicht alles bieten, was ein klassisches Notebook in der Preisklasse kann, zB hinsichtlich Grafikleistung. Der brillante Touch-Screen und der Tablet-Modus machen dies aber mehr als wett. Ohne die SSM wäre ich mit dem Yoga 2 aber nicht zufrieden. Wer auf Performance wert legt, muss mE entweder etwas basteln oder kauft sich gleich das nächstgrößere Modell, bei dem dann aber mE Prozessorleistung mitkauft und bezahlt, die man in der Regel nicht braucht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Preis/Leistung, 18. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo Yoga 2-13 33,8 cm (13,3 Zoll FHD IPS) Convertible Ultrabook (Intel Core i3 4010U, 1,7GHz, 4 GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics 4400, Touchscreen, Win 8.1) clementine orange (Personal Computers)
500GB HDD aufgepeppt mit einer 128GB Crucial CT128M550 SSD für 80 EUR .... OS rüber migriert und nun 120 GB Systempartition und 500 GB für Media usw. zum absoluten Hammerpreis.
Nun nur noch 10sec. vom Einschalten bis zum Login ... dann nur noch 5 sec. bis zum Startmenü.

Der Monitor ist 1a - Fotos/Videos ein Genuß

bis jetzt mit dem i3 Prozessor voll zufrieden - ob sich der Aufpreis für den i5 lohnt ... ich bezweifle es.... man wird sehen, wenn ich in Adobe Lightroom die ersten 24MP RAW Bilder bearbeiten werden ... vermutlich dann um ein paar millisekunden langsamer ... was soll's

Klapp-Konzept ist ein Traum - entspanntes Bedienen des Touchscreens ist in jeder Lebenssituation möglich (sitzen, liegen, sogar im Bad :-)

Tastatur war anfangs ungewohnt aber jetzt kein Problem mehr (rechte Shift-Taste öfters verfehlt)

das Gerät würde ich nicht mehr abgeben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bester Kompromiss zwischen Tablet und Laptop., 31. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo Yoga 2-13 33,8 cm (13,3 Zoll FHD IPS) Convertible Ultrabook (Intel Core i3 4010U, 1,7GHz, 4 GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics 4400, Touchscreen, Win 8.1) clementine orange (Personal Computers)
Ich suchte ein Gerät das sowohl als Tablet verwendet werden kann als auch als voll funktionsfähiges Laptop mir erlaubt alle Windows Programme auszuführen. Ich habe mich daher für dieses Gerät entscheiden, da es mit 1,7kg noch recht leicht ist, aber dennoch genügend Power hat um auch Programme wie Photoshop laufen zu lassen. Ich würde aber jedem raten sich eine SSD Festplatte dazu zu kaufen. Zum Vergleich: mit der nortmalen 500GB HDD dauert der Bootvorgang ca. 60 Sekunden. Mit meiner 128GB SSD (Preis 77 Euro Crucial CT128M550SSD4 interne SSD 128GB) dauert der Bootvorgang keine 7 Sekunden. Ich hatte über diese Erweiterungsmöglichkeit gelesen und mich deshalb bewusst für dieses Basismodell entschieden, da die i5 oder i7 Modelle gleich sehr viel teurer sind und der Leistungszugewinn meiner Meinung nach diesen Aufpreis nicht Wert sind ... vor allem wenn sich die Leistung, wie bereits erwähnt, mit einer 77 Euro SSD wirklich erheblich steigern lässt. Da man keine Win 8 Installations-CD hat, muss das OS von der HDD auf die SDD übertragen werden. Mir gelang dies mit der kostenlosen Trialversion von Paragon Backup & Recovery Home 14 (Funktion "disc copy"; damit werden auch alle Service- und Restore-Partitionen auf die SSD kopiert, so dass man die HDD komplett neu formatieren und als Datenspeicher verwenden kann).
Wenn man von Win 7 kommt ist Win 8 natürlich erstmal nervig, auch gibt es bei weitem nicht so viele APPs im Windoes Store wie für Android or Apple aber für mich reichts. Ich hatte auch von den Schnüffel-Apps bei Android die Nase voll, die ohne weiters meine Adressbücher und Emails durchstöbern können. Unter Windows ist dies meines Wissens nicht möglich. Zudem hat man mehr Kontrolle über sein Gerät als bei Android wo man erst umständlich rooten muss. Daher bin ich bisher voll und ganz zufrieden und würde es wieder kaufen. Über WLAN Probleme wie bei anderen Nutzern kann ich nicht berichten. Läuft bei mir einwandfrei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alleskönner, 23. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir dieses Gerät vorrangig ausgesucht, da man das Display um 360 Grad drehen kann um es auch als Tablett zu nutzen. Muss mich nur daran gewöhnen, dass kein CD/DVD-Laufwerk o.ä. vorhanden ist. Das war mir aber vor dem Kauf bewusst.
Zweck also voll erfüllt und ich bin begeistert. Software läuft stabil. Will hier aber nicht näher drauf eingehen. Windows 8 ist denke ich Geschmackssache.

Tasten sind alle gut zu erreichen und Druckpunkt ist ebenfalls super.
Und was noch sehr schön ist, ich kann beliebig am Display per Fingereingabe navigieren oder sofort per Tastatur eingeben. Es gibt kein lästiges umschalten.
Im "umgeklappten" Modus --> also reines Tablett - liegt das Gerät auf der ausgeschalteten Tastatur.
Hatte erst Bedenken, ob es den Tasten "schadet". Aber dem ist nicht so.

Ich glaube die 5 Sterne sagen alles. Für mich klare Kaufempfehlung.

PS: Alternative wäre sonst ein Convertible mit abnehmbarer Tastatur (also ich als Laie würde Sagen: Tablett plus Tastatur) gewesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, 28. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo Yoga 2-13 33,8 cm (13,3 Zoll FHD IPS) Convertible Ultrabook (Intel Core i3 4010U, 1,7GHz, 4 GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics 4400, Touchscreen, Win 8.1) clementine orange (Personal Computers)
Ich habe mir das Lenovo Yoga 2 zusammen mit der 128GB SSD Speichererweiterung gekauft. Lieferung über Amazon hat
einwandfrei geklappt.
Die Installation der SSD Speichererweiterung ging auch einfach. Vielleicht als kleiner Tip, sofern man die Schrauben auf
der Rückseite des Laptops weg gemacht hat, muss man an der Kunststoffabdeckung etwas ziehen, da diese mit dem
Notebook verklipst ist.
Bei der Einrichtung habe ich dann mein Microsoft Konto angegeben. Ich habe dann allerdings festgestellt, dass ich das
Ganze Zeug und Einstellungen drauf hatte, welche ich auf meinem anderen Laptop drauf hatte. Das wollte ich nicht,
somit habe ich mir gedacht ich stelle einfach den Ursprungszustand wieder her über die Windows Funktion. Das hat bei
mir aber nicht geklappt, die Installation konnte nicht fertig gestellt werden. Vermutlich ist ein Fehler bei der Übertragung
des Betriebssystems von der original Festplatte auf die SSD Platte passiert. Keine Ahnunge.
Jedenfalls war ich sau froh, dass ich die original Festplatte nicht formatiert hatte und ich das System über den seitlichen
Knopf "Novo" (One recovery Key) dann doch auf den Werkszustand zurückstellen konnte, d.h. damit hat die Neuinstallation
geklappt.
Was mir noch aufgefallen ist, jenachdem welchen Browser man drauf hat, fällt die Darstellung der Websiten anders aus.
Mit dem Microsoft Explorer komm ich irgendwie nicht klar, die Aufmachnung gefällt mir nicht, d.h. der kommt nicht zum
Einsatz. Danach habe ich den Google Browser installiert, hier ist mir aufgefallen, dass die Schrift irgendwie verschwommen/
unscharf wirkt. Also auch wieder runter. Aktuell nutze ich den Firefox und mit dem sieht es soweit ganz gut aus.
Würde mich intressieren, ob bei Euch die Schrift bei den Browsern auch unterschiedlich ist, bzw. ob man das irgendwo
unter Windows einstellen kann?
Das Arbeiten an sonst macht viel Spaß, die vielen Modis (Tent, Tablet, Laptop) kann man für jede Gelegenheit anpassen.
Ich schreibe mit 10 Fingern, komme gut mit der Tastatur zu recht.

Das Update auf die SSD Platte hat wirklich enorm viel gebracht, nervig finde ich persönlich, dass ich mich immer einloggen
muss, ich brauch kein Passwort, aber das ist wohl eine Vorgabe von Windows 8. Im Internet habe ich noch keine Lösung
gefunden, das zu umgehen. Ohne Passwort Eingabe wäre der Laptop aus dem Ruhezustand nämlich prinzipiell sofort da.
Kennt jemand eine Lösung die Passwort Eingabe zu umgehen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Macht Spaß aber schlechter WLAN Empfang, 30. April 2014
Habe das Gerät (i5 mit 500 GB HDD) nun seit 3 Wochen im Einsatz.
Obwohl keine SSD verbaut ist, dauert das Booten nur wenige Sekunden (ca. 6).

Die Verarbeitung macht einen durchweg sehr guten Eindruck, da hab ich nichts zu bemängeln.

Die Touchbedienung kombiniert mit Windows 8 und den verschiedenen Klapp-Modi macht einfach nur Spaß, man gewöhnt sich schnell an die Fingerbedienung. Ich ertappe mich regelmäßig wie ich beim Firmenlaptop (kein Touch) mit dem Finger zum Display zucke, um kurz zu Scrollen o.ä.

Leider ist der WLAN Empfang bei meinem Yoga 2 sehr schlecht. Andere Geräte haben im gleichen WLAN keine Probleme (3 Smartphones, verschiedene Laptops). Der Empfang wird ab ca. 7m instabil, d.h. die Singnalstärke schwankt, bzw. die Verbindung bricht ganz ab. Der aktuelle Treiber hat dies nur leicht verbessert. Da die Nutzbarkeit hierdurch stark beeinträchtigt ist, kann ich, trotz grundsätzlicher Begeisterung, nur 3 Sterne vergeben.
Ich habe aber die Hoffnung, dass in Zukunft durch weitere Updates noch Verbesserungen zu erwarten sind. Bis dahin heißt es, mit dem Gerät in dem Empfangsbereich laufen, dann zurück und hoffen dass das Signal eine Weile hält bevor es abbricht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superstylishes 4-in-1 (Laptop, Tablet, Stand, Zelt) mit allen Funktionen zum guten Preis, 27. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Lenovo Yoga 2-13 33,8 cm (13,3 Zoll FHD IPS) Convertible Ultrabook (Intel Core i3 4010U, 1,7GHz, 4 GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics 4400, Touchscreen, Win 8.1) clementine orange (Personal Computers)
Ich habe mir den Yoga2 natürlich in clementine-orange bestellt. Die Oberfläche ist matt-metallisch und die Farbe sieht einfach cool aus. Und im ICE schauen die Leute von allen Seiten, wenn ich die 360°-Drehungen vollführe... ;-)

Der Lenovo reagiert, wenn man ihn "verdreht" und wechselt entsprechend selbständig in den Laptop-, Tablet- oder Zeltmodus (inklusive Tonsignal und App-Vorschlag). In allen anderen Modi außer dem Laptop-Modus ist die Tastatur gesperrt, d.h. das (versehentliche) Drücken der einzelnen Tasten hat keine Auswirkung. Beim großen, teureren Bruder ThinkPad Yoga versinken die Tasten im Tablet-Modus wohl in der Oberfläche. Das ist hier nicht der Fall, meiner Meinung nach aber auch nicht nötig. Die Tastatur kann man übrigens durch Drücken von Fn und Leertaste zum Leuchten bringen; sieht gut aus und ist im Dunklen natürlich recht nützlich. Es gibt unter anderem eine Flugzeug-Modus-Taste, eine Taste, um den Bildschirm auszuschalten, eine Aktualisierungs-Taste und eine Taste, um Programme zu schließen.

Die Drehung entlang der beiden Scharniere läuft übrigens nicht ganz leicht (und trotzdem kann man den Bildschirm im Laptop-Modus auch mit einer Hand vorsichtig flach nach hinten drücken). Dass mit dem leichten Widerstand beim Drehen finde ich aber gerade gut, damit ist nämlich gewährleistet, dass der Bildschirm auch da bleibt, wo man ihn hingedreht hat.

Die Oberfläche rund um die Tastatur ist schwarz und auch matt-metallisch. Hier sieht man nach einer Weile schon den einen oder anderen Fettfingerabdruck. Es ist wohl regelmäßiges Wischen angesagt. Die Tastatur an sich mit den leicht erhöhten Tasten reagiert gut. Auch das Touchpad gefällt mir gut. Das Display ist kristall-klar und hochglänzend. Wen das (in der Sonne oder im Gegenlicht) stört, kann sich vielleicht mit einer matten Display-Schutzfolie behelfen. Ich habe mir jedenfalls eine bestellt (hauptsächlich um das Display zu schützen). Bei den teureren Yogas ist das Display wohl noch hochauflösender, aber mir reicht die Variante des Yoga2 mit FullHD für einen 13,3-Zoller völligst. Auch auf dem Display sind die Fingerabdrücke nach einer Weile natürlich zu sehen (und meine Hände sind gewaschen, wenn ich mit dem Yoga2 arbeite!!!). Die Touchfunktion auf dem Bildschirm funktioniert auch gut. Hin und wieder muss ich zweimal antippen, aber das liegt vielleicht eher an mir als am Lenovo. Wer in einer totenstillen Bibliothek sitzt, wird sicher das Lüftergeräusch wahrnehmen, aber es ist lediglich ein leises, fast beruhigendes Summen/Rauschen, das mich überhaupt nicht stört. Zu Windows 8 muss ich wohl nichts sagen, für mich ist es OK.

Der Yoga2 ist nicht wirklich federleicht (fühlt sich aber leichter an als die tatsächlichen 1,9 Kilo), aber ich finde das Gewicht akzeptabel, besonders dafür, dass man einen 4-in-1 bekommt. Sooooviel leichter ist das MacBookAir gefühlt auch nicht (tatsächlich etwas mehr als ein Kilo) und das ist sozusagen ja auch nur ein "1-in-1"-Laptop. Für den Preis von 699 finde ich den Yoga2 top. Die teureren Varianten mit über 1200 Euro wären mir allerdings zu teuer, auch wenn dann einzelne Komponenten noch hochwertiger sind (Prozessor, Festplatte, Display usw.), brauche ich alles nicht.

Beim Yoga2 gibts so kleine Spielereien, die ich sicher noch nicht alle entdeckt habe: Die Sperre kann via Gesichtserkennung aufgelöst werden, funktioniert gut. Wenn man im Kamera-Modus "1,2,3 cheese" sagt, wird das Bild aufgenommen (die anderen voice-control features habe ich noch nicht ausprobiert), auf den Windows-Kacheln ist eine App names Film-On-Television mit der man englischsprachiges Fernsehen schauen kann usw.

Mit dem WLAN habe ich übrigens überhaupt keine Probleme, so wie das in den anderen Rezensionen bemängelt wird (ich musste nichts installieren, konnte sofort in der ganzen Wohnung verbinden, kein Verbindungsabbruch, alles bestens), vielleicht ist das Problem mittlerweile gelöst. Bluetooth habe ich noch nicht getestet. Ich finde die Größe des Geräts optimal. Passt super in die Aktentasche oder den Koffer. Die Akkulaufzeit scheint auch recht lange zu sein (noch nicht bis zum Ende getestet).

Ich habe mir übrigens von Samsonite eine günstige Neopren-Schutzhülle, ebenfalls in giftorange, dazugekauft. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tolles Gerät mit schlechter Software-Installation., 15. Dezember 2014
Von 
W. Schmon (Aach-Linz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das Lenovo Yoga 2-13 gekauft obwohl schon einige Rezessionen auf einen schlechten WLAN-Empfang hinwiesen. Nach der Inbetriebnahme stellte sich bei mir das beschriebene Problem auch prompt ein. Der Empfang war miserabel und sporadisch brach die Funkverbindung ganz ab. Komisch nur dass bei der Inbetriebnahme und der Installation von Office noch keine Beeinträchtigungen zu spüren waren. Erst nach dem Neustart, nachdem einige Updates und Programme installiert waren, stellte sich dieses Phänomen ein. Also begann ich die Suche nach dem "schuldigen". Der war dann auch ziemlich schnell gefunden. Das vorinstallierte McAffee-Virenschutz-Programm. Nach der Deinstallation desselben war meine WLAN-Verbindung stabil und schnell. Danach installierte ich F-Secure als Virenabwehr und es blieb dabei. WLAN ist stabil und leistungsfähig.
Das Gerät an sich ist ein schickes Teil mit einem sehr guten Bildschirm, sehr Handlich und doch gut brauchbar für alle meine anfallenden Arbeiten mit Office und auch zum surfen bestens geeignet. Der Klappmechanismus ist der Hammer und schon ein Hingucker. Auch als Tablet ist die Bedienung sehr gut, da der Touch-Monitor sehr gut abgestimmt ist. Die Akkulaufzeit kann ich zwar noch nicht endgültig bewerten aber jetzt spiele ich schon drei Stunden mit dem Teil rum und der Akku zeigt noch mehr als 50% an. Die Tastatur ist beleuchtet und von der Haptik her so mittelmäßig. Habe schon bessere Tastaturen erlebt. Aber auch schon weitaus schlechtere. Insofern ist das für mich kein Grund zur Abwertung. Das Gerät selber bekommt von mir glatte 5 Sterne, schon deshalb, weil es für diesen Preis keine vergleichbare Alternative gibt. Der Stern Abzug ist wegen der schlechten Software-Vorauswahl von Lenovo. Eigentlich dürfte sowas bei einem großen Hersteller nicht passieren. Für eine etwas flottere Gangart werde ich mir eventuell noch eine kleine SSD einbauen. Dieses Teil macht echt Spaß. Ich bin froh dass ich das gekauft habe und kann es nur weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden, 21. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lenovo Yoga 2-13 33,8 cm (13,3 Zoll FHD IPS) Convertible Ultrabook (Intel Core i3 4010U, 1,7GHz, 4 GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics 4400, Touchscreen, Win 8.1) clementine orange (Personal Computers)
Es gibt hier gar nichts zu bemängeln. Das Gerät ist hervorragend verarbeitet und auch optisch ansprechend.
Die vorinstallierte Software hält sich in Grenzen und ist in wenigen Minuten von unnötigem befreit.
Ein SSD Upgrade hatte ich ursprünglich in Erwägung gezogen aber wieder verworfen, da die Arbeitsgeschwindigkeit auch so in Ordnung ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen