Kundenrezensionen


84 Rezensionen
5 Sterne:
 (61)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöner Coming-Of-Age-Film
Erzählt wird die Geschichte eines Teenagers, der zwar keine großen Katastrophen erlebt hat, den aber die kleinen Unwegbarkeiten des Lebens und des Erwachsenwerdens so aus der Bahn werfen, dass er sich selbst in die Psychiatrie einweist. Diese Entscheidung ermöglicht ihm Begegnungen mit Menschen, die einen großen Einfluss auf sein Leben haben...
Veröffentlicht am 7. September 2011 von Don Quichotte

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu langatmig, ohne durchgehend roten Faden
Der Film beginnt eigentlich recht interessant und baut einen Spannungsbogen auf - man möchte nach dem Intro auf jeden Fall wissen, wie es weiter geht und was der Protagonist noch alles erlebt.

Dieser gute Beginn verläuft dann allerdings sehr schnell in einem emotional flachen und langatmigen Film, der immer konfuser wird und leider keinen roten Faden...
Vor 2 Monaten von real_avalon veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum ein erfreulicher Film, 23. März 2014
Von 
Kurzweiliger und gut gemachter Film. Tatsächlich ein bisschen zu Klischeehaftig am Ende, aber ansonsten tolle Charaktere und eine lebendige Frische. Nicht zu anspruchsvoll, trotzdem nicht billig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz okay, 11. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: It's Kind of a Funny Story (DVD)
Die Darsteller machen ihre Sache gut, die Musik ist wirklich schön ausgewählt, es gibt auch immer wieder bemerkenswerte Szenen und wunderbare kleine Momente. Dennoch ging mir das alles hier einen Ticken zu einfach. Mehr als gutes Mittelmaß kann ich diesem sympathischen Film nicht abgewinnen, vielleicht auch, weil ich kurz zuvor den in allen Belangen besseren "The Perks of being a wallflower" gesehen habe.

Fazit: Für Zwischendurch nicht schlecht, aber mehr leider nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich die Filmentdeckung des Jahres!, 20. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Story (5)
Ich habe selten einen Film gesehen, der ein so heikles Thema mit so viel Witz, Charme, Wärme und ehrlichem Ernst behandelt hat ohne dabei ins Lächerliche oder Kitschige abzugleiten. Obwohl er sich einiger Klischees bedient, versteht er sie auch immer wieder zu brechen und dem Zuschauer den Spiegel vor zu halten. Auch die schauspielerische Leistung kann nicht hoch genug gelobt werden.
Ein Streifen, der einfach nur Spass macht beim zusehen und der es versteht intelligent zu Unterhalten - was man beileibe nicht von vielen Filmen der Gegenwart behaupten kann...

Bild (4)
Eine sehr gute Bildqualität wird einem hier geboten. Die Farben sind natürlich und die Close-Ups sehr scharf und mit gutem Kontrast. Bei den (wenigen) Aussenaufnahmen wird das Bild etwas weicher. Der Schwarzwert ist sehr gut und auch bei dunklen Szenen bleibt das Bild im guten Bereich.

Ton (5)
Der Film ist ausgesprochen dialoglastig und trotzdem hat man es ausgezeichnet verstanden eine Surround-Atmosphäre aufzubauen: Etwas das Schnarchen des Zimmernachbarn, das aus dem rechten Front-Lautsprecher kommt etc. Auch der absolut geniale Soundtrack wurde super in den Film integriert. Die Dialoge sind sehr gut zu verstehen. Ich wüsste nicht was man Tontechnisch hätte besser machen können.

Extras (3)
Interessieren mich nicht. Es gibt ein Wende-Cover

Fazit: Für mich eine kleine Filmperle, die ich jedem, der Tragikkomödien mag, wärmstens empfehlen kann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Optimistischer "sag JA zum Leben"-Film bei dem man manchmal glaubt, die eigentlichen Irren sitzen außerhalb der Klinik..., 20. August 2012
Von 
Retro Kinski - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
MEDIUM (Blu-ray/DVD) Bewertung (Review):

- BILD: neutral bis gut, keine Schwächen
- TON: schöne Dialogausteuerung, Räumlichkeit kaum genutzt, Blu-ray: "nur" DTS 5.1, DVD: DD 5.1
- EXTRAS: unveröffentlichte Szenen, ein Blick in It's Kind Of A Funny Story, verpatzte Szenen, It's Kind Of A Funny Story Premiere in New York
- SONSTIGES: FSK 6

FILM (OHNE SPOILER!) Bewertung (Review):

Der Film mit dem vermeintlich auf eine reinrassige Komödie hindeutenden Titel ist viel mehr als ein Sammelsurium schenkelklopfen-auslösender Gags. Es ist eine sehr entspannte und unaufdringliche Tragikkomödie die weder durch grosse moralische Zeigefinger, storytechnische Höhepunkte oder dramatische Wendungen oder ähnliches zu glänzen versucht. Es herrschen meist die leisen und damit eben meist realistischeren Töne vor. Dem Umfeld der Psychiatrie geschuldet gibt es trotzdem eine Reihe schön schräger Charaktere wie z.B. ein bettlägeriger Agypter oder einen sehr lärmempfindlichen orthodoxen Juden. Der jugendliche Hauptdarsteller Keir Gilchrist als auch die anderen Schauspieler bilden trotz einiger Überzeichnungen ein schön harmonisches abgerundetes Team.

Wobei insbesondere am Anfang im Rahmen des Kennenlernens des Umfeldes von Eltern und Freunden des 16-jährigen Craig der Eindruck entsteht, dass sich die "wahren Irren" eigentlich außerhalb der Klinik befinden. Zum Inhalt nur so viel ohne etwas zu verraten (OHNE SPOILER!): Craig Gilner (Keir Gilchrist) ist 16 und Schul- und Liebesstress plagen ihn sehr. So liefert er sich unter Selbstmordgefahr mal eben schnell selbst ins Krankenhaus ein. Dort wird er in die Erwachsenen-Psychiatrie eingeliefert und freundet sich unter anderen mit dem kumpelhaften Bobby (Zach Galifianakis) an. Er muss erst mal ein paar Tage in der Klinik bleiben und sich mit der unangenehmen Situation arrangieren.........

Die sehr sympathische Darstellerriege wird ein wenig angeführt von Bobby (Zach Galifianakis - bekannt aus STICHTAG und natürlich HANGOVER 1+2) der in dieser Rolle mal zeigen kann, dass er mehr als Klamauk und vordergründige Gags beherrscht und auch sehr feinfühlig agieren kann. Man schliesst ihn von der ersten Szene an ins Herz, da er ein wenig die gute Seele der gesamten Mannschaft darstellt. Bevor sich hier und da kleine Längen einschleichen dienen zur dramaturgischen Auflockerung dann kreative Tagtraumszenen des jugendlichen Craig. Die realistische Darstellung von psychischen Krankheiten wie Depression usw. ist nicht Ziel des Films, aber diverse Aussagen die zwischen den Zeilen gemacht werden sind durchaus zutreffend.

IT'S A KIND OF FUNNY STORY versucht nicht ständig eine absurde Situation nach der anderen zu erzeugen und gibt sich bewusst zurückhaltend. Er verfügt aber dennoch über eine ganze Reihe von sehr gelungenen und subtilen Anspielungen und intelligenter Gags die gut im Gedächtnis haften bleiben. Höhepunkt ist die Aufführung des Songs "Under Pressure" durch die Klinik Crew inkl. Craig als einer der Sänger. Gegebenenfalls könnte man kritisieren, dass die Situation in der Psychiatrie doch relativ problemlos, romantisch und fast wie ein einziger gut gelaunter Freundeskreis dargestellt wird. Dies ist im realen Leben nicht der Fall, soll aber keine Abwertung dieser durchaus gelungen Dramedy (Mischung aus Drama und Komödie) sein.

4/5 Tagträumen....äh,....Sternen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar begeistert, 1. Mai 2012
Von 
L. Ainedter (Graz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: It's Kind of a Funny Story (DVD)
Ich hab mir eigentlich nicht viel von diesem Film erwartet. Auf eine Empfehlung hin, hab ich ihn mir dann doch angeschaut und war mehr als begeistert. Zach Galifianakis ist diesmal kein besoffener Volltrottel sonder spielt seine Rolle sehr charismatisch. Auch alle anderen Darsteller besonders die Bewohner in der Anstalt sind verrückte Charaktere bei denen jeder für sich ein Meisterwerk ist.
Obwohl der Film kein Action-Blockbuster ist, wurde er nie langatmig geschweige denn langweilig. Ich kann diesen Film jedem empfehlen der gerne anspruchsvolle französische Filme schaut. Solch ein Film aus Amerika findet man leider selten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Good Feel Movie mit Tiefgang, 5. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: It's Kind of a Funny Story (DVD)
für alle, die nicht den ganzen Tag mit einem Grinsen durchs Leben laufen. Zach Galifianakis zeigt, dass er noch mehr kann, als nur komische Rollen, wie in 'Hangover', Emma Roberts scheint erwachsen zu werden und Keir Gilbert ist eine kleine Entdeckung. Ein kleiner Indi-Film, der richtig Spaß macht und die Gratwanderung zwischen ernsten Tönen und Komödie glänzend hinbekommt. Die 'Musikeinlage' von 'Under Pressure' ist schon alleine das Geld wert. Absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scheiß auf die Leistungsgesellschaft, 13. September 2014
Mehr als ein "Coming of age"-Film, denn er sät auf nachvollziehbare Art und Weise sehr generell Zweifel an den gesellschaftlich anerkannten Normen der Leistungsgesellschaft und ihrem Eliterekrutierungssystem, das den Nachwuchs zu Anpassern, Depressiven oder Karrieristen formt. Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wie das Leben, 16. Juli 2014
ehrlich wie das Leben mit Happy-End; Jugendliche unter Druck der Suche nach ihrem eigenen Weg und der Frage, ob es nicht einfacher ist, mit diesem Leben Schluss zu machen. Mir gefällt, dass nicht zu viel getextet wird; die Beobachtung steht im Vordergrund.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung mit leisen Tönen, 5. Oktober 2014
Eigentlich bin ich nur durch Zufall auf diesen Film gestoßen und dann haben mich die bisherigen Rezensionen dazu verleitet ihn tatsächlich anzuschauen.

Obwohl der komplette Film praktisch nur auf der psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses spielt, ist es in keinem Moment langweilig. Der Hauptdarsteller, Craig, 16, mit seinem (eigentlich mehr oder weniger normalen) Leben überfordert und unzufrieden, hat Selbstmordgedanken und kommt für 6 Tage in die Psychiatrie.

Dies ist kein Film der einen durch "Schenkelkopfer" und flache Gags zum lachen bringt. Craig ist sympathisch und hilflos, dabei aber auch ein guter Beobachter seiner Mitinsassen. Man wird einerseits sofort an die eigene Tolpatschichkeit und die Probleme in Jugendzeiten erinnert, anderseits ist der sensible Junge aber auch sehr einfühlsam, was die Probleme seiner Mitmenschen angeht.

Ein Film zum lächeln und schmunzeln und zum Nachdenken über die heutzutage mit ihrem Leben überforderte Jugend, der auf flachen Slapstick verzichten kann.

Gute Unterhaltung mit leisen, manchmal auch nachdenklichen Zwischentönen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wunderbar, 10. November 2014
Mann, ich brauche GUTE Filme wie die Luft zum Atmen. Und die sind leider so selten und so schwer zu finden in der großen Menge der von der Filmindustrie ausgestossenen Masse. Dabei gehöre ich zu den Leuten die lieber zum 20. mal einen bekannten Film ansehen als sich dem Risiko auszusetzen sich oberflächliche Kommerz-Ware anzutun und sich zu Tode zu ärgern. Was soviel heißen soll wie: bloss kein schwacher Film der mir auch noch 15 Minuten meines Lebens stiehlt (15 Minuten Vertrauensvorschuss gebe ich immer). Und was haben wir hier: ein Kleinod; schöner altmodischer Begriff, passt aber gut. Und gefunden habe ich ihn weil andere Rezensenten so klug waren diesen Film auch anderen zu empfehlen und ordentlich zu bewerten. Also Dank an alle die mir geholfen haben diesen wunderbaren Film zu finden. Und vor allem Dank an die Filmemacher für dieses Werk. Und das Beste: diese hinreissend erzählte Geschichte gibt nicht nur Hoffnung um mit dem Leben im Allgemeinen fertig zu werden sondern auch dass es immer noch gutes Kino gibt und geben wird. This movie made my day, thanks for that!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 39 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen