Kundenrezensionen

68
3,3 von 5 Sternen
Schnipp schnapp Finger ab!
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:0,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. März 2014
Von Anfang an ist klar, wer dahinter steckt. Auch die (etwas) spannendere Nebenstory, die sich im Laufe des Buchs ergibt, kann nichts daran ändern, dass die Geschichte an sich platt und durchschaubar ist. Ich war ehrlich enttäuscht!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. April 2014
Das Buch baut keinerlei Spannung auf. Es sind viele Rechtschreibfehler im Buch. Namen der Darsteller werden vertauscht. Die Formatierung für den Kindle passt nicht. Leider ist das Buch von einem Thriller weit weg, da bereits auf den ersten Seiten klar ist wer der Täter ist....
War leider nur Zeitverschwendung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. März 2014
Das einzig „Nerven zerfetzende“ ist das Buch selbst! Vorhersehbar, ermüdend, zäh – dagegen ist „Dornröschen“ ein wahrer Psychothriller. Unterhaltung auf minimalstem Niveau.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. Juli 2014
Als Freund modernerer Krimis ließ ich mich vom Titel reizen und kaufte das Buch ohne die Kindle-Option der Leseprobe gezogen zu haben.
Wir erleben einen absolut durchschaubaren Krimi mit vielen gruseligen Details und mäßiger Spannungskurve. Der Autor hat schon auf den ersten Seiten sehr ungeschickt verraten, wer denn hier der Bösewicht ist - schwach!
Im Laufe des Krimis fangen die Kriminalbeamten an sich zu dutzen. Der Autor übernimmt ab dann die Vornamen in der weiteren Geschicht, was nicht nur für den Leser verwirrend ist (ist Helge nun Frohneretc.). Das hat auch den Autor verwirrt. Ziemlich zum Ende des Buches spricht der Staatsanwalt die Kriminalassistentin mit falschen Nachnamen an....
Ansonsten scheint wohl auch kein guter Lektor dem talentfreien Autor unterstützt haben.
Dieses ist das erste Buch in dem der PROLOG zum Schluß kommt - peinlich!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. April 2014
0,89 Cent machen mich weder ärmer noch reicher. Dieses Buch habe ich nur zu Ende gelesen, um keine voreilige schlechte Rezension zu schreiben. Denn dass sie schlecht ausfallen würde, das wußte ich schon nach den ersten Seiten. Schreibstil und Spannung suchen ihresgleichen. Dafür braucht es wirklich "Talent" und Mut.
Vielleicht sind ja die anderen Bücher von Herrn Rensch besser, doch ich will es nicht herausfinden.

Und wenn was am Ende nachgeschoben wird, ist es wirklich kein Prolog. Wetten!?
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. April 2014
Schlechter Schreibstil, viele Fehler, zu blutrünstig, auch wenn es ein Thriller ist, undurchdacht und flüchtig. Die Hälfte der Handlung muss man sich wohl selbst denken
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. August 2014
Dieses Buch ist so schlecht, dass man bei einer Rezension gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Die Handlung ist hanebüchen, die zeitlichen Abläufe sind nicht wirklich nachvollziehbar, die Charaktere bleiben farblos, ihre Motivation in der Regel nebulös. Den Ermittlern scheinen die elementarsten Regeln der Polizeiarbeit unbekannt zu sein. Der Verfasser selbst pflegt einen höchst eigenwilligen Umgang mit den Regeln der deutschen Schriftsprache. Dass er – laut Amazon - „seit 28 Jahren Journalist, Chefredakteur, Korrespondent und Reporter für unterschiedliche Medien“ ist, ist kaum zu glauben. Sein Stil ist – gelinde gesagt - hölzern. Ermittlungsbeamte - die übrigens ohne Durchsuchungsbefehl oder Verstärkung in Gebäude eindringen - bedrohen Verdächtige schon einmal mit „Ich ballere Dir den Kopf weg“ oder sie äußern Warnungen „mit einem nachhaltigen Ausdruck in der Stimme“. Die Handelnden begegnen einander nicht etwa lächelnd, sondern „mit einem Lächeln“, und die Frustration eines Ermittlers „spiegelte sich auch in seiner Arbeit nieder“. Dass das Schlusskapitel mit „Prolog“ überschrieben ist, passt da hervorragend ins Bild. Insgesamt bewegt sich das Machwerk auf allen Ebenen auf dem Niveau eines eher unterdurchschnittlich begabten Achtklässlers. Um es – in Anlehnung an den Titel – auf den Punkt zu bringen: Finger weg!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. März 2014
Ich habe selten ein so schlechter geschriebenes Buch gelesen. Es kann durch den dilettantischen Schreibstil, der sehr an einen Schulaufsatz erinnert, überhaupt keine Spannung aufkommen. Ständig werden Namen vertauscht,Sätze sind kurz und abgehackt und die Story ist recht schnell durchschaut. Ich kann von der Lektüre nur abraten!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. März 2014
Ich kann mich nur den ausführlichen negativen Rezensionen anschliessen.
Für das Kindle total ungeeignent. Format fürchterlich und nicht anpassbar.
Pro Zeile ein Wort und das oft.
Keinen Cent wert.
Inhalt wie schon geschrieben, Dornröschen ist ein Kunstwerk .
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juni 2014
langweilig, niveaulos, völlig ohne reiz. da hilft auch nichts, dass es fast nichts kostet. schade um die zeit, die man zum lesen verwendet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden